Apple Inc. (AAPL)

  • US0378331005
2.198 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Jedes Kursziel ist unrealistisch, weil es deine Gewinnerwartung nach oben beschränkt. Woher woll ein Analyst bitte wissen, wie hoch eine Aktie steigt? Hellsehen kann der auch nicht... Schau dich doch mal um. Jeder Analyst wirft irgend eine Zahl in den Raum und nennt sie Kursziel. Dabei wird weder der Zeitrahmen genannt, noch weiß jemand, ob das Kursziel überhaupt erreicht wird. Wer sich auf solche Informationen stützt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jetzt wäre ja der optimale Einstieg finde ich..
Sorry wenn ich mich wiederhole, aber in Deinem Fall würde ich die Aktie jetzt auf jeden Fall verkaufen. Ich glaube, ich habe in meiner ganzen Karriere von über 20 Jahren noch nie jemandem einen so klaren Rat gegeben :)

 

Dabei kommt es überhaupt nicht auf die Aktie selbst an. Aber Du bist in grosser Gefahr, wenn Du denkst dass die Aktie jetzt ein Kauf ist, weil Du damit Geld verloren hast.

 

Es ist immer schlimm, wenn jemand Geld verliert. Noch schlimmer ist es wenn er seine Träume verliert. Aber vielleicht kannst Du den Verlust bis jetzt finanziell noch verkraften und den "psychologischen" Schaden mindern, indem Du den Verlust als Lehrgeld betrachtest.

 

Stell Dir vor was passiert, wenn Du jetzt noch einmal mit einem blauen Auge davonkommst: die Aktie steigt und erreicht Dein Kursziel. Wenn Du nach dem anfänglichen Verlust zugekauft hast, so hast Du einen schönen Schnitt gemacht, also machts Du das nächstes Mal wieder und so weiter. Bis zu dem Punkt, wo es eben nicht mehr funktioniert. Dann ist der Schaden enorm, siehe meinen Artikel weiter oben.

 

Mein Bekannter hat sein ganzes Leben hart gearbeitet und nebenher mehr als 30 Jahre lang am Aktienmarkt Geld verdient. Heute lebt er von seinem Sohn, der es eigentlich sonst schon schwer genug hat, und vom Sozialamt. Natürlich wird jeder sagen, "so etwas kann mir nicht passieren". Nachträglich betrachtet sieht es immer einfach aus.

 

Aber in Echtzeit kann man keine objektiven Entscheidungen treffen wenn man in einer Aktienposition ist. Das muss man vorher getan haben, Du hast das offensichtlich nicht getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also ich hab nicht viel investiert. Es geht nicht um meine Existenz. :D Dies ist meine erste Aktie und ich habe speziell diese Aktie genommen weil ich über diese Firma ziemlich gut bescheid weiß und sehr viel über diese lese. Ich habe auch einen Plan und ich bin eigentlich davon überzeugt das der Kurs mind. über 80 USD noch gehen wird..

 

Ich wollte nur die Meinung von Spezialisten wissen um so wichtige Erfahrungen zu sammeln.

 

Ich habe auch nicht gesagt das ich verkaufen will. Würde ich jetzt auf keinen Fall machen.

 

Aber danke cubanpete, deine Tipps waren bis jetzt spitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Apple hat den langfristigen horiz. Widerstand von 35,60 geknackt.

 

Kurz.- bis mittelfristig liegt das Rückschlagspotenzial bei der horiz. Unterstützung

von 41,10 . Die nächste horiz. Unterstützung folgt bei ca. 29,90 .

 

In der Regel erfolgt eine Konsolidierung nach durchdringen eines horiz. Widerstandes. Bei dieser Kursdynamik gehe ich aber selber für´s erste davon aus, das es zum Aufwärtstrend (dunkelblau) mit der Aktie geht.

 

Ich würde mein SL persönlich nicht zu nah an die horiz. Unterstützung von 41,20 setzten. Vielleicht zwischen 39-40 . Da der +DI/-DI eine absolut überkaufte Lage auf Monatsbasis anzeigt (-DI = 4,6), könnte da etwas abrubtes in Kürze folgen.

Daher nicht zu nah an die horiz. Unterstützung ran gehen, da hier viele ein SL setzten und man auf Intradaybasis schnell abgefischt wird.

 

Fazit:

Ich gebe der Apple Aktie ein halten da eine Konsolidierung anstehen könnte.

Langfristig hat die Aktie nach oben noch Potenzial.

 

 

Ich würde sagen, das ich mit meiner letzten Analyse vom 06.11.05 recht gut lag.

Mitte Januar war der Höchstkurs erreicht und es ging in die Südrichtung mit der Apple-Aktie.

