Was lest ihr zur Zeit ?

858 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Tja, da meinen letzten 3 Bücherthreads sang und klanglos in den Untiefen des Off-Topic Forums verschwunden sind, versuch' ich es diesmal mit diesem Thread:

 

Welches Buch lest ihr zur Zeit ? Wer mag kann ja neben dem Titel noch eine Amazon-Link und Beschreibung reinstellen, da im Forum ja die meisten ähnliche Interessen haben, könnte sich man ja so Anregungen für neue gute Bücher holen.

 

Aktuell bei mir:

 

Nicolas G. Hayek - Im Gespräch mit Friedmann Bartu, Ansichten eines Vollblutunternehmers

 

http://www.amazon.de/Nicolas-Gespr%C3%A4ch...9980&sr=8-1

 

Spätestens seit der geglückten Rettung der notleidenden schweizerischen Uhrenindustrie und der Lancierung der Swatch vor über 20 Jahren genießt Nicolas G. Hayek weltweit hohes Ansehen. Mit 77 Jahren steht er immer noch voll im Berufsleben. Er nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Trotz seines Erfolges ist er sich in hohem Maße selbst treu geblieben - mit all seinen Stärken und Schwächen. Wer aber ist der Mensch, der sich hinter dem illustren Unternehmer verbrigt.

 

Rezension:

 

Nicolas G. Hayek, Mister Swatch, geniesst weltweites Ansehen. Und dass er nicht nur berühmt ist, sondern eben auch respektiert wird, liegt mehr an seiner Person als an den Erfolgen seiner Unternehmen.

 

Diese Person lernen wir in diesem Buch besser kennen, ohne dass es dazu Homestories oder viel Bildmaterial braucht. Friedemann Bartu, Redaktor der Neuen Zürcher Zeitung, will von Nicolas G. Hayek nicht nur das wissen, was aufmerksame Zeitungsleser bereits erfahren haben. Zwar gibt für jeden Interviewer ein Pflichtprogramm, dessen Fehlen von den Lesern als Lücke empfunden würde. Das weiss der in Ökonomie promovierte Redaktor natürlich und bietet es auch. Aber er lässt seine Leserschaft auch an einer Kür teilhaben, die schliesslich zu einem kleinen Gesamtkunstwerk journalistischen Arbeitens führt. Und so kommt auch die Message rüber, dass Hayek nicht einfach nur anders sein will, sondern sich auch immer wieder anders verhält. Wer Marketing nach Schulbuch betreibt und sich wundert, nicht vorwärts zu kommen, hat jetzt Gelegenheit für unterhaltsamen Nachhilfeunterricht. Ohne Unternehmer wie Nicolas G. Hayek wäre Ökonomie so langweilig, wie sie oft gelehrt wird.

 

Von mir 5 Sterne, toller Mensch und tolles Buch ! Leider recht schwer zu bekommen, da ausverkauft.

 

Hab' es nun fast durch und heute ist "The Essays of Warren Buffett" bei mir angekommen :thumbsup:

 

 

Bin interessiert was ihr so auf dem Nachttisch liegen habt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bin damit grad fertig geworden:

 

http://www.amazon.de/Generation-Gold-Alter...e/dp/3938516399

 

zuvor hatte ich:

 

http://www.amazon.de/Verschw%C3%B6rung-hin.../ref=pd_sim_b_6

 

Erstes ist schon lesenswert - einfach mal um ein paar Zahlen in der Verschuldung sprechen zu lassen...

 

Beide beschäftigen sich mehr mit der Historie von Gold - also weniger genaue Angaben über Verhältnisse im Depot!!! von 20 % ist grob die Rede etc.

 

Überzeugt hat mich nur die Gold Generation...

 

die Gold Verschwörung muß man nicht gelesen haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von jschoeck

Gerade im Urlaub gelesen: Die Kunst über Geld nachzudenken von Andre Kostolany

http://www.amazon.de/Die-Kunst-%C3%BCber-G...n/dp/3548700462

 

Gebe zu ist nicht das wissenschaftlichste Buch das man lesen kann, aber humorvoll und angenehm geschrieben.

Eingegangen wird auf verschiedenste Themen:

Was bewegt die Kurse?, Börsenpsychologie, Informationsdschungel,

Stockpicking...ab un zu eine typische Kostolany Story... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hat nix mit Börse zu tun:

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 

Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hat nix mit Börse zu tun:

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 

Marcel

 

Hi Marcel, muss es ja auch nicht. Kannst vll. noch bischen erklären um was es geht und so ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi Marcel, muss es ja auch nicht. Kannst vll. noch bischen erklären um was es geht und so ?

 

Ist ein Roman über die Wiederbelebung praktischer Magie im England des frühen 19. Jh.

Die zwei Zauberer, die im Zentrum der Geschichte stehen arbeiten sowohl miteinander im Krieg der Engländer gegen die Franzosen, als auch gegeneinander im Kampf um Anerkennung.

Es gibt eine Reihe Nebencharaktere, deren Schicksal sehr ausgiebig beschrieben wird, sowie historische Referenzen, die aber in die Fantasiegeschichte eingebettet sind.

Ein ziemlich dicker Wälzer (1000 Seiten) in ungewöhnlichem Schreibstil (ausgedehnte Fußnoten über mehrere Seiten, teils altertümliches English)

Nicht in allen Details schlüssig, aber doch interessant zu lesen.

 

Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Alan Greenspan - Mein Leben für die Wirtschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Charlie Munger - Poor Charlie's Almanack

 

http://www.poorcharliesalmanack.com/index.html

 

Milan Kundera - La insoportable levedad del ser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Charlie Munger - Poor Charlie's Almanack

 

Hey Toni,

 

Wie findest bisher ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hey Toni,

 

Wie findest bisher ?

Ein wenig langweilig, wenn man schon viele Buffettbücher gelesen hat.

Aber insgesamt trotzdem nicht schlecht, sind auch viele Bilder drin...

 

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich komme kaum zum freizeitlichen Lesen, wenn aber, dann meist folgende Bücher, die man immer wieder lesen kann und deshalb immer auf meinem Nachttisch liegen:

 

E. M. Remarque - Im Westen nichts Neues

Klaus Mann - Mephisto

Gottfried Herold - Das gläserne Rätsel

Björn Larsson - Long John Silver

Dieter Noll - Die Abenteuer des Werner Holt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mein letztes Buch war

 

Philip A. Fisher - Paths To Wealth Through Common Stocks

 

Wer sein "Common Stocks, Uncommon Profits" kennt, der wird in diesem Buch nichts Neues finden. Hat mich nicht so umgehauen. Davor habe ich mir

 

Nicolas Darvas - How I Made $2,000,000 In The Stock Market

 

durchgelesen. Ein interessanter Ansatz, durchaus lesenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die SPQR-Reihe von John Maddox Roberts.

 

Selten so viel Vergnügen beim Lesen gehabt. Aus einer Amazon-Lesermeinung:

 

Nachdem die Vegilien eines Morgens eine Leiche in den Straßen von Rom finden, fühlt sich Decius Caecilius Metellus der Jüngere für diesen Fall verantwortlich, da dieser Mord in dem Distrikt stattfand, für den er zuständig ist. Er beginnt Ermittlungen, die ihn schon bald in eine prekäre Lage bringen, denn er stellt fest, daß es um mehr als nur um einen getöteten und unbedeutenden Gladiator geht. Mächtige und einflußreiche Leute sind in die Angelegenheit verwickelt, stellt sich heraus, auch wenn Decius einige Zeit braucht, um diese Zusammenhänge zu verstehen. Doch bevor er den Fall endgültig lösen kann, wird er auf einmal von allen Seiten bedrängt. Man versucht ihn zu bestechen, einzuschüchtern und sogar zu ermorden. So muß sich Decius entscheiden, was ihm wertvoller ist: die Genugtuung den Fall zu lösen oder am Leben zu bleiben.

Dies ist ein gnadenlos gutes Buch. Dem Autor ist es auf eindrucksvolle Weise gelungen, nicht nur einen spannenden, nie langweiligen Roman zu schreiben, sondern dabei auch eine Stimmung und Atmosphäre zu schaffen, die einem das alte Rom und das Leben dort richtig nahe bringt. Man begegnet vielen authentischen Personen aus der Geschichte, so z.B. dem großen Cäsar, als der noch jung und unbedeutend war. Das Umfeld, der Alltag, einfach alles was so passiert, ist gut recherchiert und flüssig in das Geschehen eingefügt. Das Buch ist eine geniale Mischung aus Krimi, lockeren Geschichtsunterricht und Vergnügen pur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich komme kaum zum freizeitlichen Lesen, wenn aber, dann meist folgende Bücher, die man immer wieder lesen kann und deshalb immer auf meinem Nachttisch liegen:

...

...

Björn Larsson - Long John Silver

...

 

Hört sich gut an, MUSS ich wohl auch mal lesen... :lol:

MfG

John Silver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die SPQR-Reihe von John Maddox Roberts.

 

Selten so viel Vergnügen beim Lesen gehabt. Aus einer Amazon-Lesermeinung:

 

Da kann ich nur aus tiefstem Herzen zustimmen. Eine super Serie. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Habe letzten Monat den "Mord am Vesuv" gelesen und bin am überlegen ob ich mir die nächsten Bände für den Urlaub aufspare oder abends schnell weglese. Wäre eigentlich zu schade für nur so nebenbei und sind ja nicht mehr viele Folgebände...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hört sich gut an, MUSS ich wohl auch mal lesen... :lol:

MfG

John Silver

Allerdings. :lol:

Ist eine fiktive Autobiographie über das Leben vom "Einbeinigen" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das letzte war "So regiert die Kanzlerin" von Margaret Heckel

eine schöne Geschichte über Frau Merkel. Es geht darum wie sie in der Finanzkrise reagiert hat, Druck auf die Banken gemacht hat. Wie sie sich mit anderen Regierungschefs trifft. Ich find das Buch ziemlich gelungen wenn man sich für Frau Merkel interessiert. Es zielt eben drauf ab zu erfahren wie Frau Merkel so drauf ist.

 

Die nächsten Tage solle Buffettology eintreffen und auch "The ride of a lifetime" von Paul Teutul von OCC. In dem Buch geht es eben darum wie OCC zu dem geworden ist was sie jetzt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von berliner

Da kann ich nur aus tiefstem Herzen zustimmen. Eine super Serie. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Habe letzten Monat den "Mord am Vesuv" gelesen und bin am überlegen ob ich mir die nächsten Bände für den Urlaub aufspare oder abends schnell weglese. Wäre eigentlich zu schade für nur so nebenbei und sind ja nicht mehr viele Folgebände...

Kannst ja noch die Falco-Romane von Lindsey Davis lesen. Die sind ganz ähnlich angelegt, spielen aber etwas später zur Kaiserzeit. Ich habe zwei gelesen. Im Vergleich fand ich die aber manchmal etwas zu weitschweifig, wenn es um familiäre Dinge geht. Da merkt man die Frau als Autorin. Auf jeden Fall auch lesenswert, wenn man das Genre mag. Die ersten Teile sind druckfrisch leider nicht mehr lieferbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das letzte war "So regiert die Kanzlerin" von Margaret Heckel

eine schöne Geschichte über Frau Merkel. Es geht darum wie sie in der Finanzkrise reagiert hat, Druck auf die Banken gemacht hat. Wie sie sich mit anderen Regierungschefs trifft. Ich find das Buch ziemlich gelungen wenn man sich für Frau Merkel interessiert. Es zielt eben drauf ab zu erfahren wie Frau Merkel so drauf ist.

 

So neu? Geht es nur um die Finanzkrise und Merkel? Und bis wann geht das buch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es geht nicht nur um die Finanzkrise aber sie nimmt einen großen Teil ein. Es fängt am 10. Oktober 2008 an und beschreibt ihr Handeln in der Krise. Es geht darum wie sie z.B. mit Herrn Ackermann telefoniert und nach Lösungen sucht. Das letzte erwähnte Datum ist der 24. März 2009. Also noch relativ neu. Ich hab das Buch schon länger daheim gehabt aber bin erst vor kurzem dazu gekommen es fertig zu lesen.

Im allgmeinen lässt sich hier schön erkennen wie die Kanzlerin regiert und wie sie tickt. Ich sag mal so, der Anfang ist einer Wiederholung der Krise mit den Handlungen von Frau Merkel und am Schluss hin kommt das Buch von der Krise weg und beschreibt wie sie andere Regierungschefs besucht hat, welche Zeitpläne sie hat, dass alles schon lange vorher komplett durch geplant ist.

Ich persönlich fand das Buch recht spannend. Hier ist der Amazon Link dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

was haltet ihr eigentlich von der börse-online Serie? sowohl was die Bücher, als auch die Zeitschriften? Hab von der Bücher Serie bereits das Money Management gelesen und war sehr angetan...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich komme kaum zum freizeitlichen Lesen, wenn aber, dann meist folgende Bücher, die man immer wieder lesen kann und deshalb immer auf meinem Nachttisch liegen:

Dieter Noll - Die Abenteuer des Werner Holt

 

Du hast ja richtig Klasse, meine Lektüre auf dem Nachttisch: Schätzing, der Schwarm.

 

Habe es oft angefangen, aber dann kam immer was dazwischen, diesmal lese ich es durch.

 

 

BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent

Du hast ja richtig Klasse, meine Lektüre auf dem Nachttisch: Schätzing, der Schwarm.

 

Habe es oft angefangen, aber dann kam immer was dazwischen, diesmal lese ich es durch.

Über "Der Schwarm" hatte mein Dozent für Technische Chemie in einer seiner Vorlesungen auch mal gesprochen. Er war recht fasziniert von dem Buch. Ich selbst hab es aber noch nicht gelesen. Was nicht ist, kann ja noch werden.. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

High Life :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden