TerracottaPie

Investition in Frontier Markets mit ETFs

244 posts in this topic

Posted

1) Sorry, da war ich schon überall, die Länderlisten gehen bis nach Burkina Fasso und Benin. Ich brauche nur die folgenden Regionen-BIP:

NA, EU, Pac, EM, FM und "Other", also 6 Zahlen.

2) ... und, wenn grad zur Hand, einen FM-ETF, der sich an einen möglichst breiten FM-Index anlehnt und eine echte geringe TER, also ohne versteckte Kosten für den Index, hat.

Danke schonmal vorab!

Share this post


Link to post

Posted

1) Sorry, da war ich schon überall, die Länderlisten gehen bis nach Burkina Fasso und Benin. Ich brauche nur die folgenden Regionen-BIP:

NA, EU, Pac, EM, FM und "Other", also 6 Zahlen.

2) ... und, wenn grad zur Hand, einen FM-ETF, der sich an einen möglichst breiten FM-Index anlehnt und eine echte geringe TER, also ohne versteckte Kosten für den Index, hat.

Danke schonmal vorab!

 

Wer 6 Zahlen will muß rechnen

 

Es gibt nur 2 FM ETFs, die im WPF schon x-mal durchgekaut wurden.

Share this post


Link to post

Posted

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tgmuc

1) Sorry, da war ich schon überall, die Länderlisten gehen bis nach Burkina Fasso und Benin. Ich brauche nur die folgenden Regionen-BIP:

NA, EU, Pac, EM, FM und "Other", also 6 Zahlen.

 

An die Daten kommst du direkt über die IMF Seite, dort klickst du auf: "By Countries (Country Level Data)" -> "All Countries" -> "Continue" -> "Gross domestic product, current prices U.S. dollars" (4. von oben) -> "Start Year 1980" -> Haken bei "WEO Country Code, ISO Code" -> bei decimal Symbol wählst du aus welches Format du willst, "," oder "." -> "prepare Report" und dann nurnoch downlaoden :)

 

 

Anhand der Liste von Supertobs kannst du dir dann auch deine Länder raussuchen für die du die Berechnung nach Regionen-BIP machen willst.

 

Gruß

tgmuc

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Sparefroh

1) Danke für die farbige Tabelle per - - Dez. 2013 von Supertobs; die habe ich gesucht - per heute oder zeitnah.

Ist da ein Schreibfehler drin?: bei Welt, NA, steht 0,3, im vorigen Post # 564 dagegen 25,0 %, usw.?

Den sehr laangen Link auf IMF kann ich leider nicht nachvollziehen, sorry.

2) Was bedeutet bei Supertobs "Auswahl groß / klein"?

3) Wenn es zuviel Mühe macht, die 2 einzigen (?) FM-ETF-s hier reinzuschreiben, werde ich sie wohl selber suchen (müssen?).

Share this post


Link to post

Posted

3) Wenn es zuviel Mühe macht, die 2 einzigen (?) FM-ETF-s hier reinzuschreiben, werde ich sie wohl selber suchen (müssen?).

 

Siehe Beitrag #4 dieses Threads - und bitte die kompletten Kosten beachten und nicht nur die TER!

Share this post


Link to post

Posted

Danke, Sisy-! "Gesamtkosten beachten"; wie geht das? Ich wurde hier schonmal bei db x- / Rohstoffe-ETF auf versteckte Indexkosten von 0,8 % aufmerksam gemacht. Das habe ich beachtet, also einen anderen ETF gewählt. . Was bedeutet das nun für die 2 von Dir in # 4 genanten FM-ETF-s?

Share this post


Link to post

Posted

Wer lesen kann...

 

#13

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Sparefroh

Danke, Licuala, in dem Post # 13, habe ich, ganz unten unter "Produkte", die Essenz gefunden: versteckte Kosten von 0,5 bzw. 0,85 %, wodurch sich die TER entsprechend erhöht. Da dachte ich, wie alle anderen unbedarften Anleger auch, "Total" wäre total, also alles. Über welchen Klick kommt man bei ETF-s auf den Trichter, wo wird man geholfen? Oder muss man jeden Fonds durch das Forum, oder anderswo, analysieren lassen?

Share this post


Link to post

Posted

Danke, Licuala, in dem Post # 13, habe ich, ganz unten unter "Produkte", die Essenz gefunden: versteckte Kosten von 0,5 bzw. 0,85 %, wodurch sich die TER entsprechend erhöht. Da dachte ich, wie alle anderen unbedarften Anleger auch, "Total" wäre total, also alles. Über welchen Klick kommt man bei ETF-s auf den Trichter, wo wird man geholfen? Oder muss man jeden Fonds durch das Forum, oder anderswo, analysieren lassen?

 

Beim dbxtracker genügt mittlerweile ein einfacher Blick auf die Homepage des Emittenten. Dort sind unter "Stammdaten" die Kosten explizit aufgeführt.

Ansonsten: Jahresberichte lesen.

Share this post


Link to post

Posted

Danke, Licuala, in dem Post # 13, habe ich, ganz unten unter "Produkte", die Essenz gefunden: versteckte Kosten von 0,5 bzw. 0,85 %, wodurch sich die TER entsprechend erhöht. Da dachte ich, wie alle anderen unbedarften Anleger auch, "Total" wäre total, also alles. Über welchen Klick kommt man bei ETF-s auf den Trichter, wo wird man geholfen? Oder muss man jeden Fonds durch das Forum, oder anderswo, analysieren lassen?

 

Ohne ein gewisses Maß an eigener Analyse geht das leider nicht. Die üblichen ETF-Suchmaschinen (Extra-Magazin, justETF) liefern bedauerlicherweise nur die TER.

 

Nach Deiner ausführlichen Lektüre in diesem Forum solltest Du aber für das Problem der versteckten Kosten sensibilisiert sein. Und insbesondere solltest Du bei Produkten von db-xtrackers grundsätzlich mißtrauisch sein. Immerhin muß man db-xtrackers zu Gute halten, daß inzwischen Swap- und andere Kosten auf der Website von db-xtrackers für jeden ETF ausgewiesen werden (siehe z.B. hier). Ansonsten sollte man sich grundsätzlich die KIID-Dokumente und auch die Geschäftsberichte der ETFs ansehen. Sofern die Fonds schon länger bestehen helfen natürlich auch die realen Ergebnisse, da sich eventuelle Kosten ja in einer Abweichung des Fondskurses vom Index niederschlagen müssen (Tracking Error). Und natürlich hilft auch dieses Forum weiter.

 

Schließllich sollte man sich unabhängig von der Kostenfrage immer auch grundsätzlich mit dem Index, der einem ETF zugrundeliegt, auseinandersetzen. Die Informationen dazu findet man in der Regel auf den Websites der Indexanbieter (z.B. MSCI). Wichtig ist m.E. z.B. die Ausgewogenheit eines Index bezüglich der Branchen (der DAX ist da z.B. in meinen Augen ein eher schlechter Index), die Anzahl der Aktien oder die Behandlung der nationalen Quellensteuer.

 

Ohne eigene Analyse-Arbeit geht das also nicht. Aber dieses Problem hast Du generell beim Kauf jedes (komplexen) Produkts. Und wenn Du diese Arbeit sparen willst, mußt Du dafür in aller Regel zahlen - entweder in Form von Honoraren für Berater oder (unbemerkt?) in Form schlechterer (Investment-)Ergebnisse. Wie auch sonst im Leben werden bei der Kapitalanlage Faulheit oder Dummheit bei der Analyse nur selten belohnt. Eine gewisse Ausnahme stellt lediglich der passive Anlagestil dar - dadurch erhält man tatsächlich eine gewisse Belohnung für seine Faulheit.

 

Und letzendlich mußt Du nach der Analyse auch eine eigene Entscheidung treffen - und mit deren Folgen leben. Im konkreten Fall der EM-Märkte mußt Du entscheiden, ob Mehrkosten von 1,0-1,5% (gegenüber einem EM-Investment) für eine möglich Überrendite von 0-3% für Dich angemessen sind und ob Du in Indizes investieren möchtest, die zu mehr als der Hälfte Aktien nur einer Branche (Banken und Finanzdienstleister) enthalten.

Share this post


Link to post

Posted

Danke die Herren(?)! Der Sisy- hat natürlich, nomen est omen, die meiste Arbeit geleistet. Deine Ausführungen waren wie immer fundiert und aufschlussreich. Das bedeutet für mich nun:

a) den Link zur DWS, wo ich mich zuerst durch einen juristischen englischen(!) Sermon durchstudieren muss, um danach auf weitverzweigte ebenso unverständliche Unterseiten zu gelangen, tue ich mir nicht mehr an. Ich habe das schon bei meinem vorigen Favoriten ARERO durchgemacht und bin wegen undurchschaubarer Konstruktion und widersprüchlichen Angaben davon, wenn auch ungern, abgerückt, s. ARERO-Thread.

bee) Die Wahl der Indexe habe ich, Kommer und Forum stimmen auch hier überein, denke ich, gut getroffen, s. meine Depotliste im Thread "ETF laut Kommer...", # 108: http://www.wertpapie...t/page__st__100

c ) "Suche nach versteckten Kosten ..., Analyse ... Faulheit ... bezahlen ...": da hast Du im Grunde bestimmt auch recht. Eine eigene Analyse durch Geschäftsberichte, Fäktschiets usw. werde ich mir, wie a), nicht antun. Wenn mich also jemand vor verstedckten Kosten, wie z. B.im Forum bei dem Rohstoff-ETF von, natürlich, "Deutsche Bank", Libor, Tibor, Euribor, Devisenhändler ..., warnen kann oder will, möge er das bitte tun, ich wäre dankbar dafür. Die zahlreichen Experten hier verfügen bereits über das notwendige Fachwissen und die finanzenglischen Sprachkenntnisse, die ich mir lange und mühsam erst aneignen müsste, wozu ich keine Lust habe, ich bitte um Verständnis. Wenn nun jemand gern schreiben will, wie geschehen, "... andere die Arbeit machen lassen...", mag er das bitte tun; ich halte es aus. Besser wäre natürlich, er würde "nix" schreiben.

d ) Frontier-Markets: aus den genannten Gründen nehme ich , wenn auch ungern, davon Abstand.

Gruß - Sparefroh

Share this post


Link to post

Posted · Edited by lurklurk

a) den Link zur DWS, wo ich mich zuerst durch einen juristischen englischen(!) Sermon durchstudieren muss, um danach auf weitverzweigte ebenso unverständliche Unterseiten zu gelangen, tue ich mir nicht mehr an.

Nicht DWS. DB x-trackers/Deutsche Asset & Wealth Management. Der Link zum ETF aus Posting #13 führt nach dem Klick auf Deutschland / Privat(anleger) ...

 

879QXcw.png

 

... direkt zu ...

 

XQBdzuC.png

 

Gerade die Deutsche Bank macht es doch mittlerweile vorbildlich.

Share this post


Link to post

Posted

a) den Link zur DWS, wo ich mich zuerst durch einen juristischen englischen(!) Sermon durchstudieren muss, um danach auf weitverzweigte ebenso unverständliche Unterseiten zu gelangen, tue ich mir nicht mehr an.

Nicht DWS. DB x-trackers/Deutsche Asset & Wealth Management. Der Link zum ETF aus Posting #13 führt nach dem Klick auf Deutschland / Privat(anleger) ...

 

879QXcw.png

 

... direkt zu ...

 

XQBdzuC.png

 

Gerade die Deutsche Bank macht es doch mittlerweile vorbildlich.

 

 

Im Jahresbericht 2013 von DBX-Tracker (Seite 18) steht beim entsprechenden Fonds, dass der realisierte Tracking Error lediglich 0,09% beträgt. Beim erwarteten Tracking Error wird wiederum die Angabe "bis zu 2%" gemacht. Unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Abbildungsdifferenz hat mich das doch ein wenig irritiert. Bisher noch positiv, oder was habe ich nicht verstanden? Kommt da jetzt noch etwas drauf??

 

Quelle: http://files.is-tele...5956339819b9a9a

post-27009-0-26147500-1405781725_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Wow, vielen Dank!!!

 

Bei der Berechnung der durchschnittlichen "Tracking DIFFERENCE" komme ich jetzt für den Zeitraum von 2009-2013 auf -1,4%. Das stimmt besser mit den Daten der Webseite überein!

 

 

 

Quelle der Fonds- und Indexwerte: Wesentliche Anlegerinfos

 

http://media.fundinf...ed96413e121.pdf

 

 

post-27009-0-26955300-1405791337_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Comstage wird demnächst wohl nicht in die FM einsteigen, hier die Antwort auf meine Mail. Es bleiben also wohl nur dbxtracker und rbs.

Sehr geehrter Herr XX,

 

Vielen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an ComStage ETFs !

 

Derzeit ist ein ETF auf die Frontier Markets nicht geplant. Das liegt zum einen an der Aussagekraft der existierenden Indizes, zum anderen an möglichen Liquidätsproblemen in Ländern wie Sri Lanka, Nigeria oder Vietnam und der daraus resultierenden Absicherungssproblematik.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Info!

Share this post


Link to post

Posted

Info: DBXTracker hat die Swap Kosten beim Select Frontier auf 0,7% erhöht..damit haben wir eine TD von voraussichtlich 1,65!!

Aber in einem 2er-Oligopol ist es eben kuschelig für den Anbieter, da kann er es sich anscheinend herausnehmen! dry.gif

Die Argumente für Frontier Markets werden so doch ganz schön herausgefordert.

Share this post


Link to post

Posted

Das kommt auf die Sichtweise an. Ich habe in meiner Tabelle für den RBS Frontier eine TD von 2,1% stehen; demnach wäre der dbx ein Schnäppchen. (Link auf beide.) In meinem Weltdepot ist der RBS mit +19% dieses Jahr aber trotzdem Spitze vor allen anderen Regionen.

Share this post


Link to post

Posted

Info: DBXTracker hat die Swap Kosten beim Select Frontier auf 0,7% erhöht..damit haben wir eine TD von voraussichtlich 1,65!!

Aber in einem 2er-Oligopol ist es eben kuschelig für den Anbieter, da kann er es sich anscheinend herausnehmen! dry.gif

Die Argumente für Frontier Markets werden so doch ganz schön herausgefordert.

 

Frontier Markets sind sicher etwas schwieriger abzubilden als ein S&P 500 oder dergleichen.

 

Aber Du hast schon völlig Recht. Es ist auch meine Wahrnehmung, dass die Anbieter dort die Kosten senken, wo große Konkurrenz herrscht. Ist marktwirtschaftlich auch nachvollziehbar.

Solche Kuschelecken gibts entsprechend auch bei entwickelten Märkten. Z.B. MSCI Pacific (nur 1 Anbieter) oder MSCI North America (nur 2 Anbieter).

Share this post


Link to post

Posted

Solche Kuschelecken gibts entsprechend auch bei entwickelten Märkten. Z.B. MSCI Pacific (nur 1 Anbieter) oder MSCI North America (nur 2 Anbieter).

TD 0,405 bzw. 0,107%. Insbesondere der zweite Wert ist doch recht wenig kuschelig, oder?

Share this post


Link to post

Posted

Solche Kuschelecken gibts entsprechend auch bei entwickelten Märkten. Z.B. MSCI Pacific (nur 1 Anbieter) oder MSCI North America (nur 2 Anbieter).

TD 0,405 bzw. 0,107%. Insbesondere der zweite Wert ist doch recht wenig kuschelig, oder?

 

Ja, da hast Du Recht. Habe eben auch mal geschaut, aktuell gibt Comstage für den MSCI NA 0,104 TD an. Der Unterschied bspw. zum MSCI USA ist eigentlich vernachlässigbar (aktuell 0,079).

Na gut, dann müsste ich mein Statement ändern. Pauschalgebühren werden mit großen Presseankündigungen dort gesenkt, wo Konkurrenz herrscht, aber auch konkurrenzlose Produkte können den gewählten Index gut tracken und entsprechend günstig sein :)

 

Wobei der MSCI Pacific schon noch kein Schnäppchen ist, gemessen an TER / Pauschalgebühr / TD.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Andreas900

Hallo,

 

ich würde mein bereits gut diversifiziertes Aktiendepot um Fonds der Frontier Markets erweitern.

 

Von diesem noch recht jungen Markt, der kaum Auswahl an Fonds bietet, habe ich aber schlicht keine Ahnung. Mir schwebt ein Aktienanteil von 5% in Form der FM vor. Denkbar wäre:

DB X-TRACKERS S&P SELECT FRONTIER ETF 1C

WKN: DBX1A9

 

Weder gefällt mir, dass die TER mit 0,95% recht hoch ist, noch dass es sich um einen Thesaurierer handelt, aber viel bessere Alternativen finde ich nicht.

 

Habt ihr Fonds der FM im Depot und wenn ja welche?

 

LG

Andreas

Share this post


Link to post

Posted

Mir schwebt ein Aktienanteil von 5% in Form der FM vor.

 

Hätte ein 5-prozentiger Anteil eine nennenswerte Auswirkung auf dein Gesamtdepot?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now