 

 

Tageschartanalyse:

Das kurzfristige Verkaufssignal wurde mit dem Durchbruch durch die letzte horiz. Unterstützung von 60 generiert. Der CCI ist hierbei auch durch seine neutrale Linie (lila) nach unten in den neg. Bereich durchgebrochen (Kreis rot). Begleitet wurde der Aufwärtsdynamikverlust, auch durch die neg. Divergenz im CCI (rot). Nach charttechnischen Aspekten, ein sehr schöner Hinweis für eine bevorstehende Konsolidierungsphase.

 

Ich Wochenchart (Chart 2) lag der -DI (rot) unterhalb der 10er Linie (lila). Dies spricht auf mittelfristige Sicht ebenfalls für eine überkaufte Lage.

 

Tageschart (Chart 1)

post-5-1143220675_thumb.png

 

Nach dem Durchbruch der 60 Marke, liegt die nächste horiz. Unterstützung wie schon am 06.11.05 geschrieben bei 41,20 . Ein Fall der Aktie bis dort hin wäre noch kein Beinbruch. Die 2003 bestehende Hausse wäre immer noch intakt.

 

Wochenchartanalyse:

Auf mittelfristige Sicht steht das Chartbild weiterhin auf Hausse. Erst bei einem signifikanten Durchbruch durch die neutrale Linie (lila). Ist mit einer längeren Konsolidierungsphase zu rechnen. Da der CCI bereits auf Wochenbasis bei ca. 39,58 liegt, dürfte das Bild sich bald klären, denn die neutrale Linie ist fast erreicht (Rechteck grün).

 

Die Indikatoren auf Wochenbasis sprechen im Augenblick mehr für eine Seitwärtsformation.

Möglicherweise ist hier ein symmetrisches Dreieck als Formation zu erwarten. Die neg. Divergenzen im CCI und +DI (rot) bzw. die pos. Divergenz im -DI (grün) deuten auf eine Abnahme der Aufwärtsdynamik auf mittelfristige Sicht hin.

 

Wochenchart (Chart 2)

post-5-1143222738_thumb.png

 

Im Monatschart spricht auch alles für ein fortsetzten der Hausse im CCI.

Der CCI befindet sich sehr weit über +100. Die neutrale Linie (lila) braucht man hier noch nicht zu erwähnen.

Der Aufwärtstrend (grün) ist zwar nach unten hin durchbrochen im CCI, aber von neg. Divergenzen ist noch nichts zu sehen.

 

Monatschart (Chart 3)

post-5-1143223338_thumb.png

 

Fazit:

Kurzfristig würde ich die Finger von der Aktie lassen. Es gibt einen intakten Abwärtstrend (rot), mit horiz. Widerstand bei 60,95 . Dieser sollte erst überwunden werden, wenn sich nicht weiter unten ein weiterer horiz. Widerstand ausgebildet. Bis jetzt steuert die Aktie auf die nächsten horiz. Unterstützung von 41,20 zu. Mein kurzfristiges Szenario sieht im Augenblick so aus (Szenario).

 

(Chart 4)

post-5-1143225024_thumb.png

 

Sollte der CCI auf Wochenbasis signifikant unter die neutrale Linie fallen, spricht das ganze für eine längere Konsolidierungsphase (eventuell symmetrisches Dreieck). Langfristig sehe ich die Hausse für die Apple Aktie als intakt an. Daher rechne ich noch mal mit einem neuen Allzeithoch für die Aktie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hab dem nicht viel beizufügen ausser (zum dritten Mal diese Woche):

 

Nehmt die Charts vom Heimatmarkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hab dem nicht viel beizufügen ausser (zum dritten Mal diese Woche):

 

Nehmt die Charts vom Heimatmarkt

Hi, guter Einwand, ist jetzt zwar OT, aber woher bekomme charts von HK oder Tokio ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 31.3 oder 1.4 (weiß ich nicht mehr genau) wird vielleicht ein neuer iPod 6G vorgestellt. Dieser soll ein iPod speziell für die Wiedergabe von Videos sein. Bald soll man ja auch Spielfilme im iTunes "Music Store" kaufen können.

 

Natürlich sind das alles Gerüchte aber es deutet alles darauf hin.

 

Quelle: http://www.ipod-fun.de/content/view/1768/50/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

http://www.theregister.co.uk/2006/03/24/jobs_apple_stock/

 

 

Würde es zum Jubiläum Produktankündigungen geben, so würde der Kurs doch zumindest ein bißchen anziehen. Warum sollte Jobs, der dies ja am besten weiß, kurze Zeit vorher so viele Aktien zu einem schlechteren Kurs förmlich verhökern? Diese Meldung gefällt mir gar nicht. Verläßt da jemand das sinkende Schiff?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen die Aktie des US-amerikanischen Unternehmens Apple Computer (ISIN US0378331005/ WKN 865985) zu verkaufen.

Das französische Parlament habe am Dienstag ein mit Spannung erwartetes Gesetz zum Thema Produktschutz beschlossen, das ursprünglich aus der EU-Kopierschutz-Direktive abgeleitet worden sei und Konsumenten einseitig gegenüber der Wirtschaft bevorzuge. Im Kern verlange Frankreich nun von Unternehmen, die z.B. Musik in geschützter, digitaler Form verkaufen würden, dass sie die Technik und den Code ihres Kopierschutzes weitergeben würden, damit Dritte Software mit kompatiblen Schnittstellen anbieten könnten. Dieses Gesetz sei zwar auf Frankreich beschränkt, aber die EU-Direktive müssten alle Mitgliedsländer umsetzen. Würden die Unternehmen widerspruchslos folgen, müssten sie ihre Produkte schutzlos verkaufen, damit Dritte darauf zugreifen könnten.

 

Für Apple Computer erscheine der potenzielle Schaden erheblich. Denn das bisher geschlossene System aus iTunes Music Store und iPod würde durch das französische Gesetz einen Riss bekommen. Die iPod-Konkurrenten könnten dann am Erfolg der marktführenden iTunes-Plattform kostenlos teilhaben. Apple würden also Verluste beim Absatz der iPods drohen, bei gleichzeitig steigendem Marktanteil von iTunes. Da Apple mit iTunes aber nur wenige Cents pro Song verdiene und die echte Marge auf Seiten der iPods liege, wäre diese Entwicklung alles andere als förderlich für den Kurs. Der Stop-loss-Kurs der Experten bei 67,15 US-Dollar, der am 07. Februar unterschritten worden sei, habe sich also als wichtige Absicherung nach unten bewährt.

 

Wer die Aktie von Apple Computer noch nicht verkauft hat, holt dies bitte nach, so die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst".

Analyse-Datum: 23.03.2006

 

sieht nicht gut aus denke ich.. was meint ihr über den vorschlag vom verkauf? ich halte nicht sehr viel davon.

 

Quelle: http://www.finanzen.net/analysen/analysen_...nalyseNr=200198

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sehr seltsam: Jobs und etliche andere hochrangige Mitarbeiter von Apple verkauften in den letzte Tagen Großteile ihre Aktien, um angeblich Steuern damit zu bezahlen....

 

Heute dann die Meldung, dass Apple Software bereitstellt, um die Lautstärke des Ipod nach oben zu beschränken. Nunja, ganz nett, aber sicher nicht DIE Hammermeldung. Doch was passiert? Ich lasse mal den Intraday Chart für sich selbst sprechen:

i.html.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Heute dann die Meldung, dass Apple Software bereitstellt, um die Lautstärke des Ipod nach oben zu beschränken. Nunja, ganz nett, aber sicher nicht DIE Hammermeldung.

 

Das ist nicht schlecht! Den Apple wurde von immer mehr Leuten verklagt das sie Hörschäden von "zu lauten" iPods bekommen. Ich denke das dies auch ein Grund für den Fall der Aktie ist.

 

Jetzt sollte noch ein besserer Schutz für den Display des iPod nanos rauskommen und dann wären mal die Hauptklagen an Apple verflogen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es ging weiter aufwärts und Apple hat seit gestern über 6% gut gemacht. Es wird spannend, ob am 1.4. neue Produkte (I-Phon, Widescreen I-Pod Video, ???) vorgestellt werden. Der Ausgang des Prozesses gegen die Beatles Plattenfirma ist imho eigentlich egal - falls die gewinnen, darf Apple seinen Apfel halt nicht mehr auf die I-Tunes Seite setzen. Der Richter in dem Prozeß ist übrigens selbst ein I-Pod Nutzer. No kidding! Fällt das nicht unter Befangenheit? Hier der Tageschart der Heimatbörse in voller Pracht:

 

 

 

Edit: Wieso wird mein Bild eigentlich nicht eingebunden, sondern erscheint nur als Link?

i.html.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

mach es mit dem symbol "bild einfügen" und kopier den link einfach in die MessageBox.

 

i.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reimic

So. Es hat kein neues Produkt am 30. Geburtstag von Apple gegeben. Man hat nicht mal irgendwas vom GB gemerkt auf der Website von Apple. Naja, vielleicht ist nächste Woch noch was. Sehr seltsam..

 

Apple wurde am Samstag 30 Jahre alt, doch statt der von einigen Rumor Sites erwarteten großen Produktneuvorstellung ist einfach gar nichts passiert - lediglich sämtliche Gerüchte und Spekulationen sind verschwunden, wie von einem schwarzen Loch aufgesaugt.

What's next? Na ja, die Geburtstagswoche ist ja gerade erst angelaufen und zumindest in Sachen Consumer Notebooks sollte sich nächster Zeit etwas tun. Die aktuellen iBooks sind hoffnungslos veraltet und potenziellen Käufern kann man nur raten abzuwarten.

Bei den iPods allerdings steht Apple - sieht man einmal von den durch Gerüchteseiten und dummschwätzenden Analysten gepuschten Videogerüchten ab - hervorragend da, die aktuelle, im letzten Herbst vorgestellte Produktlinie sucht immer noch ernsthafte Konkurrenz. Der iPod nano ist in seiner Kombination aus Größe, Design und Funktionalität ein technisches Meisterwerk und jeder, der ihn noch nicht wenigstens einmal in den Händen gehalten hat sollte dies schleunigst im nächsten Elektronikmarkt nachholen. Der "große" iPod kann alles und sogar etwas mehr als ein iPod können muss - nämlich Videos abspielen. Dies ebenfalls in vorzüglicher Optik und dazu noch in für die angebotene Speichergröße in sehr vernünftigen Abmessungen.

Sollte Apple tatsächlich einen portablen Videoplayer auf den Markt bringen, so muss dies zumindest nicht zwangsläufig ein iPod sein - keep this in mind: der iPod ist bis auf Widerruf ein Music Player aber überraschen lassen wir uns natürlich jederzeit gerne.

Quelle: iPod-fun.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Roman87

Was meint ihr, hat die Apple Aktie kurzfristig noch Potential?

Langfristig dominiert ja eher gerade ein Abwärtstrend.

Die großen Produktvorstellungen sind ja bis jetzt auch noch ausgeblieben. <_<

 

Gruß Roman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Apple hat gerade bekannt gegeben das in Zukunft auch Windows XP auf den Macs läuft und der Kurs explodiert!!!!1 :w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jau, freu mich! Wenn es auch peinlich ist: Apple wollte immer anders sein, ein bißchen SchickiMicki und sein eigenes Ding machen. Und nun verbauen sie Intel Prozzis und lassen XP auf den Macs laufen...

 

Und was ich gar nicht raffe: Wieso haben Jobs und andere Apple-Spezis vor kurzer Zeit einen Großteil ihrer Papiere verkauft, wenn sie doch ahnen konnten, dass die heutige Nachricht den Kurs steigen läßt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jau, freu mich! Wenn es auch peinlich ist: Apple wollte immer anders sein, ein bißchen SchickiMicki und sein eigenes Ding machen. Und nun verbauen sie Intel Prozzis und lassen XP auf den Macs laufen...

 

Ja, aber wenn man den Stolz erstmal überwunden hat, denk ich, dass es den Nutzwert eines Macs enorm erhöht.

 

Gruß Roman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, stimmt. Wo viele denken, dass der IPod-Hype seinen Höhepunkt bereits überschritten hat, könnte nun ein neuer Hype einsetzen, wenn Apple seinen Marktanteil an Rechnern erhöht. Bisher liegt der ja unter 5%. Auf einmal können sich auch Windows Fans einen gestylten Apple Rechner zulegen. Wenn jetzt noch Frankreich ein Einlenken mit dem ITunes Shop hat und Apple den Prozeß gegen die Beatles Plattenfirma gewinnt... (ersteres schließe ich aber aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von cubanpete

Aber gab's das nicht eh schon lange. Ich erinnere mich schwach dass ein Bekannter bereits vor einem Jahr Solaris auf seinem Mac laufen liess, allerdings emuliert innerhalb von OS/X. Ausserdem konnte er verschiedene "virtual PC's" simulieren mit verschiedenen IP-Adressen und so Netzwerkkomponenten austesten.

 

Da jetzt Intel Prozessoren verwendet werden, kann natürlich jedes Betriebssystem darauf auch direkt benutzt werden, aber wie gesagt, neu ist das nicht.

 

Für einen kurzfristigen Handel ist Apple für mich immer gut. Aber denkt daran, in einem Aufwärtstrend ist der Anstieg langsam aber stetig mit heftigen Rücksetzern, in einem Abwärtstrend ist der Verfall langsam und stetig mit heftigen Anstiegen. Ob der Verfall bei Apple schon vorbei ist wird sich erst zeigen.

 

Tatsache ist jedoch, dass V Tops relativ selten sind, V Bottoms noch seltener. Die Apple Aktie hat auf Tagesbasis bei $86.40 eindeutig ein V-Top hingelegt, vielleicht legt sie jetzt bei $57.67 einen V-Bottom hin.

 

Ich hänge noch einen chart. Viele mechanische Systeme kaufen und verkaufen (je nach relativer Situation des kürzeren MA) dann, wenn der Preis zwischen zwei MA Linien rückt, auch wenn die Einstellungen 31 und 62 vielleicht nicht sehr häufig ist. Im Aufwärtstrend wäre das bei Apple sehr profitabel gewesen.

post-1071-1144308030_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Savini:

 

Wer weis warum. Aber das lässt schon aufhorchen.

Eigentlich könnte Apple jetzt wieder kräftig anziehen aber wer weis, wenn die Insider große Mengen verkaufen muss man das kritisch sehen. Meiner Meinung nach.

Zumindest für das Längerfristige. Kurzfristig dürfte der Move nach oben wohl emotionsbedingt ein wenig anhalten.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Cubanpete: Emulatoren - egal wofür - sind praktisch immer viel langsamer als das "Original" und in der Praxis nicht wirklich zu gebrauchen. Nach dem Umstieg auf Intel-Prozzis sagte Apple in Bezug auf die Frage nach der Möglichkeit, Windows auf den neuen Macs laufen zu lassen "Wir werden es nicht verhindern, wir werden euch aber auch nicht dabei helfen". Es gab dann zwar einen Hackerwettbewerb und am Schluß lief XP auf den Macs. Doch so etwas spricht die typische Apple-Klientel nicht an! Die typ. Applenutzer schlagen sich nicht mit Hacks und Patches und Tralala rum, sondern wollen ein schnelles, stabiles, sicheres System. Und nun ändert Apple seine Meinung und präsentiert "Boot Camp". Und das IST somit in der Tat was neues. Der potentielle Käufer weiß, dass XP problemlos laufen wird und er sich nicht mit irgendwelchem Mist rumschlagen muss.

 

Heute sagte an meinem Arbeitsplatz eine Kollegin "Jetzt kaufe ich mir auch ein I-Book!" Der Marktanteil Apples wird wachsen, weil viele so denken werden. Und das könnte das eventuell leicht rückläufige I-Pod-Geschäft kompensieren. Ich bin somit für 2006 noch bullisch für Apple. Im nächsten Jahr sieht es schon anders aus - es sei denn, es kommt wieder was ganz neues.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Savini Danke für die Erklärung. Ich glaube auch dass das ein geschickter Zug war. Kannst Du den Gegner nicht besiegen dann vereinige Dich :)

 

Emulatoren haben natürlich auch Vorteile, so muss der Compi nicht gebootet werden und man kann Daten einfach von OS zu OS copy/pasten. Und die Software ist glaube ich offiziell, also mit Support etc.

 

Ich kenne mich allerdings mit Macs nicht besonders aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und da kommt mir noch ein Gedanke: Wieso haben eigentlich so viele Leute I-Pods gekauft, wo es doch Noname MP3-Player viel billiger gibt? Zwei Aspekte sind sicher das Design und der "Marken-Effekt". Ein I-Pod gilt eben als cool und die Zielgruppe fährt darauf ab. Und eben dachte ich "Ein Großteil dieser Zielgruppe fährt sicher auch auf Computerspiele ab." Was, wenn nun auf einmal die Macs als Designobjekte in der Spielerszene Einzug halten?

 

Bin mal gespannt, wie morgen oder am Montag der Prozeß gegen die Beatles-Plattenfirma ausgeht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Savini

Du fragst dich, warum so viele Menschen i-Pods kaufen, wo es doch günstigere MP3-Player gibt?

Vielleicht schauen nicht alle Leute nur auf den Preis und entscheiden nach diesem, was sie kaufen und was nicht! Der i-Pod ist den anderen Mp3-Playern nunmal haushoch überlegen. Sowohl im Design, der Handhabung, als auch dem kompletten "Workflow" zwischen Musik kaufen,verwalten,transportieren.

 

Das ist überhaupt das Problem unserer Gesellschaft, dass nur noch nach dem Preis gegangen wird.

Durch solche Betrachtungsweisen, wird fast nur noch Sch****** produziert mit der trotzdem Millionen verdient werden.

Darum bin ich froh, dass -zumindest ein Teil - nicht nur nach dem Geiz ist Geil Prinzip vorgeht , sondern den wahren Wert eines Objektes erkennt und auch bereit ist einen entsprechenden angemessenen Preis zu zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden