Jump to content
Kezboard

Value Investing Depot II

Recommended Posts

Perdox
Posted

Hallo Perdox,

 

ich kann deinen Einwand sehr gut verstehen. Im Moment hat sich ja die ganze Welt gegen BP verschworen. Wir reden hier aber von Kosten, die momentan niemand einschätzen kann - erst recht nicht die Presse. Ich habe mir vor kurzem mal folgende Liste angesehen: Liste bedeutender Ölunfälle. So traurig es ist - offenbar scheinen solche Unfälle alltäglich zu sein, wenn auch nicht in dieser Größenordnung.

Ein Zock wäre es, wenn ich auf kurzfristige Kurssteigerungen spekuliere. Mir geht es aber eher darum, das Unternehmen zu einem relativ günstigen Kurs einzukaufen und langfristig durch z.B. überproportional hohe Dividendenrenditen zu profitieren. Kurssteigerungen wären natürlich auch nicht schlecht ;)

Ich denke, im Moment kann man einfach keine passende Aussage treffen - weder in die eine noch in die andere Richtung. BP ist aber für mich kein Wald- und Wiesenunternehmen, sondern ein nach wie vor ertragsstarkes Unternehmen mit diversen Einnahmequellen (Ölförderung und -verarbeitung, Tankstellen, Gastronomie, regenerative Energien ... ).

Ich denke, wir sollten einfach mal das Ergebnis der Entlastungsbohrung und in finanzieller Hinsicht die nächsten Quartalsberichte abwarten.

 

Hi,

wie gesagt, ich bin der Meinung Du weißt schon was Du machst. Ich habe für mich entschieden, dass ich das nicht einschätzen kann und wenn ich etwas nicht verstehe was ich mache lasse ich die Finger davon. Wenn Du Dir das zutraust, dann mach ;) Bin mir sicher, dass wenn Du Recht hast (was gut sein kann ich aber nicht einzuschätzen vermag) Du auch eine sensationelle Rendite erzielen wirst. Wenn nicht droht allerdings underperformance bis hin zum Totalverlust für diese Position. Da Du aber ja auch nicht allzu viel darin hast (denke/hoffe ich) streust Du ja auch nochmal das Risiko.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

auch von mir good luck für den bp-invest, kez ;) trau mich da aber auch nich rein, zumal mir der gesamtmarkt zur zeit auch überhauptnicht gefällt. :'(

Share this post


Link to post
Perdox
Posted

auch von mir good luck für den bp-invest, kez ;) trau mich da aber auch nich rein, zumal mir der gesamtmarkt zur zeit auch überhauptnicht gefällt. :'(

 

Der Gesamtmarkt ist für einen Valueinvestor letzten Endes egal...mal ganz davon abgesehen, der Markt wird stark schwanken, aber es gibt im Moment einfach keine Alternativen zu Aktien und solange das nicht der Fall ist werden die Märkte auch weiter laufen...Die Frage ist halt was passiert wenn die Liquidität den Märkten irgendwann wieder entzogen wird...

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

seh ich mittelfristig genauso, perdox...aba kurzfristig für den sommer is mir eher :'( zu mute.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.06.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Schwacher Monat, dafür einiges an Neuerungen im Depot: PNE WIND wurde veräußert und neben einigen Zukäufen (s.o.) wurden auch BP, Automatic Data Processing und Münchener Rück neu aufgenommen.

Eine Dividende zahlten Infosys, Alcon, China Mobile, Becton, Dickinson and Co und Exxon Mobil.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-1278911058,01.jpg

 

Als Neuerung fällt sofort die Spalte "Nachkäufe" auf, die informationshalber festhält, bei welchen Werten Nachkäufe getätigt worden sind. Der Kaufkurs gibt dann den Durchschnittserwerbskurs wieder. Als Verlierer des Monats kann man für Juni die Aktie von BP küren, die massiv einbricht. Auch Apollo und Gamesa erweisen sich immer mehr als Fehlkauf - mal sehen, wann hier steuernd eingegriffen werden muss. Erfreulicherweise gibt es auch einige Gewinner: so setzen die Aktien von Novo Nordisk und Infosys entgegen des Trends ihren Höhenflug fort. Weitere positive Akzente setzen Alcon, Nestlé und China Mobile.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-1278911064,92_thumb.jpg

 

Mit 24,05% liegt nach wie vor der S&P 500 in Führung; dicht auf das Depot mit nunmehr 23,14%. Der STOXX EUROPE 600 hält sich nahezu unverändert auf dem dritten Rang mit 11,13%.

 

Anfang Juli dann das große Halbjahresfazit mit Analysen, Ausblicken, Retrospektiven etc.!

*räusper* ... sagte ich Anfang Juli? Ich meinte natürlich Ende - Entschuldigung für diesen Fauxpas. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, schaffe ich es vor meinem Urlaub nicht, umfangreichere Analysen einzustellen. Diese folgen aber noch, keine Frage ;)

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.07.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Leichte Erholung auch hier im Depot - schauen wir mal, wie sich das Sommertief so weiterentwickelt.

Dividenden gab es von Bijou Brigitte und Western Union. Bei Gamesa erfolgte eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln, was einerseits zu Gratisaktien, andererseits zu Erträgen aus dem Bezugsrechthandel (und allgemein zu einer Verwässerung) führte.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-1280746557,97.jpg

 

Gewinner des Monats - na, wer hätte es gedacht? - ist die Aktie von BP mit einem kometenhaften Anstieg um fast 25%. Hoffen wir, dass sich die Erholung fortsetzen wird und gegen Ende des Jahres auch wieder eine Dividende ausgeschüttet wird. Ebenfalls erfreulich die Textilwerte um Esprit, Inditex und H&M mit 6-8% Kursplus. Nicht so gut lief es dagegen in diesem Monat für Waters Corp, Bijou Brigitte und C.R. Bard, die alle abgeben mussten. Gamesa ist weiterhin auf dem letzten Platz zu finden; an der Spitze liefern sich Infosys und Novo Nordisk ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-1280746564,8_thumb.jpg

 

Der S&P 500 verbessert sich leicht auf 24,37%, es folgt das Depot mit jetzt 23,52%. Stark aufholen kann der STXE 600, der bei 16,74% liegt.

 

Das nächste Update dann Ende August!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.08.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Das Depot hält sich im tendenziell schlechten August ganz passabel. Dividenden zahlten C.R. Bard und Graco.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-1283837345,74.jpg

 

Echte Gewinner sind rar in diesem Monat, allerdings halten sich die meisten Werte recht stabil. Die Aktien von Alcon profitieren weiterhin von der anstehenden Übernahme durch Novartis genau wie sich Nestlé über den Verkauf seines Aktienpaketes an Novartis freut. Ebenfalls stark eine H&M; mit 7,58% an der Spitze in diesem Monat. Negative Schlusslichter im August sind die Aktien von CTS Eventim, Bijou Brigitte und Gamesa. Letzteren beiden macht vor allem die Wirtschaftskrise in Spanien Probleme. So bildet Gamesa mit deutlichem Abstand das Schlusslicht in diesem Depot - positive Akzente setzt weiterhin Novo Nordisk, die sich ein wenig von Infosys absetzen können.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-1283837360,95_thumb.jpg

 

S&P 500 und STXE 600 geben jeweils 2% ab und notieren bei 22,25% bzw. 14,74% im Plus. Das Depot muss nur leicht abgeben und setzt sich erstmals seit April 2010 mit 22,80% wieder an die Spitze.

 

Ausblick:

 

Für September stehen umfangreiche Änderungen im Depot an. Nach derzeitigem Kenntnissstand werden 5 Titel aus dem Depot liquidiert und deren Verkaufserlöse sowie frisches Geld in ausgewählte verbleibende Titel (re)investiert. Dafür sollte es allerdings im September noch ein wenig weiter nach unten gehen - schließlich handelt es sich statistisch belegt um den schlechtesten Börsenmonat im Jahr (von wegen "sell in may ...").

Also, stay tuned. Es bleibt spannend ;)

 

P.S.: das nächste Update dann Anfang Oktober!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.09.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Dividenden zahlten in diesem Monat Reckitt Benckiser, Becton, Dickinson and Co, Exxon Mobil und MMC Norilsk Nickel.

 

Aus dem Depot verabschiedet haben sich die Titel von Esprit, Alcon, Vectron, Gamesa und Western Union. Bei Esprit spielte die m.E. träge Entwicklung und mangelhafte Informationspolitik des Unternehmens eine gewichtige Rolle. Alcon wurde vor der bevorstehenden Komplettübernahme durch Novartis verkauft. Bei den letzten drei Unternehmen entsprachen die letzten Quartalsmeldungen nicht mehr meinen Vorstellungen von einem lohnenden Investment.

Unter'm Strich erbrachte der Verkauf einen Verlust, der etwas durch die vorherigen Erlöse aus den Verkäufen von SMA Solar und PNE WIND egalisiert wird.

 

Dafür wurden die Anteile von Geberit, Reckitt Benckiser, C.R. Bard, Becton, Dickinson and Co, CTS Eventim, Bijou Brigitte, Apollo Group, Graco und Münchener Rück aufgestockt. Das Markettiming war nicht immer 100% optimal (der August wäre für Nachkäufe günstiger gewesen), aber immer noch rechtzeitig vor der hoffentlich stattfindenden Jahresenderallye.

In der nachfolgenden Tabelle sind die Kaufkurse als Durchschnittserwerbskurse dargestellt.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-000431000 1286454780_thumb.jpg

 

Eine kleine Änderung in der Darstellung vorab: verkaufte Unternehmensanteile werden zukünftig nicht mehr separat dargestellt, sondern unter dem Punkt "Verkäufe (nachrichtlich)" subsumiert. Wie man sieht, waren diese bislang wenig ertragreich - taten aber auch nicht weh.

 

Gewinner des Monats ist die Aktie von Inditex, die als einzige zweistellig zulegen kann. Es folgen die Aktien von Apollo Group, Waters Corporation und Infosys mit Zuwächsen > 9% sowie die Aktien von CTS Eventim, Novo Nordisk und BP mit Zuwächsen > 8%. China Mobile und MMC Norilsk Nickel enttäuschen etwas - es könnte sich hier allerdings auch um ex-Dividenden-Kurse handeln.

Mit 69,59% bzw. 64% kabbeln sich Novo Nordisk und Infosys nach wie vor um die Depotführung; das Schusslicht bildet ein Triumvirat um Bijou Brigitte, Apollo Group und Automatic Data Processing mit ca. -11,5% jeweils.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-074596800 1286454789_thumb.jpg

 

Das Depot kann seinen Vorsprung ggü. dem S&P 500 leicht ausbauen und setzt sich mit 26,21% weiter ab. Es folgt der S&P 500 mit 23,83% und der ebenfalls stark zulegende STXE 600 mit 19,08%.

 

Anfang November folgt die nächste Aktualisierung.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.10.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Dividenden zahlten im Oktober Infosys, China Mobile, Automatic Data Processing und - man lese und staune - die bereits im Vormonat verkaufte Western Union (!!).

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-081246500 1289284397_thumb.jpg

 

Zweistellig konnten in diesem Monat die Aktien von Bijou Brigitte und Münchener Rück zulegen. Showstopper des Monats war die Apollo Group mit einem Einbruch um mehr als 27%. Der Rest bewegte sich erfreulicherweise größenteils in Marktrichtung; also nach oben. Neuer und alter Spitzenreiter im Depot bleiben die Titel von Novo Nordisk, die sich weiter absetzen können. Die rote Laterne geht in diesem Monat an Apollo Group.

 

Schauen wir uns nun noch im Einzelnen die Entwicklung der Nachkäufe aus September an:

 

Bijou Brigitte          12,33%
Münchener Rück           9,99%
CTS Eventim              7,67%
Geberit                  5,75%
Graco                    4,98%
Becton, Dickinson and Co 0,05%
C.R. Bard               -0,85%
Reckitt Benckiser -      1,46%
Apollo Group           -27,87%

Bis auf einen schmerzhaften Ausrutscher hat sich der Einstieg bislang gelohnt. Ein wenig Markttiming - auch wenn man nicht daran glaubt - kann also nie schaden.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-071080800 1289284404_thumb.jpg

 

Mit 27,47% verteidigt das Depot vorerst seine Spitzenposition. Der S&P 500 holt etwas auf und liegt bei nunmehr 25,64%. Der STXE 600 legt noch ein wenig mehr zu und liegt jetzt bei 22,04%.

Der kleine Fauxpas mit Apollo Group kostet etwas mehr als 2% Gesamtrendite. Es bleibt zu hoffen, dass sich soetwas nicht noch einmal wiederholt.

 

Ausblick:

 

Vorweihnachtszeit - Zeit der Besinnlichkeit, Zeit der Vorfreude, Zeit des Weihnachtsgeldes. Da ich in diesem Jahr so artig war, wünsche ich mir vom Christkind etwas ganz Besonderes: steigende Kurse bis in den Januar. Aus diesem Grund werde ich in den nächsten Tagen bei dem ein oder anderen Papier aufstocken, welches die "Rallye" der letzten Tage nicht mitgemacht hat und m.E. noch ein wenig Kurspotenzial hat.

 

Nächstes Update: Anfang Dezember!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.11.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Die augenscheinlich größte Veränderung betrifft die Zusammensetzung des Depots: Raus sind Apollo Group und Waters Corp, rein sind SMA Solar Technology und Buckle. Dazu gab es ein paar Nachkäufe bei MMC Norilsk Nickel, Exxon Mobil, Automatic Data Processing, China Mobile, Münchener Rück und BP. Insgesamt wurden damit bereits 25 Nachkäufe getätigt.

 

Dividenden gab es im November von Inditex und C.R. Bard.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-99428800-1291207865_thumb.jpg

 

Einer der "Neuen" konnte gleich einen perfekten Start hinlegen. Mit 13,21% ist Buckle die Aktie des Monats. Ende November wurde die erneute Zahlung einer Sonderdividende für Dezember bekanntgegeben. Äußerst zufriedenstellend entwickelten sich auch die Aktien von Geberit, Exxon Mobil und MMC Norilsk Nickel - um nur einige zu nennen. Düster sieht es dagegen bei Bijou Brigitte aus - die Hamburger stürzen ins zweistellige Minus.

An der Spitze hält sich weiterhin Novo Nordisk wacker - die bereits angesprochene Bijou Brigitte setzt sich ans Ende.

 

Nun noch ein kurzer Blick auf die Entwicklung der (Nach-)Käufe im November:

 

Buckle                   13,21%
MMC Norilsk Nickel        8,07%
Exxon Mobil               4,55%
Automatic Data Processing 3,55%
China Mobile              2,99%
BP                       -0,74%
SMA Solar Technology     -3,03%
Münchener Rück           -4,76%

Mit 5 von 8 Werten im Plus kann man im Großen und Ganzen zufrieden sein. Die 3 "Verlierer" bieten daher m.E. weiterhin attraktive Einstiegskurse - etwas Cash wäre jetzt nicht schlecht :(

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-04246500-1291207878_thumb.jpg

 

Der S&P 500 profitiert vom schwachen Euro und geht mit 34,89% in Führung. Das Depot bleibt aber dichtauf und verharrt bei 34,14% in Schlagdistanz. Der STXE 600 enttäuscht und fällt auf 20,39% zurück.

 

Der große Jahresrückblick folgt dann im Januar. Bis dahin noch eine schöne Adventszeit!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.12.2010

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Durch eine freudige Wendung des Schicksals doch noch an Geld gekommen, konnte ich kurz vor Jahresende noch bei vier Werten aufstocken: Inditex, China Mobile, BP und Münchener Rück wurden eingekauft. Der Durchschnittserwerbskurs wurde entsprechend angepasst.

 

Eine Dividende zahlten Exxon Mobil und erstmalig Buckle (Sonderdividende).

