Was lest ihr zur Zeit ?

1,041 posts in this topic

Posted

Der arme Trillionär: Aufstieg und Untergang des Inflationskönigs Sigmund Bosel

Keiner wurde so schnell reich wie er: Als blutjunger Bankchef und Börsenguru wird der Wiener Finanzjongleur Sigmund Bosel Anfang der 1920er-Jahre zum Trillionär hochgejubelt. Hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen lebt der spendable Plutokrat, wie es ihm gefällt. Doch reich zu sein, ist Bosel nicht genug. Der schillernde Millionensassa will die alteingesessene Hochfinanz an die Wand spielen. Dabei verstrickt er sich in grenzwertige Spekulationsdeals. Bosels Verlust-geschäfte werden ein riesiger Skandal. Der jüdische Glücksritter wird im damaligen anti-semitischen Klima zum alleinigen Sündenbock gestempelt. Hinter den Kulissen bleibt er aber ein mächtiger Strippenzieher. Kurz vor dem Anschluss 1938 fährt Bosel noch einmal von Paris zurück nach Wien. Aus dem Wirtschaftskrimi rund um den schillernden Finanzabenteurer wird eine mörderische Holocaust-Tragödie ... Georg Ransmayr begibt sich auf die Spuren des legendären Inflationskönigs.

 

 

51KAccR-2hL.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Nerds und Autismus, faszinierend ......

post-28378-0-23322000-1478158455_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Franky So: Degradation mechanisms in organic light-emitting diodes.

Share this post


Link to post

Posted

Share this post


Link to post

Posted

Grimmelshausen+Der-abenteuerliche-Simplicissimus-Teutsch-Vollständige-Ausgabe-Reclam-761-766.jpg

Share this post


Link to post

Posted

...

Kann dem nur zustimmen.

Habe es auch aufgrund deiner Empfehlung gekauft - allerdings auf Englisch- und war mehr als positiv überrascht. Danke!

Dankeschön für die positive Rückmeldung!

 

post-15487-0-53434900-1479160014_thumb.jpg

 

Und noch ein Buch aus der Reihe "Gesehen bei Laser12 beim Oldenburg-Treffen, gekauft auf Ebay" für € 3(?).

Das o.g. Buch hat mir als eine "Einstiegslektüre" wirklich gut gefallen. Kurz und prägnant werden auf 176 Seiten die Value-, Small-Cap-, Dividenden-, Cornerstone-Growth sowie weitere Strategien vorgestellt.

Natürlich kann das bei einem Buch mit nur 176 Seiten nicht abschließend sein, sondern ist nur ein Einstieg. Ich denke aber, man bekommt einen guten Einblick in die o.g. Strategien.

Die wichtigsten Kennzahlen und Vorgehensweisen werden auch zumindest soweit erläutert, dass man auch gleich "loslegen" kann.

Danach kann man sich ja, falls gewollt, intensiver mit "Der intelligente Investor" usw. beschäftigen.

Warum dann nicht gleich an die Quelle(n)? Weil man so schnell einen ersten Überblick bekommt was es überhaupt an Strategien gibt. Außerdem ist es leicht verständlich geschrieben.

 

Ergänzt wird das Buch mit einem Anhang "Kurzportraits werthaltiger Unternehmen".

Der Anhang liest sich aus zwei Gesichtspunkten gut. Zum einen stellt er die o.g. Unternehmen in 6-7 Zeilen vor. Zum anderen zeigt dieser Anhang, wie schnell auch werthaltige Unternehmen quasi "weg sind" oder auch in ganz schweres Fahrwasser geraten können.

Beispiele? Bijou Brigitte, Bombadier, Esprit, Nokia

 

Natürlich sind auch in diesem Buch eine Reihe von Fehlern und Unrichtigkeiten (Wieso liest eigentlich keiner mehr Korrektur?)

So findet man in der Tabelle auf S. 121 eine Prozentangabe von "26 von 45 Peridoen = 8%" (muss natürlich 58% sein).

Zudem widerspricht sich das Buch mehrmals wenn es Diversifikation und Streuung predigt und gleichzeitig Warren Buffett und Peter Lynch zitiert, wo darauf gedrängt wird seine Investitionen auf 10, vielleicht 20 Werte zu konzentrieren. Hier muss ich aber auch sagen, dass mir im Buch die Heiligenverehrung von Buffett und (etwas geringer) Lynch auf die Nerven geht.

Steuern spielen in dem Buch praktisch keine Rolle, deswegen ist auch nur ein aus heutiger(!) Sicht veralteter Steuerhinweis enthalten.

Traurig ist aber natürlich wenn man hin und wieder auf Phrasen trifft wie "Sie machen aber mit Immobilien nur dann einen Verlust, wenn Sie Ihre Immobilien verkaufen müssen". (Seite 134).

Und im Anhang findet man zu Campbell Soup "In Deutschland ist die Marke (sic!, nicht Firma!) vor allem unter dem Namen Erasco bekannt." (Klammer von mir).

 

Trotzdem lautet mein Fazit: Eine gute kurzweilige Einstiegslektüre zum Thema "Börsen-Strategien" für "Anfänger und Interessenten" zum kleinen Preis.

Share this post


Link to post

Posted

Schnelles Denken, langsames Denken

 

Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir andere Menschen oder Dinge beurteilen? Daniel Kahneman, Nobelpreisträger und einer der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, zeigt anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können.

 

Geldhändler, die ganze Bankenimperien ruinieren; Finanzmärkte, die außer Rand und Band sind; Kleinanleger, die ihr Erspartes in Aktien anlegen, ohne je den Wirtschaftsteil einer Zeitung gelesen zu haben: Wer in diesen Zeiten noch an den Homo oeconomicus als rational agierendes Wesen glaubt, dem ist nicht zu helfen.

 

Daniel Kahneman liefert eine völlig andere Sichtweise, die nah am wirklichen menschlichen Verhalten orientiert ist und die Wirtschaftsakteure nicht als berechenbare Roboter betrachtet. Sein Fazit: Wir werden niemals immer und überall optimal handeln, wichtige Entscheidungen bleiben unsicher und fehleranfällig. Doch gibt es viele alltägliche Situationen, in denen wir die Qualität und die Folgen unseres Urteils entscheidend verbessern können. Ein Buch, das unser Denken verändern wird.

 

51iP0tj2oQL._SX327_BO1,204,203,200_.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Perry Rhodan 2884 ist geschafft, weiter geht es mit NEO 111. In gut einem Jahr bin ich da hoffentlich auf Stand. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Share this post


Link to post

Posted

Trotzdem lautet mein Fazit: Eine gute kurzweilige Einstiegslektüre zum Thema "Börsen-Strategien" für "Anfänger und Interessenten" zum kleinen Preis.

Da kann ich John nur beipflichten. Das Buch war eines meiner ersten (Finanz-)Bücher nach Kostolany, in dem mehrere Strategien vorgestellt worden sind und das für meinen (damaligen) Geschmack auch etwas tiefer in bestimmte Kennzahlen eingestiegen ist und diese erklärt hat. Außerdem habe ich dort das erste Mal (!) von Warren Buffett und Peter Lynch gelesen, um mich in der Folgezeit dann näher mit diesen Persönlichkeiten zu beschäftigen.

 

Ein sehr gutes Einsteigerbuch m.E., von dem ich heute noch ein gewisses Grundlagenwissen in meine Anlageentscheidungen mit einfließen lasse. Kann es nur empehlen :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

How to lie with statistics

 

Amazon Link

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by müllermeier

Aus meinem Bücherschrank

Quantum Dawn

Thriller - Finanzmärkte

 

Über die Tage habe ich mich mal an den, schon länger bei mir im Schrank stehenden, Thriller Quantum Dawn gemacht.

Eine fiktive Geschichte, die auf das Geschehen im Finanzmarkt um bekannte Investoren- und Bankennamen aufsetzt. Wie bei allen diesen Thrillerschreiberlingen, finde ich die Sprache oberflächlich. Die Figuren haben keinen Tiefgang. Außer den beiden Hauptfiguren muß ich immer wieder überlegen - 'Wer war jetzt wieder das?'

Eine richtige Spannung kommt bei mir nicht auf.

 

Besser als Langeweile aber allemal. Lässt sich auch dank der kurzen Kapitel sehr gut lesen.

 

Bleibt trotzdem nicht im Bücherschrank.

quantumdawn.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Rice, Peter "Monsun", 4. Band des Renegade Zyklus

 

post-15487-0-89019200-1484004350_thumb.gif

 

Dies ist der vierte Band aus dem Renegade Zyklus und ich darf sagen ich bin nicht ganz unglücklich, dass die Serie zu Ende ist, hatte sie doch einige Längen und Schwächen.

Story des Zyklus: Das TOG Imperium versucht die Galaxis zu unterjochen, das Commonwealth stemmt sich dagegen. Punkt. Jetzt weiß man wie die Rollen verteilt sind.

Das TOG Imperium kann als eine Mischung von Römern (alles hat Bezug zum römischen Imperium) und Nazis aufgefaßt werden.

Und so ist das auch. Auch im vierten Band dachte man nach den ersten 50 Seiten wieder an "Nazis im Weltraum".

 

Und nun kam doch die ganz große Überraschung - jetzt wurde das Buch auf einen mal spannend, überraschend und offenbarte doch eine ganz neue Welt.

Merkwürdig, hätte die Serie so begonnen, hätte sie durchaus Potential gehabt. Die Darstellung der Welt im letzten Band hatte fast Züge von Jack Vance (für die Unwissenden - das ist ein sehr sehr hohes Lob).

Leider kann ein letztes Aufbäumen eine Serie nicht retten.

So bleibt als Fazit:

Der letzte Band bekommt eine "10 von 15" und kann mit gutem Gewissen gebraucht für kleines Geld irgendwo geschossen und im Urlaub etc. gelesen werden (man braucht die Bände davor nicht gelesen haben).

Die Serie selber würde ich aber kein zweites mal starten zu lesen.

 

Joachim Brandmaier "Meine Meinung" , Auflage 2015

 

post-15487-0-93883900-1484006199_thumb.jpg

 

Über das Buch bin ich bei Ebay gestolpert und hatte mich gefragt wer "Brandmaier" überhaupt ist und wen seine Meinung wohl interessiert?

Brandmaier gibt den "Stuttgarter Aktienbrief" heraus und hat laut eigenen Aussagen 30 Jahre Börsenerfahrung.

Das Buch ist eine Sammlung von Leitartikeln(?) aus seinem Börsenbrief. Nun muss man wissen, dass Brandmaier ein "Blue Chip - Stockpicker - Buy&Hold Fan" ist.

Somit wiederholen sich die Motivationsartikel "Jeder Tag ist ein Kauftag" und "Buy & Hold mit Blue Chips ist die Siegerstrategie".

Von daher bietet das Buch keine neuen Erkenntnisse über die Börse oder den Kapitalmarkt.

Das Buch ist für mich daher nur ein netter Zeitvertreib gewesen.

Aber das Buch eignet sich durchaus für Investoren, die den o.g. Ansatz folgen (das meine ich jetzt nicht negativ).

Die können täglich/wöchentlich ein Kapitel lesen und werden in Ihrer Haltung durchaus bestärkt und fühlen sich vielleicht auch gut unterhalten (Das ist wieder weder ironisch noch negativ gemeint. Jeder muss seinem eigenen Ansatz folgen mit dem er zurecht kommt und damit glücklich werden).

 

Fazit: Als Anhänger dieses Investmentstils vielleicht kurzweilig, für andere Anleger weniger interessant. Ich würde das Buch nach dem Preis/Leistungsverhältnis nur gebraucht für kleines Geld kaufen. (Habe ich ja auch gemacht. ;) )

Share this post


Link to post

Posted

Europa im Erdölrausch: Die Folgen einer gefährlichen Abhängigkeit

 

 

88 Millionen Fässer Erdöl werden weltweit täglich verbraucht. Das sind 44 Supertanker. Woher kommt das Öl? Wie hat es die europäische Geschichte in den letzten 150 Jahren beeinflusst? Und vor allem: Warum geht es uns jetzt aus?

Daniele Ganser, Peak-Oil-Experte und Friedensforscher, legt die erste Gesamtdarstellung zu Europas Erdöl-Abhängigkeit vor. Er schildert den Beginn der Erdölindustrie, das durch billige Energie angetriebene Wirtschaftswachstum, die Erdölkrisen der 1970er-Jahre und die Hintergründe des andauernden, blutigen Kampfs ums Erdöl bis hin zu den jüngsten Kriegen im Irak und in Libyen.

Absoluten Neuigkeitswert hat Gansers Nachweis, dass beim konventionellen Erdöl weltweit bereits 2005 das Fördermaximum erreicht wurde. Für heiße Diskussionen werden auch seine Szenarien zur energiepolitischen Zukunft sorgen: Spitzt sich der globale Kampf ums Erdöl zu? Gelingt den Europäern die Wende hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien?

 

 

 

51%2BUQOx4UPL.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by müllermeier

Aus meinem Bücherschrank

Andre Kostolany - Die Kunst über Geld nachzudenken

 

Mein erster jemals gelesener Kostolany. Die geschichtlichen Abrisse haben mir gut gefallen und die Kostolany eigenen Stories.

Ich lese es sicherlich irgendwann noch mal.

 

kostolany_kunst.jpg

 

Stefan Zweig

 

Enthaltene Novellen: Die unsichtbare Sammlung, Buchmendel, Unvermutete Bekanntschaft mit einem Handwerk, Schachnovelle

Klassische Novellen mit einer hohen sprachliche Dichte.

 

zweig_novellen.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Leonhard_E

41gAdX-LoML._SX258_BO1,204,203,200_.jpg

 

Warum ist nicht alles schon verschwunden? - Jean Baudrillard

 

Lektüre zum Abschalten und runterkommen.

 

Harter Stoff, wenn man sowas mag. (Simulacra and Simulation ist meine Top Empfehlung von ihm)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Freigeist

Kleiner Mann – was nun?: Roman. Erstmals in der Originalfassung Gebundene Ausgabe – 17. Juni 2016

Zu brisant, um so gedruckt zu werden: Von der Urfassung des Romans, der Hans Fallada am Vorabend der Machtergreifung der Nazis zum international gefeierten Erfolgsautor machte, wurde ein Viertel noch nie veröffentlicht.

Der Verkäufer Johannes Pinneberg und seine Freundin Lämmchen erwarten ein Kind. Kurz entschlossen heiratet das Paar, auch wenn das Geld immer knapper wird. Trotz Weltwirtschaftskrise und erstarkender Nazis nimmt Lämmchen beherzt das Leben ihres verzweifelnden Mannes in die Hand. In dieser rekonstruierten Urfassung führt ihr gemeinsamer Weg noch tiefer ins zeitgenössische Berlin, ins Nachtleben und in die von den „Roaring Twenties“ geprägten Subkulturen. Die politischen Probleme der damaligen Zeit werden so plastisch wie in wenigen anderen Texten.

 

 

 

...

Inspiriert durch die in der aktuellen Spiegelausgabe Nr. 3/ 2017 enthaltene Kurzbiografie, des Schriftstellers Rudolf Ditzen alias Hans Fallada, mit dem Titel "Jeder fixt für sich allein", wage ich mich nun an dessen berühmtesten Roman heran, der erstmalig in seiner Originalfassung erschienen ist - und nicht in der von den Nazis aufgezwungenen gekürzten Version.

Normalerweise lese ich keine Romane, bei diesem Buch mache ich mal eine Ausnahme:)

 

 

 

615eCBz1XgL.jpg

Share this post


Link to post

Posted

41gAdX-LoML._SX258_BO1,204,203,200_.jpg

 

Warum ist nicht alles schon verschwunden? - Jean Baudrillard

 

Lektüre zum Abschalten und runterkommen.

 

Harter Stoff, wenn man sowas mag. (Simulacra and Simulation ist meine Top Empfehlung von ihm)

 

Produktbeschreibungen

Rezension

„Baudrillard remixt sich selbst(...)"

Kurzbeschreibung

Das Vermächtnis Baudrillards

 

"Warum ist nicht alles schon verschwunden" ist der letzte Text Jean Baudrillards, der am 6. März 2007 verstarb.

Darin unterzieht er nicht nur seine Theorie einer Revision, sondern entwirft ebenso eine neue Bildtheorie wie die Möglichkeit einer kritischen Sicht auf die Digitalisierung des Denkens.

In einer überraschenden Denkbewegung führt Baudrillard in diesem dichten, aber luziden Text den Leser von den Modi des Verschwindens bei Mensch und Maschine über den Nachweis des geheimen Fortlebens scheinbar verschwundener Ideologien, Werte und Verbote hin zur Unmöglichkeit der Repräsentation von Realität im Digitalen.

Sein Traum "von einem Bild, das die écriture automatique der Singularität der Welt wäre", ist nicht zu verwirklichen in einer Welt, die in allen Bereichen sich selbst überflüssig macht. Baudrillard stellt zuletzt die Frage, woher dann trotzdem die Zerbrechlichkeit und die Verwundbarkeit durch scheinbar bedeutungslose Ereignisse kommt, und zeigt damit den Weg zu einer Kritik der Gegenwart auf, die sich nicht damit begnügt, Antworten zu geben.

https://www.amazon.de/Warum-nicht-verschwunden-Fröhliche-Wissenschaft-ebook/dp/B01N1UC9QM/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1484516222&sr=8-12&keywords=baudrillardhttp://

Den o.g. Text habe ich aus Amazon kopiert.

Ehrlich gesagt, der oben angeführte Text ist für mich pures Lorelei-Gefasel. Wahrscheinlich bin ich aber auch einfach zu dumm, das zu verstehen.

Ich würde es total schön finden, wenn mir jemand dieses Text für Durchschnittsdumme "übersetzt". Danke.

 

Kleiner Mann – was nun?: Roman. Erstmals in der Originalfassung Gebundene Ausgabe – 17. Juni 2016

...

 

Ich hatte das "vergnügen" diesen Roman in der Schule in der "normalen" Fassung zu lesen.

Irgendwie fand ich den Roman leider sehr trivial und langatmig. Vielleicht fehlte mir damals auch das nötige Verständnis, wer weiß, ist ja auch schon länger her.

 

Bitte schreibe mal Deine Meinung zum Roman wenn Du ihn gelesen hast, das würde mich interessieren. Danke!

Share this post


Link to post

Posted

Beim Aufräumen im Keller entdeckt, ungelesene Pflichtlektüre aus der Abi-Zeit, damals uninteressant für mich, mehr als ein viertel Jahrhundert später (älter), finde ich es sehr beeindruckend.

 

Mars, Roman von Fritz Zorn (eigentlicher Name des Autors ist Fritz Angst)

 

Von einem Kritiker auf den Punkt gebracht: aus Angst wurde Zorn!

 

https://www.amazon.de/Mars-Roman-Fritz-Zorn/dp/3596222028

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Zorn

 

Darin ist die unglaubliche Wut auf das eigene nicht gelebte Leben und das System im Anblick des bevorstehenden Krebstodes wiedergegeben.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Gin: Geschichte, Herstellung, Marken

 

post-15487-0-27752700-1485090408_thumb.jpg

ISBN-10: 3869415800

 

Ein kleines, günstiges aber sehr schön Buch zum Thema Gin.

Das erste Drittel des Buches widmet sich allgemein der Geschichte und dem Wissen um Gin (Herstellung etc.).

Das zweite und dritte Drittel wird von einer umfangreichen Darstellung von verschiedenen Gins eingenommen. Leider gibt es keine "Bewertung" der Gin-Sorten,

da könnte man sich sonst schön drüber streiten und diskutieren, warum dieser und jener Gin zu hoch oder zu niedrig bewertet wurde.

Vielleicht hat man aber auch aus genau dem Grund darauf verzichtet.

Das Buch schließt mit einer Reihe von Gin-Rezepten (Mixen mit Gin).

 

Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Bei dem Preis-Leistungsverhältnis ein unbedingter Kauf, wenn man sich

für das Thema ansich interessiert.

 

Gewinnen mit Übernahmen von Jens Gravenkötter

 

post-15487-0-76743300-1485090824_thumb.jpg

 

Im Zuge der ganzen Übernahmen in letzter Zeit bin ich im Herbst über das o.g. Buch gestolpert.

Es wird quasi die "Übernahme von Aktiengesellschaften" als Strategie vorgestellt.

Angeblich soll das 80 Seiten Büchlein 39,90? 49,90? Euro kosten. Oder man bezieht es "gratis" über "die Webseite".

(Einfach mal googlen, ich habe es über Ebay erstanden).

Und warum gibt es so eine große Diskrepanz beim Kaufpreis?

Gravenkötter vertreibt einen Finanzbrief der sich vornehmlich mit dem Thema Übernahmen beschäftigt.

Dementsprechend ist das o.g. Buch auch mehr eine Werbung für seinen Börsendienst, garniert mit einbischen Börsenwissen.

Wobei das Buch nicht schlechter geschrieben ist, als manch andere Aktien-Anfängerbücher (aber auf keinen Fall vollumfänglich).

 

Fazit: Kann man lesen. Die Strategie ist ein netter Ansatz, hat mich aber auch nicht so vom Hocker gehauen.

Schlechter als andere Ansätze ist sie vielleicht aber auch nicht. (Das kann ja jemand der Lust und Zeit hat sonst mal Back-Testen).

Wer meint er verpaßt hier aber eine Strategie, sollte das Buch nicht zum Vollpreis sondern gebraucht oder "gratis" sich besorgen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Baschdi

wpid-wp-1443601231631.jpg

 

Das bisher beste, was ich im Sci-Fi Bereich gelesen habe. Würde ich in der Kategorie "Mind-Blowing" einordnen. Interessant ist vor allem der chinesische Autor und die damit verbundene Sicht auf die Welt, aber auch sprachliche Unterscheidungen.

Zum Inhalt will ich nicht allzuviel sagen, da das vieles Spoilern würde. Nur soviel: Es ist ein Jahrhunderte umspannendes Werk mit extrem klugen Ideen und starkem naturwissenschaftlichem Verständnis des Autors.

 

Bürgen kann ich nur für die englische Übersetzung.

Share this post


Link to post

Posted

Bürgen kann ich nur für die englische Übersetzung.

 

Danke.

Die habe ich auch auf meiner Liste. Ich werde mich dann demnächst an die deutsche Übersetzung wagen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Leonhard_E

...

Den o.g. Text habe ich aus Amazon kopiert.

Ehrlich gesagt, der oben angeführte Text ist für mich pures Lorelei-Gefasel. Wahrscheinlich bin ich aber auch einfach zu dumm, das zu verstehen.

Ich würde es total schön finden, wenn mir jemand dieses Text für Durchschnittsdumme "übersetzt". Danke.

 

Es handelt sich bei Baudrillard um philosophische Texte. Kann bisher nur über "Simulacra & Simulation" schreiben, da ich das andere Büchlein weiterhin nicht durchhabe.

Dieses Büchlein liefert die Idee hinter dem Film "Matrix", was auch mein Weg zu diesem Buch war. Dort werden die Beziehungen zwischen Realität, Simulacra (Kopien, Symbole) und Simulationen (eine Imitation der Realität) näher erläutert und betrachtet. Aus meiner Sicht ein bahnbrechendes Buch der modernen Philosophie und tagesaktuell, speziell der Abschnitt über Atomwaffen.

 

Wie ich bereits schrieb, für mich ist das Lektüre, um sich einmal abzulenken. Sie lassen kaum Platz für weitere Gedanken nebenher, zumindest bei mir whistling.gif

Share this post


Link to post

Posted

Tagebuch der Apokalypse 2 von J. L. Bourne

 

TagebuchApo2.jpg

 

Zombies überrennen Amerika und den Rest der Welt, aber ein paar Menschen überleben. Damit ist die Handlung des ersten Buchs quasi erzählt, wobei ich sagen muss, dass mir der erste Teil wirklich gut gefallen hat (Kann man wirklich gut lesen, wenn man so etwas in der Art mag).

Und damit sind wir beim zweiten Teil:

Kennt Ihr "Aufbauspiele" wie Command & Conquer usw.? Nachdem ersten gegnerischen Ansturm (Teil 1, siehe oben) muss man seine Basis wieder aufbauen / weiter ausbauen, Dinge sammeln und sich für den Schlag gegen die feindliche Basis rüsten. So ähnlich liest sich dieser zweite Teil. Praktisch wenn man dann noch auf echte Marines trifft. Echte Spannung will aber nicht mehr aufkommen. Schade.

 

Schnellkurs Aktien - Die Erfolgsgeheimnisse für Einsteiger - Gewinnen mit den neuen Boom-Branchen - von Dennis Winkler

 

513ql8Jw2kL._SX299_BO1,204,203,200_.jpg

 

Hinweis: Das Bild zeigt die 11. Auflage, ich habe die Ausgabe von 2000 (!) gelesen (Ich glaube das ist die erste Auflage).

 

Ich habe das Buch gelesen und jede Menge Binsenweisheiten und Larifari-Erklärungen gefunden. Ich erspare mir jetzt Beispiele zu nennen.

Ich bin auch einfach mal guter Hoffnung, dass in der mittlerweile 11. Auflage vielleicht auch eine inhaltliche Entwicklung des Buches stattgefunden hat.

 

Was aber immer wirklich interessant zu lesen ist, ist der Rückblick von heute auf den Ausblick von damals.

Hinterher ist man immer schlauer, aber darum geht es gar nicht. Es ist einfach interessant die Überlegungen von damals nachzuvollziehen und zu gucken, welches Unternehmen und welche Branchen sich in den letzten 16 Jahren wie entwickelt haben. 

Denn im Grunde stehen wir heute wieder wie damals vor den gleichen Entscheidungen, Stichwort E-Mobilität, 3D-Drucker usw. usw. und versuchen abzuschätzen wo welches Unternehmen und wo welche Branche in 15 Jahren steht. 

Von daher haben sich die 1-2 Euro bei Ebay für mich(!) für das Kapitel 7 durchaus gelohnt.

 

John Silver

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Psychologie der Massen - Gustave Le Bon

 

Keine leichte, aber erhellende Lektüre.

616mYg1gLoL._SX326_BO1,204,203,200_.jpg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now