herbert00

zweiten Fonds besparen?

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bespare seit ca. 2 Jahren den Lingohr Systematic. Erst mit 100 Euro monatlich und seit dem starken Einbruch den letzen Monat mit 150 Euro.

Ziel ist es, den Fonds um die 10-15 Jahre zu besparen.

 

Nun zu meiner Frage: Macht es Sinn hier einen zweiten Fonds zu besparen und die Raten dann 75 Euro zu 75 Euro (bzw. 50 Euro : 50 Euro) aufzuteilen?

Zwecks Absicherung und falls der Lingohr (aus welchen Gründen auch immer) abkackt?

 

Danke und Gruß

Herbert

Share this post


Link to post

Posted

- als Ergänzung vielleicht einen EM Fonds oder

 

- zur Absicherung einen Rentenfonds oder Immofonds

Share this post


Link to post

Posted

Was verstehtst du denn unter Absicherung?

 

Absicherung des Depotwertes, bzw. eine sichere Variante in Form einer sicheren Rendite, oder eine Alternative zum Lingohr?

 

Das Thema Diversifikation wurde vor kurzem schon mal ausgiebig besprochen, die Korrelation der meisten weltweiten Aktienfonds ist recht hoch, mal ist der eine besser, mal der andere, ein zweiter Fonds macht also dann hauptsächlich Sinn, wenn du etwas übergewichten möchtest, z.B. Richtung Asien oder Europa.

 

Was die sichere Seite eines Depots betrifft, hat mein Vorposter schon was dazu geschrieben.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bespare seit ca. 2 Jahren den Lingohr Systematic. Erst mit 100 Euro monatlich und seit dem starken Einbruch den letzen Monat mit 150 Euro.

Ziel ist es, den Fonds um die 10-15 Jahre zu besparen.

 

Nun zu meiner Frage: Macht es Sinn hier einen zweiten Fonds zu besparen und die Raten dann 75 Euro zu 75 Euro (bzw. 50 Euro : 50 Euro) aufzuteilen?

Zwecks Absicherung und falls der Lingohr (aus welchen Gründen auch immer) abkackt?

 

Danke und Gruß

Herbert

 

"Falls abgekackt" ist gut - er ist es. Andere Fonds sind zwar auch, nennen wir es einmal abgeschmiert, aber nicht so gravierend wie der Lingohr Systematic. Nur mal so ein Langzeitvergleich über 10 Jahre:

post-4156-1225976544_thumb.jpg

 

Der Lingohr Systematic ist m.E. eine Modefonds, der in diesem Forum immer wieder empfohlen wird. In Aufschwungphasen hat er bewiesen Durchschnitt zu sein. In Abwärtsphasen war er grottenschlecht. Aber bekanntermaßen kann man aus der Vergangenheitsentwicklung nicht auf die Zukunftsentwicklung schließen. Das wird immer so gerne als "Beruhigungstropfen" erwähnt. Im Umkehrschluss gibt es allerdings genauso wenig eine Garantie, dass ein schlechter Fonds der Vergangenheit in der Zukunft gut performt.

 

Meine Strategie ist es, mich von Fonds zu trennen, die über einen längeren Zeitraum bewiesen haben, deutlich unterdurchschnittlich zu sein. Klar, dass man so Fonds nicht sein Leben lang im Depot ruhen lassen kann. Ich weiß, dass es da andere Ansichten gibt. Ich weiß aber auch, dass ich mit dieser Strategie bislang ganz gut gefahren bin ohne "Beruhigungstropfen" nehmen zu müssen.

 

Mein Rat wäre, wenigstens einen zweiten Fonds zu besparen. Besser wäre allerdings eine Trennung vom Lingohr und eine Neuausrichtung auf 2 gut laufende Weltfonds.

 

Gruß Padua

Share this post


Link to post

Posted

Was verstehtst du denn unter Absicherung?

Absicherung des Depotwertes, bzw. eine sichere Variante in Form einer sicheren Rendite, oder eine Alternative zum Lingohr?

 

Ich verstehe darunter Absicherung im Sinne von einer Alternative zum Lingohr. Sichere Rendite ist bei mir z. Zt. Tagesgeld.

 

Das Thema Diversifikation wurde vor kurzem schon mal ausgiebig besprochen, die Korrelation der meisten weltweiten Aktienfonds ist recht hoch, mal ist der eine besser, mal der andere, ein zweiter Fonds macht also dann hauptsächlich Sinn, wenn du etwas übergewichten möchtest, z.B. Richtung Asien oder Europa.

 

Wo wurde das Thema denn besprochen, kannst du mir den Link posten?

 

 

"Falls abgekackt" ist gut - er ist es. Andere Fonds sind zwar auch, nennen wir es einmal abgeschmiert, aber nicht so gravierend wie der Lingohr Systematic. Nur mal so ein Langzeitvergleich über 10 Jahre:

 

Unter abkacken verstehe ich noch viel schlimmeres. Ich sehe das noch als normale Schwankung an.

 

Mein Rat wäre, wenigstens einen zweiten Fonds zu besparen. Besser wäre allerdings eine Trennung vom Lingohr und eine Neuausrichtung auf 2 gut laufende Weltfonds.

 

Das möchte ich eigentlich nicht, da ich teile ja versteuern müsste und auf die beiden neugekauften Fonds wieder Ausgabeaufschlag zahlen müsste. Nach dem Motto: "Hin und her macht Taschen leer"....

 

Gruß

Herbert

Share this post


Link to post

Posted

Ich verstehe darunter Absicherung im Sinne von einer Alternative zum Lingohr. Sichere Rendite ist bei mir z. Zt. Tagesgeld.

 

 

 

Wo wurde das Thema denn besprochen, kannst du mir den Link posten?

 

 

 

 

Unter abkacken verstehe ich noch viel schlimmeres. Ich sehe das noch als normale Schwankung an.

 

 

 

Das möchte ich eigentlich nicht, da ich teile ja versteuern müsste und auf die beiden neugekauften Fonds wieder Ausgabeaufschlag zahlen müsste. Nach dem Motto: "Hin und her macht Taschen leer"....

 

Gruß

Herbert

 

Na ja, Ausgabeaufschlag muss ja auch nicht sein. Es gibt doch genügend Anbieter, die einen 100-prozentigen Rabatt auf den AA bieten. Ich und viele andere hier im Forum haben seit langer Zeit keinen AA gezahlt. Und im übrigen kann man ja auch nur die Teile auflösen, die außerhalb der Spekufrist sind.

 

Gruß Padua

Share this post


Link to post

Posted

Wo wurde das Thema denn besprochen, kannst du mir den Link posten?

Asset Allocation

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now