Jump to content
cubanpete

Sektoranalyse

Recommended Posts

cubanpete
Posted · Edited by cubanpete

Zunächst möchte ich die verschiedenen Sektoren definieren. Später werden dann zu den einzelnen Sektoren Spekulationen veröffentlicht, ich hoffe auf Eure Mitarbeit.

 

Sektoren, sortiert nach Marktkapitalisierung:

 

Finance

Unterdessen der am grössten kapitalisierte Sektor. Dazu zählen Banken, Versicherungen, Broker aber auch sogenannte REIT (Real Estate Investment Trusts), also Immobilien. Dass unterdessen mehr Geld im Finanzsektor steckt, als in allen anderen Sektoren ist für mich ein deutliches Zeichen von Ueberhitzung. Ich werde in diesem Sektor nach short Gelegenheiten ausschau halten.

 

Technologie

Auch nach grossen Verlusten immer noch der am zweithöchsten kapitalisierte Sektor. Dazu gehört alles, was mit Computern zu tun hat sowie Telefongesellschaften. Ich habe zur Zeit eine eher neutrale bis bullische Haltung zu diesem Sektor. Im Semiconductor Bereich hat bereits eine Erholung stattgefunden.

 

Rohstoffe

Natürlich denkt man hier vor allem an Oel. Mir ist der Oelpreis zur Zeit zu volatil um damit zu spekulieren. Es gibt aber auch Metalle und insbesondere Gold und Silber könnten interessant werden. Für diese Bereich bin ich eher bullisch.

 

Services

In diesem Sektor finden wir ein Sammelsurium an Firmen. Von Restaurants über Personalvermittlungen bis Bestattungsunternehmen. Ich bin grundsätzlich für den ganzen Sektor bärisch eingestellt. Transportunternehmen haben bereits stark gelitten. Ich beobachte bei vielen Firmen eine "Insourcing" Taktik, das heisst vorher ausgelagerte Services werden wieder selbst ausgeführt. Die Industrie "business services" und "outsourcing services" dürften deshalb interessante Shortkandidaten abgeben. Wenn das Konsumentenvertrauen sinkt, so wird auch für persönliche Services weniger ausgegeben. Die Industrien "personal services" sowie "restaurants" und gewisse Retailer wären evtl. bald zum shorten geeignet.

 

Healthcare

Staatliche Eingriffe in vielen Ländern drücken auf die Margen. Der Sektor hat jedoch schon stark gelitten und die Ueberalterung in den Industrieländern dürfte zu schönen Gewinnen verhelfen. Ich bin eher bullisch eingestellt und halte nach einzelnen Ausbrüchen Ausschau.

 

Industriegüter

Bei Maschinen und Werkzeugherstellern und in der Metallindustrie haben die hohen Metallpreise zu einen ansehnlichen Anstieg dieser Aktien geführt. Dort sehe ich kurzfristig Korrekturbedarf. Nicht anfassen werden ich die Waffenindustrie, obwohl diese auch stark gestiegen ist. Die brodelnde Weltpolitische Situation dürfte diesen Firmen noch zu schönen Gewinnen verhelfen, aber sie sind schon zu hoch für einen Einstieg. Die Holzindustrie sieht nach einem Shortkandidaten aus. Bei den Häuslebauern ist eine richtige Blase entstanden, die jederzeit platzen kann. Die Aktienpreise dieser Industrie könnten sich aber in der Endphase der Blase problemlos noch einmal verdoppeln oder verdreifachen, also muss ich dort noch den richtigen Zeitpunkt abwarten. Dann aber wird leerverkauft!

 

Utilities

Kraftwerke haben einen grossen Kapitalbedarf. Die weltweite Zinssituation hat dazu geführt, dass diese Industrie in den letzten Jahren sehr gut verdient hat, das zeigt sich auch in den gestiegenen Aktienpreisen. Sobald der Zinseffekt weg ist werden diese Aktien wieder fallen, bin also bärisch eingestellt.

 

Konglomerate

Diese Firmen sind normalerweise so stark diversifiziert, dass sie keiner Industrie mehr zugeordnet werden können. Wir müssten diese Aktien also einzeln anschauen. Der Ausbruch nach unten von 3M dürfte ein erstes Signal für diese Firmen sein. General Electric scheint ein Doppelhoch bei $37 erreicht zu haben. Diese Kolosse bewegen sich nur sehr träge, wenn sie einmal eine Richtung eingeschlagen haben, so bleiben sie dieser meist längere Zeit treu. Ich bin zur Zeit bärisch für den Sektor.

Share this post


Link to post
cubanpete
Posted

Fast hätte ich noch einen wichtigen Sektor vergessen, er kommt in der Kapitalisierung zwischen Gesundheit und Industriegütern:

 

Konsumentengüter

Hier haben wir Essen, Getränke, Automobilhersteller und alle Arten von Spielzeug. Früher wurde in Zykliker und nicht Zykliker unterteilt, in letzter Zeit wird diese Unterteilung immer weniger vorgenommen.

Share this post


Link to post
cubanpete
Posted

Konsumentengüter

 

Die weltweite Konsumentenstimmung ist zwar immer noch gut, dürfte aber ihren Zenit überschritten haben. Es ist zwar noch früh, aber ich werde bei den Tabakkonzernen nach einem Shortkandidaten Ausschau halten, vermutlich der Marktführer. Sieht dort nach einer Konsolidierung oder Topbildung aus. Was es genau ist, wird erst die Zukunft zeigen.

 

Steuererhöhungen, Rauchverbote, Gesundheitsprobleme etc. werden irgendwann vielleicht doch auf die Umsätze drücken, obwohl natürlich das Bevölkerungswachstum in den nicht regulierten Entwicklungsländern immer noch hilft.

Share this post


Link to post
cubanpete
Posted

Finanz- und Immobilienblase:

 

Miami Beach, im Norden der Insel, weit weg vom Zentrum: Vor einer Baubaracke steht eine lange Schlange von Menschen. Es werden Appartments verkauft, die hier bald gebaut werden sollen. Ein Mann kommt aus der Baracke und schickt die Wartenden nach Hause: es sind bereits alle geplanten Appartments verkauft! Die meisten Käufer werden nie selbst in so einem Appartment wohnen. Einige werden das Appartment bereits wieder verkaufen, bevor das Gebäude überhaupt fertiggestellt wurde. Was ist hier los????

 

Ganz einfach, die Immobilienpreise steigen seit Jahren deutlich heftiger als die Inflation und natürlich auch als die Zinsen. Die Banken bringen immer neue Fantasieprodukte im Hypothekarbereich auf den Markt, so dass man einen Immobilienkauf praktisch zu 100% fremdfinanzieren kann und eine Minimalzahlung von 1% pro Jahr dafür bezahlen muss (der Rest des Zinses wird auf die Schulden geschlagen, die damit natürlich immer grösser werden, aber die Immobilie wird ja auch immer mehr wert...). Ich denke, was wir hier sehen ist die Endphase einer Blase.

 

In Südflorida gab es übrigens schon in den fünfziger Jahren eine ähnliche Blase. Die Käufer von damals mussten bis heute warten bis ihre Appartments wieder ungefähr den gleichen Preis erreichten. Damals war es aber eine lokale Blase, diesmal scheint das ganze Land betroffen zu sein.

 

Wir werden im Finanzbereich als erstes Hypothekarbanken und REITs (Real Estate Investment Trusts) leerverkaufen. Weitere interessante Sektoren für spätere Leerverkäufe sind die Häuserbauer (residencial construction), Baumaterialhersteller und Baumaterial Grosshändler.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...