Kollektor

Performance des ETF-Langfristdepot ab 06/2008

Geschrieben

Hallo liebe Gemeinde,

 

ich habe mich nun endlich aufgerafft, die Performance meines hier erarbeiteten realen Depots, welches ich im Juni 2008 als Resultat der unattraktiven Vermögensverwaltung und als Konstrukt gegen die Abgeltungssteuer begonnen habe, hier aufzuzeigen.

 

Dementsprechend werde ich in diesem Thema regelmäßig alle 3-6 Monate den aktuellen Depotstatus darstellen. Wie in der Herleitung zum Depot beschrieben, wird sich dieses Depot im Lauf der Jahre erweitern und ändern und der heutige volatile Schwerpunkt Aktien+Rohstoff-ETF's ab 2009 sich um weniger volatile Anlagen ergänzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Kollektor

Performance des Depots > 100k

 

2008-06-16: - Start des ETF-Depots mit Investition von 201.366 EUR + Zuführung bereits bestehender physischer Gold- und Silberanlagen (hierfür wurden alle bestehenden Aktien und Rentenanlagen konsequent verkauft)

 

2008-12: - Zwischenverkauf einiger verlustbehafteter ETFs zwecks Sicherung von Spekulationsverlusten sowie Rebalancing+Investment der Anlage mit mit frischem Geld (ca. 26.300 EUR) als Ausgangsbasis für 2009 und somit Basis gegen die Abgeltungssteuer.

 

2008-12-29: Halbjahresabschluss - nach ca. 6 Monaten - seit ca. 2 Monate Verlust um die: -30% . Mein Abschluss zum Jahr 2008. 43. Lebensjahr.

2008_12_29_Depot_gross_Performance.jpg

Performance vom 29.12.2008
2008_12_29_Depot_gross_Status.jpg

Depotstruktur vom 29.12.2008

 

2009-06-16: Jahresabschluss 1. Jahr (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). Derzeitig kein frisches Geld für Rebalancing.

 

2010-06-14: Jahresabschluss 2. Jahr: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). Über die volle Laufzeit die Nullzone mit etwas Gewinn erreicht. Derzeitig keine Zeit für Rebalancing. Wird sicher in den nächsten 6 Monaten folgen.

 

2011-06-16: Jahresabschluss 3. Jahr: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). Keine Lust auf Rebalancing. Ich warte auf starken Markteinbruch und wappne mich geistig auf Diversifikation gegen den EURO.

  • Gewinnbringer im Depot sind Gold / Silber / der ETC und Asien

2012-02-01: Lfd.Status: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01)., Laufzeit ca. 3,5 Jahre

  • Weiteres warten auf günstigen Einstig in das Rebalancing. Ich warte auf starken Markteinbruch.
  • Gewinnbringer im Depot sind weiter Gold / Silber / der ETC und Asien
  • Ergänzung des Portfolios um Staatsanleihen der Länder Norwegen, Schweiz und Australien im Gesamtwert von 25kEUR
  • BIP-Verteilung aktualisiert 2006 > Schätzung 2013 (Asien gewinnt Bedeutung)
  • Diversifikation außerhalb des ETF-Depots durch Kauf einer 1. Mietwohnung (100% kreditfinanziert, zur Vermietung) zu einem günstigen Preis (selber wohne ich mit Famile bereits im Wohneigentum)

 

2012-02-01_Depotstruktur_gross2.jpg

Depotstruktur vom 01.02.2012 (BIP-Umstrukturierung von 2006>2013 hier noch nicht dargestellt)
2012-02-01_Performance_Gesamt_gross.jpg

Depotperformance vom 01.02.2012 (Performance-zahl im Bildchen ist falsch)

 

2012-06: Jahresabschluss 4. Jahr: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01).

  • 35kEUR nachgeschossen, 2,5kEUR Erträge

2013-01: Lfd.Status: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). Einzahlungen 6kEUR, Auszahlungen 15kEUR, Laufzeit ca. 4,5 Jahre

 

2013-06: Jahresabschluss 5. Jahr: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). , Einzahlungen 6kEUR, Auszahlungen+Ausschüttungen 15kEUR

 

2014-06: Jahresabschluss 6. Jahr: ca. (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01)., Einzahlungen 2kEUR, Auszahlungen+Ausschüttungen: 18kEUR,

 

2015-01: Jahresabschluss: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). (Depot-Laufzeit ca. 6,5 Jahre)

  • Aufweitung des Depots um Goldminen-Indices
  • Diversifikation außerhalb des ETF-Depots durch Kauf einer zu 60% kreditfinanzierten 2. Mietwohnung (weiterhin selbst genutzte abbezahlte Eigentumswohnung)
  • Umstellung: Jahresbilanzierung nur noch im Januar

2016-01: Jahresabschluss: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01)., (Depot-Laufzeit ca. 7,5 Jahre)

 

2017-01: Jahresabschluss: (Performance: siehe Eintrag weiter unten 2019-01). (Depot-Laufzeit ca. 8,5 Jahre; 52. Lebensjahr)

  • erstmaliges Abschmelzen der in 2008 getroffenen Anlagen in US-Markt -> d.h. diese Anlagen waren Abgeltungssteuerfrei
  • aus der nachfolgenden Depotstruktur ist gut ersichtlich, dass nur mit Nachkaufen ein Rebalancing bei weitem nicht möglich ist. Hierfür wären etwa 400kEUR notwendig. Aber ich tue mich weiter schwer, abgeltungssteuerfreie Anlagen hart abzuschmelzen
  • weiterhin Reserven für Nachkauf bei Krisen vorrätig

Depot-Lebens-Erkenntnisse

  • Ein Rebalancing über derart viele Einzelpositionen ist aufwändig und Geldintensiv.

 

  • Mein persönliches Rebalancing ist zusätzlich blockiert durch die Unlust, Abgeltungssteuerfreie Anlagen (Käufe vor 2009) jetzt zu verkaufen.

 

  • Der Pflegeaufwand eines vielschichtigen Langfrist-Depots ist über die Jahre nicht zu unterschätzen (derzeit 81 Einzelpositionen für 1 großes Depot (dieses) und 2 kleinere Depots für Partnerin und Kind)!

 

2017-01_Depotstruktur-Depot-gross.jpg

Depotstruktur in 01/2017

2017-01_Performance-Depot-gross.jpg

Depotperformance in 01.2017

 

2019-01: Jahresabschluss: (Depot-Laufzeit ca. 10,5 Jahre; 54. Lebensjahr)

 

2019-01-01_Heatmap_gross2.jpg

  • Gesamtperformace - True Time-Weighted Rate of Return: 47,3%
  • Jahresperformance 2017: +8,0%
  • Jahresperformance 2018: -9,2%
  • weitere Immobilienkäufe getätigt. Hier nicht dargestellt Nach Kredit liegt ihr Anteil am Gesamtporfolio bei ca. 50-60%.
  • Umstellung der Portfolioverfolgung und -Darstellung auf das Tool "Portfolio Performance" von Andreas Buchen
  • geringes Re-Balancing in den letzten 2 Jahren
  • gute Reserven für Nachkauf bei Krisen vorrätig

 

 

 

 

2019-01-01_Heatmap_gross3.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2019-01-01_Performance.jpg

Performance Diagramm

Schwarz: Eigenes Portfolio

Blau: ARERO hier als Vergleichsindex - LU0360863863

Gelb: SIEMENS BALANCED - EUR ACC Fonds  - DE000A0KEXM6

Orange: Verbrauerpreise (Inflation)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2019-01-01_Rendite+Vola.jpg

Performance und Vola

Schwarz: Eigenes Portfolio (47,2% Rend. / 48,2% Vola)

Blau: ARERO hier als Vergleichsindex - LU0360863863 (58,3% Rend / 31,4% Vola)

Gelb: SIEMENS BALANCED - EUR ACC Fonds  - DE000A0KEXM6 (59,8% Rend / 23% Vola)

--> da kann man sich schon die Frage stellen, wofür all die Jahre dieser immense Aufwand :wacko:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Überarbeitung am: 15.01.2019

 

 

2019-01-01_Heatmap_gross.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Kollektor

Ergänzungen und Hinweise zum Depot:

- Dass die Chartdarstellung vor 06/2008 beginnt liegt am physischen Gold, welches in früheren Jahren gekauft wurde und hier gesammelt reingezogen ist,

- Physisches Silber: kennt Maxblue nicht und hier alternativ aufgezeigt mit ETC A0KRJ5 (geringe Kursabweichungen)

- Gebühren und Spesen sind in die jeweiligen Kaufkurse reingerechnet (edit 30.06.2009)

- Ausschüttungen werden beim jeweiligen Wert hinterlegt (gehen also in die Performance ein). Diese Gelder werden verzinst gesammelt und ca. alle halbe Jahre wieder angelegt

 

Nicht enthalten in der Darstellung sind:

- temporäres Festgeld (und dessen Verzinsung) auf Ausschüttungen: ich kann sie derzeit nicht sinnvoll darstellen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

bin echt gespannt wie sich das Depot entwickelt (besonders wenns wieder aufwärts geht). Wäre es irgendwie möglich das man auch hier die Fondsnamen komplett lesen kann? Ist nämlich etwas blöd wenn man dann immer erst im Thread schauen muss, wo das Depot erarbeitet wurde.

Hast du das Update auch brav in den Kalender eingetragen? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wo hast du das Depot eröffnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

www.maxblue.de, Onlinetochter der deutschen Bank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

eignet sich das für Einmalanlagen in 2008 ->Anlagezeitraum >15 Jahre (keine Veränderungen nach der Einmalanlage ansonsten).

im Depot ausschliesslich: dbx-tracker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Kollektor

Wo hast du das Depot eröffnet?

Das Depot läuft im wesentlichen bei DAB - Direkt Anlage Bank. Nur die Performancedarstellung ist im Musterdepot von www.maxblue.de übersichtlicher.

eignet sich das für Einmalanlagen in 2008 ->Anlagezeitraum >15 Jahre (keine Veränderungen nach der Einmalanlage ansonsten).

im Depot ausschliesslich: dbx-tracker

Im Sommer 2008 bot dbx-tracker ETFs mit SWAP und den höchsten Volumen. Daran führte nichts vorbei. Diversifzierung beginnt ab Dezember 2008 (Verkäufe für Verlustverrechnung) und dann ab 2009 mit Nachkäufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tuxtrader

Respekt Kollektor! Trotz des massiven Verlustes hältst Du offenbar an Deinem Plan fest und lässt uns an der Entwicklung teilhaben. Naja, etwas schwach bist Du ja bei der Realisierung der Spekulationsverluste doch geworden, gell :).

 

Noch ne Frage: Wieso tauchen bei Dir in der Übersicht keine Kaufspesen auf? Hast Du die ETF bei der DAB kostenlos bezogen oder sind die Spesen in den Kaufpreis einberechnet?

 

Ich habe ein paar Wochen nach Dir mit einem ähnlichen Depot begonnen und dies bis Ende 2008 sukzessive bestückt. Obwohl ich zu einem etwas günstigeren Zeitpunkt eingestiegen bin und versucht habe danach immer zu Tiefstständen zu kaufen steht mein Depot Stand heute auch mit 17,27% in den Miesen. Und wenn die Börse am 30.12. nicht plötzlich früher geschlossen hätte wären es sogar noch ein paar Euro mehr geworden die ich investiert hätte. Ich denke da hat sich die Börse nicht gerade kundenfreundlich verhalten und sich vor allem gutes Geschäft entgehen lassen. In Hinblick auf die Abgeltungssteuer hätte ich den Handel noch bis 31.12. um 22:00 Uhr zugelassen und damit dann erheblich den Umsatz in die Höhe getrieben. Ich behaupte einfach mal, daß der relativ gute Handel am 2. Januar zu einem gewissen Teil versehentlich nicht gelöschte Orders vom Jahresende waren und einige Kunden Zoff mit Ihrem Banker haben wenn der denen den Kauf vom 2.1. abrechnet.

 

Naja, so habe ich noch ein paar Euro auf der hohen Kante und etwas Sicherheit vor dem was da so schwarz gemalt am Himmel steht. Im Moment drängt ja nichts das Geld zu investieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Performance wieder up to date

 

Geschafft: Endlich hatte ich mir Zeit genommen die Performance ob zu aktualisieren.

Jedoch seit 1/2009 nichts hinzu gefügt/entnommen oder umgeschichtet. Dies ist wegen der Abgeltungssteuerfreiheit auch nicht geplant.

In den nächsten Monaten will ich dann vorsichtig die RK1 und RK2 beginnen zu füllen. Bzw. auch Rebalancing mit frischem Geld starten.

Erst mal schön, dass die FInanz- und Eurokrise mir nach insgesamt 2 Jahren keine Verluste brachte B)

Daumen drücken, wie es weiter geht :-))

 

Erst mal muss ich mich nun um die Finanzen meiner Mutter kümmern :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

2017-01: Performance wieder up to date.

8,5 Jahre ETF-Langfristdepot seit 2008.

 

P.S. Ich verzichte bewusst auf die Nennung der aktuellen ETF-Namen, da es 2008 weniger und meist etwas teurere ETF's gab als heute. Nachkäufe realisiere ich generell mit anderen ETFs, als die Initialkäufe.

.. .Ich weiss RK1 ist hier nicht befruchtet und RK2 etwas stiefmütterlich behandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

spannende Sache, wenn sich alte Depots wieder hervortun.

 

Kannst du mal eine Aufstellung bringen, die deine Gewinne so detailiert wie möglich verdeutlichen?

 

Das Depot muss sich ja eigentlich mustergültig entwickelt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo luess,

ich habe die letzte Jahre nur wenig Zeit im WP-Forum verbracht. Es gab zu viele "Störungen": Familie, Freizeit, Hobbies wie regelmäßige Depotpflege.

Aber mir ist es wichtig, ein wenig dem Forum zurück zu geben. Ich habe viele wertvolle Infos in meinem eigenen Depot aufgegriffen, als ich startete. Sicher eignet sich mein Depot nicht mehr als Blaupause für aktuelle ETF-Zusammenstellungen. Ich möchte mit der Pflege hier dem Forum aufzeigen, wie sich meine Aufstellung entwickelt hat. Theorie ist gut, Praxis ist ...

 

... Kannst du mal eine Aufstellung bringen, die deine Gewinne so detailiert wie möglich verdeutlichen?

Zu Deiner Frage: Das möchte ich aus Gründen des enormen Aufwands nicht machen. Die jährlichen Ausschüttungen habe ich in etwa gesammelt aufgezeigt. Sie kommen von den Value-Werten im Portfolio. Mir ist nicht klar, was diese gewünschten Infos an Nutzen bringen. Denn einfach kopieren des Portfolios wird sicher keiner:


  •  
  • Das Thema Abgeltungssteuerfreiheit ist für Anlagen nach 2008 nicht mehr relevant. Damit
  • wird heute Rebalancing schmerzfreier
  • Gold, Silber und entsprechende Minen spielten 2008 eher eine untergeordnete Rolle und gehörten aus damaliger Sicht von vielen Investoren in kein ETF-Portfolio
  • Die Vielzahl der Positionen macht Arbeit. Würde ich heute versuchen zu reduzieren
  • Letztlich habe ich RK1 optisch vernachlässigt. Ich halte einfach eine gewisse Menge Kapital, welches auf einen Crash der RK3 wartet und dort dann reingeht

Somit ist mein ETF-Welt-Individual-Portfolio heute eher ein reales "Urgestein" mit einer für mich angenehmen Wertsteigerung.

 

Beste Grüße vom Kollektor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Performance wieder up to date:

10,5 Jahre Performance mit ETFs --> siehe aktualisierter Eintrag vom 10. September 2008.

Übrigens: Bei einem Investment am 01.01.2009 wäre die Anlage nun +131% mehr wert. Da aber noch zur Finanzkrise begonnen: Nur +53,3% Gesamtrendite mit Stand heute. Sollte man da nicht an Market-Timing glauben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Extrem spannender Faden. Vielen Dank!

 

Der Vergleich mit dem Arero ist in der Tat etwas ernüchternd. Andererseits ist es aber eine Klage auf sehr hohem Niveau: Du hast Dich vorab optimal informiert, Deine Strategie komplett durchgezogen und trotz -30% die Füße in der Krise still gehalten. Im Endeffekt hast Du aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Dass es im Nachhinein irgendeine bessere Anlagestrategie gegeben hätte -- natürlich. Trotzdem wirst Du vermutlich den absoluten Großteil der Anleger in diesem Zeitraum deutlich geschlagen haben.

 

Market-Timing.. In der Tat doof gelaufen. Ein Einstieg in mehreren Schritten wäre eventuell gut gewesen, aber wenn es in der Zeit bergauf gegangen wäre, hätte man sich auch wieder geärgert. Du hast Dich getreu der Theorie richtig verhalten. Wärst du zu irgendeinem Zeitpunkt ab 2009 in mehreren Schritten eingestiegen, hättest Du Dich geärgert, nicht voll eingestiegen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb Raspotnik:

Der Vergleich mit dem Arero ist in der Tat etwas ernüchternd. Andererseits ist es aber eine Klage auf sehr hohem Niveau: Du hast Dich vorab optimal informiert, Deine Strategie komplett durchgezogen und trotz -30% die Füße in der Krise still gehalten. Im Endeffekt hast Du aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Dass es im Nachhinein irgendeine bessere Anlagestrategie gegeben hätte -- natürlich. Trotzdem wirst Du vermutlich den absoluten Großteil der Anleger in diesem Zeitraum deutlich geschlagen haben.

 

Market-Timing.. In der Tat doof gelaufen. Ein Einstieg in mehreren Schritten wäre eventuell gut gewesen, aber wenn es in der Zeit bergauf gegangen wäre, hätte man sich auch wieder geärgert. Du hast Dich getreu der Theorie richtig verhalten. Wärst du zu irgendeinem Zeitpunkt ab 2009 in mehreren Schritten eingestiegen, hättest Du Dich geärgert, nicht voll eingestiegen zu sein.

Vielen Dank für Deine ermunternde Analyse Raspotnik.

Den Blog pflege ich primär, um aufzuzeigen, wie sich so eine Investmentgeschichte (die man meist Euphorisch und mit hohem Zeitaufwand) beginnt, über viele Jahre entwickelt. Sie ist für Nachahmer sicher nicht mehr sehr repräsentativ, aber vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen in seiner persönl. Entscheidung.

Übrigens hatte ich auch massiv Market Timing betrieben. Ich hatte Ende Dezember 2008 (vor Einführung der Abgeltungsteuer) für ca. 12% des Ursprungsinvestments (was sich in den ersten 6 Monaten fast halbiert hatte) massiv nachgekauft. Sogar auf Kredit. Dies hat mein Depot positiv gepusht. Also gekauft, wenn die Kanonen donnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden