Verwendung historischer Daten

71 posts in this topic

Posted

Hintergrund: immer wieder liest man, dass eine sinnvolle Allokation von Wertpapieren auf Basis historischer Daten nie funktionieren kann. Begründet wird dies damit, dass die Vergangenheit nicht auf die Zukunft übertragen werden kann.

 

Vor allem bei aktiv gemanagten Aktienfonds sieht man ja, dass zugrunde liegende Indizes nur selten auf Dauer geschlagen wurden. Eigentlich haben sich jedoch verschiedene Weltregionen oder Branchen in der Vergangenheit durchaus unterschiedlich entwickelt, die Chance wäre also dagewesen. Helfen hier historische Daten vielleicht doch? Oder doch nicht?

 

Daher habe ich begonnen, zu überprüfen, inwieweit der MSCI AC Welt durch eine definierte Allokation von MSCI Subindices in der Vergangenheit durch kontinuierliches Rebalancing auf Dauer geschlagen werden konnte oder nicht. Die Allokation wird rein aufgrund historischer Daten berechnet.

 

Hierzu habe ich neben den MSCI´s Small und Midcap, dem AC Welt, dem MSCI Welt und dem MSCI EM Markets, noch folgende regionalen Indices ausgewählt (selbstverständlich immer die Performance Varianten):

 

post-10932-1238877959_thumb.png

 

Dabei habe ich folgende Kriterien, soweit möglich, für die Auswahl der regionalen Indices angewendet:

1. Anzahl der Länder pro Subindex gering

2. Möglichst viele Länder des AC Welt sollen insgesamt abgebildet sein.

3. Doppelnennungen von Ländern sind weitgehend zu vermeiden

 

Branchen Indices habe ich nicht berücksichtigt.

 

Weiteres folgt.

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Wenn ich das richtig verstanden habe, steht hinter deinem Ansatz die These, dass sich Märkte in Hausse-Zeiten mehr differenzieren, als in Baisse-Zeiten.

 

Nur in diesem Falle würde sich nämlich eine Betrachtung der Outperformer lohnen.

Die Frage ist dann allerdings, ob dein Selektionskriterium zielführend ist.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn ich das richtig verstanden habe, steht hinter deinem Ansatz die These, dass sich Märkte in Hausse-Zeiten mehr differenzieren, als in Baisse-Zeiten.

 

Nur in diesem Falle würde sich nämlich eine Betrachtung der Outperformer lohnen.

Die Frage ist dann allerdings, ob dein Selektionskriterium zielführend ist.

 

ficoach,

Mein Ansatz ist rein descriptiv. Ich wollte einfach mal wissen, wie sich unterschiedliche Selektionskriterien für MSCI Subindices, nur auf historischen Daten basierend, im Vergleich zu einem internen Benchmark (AC Welt) auf die Performance auswirken. Eine These verfolge ich also nicht. Ob sich die Arbeit lohnt: weiss ich noch nicht.

 

Ich möchte zunächst verschiedene Selektionskriterien auf 5- jähriger historischer Basis bestimmen, dann auf 2- jähriger Basis.

 

Anbei zunächst weitere Hintergrundinformation in Form der rollierenden 5 Jahresrenditen der Indices seit 31.12.1992. Da ist schon Abwechslung drin. Man sieht, dass sich seit ca. 9 Jahren der Gleichklang erhöht, die Korrelationen also wohl ansteigen.

 

post-10932-1238919772_thumb.png

 

post-10932-1238919816_thumb.png

 

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Da viele Subindices aus EM Märkten kommen, anbei die Wertentwicklung von MSCI Welt, AC Welt und EM Markets seit 31.12.1992. Alles Performance Indices und in EURO.

 

Die EM Märkte in Summe haben sich erst seit Anfang 2003 gut entwickelt (ist aber wohl nichts Neues).

 

post-10932-1238928809_thumb.png

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Selektion der Depots und Vorgehensweise:

 

Basierend auf retrospektiven 5 Jahresdaten habe ich per 31.12.1992 drei Depots aus den oben angesprochenen Indices gebildet:

 

1. MaxRendite: die 5 Indices mit den höchsten 5 Jahres Renditen

2. MaxSharpe: das effiziente Depot mit dem höchsten Sharpe Ratio

3. MinVola: das effiziente Depot mit der niedrigsten Volatilität

 

Das habe ich rollierend alle 6 Monate wiederholt und die Depots dabei jedesmal zur neuen Zusammensetzung rebalanciert.

 

Anbei die Zusammensetzungen:

 

post-10932-1238946869_thumb.png

 

post-10932-1238946881_thumb.png

 

post-10932-1238946894_thumb.png

 

Als nächstes folgen die Performance Charts

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Anbei die Charts für MaxSharpe und MaxRendite im Vergleich zum AC Welt und EM Markets (Performance; Euro):

 

1. Ab 31.12.92:

 

post-10932-1238950333_thumb.png

 

2. Ab 31.3.03:

 

post-10932-1238950397_thumb.png

 

Die Depots MaxSharpe und MaxRendite laufen sehr synchron zueinander und, bis 2003, auch synchron zum AC Welt. Danach, oder schon etwas vorher, hat das System umgeschaltet: ab 2003 laufen beide zusammen synchron zum MSCI EM Markets.

 

Langfristig wurde also eine deutliche Überrendite zum AC Welt, aber auch zum EM Markets erreicht.

 

Die Kennzahlen Dez 92 - März 09 (Renditen annualisiert):

 

post-10932-1238950657_thumb.png

 

Auch MinVola ist zum AC Welt besser gelaufen (höhere Rendite, gleiche Volatilität).

 

Die höheren Renditen und höheren Sharpe Ratios von MaxSharpe und MaxRend im Vergleich zu EM Markets und AC Welt sprechen für sich.

 

In diesem Beispiel ist man also mit sturer Selektion nach vorgegebenen Vorgehensweisen auf Basis der Vergangenheit nicht untergegangen

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted · Edited by juro66

super u. sehr interessante Arbeit Norbert! :thumbsup:

 

Besonders aufschlussreich finde ich, dass Indizes (Markt) betrachtet werden u. nicht aktive Fonds (Fondsmanagementrisiko / -chance wird eliminiert) => Fokussierung auf den Markt / Region.

 

 

 

Da ist schon Abwechslung drin. Man sieht, dass sich seit ca. 9 Jahren der Gleichklang erhöht, die Korrelationen also wohl ansteigen.

Globalisierung lässt grüssen. Was sich wohl auch in (zukünftig) höheren Aktienportfoliovolatilitäten niederschlägt.

 

 

post-10932-1238946869_thumb.png

Max-Rendite:

Hier kann ich am wenigsten irgendwelche Gesetzmässigkeiten ableiten. In der Asienkrise fast ausschliesslich Industrieländer berücksichtigt, in Haussephasen hauptsächlich EM.

Problematisch im Vorfeld wird wohl sein, diese Entwicklungen vorauszusehen - da hab ich meine Zweifel.

 

 

post-10932-1238946881_thumb.png

Max-Sharpe:

Sharp-Ratio finde ich sehr interessant. Ähnliche Gewichtungen wie Max-Rendite bzgl. Industrieländer / EM. Interessant bei beiden, dass Anfang der 90-iger noch ein Mix aus Industrieländer u. EM. Dann von 1996 - 2002 fast ausschliesslich Industrieländer. Ab 2002 dann fast ausschliesslich EM.

=> höhere Globalisierung führt zu gleichlauf der Märkte => In Haussephasen idR höhere Performance von EM, in Baissephasen geringere Verluste von Industrieländern.

 

Diese Entwicklungen vorauszusehen halte ich für problematisch. Die Erkenntnisse hieraus sind jedoch interessant!

 

 

 

post-10932-1238946894_thumb.png

MinVola:

Hier kann ich jetzt am besten Gesetzmässigkeiten herauslesen. Auswahl von ausschliesslich Industrieländern gut gemixt nach Regionen. Zieht sich durch von 1992 bis 2008 u. war auch so zu erwarten.

 

 

 

Mein Fazit:

 

Mit Buy and hold ist ein MinVola-Aktienportfolio im Grossen u. Ganzen gut umzusetzen => Fokussierung auf Industrieländer.

Bei MaxRendite u. Max-Sharpe sind je nach Marktentwicklungen Umschichtungen notwendig. Diese Marktphasen im Vorfeld zu erkennen halte ich für problematisch. Gesetzmässigkeiten können aus der Vergangenheit nur bedingt abgeleitet werden.

 

Alle Erkenntnisse ausschliesslich auf Basis der besagten Vergangenheitszeiträume!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by juro66

Die Depots MaxSharpe und MaxRendite laufen sehr synchron zueinander und, bis 2003, auch synchron zum AC Welt. Danach, oder schon etwas vorher, hat das System umgeschaltet: ab 2003 laufen beide zusammen synchron zum MSCI EM Markets.

 

Langfristig wurde also eine deutliche Überrendite zum AC Welt, aber auch zum EM Markets erreicht.

 

Die Kennzahlen Dez 92 - März 09 (Renditen annualisiert):

 

post-10932-1238950657_thumb.png

 

Auch MinVola ist zum AC Welt besser gelaufen (höhere Rendite, gleiche Volatilität).

 

Die höheren Renditen und höheren Sharpe Ratios von MaxSharpe und MaxRend im Vergleich zu EM Markets und AC Welt sprechen für sich.

 

In diesem Beispiel ist man also mit sturer Selektion nach vorgegebenen Vorgehensweisen auf Basis der Vergangenheit nicht untergegangen

 

 

Die Ergebnisse sind nicht überraschend, bei MaxSharpe u. MaxRendite sucht man sich im Nachhinein das beste aus Industrieländern u. EM heraus => somit bis 2003 Industrieländer, danach EM.

 

=> Somit natürlich auch klare Outperformance im Nachhinein gegenüber beiden Indizes. Nur wie kann ich im Vorfeld eine MaxSharpe bzw. MaxRendite-Portfolio erstellen?

 

 

MinVola ist deshalb besser als AC Welt gelaufen weil AC Welt hoher USD-Anteil. Bezogen auf den betrachteten Zeitraum hat der Dollar zum 31.12.2008 sehr schwach notiert. Dieser Effekt kann sich zukünftig auch umdrehen.

Share this post


Link to post

Posted

Diese Entwicklungen vorauszusehen halte ich für problematisch. Die Erkenntnisse hieraus sind jedoch interessant!

 

Mein Fazit:

 

Mit Buy and hold ist ein MinVola-Aktienportfolio im Grossen u. Ganzen gut umzusetzen => Fokussierung auf Industrieländer.

Bei MaxRendite u. Max-Sharpe sind je nach Marktentwicklungen Umschichtungen notwendig. Diese Marktphasen im Vorfeld zu erkennen halte ich für problematisch. Gesetzmässigkeiten können aus der Vergangenheit nur bedingt abgeleitet werden.

 

Alle Erkenntnisse ausschliesslich auf Basis der besagten Vergangenheitszeiträume!

 

Vielen Dank juro,

 

Das System erhebt keine Ansprüche an Vorhersagbarkeit. Im Grunde genommen handelt es sich hier eine Trendfolge, deren Erfolg von der Kombination der Entwicklungen der Einzelkomonenten (=Indices) abhängt.

 

Für den Zeitraum von 17 Jahren war es offfensichtlich dazu robust genug und hat den Paradigmenwechsel zur Präferenz der EM Märkte gut überstanden resp. mitgemacht.

 

Bin mal gespannt, was bei einer zu Grunde gelegten Historie von 2 Jahren herauskommt.

 

Selbstverständlich habe ich auch die durchschnittliche jährliche Umschichtrate berechnet (Summe Beträge Käufe und Verkäufe in % des Kapitals):

 

MaxRendite: 50 %

MaxSharpe: 68 %

MinVola: 25 %

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Nur wie kann ich im Vorfeld eine MaxSharpe bzw. MaxRendite-Portfolio erstellen?

 

Juro,

 

Ich habe zu den entsprechenden Zeitpunkten, die davorliegende 5 Jahreshistorie verwendet, also z. B. für die Zusammensetzung am 31.12.92 die historische Performance und historischen Korrelationen vom 31.12. 87 - 31.12. 92. Das habe ich alle 6 Monate rollierend wiederholt und auf das neue, daraus resultiernde Depot, rebalanciert..

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted · Edited by juro66

Die Kennzahlen Dez 92 - März 09 (Renditen annualisiert):

 

post-10932-1238950657_thumb.png

 

Auch MinVola ist zum AC Welt besser gelaufen (höhere Rendite, gleiche Volatilität).

 

Die höheren Renditen und höheren Sharpe Ratios von MaxSharpe und MaxRend im Vergleich zu EM Markets und AC Welt sprechen für sich.

 

Hallo Norbert,

 

obige zitierte Tabelle von dir finde ich sehr interessant. Dank deiner fachkundigen Hilfe konnte ich die annualisierten Standardabweichungen (= Volatilitäten) auf Tageskursbasis im Kernportfolio-Thread ermitteln u. einpflegen. Eine klasse Sache!:

 

sharp_ratio.xls

 

Genial wären jetzt noch die Sharpe-Ratio's. Die Sharpe-Ratio's ermittelst du ja auch beim MaxSharpe-Portfolio.

 

Da du ein absoluter Experte auf dem Gebiet bist wäre es klasse wenn du mir bei Gelegenheit bei der Berechnung der Sharpe-Ratio's weiterhelfen bzw. einen Tip geben könntest. :thumbsup: Da doch einige User ihr Portfolio in Excel verwalten wäre das evtl. auch für andere User interessant.

 

Mit der Berechnung hab ich mich zwar beschäftigt aber die theoretische mathematische Formel lt. Wikipedia, etc. bringt mich ohne konkretes Beispiel nicht wirklich weiter:

wikipedia - sharpe-ratio

 

 

P.S.: Sorry für Off-topic.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Norbert-54

Genial wären jetzt noch die Sharpe-Ratio's. Die Sharpe-Ratio's ermittelst du ja auch beim MaxSharpe-Portfolio.

 

Hallo Juro,

 

Die Formel für die Ermittlung des Sharpe Ratio lautet: Sharpe Ratio = (Rendite-sichere Rendite) / Volatilität.

 

Die sicherere Rendite ist die Rendite einer risikolosen Anlage, ich setze dafür immer 3%.

 

Anbei die Berechnung in Zeile 755 für dein Beispiel in der anhängenden Excel Datei.

Man kann natürlich auch andere Zeiträume zugrunde legen.

 

Grüße

Norbert

Sharpe_Juro.xls

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Norbert,

 

wie immer top. :thumbsup:

 

Ich danke dir!

Share this post


Link to post

Posted

Anbei die rollierenden 5 Jahresvolatilitäten der Einzelindices als Hintergrundinformation. Die Unterschiede sind schon heftig.

 

post-10932-1239519838_thumb.png

 

post-10932-1239519853_thumb.png

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted · Edited by juro66

Schöne u. aussagefähige Diagramme!

 

Aufgrund der Visualisierung sieht man sehr schön, dass die EM eine sehr viel höhere Volatilität hatten als die Industrieländer. Die Differenz hat sich in den letzten Jahren verringert, ist aber immer noch sehr hoch.

 

Wobei die Ausschläge der Volatilitäten insgesamt fast durchweg positiv korrelieren - die Ausschläge bei den EM sind natürlich sehr viel höher.

 

Die Volatilitäten bei den Mid-/Small-Caps World gegenüber AC Welt hätte ich höher vermutet - insbesondere bei den Small-Caps (Berücksichtigung ab ca. 2003).

Share this post


Link to post

Posted

Bin mal gespannt, was bei einer zu Grunde gelegten Historie von 2 Jahren herauskommt.

 

Norbert

 

Da ich bald so weit bin, zunächst mal die Auswertung aller Varianten auf Basis der 5 Jahres Historien gemäß der ursprünglichen Intention, nämlich dem Vergleich mit dem MSCI AC Welt:

 

post-10932-1239605105_thumb.png

 

Fazit: Alle Varianten haben im Vergleich zum AC Welt eine Überrendite erzielt.

Wenn jemand an weiteren Auswertungen interessiert ist: bitte melden.

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Wenn jemand an weiteren Auswertungen interessiert ist: bitte melden.

 

Interessant wäre ein jährliches Rebalancing zum BIP-Wert der Einzelindices.

Share this post


Link to post

Posted

falls realisierbar:

 

Darstellung der Sharpe-Ratios in Diagrammform analog der Volatilitäten in #14

Share this post


Link to post

Posted

Interessant wäre ein jährliches Rebalancing zum BIP-Wert der Einzelindices.

 

Supertobs,

Du meinst: eine Wichtung der Regionen nach BIP und dann Rebalancing?

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Supertobs,

Du meinst: eine Wichtung der Regionen nach BIP und dann Rebalancing?

Norbert

 

ja

Share this post


Link to post

Posted

Supertobs,

 

Wenn sich die Wichtung von Ländern / Regionen nach BIP ähnlich verhält wie die Wichtung nach Marktkapitalisierung (der AC Welt macht das so), kommt auch Ähnliches raus.

Vielleicht sind die Weltportfolios nach BIP und nach Marktkapitalisierung jedoch unterschiedlich. Bis jetzt scheint es noch keinen historischen Weltindex nach BIP zu geben.

 

Mal schauen was die BIP Datenlage hergibt, es gibt ja den IMF.

Ich melde mich wieder ob und wie es klappen wird oder nicht klappen wird.

 

Norbert

 

falls realisierbar:

 

Darstellung der Sharpe-Ratios in Diagrammform analog der Volatilitäten in #14

 

Juro,

 

Anbei die rollierenden 5 Jahres Sharpes.

 

Norbert

 

post-10932-1239642720_thumb.png

 

post-10932-1239642736_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by otto03

Bis jetzt scheint es noch keinen historischen Weltindex nach BIP zu geben.

 

 

zwar nicht BIP/NDP, aber

 

 

Quelle MSCIBarra

 

Gross Domestic Product (GDP) Weighted Indices

The MSCI GDP Index Series offers an alternative to market capitalization-weighted indices for global and regional asset allocation purposes. In the MSCI GDP Index Series, country weights are based on the size of the countrys economy rather than the size of its equity market. While equity markets can have performance-related peaks and troughs, GDP figures are more stable over time. The MSCI GDP Index Series includes the MSCI GDP ACWI, World, EAFE, Europe, EMU and EM Indices.

 

http://www.mscibarra.com/eqb/methodology/m...Methodology.pdf

 

Punkt 3.1 Seite 24

 

 

 

Verteilung z.B. 2003

 

http://www.mscibarra.com/resources/pdfs/MS...eights_2003.pdf

Share this post


Link to post

Posted

zwar nicht BIP/NDP, aber

 

Quelle MSCIBarra

 

Gross Domestic Product (GDP) Weighted Indices

The MSCI GDP Index Series offers an alternative to market capitalization-weighted indices for global and regional asset allocation purposes. In the MSCI GDP Index Series, country weights are based on the size of the countrys economy rather than the size of its equity market. While equity markets can have performance-related peaks and troughs, GDP figures are more stable over time. The MSCI GDP Index Series includes the MSCI GDP ACWI, World, EAFE, Europe, EMU and EM Indices.

Otto03,

 

Vielen Dank für den Tip. Das würde weiterhelfen.

Weißt du, ob und wo man an die Kurse auf der MSCI Seite herankommen kann?

 

Norbert

Share this post


Link to post

Posted

Wenn sich die Wichtung von Ländern / Regionen nach BIP ähnlich verhält wie die Wichtung nach Marktkapitalisierung (der AC Welt macht das so), kommt auch Ähnliches raus.

Vielleicht sind die Weltportfolios nach BIP und nach Marktkapitalisierung jedoch unterschiedlich. Bis jetzt scheint es noch keinen historischen Weltindex nach BIP zu geben.

 

Mal schauen was die BIP Datenlage hergibt, es gibt ja den IMF.

 

Der IMF gibt alles her. BIP der Regionen ist deutlich stabiler.

 

Vermutlich kannst Du Dir die Arbeit sparen, hier ist schon so eine Studie gemacht worden. Wäre halt nett es direkt verifizieren zu können:

http://www.behavioral-finance.de/files/beh...roup_band17.pdf

 

Aus dieser Quelle, BIP ist stabiler als MCAP:

post-7927-1239645268_thumb.jpg

 

REbalancing nach BIP mit ETFs kombiniert prozyklischen Investieren (ETFs) mit einem quasi antizyklischen Ansatz.

Share this post


Link to post

Posted

Anbei die Zusammensetzungen der Depots auf Basis der 2 Jahres Historie:

 

 

post-10932-1239645218_thumb.png

 

post-10932-1239645233_thumb.png

 

post-10932-1239645207_thumb.png

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now