leinad

Spar Dich reich !

127 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von 35sebastian

Nimm`s nicht persönlich!

 

Ich spreche nur die immer weiter um sich greifende Lebenseinstellung an.

Hartz IV wird nicht mehr als kurzfristige Hilfe, sondern als Dauereinrichtung angesehen.

So wechseln häufig Kinder der zweiten und dritten Generation nach Vollendung der "Schulpflicht" - bei einigen muss dieses Wort wirklich mit Gänsefüßchen geschrieben werden - nahtlos auf Hartz IV.

 

Gott sei Dank ist noch nicht überall Neuköln, Wilhelmsburg, aber die Entwicklung und die Prognosen sind erschreckend.

 

Auf Kosten anderer zu leben, zusätzlich noch zu schnorren oder zu betteln, finden einige Zeitgenossen, auch wenn sie gesund und jung sind, absolut okay.

Keine Spur von Scham.

Auch wenn das schon zum Alltagsbild einer Großstadt gehört. Ich fass es nicht und drücke das auch entsprechend aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die 40T bezogen sich auf das Familieneinkommen und dann wird das schon etwas realistischer. Wer freilich von einem einzigen Einkommen Millionär werden will, muss schon etwas mehr nach Hause bringen als der Durchschnitt. Wer "nur" noch spart, hat freilich ein Problem. Ansonsten macht es tatsächlich von Zeit zu Zeit mal Sinn, die Ausgabenseite zu überprüfen. Es schleichen sich manchmal teure Gewohnheiten ein, denen keinerlei oder nur sehr geringer Nutzen gegenüber steht.

 

die 40 T standen sowohl beim Single als auch bei der Familie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auf Kosten anderer zu leben, zusätzlich noch zu schnorren oder zu betteln, finden einige Zeitgenossen, auch wenn sie gesund und jung sind, absolut okay.

Keine Spur von Scham.

Auch wenn das schon zum Alltagsbild einer Großstadt gehört. Ich fass es nicht und drücke das auch entsprechend aus.

 

Jaja, immer sinds die Jungen und die Ausländer wenn was schiefläuft, dass Sie daran in der Regel selbst keine Schuld haben, ist den meisten auch egal. So lange es einem selbst gut geht, kann man sich über das Geläster und Gezeter wenigstens schön Abheben und sich vormachen, dass man damit ja nichts zu tun hat.

 

Ich kenne übrigens ganz andere, die noch viel mehr Schnorren und richtig dicke Autos fahren. Und weil das mit dem Schnorren besser geklappt hat, als Sie sich das selbst je ausgemalt haben, bekommen Sie auch jetzt schon wieder dicke Boni, auch weil Sie ihre Aktionäre vor dem Aus gerettet haben.

 

... Aber wie gesagt. Es sind ja immer die kleinen und Schwachen und man selbst verhält sich immer überall und sowieso Ehrenhaft und Vorbildlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

Es könnte aber bei Zahlungsunfähigkeit einer oder mehrer Schuldner zum Problem werden. Soll jetzt nicht abwertent gegenüber HY sein, ich selbst lege mein Geld auch überwiegend in risikobehaftetere Anlagen als Bundeswertpapiere an. Will jemand aber wirklich sicher von seinen Zinserträgen leben, gehe ich mal von Risikoklasse 1 aus.

 

...o.k., meine Aussage bezog sich auch mehr auf Kenner der Szene.. ;)...kommt auch ein bisschen auf's Alter an...so ab 60 kann man auch das Kapital langsam angreifen... :w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...o.k., meine Aussage bezog sich auch mehr auf Kenner der Szene.. ;)...kommt auch ein bisschen auf's Alter an...so ab 60 kann man auch das Kapital langsam angreifen... :w00t:

Meine Aussage auch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von finisher

Wieso wollt ihr nur von den Zinsen leben ? Wollt ihr die Millionen mit ins Grab nehmen ? Zu den anfallenden Zinsen würde ich natürlich auch monatlich etwas entnehmen.

 

Bei 3% Zinsen und 28% Abgeltungssteuer kann ich 40 Jahre lang jeden Monat 3096,- Euro entnehmen, bis das Geld aufgebraucht ist.

 

Ausgerechnet hiermit:

http://www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nimm`s nicht persönlich!

 

Ich spreche nur die immer weiter um sich greifende Lebenseinstellung an.

Hartz IV wird nicht mehr als kurzfristige Hilfe, sondern als Dauereinrichtung angesehen.

 

Das kann man leicht lösen, indem man den Bezug von Hartz IV/Sozialleistungen zeitlich begrenzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

Wieso wollt ihr nur von den Zinsen leben ? Wollt ihr die Millionen mit ins Grab nehmen ? Zu den anfallenden Zinsen würde ich natürlich auch monatlich etwas entnehmen.

 

Bei 3% Zinsen und 28% Abgeltungssteuer kann ich 40 Jahre lang jeden Monat 3096,- Euro entnehmen, bis das Geld aufgebraucht ist.

 

Ausgerechnet hiermit:

http://www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php

 

Danke Finisher so hab ich noch nicht gerechnet.. :w00t: ....das sollte reichen... :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke Finisher so hab ich noch nicht gerechnet.. :w00t: ....das sollte reichen... :thumbsup:

nee, reicht nicht. Was mache ich in 40 Jahren. Da stellt mich doch keiner wieder ein :-

 

BTW: Mit Kapitalverzehr ist das sicher eher möglich, aber darum ging es ja anfangs nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mit 30.000,-- Zinserträgen zahlt man auch keine 28% ESt.

 

Gruß

-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von maush

Mit 30.000,-- Zinserträgen zahlt man auch keine 28% ESt.

 

Gruß

€-man

Wir waren bei 40k€ (angenommene 4%). Wieso 28%, der Abgeltungsteuersatz ist doch 25%. Kirchensteuer sowie SolZ. kommt obendrauf, ebenso wie bei der ESt.

 

Offen ist außerdem die Frage der Krankenversicherung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wieso wollt ihr nur von den Zinsen leben ? Wollt ihr die Millionen mit ins Grab nehmen ? Zu den anfallenden Zinsen würde ich natürlich auch monatlich etwas entnehmen.

 

Bei 3% Zinsen und 28% Abgeltungssteuer kann ich 40 Jahre lang jeden Monat 3096,- Euro entnehmen, bis das Geld aufgebraucht ist.

 

Ausgerechnet hiermit:

http://www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php

 

Der Threadtitel heißt ja: Spar dich reich!

 

Und nicht: Wie wird man langfristig arm... :'(

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wir waren bei 40k (angenommene 4%). Wieso 28%, der Abgeltungsteuersatz ist doch 25%. Kirchensteuer sowie SolZ. kommt obendrauf, ebenso wie bei der ESt.

 

Bezog sich auf Beitrag #81 und war außerdem unpräzise von mir. Gemeint war das Gesamtsteueraufkommen.

 

Gruß

-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

nee, reicht nicht. Was mache ich in 40 Jahren. Da stellt mich doch keiner wieder ein :-

 

BTW: Mit Kapitalverzehr ist das sicher eher möglich, aber darum ging es ja anfangs nicht...

 

Du bist ja viel zu jung für dieses Thema....zuerst mal bis 60 ansparen + Rente, dann reicht es mit Kapitalverzehr..die letzten Jahre kann man eh kaum was ausgeben... :D:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von crosplit

Du bist ja viel zu jung für dieses Thema....zuerst mal bis 60 ansparen + Rente, dann reicht es mit Kapitalverzehr..die letzten Jahre kann man eh kaum was ausgeben... :D:P

 

Von wegen eh kaum was ausgeben...

 

Was glaubste denn was die da kosten (das Boot kann man ja notfalls noch mieten :D )?

 

post-2597-1249563982_thumb.jpeg

 

 

Gerade im Alter wird es immer schwerer an hübsche Hässchen heranzukommen... :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bezog sich auf Beitrag #81 und war außerdem unpräzise von mir. Gemeint war das Gesamtsteueraufkommen.

 

Gruß

-man

 

Was ist den genau falsch an meiner Rechnung ? Mit der Abgeltungssteuer sind die Steuern auf die Zinsen ja abgegolten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was ist den genau falsch an meiner Rechnung ? Mit der Abgeltungssteuer sind die Steuern auf die Zinsen ja abgegolten.

 

finisher, bei 30.000,-- ist die Steuer (ESt. + Soli + evt. KiSt) nicht so hoch. Dir werden zwar 25% + Soli + evt. KiSt. von der Bank einbehalten, aber über die Steuererklärung kannst Du die Differenz wieder zurückholen. Die Differenz dürfte bei ca. 5% liegen.

 

Gruß

-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Achso, da hast du Recht, dann reicht es noch länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du bist ja viel zu jung für dieses Thema....zuerst mal bis 60 ansparen + Rente, dann reicht es mit Kapitalverzehr..die letzten Jahre kann man eh kaum was ausgeben... :D:P
Brauchst Du Hilfe? :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Brauchst Du Hilfe? :rolleyes:

 

 

:- :- :- :- Ja :w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es macht doch gar keinen Sinn, sich reich zu sparen. Man geizt sein Leben lang am Konsum, nur um dann viel Geld zu haben und sich Konsum gönnen zu können.

 

Lieber gleich nen besseren Job suchen, wo man mehr verdient und nebenbei schön konsumieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von crosplit

Es macht doch gar keinen Sinn, sich reich zu sparen. Man geizt sein Leben lang am Konsum, nur um dann viel Geld zu haben und sich Konsum gönnen zu können.

 

Lieber gleich nen besseren Job suchen, wo man mehr verdient und nebenbei schön konsumieren.

 

Und was ist wenn man den besseren Job nicht findet? :-

 

Die Wertpapiersucht (ist ja auch irgendwie ein Konsum) bleibt jedenfalls trotzdem bestehen...wenn man einmal damit begonnen hat! :rolleyes:

Hm, am besten man beschäftigt sich nur noch damit.

 

Hobby=Arbeit=Hobby=Spass+Geld

 

;)

 

PS:

 

Nicht die Schmerzen vergessen, falls man mal wieder auf den falschen Fuß erwischt wird.

Ist ja "nur" Geld...notfalls dauert`s halt ein bischen länger...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von leinad

Die größte Unbekannte bei der Rechnerei ist eben die Lebenserwartung.

 

Wenn man 50 ist und die magische Kugel sagt:

"Junge, du hast noch 10 Jahre, mach was draus!"

Dann Turbo eingeschaltet, sofort einschiffen und auf Weltreise.

 

Wenn man 50 ist und die magische Kugel sagt:

"Junge, du hast noch 50 Jahre, mach was draus!"

Dann OK, ich mach noch 10 Jährchen auf Job und lege dann erst gemütlich, einteilend los.

 

Aber Risiko ist nunmal das ganze Leben, wenn man hochbetagt, pleite ist und noch viel Leben übrig, irgendwie gehts immer weiter....... :w00t:

 

Bis jetzt ist mir noch nix bekannt dass man zu "Soylent Green" verarbeitet wird.

http://www.senseofview.de/review/165

Hab gehört abgeschuftete werden vorrangig verwertet ;)

Aber wir haben ja noch nicht 2022 ..................

Da wär ich dann rechen, rechen, äh ......... 60.

Eigentlich noch zu jung fürs Fischfutter ................................

Mahlzeit ...............

 

 

Übrigens seit 2009 liegt das steuerfreie Einkommen bei 8004 Euro pro Person.

Bei Ehepaaren sinds 16008 Euro, das sind schon 1334 Euronen/Monat, von denen man keinen Cent Steuern berappen muß.

Da kann so mancher ordentlich mit leben, wir auf jeden Fall. :D

Noch Werbungskostenpauschale dazu und was man sonst noch so zum absetzen hat.

Dann passt das ordentlich.

Muß sich halt vom FiAmt mit unbeschränkt steuerpflichtigen gleichsetzen lassen.

Nichtveranlagung gibts dann auch für 3 Jahre.

 

Und gesetzlich-krankenkassen-versucherungspflichtig ist man in Deutschland seit letztem Jahr nur, wenn man sich auch in Deutschland aufhält, sonst nicht. :D

Schließlich zahlen die auch keinen Cent wenn man im aussereuropäischen Ausland ins Krankenhaus muß.

Dann wär man ja blöd wenn man das in Deutschland bezahlt.

 

Gruss

leinad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Noch Werbungskostenpauschale dazu und was man sonst noch so zum absetzen hat.

Dann passt das ordentlich.

Nee, die Werbungskostenpauschale ist in die Steuertabellen für die 8004 EUR schon eingearbeitet.

Erst wenn man die Pauschale von 9xx EUR überschreitet wirkt sich das zusätzlich aus.

Bei Einnahmen von 8k EUR wird es wohl auch nicht soviele weitere Werbungskosten geben. Bei Kapitalerträge (und darüber reden wir ja hier eigentlich) wird sowieso nichts mehr anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von leinad

Nee, die Werbungskostenpauschale ist in die Steuertabellen für die 8004 EUR schon eingearbeitet.

Erst wenn man die Pauschale von 9xx EUR überschreitet wirkt sich das zusätzlich aus.

Bei Einnahmen von 8k EUR wird es wohl auch nicht soviele weitere Werbungskosten geben. Bei Kapitalerträge (und darüber reden wir ja hier eigentlich) wird sowieso nichts mehr anerkannt.

OK, bin kein Steuerexperte.

Wie ist es eigentlich mit Unterhaltsleistungen (Eltern meiner Frau) ?

Die setz ich schon über 10 Jahre ab.

Wird das anerkannt wenn man nur noch Kapitaleinkünfte hat ?

Müßte doch eigentlich gehen ?

Weißt du das ?

Im Notfall muß man halt etwas Steuern bezahlen, ist auch nicht so tragisch.

 

Gruss

leinad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden