Apple Inc. (AAPL)

  • US0378331005
2,245 posts in this topic

Posted

Amazon weitet sein Angebot an Apple-Produkten kräftig aus. Kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts einigten sich die beiden amerikanischen Technologie-Konkurrenten auf einen Ausbau ihrer bislang eingeschränkten Kooperation. Der weltgrößte Online-Händler kündigte am Freitag an, in den kommenden Wochen auch die neuesten Versionen von iPhones, iPads, der Apple Watch und anderen Geräten in den Vereinigten Staaten, Europa, Japan und Indien zu verkaufen.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

190 USD sind fast erreicht. Das sind Kaufkurse denke ich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by silentbob

vor 59 Minuten schrieb Toni:

190 USD sind fast erreicht. Das sind Kaufkurse denke ich...

sag Bescheid, wenn du es weißt und mit dem Denken abgeschlossen hast ^^

 

Bei ca.160 USD könnte ich mal darüber nachdenken ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Toni:

190 USD sind fast erreicht. Das sind Kaufkurse denke ich...

Sehe ich auch so - zumindest wer langfristig dabei sein will. AAPL ist die letzten Tage schon ordentlich verhauen worden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Toni

187 USD, die Aktie hat jetzt mehr als 20% korrigiert. Das sollte reichen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by silentbob

Die Aktie wird vermutlich noch eine Weile etwas Haue noch vertragen müssen. Das war noch nicht genug :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Minuten schrieb silentbob:

Die Aktie wird vermutlich noch eine Weile etwas Haue noch vertragen müssen. Das war noch nicht genug :(

Auch hier gehe ich wieder mit Toni. Das Papier hat schon ordentlich korrigiert; und der Konzern verdient ja auch zusehens mit anderen Geschäftsbereichen Geld. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nikolov

Und ich wiederrum halte es mit silentbob. Aber es sind nunmal die Meinungen aller Marktteilnehmer, die den Kurs der Aktie ausmachen. Das KGV wird sich wieder unter 20 einrenken, ich meine, es wird schon einen Grund haben, weshalb dies in den letzten Jahren der Fall war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einige bemerkenswerte Vorschläge für Apple:

What Apple Isn't Doing

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Aktie ist jetzt deutlich zurückgekommen vom Hoch und könnte einige Monate vor sich herkorrigieren. 150$ mal als erstes  Ziel auf der Unterseite. Vielleicht haben wir nun aber auch ein Hoch gesehen, was lange Zeit Bestand haben könnte. 

 

Als Kunde und Aktionär von Apple sehe ich bei der momentanen Politik des Unternehmens nicht gerade immer weiter wachsende Umsätze. Bei den Macs werden die Kunden immer mehr dazu genötigt absurde Preise bei Aufrüstungen zu bezahlen. Die Festplatten sind mMn jetzt in jedem Mac fest verlötet und ihr könnt euch ja mal den Spaß machen eine größere Festplatte bei dem Kauf eueres Macs auf apple.de auszuwählen. Der Arbeitsspeicher kann soweit ich weiß bei Macbooks ebenfalls nicht selbst nachgerüstet werden und ist auch dort fest verlötet. Beim Mini und iMac sollte der Austausch auf eigene Faust noch möglich sein. Aber so kommt man bei Macs schnell bei Preisen von 3k Euro aufwärts an. Besitze einen Mini Server, iMac und ein Macbook Pro, die allesamt ein halbes Jahrzehnt oder älter sind und hatte damals insgesamt gut 5k Euro für die hingelegt. Heute liegt man für das identische Equipment fast das Doppelte auf den Tisch. 

 

Bei den iPhones haben sie mit dieser Generation auch endgültig die Hochpreispolitik durchgedrückt. Für das kleinste XS werden 1150 Euro fällig. Klar, iPhones waren noch nie günstig mit ihren gut 800 Euro, aber inzwischen sind das eben gut 30% mehr für das Top-Modell. Auf der einen Seite kann die Strategie natürlich aufgehen, weil sich viele ihre Smartphones über ihre Verträge über 2 Jahre finanzieren. Ich, der die Geräte aber gern bar bezahlt, werde mir nun gut überlegen ob ich nicht vllt doch lieber ein Jahr mehr aussetze und mir das Geld lieber spare. Bisher tauschte ich meine iPhones gut alle 3 Jahre aus als sie begannen langsam zu werden. Falls ich demnächst wechseln würde wären es dann eben 4 Jahre. Allerdings muss man auch bedenken, dass die Technik in den iPhones inzwischen von der Leistungsfähigkeit fast auf dem Level von normalen PCs angekommen ist und dieser Effekt von früher, also von langsamen Smartphones, nicht mehr so schnell einsetzen dürfte und der Wechselzyklus sich u. U. von selbst verlängert. 

 

Trotzdem bleibt für mich als Kunde das Fazit, dass ich mir 2 Mal überlegen werde ob ich ein Gerät austausche weil es alt ist oder ob es einfach aussortiert wird. Für einen Mini lege ich bestimmt keine 3k hin. Ein Macbook benötige ich zwar immer mal wieder, aber eben doch nicht so dringend dass ich auch dort bereit bin fast 3k auf den Tisch zu legen. Einzig beim iMac und iPhone weiß ich, dass ich in absehbarer Zeit dazu bereit sein werden muss die vorhandenen Geräte auszutauschen und ich gehe mal davon aus, dass viele andere User das ähnlich sehen wie ich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein recht treffender Artikel wie ich finde:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/apple-und-der-boersensturz-weg-von-hardware-hin-zu-software-a-1239605.html

 

Mehr von der Userseite, weniger von der Investmentseite.

Aber ich finde er trifft ein Kernproblem bei Apple: Wo geht die Strategie hin?

 

Reiner Hardwarelieferant? Die Software ist kaum noch innovativ. Zudem hat man nicht die Integration wie amazon hinbekommen. Im Bereich Smart Home ist man quasi Meilen hinterher. Hier hätten man sich meiner Meinung nach schnell breit aufstellen können und amazon die Strin bieten. Verschlafen!

Ich sehe auch kein großes Wachstum mehr oder zumindest nicht aus welchem Bereich das kommen soll.

Trotzdem hat man weiterhin irre Margen und mit einem PE von fast 13 ist Apple fast schon zu billig für die eigene Preispolitik.;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich denke das gerade im Service-Bereich (Health, Apple Pay etc.) noch deutliches Wachstum möglich ist. Der Hardware-Bereich läuft eher zyklisch. Nichtdestotrotz sind die Apple-eigenen-Entwicklungen insbesondere im Prozessordesign schon beeindruckend - davon träumt eine Intel vermutlich Nachts. Von daher bin ich weiter optimistisch gestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

In diesem Artikel dominiert eher die pessimistische Sicht, die ausführlich dargelegt wird.

Why we Sold Apple

Mal schauen, wie lang ich mir die Zuversicht noch leisten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Oli83:

Ich denke das gerade im Service-Bereich (Health, Apple Pay etc.) noch deutliches Wachstum möglich ist. Der Hardware-Bereich läuft eher zyklisch. Nichtdestotrotz sind die Apple-eigenen-Entwicklungen insbesondere im Prozessordesign schon beeindruckend - davon träumt eine Intel vermutlich Nachts. Von daher bin ich weiter optimistisch gestimmt.

Sehe ich kritischer. Inzwischen gibt es zig "-Pay" Systeme und Apples ist wie jedes andere aber mit dem Nachteil des Hardwarebezugs. Wenn sich hier etwas "durchsetzt" dann nicht Apple sondern ein System das auf allen Geräten läuft.

 

Health ebenso. Welche Versicherung etc setzt auf ein System, das nur ein Teil der Versicherten nutzen kann? Auch hier werden sich Hardwareunabhängige Lösungen eher durchsetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 37 Minuten schrieb DrFaustus:

Sehe ich kritischer. Inzwischen gibt es zig "-Pay" Systeme und Apples ist wie jedes andere aber mit dem Nachteil des Hardwarebezugs. Wenn sich hier etwas "durchsetzt" dann nicht Apple sondern ein System das auf allen Geräten läuft.

Gerade der Hardwarebezug ist für des Aspekt der Sicherheit hier besonders wichtig. Privacy schafft hier Vertrauen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Minute schrieb Oli83:

Gerade der Hardwarebezug ist für des Aspekt der Sicherheit hier besonders wichtig. Privacy schafft hier Vertrauen. 

Wenn dem so wäre, wieso zahlen die Leute dann mit Kreditkarte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Toni

Es kann gut sein, daß Apple zu den sehr gut laufenden Aktien der kommenden 10 Jahre gehören wird,

denn man darf nicht vergessen, daß Berkshire eine außerordentlich hohe Position besitzt: 25%!

Wie wir alle wissen, hat Berkshire schon immer eine sehr langfristig ausgerichtete Anlagestrategie gehabt.

Auch wenn Apple nicht von Buffett persönlich gewählt wurde, für mich heißt das jedenfalls viel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Minuten schrieb Toni:

Es kann gut sein, daß Apple zu den sehr gut laufenden Aktien der kommenden 10 Jahre gehören wird,

denn man darf nicht vergessen, daß Berkshire eine außerordentlich hohe Position besitzt: 25%!

Wie wir alle wissen, hat Berkshire schon immer eine sehr langfristig ausgerichtete Anlagestrategie gehabt.

Auch wenn Apple nicht von Buffett persönlich gewählt wurde, für mich heißt das jedenfalls viel.

 

Quelle? marketscreener gibt 5,23% an 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten schrieb Toni:

Es kann gut sein, daß Apple zu den sehr gut laufenden Aktien der kommenden 10 Jahre gehören wird,

denn man darf nicht vergessen, daß Berkshire eine außerordentlich hohe Position besitzt: 25%!

Wie wir alle wissen, hat Berkshire schon immer eine sehr langfristig ausgerichtete Anlagestrategie gehabt.

Auch wenn Apple nicht von Buffett persönlich gewählt wurde, für mich heißt das jedenfalls viel.

Dann können wir doch einfach die Aktien kaufen in denen Buffet und seine Firma investiert sind. Scheint ja sehr sicher zu sein für langfristige Investitionen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Minuten schrieb Schildkröte:

 

Quelle? marketscreener gibt 5,23% an 

Er meint wohl 25% des BH Aktien-Portfolios.

Uncool an der Produktstrategie finde ich dies:

T2 im Mac: Apple bestätigt Reparaturvernagelung per Chip

 

Als (potentieller) Käufer würde mich das abschrecken. Fest verlötete RAM-Module und Festplatte ist auch nicht schön. Allerdings ist ein Tausch/Erweiterung auch bei anderen Herstellern zunehmend schwieriger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Oli83

vor 38 Minuten schrieb DrFaustus:

Wenn dem so wäre, wieso zahlen die Leute dann mit Kreditkarte?

Weil Apple selbst keine Bank ist, sondern nur als Dienstleister fungiert. 

vor 14 Minuten schrieb Marfir:

Er meint wohl 25% des BH Aktien-Portfolios.

Uncool an der Produktstrategie finde ich dies:

T2 im Mac: Apple bestätigt Reparaturvernagelung per Chip

 

Als (potentieller) Käufer würde mich das abschrecken. Fest verlötete RAM-Module und Festplatte ist auch nicht schön. Allerdings ist ein Tausch/Erweiterung auch bei anderen Herstellern zunehmend schwieriger.

Der T2-Chip ist dort für die Verschlüsse zuständig; daher soll auch nichts ausgebaut werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Buffet hat aber auch nicht Google gekauft. Und die sind unbestritten innovativer als Apple^_^

 

Die Konkurenten von Apple haben, aber das Problem, dass Apple einen Haufen Bargeld besitzt.

Apple wird viel länger solvent bleiben, als die meisten anderen Firmen (vor Apple geschützte,) innovative Produkte anbieten könen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Toni

vor 35 Minuten schrieb Schildkröte:

 

Quelle? marketscreener gibt 5,23% an 

Ich meine damit, daß Berkshire 24% seines Kapitals in Apple investiert hat:

 

D225BA33-8D7D-4C58-828C-F8DDF2456A3D.jpeg

 

Wenn das nichts heißt...

vor 34 Minuten schrieb silentbob:

Dann können wir doch einfach die Aktien kaufen in denen Buffet und seine Firma investiert sind. Scheint ja sehr sicher zu sein für langfristige Investitionen.

Wenn Du jeweils zum gleichen Zeitpunkt kaufst, ist das eine gute Idee.

 

Oder du kaufst gleich die Berkshire-Aktie, am besten immer dann,

wenn Buffett Aktienrückkäufe macht, denn dann hält er die Aktie für

günstig. Und das ist zur Zeit so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten schrieb mordek:

Buffet hat aber auch nicht Google gekauft. Und die sind unbestritten innovativer als Apple^_^

Möglicherweise - jedoch ist die Holding-Struktur bei Alphabet eine gänzlich andere - das Klumpenrisiko dürfte dagegen ein anderes sein. Bei Alphabet verdient nur die Suchmaschine Geld. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now