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-35333500-1293759435_thumb.jpg

 

Gewinner des Monats ist die Aktie von MMC Norilsk Nickel mit unglaublichen 18,89%. Es folgen zweistellig die Titel von Novo Nordisk, Infosys, Geberit und Graco. Die Verluste halten sich in Grenzen, allerdings gibt es mit Inditex, H & M, China Mobile und Buckle gleich vier Verlierer im Depot.

Die beiden Nieten des Vormonats - Bijou Brigitte und SMA Solar Technology - können ebenfalls zulegen. Es verbleibt einzig Bijou Brigitte im Minus. An der Spitze schicken sich Novo Nordisk und demnächst Infosys an, ebenfalls eine Verdopplung vorzunehmen. Warten wir es ab ...

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-15068500-1293758985_thumb.jpg

 

Das Depot erobert sich mit 42,61% die Spitze zurück. Dichtauf der S&P 500 mit 40,71%. Der STXE 600 legt ebenfalls kräftig zu, liegt mit 28,47% aber weiterhin auf dem letzten Platz.

 

Wer mehr über die Ereignisse des letzten Jahres im Hinblick auf dieses Depot erfahren möchte, der möge bitte in den nächsten Tagen im Diskussionsthread vorbeischauen. Dort folgen einige interessante Analysen und Vergleiche ... :-

 

Ansonsten guten Rutsch und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.01.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Enttäuschung auf breiter Front auch in diesem Depot. Dividenden zahlten Automatic Data Processing und Buckle (Quartalsdividende).

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-74547700-1296542022_thumb.jpg

 

12 Kandidaten im Minus, 8 im Plus .. da kann nichts Gutes bei rumkommen. Infosys, Geberit und Nestlé verlieren zweistellig. Schuld ist nur der Franken. Lichtblicke gab es von den Ölwerten ExxonMobil und BP und einer recht volatilen SMA Solar.

An der Spitze verharrt Novo Nordisk, Dauervize Infosys schickt sich an, von Norilsk Nickel überholt zu werden. Mit China Mobile gesellt sich ein zweiter Titel zum Minusdauerbrenner Bijou Brigitte.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-06959300-1296542030_thumb.jpg

 

Mit 39,75% liegen wir wieder unter der 40%-Marke. Der S&P 500 gibt nur leicht ab auf 39,61% und der STXE 600 kann unverschämterweise auf 28,97% zulegen.

 

Ausblick

 

Fallende Kurse erfordern dringenden Handlungsbedarf. Aus diesem Grund bin ich wieder fleißig am Sparen und kann es gar nicht erwarten, wieder zu investieren. Vielleicht schon im Februar, vielleicht aber auch erst im März. Schau'n mer mal.

 

Das nächste, wieder bessere Update, gibt es Ende Februar.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 28.02.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Nachgekauft wurde in diesem Monat bei diversen Werten: Infosys, Nestlé, Bijou Brigitte, Graco, MMC Norilsk Nickel und BP. Viele der Titel gaben im Kurs leicht nach und wurden daher aufgestockt.

Eine Dividende zahlte in diesem Monat nur C.R. Bard.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-51335000-1299232531_thumb.jpg

 

Bis auf eine Novo Nordisk mit einem Plus von 10,53% entwickelten sich alle weiteren Titel mehr oder weniger mit dem Trend. Mit China Mobile, Reckitt Benckiser, Graco und Norilsk Nickel mussten dennoch vier Aktien mehr als 5% abgeben.

Die Führung im Depot wird durch Novo Nordisk zementiert, es folgen Geberit, Norilsk Nickel und CTS Eventim mit >30%. Mit Bijou Brigitte und China Mobile liegen nur zwei Titel im Minus.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-69148500-1299232540_thumb.jpg

 

Das Depot legt leicht zu und liegt bei nunmehr 41,07%. Allerdings kann der S&P 500 stärker zulegen und geht mit 43,24% in Führung. Der STXE 600 verbleibt auf dem letzten Platz und liegt bei 32,16%.

 

Das nächste Update wird es Anfang April geben!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.03.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Viele, viele Nachkäufe in diesem Monat begünstigt durch die allgemeine Panik an den Märkten aufgrund diverser aktueller Vorkommnisse in der Welt. Aufgestockt wurde im Einzelnen (oder Doppelten, hihi) bei Infosys, China Mobile, Reckitt Benckiser, Becton, Dickinson and Co, Bijou Brigitte, BP (2x) und Münchener Rück. Mehr zur Performance der Nachzügler weiter unten.

An Dividendenzahlungen wurde auch nicht gespart. Einen Geldregen gab es von Novo Nordisk, Becton, Dickinson and Co, Exxon Mobil und BP.

 

Weiterhin gibt es zwei Änderungen in der Darstellung des Depots: in der Spalte "GuV" wird die Performance der einzelnen Werte aufgrund der vielen Nachkäufe zukünftig nicht mehr wertgewichtet, sondern zeitgewichtet dargestellt. Diese Darstellung fand bislang nur bei der grafischen Darstellung des Verlaufs Beachtung. Der Kaufkurs wird davon unabhängig nach wie vor als Durchschnittserwerbskurs angezeigt. Also nicht wundern, wenn die Performance beim Nachrechnen nicht stimmt ;)

Weiterhin werden zukünftig zur besseren Orientierung die Prozentwerte der einzelnen Positionen bei der Darstellung der Depotanteile angezeigt.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-51484400-1301640215_thumb.jpg

 

Auf den ersten Blick ein sehr gemischtes, wenn nicht tendenziell negatives Bild. Zweistellig verlieren die Anteilsscheine von BP (wahrscheinlich der Dividende geschuldet, zumindest rede ich mir das jetzt mal ein), danach folgt die MüRü mit -8% und weitere 12 Kandidaten, die sich nicht mit Ruhm bekleckert haben. Daneben gibt es allerdings auch einen klaren Gewinner: SMA Solar heben sich mit fast 15% deutlich ab. Die verstärkte Nachfrage nach regenerativen Energien (warum nur?) gepaart mit guten Ergebnissen für 2010 lassen die Aktie steigen. Doch auch bei Inditex, Infosys, Graco und Norilsk Nickel gibt es Lichtblicke - die Aktien steigen um ca. 6-7%.

Die Pole Position hat nach wie vor Novo Nordisk inne. Der Vize wird nunmehr von MMC Norilsk Nickel beansprucht, die sich knapp vor Infosys schieben. Geberit und Graco bleiben in Schlagdistanz. Zwei richtige Loser findet man nur in den Aktien von Bijou Brigitte und China Mobile. BP ist in den letzten Tagen recht volatil und rauscht kurzfristig ins Minus.

 

Schauen wir uns nun detailliert die Performance der 8 nachgekauften Werte ab Nachkaufkurs an:

 

Infosys			       11,87%
Reckitt Benckiser		6,69%
Münchener Rück			5,66%
BP 1				1,97%
Becton, Dickinson and Co	1,86%
Bijou Brigitte			1,24%
China Mobile			0,56%
BP 2			       -4,48%

Man kann sagen, dass die Nachkäufe ihren Beitrag zum Erreichen der schwarzen Zahlen in diesem Monat geleistet haben und sinnvoll waren. Auf lange Sicht erhoffe ich mir natürlich einen weiteren Renditekick ;)

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-40121400-1301640223_thumb.jpg

 

Das Depot legt entgegen des Markttrends leicht zu und liegt bei jetzt 41,82%. Der S&P 500 muss Federn lassen und fällt mit 39,89% auf den zweiten Platz zurück. Das Katz-und-Maus-Spiel um die Führung geht also in die nächste Runde ... Weiterhin abgeschlagen verliert der STXE 600 am stärksten und liegt bei 27,61%.

 

Im Depot befinden sich mit Norilsk Nickel und BP gleich zwei Schwergewichte aus dem Rohstoffsektor über der 8%-Marke. Knapp dahinter Graco mit ca. 7,7%, gefolgt von der MüRü mit ca. 6,9%. Unter der 3%-Marke aktuell nur Hennes & Mauritz. Der Schnitt sollte (bei 20 Positionen, duh!) bei 5% liegen. Eine feste Regel gibt es nicht. Sollte ein Wert über 10% steigen, mache ich mir Gedanken. Nachgekauft wird nur bei Titeln, die kurzfristig aufgrund von Marktschwankungen im Kurs sinken sind oder bei positiver Entwicklung des Unternehmens nach wie vor unterbewertet sind. Die Depotzusammensetzung wird bei Bedarf analysiert und einzele Titel (wie in der Vergangenheit geschehen) ausgetauscht. Das nur mal als kleiner Exkurs ...

 

Soweit so gut - die nächste Aktualisierung erfolgt Anfang Mai (aber nicht am 1., da bin ich .. ähm .. krank!)

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.04.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Ich konnte es mal wieder nicht sein lassen und habe Kursschwächen bei Infosys und BP zu Nachkäufen genutzt.

 

Daneben wurde im April fast ein Viertel der ingesamt für 2011 zu erwartenden Dividenden ausgezahlt. Geld gab es von Geberit, Nestlé, Automatic Data Processing, Münchener Rück und Buckle.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-72291800-1304155294_thumb.jpg

 

Licht und Schatten zeigt sich auch in diesem Monat im Depot. Erfreulich die Entwicklung von CTS Eventim, Buckle, Graco und Inditex. Unschön dagegen die Kursstürze bei Infosys und SMA Solar Technology. Der Rest geht mehr oder weniger mit dem Markt.

An der Spitze kann Novo Nordisk noch seine 100%-Marke halten. Es folgen MMC Norilsk Nickel, CTS Eventim, Graco und Geberit im Bereich der 65-75%. Mit Bijou Brigitte, China Mobile und BP befinden sich drei Aktien im Minus, die zudem alle in diesem Monat verlieren. Erstere beiden gefallen mir seit einiger Zeit nicht mehr so wirklich - geben wir ihnen noch eine Gnadenfrist zur Erholung.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-51939100-1304155303_thumb.jpg

 

Mit 43,37% liegt das Depot nur noch knapp unter dem bisherigen ATH Ende Dezember. Der S&P 500 gibt sich dem schwächelnden Dollar geschlagen und sinkt auf 37,67% ab. Ihm folgt der aufholende STXE 600 bei jetzt 31,95%.

 

Aktualisierung erfolgt - wie immer - pünktlich am nächsten Monatsultimo.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.05.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Willkommen zurück im Depot: Esprit. Nach monatelanger Talfahrt dachte ich mir, ein paar Unterstützungskäufe wären nicht schlecht.

 

Achja: Infosys und BP wurden ebenfalls mal wieder gekauft.

 

Im Gegenzug schenkten mir folgende Unternehmen Geld: Inditex, H&M, Reckitt Benckiser, C.R. Bard, CTS Eventim, Graco und SMA Solar Technology. Nicht ganz so viel wie im Vormonat, aber fast 17% der zu erwartenden Ausschüttungen für 2011.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-29107200-1308047671_thumb.jpg

 

Auf den ersten Blick sieht alles relativ ruhig aus. Starke Gewinner gibt es keine - einzig C.R. Bard, H & M, Nestlé und Geberit heben sich etwas aus dem Einheitsbrei ab. Weiter ins Minus rutsch die Aktie von Bijou Brigitte. Hier wird es ggf. Zeit, das Investment zu überdenken. Daneben legt die Aktie von Esprit auch gleich einen gelungenen Einstand hin und zeigt sich weiterhin von seiner besten Seite.

An der Spitze tut sich nichts: Novo Nordisk kann leicht zulegen. Die bereits angesprochene Bijou Brigitte fällt weiter ins Minus.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-30929700-1308047679_thumb.jpg

 

Das Depot legt im Mai leicht zu auf nunmehr 44,14%. Etwas stärker kann nur der S&P 500 zulegen, der bei 39,72% liegt. Der STXE 600 verharrt nahezu unverändert bei 31,81%.

 

Das nächste Update dann - wer weiß es schon genau - vielleicht auch mit Halbjahresauswertung (?!) im Juli.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.06.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Diesen Monat wurde ein wenig bei BP *gähn* und MüRü aufgestockt. Ich mag es, wennn Kurse kurzfristig nachgeben ^_^

 

DIvidenden zahlten diesmal Infosys, China Mobile, Becton, Dickinson and Co, Exxon Mobil und BP. Offenbar "sprudeln" die Gewinne wieder ...

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-00041000-1309852461_thumb.jpg

 

Einziger negativer Lichtblick in diesem Monat ist die Aktie von Esprit. Offenbar war mein Einstieg doch noch etwas zu früh. Es ist wirklich interessant zu beobachten, wie tief manche Aktien sinken können ... ich denke, ich beobachte das noch eine Weile, bevor ich etwas aufstocke. Der Rest pendelte mehr oder minder lustlos um den Nullpunkt herum - zu müßg wäre es, hieraus etwas abzuleiten.

An der Spitze tut sich nichts; am Ende hat Bijou Brigitte gute Chancen vom Newcomer Esprit abgelöst zu werden.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-61106000-1309852475_thumb.jpg

 

Kurze Verschnaufpause für das Depot bei 42,66%, bevor der Angriff auf den 50%-Gipfel erneut gestartet werden kann. Die beiden Sherpas S&P 500 und STXE 600 schlagen auch ihr Basislager auf und verharren bei 36,94% bzw. 28,24%.

 

Eine Aktualisierung erfolgt im August.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.07.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Eine Kapitalerhöhung mit verbundener Ausgabe von Gratisaktien lassen den Kurs bei CTS Eventim optisch halbieren.

 

Dividenden flossen in diesem Monat von Bijou Brigitte, Automatic Data Processing und Buckle zu.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-81925000-1312199355_thumb.jpg

 

Erfreulich in diesem Monat die Entwicklung bei China Mobile, die sich fast ins Plus hieven können. CTS Eventim und Reckitt Benckiser trotzen ebenfalls dem Markt und legen mehr als 5% zu. Auf der Verliererseite stechen Fahrtstuhlkandidat SMA Solar, Graco, Bijou Brigitte und C.R. Bard negativ hervor. Alle anderen Titel dümpeln mehr oder weniger um den Nullpunkt herum. Top-Titel bleibt nach wie vor Novo Nordisk - von der Konkurrenz schickt sich niemand an, auf die Überholspur zu wechseln. Die Minusdoppelspitze um Bijou Brigitte und Espirt bleibt nach wie vor bestehen.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-35185900-1312199365_thumb.jpg

 

Es geht leicht abwärts auf nun 41,43%. Die Konkurrenz muss ebenfalls Federn lassen und liegt bei 35,28% (S&P 500) resp. 24,78% (STXE 600).

 

Anfang September folgt eine Aktualisierung!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 31.08.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Runter ging es an den Börsen und raus musste alles, was m.E. nicht dem entspricht, was ich an Unternehmen suche. Verkauft wurden: Inditex, China Mobile, CTS Eventim, Bijou Brigitte, MMC Norilsk Nickel, Automatic Data Processing, Münchener Rück, SMA Solar Technology und Esprit. Das zugeflossene Geld wird erst mal (genau wie die Verkäufe aus Depot II) im Tagesgeld gehortet und bei Gelegenheit reinvestiert.

 

Dividenden zahlten C.R. Bard, Graco und MMC Norilsk Nickel.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-45051000-1315562743_thumb.jpg

 

Auch hier bleibt kein einziger Titel verschont. Spitzenreiter bleibt Novo Nordisk; als einziger Wert im Minus geht die rote Laterne an BP.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-00090900-1315562752_thumb.jpg

 

Das Depot rauscht tief in den Keller und verliert seine Spitzenposition. Mit nur noch 27,25% wird es vom S&P 500 mit knappen 27,85% überholt. Schlusslicht bleibt der STXE 600 mit jetzt 11,96%.

 

Im Depot sticht jetzt das Schwergewicht BP hervor. Bei günstigen Kursen wird hier eine Umschichtung vorgenommen.

 

Nächstes Update: Oktober!

Share this post


Link to post
Philippines
Posted

Hi Kezboard,

 

wie errechnest du den GuV in deinem Depot? Vielleicht habe ich es auch irgendwo überlesen, aber zum Beispiel Nestle. Kaufkurs (ich vermute Durchschnitt) 33,85 Euro.

Kurs am 31. August 43,4. Wie kommst du da auf 53,04% Gewinn? Entweder rechne ich total falsch, aber ich komme auf nur ~ 28%. Und die Dividende in den letzten paar

Jahren bringen auch nicht die fehlenden 25%. Über eine kurze Erläuterung wäre ich dankbar.

 

VIele Grüße,

Philippines (ebenfalls Nestle Aktionär :))

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Hi Kezboard,

 

wie errechnest du den GuV in deinem Depot? Vielleicht habe ich es auch irgendwo überlesen, aber zum Beispiel Nestle. Kaufkurs (ich vermute Durchschnitt) 33,85 Euro.

Kurs am 31. August 43,4. Wie kommst du da auf 53,04% Gewinn? Entweder rechne ich total falsch, aber ich komme auf nur ~ 28%. Und die Dividende in den letzten paar

Jahren bringen auch nicht die fehlenden 25%. Über eine kurze Erläuterung wäre ich dankbar.

 

VIele Grüße,

Philippines (ebenfalls Nestle Aktionär :))

Hallo Philippines,

 

das hatte ich bereits vor einigen Monaten erwähnt:

 

Depot per 31.03.2011

 

[...]

 

Weiterhin gibt es zwei Änderungen in der Darstellung des Depots: in der Spalte "GuV" wird die Performance der einzelnen Werte aufgrund der vielen Nachkäufe zukünftig nicht mehr wertgewichtet, sondern zeitgewichtet dargestellt. Diese Darstellung fand bislang nur bei der grafischen Darstellung des Verlaufs Beachtung. Der Kaufkurs wird davon unabhängig nach wie vor als Durchschnittserwerbskurs angezeigt. Also nicht wundern, wenn die Performance beim Nachrechnen nicht stimmt ;)

Weiterhin werden zukünftig zur besseren Orientierung die Prozentwerte der einzelnen Positionen bei der Darstellung der Depotanteile angezeigt.

Nestlé habe ich insg. 3 mal gekauft:

 

31.07.2009 - 29,01 EUR

09.12.2009 - 32,38 EUR

15.02.2011 - 40,11 EUR

 

Beim ersten Kauf 42,5% meines derzeitigen Bestandes, dann noch einmal 20% und zuletzt 37,5%.

Share this post


Link to post
Tony Soprano
Posted

Nestlé habe ich insg. 3 mal gekauft:

 

31.07.2009 - 29,01 EUR

09.12.2009 - 32,38 EUR

15.02.2011 - 40,11 EUR

 

 

Mensch, da bin ich richtig neidisch, die nestle für 30 EUR.... :thumbsup: Hätte ich auch gern. ist ja auch auf meiner Watchlist, aber ist mir fast noch ein wenig zu teuer, aber ob man die überhupt noch mal billig bekommt ist die frage.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Depot per 30.09.2011

 

Besondere Vorkommnisse:

 

Dividenden gab es in diesem Monat von Becton, Dickinson and Co, Exxon Mobil und BP. Bei BP wurde erstmalig die Möglichkeit einer Reinvestierung der Dividende genutzt, so dass sich die Anzahl der gehaltenen Aktien um gut 1% erhöht hat.

 

Anbei die aktuelle Entwicklung der einzelnen Titel:

 

post-13451-0-25222100-1317794025_thumb.jpg

 

Gemischtes Bild in diesem Monat. Mit Infosys und Exxon Mobil können zwei Titel stark zulegen. Weitere vier Titel schließen ebenfalls im Plus. C.R. Bard stellt sich tot. Stärkere Kursrückgänge gibt es einzig bei Graco und Nestlé. An der Spitze verbleibt Novo Nordisk. BP trägt weiterhin als einziger Wert das Minuszeichen.

 

In grafischer Darstellung der Verlauf und die Depotzusammensetzung:

 

post-13451-0-37609000-1317794032_thumb.jpg

 

Entgegen der allgemeinen Stimmung an den Märkten kann das Depot leicht zulegen und sich in einem packenden Fight den Spitzenplatz zurückerobern. Mit 27,73% liegt es hauchdünn vor dem S&P 500 mit 27,54%. Der STXE 600 schaut sich das Treiben von unten an und nähert sich mit bescheidenen 6,83% langsam dem Einstandswert.

 

Eine Aktualisierung erfolgt im November.

Share this post


Link to post
mcQueen17
Posted

Guten Morgen Kezboard,

 

vorneweg, allergrößten Respekt vor dem Aufwand, den du hier betreibst! Man kann sich glücklich schätzen, dass du deine weitreichenden und ausführlichen Analysen hier zur Verfügung stellst! Großartige Arbeit, weiter so.

Wie lange brauchst du eigentlich, um einen Geschäftsbericht als Erstanalyse auszuwerten? Und wieviel Zeit fließt dann pro Unternehmen nochmal in den Quartalsbericht? Ich habe ja schon gelesen, dass du ein eigenes Scoring-System entwickelt hast; kommen da einfach "ein paar" Kennzahlen aus den Berichten rein, und das wars?

 

Was mich sehr interessieren würde: wie siehst du dein Klumpenrisiko bei BP?

Den Investitionsgedanken dahinter kann man ja eigentlich nur aus Value-Gesichtspunkten sehen. Ich denke, deine Argumentation geht wie folgt: der Konzern als solcher ist und bleibt attraktiv, viel niedriger kann der Kurs nicht fallen, also ist das selbst bei dauerhafter, schlechter Performance eine nahezu sichere Bank.

 

Auf der andern Seite sind 17% in einem Depot, wo du mal mit ca. 20 Werten angefangen hast, aber auch ne ganz große Nummer. Oder kommt das nur durch deine Verkäufe im August zustande? Da wäre vielleicht ganz interessant, wie hoch aktuell deine Cashquote ist...

 

Nochmal: danke für deine Arbeit. Spitzenthread!

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Hallo mcQueen17,

 

vielen Dank für das Lob. Um auf deine Fragen zu antworten:

 

die Erstanalyse eines Unternehmens würde ich mit 2-4 Stunden ansetzen. Das beinhaltet den Download der Geschäftsberichte (so viele, wie ich bekommen kann) und des letzten Quartalsberichts, das Besorgen von Kursdaten und die Übertragung in meine Scorecard samt anschließender Auswertung und Interpretation der Werte.

Wenn ich in einer bestehenden Scorecard nur Werte aus z.B. einem neuen Quartalsbericht ergänzen oder aktualisieren muss, geht das natürlich wesentlich schneller. Vielleicht max. 10 Minuten.

 

Momentan überarbeite ich alle meine Scorecards (mehr dazu an anderer Stelle), so dass ich Werte aus meinen alten Scorecards in die neuen übertragen muss. Das dauert auch in etwa 1-2 Stunden pro Unternehmen, da ich noch weitere Daten hinzufüge und die Formeln etwas komplizierter geworden sind und ggf. angepasst werden müssen.

 

In die Scorecard selber kommen - platt gesprochen - "einfach ein paar Kennzahlen aus den Berichten rein". Allerdings war's das nicht, sondern was man aus den eingetragenen Werten macht, ist der Trick ;) Es sind auch meistens nicht Kennzahlen, sondern Basiswerte, die man zur Berechnung derselbigen benötigt, z.B. Gewinn und Eigenkapital, um eine EKR zu berechnen.

 

Zu BP bzw. dem übergreifenden Punkt asset allocation:

 

Gut, dass du einen wunden Punkt von mir ansprichst. Vorab: BP wurde am Freitag gemeinsam mit einigen weiteren Papieren verkauft. Die Gründe liegen in eben jener neuen Scorecard, die einige Titel, die ich bislang für investitionswert erachtet habe, in einem neuen Licht erscheinen lassen. Der hohe Anteil von BP-Papieren in diesem Depot kam teils durch die Verkäufe Im August, teils durch ständige Nachkäufe zustande. Da man jedoch auch das andere Depot und die von dir angesprochene Cashquote (momentan liegen 57% Cash vor; 43% liegen in Aktien) mit berücksichtigen muss, war der Anteil in der Gesamtbetrachtung nicht zu hoch.

Der Investitionsgedanke dahinter war in der Tat, dass die Kurseinbrüche, wie wir sie nach der Ölkatastrophe gesehen haben, ungerechtfertigt und nur von temporärer Dauer sind. Allerdings habe ich durch die Überarbeitung meiner Analysen gemerkt, dass BP nicht in mein zukünftiges Beuteschema passt. Ziel sollte es sein, möglichst wenige Unternehmen herauszufiltern. Deswegen kommt mir eine Verschärfung meiner Regeln sehr entgegen.

Ein weiterer Fehler, den ich begangen habe: ich habe mir im Vorfeld zu wenig Gedanken über asset allocation, Positionsgrößen, Exitstrategien etc. gemacht. Mein - zugegebenermaßen naiver - Ansatz war wie folgt: kaufe unterbewertete Aktien, halte sie und kaufe ggf. nach, wenn der Kurs weiter sinkt. So erklärt sich auch der hohe Anteil von BP. Ich habe stets einen Vergleich innerhalb des Depots gemacht und nur die Werte nachgekauft, deren Kurs gesunken ist bzw. die augenscheinlich weiterhin unterbewertet waren. Das ganze dann auch noch bei steigenden Märkten, obwohl man m.E. seinen Aktienanteil bei steigenden Kursen reduzieren muss (antizyklisches Verhalten). Das ganze Vorgehen impliziert, dass meine erste Auswahl an Titeln "unfehlbar" war und ich nur weiter nachkaufen muss, weil der Kurs ja eh steigen wird.

Diesem Irrglauben habe ich zum Glück abgeschworen. Die zuletzt getätigten Verkäufe schmerzen zwar, weil sie aus Timingaspekten nicht unbedingt ideal waren - allerdings waren sie m.E. nicht zu spät. Und so schlecht waren meine ersten Gehversuche im Bereich Value Investing auch nicht, so dass sich das Lehrgeld in Grenzen hält.

Überhaupt finde ich, dass man als Anleger seine Strategie von Zeit zu Zeit kritisch hinterfragen sollte und aus Fehlern lernen muss. Nur so gelangt man letztendlich zu einer Strategie, die auf einen persönlich zugeschnitten ist. Dieses ganze Gefasel von aktiv vs. passiv ist doch letzten Endes keine Frage der Überlegenheit oder der Mehrrendite, sondern eine Frage des persönlichen Geschmacks, der Lebensumstände und der Zeit, die man in die Geldanlage investieren möchte. Da mir diese ganze Zahlenjonglage und die Beschäftigung mit Unternehmen viel Spaß macht, ist die Einzeltitelauswahl für mich das ideale Betätigungsfeld.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...