CarpeDiem GmbH (jetzt DSI GmbH) - Gute Finanzbildung oder B...?

2,215 posts in this topic

Posted

Ich hörte schon dass es Sammelklagen geben wird bzw schon laufen

Darf man fragen, wo Du das hörtest? In Deutschland sind Sammelklagen unzulässig. Da schaute also offensichtlich jemand zuviel Trivialfernsehen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Gerald1502

Darf man fragen, wo Du das hörtest? In Deutschland sind Sammelklagen unzulässig. Da schaute also offensichtlich jemand zuviel Trivialfernsehen.

Es wird wohl eher bundesweite Klagen sein. Gegen den AWD gab es vor kurzem auch etliche Klagen wegen angeblich überhöhter Provisionen, die aber vom OLG Köln leider abgewiesen wurden.

Share this post


Link to post

Posted

Neue Informationen gibt es hier. http://www.wertpapie...post__p__776113

 

Hallo Gerald,

 

das ist ja eine tolle Nummer! Wie ich schon lange vermute, bezahlen die Treugeber mit ihren monatlichen Beiträgen auch jene Anwälte, die ihnen Drohungen in's Haus schicken. Ich denke, die Noch-Treugeber sollten besser monatlich einen viel kleineren Beitrag in eine Rechtschutzversicherung bezahlen.

Übrigens liegen mir zwei weitere Belege für das Versagen dieser Wahrsager vor. Und diese Schreiben belegen wieder die maßlose Geldgier des Shahin und seinen Strucki's und Anwälten. Da wundert es auch nicht, dass kaum ein Anwalt auffindbar ist, der erfolgreich gegen diese Betrüger(rischen Anwälte) vorzugehen vermag. (Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus)

 

Hier nochmals mein ehrlicher eindrinlicher gutgemeinter Rat: Geb't diesen Betrügern keine Unterschrift!!!

Share this post


Link to post

Posted

Da wundert es auch nicht, dass kaum ein Anwalt auffindbar ist, der erfolgreich gegen diese Betrüger(rischen Anwälte) vorzugehen vermag. (Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus)

Das ist natürlich quatsch. Ist ja auch schön, wenn man sich einen Anwalt nimmt und dagegen vorgeht, ich halte die Möglichkeiten (aus wirtschaftlichen und nicht rechtlichen Gründen) aber für begrenzt.

 

Es macht Sinn, wenn man gegen eine Bank vorgeht, die einem einen geschlossenen Fonds unter Missachtung einer ordentlichen Anlageberatung aufgeschwatzt hat, es macht auch sinn, gegen einen Finanzvertrieb vorzugehen, der an der Börse gelistet ist und einem einen geschlossenen Fonds angedreht hat. Einfach nur, weil der, der den Fonds verkauft hat, wegen seiner mangelhaften Anlageberatung für entstandenen Schaden gerade zu stehen hätte...

 

Hier liegt die Sache komplett daher anders, Verkäufer dieser Fonds war keine milliardenschwere Bank oder kein milliardenschweres börsennotiertes Unternehmen, sondern ein Finanzvermittler (wo auch fraglich ist, ob dicke Kapitalreserven da sind). Wenn sich herausstellt, dass Fondsanteile nichts mehr wert sind (aus dem Fonds also nichts geholt werden kann), macht es sinn, sich die Bank (die ja genug Geld hat) zu krallen, da diese dann wegen fehlerhafter Anlageberatung haftet.

 

Im Übrigen sollte auch hier ein bisschen Zurückhaltung geübt werden. Nur weil Carpe die Dinger von der CIS nicht mehr vertreibt, heißt das ja nicht, dass der Fonds automatisch schlecht ist. Das würde ja bedeuten, dass wenn ich mir nen Porsche in einem Autohaus hole, und das Autohaus pleite macht, der Porsche deswegen ein scheiss Auto ist, was natürlich totaler Humbuk ist. Auch wenn Carpe und CIS personell an der ein oder anderen Stelle miteinander zu tun haben, sollte man sich die Produkte angucken, und nicht aufs BILD-Niveau herabfallen.

 

Hätte eine Bank die CIS-Fonds vertrieben, denke ich, dass sich hier bessere Chancen ergeben würden, dass Leute (sofern sie Geld verloren haben) zumindest ihr eingezahltes Geld zurückerhalten würden.

Share this post


Link to post

Posted

Hier nochmals mein ehrlicher eindrinlicher gutgemeinter Rat: Geb't diesen Betrügern keine Unterschrift!!!

Ganz neuer Anwendungsfall für das Deppenapostroph. thumbsup.gif00000781.giftongue.gif

Share this post


Link to post

Posted

Börse Online / Graumarktinfo.de hat CIS erneut auf die Warnliste gesetzt.

 

Anscheinend soll nun mit Hilfe von partiarischen Darlehen (auf deutsch: ein Nachrangdarlehen quasi ohne Gläubigerrechte) das Schneeballsystem weiter am Leben erhalten werden.

 

Erneut nutzt man damit eine Gesetzeslücke, da für die Vermittlung dieser Darlehen keinerlei Erlaubnisse oder Prospekte benötigt werden. Damit gibt es im Grunde keinerlei Anlegerschutz.

In der Politik diskutiert man über Lapalien ob man offene Immobilienfonds und Provisionsberatung verbieten soll, und auf der anderen Seite können Anlagebetrüger ungehelligt ihrem Geschäft nachgehen, das kann echt nicht wahr sein.

 

Graumarktinfo Link

Share this post


Link to post

Posted

Da wundert es auch nicht, dass kaum ein Anwalt auffindbar ist, der erfolgreich gegen diese Betrüger(rischen Anwälte) vorzugehen vermag. (Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus)

Das ist natürlich quatsch. Ist ja auch schön, wenn man sich einen Anwalt nimmt und dagegen vorgeht, ich halte die Möglichkeiten (aus wirtschaftlichen und nicht rechtlichen Gründen) aber für begrenzt.

 

Es macht Sinn, wenn man gegen eine Bank vorgeht, die einem einen geschlossenen Fonds unter Missachtung einer ordentlichen Anlageberatung aufgeschwatzt hat, es macht auch sinn, gegen einen Finanzvertrieb vorzugehen, der an der Börse gelistet ist und einem einen geschlossenen Fonds angedreht hat. Einfach nur, weil der, der den Fonds verkauft hat, wegen seiner mangelhaften Anlageberatung für entstandenen Schaden gerade zu stehen hätte...

 

Hier liegt die Sache komplett daher anders, Verkäufer dieser Fonds war keine milliardenschwere Bank oder kein milliardenschweres börsennotiertes Unternehmen, sondern ein Finanzvermittler (wo auch fraglich ist, ob dicke Kapitalreserven da sind). Wenn sich herausstellt, dass Fondsanteile nichts mehr wert sind (aus dem Fonds also nichts geholt werden kann), macht es sinn, sich die Bank (die ja genug Geld hat) zu krallen, da diese dann wegen fehlerhafter Anlageberatung haftet.

 

Im Übrigen sollte auch hier ein bisschen Zurückhaltung geübt werden. Nur weil Carpe die Dinger von der CIS nicht mehr vertreibt, heißt das ja nicht, dass der Fonds automatisch schlecht ist. Das würde ja bedeuten, dass wenn ich mir nen Porsche in einem Autohaus hole, und das Autohaus pleite macht, der Porsche deswegen ein scheiss Auto ist, was natürlich totaler Humbuk ist. Auch wenn Carpe und CIS personell an der ein oder anderen Stelle miteinander zu tun haben, sollte man sich die Produkte angucken, und nicht aufs BILD-Niveau herabfallen.

 

Hätte eine Bank die CIS-Fonds vertrieben, denke ich, dass sich hier bessere Chancen ergeben würden, dass Leute (sofern sie Geld verloren haben) zumindest ihr eingezahltes Geld zurückerhalten würden.

 

Hallo zusammen,

ich meine, dass bis heute kein Verbraucherschützer oder pfiffiger Anwalt gefunden wurde, der den ProvisionsHebelPlanern ihr schändliches Treiben untersagt bzw. gerichtlich verbietet.

Zu deinem Porsche: Wenn du dir einen kaufst, dann wirst du auch sofort dessen Wert für dich sehr genau einschätzen können. Für den Fall eines gezeichneten ProvisionsHebelPlans wird dir die Einschätzung des tatsächlichen Wertes deiner Beteiligung schlicht völlig unmöglich sein. Oder sind dir die Geschäftsberichte der Jahre 2010 und 2011 bekannt? Die zugehörigen Fristen für deren Veröffentlichung sind längt verstrichen! Wurden die Treugeber zu den jährlich vorgeschriebenen Gesellschafterversammlungen geladen?

Mir persönlich liegen die Ergebnisse von fünf gekündigten GHP's vor, einen hatte ich hier im Forum veröffentlicht. Alle fünf belegen finanzielle Verluste im Geschäft selbst und zusätzlich hohe Gebühren und Steuern trotz bewiesenem Versagen der Geschäftsführung und Kontrollorgane.

Wenn ich mich hier öffentlich äußere, mache ich das, um anderen 'noch Unwissenden' Anregungen zur Verfügung zu stellen, sodass sie sich vor wie ich meine sicheren hohen finanziellen Verlusten schützen können. Diese ProvisionsHebelPlaner brechen Jahr um Jahr die eigenen Gesellschaftsverträge! Wann wird sich endlich ein anständiger pfiffiger Anwalt finden und dieses habgierige Täuscherpack wegfegen?

 

MfG

Share this post


Link to post

Posted

Hier nochmals mein ehrlicher eindrinlicher gutgemeinter Rat: Geb't diesen Betrügern keine Unterschrift!!!

Ganz neuer Anwendungsfall für das Deppenapostroph. thumbsup.gif00000781.giftongue.gif

Nun, im Deutschen ist er es heißt nämlich "der Apostroph" fast ausschließlich als sog. Auslassungszeichen gestattet. Vielleicht wollte JRor damit die etwas pathetisch anmutende Formulierung "Gebet diesen Betrügern keine Unterschrift" abkürzen. Trotz der Großschreibung am Satzanfang ist somit auch die Verwechslungsgefahr mit dem Substantiv "Gebet" geringer.

Share this post


Link to post

Posted

Ganz neuer Anwendungsfall für das Deppenapostroph. thumbsup.gif00000781.giftongue.gif

Nun, im Deutschen ist er es heißt nämlich "der Apostroph" fast ausschließlich als sog. Auslassungszeichen gestattet. Vielleicht wollte JRor damit die etwas pathetisch anmutende Formulierung "Gebet diesen Betrügern keine Unterschrift" abkürzen. Trotz der Großschreibung am Satzanfang ist somit auch die Verwechslungsgefahr mit dem Substantiv "Gebet" geringer.

 

Sorry. Ich schreibe das nochmal, aber jetzt anders:

 

Gebt diesen Betrügern keine Unterschrift!

 

Wie auch immer hoffe ich, mich verständlich ausgedrückt zu haben.

 

MfG

Share this post


Link to post

Posted

CIS Deutschland AG: Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG ohne Handelsregistereintrag und Vollmacht? 22.03.2012

 

Die "CIS GROUP" kündigt Beitrittserklärungen, wenn der Anleger die Kapitaleinlage nicht zahlt. Für die Beendigung der Gesellschafterbeteiligung an der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG hat die "CIS GROUP" in der Vergangenheit Anleger zur Zahlung einer Kostenpauschale von 11 Prozent der Zeichnungssumme aufgefordert.

 

Vertretungsverhältnisse und Vollmacht

Überraschend gestaltete sich die Durchsicht des Schreibens eines Rechtsanwaltes zur Einforderung der Kostenpauschale der "CIS GROUP". Dieser zeigte in einem Schreiben aus 2011 die Vertretung der "Garantie Hebel Plan´08 Premium Vermögensaufbau AG & Co. KG, Mergenthalerallee 10-12, 65760 Eschborn an. Tatsächlich aber hatte der angeschriebene Anleger eine Beteiligung an der "Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG." unterschrieben und nur diese Gesellschaft könnte allenfalls eine Kostenpauschale fordern.

 

Der Rechtsanwalt wurde deshalb im Jahr 2011 aufgefordert, seine Vollmacht für die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG vorzulegen. Eine Vollmacht wurde bis heute nicht zugesandt. Auch sonst meldete sich der Rechtsanwalt nicht mehr.

 

Damit stellt sich die Frage, weshalb die angeforderte Vollmacht nicht zugesandt wurde und weshalb die verkehrte Gesellschaft zur Vertretung angezeigt wurde.

 

Wer ist die "CIS GROUP"?

In einem zweiten Aufforderungsschreiben aus dem Jahr 2012 gegen einen anderen Anleger bei der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG tritt die "CIS GROUP" direkt und damit ohne Rechtsanwalt zur Einforderung der Kostenpauschale an die Anleger heran.

 

In diesem Schreiben wird im Unterschriftenfeld mit dem Zusatz "CIS GROUP" für diese unterschrieben. Ebenfalls ist diese "CIS GROUP" als Absender im Briefbogen genannt. Eine "CIS GROUP" existiert aber im Handelsregister nicht. Da die Angabe einer Gesellschaftsform fehlt, handelt es sich bei der Bezeichnung "CIS GROUP" wahrscheinlich um eine Etablissementbezeichnung. Eine Etablissementbezeichnung hat aber keine rechtliche Bedeutung. Damt stellt sich die Frage, für welche Gesellschaft die "CIS GROUP" rechtsverbindliche Erklärungen abgeben will.

 

Wer unterschreibt für die "CIS GROUP"?

Die Unterschrift auf dem Schreiben der "CIS GROUP" kann man schon nicht mehr als solche bezeichnen. Es handelt sich dabei um ein sehr groß geschriebenes S mit einem anschließenden Kringel. Der oben im Schreiben angegebene Sachbearbeiter aber trägt in den ersten Buchstaben seiner Namen ein A und ein R.

 

Von einer Unterschrift kann damit insgesamt nicht ausgehen. Es handelt sich vielmehr um eine Paraphe. Die Verifizierung des Autors der Unterschrift dürfte nahezu ausgeschlossen sein.

 

Wer ist die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG?

Diese Gesellschaft ist nun schon seit einigen Monaten im Internet bekannt. Bereits im Jahr 2011 hat die Stiftung Warentest für eine Beteiligung an der Gesellschaft ihre Bedenken veröffentlicht.

 

Rechts oben auf dem Schreiben der "CIS GROUP" wird die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG, Mergenthalerallee 10-12, 65760 Eschborn genannt. Es existiert auch einen Verkaufsprospekt für die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG. Verantwortlich zeichnet die CIS Deutschland AG für den Prospektinhalt. Ausgeführt wird in dem Prospekt, dass die Gesellschaft "Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG" angeblich mit Gesellschafterbeschluss vom 14.12.2010 gegründet worden sei, jedoch zum Zeitpunkt der Prospekterstellung die Handelsregistereintragung noch nicht erfolgt ist.

 

Dann stellt sich die Frage, ob ein derartiger Gesellschafterbeschluss überhaupt existiert und ob die Gesellschaft inzwischen im Handelsregister eingetragen wurde. Die letztere Frage kann eindeutig beantwortet werden: Eine Eintragung der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG existiert im Handelsregister nicht.

 

Zwischenergebnis

Mit der Nichteintragung der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG kommt § 176 HGB zur Prüfung. Danach kann ein Kommanditist mit dem Beginn der Gesellschaft unbeschränkt persönlich haften, solange diese nicht im Handelsregister eingetragen ist. Wer dieser Gesellschaft beitritt, wird Kommanditst (§ 6 des Gesellschaftsvertrags). Zu untersuchen ist allerdings noch, ob die Voraussetzungen des § 176 HGB für eine volle Haftung vorliegen. Hierfür kommt es auch darauf an, ob die Gesellschaft ihre Geschäfte bereits begonnen hat.

 

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden die Anleger nicht darüber aufgeklärt, dass die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG bis heute nicht in das Handelsregister eingetragen wurde und damit eine volle Haftung für die Verbindlichkeiten der Anleger potenziell besteht. Soweit im Verkaufsprospekt ausgewiesen ist, dass zum Zeitpunkt der Prospektlegung die Eintragung im Handelsregister nicht erfolgt ist, so ist hier anzumerken, dass der Prospekt am 23.12.2010 aufgestellt wurde und die Anleger bislang nicht darüber aufgeklärt wurden, dass die Gesellschaft sogar im Jahr 2012 noch nicht im Handelsregister eingetragen wurde. Immerhin bedeutet die Nichteintragung ein erhebliches Haftungsrisiko für die Anleger und es stellt sich die Frage, weshalb die Anleger über dieses Risiko nicht aufgeklärt werden.

 

Dem Verkaufsprospekt ist zu entnehmen:

 

"Die Haftung der Anleger gegenüber dritten Gläubigern bestimmt sich aus der im Handelsregister eingetragenen Haftsumme."

 

Wenn aber eine Eintragung im Handelsregister für die Gesellschaft bereits nicht existiert, dann sind Begrenzungen der Haftungssummen nicht möglich.

Existiert eine "CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG"?

Im Textfuss des Schreibens der "CIS GROUP" ist die "CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG, Mergenthalerallee 10-12, 65760 Eschborn" aufgeführt, deren Komplementärin die CIS Deutschland AG sein soll.

Als Handelsregistereintrag wurde das Handelsregister Offenbach, HRA 40699 im Briefboden angegeben. Allerdings ist der Sitz der Gesellschaft am 07.07.2009 nach Eschborn verlegt worden. Die Gesellschaft ist dort seither unter der HRA 45234 im Handelsregister eingetragen. Diese Firma wurde am 06.02.2012 gemäß Handelsregistereintrag vom 13.02.2012 im Handelsregister Frankfurt a. M. aufgelöst und gelöscht.

 

Zwischenergebnis

Das Schreiben der "CIS Group" ist auf den 15.02.2012 datiert und damit zu einem Zeitpunkt verfasst worden, als die CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG bereits aufgelöst und gelöscht war.

 

Endergebnis: Kostenpauschale

Insgesamt stellt sich die Frage, ob neben der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG eine andere Firma der "CIS GROUP" die Kostenpaschale überhaupt vereinnahmen darf.

In diesem Zusammenhang stellt sich für das anwaltliche Schreiben der "CIS GROUP" die Frage, weshalb die Vollmacht der Premium Renditefonds AG ´10 & Co. KG nie nachgereicht wurde.

In diesem Zusammenhang stellen sich auch die Fragen für das Schreiben der "CIS GROUP",

 

  • weshalb die rechtlich unverbindliche Bezeichnung "CIS GROUP" als Etablissementbezeichnung für rechtsgeschäftliche Erklärungen genutzt wird
  • im Briefbogen die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG genannt wird und gleichzeitig die CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG
  • aber die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG nicht im Handelsregister eingetragen ist und
  • die CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG aufgelöst und gelöscht ist
  • sich auch der Autor des Schreibens der "CIS GROUP" nicht zu erkennen gibt
  • eine angebliche Unterschrift als Paraphe gezeichnet ist und
  • weshalb für die CIS Fondsverwaltungs AG & Co. KG im Briefbogen eine falsche HRA angegeben ist.

 

Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG ohne Kommanditisten im Handelsregister eingetragen 06.11.2012

 

Mit Wirkung zum 31.08.2012 wurde die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG im Handelsregister eingetragen. Allerdings fehlen die Eintragungen der Kommanditisten im Handelsregister. Welche Folgen hat dies für eine Haftungsbeschränkung der Anleger?

 

Als Anleger wird man bei der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG mit Abschluss der Beteiligung Kommanditist. Dieser haftet grundsätzlich mit der von ihm getätigten Einlage. Verpflichtet sich der Anleger beispielsweise in einer Beitrittserklärung zur Einzahlung von 50.000 , dann ist seine Haftung auf diesen Betrag beschränkt. Eine Haftungsbeschränkung erfolgt aber erst mit der Eintragung des Kommanditisten im Handelsregister.

 

Diese haftungsbeschränkende Eintragung im Handelsregister ist bislang für die Kommanditisten der Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG nicht erfolgt. Und ohne die Eintragung besteht die Möglichkeit für die Anleger, für alle Verbindlichkeiten der Gesellschaft unbeschränkt und damit über den Einlagebetrag hinaus zu haften.

 

Zur Eintragung im Handelsregister ist grundsätzlich eine notariell beglaubigte Erklärung über den Beitritt als Kommanditist erforderlich. Es ist bislang nicht bekannt, dass derartige Erklärungen von den Anlegern durch die Premium Renditefonds ´10 AG & Co. KG eingeholt wurden.

 

Fazit: Für die Anleger bei der Premium Renditefonds `10 AG & Co. KG ist mit der Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister haftungsrechtlich keine Änderung einhergegangen. Sie haben vor der Eintragung der Gesellschaft voll gehaftet und sie haften auch weiterhin unbeschränkt aufgrund der weiterhin fehlenden Eintragung als Kommanditist.

 

Der Beitritt als Kommanditist in eine Kommanditgesellschaft ist für einen Laien eine schwer zu durchdringende Materie. Vorliegend kommt auch Gesellschaftsrecht zur Anwendung, das den Verbraucherschutz nicht kennt, denn logischer Weise wird ein Anleger im Gesellschaftsrecht als das behandelt was er ist, nämlich als Gesellschafter einer Firma. "Anleger" bzw. Gesellschafter sollten sich deshalb sehr gründlich darüber informieren, welche Konsequenzen ein Beitritt als Kommanditist hat.

Share this post


Link to post

Posted

Es ist doch kaum zu glauben, dass es diesen Verein immernoch gibt...

Share this post


Link to post

Posted

Es ist doch kaum zu glauben, dass es diesen Verein immernoch gibt...

Leider doch und das mit neuen Namen. Sogar in der Schweiz ist die DSI GmbH eingetragen....

Share this post


Link to post

Posted

Es ist doch kaum zu glauben, dass es diesen Verein immernoch gibt...

Leider doch und das mit neuen Namen. Sogar in der Schweiz ist die DSI GmbH eingetragen....

Hat sich offenbar bewährt; für die Initiatoren. whistling.gif

Share this post


Link to post

Posted

Hat sich offenbar bewährt; für die Initiatoren. whistling.gif

...leider nicht für die Anleger. Auf die Geschäftsberichte kann man jetzt lange warten...

Mal sehen, was man in Zukunft alles an Nachrichten über seine neue Firma bekommt.

 

Anbei die Quelle, für die Eintragung in der Schweiz. DSI GmbH, Seligenstadt, Zweigniederlassung Zug.pdf

Share this post


Link to post

Posted

hallo blade habe am 6.11.2012 das selbe schreiben erhalten wie du meine kündigung ist jetzt fast 2 jahre her und nun kommt ein so tubioses schreiben wie ist das bei dir ausgegangen?hier meine mail adresse bittekeine persönlichen@daten.de antwort wäre nett lg armin

"CIS Deutschland AG - Steinheimer Straße 117 - 63500 Seligen stadt

Herrn

.......

 

Ansprechpartner:

Leiter Anlegerverwaltung

Herr F. A. Shahin

Anrufzeiten:

(Mo. bis 00. 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis

16:00 Uhr, Fr. bis 15:00 Uhr)

Tel: 06182/9938-200

Fax: 06182/9938-100

Email: verwaltung@cis-ag.de

Seligenstadt, den-30.08.-2012

 

Garantie Hebel Plan 08 AG & Co. KG

Auflösung Anteilnummer .....

Sehr geehrter Herr ...

Wie in unserem Ausschlussschreiben angekündigt, erhalten Sie hiermit die Abrechnung Ihres

Ausschlusses. Mit diesem sind die vertraglich geregelten Kosten wie folgt zu leisten:

 

Aktuelle Beteiligungssumme

Kosten 11 % der Beteiligungssumme

19 % Umsatzsteuer

Gesamtbetrag

Erbrachte Leistungen

Forderungsbetrag/ Minus=Überschuss

 

36.000,00

3.960,00

752,40

4.712,40

1.900,00

2.812,40

 

Bitte überweisen Sie den Betrag von € 2.812,40 unter Angabe Ihres Namens und der Anteilnummer

... bis spätestens 15.09.2012 auf folgendes Konto:

Garantie Hebel Plan 08 AG & Co. KG

Postbank Berlin

BLZ: 10010010

Konto: 553167109

Nach Ablauf der Frist sind wir vertraglich gezwungen, die Forderung gerichtlich durchzusetzen. Dies führt

für Sie zu erheblichen Mehrkosten. Wir bedauern es, Sie als Mitgesellschafter auf diesem Weg verloren

zu haben.

Damit verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

CIS Deutschland AG

(Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)

HRA 40699 Amtsgericht Frankfurt a. M .• Steuer-Nr.: (beantragt)

Bankverbindung: Postbank Berlin - Konto 47695108 - Btz: 100 100 10

Komplementärin: CIS Deutschland AG. Broßstraße 6.Frankfurt a.M.

Vorstand: Marc-Christian Schraut "

 

"CIS Deutschland AG . Steinheimer Str. 117 . 63500 Seligenstadt

Herrn

....

 

Auflösung Ihrer Beteiligung an der

- GlS-Gar-al'ltie--Hebel-Pl'an-08-AG&Ga~KG ------

Sehr geehrter Herr ...,

 

Ansprechpartner:

Leiter Anlegerverwaltung

Herr F. A. Shahin

Anrufzeiten:

(Mo. bis 00. 9:00 bis 12:00 Uhr und

13:30 bis 16:00 Uhr, Fr. bis 15:00 Uhr)

Tel: 06182/9938-200

Fax: 06182/9938-100

Email: verwaltung@cis-ag.de

Datum: 24.08.2012

Anteilsnummer: ...

 

mit Bedauern haben wir festgestellt, dass Sie unserer Zahlungsaufforderung nicht nachgekommen

sind und so die gesetzte Frist unbeachtet verstreichen ließen.

Gemäß den Richtlinien des Gesellschaftervertrages wurde Ihre Beteiligung nach fruchtlosem

Verstreichen der Mahnung, nach Ablauf der dort gesetzten Frist, kostenpflichtig aufgelöst.

Anbei erhalten Sie Ihr Kostenabrechnung.

Wir bedauern diesen Schritt und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

CIS Deutschland AG

(Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig)

CIS Deutschland AG Steinheimer Str. 117 . 63500 Seligenstadt . Telefon: 06182/9938-200 . Telefax: 06182/9938-222 . e-Mail: info@cis-ag.de Web: www.cis-ag.de

HRB 46331, Amtsgericht Offen bach am Main . Finanzamt Frankfurt am Main . Steuernummer: 45 230 41 506

Vorstand: Marc-Christian Schraut "

 

Finde ich schonmal lustig, da im Ende 2009 schon kündigte & Zahlungen einstellte, das ganze im Frühjar 2010 sogar nochmal anwaltlich. Im Frühjahr 2011 bekamm ich dann Geld zurück (mit großen Abzügen) und der Fall war damit erledigt (~1300€ Anwaltskosten ohne Rechtsschutzdeckung, nur so als Hinweis). Und heute nochmals über 1 Jahr später diese "maschinell" erstellten Schreiben "ohne Unterschrift" mit Geldforderung und angeblicher vorheriger Mahnung (die garnicht kam). Und Schreiben die am 24.08. und 30.08. erstellt wurden, 2 Wochen später ankommen mit Geldforderung und Frist und nichtmal als Einschreiben, sehe ich sowie nicht als rechtlich gültig an!

Glaube die spinnen, wird ja immer schöner mit dem sch..ß Verein!!! Auf das Geld können die lange warten!

 

p.s.: gerade gesehen das ich Dateien anhängen kann, also seht Ihrs auch im Original ;-)

post-15998-0-19018700-1347373951_thumb.jpg

post-15998-0-31380000-1347373938_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Leider doch und das mit neuen Namen. Sogar in der Schweiz ist die DSI GmbH eingetragen....

 

Daß die ihre Betrugsmasche irgendwann unter neuem Namen weiterführen, nachdem sie die Anlegergelder abgeschöpft haben, wurde hier im Thread schon vorausgesagt. Würde mich mal interessieren, was die CarpeDiem-Fans, die den Laden hier verteidigt haben, nun sagen würden. Vermutlich nichts Erhellendes.

Share this post


Link to post

Posted

Zuerst einmal FROHE WEIHNACHTEN an alle Forenmitglieder & Mitleser hier ;)

 

Ich habe gestern "tolle" Weihnachtspost erhalten, pünktlich zum Fest, lässt die CIS nicht locker und fordert weiter, diesmal über Anwalt+Amtsgericht :angry:

Find das langsam echt unverschämt von dem Sauladen, vorallem das die seit der Kündigungszeit und darauffolgendem anwaltlichen Hin+Her auch noch Zinsen für die Laufzeit bis heute verlangen - wo gibt`s den sowas???

Bekomme ich Zinsen für die ganze Zeit wo mein geld weg war? NEIN! Ich hatte ständig nur Abzüge und Forderungen im Nachhinein, Positives in keinster Weise, unverschämter geht doch echt nicht!!!

 

Schaut`s Euch mal an:

post-15998-0-33743100-1356186944_thumb.jpg

post-15998-0-69540700-1356186968_thumb.jpg

post-15998-0-19960600-1356186984_thumb.jpg

post-15998-0-70972300-1356186999_thumb.jpg

 

Habe nun vor erstmal meinen alten Anwalt zu kontaktieren und darauf aufmerksam zu machen, mal gespannt was der dazu meint und empfielt. Ebenso eine Freundin fragen die Anwältin ist.

Ich würde ja von mir aus WIDERSPRUCH INSGESAMT einlegen, weil ich`s nicht einsehe. ABer erstmal Rat holen.

 

Was meint+sagt Ihr dazu? Wozu würdet Ihr raten?

 

@ lecce70

haste auch schon Selbiges bekommen?

 

Weihnachtliche Grüße,

*BLADE*

Share this post


Link to post

Posted

das ist ein Mahnbescheid. Da musst du auf jeden Fall innerhalb der Frist reagieren (gerade vor Weihnachten sehr schön :o ), ansonsten hat die Carpe Diem einen vollstreckbaren Titel gegen dich.

Anwalt wird hier die richtige Entscheidung sein.

Share this post


Link to post

Posted

Vor einem Mahnbescheid braucht man sich nicht fürchten.

 

Er wurde von der Firma eingelegt um die Verjährung zu hemmen, weil sonst am 31.12. alle Ansprüche aus 2009 verjähren würden.

 

Man muss nur rechtzeitig Widerspruch einlegen.

 

Wenn das erfolgt ist müsste die Firma Klage erheben, ob man dies tut steht aber noch in den Sternen, und selbst dann kann man zur Not noch zahlen.

 

Man könnte den Spiess aber auch umdrehen, und Druck wegen des fehlenden Jahresabschlusses machen, das ist eine Plficht des Geschäftsführers, der bei Verletzung wohl auch persänlich in Haftung genommen werden kann.

Share this post


Link to post

Posted

Heute gab es einen Bericht über die CarpeDiem GmbH, jetzt DSI GmbH bei NDR Markt.

 

Hohe Rendite: leeres Versprechen

 

Viele Menschen sind auf die Fondsvermittlungsagentur Carpe Diem hereingefallen.

Versprochen wurden etwa hohe Renditen, die es meist nicht gab. Wo ist das Geld geblieben?

 

Die Aussage bei 3:00 Minuten, dass sogar Unterschriften gefälscht wurden, nur weil die Kunden nicht unterschreiben wollten, ist schon eine klare Aussage, was da abgegangen ist. Ganz klarer Betrug.

Share this post


Link to post

Posted

Toll ist auch die Erklärung, daß er den alles hingeschmissen hat, weil er den Spaß verloren hat. Wahrscheinlich ging die Masche unter dem Namen dann irgendwann doch nicht mehr einfach so weiter. Da hatte die Abzockerei dann doch mal Grenzen und das kann so einem wie Shahin dann schon den Spaß verderben.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schinzilord
Verschreiber korrigiert...

Hallo,

 

jetzt geht es um den Garantiehebelplan ´09 !!!

Das müsste auch ein CIS-Produkt sein, aber m.W. nicht über die Carpediem-Typen vertrieben ....

 

Ein Kumpel hat dieses Produkt abgeschlossen und nun gekündigt. Daraufhin wurde er angeschrieben mit der Aufforderung, zumindest bis Jahresende seine Zahlungen noch weiter zu leisten. Ich denke, da schmeisst er nur sein gutes Geld dem schlechten hinterher. Möglicherweise könnte es sinnvoller sein, die Zahlungen einzustellen und die dann sicherlich kommenden Mahnungen und juristischen Drohungen auszusitzen, weil die CIS momentan genug andere Probleme hat ...

 

Hat da jemand schon Erfahrungen mit oder auch sonst eine Meinung zu ?

Share this post


Link to post

Posted

Im Mai 2012 soll die CIS Deutschland AG von den S&K Leuten "übernommen" worden sein, die Staatsanwaltschaft ermittelt...

Ja. das hab ich gestern auch bei SpiegelTV gesehen. (Kommt heut nochmal auf n-tv)

 

LG - Emilian.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now