Rinderfond

Tagesgeldkonten

287 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Sapine

Die Frage ist für welches Angebot habt ihr euch entschieden und warum ?

 

GE, ICICI, DHB, 1822, DAB ?

Die Zinsen unterscheiden sich ja nur marginal und die Einlagensicherung ist bei 5000 sogar bei Kaupthing mit 20000 gewährleistet.

Gründe:

Hohe Einlagensicherung

Bequemlichkeit, da ich dort auch ein Girokonto habe

5,05 % bis 50.000 Euro, für Geld darüber hinaus 4,80 % wenn ich nicht irre.

 

Was die Einlagensicherung mit Kaupthing angeht - bemühe mal die Suchfunktion, dazu gibt es reichlich Beiträge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

 

sorry meinte natürlich Realzins ;) !

 

Kaupthing fällt damit raus aber wo liegen die Vor-bzw. Nachteile zwischen GE, DHB, ICICI oder 1822 etc. ???

 

Mfg Ultimate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

aber wo liegen die Vor-bzw. Nachteile zwischen GE, DHB, ICICI oder 1822 etc. ???

Neukundenstatus, Dauer der Zinsbindung, Einlagensicherung, Service (Zugangsmöglichkeit online?, eTAN?, Überweisungen nur auf das Refenrenzkonto?, ...) usw. usf.

 

Bin bei GE, weil die damals Spitzenreiter waren und bis 2009 den Zins garantiert haben. Die eTAN-Geschichte gefällt mir und flexible Überweisungsmöglichkeiten sind auch nützlich. Damit wiegen sie derzeit (!) ein paar Zinszehntel auf. Aber ich scheue den Wechsel nicht. Wenn jemand signifikant und langfristig besser ist, dann bin ich dort wieder weg.

 

saludos,

el galleta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Neukundenstatus, Dauer der Zinsbindung, Einlagensicherung, Service (Zugangsmöglichkeit online?, eTAN?, Überweisungen nur auf das Refenrenzkonto?, ...) usw. usf.

 

Bin bei GE, weil die damals Spitzenreiter waren und bis 2009 den Zins garantiert haben. Die eTAN-Geschichte gefällt mir und flexible Überweisungsmöglichkeiten sind auch nützlich. Damit wiegen sie derzeit (!) ein paar Zinszehntel auf. Aber ich scheue den Wechsel nicht. Wenn jemand signifikant und langfristig besser ist, dann bin ich dort wieder weg.

 

saludos,

el galleta

 

Hi,

 

also Einlagensicherung ist doch irrelevant wenn man 5000 anlegt, da 20000 selbst bei Kaupthing angeboten werden oder ?

Wo ist die Zinsbindung denn gerade jetzt und für die längste Zeit am höchsten ?

Zugangsmöglichkeiten sind doch alle online oder nicht ? Referenzkonto ist bei welchen ein Konto einer anderen Bank ?

 

Du kannst als GE empfehlen, da ich Neukunde wäre ist dies mir egal weil Codi finde ich nicht mehr so prickelnd ...

Ich nutze da nur das Tagesgeldkonto, da ich ein Girokonto bei der Sparkasse habe und mein Depot bei der Frankfurter Fondsbankd.Deswegen steht das Tagesgeldkonto im Vordergrund:

 

Mfg Ultimate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

du scheinst das mit der einlagensicherung noch nicht verstanden zu haben ultimate.

 

wenn kauphting oder eine der anderen banken die biege macht steht theoretisch (!) der einlagensicherungsfonds für die verbindlichkeiten gerade. da die aber mit hohen fremdkapitalanteilen arbeiten und jede der banken hohe verbindlihckeiten in den büchern stehen hat, ist zu erwarten, dass die das nicht schultern können. daher warnt ja stiftung warentest und andere auch davor.

wenn es nämlich zum sicherungsfall kommt, wirst du an deine kohle nicht direkt wieder rankommen. musste dir vorstellen, als wenn ein immofonds, geldmarktfonds mit abs oder sonst was geschlossen ist und du zwar die kohle hast aber erst nach 2 jahren wieder ran kommst. über die verzinsung während der zeit schreib ich erst besser garnicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

also Einlagensicherung ist doch irrelevant wenn man 5000 anlegt, da 20000 selbst bei Kaupthing angeboten werden oder ?

Siehe Schnitzels Aussage.

 

Wo ist die Zinsbindung denn gerade jetzt und für die längste Zeit am höchsten ?

Keine Ahnung. Nimm Dir die Top 5 und schau nach. Dauert keine drei Minuten.

 

Zugangsmöglichkeiten sind doch alle online oder nicht?

Nö, ich glaube nicht.

 

Referenzkonto ist bei welchen ein Konto einer anderen Bank ?

Ja. GE und CE beispielsweise - aber GE kann auch woanders hin überweisen, CE nicht.

 

Du kannst als GE empfehlen, da ich Neukunde wäre ist dies mir egal ...

Wat is los? :blink:;)

 

saludos,

el galleta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

 

k aber das steht z.B. bei der DHB:

 

Einlagensicherung: Ist dem Einlagensicherungsfonds der Niederländischen Bankenvereinigung (NVB) angeschlossen. Für jeden Privatkunden sind Einlagen bis EUR 20.000 zu 100% gesichert, Beträge von EUR 20.001 bis EUR 40.000 sind zu 90% geschützt.

 

Wie kann ich dann auf Nummer sicher gehen ?

Auf welche Punkte muss ich achten, sodass ich im Fall der Pleite sofort an mein Geld komme ;) !

Bei Modern Banking steht immer 100% Einlagensicherung was ja so nicht stimmt ;) !

 

Welches Angebot käme unter dieses Aspekt in Frage ?

 

Mfg Ultimate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie kann ich dann auf Nummer sicher gehen ?

Auf welche Punkte muss ich achten, sodass ich im Fall der Pleite sofort an mein Geld komme ;) !

du scheinst das mit der einlagensicherung noch nicht verstanden zu haben ultimate.

Die Antwort auf Deine Frage, Ultimate, ist: Kopfkissen.

 

Bei Modern Banking steht immer 100% Einlagensicherung was ja so nicht stimmt ;) !

Da hast Du recht.

 

saludos,

el galleta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

 

k aber das steht z.B. bei der DHB:

 

Einlagensicherung: Ist dem Einlagensicherungsfonds der Niederländischen Bankenvereinigung (NVB) angeschlossen. Für jeden Privatkunden sind Einlagen bis EUR 20.000 zu 100% gesichert, Beträge von EUR 20.001 bis EUR 40.000 sind zu 90% geschützt.

 

Wie kann ich dann auf Nummer sicher gehen ?

Auf welche Punkte muss ich achten, sodass ich im Fall der Pleite sofort an mein Geld komme ;) !

Bei Modern Banking steht immer 100% Einlagensicherung was ja so nicht stimmt ;) !

 

Welches Angebot käme unter dieses Aspekt in Frage ?

 

Mfg Ultimate

Das mit dem "sofort" kannst du dir sowieso abschminken.

 

Wenn nur "deine" Bank in die Knie geht, wirst du im Normalfall irgendwann dein Geld wiedersehen.

 

Wenn es eine grössere Krise ist, dann kann es sein, dass der jeweilige Sicherungsfonds mit in die Knie geht.

 

Was dann passiert, kann jetzt keiner vorhersagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie kann ich dann auf Nummer sicher gehen ?

Auf welche Punkte muss ich achten, sodass ich im Fall der Pleite sofort an mein Geld komme ;) !

Bei Modern Banking steht immer 100% Einlagensicherung was ja so nicht stimmt ;) !

 

Welches Angebot käme unter dieses Aspekt in Frage ?

 

Mfg Ultimate

 

ich versuchs nochmal anders zu beleuchten, so lang ich vor'm gewitter noch strom hab ...

 

In Island gibt's drei große Banken, die einen sehr beachtlichen Teil des Fonds stellen. Alle Banken arbeiten mit hohem Fremdkapitalanteil. Heißt Währungsrisiken, die zusätzlich zu den normalen Risiken noch dabei kommen.

Die Niederländer wiederum haben auch einen Fonds. Dem sind jedoch mehr große Banken angeschlossen. Nur um mal ein paar zu nennen wären da Rabobank, CreditEurope, GarantiBank usw. usw. Dazu kommen noch viele andere. Die Ausstattung bis 40.000 zu 90 % ist ebenfalls besser. Die Niederländer sichern zudem in Euro ab, d.h. Währungsrisiko etc. fällt raus.

Die Deutschen haben quasi zwei Sicherungssysteme. Eines, dass die gesetzlichen Bedingungen erfüllt und einen großen, den wir alle so lieben. Der nämlich Einlagen bis zu 30 % des Bilanzsumme eines Kreditinstitutes abdeckt. Selbst eine kleine Bank sicher damit bereits Summen von mehreren Millionen ab.

 

Von welchem Einlagensicherungsfonds ist daher zu erwarten, dass die Kohle im Bedarfsfall dir wieder zügig zur Verfügung steht.

 

Tja...während ich das hier geschrieben hab, war der Strom dann schonmal kurz weg <_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ultimate

Hi,

 

gut zu wissen ;) !

D.h. einfach wie immer mehr Risiko höherer Zins :) !

 

Wie wirkt sich denn die Zinszahlung am einmal im Jahr im Gegensatz zum Quartalsende aus ?

Auf welche Seite vertraut ihr beim Verlgeichen der Tagesgeldkonten ?

 

Mfg Ultimate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...

Wie wirkt sich denn die Zinszahlung am einmal im Jahr im Gegensatz zum Quartalsende aus ?

...

 

Wie sich die Unterschiede bei der Zinszahlung auswirken, ist auf http://www.tagesgeld-vergleich.net/zins-zinseszins.html an einem Beispiel durchgerechnet. Im Grunde kann man sagen: monatlich zu jährlich ist noch signifikant, monatlich zu quartalsweise ist fast zu vernachlässigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden