schinderhannes

Schinderhannes' Langfristaktiendepot

1,723 posts in this topic

Posted

na mahlzeit, cros^^ klingt nach einer "gesunden" ernährung, wenigstens im finanzieller hinsicht :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Hallo liebe Depot-Interessierte,

 

es gibt Neuigkeiten, wie schon vor längerer Zeit angekündigt habe ich Deutsche Telekom ausgetauscht.

Neu als Ersatz im Depot -> Telefonica.

Bei der Telekom habe ich ca. 12% Kursgewinn und die Dividende mitgenommen, und so sieht aktuell aus :

 

tqfdzhseunuh.jpg

 

Ich habe natürlich in den letzten Tagen einiges an Dividenden kassiert, BASF, Allianz, E.ON etc. - hier sehen wir natürlich nur die reine Kursperformance.

Share this post


Link to post

Posted

Gute Maßnahme, dass du in Telefonica getauscht hast.

Nur hätte ich mit dem Kauf noch etwas gewartet. Bin zuversichtlich, dass der Kurs noch gegen 14 geht.

 

Das heftige Auf und Ab an den Börsen eröffnet gute Chancen für Käufe und Verkäufe.

Share this post


Link to post

Posted

jo, diese massnahme befürworte ich auch sehr :thumbsup: gw zu diesem schönen ausbalancierten depot.

ein fettes buuuuh gibts nur für die pfizer...diese aktie ist einfach nur noch ne katastrophe. würd ich im prinzip

sofort in j&j tauschen.

Share this post


Link to post

Posted

jo, diese massnahme befürworte ich auch sehr :thumbsup: gw zu diesem schönen ausbalancierten depot.

ein fettes buuuuh gibts nur für die pfizer...diese aktie ist einfach nur noch ne katastrophe. würd ich im prinzip

sofort in j&j tauschen.

 

Genau das habe ich schon mehrfach in Erwägung gezogen. Als JnJ bei 38 EUR stand war ich kurz davor. Zu jetzigen Kursen mach ichs nicht.

 

Zu Telefonica nochmal, durchaus möglich dass es noch etwas bergab geht, aber dann würde m.E. nach Dt. Telekom auch etwas nachgeben , von daher ists egal.

Langfristig ist Telefonica aber qualitativ viel besser und dividendenmäßig legen die ja auch ganz gut vor, für 2010 will man mind. 1,40 EUR zahlen, für 2012 hat man sich mind. 1,75 EUR gesetzt. Das wäre schon ne Hausnummer.

Ich denke viel falsch machen kann ich mit dem Titel nicht.

Share this post


Link to post

Posted

 

Genau das habe ich schon mehrfach in Erwägung gezogen. Als JnJ bei 38 EUR stand war ich kurz davor. Zu jetzigen Kursen mach ichs nicht.

 

 

Seh ich auch so.

Share this post


Link to post

Posted

hmmm, klar. so gesehn beisst man sich in den a***lerwertesten :) andererseits hat pfizer nicht mal der starke dollar geholfen...seit dezember wieder nur am fallen in der heimatwährung.

die aktie ist einfach sowas von schwach. kann man nur drauf hoffen, dass sie bald irgendein wundermittel aus der pipeline schütteln.

Share this post


Link to post

Posted

kann man nur drauf hoffen, dass sie bald irgendein wundermittel aus der pipeline schütteln.

Ich wär' ja mal für Krebsheilung oder so ... schauen wir mal, welche Synergien sich langfristig aus dem Merger mit Wyeth ergeben. Noch habe ich ein kleines Fünkchen Hoffnung für das Unternehmen ...

Share this post


Link to post

Posted

Ich überlege evtl. den Einstieg in einen weiteren Öltitel, im Moment halte ich die grundsätzlich für günstig bewertet.

Gerade BP ist da natürlich aktuell interessant.

Exxon und Chevron würde ich aufgrund der EUR/USD- Situation aktuell meiden, Total steht dann noch zur Debatte.

 

Ich habe mir mal die Ölreserven und Förderquoten der Unternehmen angeschaut, Exxon hätte da wohl den längsten "Atem", Total und BP sind ziemlich gleich.

Was mich gewundert hat : BP gibt an, seit 17 Jahren jährlich mehr Ölreserven zu entdecken als zu fördern :huh:

 

Mich würden Eure Meinungen im speziellen zum Vergleich Total/BP interessieren.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by schinderhannes

Der Schinderhannes hat sich so seine Gedanken gemacht und einen weiteren Titel aufgenommen - übrigens entgegen dem was ich vorher gesagt habe.

Ich habe mir ziemlich intensiv den Öl/Gassektor angeschaut, ich hatte ja schon vorher zu BP tendiert und würde es auch weiterhin tun, wenn das Unternehmen nicht in die derzeitige Lage gekommen wäre, die Aktie ist eigentlich nur noch zum Zocken zu gebrauchen, daher sehe ich von diesem Investment zur Zeit ab.

 

Ich habe lange hin und her überlegt und mich nun für Exxon Mobil entschieden.

 

PRO

- Größtes "westliches" Öl/Gasunternehmen

- arbeitet sehr rentabel, zu Spitzenzeiten 2008 eine Geldmaschine

- schüttet seit Jahren ansteigende Dividende aus

- immense Aktienrückkäufe (30% der MK in den letzten 8 Jahren !)

- verfügt über die größten Reserven, abgesehen von staatlichen Ölkonzernen

- auf USD-Basis niedrige Kurse

 

CONTRA

- evtl. schlechter Wechselkurs (vielleicht fällt der EUR aber noch stärker ?!)

- USD-Anteil im Depot ziemlich hoch, ja ich weiss meine Schwäche für US-Unternehmen

-Bewertung höher als bei Total und Konsorten, wird meiner Meinung ausgeglichen durch bessere Vorkommen/Reserven

 

 

Ich möchte Euch diesmal auch meine aktuelle Watchlist nicht vorenthalten, habe mal Kurse gesetzt bei denen diese Unternehmen für mich interessant sein könnten, viele sind leider schon kurstechnisch weggelaufen :

Share this post


Link to post

Posted

Dein Tausch in Telefonica hat sich bisher schon ausgezahlt. Die Volatilität der vergangenen Wochen trotz erhöhtem Risiko an den Märkten also gut ausgenutzt.

Share this post


Link to post

Posted

 

 

 

 

Ich möchte Euch diesmal auch meine aktuelle Watchlist nicht vorenthalten, habe mal Kurse gesetzt bei denen diese Unternehmen für mich interessant sein könnten, viele sind leider schon kurstechnisch weggelaufen :

 

kpkbrprr6r8.jpg

 

Einige Alarmkurse sind ja wirklich sehr niedrig angesetzt. Zu diesen Kursen würde ich gern Reckitt B. , Müre oder GE kaufen.

 

Aber es gibt ja andere Werte nahe am Alarmkurs oder unterhalb davon.

Exxon, Sanofi , GSK und Eon.

Exxon für 58USD, d.h. ca 46Euro, gab es lange nicht mehr.

Share this post


Link to post

Posted

Dein Tausch in Telefonica hat sich bisher schon ausgezahlt. Die Volatilität der vergangenen Wochen trotz erhöhtem Risiko an den Märkten also gut ausgenutzt.

 

Nein leider hat die Deutsche Telekom, die ich ja verkauft habe, besser performt.

Macht aber nichts, Telefonica ist günstig und wird langfristig denke ich besser sein als die dt. Telekom.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

ich habe wieder Neuigkeiten :

 

Zum einen technischer Natur, ich habe Dividendenzahlungen und Kurs- gewinne und Verluste nun mit in die Grafik aufgenommen.

 

-Aufgrund der derzeitigen Situation bei Energie/Öl/Gas-Werten habe ich mich dazu entschlossen TOTAL doch noch zu kaufen.

Gerade Ölaktien bieten eine hohe Dividendenrendite, KGV sehr niedrig, Kurse im Keller.

Die Gewichtung von Öl/Gas ist damit 19%, das ist hoch - aber ich konnte nicht widerstehen.

 

E.ON, mit denen ich ziemlich dick in den Miesen war habe ich zugekauft, nicht wundern - in der Grafik sind die neuen Stücke verbucht, die Verluste sind in die Position "Kursverluste" gefallen.

Gewinne stammen ausschließlich von Deutsche Telekom, die restlichen Verluste zum größten Teil aus einem Verkauf von Hannover Rück während dem Höhepunkt der Finanzkrise.

Die Versorgerwerte werden durch die Atomsteuerdiskussion meiner Meinung nach zu stark abgestraft.

 

Als letztes steht immrnoch mein gewünschter Tausch von Pfizer aus.

Kandidaten sind zur Zeit Roche, Novartis, J&J - die Kurse sollten allerdings noch etwas purzeln..

Über Antworten und Infos insbesondere zu Pharmapipelines freue ich mich in meinem PHARMATHREAD.

 

2m16ffa4lxl.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

mal rein intressehalber. Du hast in deinem Depot die Shell Aktien Class A. Im Shell Thread hast du aber mal geschrieben du würdest eher zu den Class B tendieren. Gibt es einen Grund warum du nun doch Class A im Depot hast?

Unterschied dürfte es bis auf die Quellensteuer eigentlich keinen geben. Also A ist Niederlande, B ist England, dh bei A zahlt man eben Quellensteuer die man bei der Steuererklärung anrechnet oder?

Share this post


Link to post

Posted

Ist im Prinzip egal welche man nimmt.

Mittlerweile gibts ja dank Abgeltungssteuer alle möglichen Verrechnungtöpfe, eben auch einen Quellensteuerverrechnungstopf.

 

Dort werden abgezogene QST "gutgeschrieben".

Wenn der FSA aufgebraucht ist wird das Guthaben aus diesem Topf herangezogen.

Es ist gehüpft wie gesprungen. Spätestens bei der Steuererklärung spielts keine Rolle mehr.

 

In Deutschland werden die B-Shares kaum gehandelt im Gegensatz zu den A-Shares.

Ich würde an Deiner Stelle auch die A-Shares kaufen.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Antwort.

 

Vom kaufen bin ich noch weit entfernt. Bin momentan eher bei der Theorie und versuche zu verstehen wie das alles so funktioniert, warum man was macht usw. happy.gif

Share this post


Link to post

Posted · Edited by schinderhannes

Bei der Ermittlung der Dividende und den Verlusten waren noch kleine Fehler drin, daher ein Update.

Damit die Seite was schneller lädt habe ich außerdem ein paar alte Bilder rauseditiert.

Die Depotansicht gibts nun als klickbare Version (hier am Dorf gibts nur leider lahmes DSL :angry: )

 

Inhaltlich hat sich erstmal nichts getan.

Der Einstiegszeitpunkt bei Telefonica war scheinbar doch ganz gut, die Quartalszahlen sind gut angekommen, die Übernahme von Vivo scheint auch positiv gewertet zu werden.

Die Quartalszahlen von Exxon, Total, Shell, BASF waren allesamt top.

 

In den letzten Tagen habe ich sehr intensiv Roche beobachtet, die Aktie befindet sich im freien Fall auf CHF-Basis, ggf. schlag ich hier bei ca. 100 EUR zu.

Novartis wird aber auch nicht außer Acht gelassen - es heißt abwarten.

 

fw54cclcpn53.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hi Schinderhannes,

 

schönes Depot, wir überschneiden uns nicht unerheblich:o).

Das Problem mit Pfizer kenne ich, ich habe die Aktie schon sehr lange. Die kommen irgendwie nicht aus dem Quark. Sie durch eine andere zu ersetzen finde ich schwierig, Pfizer ist ja nach wie vor ein gutes Unternehmen. Man würde die Abgeltungssteuerfreihet verlieren, nur um einen Pharmakonzern durch einen anderen zu ersetzen, ohne das man sicher sein kann, das der zweite wirklich besser ist.

 

Ich frage mich, ob man nicht radikaler an die Sache herangehen sollte. Pharmaunternehmen sind großer Konkurrenz ausgesetzt, müssen immer tolle Erfindungen vorweisen, um am Leben zu bleiben, und können unvorhergesehen von irgendwelchen neuen Regularien der Politik getroffen werden. Im Prinzip sind sie damit vielleicht gar nicht geeignet für Langfirst/Value-Depots, so ähnlich wie Autobauer, Fluggesellschaften etc. Mögliherweise wäre es gar nicht so doof, ganz auf Pharma zu verzichten.

 

Viele Grüße,

teffi

Share this post


Link to post

Posted

...

Ich frage mich, ob man nicht radikaler an die Sache herangehen sollte. Pharmaunternehmen sind großer Konkurrenz ausgesetzt, müssen immer tolle Erfindungen vorweisen, um am Leben zu bleiben, und können unvorhergesehen von irgendwelchen neuen Regularien der Politik getroffen werden. Im Prinzip sind sie damit vielleicht gar nicht geeignet für Langfirst/Value-Depots, so ähnlich wie Autobauer, Fluggesellschaften etc. Mögliherweise wäre es gar nicht so doof, ganz auf Pharma zu verzichten.

 

Viele Grüße,

teffi

 

Interessante Frage. Um den Thread nicht seinem eigentlichen Sinn zu berauben, verlagere ich das mal hierhin:

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/32083-die-groessten-pharmakonzerne-weltweit/?do=findComment&comment=601345

Share this post


Link to post

Posted · Edited by schinderhannes

Ich würde gerne in meiner Excel-Datei eine zeitgewichtete Performance darstellen, die ich in Chartform gegen DAX, DJ und EuroStoxx 50 laufen lassen kann.

Ich weiss allerdings nicht so recht wie ich das anstellen soll.

 

Es kamen ja ständig neue Papiere dazu, ab und an fand ja auch mal ein Verkauf/Umtausch statt.

Hat jemand eine Idee wie ich das relativ einfach darstellen kann ?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by juro66

Ich würde gerne in meiner Excel-Datei eine zeitgewichtete Performance darstellen, die ich in Chartform gegen DAX, DJ und EuroStoxx 50 laufen lassen kann.

Ich weiss allerdings nicht so recht wie ich das anstellen soll.

 

Es kamen ja ständig neue Papiere dazu, ab und an fand ja auch mal ein Verkauf/Umtausch statt.

Hat jemand eine Idee wie ich das relativ einfach darstellen kann ?

 

 

Macht in jedem Falle Sinn. :thumbsup:

 

Wenn du dich in Excel einigermassen auskennst dürfte dies weiterhelfen u. erfüllt alle deine Wünsche:

 

Download Musterdatei in #56

 

Kursaktualisierung per Knopfdruck. Ermittlung zeitgewichtete Performance - frisches Geld kann performanceneutral berücksichtigt werden, ebenfalls Abflüsse. Dividenden können in den Cash-Bestand fliessen oder reinvestiert werden. Graphischer Vergleich mit beliebigen Benchmarks, etc.

 

Wenn man nicht gerade tradet u. sich in das Tool eingearbeitet hat ist es m.E. sehr komfortabel. Zur Verständlichkeit ist es sicher kein Fehler den ganzen Thread durchzulesen.

Share this post


Link to post

Posted

Super, danke dafür schonmal :thumbsup:

In Excel bin ich fit, Kursaktualisierung habe bisher immer mittels xlquotes gemacht.

 

Werd mir den Thread am WE mal anschauen.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Schinderhannes

 

einen Interessanten Thread mit ebenso interessanten Unternehmen hast du hier.

 

Was würdet ihr denn von AT&T anstelle von Telefonica halten?

Ist kapitalmäßig noch ein bisschen stärker, allerdings scheint da kaum Wachstum zu erwarten sein.

 

(btw. cooler Nick)

 

Gruß

Admiral G

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now