TerracottaPie

Investition in Frontier Markets mit ETFs

237 posts in this topic

Posted

Bisher habe ich naiv gedacht, mit dem MSCI World und dem MSCI Emerging Markets hätte man so ziemlich die ganze Welt abgedeckt. Marktkapitalisierungsmäßig mag das ja auch annäherungsweise stimmen, aber ich war doch erstaunt, wie wenige Länder in den beiden Indizes enthalten sind. Dann habe ich entdeckt, dass es ja auch noch den MSCI Frontier Markets gibt, der noch mal knapp 30 Länder enthält, darunter sogar relativ viele osteuropäische.

 

Zwei Fragen dazu: Ist es sinnvoll, so einen Index bei seiner Asset Allocation zu berücksichtigen? Ich kann mir vorstellen, dass es in der Praxis keine Rolle spielt. Andererseits finde ich es komisch, gar nicht in Bulgarien oder Litauen usw. zu investieren.

 

Und: Gibt es überhaupt einen ETF auf den Index? Bei einer spontanen Suche habe ich nur ein DB-X-Trackers-Produkt auf einen S&P-Frontier-Markets-Index gefunden. Das ist aber erstens ziemlich teuer und zweitens weiß ich gar nicht, inwiefern das mit der MSCI-Systematik übereinstimmt.

 

Danke. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bisher habe ich naiv gedacht, mit dem MSCI World und dem MSCI Emerging Markets hätte man so ziemlich die ganze Welt abgedeckt. Marktkapitalisierungsmäßig mag das ja auch annäherungsweise stimmen, aber ich war doch erstaunt, wie wenige Länder in den beiden Indizes enthalten sind. Dann habe ich entdeckt, dass es ja auch noch den MSCI Frontier Markets gibt, der noch mal knapp 30 Länder enthält, darunter sogar relativ viele osteuropäische.

 

Zwei Fragen dazu: Ist es sinnvoll, so einen Index bei seiner Asset Allocation zu berücksichtigen? Ich kann mir vorstellen, dass es in der Praxis keine Rolle spielt. Andererseits finde ich es komisch, gar nicht in Bulgarien oder Litauen usw. zu investieren.

 

Und: Gibt es überhaupt einen ETF auf den Index? Bei einer spontanen Suche habe ich nur ein DB-X-Trackers-Produkt auf einen S&P-Frontier-Markets-Index gefunden. Das ist aber erstens ziemlich teuer und zweitens weiß ich gar nicht, inwiefern das mit der MSCI-Systematik übereinstimmt.

 

Danke. :)

 

Methodisch nicht identisch, aber ähnlich

 

http://www2.standardandpoors.com/portal/si...,0,0,0,0,0.html

http://www2.standardandpoors.com/spf/pdf/i...r_Factsheet.pdf

http://www2.standardandpoors.com/spf/pdf/i...odology_Web.pdf

 

Auf den MSCI gibt es meines Wissens in D keinen ETF, billiger würde der wahrscheinlich auch nicht, da diese illiquiden Märkte nicht preiswert abzubilden sind.

 

 

in den USA gibt es noch einen ETF auf den Mellon Frontier Index

 

http://www.claymore.com/etf/fund/FRN

http://www.claymore.com/etf/fund/FRN/holdings

 

Ob man so etwas haben muß? Hängt wohl von der absoluten Größe des ETF Depots ab, es macht wohl keinen Sinn für ein paar hundert Euro diese kleine Marksegment abzudecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke. Das mit den Kosten ist in der Tat ein Problem. Dafür sieht die Entwicklung dieses S&P-Index über die vergangenen 12 Monate ziemlich nach niedriger Korrelation mit anderen Märkten aus. Na ja, ist wahrscheinlich wirklich nichts für meine Depotgröße. Selbst wenn ich mal wieder 2000 Euro in Emerging Markets packen sollte, würde ich die Frontier Markets direkt extrem übergewichten, wenn ich so einen Fonds kaufen würde...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieviel Prozent eines BIP-Weltdepots würden denn in etwa auf diese 30 Länder entfallen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieviel Prozent eines BIP-Weltdepots würden denn in etwa auf diese 30 Länder entfallen?

 

Wurde meines Wissens bereits diskutiert, ich glaube mich zu erinnern, roundabout 3%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieviel Prozent eines BIP-Weltdepots würden denn in etwa auf diese 30 Länder entfallen?

Otto03 hat recht. 2008 waren es ca. 3,8, schau mal in meine Signatur...

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

Hab ihn mir am Fr gekauft. Finde er sieht ganz hübsch aus ...

 

post-12435-1250420484_thumb.png

 

... und außerdem fehlt er mir noch zur perfekten BIP Abdeckung. Gefallen tut mir u.a., dass er auch ein paar Small Caps zu haben scheint und bei denen sogar ein bisschen Value lastig ist. So wie es sein soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und wie heißt dieser Fonds?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich glaube, den leg ich mir auch mal ins Depot. Danke fuer den Tip bzw. die Vorstellung. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

 

bastele mir gerade mit verfügbaren 10k ein ETF-Depot.

Würde neben Europa, NA, Emerging & Pacifik auch noch die frontier markets reinnehmen. Das würde aber bedeuten, nach BIP-Gewichtung nur 400 in den Frontier market zu investieren, was Kaufgebühren-technisch nicht empfehlenswert ist.

Frage: Kann ich theoretisch direkt mit dem re-balancing beginnen, indem ich direkt die doppelte Menge erwerbe und die anderen Positionen nach und nach entsprechend prozentual anpasse? Denkbar oder Thema verfehlt? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

 

bastele mir gerade mit verfügbaren 10k ein ETF-Depot.

Würde neben Europa, NA, Emerging & Pacifik auch noch die frontier markets reinnehmen. Das würde aber bedeuten, nach BIP-Gewichtung nur 400 in den Frontier market zu investieren, was Kaufgebühren-technisch nicht empfehlenswert ist.

Frage: Kann ich theoretisch direkt mit dem re-balancing beginnen, indem ich direkt die doppelte Menge erwerbe und die anderen Positionen nach und nach entsprechend prozentual anpasse? Denkbar oder Thema verfehlt? ;)

Denkbar. Möglich. Thema nicht verfehlt.

Ob es ein geeigneter Zeitpunkt ist: andere Frage. Hinterher ist man immer schlauer. Haut bei diesen Summen aber auch nicht so wahnsinnig rein.

In the long run spielt es kaum eine Rolle & wir sind dann ausserdem eh alle tot.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Servus miteinander,

 

habe mir den DBX1A9 mal im Vergleich zum DBX1EM angeschaut, mir ist schon klar, dass der Anlagstil sich unterscheidet, trotzdem finde ich den EM in der Vergangenheitsperformance wesentlich ansprechender, besonders auf Jahressicht sieht es da verdammt trübe aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo!

 

Ich bin bei meiner Suche nach einem guten Frontier Market ETF auf diesen Thread gestossen und wollte mal nachfragen, ob sich tatsächlich seit 2009 nichts mehr in diesem Marktsegment getan hat. Nach längerer Internetsuche hab ich immer noch keine Alternative zum DBX S&P Frontier (DBX1A9) gefunden. Weiss einer von euch vl mehr? Die 0.95% TER finde ich nämlich etwas viel und hatte gehofft, dass etwas Konkurrenz hier vl zu einem gnstigeren Produkt führen könnte.

 

Beste Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo!

 

Ich bin bei meiner Suche nach einem guten Frontier Market ETF auf diesen Thread gestossen und wollte mal nachfragen, ob sich tatsächlich seit 2009 nichts mehr in diesem Marktsegment getan hat. Nach längerer Internetsuche hab ich immer noch keine Alternative zum DBX S&P Frontier (DBX1A9) gefunden. Weiss einer von euch vl mehr? Die 0.95% TER finde ich nämlich etwas viel und hatte gehofft, dass etwas Konkurrenz hier vl zu einem gnstigeren Produkt führen könnte.

 

Beste Grüße!

 

Es gibt noch einen ETN von RBS auf den MSCI Frontier, allerdings noch teurer als der DB-X auf den S&P.

 

http://markets.rbs.de/DE/Showpage.aspx?pageID=35∈=NL0009360817

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin bei meiner Suche nach einem guten Frontier Market ETF auf diesen Thread gestossen und wollte mal nachfragen, ob sich tatsächlich seit 2009 nichts mehr in diesem Marktsegment getan hat. Nach längerer Internetsuche hab ich immer noch keine Alternative zum DBX S&P Frontier (DBX1A9) gefunden. Weiss einer von euch vl mehr? Die 0.95% TER finde ich nämlich etwas viel und hatte gehofft, dass etwas Konkurrenz hier vl zu einem gnstigeren Produkt führen könnte.

 

Hallo Germanflash,

 

kennst du den folgenden Thread schon? Depot aufpeppen mit Frontier Markets, Afrika und... ?!

 

Nebenbei: Hab gerad deinen Post in supertops' MD gesehen. Da supertops bisher den MSCI EM SC nicht berücksichtigt, könnte der ETF von ishares eine Alternative sein (DE000A0YBR04, TER 0,74%).

Außerdem finde ich für die RK2 ebenfalls sehr gut geeignet: iShares Markit iBoxx Euro High Yield (DE000A1C8QT0, TER 0,50%), der auch hier diskutiert wird. Dieser ETF sollte zur weiteren Diversifikation bei dir gut rein passen. "Normale" Unternehmensanleihen zum Beispiel dieser ETF: iShares Markit iBoxx Euro Corporate Bond (DE0002511243, TER 0,20%).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen und besten Dank für die Kommentare!

 

@ Otto03: Danke für den Hinweis. Hab ihn mir angesehen, finde ihn aber zu teuer. Hab mich auch mit ETNs noch nicht genug beschäftigt um mir sowas ins Depot zu holen. Echt ungewöhnlich, dass hier noch keiner der anderen Anbieter aktiv geworden ist.

 

@Boll: Danke auf dem Hinweis zum Thread. Ich hab den wohl mal mitverfolgt. Zu meinem FM Problem haben die aber nur aktive Lösungen, denen ich etwas weniger geneigt bin.

- Den EM SC hab ich, anders als supertobs, schon drin. Find den auch richtig gut (bis auf die TER).

- Den Euro Corporate Bond hab ich im Depot, aber zum Glück mit einer kleinen Position. Der läuft noch nicht ganz so, wie ich mir das wünschen würde. DenHigh-yield hatte ich auch im Auge, tendiere aber momentan ein wenig dazu, bei der RK2 in die Direktanlage zu gehen. Ich stelle mir einen Gewinn von 4-5% vor Steuern und Gebühren vor und da sollte ich mit vertretbarem Risiko eigentlich gut über die Direktanlage hin kommen. Was meinst du?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Seit etwas über einem Monat gibt es offenbar von RBS einen ETF auf den MSCI Frontier Markets Index, siehe aktuelle Ausgabe des EXtra Magazins (ETF-Liste im Anhang des PDFs) sowie

 

https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=30&ISIN=LU0667622202

 

Aber: bisher sehr klein (kein Wunder, so jung wie das Ding ist) und sehr teuer mit einer TER von fast 1 %.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weil immer wieder die Frage nach den FM auftritt: Wenn ich mir da die langfristige Entwicklung anschauen, denke ich nicht, dass man für sein Risiko adäquat kompensiert wird. Da scheinen mir die Märkte nicht effizient genug zu sein, da die Bedinungen für einen effizienten Markt zu wenig gegeben sind:

- Liquidität

- regulierte Märkte

- einfacher Zugang fuer alle Börsenteilnehmer.

 

Daraus resultieren natürlich zusätzlich zu den offensichtlichen Kosten wie 1% TER noch die ganzen Spreads und weitere versteckte Kosten (Market Impact, Insiderhandel etc. aufgrund der fehlenden "Tiefe" des Marktes).

 

Indexing und BIP Gewichtung in allen Ehren, aber die 2% FM Gewicht in meinem BIP Depot schlage ich einfach auf EM drauf, und muss mich nicht mit ineffizienten Märkten rumschlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das kann man nur unterschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

Weil immer wieder die Frage nach den FM auftritt: Wenn ich mir da die langfristige Entwicklung anschauen, denke ich nicht, dass man für sein Risiko adäquat kompensiert wird. Da scheinen mir die Märkte nicht effizient genug zu sein, da die Bedinungen für einen effizienten Markt zu wenig gegeben sind:

- Liquidität

- regulierte Märkte

- einfacher Zugang fuer alle Börsenteilnehmer.

 

Daraus resultieren natürlich zusätzlich zu den offensichtlichen Kosten wie 1% TER noch die ganzen Spreads und weitere versteckte Kosten (Market Impact, Insiderhandel etc. aufgrund der fehlenden "Tiefe" des Marktes).

 

Indexing und BIP Gewichtung in allen Ehren, aber die 2% FM Gewicht in meinem BIP Depot schlage ich einfach auf EM drauf, und muss mich nicht mit ineffizienten Märkten rumschlagen.

Das kann man nur unterschreiben.

 

Nicht nachäffen, sondern lieber mal nachdenken, denn das kann man so nicht unterschreiben.

 

@Schinzi:


  1.  
  2. Ob der Markt liquide ist, ist dem Swap-ETF von RBS völlig egal. Der trackt schlicht den Index bestehend 155 Aktien aus sehr vielen unterschiedlichen Ländern
  3. Ob der Markt reguliert ist oder nicht oder ob der Zugang schwer ist, dass ist dem Swapper auch egal. Je schwerer der Zugang, desto weniger korreliert. Sehe da keinen Nachteil, eher Vorteile
  4. Eine TER von 0,9% ist zwar hoch, aber bei EM sind es 0,6%. Mit der Argumentation müßtest Du eigentlich auch auf EMs verzichten, da die ja 0,3-0,5% über den DMs liegen.
  5. Die Aussage über 2% FM Gewicht im BIP Depot ist eine ziemlich windschiefe Fehleinschätzung. Der Anteil ist deutlich größer als 4%. Wenn man sich den Sparfuxen BIPtizer anschaut, stellt sich zudem die Frage worunter man die nicht/schwer investierbaren Rest von ca. 4-5% umwidmet. Da dieser den FMs am nächsten kommen dürfte, kann man ergo nach Adam Riese sogar einen FM-Anteil von über 8% nach BIP rechtfertigen. Schliesslich erschliesst man sich damit Investitionen in 84% der "free-floating shares" von 25 sehr unterschiedlichen Länder. Würde man ein Weltdepot nach Bevölkerungsanteil aufbauen dann sind FMs auch relativ stark vertreten. So ganz falsch liegt man also mit einem recht hohen Anteil von über 5% bestimmt nicht.

 

Die FMs können in großen Depots ein sinnvoller Bestandteil sein, denn Sie bringen schon eine Menge interessanter Eigenschaften mit sich.

 

Vorteile:


  1.  
  2. Sie sind regional extrem weit gestreut in Märkten, die sich sehr unterschiedlich zueinander verhalten. Daraus resultiert eine geringes Beta und eine vgl. geringe Vola zum MSCI World.
  3. Die FMs stehen dort wo die EMs vor 10-15 Jahren standen, was ein hohes Wachstumsportenzial bedeutet, sofern man nicht von einer Rückkehr zu stärkeren globalen Handelsbarrieren ausgeht.
  4. Die FMs sind derzeit fundamental höchst attraktiv bewertet. Der Absturz von 2007/8 auf 2009 resultierte aus eine extremen Überbewertung. Eine Wiederholung erscheint mir nicht plausibel, bevor nicht mal wieder eine Überhitzung erfolgt. Derzeit liegt das mittlere KGV aber unter 10, KBV um die 1, DR bei über 5%. Je nach Quelle sind die KPIs sogar noch deutlich besser. Da gibt es wenig Absturzpotenzial.
  5. Vertraut man auf die Regression to PPP dann haben die Wechselkurse zum Euro durchaus Aufwertungspotenzial

 

Nachteile:


  1.  
  2. relative starke Gewichtung der MENA-Region von ca. 50%. Das ist aber vergleichbar mit dem Problem, dass der MSCI World nun mal auch Marktkapitalgewichtet ist und für meinen Geschmak einen viel zu großen USA/GB Anteil enthält. Same Story.
  3. Der ETF ist neu, hat einen etwas unterdurchschnittlich attraktiven Spread und vglw. geringen AuM-Wert.
  4. Falls es crashed, findet oft eine Kapitalflucht aus den FMs statt, so dass der Wechselkurseffekt Crashverstärkend wirkt
  5. FM sind rohstoff- und bankenlastig (muss nicht unbedingt ein Nachteil sein)

 

Folgende Länder sind enthalten: Argentina, Bahrain, Bangladesh, Bulgaria, Croatia, Estonia, Jordan, Kenya, Kuwait, Lebanon, Lithuania, Kazakhstan, Mauritius, Nigeria, Oman, Pakistan, Qatar, Romania, Serbia, Slovenia, Sri Lanka, Tunisia, Ukraine, UAE and Vietnam. Gewichtung Länder Branchen sieht so aus:

post-12435-0-24836500-1340461498_thumb.jpg

Quelle: Mein Link

 

Die fundamentale Bewertung von MSCI (veraltet) sieht so aus:

post-12435-0-15166300-1340461516_thumb.jpg

Die Morningstar Xrays geben zum Teil noch deutlich bessere KPIs aus.

 

Korrelationsverhalten sieht so aus und wird sich sicher weiter an die EMs angleichen:

post-12435-0-69652700-1340461522_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

Investierbare ETFs:

 

RBS Market Access MSCI Frontier Markets Index ETF LU0667622202 / A1JHLY - http://markets.rbs.de/Produkte/

 

Alternativ kann man den db X Tracker S&P Selected Frontier - http://www.etf.db.com/DE/DEU/ETF/LU0328476410/DBX1A9/SundP_SELECT_FRONTIER_ETF.html nehmen, welcher die Wertentwicklung der 40 größten und liquidesten Aktien des Marktsegmentes abbildet.

post-12435-0-06821200-1340464444_thumb.jpg

Nachteil zum RBS: Weniger Aktien und die TER ist 0,95% statt 0,9%.

 

ETFs - Mourningstar Fundamentalbewertungen:

db X Tracker - http://www.morningstar.de/de/etf/snapshot/snapshot.aspx?id=0P0000AB7T&tab=3

RBS MSCI FM (keine KPIs verfügbar)

 

 

Als Alternative: Aktive Fonds - Mourningstar Fundamentalbewertungen:

Templeton FM - http://www.morningstar.de/de/funds/snapshot/snapshot.aspx?id=F00000269M&tab=3

BI SICAV New Emerging Market Eq - http://www.morningstar.de/de/funds/snapshot/snapshot.aspx?id=F000000OS3&tab=3 (eigentlich sehr hübsch. Da bin ich schon fast versucht mal einen Fond zu kaufen)

Schroeder ISF FM http://www.morningstar.de/de/funds/snapshot/snapshot.aspx?id=F00000LNS6&tab=3

Magna New Frontier: http://www.morningstar.de/de/funds/snapshot/snapshot.aspx?id=F00000MEG7&tab=3

oder relativ breit in Afrika unterwegs: Nestor Africa Fonds http://www.morningstar.de/de/funds/snapshot/snapshot.aspx?id=F00000LNS6&tab=3

 

In ineffizienten Märkten (Schinzi's Befürchtung) mag ein begabter Fondmanager zwar in der Lage sein eine Überrendite zu erzielen. Der durchschnittliche Fondmanager schafft es aber gleichwohl nicht. Den richtigen Fondmanager zu finden der über 2% Gebühren reinholt dürfte also auch hier schwer werden. Selbst wenn der markt ineffizient / illiquide wäre, muss das kein Nachteil für seine Entwicklung. Im Gegenteil, denn dann bestände immerhin die Hoffnung auf eine Illiquiditätsprämie.

 

Unstrittig ist aber der folgende Vorteil der Fonds gegenüber den ETFs:


  1.  
  2. eine sehr günstigen Fundamentalbewertung,
  3. eine hoher SC Anteils und
  4. ein weniger starker MENA-Tilt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Leider ist die Diskussion zu den Frontier Markets in den Thread des Schroder Frontier Markets Fonds verschoben worden und mit dem Verweis auf die hohen Kosten des Fonds wird ein Investment in die FMs abgelehnt.

 

Ich werde gelegentlich ein Musterdepot zu dem Thema einstellen, da ich das pauschale Ablehnen eines Investments in die FM Länder ohne weiteren Hintergrund nicht nachvollziehen kann, insbesondere da es wesentlich mehr Möglichkeiten für ein FM Investment gibt als diesen einen aktiven Fonds.

 

Einige Daten wurden ja bereits hinterlegt, ich erlaube mir sie hier zu verlinken, da sie die deutliche Outperformance der FM vs EM in den letzten Jahren aufzeigen:

 

iJDgG3E.png

 

PSrFJxC.png

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by lurklurk

[...] da sie die deutliche Outperformance der FM vs EM in den letzten Jahren aufzeigen:

Allerdings zeigen sie für 5, 10 und 13 Jahre auch eine deutliche Underperformance zu EM. Da wäre dann Market Timing gefragt gewesen.

 

Alternativ (ohne Timing) sind wir wieder bei der Frage, wieviel langfristige Mehrrendite real investierbare FM über EM und DM eigentlich bringen (sollten) - wenn überhaupt! Das ist keineswegs sicher, es gibt auch andere Assetklassen, die ihr Risiko nicht angemessen vergüten. Paradebeispiel: Smallcaps-Growth. Ohne Risiko gibt es normalerweise keine Rendite - aber nicht alle Risiken lohnen sich.

 

Ich selbst bin mir da noch unschlüssig. Hier das Risiko einer dauerhaften oder gar strukturellen Underperformance (Länderrisiko), neben klassischen Risiken wie Kursabsturz oder Insolvenz von Einzelwerten. Und die Indexanbieter schauen ja aus der Sicht eines Investors auf die Kapitalmarktbedingungen vor Ort, nicht (nur) das BIP - deshalb sind FM im FM-Index und nicht im EM-Index. Die besseren FM aber steigen von selbst irgendwann zu EM auf. Und Konzerne mit Sitz in DM oder EM sind selbst auch in den Frontier-Märtken aktiv; z.B. stark die Rohstoff-Förderer oder die Deutschen mit den Maschinen für die Industrialisierung. FM-Aktien selbst = Resterampe oder Goldgrube? ohmy.gif

Die restlichen Grafiken aus dem Schroder-Thread können wir ja hier auch reinpacken:

 

--- schnipp ---

Ok, Diversifikation und so, sind ja andere Länder als bei den EM. Andererseits gestehen die Investoren den FM nur ca. 3% der Welt-Marktkapitalisierung zu. Maßnahmen unter 5% Depotanteil aber bringen nichts, positiv wie negativ. Selbst eine Verdopplung der 3% würde die FM nur bei 100% Aktien im Depot über besagte 5% hieven.

 

Immerhin scheint die Korrelation zwischen EM und FM <=0,9 zu sein, wenn ich mir den Chart und die Kennzahlen beim Schroder-FM-Fonds anschaue. Auch dieser Artikel bestätigt das, Tabellen im Abschnitt "Low Correlation to ...". Wir reden hier allerdings nicht über die Welt; um die 0,2 weniger. Und diese Korrelation dürfte in den nächsten 10-20 Jahren steigen, jedenfalls eher nicht wieder auf 0 sinken (Quelle):in2Dmgp.png

 

Trotzdem nicht das Risiko unterschätzen:

 

mMa5xps.png

(Quelle)

Einerseits sind diese Länder (noch) nicht so stark im Weltmarkt integriert und davon abhängig. Gut. Aber trotzdem; FM mit weniger Volatilität als EM? Geringe Korrelation der FM untereinander hin oder her. Da scheint mir die Illiquidität doch erheblich das eigentliche Risiko zu verzerren (zu verstecken).

--- schnapp ---

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kleine Bitte:

Eine Definition bzw. konkrete Benennung, was genau die Frontier Markets sind udn wie sie sich gegen die Emerging Markets abgrenzen, wäre recht hilfreich am Anfang

für Leser (wie mich :w00t: ), die sich damit noch nicht beschäftigt haben. Dann muss man nicht erst wieder forschen gehen... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now