Xetra contra Direkthandel bei der Diba

Posted

Hallo,

 

ich habe mich schon bei Diba umgeschaut und wollte eigentlich über xetra meine Käufe abwickeln.

Da habe ich gelesen, das es auch den Direkthandel gibt, der Verkaufspreis war sogar einen Cent niedriger (alles wärend der normalen Geschäftszeit) als bei allen aufgelisteten Börsen.

 

Hat der Direkthandel einen Nachteil?

 

Ich wäre für ein Hinweis dankbar

 

LG

 

STern

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

eine Sache ohne Nachteil mußt Du mir bei Gelegenheit mal zeigen!

hier:

-Spread liegt im Nebel

-U.u. keine Kontrahenten im Pool. Der Direkthandel ist ja volumenmäßig etwas kleiner, als Xetra. :rolleyes:

 

Einen elaborierten Direkthandel offerieren u.a. übrigens auch DAB und FlatEx. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Danke D-Mark,

 

dann ist es wohl doch für normalsterbliche besser über xetra zu kaufen.

 

Ja alles hat seine zwei Seiten, schade aber auch :-

 

Danke

 

Stern

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

ich sage ja nicht, daß man nicht außerbörslich handeln kann - man kann ja auch alles andere tun...

Probier´s halt mal!

Share this post


Link to post

Posted

Also so schlecht ist der Direkthandel gar nicht wie das hier so oft dargestellt wird.

 

Vorteil Xetra höhere Volumen niedriger Spread, Nachteil lästige Teilausführungen.

Vorteil Direkthandel keine Teilausführungen Angezeigte Stücke und Kurse sind handelbar. Limitkauf wie über Xetra möglich günstigere Orderkosten. Nachteil geringeres Volumen höherer Spread (eher selten bei mir Erfahrungsgemäß bzw uninteressant da mit Limit geordert) Es kommt drauf an und ist bei jeder Order bzw Aktie usw überlegenswert welchen Orderplatz ich auswähle. Wenn ich mit Limit kaufe sind ein paar Cent Spread egal da so oder so ausgeführt wird zum Kurs falls er zustande kommt ob Xetra oder Paket oder Direkthandel. Xetra ist einfach nur beschixxx da diese tausenden Teilausführungen bei höher Stückzahl stören bzw je nach Broker teuer werden können.

 

 

D Mark der Spread liegt nicht im Nebel.

 

Tino

Share this post


Link to post

Posted

Ich sehe bei ING DiBa keinen Direkthandel mit ETFs. Hast du einen Link mit Details?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Polarstern

Danke DM

 

ich habe bisher keine Erfahrung mit dem kauf an der Börse sowie dem Direkthandel.

Deshalb will ich lieber auf Nummer sicher gehen und nicht etwas machen bei dem man leicht etwas falsch machen kann.

Wenn ich ehrlich bin ist es auch nicht ganz einfach den spraed zu verstehen.

 

Ich habe nun versucht das mit dem spread zu verstehen über den Link http://www.boersenportal.ch/problem_spread....html#post18440 aber bin trotz allem gescheitert. Ist das sozusagen die höchste Differenz zwischen dem Angebot des Verkäufers und dem Preis den ein Käufer bereit ist zu zahlen? Ich dachte diese Differenz bildet sich immer zwischen Angebot und Nachfrage und wird nicht reguliert.

 

Danke dir DM

 

MfG

Stern

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Delphin,

 

diese Möglichkeit eröffnet sich wenn man den ETF kaufen will in der Liste der möglichen Börsenplätze ist die oberste Option Direkthandel (ich weiß aber nicht ob es diese Option bei allen ETF`s gibt). Ich wollte mir ansehen wie die Kaufabwicklung bei den dbx-Produkten möglich ist und bin darauf gestoßen

 

Grüße

 

:rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

Danke Timo für die Antwort,

 

ich weiß nicht was für dich große Volumen sind die Teilausführungen verlangen. Meine größte Position wird noch unter 20 TEuro liegen, ich bin bisher davon ausgegangen das es bei der Anlagesumme eher unwarscheinlich ist, das Teilausführungen bei Xetra beim ETF`s handel durchgeführt werden.

 

 

Grüße

 

Stern

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Delphin

Ich dachte diese Differenz bildet sich immer zwischen Angebot und Nachfrage und wird nicht reguliert.

Der erste Halbsatz stimmt. Es ist der Unterschied zwischen dem höchsten Kauf-Gebot und dem niedrigsten Verkaufs-Angebot. Wenn es einen soclhen Abstand gibt, heißt das automatisch, dass im Moment kein Handel zustande kommt. Ein Geschäft kann nur zusatnde kommen, wenn einer der beiden, den Preis des anderen akzeptiert, bzw. wenn ein weiterer Marktteilnehmer auf den Plan kommt, der ein bestehendes Angebot akzeptiert.

 

Nun gibt es viele Wertpapiere, z.B. die meisten ETFs auch, bei denen man schon Glück haben müsste, jemanden zu finden, der überhaupt am selben Tag verkaufen will, wie man selbst kaufen will. Diese mangelnde "Liquidität" (wie man sagt), ist für dich unpraktisch, und die KAG des ETFs versucht dagegen etwas zu machen, indem sie jemanden beauftragt, laufend Kauf-Gebote und Verkaufsangebote abzugeben. Dieser sog. Market-Maker muss da verschiedenen Preise machen uas zwei Gründen: 1. würde er sonst auf einmal mit sich selbst handeln, 2. verdient er nur Geld, wenn er normalerweise teurer verkauft als einkauft.

 

Mit welchem Abstand er sein Preise normalerweise bietet, ist vertraglich in der Regel festgelegt, denn die KAG will natürlich, dass dieser Spread nicht zu groß ist, das wäre ja zum Nachrteil der Anleger. Reguliert ist der Spread also nicht von der Börse (Xetra), sondern vom Market-Maker.

 

Wenn du um "jeden Preis" sofort kaufen willst, dann musst du das derzeitige Verkaufsangebot des Market Makers akzeptieren, das wird nei der ING DiBa in der Ordermaske als Brief-Kurs angezeigt. Im Prinzip muss dieses niedrigste Verkaufsangebot nicht von einem Market Maker stammen, es kann ja auch ein anderer Verkäufer sein, der hofft, seine Papiere loszuwerden, dieser Verkäufer muss den Preis des Market-Makers unterbieten, sonst ist ja seine Order (zumindest derzeit) für die Katz.

 

Der Spread sind also nicht wirklich Gebüren, die man zahlt. Aber wenn man kaufen will und außer dem Market-Maker bietet keiner was an, dann muss man dessen Preis akzeptieren, also zahlt in etwa den halben Spread (weil die Preise vermutlich meist in etwa symmetrisch um den iNAV herum liegen) mehr als der Fonds gerade Wert ist (iNAV).

 

Wenn man aber limitiert, entscheidet man selbst ja den Preis, dann kann man das nicht mehr so klar sagen. Auch dann kauft man in der Regel vom Market-Maker, weil eben kein anderer da ist, aber eben erst, wenn der iNAV sich so weit verändert hat, dass der Market-Maker sich in der Lage sieht auch ein niedriges Verkaufsangebot zu machen, oder bis sich ein anderer Verkäufer findet. Das ist in jedem Fall die Idealsituation - wenn ich jetzt verkaufen und du kaufen willst könnten wir uns verabreden und ziemlich genau zum iNAV unsere Order einstellen und damit den Market-Maker umgehen. :thumbsup:;)

 

(Hoffe das war nicht zu chaotisch erklärt.)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Polarstern

Hallo Delfin,

 

du hast das wirklich super gemacht, es ist wirklich nicht leicht mir was zu erkären aber das meine ich habe ich nun verstanden :D Wann verkaufst Du ^_^ ?

 

 

Ganz vielen Dank

 

Stern

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Quark

Nach meinen Erfahrungen geht der ETF-Direkthandel bei der IngDiba nur mit den DB-Xtrackern (mit Comstage also leider nicht). In der Regel ist der Direkthandelkurs (wenn man kaufen will) jedoch 1-2 Cent höher als der Xetrakurs, kommt also teurer. Ein Limit sollte man aber in beiden Fällen immer setzen, manchmal gerät der Spread auch im Direkthandel plötzlich außer Kontrolle.

 

Was die Teilausführungen in Sachen Xetra angeht: Mir ist es schonmal passiert, dass ich einen Kaufauftrag über 350 Stück aufgegeben habe und am nächsten Morgen wurde eine Teilausführung über sage und schreibe 1 Stück gemacht. Ich habe dann bei der Diba angerufen, aber dort hieß, dass habe man zwar auch noch nie erlebt, aber Xetra sei halt Xetra, da könne man nichts machen. :wacko:

Share this post


Link to post

Posted

Was die Teilausführungen in Sachen Xetra angeht: Mir ist es schonmal passiert, dass ich einen Kaufauftrag über 350 Stück aufgegeben habe und am nächsten Morgen wurde eine Teilausführung über sage und schreibe 1 Stück gemacht.

Das war bestimmt Sapine, die kauft manchmal Einzelstücke. ;)

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post

Posted

Stimmen die Aussagen noch bezüglich Direkthandel vs XETRA? Würde gerne mein Depot um einen Aktientitel via Buy/Limit aufstocken …

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

Stimmen die Aussagen noch bezüglich Direkthandel vs XETRA? Würde gerne mein Depot um einen Aktientitel via Buy/Limit aufstocken …

 

 

7Jahre sind eine lange Zeit. Welche Aussagen konkret? Ordersumme?

Share this post


Link to post

Posted

Wie geschrieben Direkthandel vs XETRA in Beug auf kosten/Spread etc. … Bin auch gerade am überlegen Nike Aktien im Direkthandel über die DiBa zu kaufen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bluedream333

Würde mich auch interessieren, ich habe ein Depot bei der DIba und möchte nun diverse etf kaufen, sollte man Direkthandel oder Xetra bevorzugen.

Dirtekthandel ist kostenfrei und Xetra 1,75 Handelsplatzkosten :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

Würde mich auch interessieren, ich habe ein Depot bei der DIba und möchte nun etf's kaufen, sollte man Direkthandel oder Xetra bevorzugen.

Dirtekthandel ist kostenfrei und Xetra 1,75 Handelsplatzkosten :rolleyes:

 

 

Wenn es dich interessiert, warum machst du keine Simulation und rechnest?

 

(etf''s = .......apostroph)

http://www.idiotenapostroph.de.vu/

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe bisher nur im Direkt Handel ETFs gekauft, setzte immer ein Limit und hatte noch nie Probleme damit. Wenn mal ein Kauf nicht ausgeführt wurde bekommt ich das mitgeteilt. Kurze Zeit später kaufe ich dann nochmals und meistens ist dann alles gut.

Share this post


Link to post

Posted

Ich werde nun auch über Direkthandel kaufen, da bei der Diba ab 500€ nichtmal ordergebühren anfallen :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now