Jump to content
grayfox92

Ethanol (aus Zuckerrohr)

Recommended Posts

grayfox92
Posted

Guten Morgen,

 

vor ab:

Ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet und würde deshalb mal gerne eure Meinung einholen.

 

Es geht um Ethanol, der aus Zuckerrohr gewonnen wird. Dieser wird in Fabriken destiliert und mit dem Alkohol der entsteht, betreibt man dann das Auto.

 

Die Vorteile:

  • Der Benzinpreis wird wohl langfristig noch extrem steigen.
  • Ethanol stößt macht weniger CO2 (unweltfreundlicher), dies könnte in entfernter Zukunft staatliche Zulagen geben.
  • Der Markt wächst. Es werden immer mehr Autos gebaut. Nachfrage steigt.
  • Ethanol aus Zuckerrohr ist zudem um einiges effektiver als aus Weizen, Zuckerrüben oder Mais.

 

Brasilien ist in dieser Produktion das absolute Führungsland, mit jährlich 22 Millarden Litern deckt man damit bereits den Deutschen bedarf zu einem drittel.

Um die Nachfrage braucht man sich keine Sorgen zu machen. Brasilien verhandelt unter anderem mit den U.S.A, Japan, China und Schweden über Exportbedingungen. Konzerne wie Mitsubishi sind bereits eingestiegen und sichern sich Ethanolkontigente.

 

Quelle: PM - Welt des Wissens Artikel z.T. hier

 

Dies alles erscheint mir langfristig sehr sicher.

 

Es ist gut möglich, dass noch irgendein Haken kommt.

z.B. ist das Ackerland (brasilanischer gerodeter Regenwald) langfristig wahrscheinlich nicht sonderlich fruchtbar, da die Humusschicht (ca 30 cm mächtig) zwar nährstoffreich ist, der Rest darunter ist es allerdings nicht. Durch das Fehlen der Vegetation (Die Wälder wurden ja abgeholzt) wird diese Humusschicht jedoch abgebaut. Ich weiß nicht wie sich das dann mit Zuckerrohr verhält, welche Nährstoffe es brauch und ob die sich selbst wieder regenerieren. Wie gesagt ich bin kein Spezialist auf dem Gebiet.

 

Kennt ihr noch mehr solche Haken? (egal ob geo-biologisch, wirtschaftlich, politische Hürden usw)

Kennt sich vielleicht jemand genauer mit Ethanol aus Zuckerrohr oder generell Treibstoffen auf dem Markt aus?

Wie schnell wird der Benzinpreis steigen und wie lange noch?

Gibt es andere effektivere Alternativen, die Zuckerrohr vom Markt verdrängen könnten?

usw.

 

Gruß

Milan

Share this post


Link to post
grayfox92
Posted

Kommt schon...

Ist denn keiner da der mir helfen kann :(

Share this post


Link to post
OVERMIND
Posted · Edited by OVERMIND

branchenwetten sind was für noobs, deswegen interessiert es keinen :P

Share this post


Link to post
grayfox92
Posted

hehe...tja, dann bin ich hier als solcher wohl falsch

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent

(Bio-)Ethanol ist nicht zwangsläufig umweltfreundlicher als herkömmlicher Sprit.

Zu beachten sind z.b. die gerodeten Waldflächen und die durch die Düngung in erheblichem Maße verursachten Stickoxide.

 

Wird also Zuckerrohr extra für die herstellung von bio-Ethanol angebaut, verpufft die umweltfreundlichkeit. Nur eine Gewinnung aus "Abfall" bzw. übrigbleibenden Pflanzenteilen bringt der Umwelt tatsächlich etwas.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted

ehtisch nicht tragbar. deshalb keine zukunft. auto fahren oder noch mehr menschen ohne aussreichend nahrung, dass ist die frage die sich da stellt!

Share this post


Link to post
Anja Terchova
Posted

Bioethanol aus Zuckerrohr wird afaik meist in Suedamerika gemacht, Brasilien ist da afaik gut dabei. Aber glaub Europa importiert keinen Bioethanol sondern stellt den selber aus Weizen und Weizenabfaellen her. Aber der Weizen kommt dan eh aus Europa. Deswegen muss da niemand hungern.

Share this post


Link to post
Sascha79
Posted
ehtisch nicht tragbar. deshalb keine zukunft. auto fahren oder noch mehr menschen ohne aussreichend nahrung, dass ist die frage die sich da stellt!

 

Genau.

Vor allem wird Ethanol für die Herstellung vernünftiger Spirituosen benötigt.

Wenn ich nur noch Fusel trinken kann weil alles vertankt wird werde ich echt sauer :w00t:

Share this post


Link to post
berliner
Posted
branchenwetten sind was für noobs, deswegen interessiert es keinen :P

Sehe ich nicht so. Es wird ja auch auf Öl, Banken, Solar und sonstwas gewettet.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
(Bio-)Ethanol ist nicht zwangsläufig umweltfreundlicher als herkömmlicher Sprit.

Zu beachten sind z.b. die gerodeten Waldflächen und die durch die Düngung in erheblichem Maße verursachten Stickoxide.

Wenn denn gerodet wird. Brasilien hat auch ziemlich viel steppenähnliche Landschaft. Im Norden (Ceará) sind sie dabei, neue Kulturen auszuprobieren. Ich habe vergessen, was es war, irgendeine indische Pflanze, die praktisch noch unter halbwüstenartigen Bedingungen wächst.

 

ehtisch nicht tragbar. deshalb keine zukunft. auto fahren oder noch mehr menschen ohne aussreichend nahrung, dass ist die frage die sich da stellt!

Kann man so pauschal nicht sagen. In Mexiko beklagt man sich jetzt darüber, daß der Maispreis sich verdoppelt hat. Der Grund ist aber nicht alleine der Bio-Ethanol, sondern auch, daß viele Bauern den Maisanbau aufgegeben haben, als der noch nicht dafür verwendet wurde und zu billig war. Mit den gestiegenen Preisen jetzt, wird auch der Anbau wieder lukrativer.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Kennt jemand Möglichkeiten, an der europäischen (!) Ethanol-Preisentwicklung zu partizipieren? Futures gibt es:

https://www.barchart.com/futures/quotes/D2*0/futures-prices

 

Derivate darauf scheint es aber nur in Amerika zu geben (ziemlich unabhängiger Markt mit ganz anderen Preisen und Qualitäten). Jemand eine gute Idee? An Futures selbst traue ich mich wegen der denkbaren Nachschusspflichten nicht heran.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.