EBASE

1.057 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Peperoni

Hallo!

 

Hat jemand bei ebase mehr als 25.000 € in aktiven Fonds, und bekommt vom Vermittler die Depotgebühren wieder?

Und hat derjenige zusätzlich ETFs bei der ebase?

Muss er da für die ETFs Depotgebühren zahlen?

 

Vielen Dank!

Peperoni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schlumich

wenn du 25k€ in aktiven Fonds bei EBASE hast, ist das Depot kostenfrei, auch wenn zusätzlich ETFs drin sind. Zumindest bei einer Vermittlung über AAV.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Beim FondsSuperMarkt bekommt man die Depotgebühren schon ab Depotwert von 1.500,- € erstattet - egal, was im Depot ist (also auch ETFs)

 

https://www.fonds-super-markt.de/ebase/

 

Liebe Grüße

 

Annemarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn man etwas mehr im Depot hat, lohnt sich als Vermittler Profinance direkt.

Man bekommt zwar nicht die Depogebühr erlassen, aber einen nenneswerten Teil der Bestandsprovision der KAGs und dies ist deutlich mehr. Außer man hat nur einen sehr kleinen Depotbestand.

 

Gruß, Horst

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo!

 

@Schlumich

@Annemarie78

@horst37

 

Vielen Dank

Peperoni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden