Lynx - Ein Introducing Broker von IB

172 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Ich hab mir die Konditionen grob angeschaut. Ich hab auch Phasen, wo ich einfach Buy&Hold-Investor bin, von daher ist es besser, wenn ich bei Inaktivität keine Strafe zahle.

Schau dir die Konditionen nochmal genauer an - IB ist deutlich günstiger. Für US-Optionen zahle ich regelmäßig unter 1$, das rechnet sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe mir die Demoversion der TWS heruntergeladen und werde mich die Tage da mal etwas reinarbeiten.

 

Ich hab mir die Konditionen grob angeschaut. Ich hab auch Phasen, wo ich einfach Buy&Hold-Investor bin, von daher ist es besser, wenn ich bei Inaktivität keine Strafe zahle.

Schau dir die Konditionen nochmal genauer an - IB ist deutlich günstiger. Für US-Optionen zahle ich regelmäßig unter 1$, das rechnet sich.

 

Ja, Du hast recht, die Konditionen sind schon verlockend. Wie kann ich Geld von einem deutschen Konto einzahlen? Ich überweise per Auslandsüberweisung einen Betrag von 10k EUR beispielsweise und tausche dann in meinem Konto in US-Dollar? Was kann ich da grob an Gebühren für 10k EUR rechnen. Mein Konto hier ist bei comdirect.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, Du hast recht, die Konditionen sind schon verlockend. Wie kann ich Geld von einem deutschen Konto einzahlen? Ich überweise per Auslandsüberweisung einen Betrag von 10k EUR beispielsweise und tausche dann in meinem Konto in US-Dollar? Was kann ich da grob an Gebühren für 10k EUR rechnen. Mein Konto hier ist bei comdirect.

Du kannst über ein deutsches Konto (glaube die haben eins bei der Targobank) ohne Gebühren einzahlen und den Account in Euro führen. Da machen die Introducing Broker meines Wissens nach keinen Unterschied, das Geld landet immer bei IB, nur die Gebühren sind unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, Du hast recht, die Konditionen sind schon verlockend. Wie kann ich Geld von einem deutschen Konto einzahlen? Ich überweise per Auslandsüberweisung einen Betrag von 10k EUR beispielsweise und tausche dann in meinem Konto in US-Dollar? Was kann ich da grob an Gebühren für 10k EUR rechnen. Mein Konto hier ist bei comdirect.

Du kannst über ein deutsches Konto (glaube die haben eins bei der Targobank) ohne Gebühren einzahlen und den Account in Euro führen. Da machen die Introducing Broker meines Wissens nach keinen Unterschied, das Geld landet immer bei IB, nur die Gebühren sind unterschiedlich.

 

Gilt das auch für IB direkt oder nur für Introducing Broker? Klicke mich seit 30 min durch die Hilfe und FAQs von IB, aber finde keinen Hinweis auf ein SEPA-Konto. Einzahlungsmöglichkeiten sind zum Beispiel Banküberweisung, Bank-ACH-Transfer von Ihrer Bank,

Online-Bill-Payment, Free of Payment (FOP), Automated Customer Account Transfer Service (ACATS). Bis auf Banküberweisung sagt mir das alles nichts und die Erklärungen versteh ich auch nicht so recht. Und bei Banküberweisung steht nicht, ob ich in die USA muss.

 

Sollte IB ein SEPA-Konto haben, dann werd ich wohl direkt zu IB gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chaosmaker85

Gilt das auch für IB direkt oder nur für Introducing Broker? Klicke mich seit 30 min durch die Hilfe und FAQs von IB, aber finde keinen Hinweis auf ein SEPA-Konto. Einzahlungsmöglichkeiten sind zum Beispiel Banküberweisung, Bank-ACH-Transfer von Ihrer Bank,

Online-Bill-Payment, Free of Payment (FOP), Automated Customer Account Transfer Service (ACATS). Bis auf Banküberweisung sagt mir das alles nichts und die Erklärungen versteh ich auch nicht so recht. Und bei Banküberweisung steht nicht, ob ich in die USA muss.

 

Sollte IB ein SEPA-Konto haben, dann werd ich wohl direkt zu IB gehen.

Haben sie ganz sicher, habe schon mehrfach Einzahlungen auf mein Konto gemacht und es ging in der Regel binnen 24 Stunden (einmal sogar untertags). Das Procedere ist wie folgt, Du musst nach erfolgter Konto-Eröffnung eine Einzahlung bei IB anlegen, bekommst daraufhin eine Referenz-ID sowie mehrere Kontoverbindungen auf die du das Guthaben einzahlen kannst. Für Anleger aus Deutschland wird das Konto in England bei Interactive Brokers LLC geführt, d.h. selbst wenn du nach London überweisen würdest dürfte das keine Gebühren kosten (noch sind die ja Teil der EU...)

 

Schau mal hier, bei Lynx wird das Ganze ausführlich beschrieben - man beachte, dass auch hier Interactive Brokers als Zahlungsempfänger genannt ist :lol:

Ich habe bisher immer das deutsche Citigroup-Konto verwendet, gab nie Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

IB hat mehrere Konten bei der Citybank, auf die man in Landeswährung einzahlen kann. Welcher Reseller das Depot letztendlich führt, ist technisch egal.

Man könnte auch Pfund auf das Englische Konto einzahlen, zum günstigen Kurs tauschen und in Dollar in den USA auszahlen lassen.

Weil IB das Depotkonto jedoch nicht als Transferkonto missbraucht sehen möchte, sind kostenlose Auszahlungen auf einmal monatlich begrenzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Super, danke Euch. Werd wohl die Tage dann ein Depot bei IB eröffnen. smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Super, danke Euch. Werd wohl die Tage dann ein Depot bei IB eröffnen. smile.gif

 

Du weißt schon, dass IB pro Monat mindestens 10€ kostet. Diese 10€ kannst du gegen Provisionen die du ohnehin im Monat hast aufrechnen. D.h. wer sowieso oft tradet für den sind die Kosten nicht relevant, aber Gelegenheitstrader können hier deutlich mehr verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Super, danke Euch. Werd wohl die Tage dann ein Depot bei IB eröffnen. smile.gif

 

Du weißt schon, dass IB pro Monat mindestens 10€ kostet. Diese 10€ kannst du gegen Provisionen die du ohnehin im Monat hast aufrechnen. D.h. wer sowieso oft tradet für den sind die Kosten nicht relevant, aber Gelegenheitstrader können hier deutlich mehr verlieren.

Er möchte mit Optionen handeln, da hat er den Kostenvorteil auch bei relativ geringer Aktivität schnell kompensiert. Der kausale Zusammenhang zwischen 10 US$ pro Monat und "deutlich mehr verlieren" erschließt sich mir nicht.

 

Wenn ich die Kosten zwischen IB und meinem Zweitdepot vergleiche, dann bezahle ich diese umgerechnet 10$ Aufpreis bei einer nur einer Order (Consors).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hätte eine Frage an die IB Nutzer:

 

Der Templeton Growth Inc. ( WKN 971025 ) wurde im Juli 2014 für den Verkauf in Europa geschlossen, Käufe an der Börse sind nicht möglich.

Da es Saint hier um ein britisches Pendant bei Lynx handelt, könnte mal jemand prüfen ob der Handel möglich ist?

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Gruß

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Er möchte mit Optionen handeln, da hat er den Kostenvorteil auch bei relativ geringer Aktivität schnell kompensiert.

 

Ob etwas kompensiert wird, das hängt doch von der Häufigkeit der Trades ab. Wer nur 2 bis 3 mal im Jahr tradet (egal ob Optionen oder was anderes) für den kompensiert sich da gar nichts. Wenn er jeden Monat tradet und dabei jeweils auf 10$ kommt, dann ist für ihn IB definitiv die bessere Wahl. Ich bin bei Lynx besser aufgehoben gewesen (bisher nur ein Mal über die 10€ gekommen).

 

Der kausale Zusammenhang zwischen 10 US$ pro Monat und "deutlich mehr verlieren" erschließt sich mir nicht.

Wenn ich die Kosten zwischen IB und meinem Zweitdepot vergleiche, dann bezahle ich diese umgerechnet 10$ Aufpreis bei einer nur einer Order (Consors).

 

Dann hab ich das missverständlich ausgedrückt:

 

Der Unterschied zwischen IB und Lynx ist:

- IB: Order günstiger aber Fixkosten von 10$ pro Monat

- Lynx: Order teurer aber keine Fixkosten

 

Während man bei IB 10$ pro Monat zahlt, bei Consors > 10$ pro order, zahlt man bei Lynx weder das eine noch das andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Alex238

Super, danke Euch. Werd wohl die Tage dann ein Depot bei IB eröffnen. smile.gif

 

Du weißt schon, dass IB pro Monat mindestens 10€ kostet. Diese 10€ kannst du gegen Provisionen die du ohnehin im Monat hast aufrechnen. D.h. wer sowieso oft tradet für den sind die Kosten nicht relevant, aber Gelegenheitstrader können hier deutlich mehr verlieren.

 

Ja, das hab ich gesehen. Danke für den Hinweis. Ich werd mir die Gebühren die Tage in Ruhe nochmal anschauen und durchrechnen. Optionen handle ich relativ häufig. Werd nur wenn komplett zu IB gehen mit meinem Optionsdepot. Wollte eigentlich zum Teil bei Degiro bleiben und bei Lynx erstmal testen. Bei Degiro zahle ich 0,75 EUR pro Eurex-Kontrakt. Ich glaube auf lange Sicht ist IB eine gute Wahl, vor allem, dank der verfügbaren Informationen und der Möglichkeit in den USA zu handeln. Das fehlt beides bei Degiro. Erst zu Lynx und dann zu IB ist mir glaub ich zu aufwändig, dann direkt richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Gaspar

Ich hatte vor ein paar Wochen die Noble Holding Anleihe  WKN: A1ZYPK ISIN: US65504LAL18

(von Ramstein) bei IB gekauft. Kurs war nur 88, in Deutschland 91. Gekauft wurde bei ibkrats. Irgendeinen Kurs konnte ich bei Lynx nicht sehen, auch jetzt tut sich bei den Lynx-Tools (TWS Versionen, Webtrader ..) nicht viel.

Kenn vllt hier einer eine Webseite, wo man ibkrats-Kurse für Anleihen sehen kann?

 

Die Kommission war nur 4 US$. Steht nicht im Preisverzeichnis, aber man will ja nicht klagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

ich versuche seit Freitag in meinem Lynx Depot meine Position des ETNs (Exchange Traded Notes) UBS ETRACS 2x Lveraged Long Wells Fargo Business Development Company Index (ISIN US90267B7652, Ticker BDCL) aufzustocken, also nachzukaufen.

Leider erhalte ich immer die Meldung :

Die Order für wurde abgewiesen aus dem folgenden Grund: 'Not allowed to open a position: RejectIfOpening'.

Ja, ich habe mich bereits an den sonst guten Support von Lynx gewandt. Allerdings konnten die mir auch nicht weiterhelfen.

Merkwürdigerweise konnte ein Freund, dem ich dieses Papier wegen der hohen Dividenden-Rendite empfohlen habe, am Freitag noch eine neue Position in seinem Lynx-Depot eröffnen. Evtl. hängt es mit den Handelsberechtigungen des Depots zusammen. Da diese aber sehr umfangreich sind, und deren Umsetzung durchaus 1-2 Tage dauern kann, ist es mühselig, herauszufinden, woran das liegt.

Kennt jemand dieses Problem, oder besser dessen Lösung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Stunden schrieb ramming:

 

Kennt jemand dieses Problem, oder besser dessen Lösung?

 

Hängt manchmal von der jeweiligen Software ab. Die TWS für Windows erlaubt viel mehr Wertpapiere als z.B. die launische App oder der Webtrader.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ramming

Leider erhalte ich die Meldung sowohl beim Webtrader als auch bei der TWS (für Windows).

Die launische App benutze ich nicht; mache keine Bankgeschäfte per Smartphone.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Okay,

einem Telefonat mit IB direkt zufolge, werden solche Wertpapiere nicht mehr an Nicht-US-Bürger verkauft.

Grund ist die US-Steuerregelung IRC 871(m), die die US-Quellensteuer auch auf "dividendenähnliche" Erträge aus derivativen Finanzinstrumenten (so steht's beim SBroker) ausdehnt.

Kann ich nicht ganz verstehen, denn ich zahle aktuell auch schon US-Quellensteuer auf meine US-Dividenden aus "normalen" Aktien.

 

Da ich aber solche Wertpapiere wie oben genannt gern weiter zukaufen möchte (Dividenden-ähnlicher Ertrag von ca. 20%), suche ich nun nach einem Depot, wo dies möglich ist. Kann gern auch bei einer nicht-deutschen Bank/Geldinstitut sein, denn hier zahlt man selbst bei Flatex 20€ pro Order in USA. CapTrader und Banx kann man gleich aussortieren, denn die sind auch nur IB-Reseller...

 

Hat jemand einen Vorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am ‎13‎.‎09‎.‎2013 um 05:54 schrieb etherial:

Inzwischen hat Lynx in einem Newsletter erklärt, das ausländische Wertpapiere in Zukunft einer deutlich schärferen Kontrolle bezüglich ihrer Beleihbarkeit unterliegen. Eine ausl. (d.h. Nicht-US-)Wertpapier muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

 

  • Das Wertpapier ist an einer Börse innerhalb eines FTSE World Index bekannten Landes gelistet und das Wertpapier muss an der entsprechenen Börse mindestens 90 Tage gehandelt worden sein.
  • Die täglichen Geld-, Brief- und Schlusskurse des Wertpapieres müssen von der Börse über ein elektronisches Kurssystem dem Broker ständig verfügbar gemacht werden.
  • Das mittlere tägliche Handelsvolumen des Wertpapieres der letzten 20 Werktage an der gelisteten Börse muss mindestens 100,000 Aktien betragen oder einem Handelsvolumen von 500,000 U.S.-Dollar entsprechen (ausgenommen sind Aktien, die vom ausführenden Broker selbst erworben wurden).
  • Die aggregierte uneingeschränkte Marktkapitalisierung des Unternehmens in Aktien muss in den vergangenen 10 Werktagen immer über 500 Millionen U.S. Dollar gelegen haben.

 

 

So wie es aussieht kommt diese Regelung von der SEC und nicht von Interactive Brokers. Ich könnte mich grün und blau ärgern ... meine dort gelagerten Renten-ETF waren als Sicherheiten für Optionsgeschäfte gedacht. Das Konstrukt ist jetzt völlig entwertet, weil praktisch kein europäischer Renten-ETF ein Tagesvolumen von 500.000 Dollar schafft oder eine Marktkapitalisierung von 500 Millionen Dollar.

Das das Ganze ja doch schon ein paar Jahre her ist und ich überlege bei Lynx ein depot zu eröffnen:

 

Kann mir jemand sagen wie aktuell die Marginanrechnungen gehandhabt werden? Ich finde nur allgemeine Aussagen zu Marginanforderungen etc. oder ich bin zu blind das zu finden.

Interessieren würde mich ob ETFs als Collateral genommen werden, welche? Wenn ja: wieviel % Anrechnung?

Wie hoch wäre z.B. die Marginanforderung für einen short Put auf eine US Aktie (sagen wir mal General Electric)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hoffe es kann mir jemand helfen. Ich versuche seit ein paar Tagen einen Report einzurichten, dass einmal täglich eine Handelsübersicht an meine E-Mail-Adresse gesendet wird. In der Kontoverwaltung gibt es unter "Berichte" - "Kontoauszüge" den Punkt "Kontoauszugs Zustellung". Dort habe ich auch "Täglicher Handelsbericht E-Mail mit Anhang" stehen. Nur kommt bei mir nichts an. Auch nicht im Spam-Ordner. Nada.

Was mache ich falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hui, nur mal so ein paar Ideen - Übersichtlichkeit ist nicht so die Kernkompetenz von IB.

 

unter Einstellungen -> Benutzereinstellungen die richtige E-Mail Adresse eingetragen?

 

Ansonsten habe ich einige Einstellungen bezüglich Benachrichtigungen viel einfacher in der mobile TWS auf dem Smartphone eingestellt, z.B. Benachrichtigung ab x Prozent Gewinn/Verlust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 17 Minuten schrieb Cai Shen:

Hui, nur mal so ein paar Ideen - Übersichtlichkeit ist nicht so die Kernkompetenz von IB.

 

unter Einstellungen -> Benutzereinstellungen die richtige E-Mail Adresse eingetragen?

Ja, ist korrekt.

vor 17 Minuten schrieb Cai Shen:

 

Ansonsten habe ich einige Einstellungen bezüglich Benachrichtigungen viel einfacher in der mobile TWS auf dem Smartphone eingestellt, z.B. Benachrichtigung ab x Prozent Gewinn/Verlust.

Du meinst die normale App? Wo kann ich das dort einstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Cai Shen

Hab ewig gesucht, wäre zumindest ein workaround, die mobile TWS "Handelsbenachrichtigungen" sehen etwas anders aus als der "daily activity report" aus der Kontoverwaltung, steht aber auch drin was du wann zu welchem Preis gekauft hast. 

 

Mobile TWS - > Trading-Assistent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden