Was lest ihr zur Zeit ?

823 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Amazon Link

 

 

B06CC94F-7BE8-48B5-B699-D6E432BB30D7.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Gerade bestellt:

 

Amazon-Link

 

41gSuInMZ8L._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

 

Amazon-Link

 

51Lgtu7UbvL._SX336_BO1,204,203,200_.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Gerade bestellt:

 

Amazon-Link

 

 

51JhJRBJdHL._SX334_BO1,204,203,200_.jpg

 

Amazon-Link

 

 

51m1QCBEmkL._SX331_BO1,204,203,200_.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wieviel Bücher liest du am Tag? Gibts dazu auch Rezensionen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

vor 33 Minuten schrieb chris.89:

Wieviel Bücher liest du am Tag? Gibts dazu auch Rezensionen? 

 

- Eins pro Woche ca.

 

- Für Rezensionen habe ich keine Zeit. Die Postings sollen nur

  Anregungen sein, Rezensionen kannst Du ja bei Amazon genug lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gerade bestellt:

 

Amazon-Link

 

 

038131C6-9888-4CCF-9FAE-AC1DDA68A7CF.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

51DNPW952BL._SX302_BO1,204,203,200_.jpg

 

Leider ein schwaches durchschnittliches Anfänger Börsenbuch wie es hunderte am Markt gibt, zudem natürlich veraltet (Ich habe die 3. Auflage von 2000 gelesen).

Der Unter-Titel "Minimaler Einsatz - maximaler Gewinn", die Kapitelüberschriften "2. Kapitel - Strategie und Timing" oder der Satz aus dem Vorwort "Der Leser, der sich Das Börsenseminar erarbeitet hat, weiß, wie man's macht." versprechen viel und im Buch wird davon wenig gehalten.

Fazit:

Muss man nicht haben und muss man auch nicht lesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Amazon-Link

 

 

s.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

On 30.12.2017 at 10:22 PM, Toni said:

Ge..

 

Du liest ja sehr viel ! finde ich gut.

Ich werde deine empfehlungen durchgucken.

Das Tim Ferris Buch fand ich OK aber nicht super, habe ich nicht zu Ende gelesen, er ist aber sehr bekannt und poplular.

Hast du dazu etwas sehr hilfreiches gelernt?

 

Ich habe gerade Ray Dalio - Principles gelesen (zu Ende! kann ich empfehlen),

https://www.amazon.com/Principles-Life-Work-Ray-Dalio/dp/1501124021/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1519721550&sr=1-1&keywords=ray+dalio

 

und lese jetzt The Untethered Self von Singer, ich nehme mir aber Zeit

https://www.amazon.com/Untethered-Soul-Journey-Beyond-Yourself/dp/1572245379/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1519721511&sr=1-1&keywords=the+untethered+soul

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben



 
Du liest ja sehr viel ! finde ich gut.
Ich werde deine empfehlungen durchgucken.
Das Tim Ferris Buch fand ich OK aber nicht super, habe ich nicht zu Ende gelesen, er ist aber sehr bekannt und poplular.
Hast du dazu etwas sehr hilfreiches gelernt?
 
Ich habe gerade Ray Dalio - Principles gelesen (zu Ende! kann ich empfehlen),
https://www.amazon.com/Principles-Life-Work-Ray-Dalio/dp/1501124021/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1519721550&sr=1-1&keywords=ray+dalio
 


Was ist deine Meinung zu dem Buch? Ich fand es erschütternd wie man in der heutigen Zeit mit so einem Kontroll Tick durchkommt. Der Autor propagiert, als wäre totale Überwachung und absolute Ehrlichkeit der heilige Gral. Dabei kann man in der Gesellschaft kaum mehr eine Meinung äußern ohne jemanden dabei gleich persönlich auf den Schlips zu treten. Für ihn und sein Gefolge scheint das ja zu funktionieren, aber echte Freiheit und Kreativität sieht anders aus.

Apologies for brevity and typos: email sent from mobile device

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Rom1b

36 minutes ago, foobar94 said:

Was ist deine Meinung zu dem Buch? Ich fand es erschütternd wie man in der heutigen Zeit mit so einem Kontroll Tick durchkommt. Der Autor propagiert, als wäre totale Überwachung und absolute Ehrlichkeit der heilige Gral. Dabei kann man in der Gesellschaft kaum mehr eine Meinung äußern ohne jemanden dabei gleich persönlich auf den Schlips zu treten. Für ihn und sein Gefolge scheint das ja zu funktionieren, aber echte Freiheit und Kreativität sieht anders aus.

Apologies for brevity and typos: email sent from mobile device

 

 

Das Dallio Buch ?

Fande ich persoenlich ausgezeichnet um ehrlich zu sein. Er erklaert sein Leben und Entscheindungen/Prinzipen, und sagt auch klar : das war nur seinen Weg, er ist nicht ueberzeugt das das der Beste Weg ist, oder das seine Ziele (Erfolg im Beziehungen und bei der Arbeit) nicht fur jeden sein muss. Mann kann auch ein couch potato sein, oder frueh in die Rente gehen oder auf ein Berg allein leben-ehrlich,warum nicht? Er sagt aber auch das er die selbe Zielen in sehr viele Leute beobachtet hat. Ich kenne ihm nicht, aber das Buch finde ich sehr interessant.

 

Seine Haupt-Prinzipen, radikale Truth und radikale Transparenz finde ich gut, es ist hier im Europa oder im Grosse Firmen im altere Industrien/Sektoren unterschaetzt glaube ich (Agile sein usw), wo alte Ideen und Politik und Information-power manchmal eine Grosse Role spielen und die Organisation und Leute schaden meine Meinung nach. Amerika ist 'vor uns' (Europa und andere) seit Jahrzente- koennte das nicht eine der Grunden sein?

 

Bin auch kein Kontrolle freak, ganz im gegenteil, aber wenn du fuer eine grosse Operation oder Organisation verantwortlich bist, muss du Wege finden um sie zu beobachten und leiten - kann ich mir vorstellen (habe kein Firma!); und dazu genug Freiraum fur Kompetente und innovative Menschen schaffen. Kompetente Leute zu finden, und delegieren, sind auch erwaehnte Themen.

 

Dazu ein Link zu seine Prinzipen, er hat die vor ein paar Jahren frei und offentlich gemacht, auf die Webseite seine Firma und hier:

https://archive.org/download/BridgewaterRayDalioPrinciples/Bridgewater - Ray Dalio - Principles.pdf

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

"Große Erwartungen" von Charles Dickens.

 

Auch in der Viktorianik drehte sich schon alles ums Geld. Wahrscheinlich sogar noch viel mehr als bei uns heutzutage in Deutschland.

Es gab ja keinerlei soziale Netze und der Hungertod und bitterstes Elend drohte den Mittellosen.

Es werden, fast wie bei Thomas Mann, die Charaktere total und gnadenlos herausgearbeitet. Teilweise zum brüllen komisch. Besonders der schwerfällige aber liebe Schmied.

Letztlich macht Geld auch nicht glücklich.

 

Gruß

Joseph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Immobilien-Tycoon, Weltenherrscher und zukünftiger Literaturnobelpreisträger? Nicht unmöglich ,wenn ich da an den Vorvorgänger Bob Dylan denke.

The Beautiful Poetry of Donald Trump (Canons, Band 8) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 31. August 2017

von

Rob Sears (Autor)

https://www.amazon.de/Beautiful-Poetry-Donald-Trump-Canons/dp/1786892278 

 

Ein Beispiel

Zitat

I’m very highly educated. I know words, I know the best words”
Donald Trump, Campaign Rally, 30 Dec 2015

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

71RiX7p05oL[1].jpg

Buch-über-agile-Organisation-von-Torsten-Scheller[1].jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Dividenden-Pirat

Gerade mit dem Josha Profil von S. Fitzek durch, war ganz spannend mal gucken, wie der Film nächste Wiche Freitag wird.

 

Heute mal leichte Kost angefangen.

 

01137F74-56DB-4FA7-8795-31E418671900.jpeg

 

Ich hab hab es gelesen und Jesses.... es ist so einfach Online Werbung verkaufen und das dann in Aktien investieren... schade um die Zeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Um auch mal so schöne Analysen wie @Toni machen zu können...

 

A66B5B57-D067-4DEB-B47B-5F75A0F04510.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Coucy

Auf dem Sofa: "immocation – Die Do-it-yourself-Rente: Passives Einkommen aus Immobilien zur Altersvorsorge." Loibl, Lücke, 2017. - Bisher Käse, mit der Tendenz, sich noch in ganz harten Bullshit zu verwandeln.


Auf dem, äh, Thron: "The Eye of the World", Robert Jordan, 1990. - Der erste Teil von "Das Rad der Zeit", auf Englisch. Überraschend charmant, und dazu noch schön geschrieben! (Nerd, nerd, nerd, nerd. Ich hab' meinen "Witcher"-Avatar nicht umsonst!) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bin gerade auf Seite 80 von 354:

 

Rüdiger Frank: Unterwegs in Nordkorea: Eine Gratwanderung

 

Cover.jpg

 

Der Autor sagt selber, dass es ein Buch ist für Leute, die nach Nord-Korea reisen wollen oder noch in der Überlegung sind ob sie es wollen.

Es ist kein klassischer Reisebericht (wie z.B. "Kim & Struppi") sondern eher eine Erklärung eines ausgewiesen Nord-Korea-Kenners und Reise-Leiters/-Begleiters, der über die Goes und No-Goes einer Nord-Korea-Reise berichtet.

Obwohl es kein klassischer Reisebericht ist, gibt er dennoch eine Menge interessante Fakten, Geschichten und Anekdoten (z.B. die Touris die sich um den nordkoreanischen Offizier prügeln) zum Besten.

Dazu eine Menge Fakten, die man nur erfährt, wenn man mit einem intimen Kenner von Nord-Korea unterwegs ist.

Teilweise sehr subjektiv angehaucht (was er aber deutlich sagt), was aber den Flair des Buches (bisher) zu einem nicht geringen Teil ausmacht.

 

Für Nord-Korea-Interessierte bisher eine ganz klare Kaufempfehlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auf dem Sofa: Peter Lynch, "Learn to Earn". U. a. auf Empfehlung dieser Online-Community. <_<


Auf dem eisernen Thron: "Blue Moon Rising", Simon R. Green. Bin noch nicht weit; ein Prinz, ein sprechendes, sehr übellauniges Einhorn, ein Drache am Ziel der Queste, offenbar. Nerd, nerd, nerd. - Ein Bisserl in Richtung Terry Pratchett, wenn auch nicht genauso kunstvoll. Aber unterhaltsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 25.3.2018 um 05:22 schrieb Coucy:

Auf dem Sofa: "immocation – Die Do-it-yourself-Rente: Passives Einkommen aus Immobilien zur Altersvorsorge." Loibl, Lücke, 2017. - Bisher Käse, mit der Tendenz, sich noch in ganz harten Bullshit zu verwandeln.


Auf dem, äh, Thron: "The Eye of the World", Robert Jordan, 1990. - Der erste Teil von "Das Rad der Zeit", auf Englisch. Überraschend charmant, und dazu noch schön geschrieben! (Nerd, nerd, nerd, nerd. Ich hab' meinen "Witcher"-Avatar nicht umsonst!) 

 

Die WoT-Serie baut ab der Mitte leider ganz stark ab. <_<

 

 

On Topic: The intelligent investor von Benjamin Graham daheim und in der S-Bahn Neuromancer von William Gibson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

15 hours ago, ika said:

 

Die WoT-Serie baut ab der Mitte leider ganz stark ab. <_<

 

In der Tat. Sehr, sehr traditionelle Fantasy mit sehr vielen leicht wiedererkennbaren Motiven, bisher. Sowas verliert schnell seinen Reiz. - Positiv finde ich, dass Jordan offenbar schreiben kann; guter Stil, gute Sprache. Aber schon vermengt mit einem Hauch "Jane Austen". Man weiss, was man kriegt, und mehr halt auch nicht. - "Neuromancer": Schwer geil, nebenbei! Mag Gibson sonst nicht, aber das Buch war cool. :D

Auf dem Sofa: Immer noch Peter Lynch, schiele auf Eliayhu Goldratt und "The Goal". Schrecklicher Schinken, aber... Muss rein, muss rein.

Auf dem Thron: "Tinkers", Paul Harding. :wub: Mal kein Nerdzeug; ganz im Ernst, der beste englischsprachige Schriftsteller, zur Zeit. Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach. :wub: Harter Tobak, Verlustroman - aber sensibel präsentiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bernd W. Klöckner

"Gewinnen mit Aktien - Chancen für Einsteiger"

 

Bernd-Klöckner-GewinnenmitAktien.jpg

 

Vorweg: Das Buch ist von 1999

Das Buch ist gerade einmal 98 Seiten "dick". Dementsprechend schreibt der Autor auch dauernd(!), daß das Buch nicht ausführlicher sein kann.

Das ist ein Fehler des Autors. Dann MUSS das Buch einfach ausführlicher sein.

 

Hier ein Punkte zum Buch im Detail:

-S. 23: "Sich ausschließlich nach der Indexentwicklung zu richten, bringt nur wenig."

Der Absatz zusammen gefaßt: Indice sind unwichtig.

Da muss ich allen Passiven mal zustimmen, diese Aussage ist Quatsch.

-S. 27/28 Hier warnt der Autor vor dem Neuen Markt. Das war damals sehr richtig, und muss in der ex-post Schau auch unbedingt gewürdigt werden.

-S. 37: Ab Seite 35 erklärt der Autor den Zinseszins und spricht über Sparpläne mit 60j. Laufzeit und davon mit 15 Jahren mit dem Sparen zu beginnen. 

Der durchschnittskäufer dürfte schon damals deutlich Älter als 15 gewesen sein und das dürfte für den Durchschnittsleser im Endeffekt so hilfreich sein, wie jetzt seinem Großvater zu erklären, wie er mit 15 hätte richtig Vermögen bilden hätte können. 

-S.38: Hier macht der Autor zum o.g. Punkt eine Beispielrechnung, wann man mit dem Sparen beginnen sollte und was allein ein Monat später auf 40 Jahre bedeutet.

Der Autor ist hier von seiner Mickey-Maus-Rechnung so begeistert, daß er an dieser Stelle ein extra Copyright setzt!

S. 60: Zudem ist das Buch eine einzige Zitatensammlung. Das hilft natürlich die 98 Seiten schnell vollzukriegen. Hier wird Manfred Gburek mit einer Beispielrechnung zitiert, die aber leider absolut abenteuerlich ist. 

S. 62: Gut! Hier weist der Autor ausdrücklich daraufhin, dass man am Ende aller Theorie auch die Praxis wagen muss. Börsenspiele sind gut, aber richtig lernen tut man nur etwas, wenn man "Skin in the Game" hat! Da stimme ich voll zu!

S. 69: Hier wird "Der Königsweg" als Strategie erläutert. Leider ist die hier dargestellte Strategie falsch - oder einfach nur Quatsch.

 

S. 74: Hinweis auf Vermeidung von Anfängerfehlern - gut!

"Selbst, dann, wenn Sie aus diesem Buch nichts anderes mitnehmen als den Rat, sorgfältig zu beobachten, sich einen Plan zu erstellen und diszipliniert nach diesem Plan zu handeln, dann hat sich der Kauf bereits für Sie gelohnt".

Dieses Statement kann ich nur unterstreichen und unterschreiben!

 

S. 78-79 Hinweis auf Skepsis gegenüber Empfehlungen jeglicher Art - gut!

S. 82: Börsenspiele: kein Ersatz für die Praxis. Gut!, siehe oben.

Man bekommt den Eindruck, als ob der Autor das Buch zum Ende noch retten wollte!

S. 91: Hier fand ich den Zeitbezug zu Toys "R" us gut. Das Unternehmen stammte aus der Insolvenz einer Unternehmenseinheit - und jetzt (2018) hat es Toys auch erwischt. Was für eine Ironie.

 

Fazit: Ein kurzweiliger Zeitvertreib auf der Bahnfahrt nach Würzburg zum WPF-Treffen. Mehr leider nicht und auch für Anfänger gibt es bessere Bücher. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden