PrivatInvestor

Goldpreis - Entwicklung

  • Gold
  • Kurs
  • Analyse
  • Entwicklung
5,166 posts in this topic

Posted · Edited by relative

 

...schrieb der finanzjournalist bei einem neuen höchststand von gold.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und auf gehts.....

 

Die Vola sollte abnehmen aufgrund weniger nachfrage.

Jedoch Kurs sollte mit Waves bis ende des Jahres gegen Norden gehen vorrausgesetzt die 1000 Dollar fallen innerhalb 2-3 anläufen.

 

Papier Investoren erkennen den nun möglichen Langzeitgedanken und vermindern das Trading.

 

Wer nun vor Beginn der kommenden Inflation nicht einsteigt ist selber Schuld.

 

Aktueller Kurs: 940 Dollar

 

Stop: 872

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Wirtschaftswoche hat in Ausgabe 8/2009 den Gleichgewichtspreis je Feinunze Gold verschiedener Währungen auf Basis der Goldreserven des Währungsraums errechnet. So würden sich für US-Dollar und Euro folgende Goldpreise ergeben:

 

US-Dollar: 6314 - aktuell 898

 

Euro: 3295 - aktuell 692

 

Also noch einiges Potential nach oben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Raccoon

Schmuck macht nur einen winzigen Bruchteil aus...man könnte fast sagen: für die Preisentwicklung völlig egal

Die Schmuckindustrie ist der groesste Verbraucher von Gold ueberhaupt:

 

Angebot und Nachfrage

 

Angebot und Nachfrage die 2.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

Leute,

Es wird mittlerweile so viel hier in verschiedenen Threads über Währungen, Relation zum Goldpreis, etc. geschrieben, dass ich gar nicht mehr durchblicke (von den Fachausdrücken ganz abgesehen). Hat es eigentlich schon eine Erklärung gegeben, weshalb der Goldpreis so rapide ansteigt und gleichzeitig der USD zum EUR stärker wird?

 

USD wird zum EUR im Moment stark, weil das Geld leihen in den Staaten billiger ist als bei uns. Oder die Nachfrage nach

 

Krediten steigt.

 

Leitzinsen liegen im Moment in den USA bei 0% bei uns sind es 2%.

 

Liegen die Leitzinsen im Euroland unter den der USA fällt der Dollar gegenüber dem Euro, weil dann vermehrt Euronen

 

geliehen werden.

 

Den Zusammenhang kenn man hier gut erkennen. Kann man auch an anderen Wechselkursverhältnissen beobachten.

 

post-7359-1234878289_thumb.gif

 

post-7359-1234878298_thumb.png

 

Vor 2006 wurde in den USA geliehen. Danach waren die Kredit im Euroraum billiger der Preis des Euro im Verhältnis zum

 

Dollar steigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

Da sieht man mal, wie missverständlich man sein kann :huh:

 

Die 600Dollar beziehen sich natürlich auf die Unze, die 20000Euro auf das Kilo. Ich denke keinesfalls an eine so heftige Abwertung des Euro, wie du gedacht haben magst. Guck dir mal die Preisentwicklung Gold in Yen an, so wird das auch in Dollar aussehen, hat ja schon angefangen. Deine Einschätzung? Grüsse.

 

Sehr langfristig gebe ich Dir Recht, weil Japan sich in einer langfristigen Zinserhöhungsphase befindet und die Geldmenge verknappt um die Inflation zu bekämpfen. In den USA und Eurozone ist das noch nicht der Fall.

 

Hier zeigt der langfristige Zinstrend noch nach unten.

 

 

PrivatInvestor stimme ich voll zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Meine Gründe zur Goldpreisentwicklung

 

1. ETFs und Privatanleger = Nachfrage

 

2. Dollar soll wieder durch Gold gedeckt werden, das würde heissen bei der Aktuellen Verschuldung das Gold auf 20.000 - 40.000.- Dolllar/Unze gehen müsste.

 

3. Investoren sehen noch genügend Potential wenn erst mal die breite Masse erkennt das Aktien länger nichts hergeben.

 

4. Aufgrund des Geldmengenwachstums wird eine nette Inflation kommen.

 

5. Allzeithoch liegt mit berücksichtigung der Geldwertentwicklung bei 2.500 Dollar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

3. Investoren sehen noch genügend Potential wenn erst mal die breite Masse erkennt das Aktien länger nichts hergeben.

 

4. Aufgrund des Geldmengenwachstums wird eine nette Inflation kommen.

Wenn eine nette Inflation kommt, geben auch Aktien wieder was her...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

Wie sich der russische Leitindex in Rubel und in einer Außenwährung(USD)während einer Hyperinflation(90er Jahre) entwickelt hat kann man hier sehen.

 

http://www.rts.ru/?tid=690

 

Aufjedenfall gibt es sehr sehr hohe Volatiliät des Goldes bzw. Indizes in der Heimatwährung. Der Leitindex hat sich in 2 Jahre versiebenfach(700000Rubel). Und ist dann auf 111 Rubel abgestürzt.

 

 

Hier noch der /Rubel Chart. Die LZ in Rußland liegen über 10%.

post-7359-1234883153_thumb.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bin am überlegen noch vor der 1000er Marke zu verkaufen, ich befürchte das es so ausgeht wie beim letzten erreichen von der Grenze, das viele ihr Gold loswerden wollen und es wieder gen 600 Dollar geht. Beim letzten Anstieg hieß es auch das Gold würde gegen 1200 oder höher gehen und was war am Schluß?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es ist eine Frage der Zeit bis die Staaten ( USA hat die höchsten Goldreserven gefolgt von Deutschland) ihre Gold Reserven anfangen zu verkaufen.

Ich steig da nach so einem Anstieg auf keinen Fall Langfristig ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es ist eine Frage der Zeit bis die Staaten ( USA hat die höchsten Goldreserven gefolgt von Deutschland) ihre Gold Reserven anfangen zu verkaufen.

Ich steig da nach so einem Anstieg auf keinen Fall Langfristig ein.

 

Russland/China/Iran stocken ihre Goldreserven gerade auf. Wieso sollten die anderen Länder ihre verkaufen?

 

Zur Finanzierung der Konjunkturpakete bekommt man doch gerade sehr günstige Zinsen, zumal die Fed die Anleihen auch noch kauft. Wieso also Gold verkaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja der Preis ist die letzten Wochen schon bissel doll gestiegen, da könnte es noch ne Korrektur geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gold ist kein Kriseninvestment dazu folgender Chart.

Es eigent sich nur in Inflationären Zeitaltern. Durch die extreme Geldmengenausweitung wird es in denn kommenden Jahren dazu kommen.....

Ich würde mit einem Einstieg abwarten ob Gold nachhaltig über 1000 Dollar steigen kann. IMO ist das Chance Risiko Verhältnis viel zu schlecht!

 

 

post-7978-1234955083_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde da jetzt gar nicht mehr einsteigen.

 

Schon komisch, da macht der Bund Schulden über Schulden und in der Bundesbank schlummern Tonnen von Gold.

Das widerspricht doch jeglicher Vernunft, das kriegt jede Hausfrau als kleines Alphabet der Geldanlage verklickert.....

 

Sicher kriegen die Banker bald statt Abfindung zum Tschüss nen Goldbarren in die Hand gedrückt.

Daher wird das wohl noch zurück gehalten.....

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2. Dollar soll wieder durch Gold gedeckt werden

Seit wann das? Wer sagt das? Kann sich die USA doch gar nicht leisten ohne Währungsschnitt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Seit wann das? Wer sagt das? Kann sich die USA doch gar nicht leisten ohne Währungsschnitt ...

 

 

Diese Gerüchte gibt es in der tat.

Ist aber meines erachten völlig unwarscheinlich es sei denn die Weltwirtschaft verfällt in eine Depression!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Warum Deutschland USA Japan China Russland etc. Goldbestände haben und nicht verkaufen!?

 

 

Die Länder spekulieren nicht damit um Gewinne zu machen oder Schulden zu reduzieren.

 

Sie verwenden Gold damit die Währung abgesichert wird.!

 

zb. Inflation: Geld verliert an Wert, somit auch die Stärke gegenüber anderen Währungen wenn keine Sicherheiten im Hintergrund gegeben sind. Und da Gold kein Papier ist und immer an Wert besitzt sowie schon als weit geschichtlichen Ursprüngen aufgrund seiner steigerung ähnlich der Inflation an Wert gewinnt, wird es ganz einfach als Währungssicherung benutzt.

 

 

 

zb. Japan und China kaufen im moment in ganz großen Stil ein, auch deutlich am Kurs zu erkennen.

Warum: weil eine Deflation im anlaufen ist, und diese wird mit erhöhter Geldmenge bekämpft, was wiederum heisst das die Goldbestände und oder der Wert des Goldes steigen muss damit die Rechnung funktioniert.

 

USA hat das erkannt und drückt den Preis als Big Player der Reserven nicht mehr. Zusätzlich verringern sie den Verkauf von Gold.

 

Fazit: Besser die Währung besichern als die Schulden zu minimieren die durch Goldverkäufe möglich wären.

 

Die USA und andere besichern ihre Währung nicht zu 100% mit Gold.

Nur einen Teil, als Anker oder Bremse zu verstehen.

Die Besicherungen sind mit vielen neuen Faktoren im 20 Jahrhundert bereichert worden.

 

;)

 

Wer sagt das wir keine schwere Depression bekommen können?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

Also wenn sich schon Herr Buffett dazu äußerst, das sich die aktuelle Phase den Anfang70er Jahren ähnelt.

post-7359-1234958912_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@losemoremoney: Dem chart zufolge lohnt ein Einstieg aber fast gar nicht mehr ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

@losemoremoney: Dem chart zufolge lohnt ein Einstieg aber fast gar nicht mehr ...

 

Der langfristige Aufwärtstrend von Gold ist wieder voll intakt. Grüner Pfeil stellt ein Kaufsignal da. Wenn man schon länger investiert ist sollte man abwarten, bis die beiden Durchschnitte(grau&lila)nach unten ziehen.

 

post-7359-1234971846_thumb.png

 

 

Denke auch das ich irgendwann meine Euro-Erparnisse in Rubel tauschen werde. B)

 

 

An der rotmarkierten Stelle hätte der Aufwärttrend gebrochen werden können.

 

post-7359-1234972214_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@losemoremoney: Dem chart zufolge lohnt ein Einstieg aber fast gar nicht mehr ...

 

 

 

Glaubst du das Gold damals bei der Spitze gleich viel Kaufkraft hatte als Heute?

 

Denk mal drüber nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by asche

Da es ein "adjusted" price ist, ging ich davon aus, dass die "adjusted" Wertangabe in $ der heutigen Kaufkraft entspräche... (siehe rechter Rand des charts). Woran sonst sollte hier angepasst werden?

 

(i.ü.: "die gleiche Kaufkraft hatte wie heute", nicht "gleich viel Kaufkraft hatte als(sic!) Heute")

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by losemoremoney

Die Frage ist in welcher Phase wir uns befinden 1974 lagen die LZ der Staaten bei 4% und wurden dann bis 1980 erhöht auf 20%.

 

Der Chart könnte also im Moment eine Paralele zur 74-75er Spitze darstellen, mal sehen wie es weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Frage ist in welcher Phase wir uns befinden 1974 lagen die LZ der Staaten bei 4% und wurden dann bis 1980 erhöht auf 20%.

 

Der Chart könnte also im Moment eine Paralele zur 74-75er Spitze darstellen, mal sehen wie es weiter geht.

Ha. Das könnte wirklich sein. Doch die Leitzinsen werden diesmal bestimmt nicht auf zweistellige Zahlen erhöht werden (müssen oder können). Und der nachfolgende Anstieg könnte sogar noch heftiger sein als bis 1980. "Geschichte wiederholt sich nicht. Es sei dann als Farce oder dann als Tragödie" (oder so ähnlich, wenn ich richtig zitiere).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now