CarpeDiem GmbH (jetzt DSI GmbH) - Gute Finanzbildung oder B...?

2,215 posts in this topic

Posted

:thumbsup:

Sehr erfreulich!

 

Und alles was Dich diese Geldanlage kostet, sind die Transaktionsgebühren.

 

Wenn das die Lehre aus den Erfahrungen mit diesem Verein von Nichtsnutzen war, lohnt es sich möglicherweise langfristig sogar, diese Erfahrung gemacht zu haben.

 

@alle

 

Tatsächlich hatte ich Transaktionskosten von etwa 1 Prozent bezogen auf das aufgewendete Kapital. Hier werden aber noch weitere Kosten in Gestalt der sogenannten Abgeltungssteuer in Höhe von gut 28 Prozent auf den Gewinn hinzukommen. Denn nach gut zwei Monaten Investitionsdauer sehe ich heute (ohne Berücksichtigung der demnächst ausgeschütteten Dividende) rund 45 Prozent Gewinn in meinem Buch vermeldet. Dieses Ergebnis können die ProvisionsHebelPlaner niemals erreichen, denn sie wollen Steuerzahlungen auf Gewinne vermeiden.

Das neue Konzept haben sie schon sehr genial erdacht. Sie kennen sicher auch das VAG § 89 und bauen diese klugen Gedanken in ihre Unternehmungen im Kleingedruckten Grau auf Grau mit ein.

Angenommen, diesen ProvisionsHebelPlanern gelingt es, von den Treugebern 100 Taler Fremdkapital einzunehmen. Als bevollmächtigte Vermögensverwalter investieren sie Anfang Januar 95 Taler in einen von ihnen gefundenen sehr weisen 'Sachwert' in der Wirtschaft und behalten selbst 5 Taler als Entschädigung ihrer außerordenlich klugen und aufwändigen Handlungen. Jedoch schon Ende Januar verkünden sie, dass das von ihnen entdeckte Wirtschaftsgut doch nicht ihren Renditeerwartungen entsprechen wird. Folglich verkaufen sie Ende Januar das Investment und zahlen Anfang Februar 95 Taler - vorausgesetzt natürlich, dass die 5 Taler Kosten erwirtschaftet wurden - in ein besseres Zielinvestment ein und behalten auch hier wieder 5 Taler als Aufwandentschädigung ein. Diese sehr weisen Handlungen wiederholen sie nun Monat für Monat. Nach einem Jahr summieren sich die 'Aufwandentschädigungen' zu 60 Talern. Aber wird es den weisen ProvisionsHebelPlanern auch gelingen, den Treugebern eine zweistellige Rendite zu belegen?

100 Taler Grundkapital > 60 Taler Kosten > zwistellige Rendite für die Kapitalgeber > 100 Taler + 10 Taler Gewinn = 110 Taler Vermögen?

 

Leider gelang es diesen PHP bis zum heutigen Tag nicht, die Jahresabschlüsse 2010 zu veröffentlichen! Warum wohl?

 

Allen wünsche ich ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2012! Und: 'Hin und Her macht Taschen leer'

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Delphin

Leider gelang es diesen GHP bis zum heutigen Tag nicht, die Jahresabschlüsse 2010 zu veröffentlichen! Warum wohl?

Der für 2010 ist schon seit über einem Jahr raus, und hier im Thread verlinkt und diskutiert. Such einfach nach "CIS_GHP08_FB2010_WEB.pdf".

EDIT: Oops, sorry, das ist tatsächlich der für 2009! Mea culpa. :blushing: Dann wird es aber höchste Zeit. Frage an die Juristen: Gibt es da eigentlich Vorschriften, oder müssen die das eh nicht veröffentlichen?

 

Aber auf den von 2011 2010 warten wir noch gespannt. Vielleicht liegt er ja auch schon im bekannten Ordner "www.cis-funds.de/portal/download/", wo auch die Prospekte liegen, aber verlinkt ist da soweit ich sehe noch nichts von der (ohnehin ziemlich verheerenden) Internetseite.

 

Das letzte was von Shahin & Co zu hören ist, ist wohl der 3. Nachtrag zum GHP08. Demnach haben 886 Leute von dem Sonder-Kündigungsrecht im letzten Sommer Gebrauch gemacht. Shahin und Heinzinger (inzwischen gemeinsam der Vorstand der CIS Deutschland AG) verkaufen den GHP08 jetzt noch weiter bis Ende 2012, und versuchen die "verlorenen Kapitaleinlagen" wieder "einzuwerben".

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Prospektständer

Also der sollte spätesten vor Vollendung des 12. Monats nach Abschlussstichtag im eBundesanzeiger veröffentlicht sein, soweit ich zumindest weiß (kein Jurist), vgl. §325 HGB Offenlegung Kapitalgesellschaften...

Share this post


Link to post

Posted

Also der sollte spätesten vor Vollendung des 12. Monats nach Abschlussstichtag im eBundesanzeiger veröffentlicht sein, soweit ich zumindest weiß (kein Jurist), vgl. §325 HGB Offenlegung Kapitalgesellschaften...

Hmm, das wäre ja schön, aber z.B. ist die 2009er-Bilanz der CIS Deutschland AG mit Datum vom 05.08.2011 von Thomas Heinzinger unterschrieben. Das wäre also deutlich zu spät, scheint aber kein Problem zu sein irgendwie, die anderen Jahre sind auch nicht früher abgegeben worden. (Der Laie fragt sich, was ein Veröffentlichungspflicht eigentlich bringt, wenn die damit weit über ein Jahr warten dürfen.)

 

Na ja, aber den GarantieHebelPlan'08, bzw. wie es jetzt so süffisant heißt: "Premium Vermögensaufbau AG & Co. KG", den finde ich eh nicht im Bundesanzeiger. Vielleicht gelten die Vorschriften nicht für den grauen Kapitalmarkt?

Share this post


Link to post

Posted

Vielleicht gelten die Vorschriften nicht für den grauen Kapitalmarkt?

wenn es sich um eine in Deutschland ansässige Kapitalgesellschaft handelt gelten die Offenlegungspflichten nach § 335 HGB.

Also können Bußgelder von 2.500 EUR bis 25.000 EUR festgesetzt werden bzw. erst einmal angedroht werden.

Share this post


Link to post

Posted

Vielleicht gelten die Vorschriften nicht für den grauen Kapitalmarkt?

wenn es sich um eine in Deutschland ansässige Kapitalgesellschaft handelt gelten die Offenlegungspflichten nach § 335 HGB.

Also können Bußgelder von 2.500 EUR bis 25.000 EUR festgesetzt werden bzw. erst einmal angedroht werden.

Passiert das automatisch, oder nur wenn jemand da hinterher ist?

Share this post


Link to post

Posted

automatisch nicht, aber es wird schon drauf geachtet und auch Gebrauch gemacht Ordnungsgelder anzudrohen und diese auch notfalls festzusetzen.

Share this post


Link to post

Posted

hallo zusammen,

ich bin neu hier und mir ist schon ganz schlecht, vielleicht könnt ihr mir helfen.

 

ich habe 3 Verträge: alle aus Mai 2010

eine Beteiligung über ca. 4600 + Gebühr von 230

ein Sparplan 160 montlich: Beteiligung 57600 inkl. Gebühr von 2880 und habe 6000 schon gezahlt

mein Freund hat einen Sparvertrag100 monatlich: über 34000 inkl. Gebühr von 2000 die er jetzt gerade abgezahlt hat.

 

Kann vielleicht einer helfen wie man da am besten rauskommt und welche Kosten noch auf einen zukommen, wenn man jetzt zum Ende 2012 kündigt.

Was ist das Schlimmste was passieren kann? Ist dann nur das eingezahlte Geld weg oder noch mehr??

Ich hoffe auf schnelle und ernste Antworten, dass wir blöd sind wissen wir schon selber.

Gruß Deichfee

Share this post


Link to post

Posted

Hallo deichfee,

 

erstmal willkommen im Forum.

 

Hat nicht carpe diem vor Kurzem das Angebot gemacht, die Verträge rückabzuwickeln, da sie ihr Investitionskonzept nicht mehr umsetzen können, d.h. CD bekommt keine Kredite mehr von Banken, um damit fondsgebundene Lebensversicherungen abzuschließen. Wenn ja, warum habt ihr das nicht angenommen, das war doch für alle Ausstiegswilligen fast wie ein Lottogewinn? Mittlerweile machen die ja ganz etwas anderes, als seinerzeit im Prospekt angegeben (hast du einen Prospekt?).

 

Grüße,

billy-the-kid

Share this post


Link to post

Posted

Ja, da hätte man ca30% bekommen. Wir hätten es machen sollen, aber haben wir halt nicht. War ein guter Berater :-( . Wieso was machen die denn jetzt?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by berliner

Ja, da hätte man ca30% bekommen. Wir hätten es machen sollen, aber haben wir halt nicht. War ein guter Berater :-( . Wieso was machen die denn jetzt?

 

Mehr Infos hier: Schadensersatz Carpe Diem und CIS

 

Einen Geschäftsbericht für 2010 kann man immer noch nirgendwo finden. Kannst du als Anteilseigner nicht mal bei der CIS AG nachfragen? Meine Anfrage hatten sie damals einfach ignoriert. Die Kontaktdaten finden sich sicher auf der Webseite: CIS AG.

 

Am besten gleich mit Anwalt drohen, wenn sie keinen Geschäftsbericht rausrücken wollen. Ihr müßt denen echt mal ein bißchen Druck machen. Ich vermute ja, daß die 25.000 EUR Bußgeld für die Peantus sind und zu vernachlässigen im Vergleich dazu, was abgeht, wenn die mit ihren Katastrophenzahlen schwarz auf weiß rausrücken. Dann können sie nämlich die Nauabschlüsse knicken. Obwohl: CarpeDiem-Kunden informieren sich eh nicht und fragen auch nicht nach Geschäftsberichten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Idonttell

So, jetzt möchte ich auch mal noch meine Erfahrungen beitragen und warnen. Ich bin kein Finanzexperte, das mal vorneweg, ich bringe eher ne andere Perspektive ein ;)

 

Ich kam jedenfalls 2009, kurz vor Beginn eines Studiums in Kontakt mit Carpe Diem, da ich auf der Suche nach einem lukrativen Nebenjob war.

Seltsam genug, dass ich davon in meinem Bekannten- und Feierkreis hörte in dem zu dem Zeitpunkt auch regelmäßig Drogen konsumiert wurden, das machte mich schon skeptisch, abgesehen von den großen Verprechungen. In diesem Kreis bewegten sich wie man sich denken kann nicht unbedingt finanziell gesicherte und erfahrene Menschen, keiner war über 25.

Na jedenfalls lief alles mehr oder weniger nach, wie ich nun weiß, altbekanntem Schema ab: Das erste mal traf man sich total informell bei nem Bekannten zuhause wo dann ein anderer Bekannter, der Filmvorführer, hinzukam und eben den Film vorführte und "Fragen beantwortete".. Das Standardgeblubber eben. Drogen wurden nebenbei wie selbstverständlich auch konsumiert, auch vom Vertriebler.

Ich wollte jedenfalls mal genauer in den Vertrag reinschauen, wo es dann aber schon anfing mit seltsamen Geschichten. So hatte erstmal keiner den Vertrag dabei, der konnte erst auf mehrmaliges Nachfragen von nem anderen (näheren) Bekannten der schon unterschrieben hatte mir gezeigt werden. Ich vermute, weil er mich besser kannte, auch freundschaftlich hat er es auf mein Drängen gemacht, es war ihm aber offensichtlich nicht wohl dabei, dem "Vorgesetzten" noch weniger. Dann durfte der Vertrag auf keinen Fall kopiert oder mit nach Hause genommen werden, warum wohl?

Das sieht man dann ganz schnell: Im Vertrag ist schon von den ersten garantierten Kosten und Bringpflichten des angehenden Strukkis zu lesen, nebst Sanktionen für deren Verletzung, und das ganze liest sich ganz anders als der pushende Prospekt und das Video. (z.B.muss man eine bestimte Menge Werbematerialien bei ihnen kaufen, etc.) Es wurde in diesem Fall versucht sowohl ihr Produkt an uns zu verkaufen, als auch uns gleichzeitig als Vertriebler zu gewinnen.

Es wurde dann auch noch auf einen zweiten Termin - eine der hier schon beschriebenen Werbeshows - hingewiesen und dass dort alles noch genauer erklärt würde und alles unter Dach und Fach gebracht. Der Filmvorführer wollte dennoch schon während des ersten Treffens ständig verbindliche Zusagen.

 

Für mich war die Sache an dieser Stelle schon recht klar, und das wenige was ich zu diesem Zeitpunkt online finden konnte reichte mir das ganze endgültig abzuhaken (und mir nebenbei alles was ich zum Thema Schneeballsystem, Strukkis und MLM finden konnte reinzuziehn :-D).

 

Ich sagte also meinen Bekannten, dass ich die starke Befürchtung hätte, dass es Abzocke wäre und dass ich es nicht machen würde und belies es dabei.

 

Dennoch gingen manche von ihnen noch auf die zweite Veranstaltung, die ablief wie hier im Thread schon beschrieben. Da ich nicht selbst dabei war und es nicht bezeugen kann sage ich hier im Forum es ist unwahr, aber jeder soll sich seine eigenen Gedanken machen. Nach (begeisterten) Erzählungen meiner Bekannten ging es dort hinter den Kulissen ähnlich zu wie bei unserem ersten Treffen und anschließend an die Veranstaltung wurde laut Erzählung teuer und keinen Genuss auslassend gefeiert.

 

Das Ende vom Lied: Ich als grundsätzlich skeptischer Mensch mit einer Nase für "Bullshit" und einige andere haben rechtzeitig gecheckt was Sache ist, andere mussten fühlen und sind nun teilweise im mehrstelligen Tausenderbereich verschuldet.

Der Filmvorführer der einen tollen Audi S4 fuhr? Tja, stellte sich raus das Teil war geleast und er konnte ihn später nichtmehr bezahlen.

 

Ich kann nur nochmal EINDRINGLICH vor Carpe Diem warnen, vor allem da sie zurzeit wieder in meiner Umgebung aktiv zu sein scheinen, mehr unter Betonung der "Marke" "Der freie Berater" mit einem Robin Hood vor Stadtlandschaft als Bauernfänger.

Wer solche Methoden anwendet und Kunden und sogar Mitarbeiter rekrutiert OHNE auch nur IRGENDEINE Anforderung zu stellen, außer dass man sich in den dämlichen Hebelplan einkauft, der KANN nicht seriös sein, selbst wenn die Geldanlage plausibel wäre.

 

P.S. Ich meine den im Vorpost erwähnten Finanzbericht gibt es auf unternehmensregister.de, da ich aber kein Fachmann bin würden jegliche Interpretationsversuche mich wahrscheinlich nur als Trottel dastehen lassen :-D Nach nem großen florierenden Unternehmen sieht es mir jedenfalls nicht aus.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by jogo08
quote

Mehr Infos hier: Schadensersatz Carpe Diem und CIS

 

Einen Geschäftsbericht für 2010 kann man immer noch nirgendwo finden. Kannst du als Anteilseigner nicht mal bei der CIS AG nachfragen? Meine Anfrage hatten sie damals einfach ignoriert. Die Kontaktdaten finden sich sicher auf der Webseite: CIS AG.

 

 

Hallo Berliner,

 

zum Stichwort Geschäftsbericht stelle ich hier gerne noch einmal einen Auszug aus schriftlichen Abstimmverfahren vom Juni 2011 herein:

 

§ 18 (2)

"Die ordentliche Gesellschafterversammlung findet einmal jährlich innerhalb der ersten sieben Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres am Sitz der Gesellschaft oder am Sitz der persönlich haftenden Gesellschafterin statt, für das Geschäftsjahr 2010 bis zum 30. Juli 2011."

 

Heute schreiben wir den 11. Juli 2012, die Jahresabschlüsse 2010 sind immer noch nicht veröffentlicht und zur Gesellschafterversammlung Geschäftsjahr 2010 ist immer noch nicht geladen worden!

 

Also ich sehe hierbei eine ordentliche Portion krimineller Energie bei diesen ProvisionsHebelPlanern. Denn sie brechen Handelsrecht, sie misachten die Beschlüsse der Treugeber und folglich brechen sie auch den Gesellschaftsvertrag. Sie entmündigen die Geldgeber und nehmen ihnen ihre rechtmäßig zustehenden Mitbestimmungs- und Kontrollrechte.

Und sie drohen den Treugebern auch gerne mit ihrem RA Steinpichler - ganz nach dem Motto: Betrüger droht Betrogenem mit Anwalt- . Wer denen auch nur eine Unterschrift gibt, sollte rechtzeitig vorher eine gute Rechtschutzversicherung abgeschlossen haben.

 

Mit freundlichem Gruß

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

wie im Internet zu lesen ist, hat Shahin den Heinzinger gefeuert. Dieser Shahin scheint nun der alleinige Chef über alle ProvisionsHebelPläne zu sein, wie Börse Online meldet.

Bezüglich GHP 07 und GHP 08 veruntreuen die ProvisionsHebelPlaner das Geld der Treugeber in einer Zwischengesellschaft still, die sich an einer Profifußballgesellschaft beteiligt.

Das sind tatsächlich sehr bedenkliche Vorgänge. Wo spielen diese Profifußballer wohl ihre Spiele, in Arabien vielleicht? Stille Beteiligung beteiligt sich still an unbekannter Zwischengesellschaft an unbekanntem Fußballclub???..........

Wie noch zu lesen ist, sucht die Bafin die Büros von CIS bzw. Carpe. Ob die Beamten wohl mehr Erfolg haben werden als das Fernsehteam im letzten Jahr?

Momentan haben wir die Zeitspanne der Sommerferien und die ProvisionsHebelPlaner verschieben treu gegebene Gelder auch in Freizeitgesellschaften, wie auf der Internetseite cis-funds zu lesen ist. Sie haben sicher Recht mit ihren Handlungen, die abgezockten Kundengelder wollen schließlich auch irgendwo ausgegeben werden.

 

Gerade denke ich über eine Umbenennung der ProvisionsHebelPlaner in zum Beispiel "Loge zu den drei Schwarzen Löchern" nach. Denn diesen Wahrheitsverkündern will es ganz und gar nicht gelingen, die Treugeber darüber zu informieren, wie sich die Unternehmungen entwickelt haben. Sie verhalten sich wie eine Geheimgesellschaft, die Kapital ansaugt und über dessen Verwendung eine 'Nachrichtensperre' angeordnet hat. Offensichtlich mögen sie ihre Treugeber nicht besonders. Und immer mehr Treugeber beschäftigen juristische Fachkräfte, weil sie zunehmend den Eindruck gewannen, von den Wahrheitsverkündern belogen und betrogen worden zu sein.

 

Mit freundlichem Gruß

Share this post


Link to post

Posted

Wer hätte das nur kommen sehen sollen.... :w00t:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Blade

Kurze Zwischenmeldung, weil ich`s interessant fand, was für ein Schreiben heute per Post kam (eingefügt über Text-Scanner, da Bildupload hier ja nicht verfügbar):

"CIS Deutschland AG - Steinheimer Straße 117 - 63500 Seligen stadt

Herrn

.......

 

Ansprechpartner:

Leiter Anlegerverwaltung

Herr F. A. Shahin

Anrufzeiten:

(Mo. bis 00. 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis

16:00 Uhr, Fr. bis 15:00 Uhr)

Tel: 06182/9938-200

Fax: 06182/9938-100

Email: verwaltung@cis-ag.de

Seligenstadt, den-30.08.-2012

 

Garantie Hebel Plan 08 AG & Co. KG

Auflösung Anteilnummer .....

Sehr geehrter Herr ...

Wie in unserem Ausschlussschreiben angekündigt, erhalten Sie hiermit die Abrechnung Ihres

Ausschlusses. Mit diesem sind die vertraglich geregelten Kosten wie folgt zu leisten:

 

Aktuelle Beteiligungssumme

Kosten 11 % der Beteiligungssumme

19 % Umsatzsteuer

Gesamtbetrag

Erbrachte Leistungen

Forderungsbetrag/ Minus=Überschuss

 

36.000,00

3.960,00

752,40

4.712,40

1.900,00

2.812,40

 

Bitte überweisen Sie den Betrag von € 2.812,40 unter Angabe Ihres Namens und der Anteilnummer

... bis spätestens 15.09.2012 auf folgendes Konto:

Garantie Hebel Plan 08 AG & Co. KG

Postbank Berlin

BLZ: 10010010

Konto: 553167109

Nach Ablauf der Frist sind wir vertraglich gezwungen, die Forderung gerichtlich durchzusetzen. Dies führt

für Sie zu erheblichen Mehrkosten. Wir bedauern es, Sie als Mitgesellschafter auf diesem Weg verloren

zu haben.

Damit verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

CIS Deutschland AG

(Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)

HRA 40699 Amtsgericht Frankfurt a. M .• Steuer-Nr.: (beantragt)

Bankverbindung: Postbank Berlin - Konto 47695108 - Btz: 100 100 10

Komplementärin: CIS Deutschland AG. Broßstraße 6.Frankfurt a.M.

Vorstand: Marc-Christian Schraut "

 

"CIS Deutschland AG . Steinheimer Str. 117 . 63500 Seligenstadt

Herrn

....

 

Auflösung Ihrer Beteiligung an der

- GlS-Gar-al'ltie--Hebel-Pl'an-08-AG&Ga~KG ------

Sehr geehrter Herr ...,

 

Ansprechpartner:

Leiter Anlegerverwaltung

Herr F. A. Shahin

Anrufzeiten:

(Mo. bis 00. 9:00 bis 12:00 Uhr und

13:30 bis 16:00 Uhr, Fr. bis 15:00 Uhr)

Tel: 06182/9938-200

Fax: 06182/9938-100

Email: verwaltung@cis-ag.de

Datum: 24.08.2012

Anteilsnummer: ...

 

mit Bedauern haben wir festgestellt, dass Sie unserer Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen

sind und so die gesetzte Frist unbeachtet verstreichen ließen.

Gemäß den Richtlinien des Gesellschaftervertrages wurde Ihre Beteiligung nach fruchtlosem

Verstreichen der Mahnung, nach Ablauf der dort gesetzten Frist, kostenpflichtig aufgelöst.

Anbei erhalten Sie Ihr Kostenabrechnung.

Wir bedauern diesen Schritt und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

CIS Deutschland AG

(Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)

CIS Deutschland AG Steinheimer Str. 117 . 63500 Seligenstadt . Telefon: 06182/9938-200 . Telefax: 06182/9938-222 . e-Mail: info@cis-ag.de Web: www.cis-ag.de

HRB 46331, Amtsgericht Offen bach am Main . Finanzamt Frankfurt am Main . Steuernummer: 45 230 41 506

Vorstand: Marc-Christian Schraut "

 

Finde ich schonmal lustig, da im Ende 2009 schon kündigte & Zahlungen einstellte, das ganze im Frühjar 2010 sogar nochmal anwaltlich. Im Frühjahr 2011 bekamm ich dann Geld zurück (mit großen Abzügen) und der Fall war damit erledigt (~1300€ Anwaltskosten ohne Rechtsschutzdeckung, nur so als Hinweis). Und heute nochmals über 1 Jahr später diese "maschinell" erstellten Schreiben "ohne Unterschrift" mit Geldforderung und angeblicher vorheriger Mahnung (die garnicht kam). Und Schreiben die am 24.08. und 30.08. erstellt wurden, 2 Wochen später ankommen mit Geldforderung und Frist und nichtmal als Einschreiben, sehe ich sowie nicht als rechtlich gültig an!

Glaube die spinnen, wird ja immer schöner mit dem sch..ß Verein!!! Auf das Geld können die lange warten!

 

p.s.: gerade gesehen das ich Dateien anhängen kann, also seht Ihrs auch im Original ;-)

post-15998-0-19018700-1347373951_thumb.jpg

post-15998-0-31380000-1347373938_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Hallo, ich hab hier vor einigen Monaten das Elend meiner - damaligen - Freundin geschildert. Und sie hat jetzt haargenau dasselbe erlebt wie Blade. Gekündigt mit Austrittsbestätigung in 2010, Anfang 2011 Restguthaben bekommen, jetzt das gleiche Schreiben erhalten, datiert 30.08. und angekommen zwei Wochen später, keine der erwähnten Mahnungen eingegangen ...

Natürlich wird sie auch nichts zahlen ! Ich hab ihr geraten, die Austrittsbestätigung hinzuschicken, dann werden die evt. auch aufgeben und von weiteren Schrottblablabriefen absehen und sie hat ihre Ruhe.

 

In einem anderen Forum (diebewertung.de) ist zu lesen, das Daniel Shahin eine neue Firma gründen will und das Carpediem-Konstrukt liquidiert werden soll. Vielleicht ist diese ganze Aktion ja darin begründet ...

 

Wäre jedenfalls kein Wunder, im Bundesanzeiger sind schon lange keine Abschlüsse mehr eingestellt worden. Die sind wahrscheinlich schon lange wegen Überschuldung insolvent. Schade, das solche Firmen sich trotzdem solange durchs System mogeln und immer weiter Menschen abzocken können.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Und jetzt am Samstag ist ein Schreiben gekommen, in dem die CIS bestätigt, keine Forderungen mehr zu haben !

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schinzilord

Ha, evtl. wollte die CIS den Umsatz der Dt. Post nach oben treiben.

Share this post


Link to post

Posted

Du meinst bevor sie das Porto erhöhen? :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Hallo liebe Leute,

 

viele Seiten hier zu lesen, verständlich, dass man das nicht alles lesen kann, darum habe ich eine Frage und hoffe hier Antwort zu bekommen.

 

Ich habe dummerweise seit einem Jahr einen Vertrag, ,,Premium Renditefond" bei der Carpediem abgeschlossen.

Zumindest habe ich keine weiteren Verträge gekündigt und zahle monatlich 100,- ein.

 

Nun möchte ich aus dem ganzen bulls... raus, natürlich ohne zusätzliche Kosten.

Heute habe ich einen Brief von der DSI Gmbh bekommen, welche besagt, dass die CD seit dem 31.08.2012 ihren Geschäftsbetrieb eingestellt hat.

(Habe mich schon gewundert, dass mir für August und September nichts abgebucht wurde)

Diese Verlangen jetzt die Nachzahlung von rund 200 eier.

 

Hat jemd Erfahrungen, Ideen, Vorschläge,.... ????

 

Wäre seeeeeeehhhhhrrrrrr dankbar!!!!!!!!!!!

 

Grüße

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Kroemo

Share this post


Link to post

Posted

 

Zum Ende hin werden die ganz schön wortkarg...

Share this post


Link to post

Posted

Bleibt nur zu hoffen das die Brüder nicht zu viele Menschen in den Ruin getrieben haben ....

 

 

 

 

Ich hörte schon dass es Sammelklagen geben wird bzw schon laufen

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Gerald1502

Bei seinen Gehirnwäschereden war er ganz Groß und Motivierend, aber hier ist es nichts, einfach nichts....Letztenendes ist ihm seine Selbstdarstellung zum Verhängnis geworden, da er Verbal einiges ausgeteilt hat, was auch sehr oft weit unter der Gürtellinie war... http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/gierige-vertreter-carpediem-kloaken-gibts-viele-/6207664-8.html

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now