Jump to content
Sparbuechse

Fragen zum Thema Zweitdepot/Unterdepot

Recommended Posts

Sparbuechse
Posted

Hallo,

 

aufgrund der Abgeltungssteuer brauche ich für 2009 ein zweites Depot. Dazu eine Frage: Ist es bei irgendeiner Bank möglich, ein Unterdepot zu bekommen, bei dem man die Inhalte des Erstdepots referenzieren kann? Konkret schwebt mir vor, daß ich von Fonds xyz, von dem ich in 2008 100 Anteile erworben habe, im Jahr 2009 nochmal 20 Anteile nachkaufen kann und dies in einer Summe sehe.

 

Würde Rebalancing etc. um einiges vereinfachen.

 

Bis jetzt bin ich bei der Codi und wollte dort eigentlich bleiben - ich hab allerdings dort noch kein Zweitdepot eröffnet.

 

Wie sind Eure Erfahrungen?

 

Viele Grüße,

Mark

Share this post


Link to post
Geldspeicher
Posted

Also bei mir ging die Eröffnung des Zweitdepots bei der Comdirect sehr schnell vonstatten: Einloggen, durch den Einrichtungs-Assistenten klicken und zum Abschluss eine PIN eingeben. Die Zugangsdaten kamen dann innerhalb einer Woche per Post.

 

Funktionen wie du sie dir vorstellst hab ich dort noch nicht gesehen, positiv finde ich aber, dass der Wertpapierübertrag zwischen den beiden Depots schnell vonstatten ging (1 bis 2 Tage) und ich meinen Freistellungsaufträge für beide Depots zusammen benutzen kann. Da entfällt dann evtl. unterjährige Hin- und Herschieben.

 

Ich denke, ich werde einfach ein Musterdepot anlegen, wo ich meine Positionen "gesammelt" anschauen kann.

Share this post


Link to post
Michael-29
Posted · Edited by Michael-29

Was meinst Du denn mit Wertpapierübertrag von einem ins andere Depot :(

Share this post


Link to post
Geldspeicher
Posted

Die comdirect bietet für Kunden eines Depots ein Produkt namens "Zweitdepot" an. Das ist kostenlos und (meine Vermutung...) im Zuge der ganzen Abgeltungssteuer-Geschichte geschaffen worden. Lange Rede kurzer Sinn: Du hast dann im Endeffekt zwei getrennte Depots (zwei Kontonummern, zwei PIN-Blöcke) bei der CoDi. der Vorteil ist aber, dass der ganze administrative Kram (Freistellungsaufträge, Musterdepots) bei beiden Depots identisch ist. Außerdem kannst du auf auf Knopfdruck Wertpapiere nach Lust und Laune zwischen den beiden Depots hin- und herübertragen (das meinte ich in meinem obigen Beitrag).

 

Ich habe das so gemacht, dass ich das Erstdepot (wo auch mein Girokonto und mein Tagesgeldkonto dranhängt) ab 2009 für Wertpapiergeschäfte benutze und alles was ich bis 2008 gekauft habe nur im Zweitdepot liegen habe. So habe ich Alt- und Neubestände sauber voneinander getrennt.

Share this post


Link to post
Sparbuechse
Posted
der Vorteil ist aber, dass der ganze administrative Kram (Freistellungsaufträge, Musterdepots) bei beiden Depots identisch ist.

 

Ah, gut - das Musterdepot ist aber unabhängig von Erst- und Zweitdepot, oder? Oder gibts da auch bestimmte Abhängigkeiten?

Share this post


Link to post
Geldspeicher
Posted

Es wird auf das selbe Musterdepot zugegriffen.

 

Also: Kaufst du über Depot 1 eine Aktie ins "Musterdepot X", dann ist dieses "Musterdepot X" auch im Zweitdepot angelegt.

Share this post


Link to post
Sparbuechse
Posted
Es wird auf das selbe Musterdepot zugegriffen.

 

Also: Kaufst du über Depot 1 eine Aktie ins "Musterdepot X", dann ist dieses "Musterdepot X" auch im Zweitdepot angelegt.

 

Prima, gut zu wissen - vielen Dank!

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
Die comdirect bietet für Kunden eines Depots ein Produkt namens "Zweitdepot" an. Das ist kostenlos und (meine Vermutung...) im Zuge der ganzen Abgeltungssteuer-Geschichte geschaffen worden. Lange Rede kurzer Sinn: Du hast dann im Endeffekt zwei getrennte Depots (zwei Kontonummern, zwei PIN-Blöcke) bei der CoDi. der Vorteil ist aber, dass der ganze administrative Kram (Freistellungsaufträge, Musterdepots) bei beiden Depots identisch ist. Außerdem kannst du auf auf Knopfdruck Wertpapiere nach Lust und Laune zwischen den beiden Depots hin- und herübertragen (das meinte ich in meinem obigen Beitrag).

 

Ich habe das so gemacht, dass ich das Erstdepot (wo auch mein Girokonto und mein Tagesgeldkonto dranhängt) ab 2009 für Wertpapiergeschäfte benutze und alles was ich bis 2008 gekauft habe nur im Zweitdepot liegen habe. So habe ich Alt- und Neubestände sauber voneinander getrennt.

 

Echt, kostenlos? Steht das irgendwo? Ich wollte mich schon durch diverse Depotkonditionen-Vergleiche kämpfen, um mich nach günstigen Alternativen umzuschauen. Aber wenn es bei der Codi das Zeitdepot kostenlos gibt, spar ich mir die Mühe und ertrage weiterhin die hohen Orderkosten.

Share this post


Link to post
Emilian
Posted
Echt, kostenlos? Steht das irgendwo? Ich wollte mich schon durch diverse Depotkonditionen-Vergleiche kämpfen, um mich nach günstigen Alternativen umzuschauen. Aber wenn es bei der Codi das Zeitdepot kostenlos gibt, spar ich mir die Mühe und ertrage weiterhin die hohen Orderkosten.

Um es kostenlos zu bekommen, muss man allerdings ein paar Bedingungen erfüllen.

 

Gruß Emilian.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
Um es kostenlos zu bekommen, muss man allerdings ein paar Bedingungen erfüllen.

 

Gruß Emilian.

 

Wie unschön. Welche wären das denn? Wenn man ein zweites Depot bei einer anderen Bank eröffnet, steht man allerdings vor dem Problem, dass dann die Verrechnung der Erträge aus dem vor2009er Depot mit denen aus dem nach2009er Depot nicht mehr über die bank funktioniert. Habe das Problem gerade auch im Abgeltungssteuerthread gepostet.

Share this post


Link to post
Emilian
Posted
Wie unschön. Welche wären das denn? Wenn man ein zweites Depot bei einer anderen Bank eröffnet, steht man allerdings vor dem Problem, dass dann die Verrechnung der Erträge aus dem vor2009er Depot mit denen aus dem nach2009er Depot nicht mehr über die bank funktioniert. Habe das Problem gerade auch im Abgeltungssteuerthread gepostet.

Sie zahlen für das comdirect Depot keine Gebühren, wenn Sie das comdirect Girokonto nutzen, in einen comdirect Wertpapiersparplan einzahlen oder pro Quartal mindestens zwei Orders tätigen. Andernfalls zahlen Sie günstige 1,95 Euro monatlich.

Share this post


Link to post
el galleta
Posted · Edited by el galleta
Sie zahlen für das comdirect Depot keine Gebühren, wenn Sie das comdirect Girokonto nutzen, in einen comdirect Wertpapiersparplan einzahlen oder pro Quartal mindestens zwei Orders tätigen. Andernfalls zahlen Sie günstige 1,95 Euro monatlich.

Das Problem sollte sich über AVL lösen lassen. ;)

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Geldspeicher
Posted

Wenn du bei CoDi ein Erstdepot hast, dann gibt es dort das Zweitdepot kostenlos dazu.

Share this post


Link to post
FabMan
Posted

Wie sinnvoll ist so ein Zweitdepot?

Der einzige Grund ist evtl. steuerlich.

Man kann die Fifo Regel umgehen ist das korrekt (lassen sich die Steuerbehörden tatsächlich so einfach an der Nase herumführen)?

Da mein Depot hauptsächlich aus Einzelaktien besteht wäre es bei mir nur für den Sparplan relevant (oder wenn ich irgendwann von einer Aktie etwas nachkaufen würde).

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Das hat doch nichts mit an der Nase herumführen zu tun - es geht um eine klare Zuordnung von Börsenorder zum Wertpapierbestand. Wenn die nicht vorliegt, dann geht das Finanzamt von FIFO aus. Irgendwas hat man für den Fall halt definieren müssen. Früher war die FIFO-Regelung in der Regel zum Vorteil des Anlegers, also wo bitte ist da das Problem?

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
Wie sinnvoll ist so ein Zweitdepot?

Der einzige Grund ist evtl. steuerlich.

Man kann die Fifo Regel umgehen ist das korrekt (lassen sich die Steuerbehörden tatsächlich so einfach an der Nase herumführen)?

Es sieht danach aus. Die Bescheinigungen und Abrechnungen, die du von der Bank bekommst, sind ja dann automatisch so, dass eben klar der Alt- oder der Neubestand verkauft wurde. Das ist doch alles, was das Finanzamt sieht, oder irre ich mich?

 

Ich habe bei der DiBa das kostenlose Zweitdepot für diesen Zweck, ab 2009 ist nur das andere Depot voreingestellt, wenn ich handeln will, aber ich kann auch das andere wählen. Verrechnungskonto ist dasselbe - undnatürlich ohne Bedingungen oder Auflagen. Soweit binich zufrieden.

 

Sollte das Finanzamt wirklich Jahre zurück auch alle Depotauszüge lesen wollen, um FIFO Depot-übergreifend zu überprüfen, dann ist es eh egal, dann wäre auch ein Depot bei einer anderen Bank keine Hilfe, dann wäre ja alles auf dem Tisch. Aber ich gehe mal davon aus, dass sie so einen Aufwand nicht betreiben werden, zumal, dass ja im Laufe der Jahre eh immer weniger Fälle werden.

Share this post


Link to post
FabMan
Posted · Edited by FabMan

Also ich fasse zusammen, man hat keinen steuerlichen Nachteil wenn man nur ein Depot hat (man kann ja den Depotbestand Ende 2008 jederzeit nachweisen).

Allerdings bleibt man mit einem Zweitdepot flexibler (kann auswählen welche Fondsanteile man zuerst verkaufen möchte).

 

Darf man allerdings jetzt noch alle Wertpapiere vom Hauptdepot (bei comdirekt) in das Zweitdepot umschreiben lassen?

Ich könnte mir vorstellen dass es dann Probleme gibt, das es irgendwann heißt der Kaufzeitpunkt ist der Umschreibezeitpunkt?

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Wenn Du die Bestände alt und neu erst mal gemischt hast, wirst Du sie kaum wieder trennen können. Insofern halte ich das alleine schon für einen steuerlichen Nachteil, der sich aber nur dann in Geld auswirken kann, wenn es zum Teilverkauf kommt.

 

Beim Übertrag in ein Zweitdepot muss die Bank ab 2009 die Details zum Kaufzeitpunkt mit übermitteln. Das darf kein Problem darstellen, wenn sie sauber programmiert haben.

Share this post


Link to post
Dächsin
Posted · Edited by Dächsin

Ich hatte im Dezember bei der codi mein erstes Depot eröffnet, das für ersten drei Jahre erst mal kostenlos ist. Vor kurzem habe ich dann ein Zweitdepot eingerichtet. Das geht (wie schon gesagt wurde) sehr einfach und schnell und man bekommt automatisch noch mal ein neues Verrechnungskonto und einen neuen Satz iTans dazu. Das Zweitdepot hat die gleichen Konditionen wie das Erstdepot. Ich meine aber, dass die meisten Banken etwas in der Art anbieten, entweder als Unterdepot oder als Zweitdepot. Irgendwo (Finanztest?) gab es eine Übersicht.

 

Ich finde die "räumliche" Trennung zwischen Alt- und Neubestand ganz praktisch. Vielleicht werde ich den einen oder anderen Fonds noch nachkaufen, dann ist das übersichtlicher.

 

Die Idee mit dem Übertrag des 2008er Depots auf das Zweitdepot und Nutzung des Erstdepots für weitere Käufe klingt gut, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Ich war nämlich etwas überrascht, dass es auch noch mal ein neues Verrechnungskonto dazu gibt. Blöde Frage: Da es sich um die gleiche Bank handelt, sollte es doch eigentlich im Hinblick auf ausländische Fonds keine Probleme geben? Ich habe da etwas im Hinterkopf, dass man bei ausländischen (thesaurierenden?) bei einem Depotwechsel aufpassen soll, da die neue Depotbank den Kaufzeitpunkt nicht kennt und das bei einem Verkauf zu Problemen oder jedenfalls Mehraufwand führen kann.

 

Ich habe es mir noch gar nicht näher angesehen - wie überträgt man denn die Fonds?

 

Dächsin

Share this post


Link to post
Geldspeicher
Posted · Edited by Geldspeicher
Ich habe es mir noch gar nicht näher angesehen - wie überträgt man denn die Fonds?

Per Buttonklick. In der Depotübersicht gibt es einen Button names "Depotübertrag". Dann öffnet sich eine Maske, wo du die Wertpapieranzahl auswählst und danach bestätigst du das per TAN. Alles eine Sache von vielleicht 5 Minuten.

Share this post


Link to post
Dächsin
Posted

Danke noch für die Erläuterung. Ich könnte schwören, der Button war vorher nicht da. :blushing:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...