Habt ihr verkauft?

1,171 posts in this topic

Posted · Edited by Signore

Habt ihr eure Fonds komplett verkauft oder seid ihr noch voll investiert weil euch das momentane Finanzgeschehen kalt lässt?

Share this post


Link to post

Posted

...habe sogar meine sparpläne erhöht :-

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

wer bei Einstiegskursen verkauft, hat das Geschäft nicht verstanden...

Ungef. zum tausendsten Mal: Die jetzige Krise ist eine allgemeine der Märkte, und nicht das Versagen einzelner Vehikel-Verantwortlicher! <_<

Share this post


Link to post

Posted

Ich verkaufe nicht, im Gegenteil: Ich steige gerade weiter ein.

Share this post


Link to post

Posted

Ich spare auch fleißig weiter, auch wenn ich letztes Jahr ungünstig im Dezember Fondsanteile gekauft habe und auch mit 15 % im Minus bin.

Share this post


Link to post

Posted

Ich verkaufe nicht, im Gegenteil: Ich steige gerade weiter ein.

 

Wer wieder einsteigt ist auch vorher ausgestiegen. Was waren die Kriterien für Deinen Ausstieg? Warum sieht es heute besser aus?

 

Ich selbst schichte gerade um, von RK1 nach RK3. Stückchenweise.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo erstmal,

nach einigen Wochen intensiven Mitlesens, erfreut es mich endlich ein "vernünftiges" Forum gefunden zu haben, in dem sachlich diskutiert, Meinungen ausgetauscht und nicht primär irgendwelche dubiosen Kaufempfehlungen und Zockeraktien diskutiert werden. Schön!

 

So und nun mein erster Beitrag:

 

bin 75% Cash, wobei der Cash-Anteil täglich relativ gesehen zu steigen scheint (ohne dass ich was dazuschiesse - haha!). An Tagen wie heute verkaufe ich grundsätzlich nicht mehr, weil der Verkaufsdruck und Übertreibungen nach unten bei so negativen Meldungen immer stark ausgeprägt sind.

 

Heute rief mich aber ein Freund an, der sich gerade bei seiner Bank von seinem einzigen Investmentfonds (wohl ein SEB-Dachfonds) getrennt hat. Er konnte den täglichen Blick in die Kursseite seiner Zeitung nicht mehr ertragen. Kann mich heute abend nicht entscheiden, ob dies ein postives oder negatives Zeichen ist. Er könnte evt. als Kontraindikator dienen.... ;)

 

Schöne Grüße

Share this post


Link to post

Posted

ich warte noch mit dem Einstieg, muss mich erst noch ein bisschen schlauer machen. Außerdem passiert im Moment so viel (und so schnell) an den Finanzmärkten, dass ich zugeben muss das mich das etwas verunsichert. Aber für die Sparplaner hat das ganze einen nicht so negativen Effekt sondern ist aufgrund des Cost-Averaging eigentlich gerade sehr attraktiv jetzt einzusteigen.

 

Pech wer Mai 2007 mit großer Einmalanlage anfing...

Share this post


Link to post

Posted

Wenn das man gut geht ...

 

 

29.09.2008 20:16:13 (dpa-AFX)

US-Rettungsplan für Finanzbranche im Abgeordnetenhaus gescheitert

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das US-Abgeordnetenhaus hat am Montag das 700 Milliarden

Dollar schwere Rettungspaket für die Finanzbranche abgelehnt. Experten fürchten

weitere schweren Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten. Für ein

Inkrafttreten des Programms ist die Zustimmung sowohl des Abgeordnetenhauses als

auch des Senats nötig./pm/ch/DP/tw

 

Jetzt heißt es langsam: Warm anziehen, es wird kalt am Aktienmarkt.

 

Ich habe mich seit Anfang des Jahres Stück für Stück von den meisten Fonds getrennt, allerdings geplant, da ich Anfang 2009 Cash brauche, dadurch habe ich einiges an Minus nicht mehr mitgemacht, Glück gehabt, wenn auch dem Zufall zu verdanken. Meine Aktienquote liegt aktuell noch bei etwa 12 %.

Und das ist auch gut so. :)

Share this post


Link to post

Posted

Haben wir uns nicht alle Einstiegskurse vor Jahreswechsel d.h. vor Beginn der Abgeltungssteuer gewünscht?

 

Here they are!

Share this post


Link to post

Posted

Ich wünschte, ich hätte gerade genug Geld locker, um weiter nachzukaufen ... ;)

 

Pech wer Mai 2007 mit großer Einmalanlage anfing...

Bei mir war's der Februar 2007, also insgesamt nicht gerade angenehm. Aber nicht zuletzt durch dieses Forum habe ich gelernt, viel langfristiger zu denken. :)

 

LG,

Jenny

Share this post


Link to post

Posted

Sprechen wir uns wieder, wenn der Markt noch mal 30% verloren hat ...

Share this post


Link to post

Posted

Sprechen wir uns wieder, wenn der Markt noch mal 30% verloren hat ...

 

 

30 % !!! :unsure: :'(

Share this post


Link to post

Posted

Wieso wollen alle in der intakten Abwärtsbewegung kaufen? Wartet doch den Tiefpunkt ab :D

Wenn der DAX bei 3500 steht kauf ich auch...

Share this post


Link to post

Posted

wobei es jetzt langsam für einen Ausstieg aus Fondsanteilen über die KAG zu spät ist. Selbst wenn man heute Verkäufe aufgibt, wird der Verkaufskurs im Falle eines Falles um einiges tiefer liegen. Man greife nie in ein fallendes Messer.

 

Ich habe ein wenig Glück gehabt. Mitte Juli habe ich meine DEKA-Bestände mit Verlust aufgelöst und jetzt ein Cash-Quote von über 50 %. Damit habe ich einiges an Verlusten nicht mitgemacht. Aber morgen total aussteigen ?? Dürfte zu spät sein...

 

Nordlicht

Share this post


Link to post

Posted

Sprechen wir uns wieder, wenn der Markt noch mal 30% verloren hat ...

Also morgen Abend?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by DerDude1980

Wer wieder einsteigt ist auch vorher ausgestiegen. Was waren die Kriterien für Deinen Ausstieg? Warum sieht es heute besser aus?

Ausstieg erfolgte im Januar kurz nach dem Societe-Generale-Drama mit -7% im DAX an einem Tag - Gewinnmitnahmen und Reduzierung der Aktienquote, die bis heute etwa bei 20% liegt. Ich werde die Quote in den fallenden Markt hinein ratenweise wieder hochfahren, ganz gemächlich. Optimalerweise bin ich dann am Minimum schon wieder passabel investiert.

 

EDIT: Das Minimum findet man natürlich nie, das ist mir auch klar. Aber es ist wichtig, dass man den Anstieg mitnimmt und vorher investiert ist.

Share this post


Link to post

Posted

Viel Glück...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Signore

wobei es jetzt langsam für einen Ausstieg aus Fondsanteilen über die KAG zu spät ist. Selbst wenn man heute Verkäufe aufgibt, wird der Verkaufskurs im Falle eines Falles um einiges tiefer liegen. Man greife nie in ein fallendes Messer.

 

Ich habe ein wenig Glück gehabt. Mitte Juli habe ich meine DEKA-Bestände mit Verlust aufgelöst und jetzt ein Cash-Quote von über 50 %. Damit habe ich einiges an Verlusten nicht mitgemacht. Aber morgen total aussteigen ?? Dürfte zu spät sein...

 

Nordlicht

 

was heisst zu spät? ich meine, "besser" 50%, sprich 5000 EUR Verlust als dann vielleicht 80%...

Nicht in ein fallendes Messer greifen... schön und gut.

Ich weiss im Moment nicht was der beste Weg für mich ist, das ist mein Problem.

Share this post


Link to post

Posted

Wieso wollen alle in der intakten Abwärtsbewegung kaufen? Wartet doch den Tiefpunkt ab :D

Wenn der DAX bei 3500 steht kauf ich auch...

 

warum schon auf halber Strecke einsteigen wenns dann nochmals 1000 Punkte runter geht ? verstehe ich nicht ;)

 

Spass muss sein.....ich freue mich bereits auf die Zeit nach den Turbulenzen. Dann wollen alle wieder zum Tiefskurs eingestiegen sein :)

 

DAX43

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stephan1

Im Mai...

Zum Wiedereinstieg wart' ich aber erstmal die Entwicklung der Konsumentenkredite ab; wen die einbrechen, dann geht's mit leichter Verzögerung auf Shopping-tour. Geldmarkt ist gerade echt Traum. Wie schrieb Schnitzel... Wie 'ne Frau vor einem Berg Schuhe.

Wobei, wenn George Bush den Credit-crunch ausruft, kann's nur noch schlimmer kommen -> schauen, dass man von der Leitzinssenkung von der EZB demnächst nicht auf dem falschen Fuß erwischt wird. Nehmt mit!!

Share this post


Link to post

Posted

was heisst zu spät? ich meine, "besser" 50%, sprich 5000 EUR Verlust als dann vielleicht 80%...

Nicht in ein fallendes Messer greifen... schön und gut.

Ich weiss im Moment nicht was der beste Weg für mich ist, das ist mein Problem.

 

Bin ja ehrlich. Ich habe mir eben auch zwei Positionen mit insgesamt rund 8.500 EUR angesehen und überlegt, ob ich verkaufe und später wieder einsteige. Heute bin ich da noch mit jeweils 6% im Plus. Die hatte ich vor einigen Jahren mal per Sparplan aufgebaut. Vor 18 Monaten sahen die natürlich erfreulicher aus.

Share this post


Link to post

Posted

Bin ja ehrlich. Ich habe mir eben auch zwei Positionen mit insgesamt rund 8.500 EUR angesehen und überlegt, ob ich verkaufe und später wieder einsteige. Heute bin ich da noch mit jeweils 6% im Plus. Die hatte ich vor einigen Jahren mal per Sparplan aufgebaut. Vor 18 Monaten sahen die natürlich erfreulicher aus.

 

ja das war auch meine Überlegung, jetzt auszusteigen und dann wieder einzusteigen zumal meine Nerven jetzt sehr erschöpft sind...

Share this post


Link to post

Posted

Sparpläne auf Aktien oder Aktienfonds sind sinnlos...

My two pence

Share this post


Link to post

Posted

Sparpläne auf Aktien oder Aktienfonds sind sinnlos...

Ja bei Aktien sind die kaum machbar. Bei Aktienfonds sind sie allerdings für die meisten Anleger das einzige, was Sinn macht. Oder besser gesagt, für Normalanleger ist es nicht sinnvoll zu wetten.

 

Aber gut darüber kann man ewig streiten. Du bist halt fest davon überzeugt, dass du die Zukunft der Märkte (zumindest teilweise) kennst. Das will ich dir nicht nehmen. Aber das auf andere zu übertragen, sollte dir doch eigentlich fernliegen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now