Apple Inc. (AAPL)

  • US0378331005
1.939 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo,

hatte diese Frage zum Schluss auch schon in meinem anderen Thread gepostet, allerdings ist dieser so voll, dass den wohl keiner mehr bis zum Schluss liest,

 

Die Apple Aktie hat aufgrund von Produktankündigungen und Gewinnerwartungen anderer Unternehmen die letzten Tage/Woche stark gelitten.

 

Meiner Meinung nach hat sich auch ein verkaufspunkt im Chart gebildetet.

Der war am ca. 2. - 3. März 05 bei ca. 42/41/40 USD

Diesen habe ich leider verpasst.

 

Jetzt sieht es ja imoment so aus, als ob sich eine Trendumkehr ausbilden würde, hin zu einem negativen Trend.

Dieser ist zwar imoment noch relativ klein, könnte aber wirklich der Beginn eines negativen Trends sein.

Soweit der Chart:

 

Die fundamentalen Daten sehen dagegen ganz anders aus.

Analysten Meinungen sind durchweg positiv, Kursziel bei ca. 50 USD imoment.

Die Verkäufe bei Apple verlaufen momentan auch top.

Lediglich ein paar Patentprobleme und wie eingangs erwähnt die Ankündigungen anderer Firmen

scheinen den Kurs zu drücken.

 

Ich bin imoment ein wenig ratlos, ob ich halten oder verkaufen soll.

Zeitweise war ich schon so schön im Plus, dass ich es gar nicht gewöhnt bin solche Entwicklungen zu verkraften.

 

Ich weiß einfach nicht wie ich die aktuelle Situation richtig einschätzen soll.

Ist es nur ne konsolidierung nach der letzten relly oder tatsächlich ein Negativtrend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aus der Sicht eines Laien der sich aber mit neuen Medien an sich beschäftigt, sehe ich starke Konkurrenz im Moment. Dell und Napster werden sicher einiges von Apple ab jagen. Der Hype um iPod und MacMini wird demnächst auch nachgeben ... bald braucht man kein iPod mehr ... das schaft das Handy von morgen auch ;) Oder der iPod lernt das telefonieren :lol:

Der MacMini ist auch nur ein Designer Stück was bald abgelutscht seien wird.

Potentzial sehe ich noch allgemein in Mac's ... da werden noch einige PC User umsteigen ...

 

Einsteigen würde ich im Moment nicht ...

Ob halten oder verkaufen ... muss jeder selber Wissen ...

 

Grüße

mondo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich will jetzt keine Diskusion über das Geschäftsmodell von Napster oder die neuen Sony mp3 spieler lostreten aber:

 

1.Napster baut einen Mietservice auf. 15 Euro im Monat und so viel Musik laden wie man möchte.

Diese kann man dann aber auch nur so lange abspielen, wie man ein Abo bei Napster hat.

Abo weg, Musik weg.

 

2.Apple verkauft ein Lied für 99ct. davon gehen ca. 60ct. direkt an die Musikindustrie.

Diese hohen Auflagen gelten auch für alle anderen Online-Musikanbieter wie Musicload.de usw.

somit wohl auch für Napster oder maximal geringfügig weniger aufgrund nur vermieteter Nutzungsrechte (Unterschätzt nicht die Ignoranz/Sturheit und Gier der Musikindustrie)

D.h. würden die "zukünftigen" Napster user im gleichen Maße im Napster Onlinestore saugen wie die Kunden von Apple im iTunes Musicstore (ca. 1 Mio in der Woche) Kann die Rechnung für Napster kaum aufgehen.

 

Meiner Meinung nach zielt Napster auf die übrigen 30% Marktanteil im Onlinemusikdienst ab (70% imoment bei Apple) da nur bei nicht all zu hohen download Zahlen das Modell von Napster aufgehen kann.

 

3.Der ipod mini läuft und läuft. Die neuen großen ipods mit Farbdisplay und Fotofunktion verkaufen sich sehr gut und auch die Shuffles kommen den Bestellungen kaum nach.

Gerade heute hat Virgin mitgeteilt, dass man sein mp3 Programm einstampfen wird weil man den ipod nicht angreifen konnte

 

4.Das gleiche gilt für den mac mini. Verkauft sich unglaublich gut und könnte somit eine komplett neue Käuferschicht für Apple bilden.

Zum Thema nur Designstück: Diese Aussage gilt nur wenn man sich mit dem Mini nicht beschäftigt hat, sondern ihn nur über kleinere Artikel und Bilder kennt.

Benutzt oder erkundigt man sich ernsthaft über ihn stellt man sehr schnell fest, dass er in Kombination mit Mac OS X Panther/iLife und bald Tiger jedem PC in dieser Preisklasse um Längen überlegen ist.

 

Hiermit hab ich nochmals auf die - meiner Meinung nach - positiven Fundamentaldaten hingewiesen.

 

Will aber nicht vom Thema ablenken sondern lieber ein paar fundierte Aussagen zu meiner ersten Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von rolasys

Mal sehen wie es heute Abend aussieht. Da ich investiert bin, hoffe ich ja mal, dass die Prognosen eingehalten bzw. eventuell sogar übertroffen werden können B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

13.07.2005 17:16

 

Übertrifft Apple erneut die Prognosen? 

 

Die US-Quartalssaison schreitet voran. Mit Spannung warten Anleger auf die Zahlen von Apple am Mittwoch nach US-Börsenschluss. Analysten befürchten, dass der Computerhersteller nicht ganz an das tolle zweite Quartal anknüpft. 

 

Die durchschnittlichen Prognosen der von Thomson Call befragten Analysten liegen bei 31 Cent je Aktie. Das wären drei Cent weniger als im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004/2005 und könnte auf ein leichtes Abflauen des zuletzt rasanten Wachstums hindeuten. 

 

Gewinn könnte sich mehr als verdreifachen

Im Vergleich zum Vorjahresquartal würde Apple allerdings einen deutlichen Gewinnsprung machen. Im dritten Quartal 2003/2004 hatte der US-Computerkonzern lediglich neun Cent Gewinn pro Aktie gemacht.

 

Beim Umsatz rechnen die Analysten mit einer Verdoppelung von 1,545 Milliarden auf 3,335 Milliarden Dollar. Apple selbst visiert einen Umsatz von 3,25 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 28 Cent an. Es ist aber gut möglich, dass diese Prognosen einmal mehr übertroffen werden.

 

Mac-Computer wieder stark gefragt

Vor allem das Computergeschäft soll angeblich gut laufen. Das Marktforschungsinstitut NPD Group hat jüngst auf eine starke Absatzentwicklung bei Mac-Computern hingewiesen. Nach Ansicht der Analysten von Piper Jafray soll die Beliebtheit des MP3-Players iPod inzwischen auch auf andere Apple-Produkte abfärben und die Nachfrage fördern.

 

Der Konzern befindet sich derzeit im "iPod-Rausch". Apple verkaufte schon zehn Millionen iPods seit der Einführung des Geräts vor drei Jahren. Der iPod hat sich zum Kultobjekt entwickelt. Sänger David Bowie, Fußballer David Beckham und Designer Karl Lagerfeld besitzen alle den MP3-Player. Vor kurzem hat Apple eine billige Mini-Version des iPod auf den Markt gebracht. Inzwischen muss sich Apple aber zunehmend gegen harte Konkurrenz wehren und hat die Preise für die iPods gesenkt.

 

Ungewiss ist, ob Apple die Vorlage der Quartalszahlen nutzt, um neue Produkte anzukündigen. In der Presse wurde zuletzt über einen möglichen Einstieg des Konzerns in den US-Mobilfunkmarkt spekuliert. Apple könnte dann Musik für Handys anbieten. "Wir haben für dieses Jahr noch eine Vielzahl innovativer Produkte in der Pipeline", hatte Konzernchef Steve Jobs Mitte April versprochen.

 

Quelle: http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_112878

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

iPod und Macintosh verhalfen Apple zu Rekordgewinn im Quartal

vom 13. Juli 2005 23:12

San Francisco, 13. Jul (Reuters) - Angetrieben von starker Nachfrage nach seinen MP3-Playern iPod und Macintosh-Computern ist der Gewinn des US-Computerkonzerns Apple <AAPL.O> in dessen drittem Geschäftsquartal auf ein Rekordniveau geklettert. Er übertraf damit die Erwartungen von Analysten.

 

In den drei Monaten zum 25. Juni sei ein Netto-Gewinn von 320 Millionen Dollar oder 37 Cent je Aktie erzielt worden, teilte der im kalifornischen Cupertino ansässige Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahreszeitraum hatte Apple einen Gewinn von 61 Millionen Dollar oder bereinigt um einen Aktiensplitt acht Cent pro Anteilschein ausgewiesen. Der Umsatz stieg um 75 Prozent auf 3,52 Milliarden Dollar von zuvor 2,01 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn je Dividendenpapier von 31 Cent bei Erlösen von 3,34 Milliarden Dollar gerechnet.

 

Für das laufende vierte Quartal sagte der Computerhersteller einen Gewinn je Aktie von etwa 32 Cent und einen Umsatz von 3,5 Milliarden Dollar voraus. Analysten erwarten für diesen Zeitraum ebenfalls einen Gewinn je Anteilschein von 32 Cent und einem Umsatz von 3,58 Milliarden Dollar.

 

Apple-Aktien legten nachbörslich auf 38,53 Dollar zu von einem Schlusskurs an der Nasdaq von 38,35 Dollar. Seit Jahresbeginn haben die Papiere rund 18 Prozent gewonnen, nachdem sich ihr Börsenwert 2004 verdreifachte.

 

fgc/jas

 

 

Copyright © Reuters Limited. Click for Restrictions. :-"

http://www.tradesignal.com/content.asp?p=n...hisweek&search=

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja bedenkt man, dass apple in Zukunft auch PCs mit Intel-Prozessoren verbauen wird, dann ist da schon noch einiges Potential vorhanden. Ob nun für Apple positiv oder negativ muss wohl jeder für sich entscheiden. Sicher ist aber, dass neben geringeren Kosten und mehr Performance-Möglichkeiten sowie mehr Produktmöglichkeiten im PC-Bereich auch die Käuferschicht deutlich größer wird... Also könnten der aktuelle Kurs bis 2006 nochmal deutlich in die Höhe schießen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

der große hype auf den ipod war doch nur eine eintagsfliege.

die konkurrenz wird von nun an in den nächsten jahren auf keieen fall geringer - apple kann nur noch marktanteile verlieren. es sei den die jungs werden richtig kreativ und lassen sich was einfallen.

creative, samsung, sony und co, ist gnadenlos. - der markt für unterhaltungselektronik ist ein schweinemarkt.

 

apple war, ist und bleibt schon immer pionier gefolgt von nachzüglern und dann kommen die großen fische und der tiefe fall.

 

im pc markt setzt sich das durch, was am billigsten ist, und apple ist halt eine popige marke für extravagante und nicht für den absatzstarken breiten markt. von daher sehe ich auch für den mac mini etc.. kein großes potential mehr.

 

die aktie ist auch zu gut gelaufen. höchstens haltenswert. aber akkumulieren würd ich aufkeinenfall

 

samsung hat weiterhin potential

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

du unterschätzt, dass apple auch in zukunft weiterhin innovativ sein dürfte. wer sagt, dass sie jahrelang auf dem ipod und mac-mini rumreiten wollen. das Plus bei apple ist ja gerade, dass sie nicht wie alle anderen nur über den Preis gehen. Sie verkaufen ein gesamtkonzept, an dem sich andere Hersteller noch lange die zähne ausbeißen werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von rolasys

mit dem ipod ist das so eine Sache. Klar wird die Billigkonkurrenz kommen, aber wer sagt denn, dass Apple nicht die absolute Martfüherschaft da behalten kann? Außerdem wird sich der ipod sicher auch weiterentwickeln. Und uunterschätze nicht die Marke, ein Apple ist halt was anderes als ein samsung. Das ist bei anderen Artikeln ja auch so.

 

Bei den PC sehe ich auch nicht so schwarz. Schließloch ist Apple in den USA wesentlich stärker als in Europa und nicht zu vergessen. Wer einmal einen Apple hat, der wird sicherlich nicht wieder zum PC zurückkehren. (zumindest kenne ich niemanden aus meine Bekanntenkreis, der einen Mac mit einem PC tauschen würde.

 

Wie dem auch sei, die Zahlen waren hervorragend und von mir aus kann es so weiter gehen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ein Blick auf die Apple-Aktien lässt auf weitere Kursanstiege hoffen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, sieht wirklich gut aus. Aber nicht vergessen: Stoppkurs nachziehen, die Börse ist ja (leider?) keine Einbahnstraße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schlitzer

Hallo,

 

ich denke die Billiganbieter sind bereits da und das schon seit längerer Zeit mit Produkten, die mehr können und günstiger sind (Ipod Shuffle ohne Display... UVP 130 EUR, In manchen Läden (i-bäy..) ~70 EUR.

Player mit Display und genausio viel Speicher gibts auch günstiger.

Also ich glaub nicht, dass der IPod Verkauf an der konkurenz scheitert. sondern bis Weihnachten ganz einfach an einem gesättigten Markt.

AUch in den PC werden jetzt INTEL CPU eingesetzt. Ich warte nur darauf wenn das erste OSx auf IBM-PC und ein Windows neben einem OSx auf einem Apple läuft...

Dann würd ich mir auch einen kaufen, (will doch nicht NUR arbeiten mit nem Rechner, und Spiele gibts nur bedingt für Apple).

Grafikkarte, Speicher, HD und sonstiges teilen sich die Apples ja schon mit dem PC, nur der Prozessor war anderer Struktur

 

Mal kurz zum CHart;

Der Kurs wird leicht fallen, nachdem er jetzt noch kurz steift (RSI überkauft, MOM an oberer Linie, wo es abstoßen wird.

 

Ob der Kurs dann an der Schwarz gestrichelten Linie unten oder oben drüber bleibt muss man sehen, SO lang er da nochmal Anlauf RIchtung Norden holt, siehts vll gar nicht mal so schlecht aus !

 

Martin

post-35-1122420595_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Apple scheint nur ein Richtung zu kennen, nach Norden. Heute schon wieder 5% Plus, kennt jemand News? Habe nichst finden können, außer (wieder einmal) Analystenempfehlungen. Seit April (mein Einstieg bei Apple) sind das satte 35%. Da bekommt man es mit der "Angst" zu tun. Wie man immer so schön sagt, man hat Angst, dass die Aktien steigen, da man nicht weiß, wann die nächste Korrektur kommt und alle nicht realisierten Gewinne wieder "abräumt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat:

"Das Management habe auf Medienberichte über Probleme mit dem LCD-Display reagiert und eingeräumt, dass bei 0,10 Prozent der in Umlauf befindlichen iPod Nanos entsprechende Schwierigkeiten aufträten. Das Zerbrechen oder Zerkratzen des Displays beruhe allerdings auf einem Zulieferer-Problem, habe Apple betont. Die Analysten von Lehman Brothers gehen davon aus, dass dies keine nachhaltigen finanziellen Auswirkungen haben werde, sollte tatsächlich der Zulieferer für die Probleme verantwortlich sein. Dennoch werde die Nachfrage unter den negativen Schlagzeilen leiden, weshalb Analyst Harry Blount die Situation in den kommenden Wochen weiter beobachten will."

 

Quelle: dpa-AFX

 

 

Und deswegen hat Apple heute wohl um mehr als 5% nachgegeben. Eigentlich eine Gelegenheit zum kaufen/nachkaufen, denn das Problem mit dem IPod sehe ich nicht als so gravierend an. Was meint ihr?

post-35-1127933425_thumb.ibf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

naja, die "Verluste" sind ja fast schon wieder aufgeholt. Ich denke, dass Apple weiter laufen wird. Momentan sehe ich da gar keine "echte" Konkurrenz, der Ipod läuft (auch wenn es ein paar Probleme gibt, da muss Apple künftig wohl aufpassen, dass sich das nicht zu sehr häuft -> Stichwort Qualität, die man bei diesen Preisen ja auch voraussetzen und erwarten kann) und der IStore ist ja auch doch da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schon heftig und ich hab massig Geld in den Sand gesetzt: Apple vervierfacht seinen Gewinn (!), doch die Aktie bricht um mehr als 10% ein.

 

 

http://www.n24.de/wirtschaft/unternehmen/?...101123072500002

 

http://www.iii.co.uk/news/?type=afxnews&ar...&action=article

 

http://news.orf.at/index.html?url=http%3A/...ker/196602.html

 

 

Sollte nicht eigentlich der erzielte Gewinn die alleinige Rolle spielen, selbst wenn der Umsatz etwas kleiner als ursprünglich geschätzt ausgefallen ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, das kommt mir bekannt vor. Anfang des Jahres bin ich mit eBay in die gleiche Falle getappt: Gewinnwachstum - aber um ein bis zwei Prozent weniger als erwartet => Aktie fällt an einem Tag um fast 25%!

 

Amerikanische Technologiewerte mit bekannten Namen (und meist KGVs jenseits von Gut und Böse) meide ich seitdem wie die Pest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Na ja, Gewinn ist eine "erfundene" Zahl, während der Umsatz nachvollzogen werden kann.

 

Ohne Umsatzwachstum kann der Gewinn theoretisch nur durch Einsparungen steigen. Da Apple als Wachstumsaktie bewertet ist, ist nachbörslich Panik ausgebrochen.

 

Ich rechne allerdings mindestens kurzfristig mit einer heftigen Erholung durch Schnäppchenjäger :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Na ja, Gewinn ist eine "erfundene" Zahl, während der Umsatz nachvollzogen werden kann.

Als "erfunden" würde ich sie jetzt nicht bezeichnen. Umsatzerlös - Aufwand = Gewinn. Der Gewinn kann halt nur niemals größer als die Umsatzerlöse sein (außer vielleicht durch einmalige Effekte).

 

Das Problem ist eher, dass eBay und Apple von den Anlegern bereits zu einem Kurs gehandelt wurden, der der Erwartung des Unternehmenswerts in 5-6 Jahren entsprochen hat, wenn denn das bisherige Umsatz- und Gewinnwachstum beibehalten worden wäre. Verlangsamt sich plötzlich die Wachstumsrate sinkt auch die Erwartung des zukünftigen Unternehmenswerts und es findet eine Korrektur an den Märkten statt, die je nach Höhe der Erwartung sehr drastisch ausfallen kann.

 

Es heißt ja schließlich auch: an der Börse wird die Zukunft gehandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gewinn kann doch auch dann steigen, wenn der Preis eines Produktes bei gleichem oder leicht kleinerem Umsatz steigt.

 

Oder anders gesagt: Wenn es Apple schafft, trotz kleinerem Umsazt mehr Gewinn zu machen, haben sie ihr Geschäft doch gut im Griff.

 

Ich hoffe auf eine Korrektur, wenn heute das neue geheime Produkt vorgestellt wird. Zum Nachkaufen hab ich ich Moment keine Lust, 100 Aktien reichen mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Als "erfunden" würde ich sie jetzt nicht bezeichnen.

 

Na ja, die GAAP (Buchhaltungsregeln) erlauben einen so grossen Spielraum, dass der Gewinn schliesslich gar nicht mehr so viel aussagt. Zumindest nicht, ohne dass man die gesamte Buchhaltung Jahre- oder Jahrzehntelang auseinandernimmt und wer macht das schon (theoretisch die Analysten, aber man weiss ja...).

 

Natürlich könnte eine grössere Marge durch höhere Preise entstehen. Aber bei der grossen Konkurrenz halte ich das eher für unwahrscheinlich. Ich denke Kostenreduktion war der entscheindende Faktor. Hat jemand die Zahlen auseinandergenommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hab übrigens gestern kurz vor Mitternacht nachbörslich für $46.12 gekauft. Meine Schmerzgrenze war 45, hat vorher gedreht, also habe ich meine Entry-Regel verletzt und zugeschlagen.

 

Ich handle sonst nie ausserbörslich. Aber das Risk-Reward Verhältnis war einfach zu verlockend :) Wie der Trade ausgeht seht Ihr später in meinem Musterdepot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

würde mal gerne eure Meinung hören: Bin seit April investiert und damit momentan mit +80% in der Gewinnzone. In den letzten Tagen ist ja Apple eigentlich fast senkrecht nach oben gegangen. Nun stellt sich natürlich die berühmte Frage: Verkaufen oder Halten. Da ich eher langfristig investiere, neige ich eher zum Halten, aber ein SL würde ich schon ziehen, um die Buchgewinne zu sichern. Die Frage ist nur, wo setzen? Setzt man es zu hoch, fliegt man womöglich bei der nächsten Korrektur raus (wie es mir bei der letzten "Korrektur" fast ergangen wäre). Setzt man es zu niedrig, verliert man möglicherweise einen guten Teil der Buchgewinne. Technisch würde ich den SL ja so bei 35,- legen, aber wenn ich ehrlich bin, ist mir das zu niedrig. Auf der anderen Seite sehe ich noch durchaus Potential für die Aktie, da der Ipod meiner Meinung nach noch eine ganze Weile "Laufen" wird. Und Apple ist momentan ein Selbstläufer, immer zu teuer und die Aktie steigt dennoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Apple hat den langfristigen horiz. Widerstand von 35,60 geknackt.

 

Kurz.- bis mittelfristig liegt das Rückschlagspotenzial bei der horiz. Unterstützung

von 41,20 . Die nächste horiz. Unterstützung folgt bei ca. 29,90 .

 

In der Regel erfolgt eine Konsolidierung nach durchdringen eines horiz. Widerstandes. Bei dieser Kursdynamik gehe ich aber selber für´s erste davon aus, das es zum Aufwärtstrend (dunkelblau) mit der Aktie geht.

 

Ich würde mein SL persönlich nicht zu nah an die horiz. Unterstützung von 41,20 setzten. Vielleicht zwischen 39-40 . Da der +DI/-DI eine absolut überkaufte Lage auf Monatsbasis anzeigt (-DI = 4,6), könnte da etwas abrubtes in Kürze folgen.

Daher nicht zu nah an die horiz. Unterstützung rangehen, da hier viele ein SL setzten und man auf Intradaybasis schnell abgefischt wird.

 

Fazit:

Ich gebe der Apple Aktie ein halten da eine Konsolidierung anstehen könnte.

Langfristig hat die Aktie nach oben noch Potenzial.

post-35-1131291276_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden