CarpeDiem GmbH (jetzt DSI GmbH) - Gute Finanzbildung oder B...?

2,215 posts in this topic

Posted · Edited by rammsteiner

Im Mai 2012 soll die CIS Deutschland AG von den S&K Leuten "übernommen" worden sein, die Staatsanwaltschaft ermittelt...

Ja. das hab ich gestern auch bei SpiegelTV gesehen. (Kommt heut nochmal auf n-tv)

 

LG - Emilian.

 

Hi,

und Shahin lacht sich eins ...

Schade und das viele Geld was kaputt gemacht wurde.

 

beste grüße rammsteiner

Share this post


Link to post

Posted

Ja. das hab ich gestern auch bei SpiegelTV gesehen. (Kommt heut nochmal auf n-tv)

 

LG - Emilian.

 

Hi,

und Shahin lacht sich eins ...

Schade und das viele Geld was kaputt gemacht wurde.

 

beste grüße rammsteiner

 

das machen jetzt die ehemaligen Direktoren in Hannover

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Lernfähig,

 

ich habe hier ein zentrales Thema über das Deutsche Vermögensaufbau Institut erstellt.

Share this post


Link to post

Posted

Der Vollständigkeit halber, weil ich hier nichts dazu gefunden habe:

 

Unkostenpauschale bei Kündigung GHP unwirksam

Amtsgericht Lingen, Aktenzeichen 12 C 621/12 , Urteil vom 10.09.2012

 

Damit sollten sich die Mahnbescheide erledigt haben.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Damit sollten sich die Mahnbescheide erledigt haben.

 

 

Leider nicht.

 

Es muss zwingend innerhalb der Frist Widerspruch nach Erhalt eines Mahnbescheides eingelegt werden, sonst wird der Mahnbescheid rechtswirksam.

(Ob die Forderung berechtgt ist oder nicht, wird dann nicht mehr geprüft, deshalb unbedingt aufpassen.)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by speedy_speed

Finanztest - Cis Deutsch­land: Staats­anwalt­schaft stoppt Anlegerzah­lungen - Anleger sollten Heinzinger und Shahin verklagen

 

Die Staats­anwalt­schaft Frank­furt am Main hat das monatliche Einzugs­verfahren der Cis Deutsch­land AG für Anleger im April 2013 gestoppt. Bisher nutzte die Cis dies für Anleger, die ihre Beteiligung an so genannten Garantie-Hebel-Plänen in Raten einzahlen. Der aktuelle Vorstand der Gesell­schaft, Marc Christian Schraut, sitzt seit Februar wegen Betrugs­verdachts in Unter­suchungs­haft. Derweil fordert die Treu­hand­gesell­schaft GGV GmbH Anleger auf, für die Rück­kehr des früheren Cis-Vorstands Thomas Heinzinger zu stimmen.

 

Staats­anwalt­schaft stoppt Zahlungen

Der aktuell durch die Staats­anwalt­schaft Frank­furt am Main verhängte Zahlungs­stopp für Ratenzahler schützt Sparplanzeichner der Cis AG derzeit vor weiteren Verlusten. Der Zahlungs­stopp wurde offen­bar wegen der Verbindung des in Haft sitzenden Geschäfts­führers der Cis AG, Marc Christian Schraut, mit der Frank­furter Skandalfirma S & K verhängt. Schraut ist auch alleiniger Vorstand der Midas Management AG, die wiederum ein Unternehmen der S & K-Gruppe ist. Den Gründern der S & K-Gruppe Stefan Schäfer (S) und Jonas Köller (K) wirft die Staats­anwalt­schaft banden- und gewerbs­mäßigen Betrug vor. Sie sitzen ebenfalls in Unter­suchungs­haft S & K-Skandal: Die Chronik der Firmenpleiten. Ausgerechnet an die mit S & K verbandelte Midas Management AG hat der frühere Vorstand der Cis AG, Daniel Shahin, die Aktien der Cis AG letztes Jahr verkauft.

 

Anleger sollten nicht abstimmen

Jetzt fordert die Treuhänderin der Cis AG, die GGV GmbH aus Frank­furt am Main, Anleger der Garantie Hebel Plan `08 Premium Vermögens­aufbau GmbH & Co. KG auf, die persönlich haftende Gesell­schafterin Cis AG wegen schuldhafter, grober Pflicht­verletzung bei der Ausübung der Geschäfts­führung abzu­setzen. Sodann sollen sie zustimmen, dass die Edel­weiss Management GmbH neue persönlich haftende Gesell­schafterin wird. Anleger sollten die Stimm­zettel auf keinen Fall unter­schreiben und zurück­senden, rät der Nürn­berger Rechts­anwalt Klaus Kratzer. Auch Rechts­anwalt Klaus Seimetz aus Ottweiler, der Dutzende Cis-Anleger vertritt, warnt davor. Denn Geschäfts­führer und Vorstand der Edel­weiss Management GmbH soll Thomas Heinzinger sein, der früher lange Zeit Geschäfts­führer der Cis AG war. Heinzinger musste das Unternehmen verlassen, nachdem das Fonds­konzept des Garantie Hebel Plan `08 scheiterte.

 

Firma warb mit zwei­stel­ligen Renditen

Wie berichtet, hatte Finanzguru Daniel Shahin aus Seligen­stadt mithilfe der Zeit­schrift „Der Freie Berater“ und seines Finanz­vertriebs Carpediem massenhaft Anleger für die dubiose Beteiligungen an der Cis AG geworben. Anleger, die sich dort mit Einmal­anlagen oder lang­jährigen Ratensparplänen an so genannten Garantie-Hebel-Plänen beteiligten, wurden zwei­stel­lige Renditen in Aussicht gestellt. Um das Geld für die Anlagen aufbringen zu können, rieten die Vermittler zur Auflösung von Versicherungen, Bauspar­verträgen und Spar­produkten. Das aus den gekündigten Verträgen zurück fließende Geld sollten Anleger dann in die zweifelhaften Beteiligungen der Cis AG stecken.

 

Finanztest warnte seit Jahren vor Cis, Carpediem und Shahin

Jahre­lang hat Finanztest Anleger vor den hoch­riskanten Garantie-Hebel-Plänen der Cis AG, den dubiosen Vermitt­lungs­methoden des Finanz­vertriebs Carpediem und vor Shahin selbst gewarnt. Shahin verließ letztes Jahr im August das offen­bar sinkende Schiff. Nachdem zunächst die Zeit­schrift „Der Freie Berater“ einge­stellt wurde, machte Shahin anschließend den Finanz­vertrieb Carpediem dicht Finanzvertrieb Carpediem geschlossen. Die Cis AG über­gab Shahin vor einem möglichen endgültigen Scheitern offenbar noch rechtzeitig an den nun inhaftierten Geschäftsmann Marc Christian Schraut. Er selbst schied sodann aus der Cis AG aus.

 

Garantie Hebel Plan ‘08 funk­tionierte nicht

Echte Nachweise, dass die Cis-Fonds zwei­stel­lige Renditen einbrachten, hat die Cis AG nie geliefert. Der Garantie Hebel Plan ‘08 geriet schnell in große Schwierigkeiten. Hier musste die Cis Anlegern mitteilen, dass es mit den zweistelligen Renditen aus so genannten Zins­differenz­geschäften nicht geklappt habe. Aufgelöst wurde der Fonds trotzdem nicht. Stattdessen wurde eine neue, noch riskantere Anlagestrategie entwickelt, um die geplante Rendite doch noch zu erreichen. Anlegern wurde damit gedroht, dass sie – sofern sie dem neuen Konzept nicht zustimmen – heftige Verluste hinnehmen müssten.

 

Anleger sollten Heinzinger und Shahin verklagen

Nach Ansicht von Rechts­anwalt Kratzer macht es für Anleger „rein wirt­schaftlich keinen Sinn“ gegen die ursprüng­lich an den Beteiligungs­plänen beteiligten Firmen Schaden­ersatz­ansprüche zu stellen. „Die Tage dieser Firmen bis zur Insolvenz sind gezählt“, erklärte Kratzer gegen­über Finanztest. Aktuell versuche er deshalb, die Ex-Vorstände der Cis AG, Heinzinger und Shahin wegen vorsätzlicher arglistiger Täuschung und sittenwid­riger Schädigung persönlich in Anspruch zu nehmen.

Quelle: http://www.test.de/Cis-Deutschland-Staatsanwaltschaft-stoppt-Anlegerzahlungen-4541763-0/

Share this post


Link to post

Posted

Finanztest - Cis Deutsch­land: Staats­anwalt­schaft stoppt Anlegerzah­lungen - Anleger sollten Heinzinger und Shahin verklagen

 

Die Staats­anwalt­schaft Frank­furt am Main hat das monatliche Einzugs­verfahren der Cis Deutsch­land AG für Anleger im April 2013 gestoppt. Bisher nutzte die Cis dies für Anleger, die ihre Beteiligung an so genannten Garantie-Hebel-Plänen in Raten einzahlen. Der aktuelle Vorstand der Gesell­schaft, Marc Christian Schraut, sitzt seit Februar wegen Betrugs­verdachts in Unter­suchungs­haft. Derweil fordert die Treu­hand­gesell­schaft GGV GmbH Anleger auf, für die Rück­kehr des früheren Cis-Vorstands Thomas Heinzinger zu stimmen.

 

Staats­anwalt­schaft stoppt Zahlungen

Der aktuell durch die Staats­anwalt­schaft Frank­furt am Main verhängte Zahlungs­stopp für Ratenzahler schützt Sparplanzeichner der Cis AG derzeit vor weiteren Verlusten. Der Zahlungs­stopp wurde offen­bar wegen der Verbindung des in Haft sitzenden Geschäfts­führers der Cis AG, Marc Christian Schraut, mit der Frank­furter Skandalfirma S & K verhängt. Schraut ist auch alleiniger Vorstand der Midas Management AG, die wiederum ein Unternehmen der S & K-Gruppe ist. Den Gründern der S & K-Gruppe Stefan Schäfer (S) und Jonas Köller (K) wirft die Staats­anwalt­schaft banden- und gewerbs­mäßigen Betrug vor. Sie sitzen ebenfalls in Unter­suchungs­haft S & K-Skandal: Die Chronik der Firmenpleiten. Ausgerechnet an die mit S & K verbandelte Midas Management AG hat der frühere Vorstand der Cis AG, Daniel Shahin, die Aktien der Cis AG letztes Jahr verkauft.

 

Anleger sollten nicht abstimmen

Jetzt fordert die Treuhänderin der Cis AG, die GGV GmbH aus Frank­furt am Main, Anleger der Garantie Hebel Plan `08 Premium Vermögens­aufbau GmbH & Co. KG auf, die persönlich haftende Gesell­schafterin Cis AG wegen schuldhafter, grober Pflicht­verletzung bei der Ausübung der Geschäfts­führung abzu­setzen. Sodann sollen sie zustimmen, dass die Edel­weiss Management GmbH neue persönlich haftende Gesell­schafterin wird. Anleger sollten die Stimm­zettel auf keinen Fall unter­schreiben und zurück­senden, rät der Nürn­berger Rechts­anwalt Klaus Kratzer. Auch Rechts­anwalt Klaus Seimetz aus Ottweiler, der Dutzende Cis-Anleger vertritt, warnt davor. Denn Geschäfts­führer und Vorstand der Edel­weiss Management GmbH soll Thomas Heinzinger sein, der früher lange Zeit Geschäfts­führer der Cis AG war. Heinzinger musste das Unternehmen verlassen, nachdem das Fonds­konzept des Garantie Hebel Plan `08 scheiterte.

 

Firma warb mit zwei­stel­ligen Renditen

Wie berichtet, hatte Finanzguru Daniel Shahin aus Seligen­stadt mithilfe der Zeit­schrift „Der Freie Berater“ und seines Finanz­vertriebs Carpediem massenhaft Anleger für die dubiose Beteiligungen an der Cis AG geworben. Anleger, die sich dort mit Einmal­anlagen oder lang­jährigen Ratensparplänen an so genannten Garantie-Hebel-Plänen beteiligten, wurden zwei­stel­lige Renditen in Aussicht gestellt. Um das Geld für die Anlagen aufbringen zu können, rieten die Vermittler zur Auflösung von Versicherungen, Bauspar­verträgen und Spar­produkten. Das aus den gekündigten Verträgen zurück fließende Geld sollten Anleger dann in die zweifelhaften Beteiligungen der Cis AG stecken.

 

Finanztest warnte seit Jahren vor Cis, Carpediem und Shahin

Jahre­lang hat Finanztest Anleger vor den hoch­riskanten Garantie-Hebel-Plänen der Cis AG, den dubiosen Vermitt­lungs­methoden des Finanz­vertriebs Carpediem und vor Shahin selbst gewarnt. Shahin verließ letztes Jahr im August das offen­bar sinkende Schiff. Nachdem zunächst die Zeit­schrift „Der Freie Berater“ einge­stellt wurde, machte Shahin anschließend den Finanz­vertrieb Carpediem dicht Finanzvertrieb Carpediem geschlossen. Die Cis AG über­gab Shahin vor einem möglichen endgültigen Scheitern offenbar noch rechtzeitig an den nun inhaftierten Geschäftsmann Marc Christian Schraut. Er selbst schied sodann aus der Cis AG aus.

 

Garantie Hebel Plan ‘08 funk­tionierte nicht

Echte Nachweise, dass die Cis-Fonds zwei­stel­lige Renditen einbrachten, hat die Cis AG nie geliefert. Der Garantie Hebel Plan ‘08 geriet schnell in große Schwierigkeiten. Hier musste die Cis Anlegern mitteilen, dass es mit den zweistelligen Renditen aus so genannten Zins­differenz­geschäften nicht geklappt habe. Aufgelöst wurde der Fonds trotzdem nicht. Stattdessen wurde eine neue, noch riskantere Anlagestrategie entwickelt, um die geplante Rendite doch noch zu erreichen. Anlegern wurde damit gedroht, dass sie – sofern sie dem neuen Konzept nicht zustimmen – heftige Verluste hinnehmen müssten.

 

Anleger sollten Heinzinger und Shahin verklagen

Nach Ansicht von Rechts­anwalt Kratzer macht es für Anleger „rein wirt­schaftlich keinen Sinn“ gegen die ursprüng­lich an den Beteiligungs­plänen beteiligten Firmen Schaden­ersatz­ansprüche zu stellen. „Die Tage dieser Firmen bis zur Insolvenz sind gezählt“, erklärte Kratzer gegen­über Finanztest. Aktuell versuche er deshalb, die Ex-Vorstände der Cis AG, Heinzinger und Shahin wegen vorsätzlicher arglistiger Täuschung und sittenwid­riger Schädigung persönlich in Anspruch zu nehmen.

Quelle: http://www.test.de/C...ngen-4541763-0/

 

Sorry, ich bin Sicherheit kein Verfechter von Herrn Shahin und seiner ehemaligen Combo, aber dieser Artikel der Finanztest ist mal wieder ein typischer Finanztest Artikel, wenig Wissen aber erst einmal draufhauen und dabei geht es mir jetzt nicht mehr um das Fondkonzept. Der Anwalt möchte auch nur noch Geld verdienen mit den Verlusten der Anleger.

Share this post


Link to post

Posted

Erzähl hier keinen Quark. Hätten die Anleger auf die Warnungen von Finanztest geachtet, dann wäre es erst gar nicht so schlimm gekommen.

 

Sorry, aber Fondskonzept.

Share this post


Link to post

Posted

 

Sorry, aber Fondskonzept.

 

KlugSch******r biggrin.gif

 

Da können wir gerne über PN reden, das würde im gesamten dann hier doch zu weit gehen, warum ich diese Meinung vertrete, gerade Finanztest hat sehr häufig Empfehlungen, zum Aufbau des Kapital fürs Alter, häufig wechselnde Vorschläge.

Und ja, ich bin in der Branche tätig, habe auch einmal kurzfristig für die CD gearbeitet und bilde mir ein ein wenig zu wissen.wink.gif

Share this post


Link to post

Posted

Gerade beim stöbern entdeckt, Daniel Shahin hat Privatinsolvenz in Großbritannien. Laut Stiftung Warentest soll in seinem Antrag als Begründung das Folgende stehen:

Vielmehr sei sein Leben in Deutsch­land aufgrund der negativen Presse und der persönlichen Beleidigungen unerträglich geworden. Er wolle deshalb nicht mehr nach Deutsch­land zurück und in England bleiben. Im Insolvenz­antrag schreibt er weiter, dass er die aus seiner Sicht völlig unbe­rechtigten Forderungen seiner Gläubiger nicht erfüllen könne.

Stiftung Warentest

 

Eins muss man ihm lassen, cool ist er wirklich. Man, was würde ich dafür geben von seinem Insolvenzantrag ein pdf-file zu bekommen :lol:

 

Da soll Herr Shahin nicht nur an seiner achso unabhängigen CarpeDiem beteiligt gewesen sein, welche zum Wohle des kleinen Mannes objektiv, unabhängig und uneigenützig die zu Reichtum führenden Produkte vermittelt. Nein, laut Informationen soll dem guten Herrn Shahin dann sogar zu 100% die CIS AG gehört haben, also genau jene Gesellschaft, welche das Produkt vertrieben hat. Über diese kleine und feine Information, dass die wirtschaftlich Berechtigten als angeblich unabhängige Wohltäter ihre eigenen Produkte anpreisen, ist natürlich keiner der Anleger informiert worden. Zudem hat die BaFin den Fonds geschlossen, weil erlaubnispflichtige Geschäfte durchgeführt worden sind (man hätte sich im Rahmen seines Geschäftsmodells vielleicht auch darum kümmern sollen, ob man diese Art von Geschäften überhaupt durchführen darf).

 

Seine Sprüche sind ja nicht ohne, wir kennen sie ja noch alle

"Wenn ich davon rede, jemandem mit dem Baseballschläger seine Dummheit auszutreiben, dann kann ich noch immer nichts Negatives daran finden." und auch "Kloaken gibt's viele. Die Vertriebswelt ist geschädigt von Toten, Halbtoten, Möchtegernen, Schwätzern, Besserwissern." - so Daniel Shahin zu seinen besten Vertriebszeiten. Wer Shahin damals geglaubt hat, ihm gefolgt ist und die vorgenannten Produkte vermittelt hat, dem wird heute nur schwer zu helfen sein.

 

Aber vor diesem Hintergrund dann auch wehleidig machen, dass ihm jeder etwas böses will und völlig unberechtigte Ansprüche gegen den Finanzgott stellt - das verstehe ich dann wirklich nicht :unsure: Immerhin war er ja so pfiffig, kurz vor dem großen Knall (ein super Timing!!!) seine CIS AG ausgerechnet an das Finanzfirmengeflecht von Schäfer und Köller zu veräußern. Da kennen wir ganz andere, wo das Geld dann zwar nicht bei diesen, dann aber im Dunstkreis dieser Personen gelandet sind... Mein Mitgefühl und Überraschung, wobei ich nicht weiß was überwiegen sollte ^_^

 

Alles Gute

Share this post


Link to post

Posted

Ob seine hier aktivste Jüngerin Natalie P. ihm wohl gefolgt ist oder weiterhin hier in Deutschland das Feedback ihres Umfelds zu der von ihr propagierten Anlage ertragen darf?

Share this post


Link to post

Posted

Letzte Woche per SMS bekommen, halte es aber eher für Fake - was meint Ihr:

 

017696947706

Lieber ehemaliger GHP-Fonds-Anleger, [Garantiehebelplan der CarpeDiem]

ich bin Falk Hertel, selbst mit 50.000 € geschädigter GHP-Anleger (kein Vermittler!). Dieses Geld zurückzuklagen hatte mich motiviert, die Anlegerliste zu besorgen, viele anzuschreiben und eine Gemeinschaftsklage (mit sehr hohen Erfolgschancen!) zu organisieren. Wir sind nun bereits über 120 Kläger mit über 1,8 Mio. Streitwert, die Anfang Nov. klagen werden!

Wegen fehlender Mailadresse konnte ich Sie dafür bisher nicht erreichen und tue dies nun über die auch angegebene Mobilnummer noch kurzentschlossen.

Bei Interesse auf Geldrückerhalt informieren Sie sich GLEICH auf http://media4u.org/LimeSurvey/index.php/894671/lang-de. Anmeldung nur noch bis 26.10. (danach vielleicht noch auf Anfrage bei falk-h@alice.de), denn die Verjährung ist am 31.12.16!!

Schöne Grüße, FH

PS: Ist diese SMS unzutreffend, bitte ich um Entschuldigung! Es betrifft dann den Vorgänger Ihrer Nummer.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now