Aktiencrash

S&P 500

1.021 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Welche Einstellungen für den Indikator verwendet "dein Chart" ?

comdirect

MACD- 12-26-9

Wochenschlußkurs: 1298,20 - H/L 1313,15/1274,86

Börse: OPRA Indizes -- S&P 500 INDEX

 

----------------------

 

Was bedeutet GSPC?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

comdirect

MACD- 12-26-9

Wochenschlußkurs: 1298,20 - H/L 1313,15/1274,86

Börse: OPRA Indizes -- S&P 500 INDEX

 

----------------------

 

Was bedeutet GSPC?

 

Stimmt, ich habe die Freitags-Daten noch nicht importiert. Die Graphik oben ist jetzt mit den Freitags-EOD-Daten aktualisiert.

 

Die Daten sind Yahoo-Importe; bei Yahoo lautet das Kürzel für den S&P ^GSPC.

 

Und die Berechnung des MACD ist in meinem Chartprogramm ist korrekt.

 

Ich hab gerade nochmal bei Yahoo geschaut.

Im dort integrierten Chart-Tool erfolgt die MACD-Berechnung auf Tagesbasis, auch wenn die Kerzen als Wochenkerzen dargestellt werden.

Möglicherweise greift Comdirekt auf die gleichen Biblotheken zurück.

 

Deshalb -- vor der Interpretation der Daten, deren Integrität überprüfen!

 

Man kann das Ganze auch leicht probehalber in Exel überprüfen. Die Berechnungsformel für den MACD ist ja nicht so kompliziert und csv-Daten gibt es bei Yahoo oder Google.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von obalaa

comdirect

MACD- 12-26-9

Wochenschlußkurs: 1298,20 - H/L 1313,15/1274,86

Börse: OPRA Indizes -- S&P 500 INDEX

 

----------------------

 

Was bedeutet GSPC?

 

Das ist der Aktienindex der 500 größten, nach Börsenkapital notierten Firmen in denn USA des Finazdienstleisters Standard and Poor´s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist der Aktienindex der 500 größten, nach Börsenkapital notierten Firmen in denn USA des Finazdienstleisters Standard and Poor´s.

Echt? Bist Dir sicher? :D

 

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Stimmt, ich habe die Freitags-Daten noch nicht importiert. Die Graphik oben ist jetzt mit den Freitags-EOD-Daten aktualisiert.

 

Die Daten sind Yahoo-Importe; bei Yahoo lautet das Kürzel für den S&P ^GSPC.

 

Und die Berechnung des MACD ist in meinem Chartprogramm ist korrekt.

 

Ich hab gerade nochmal bei Yahoo geschaut.

Im dort integrierten Chart-Tool erfolgt die MACD-Berechnung auf Tagesbasis, auch wenn die Kerzen als Wochenkerzen dargestellt werden.

Möglicherweise greift Comdirekt auf die gleichen Biblotheken zurück.

 

Deshalb -- vor der Interpretation der Daten, deren Integrität überprüfen!

 

Man kann das Ganze auch leicht probehalber in Exel überprüfen. Die Berechnungsformel für den MACD ist ja nicht so kompliziert und csv-Daten gibt es bei Yahoo oder Google.

Bis jetzt ist mir noch nichts "falsches" aufgefallen. Die Wochen- und Tagescharts unterscheiden sich jedenfalls.

Danke für die Tipps.

 

Ich wünsch Dir noch ein schönes Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Echt? Bist Dir sicher? :D

 

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

 

 

Sicher seit der 11. Klasse :-

Nicht zu verwechseln mit dem S&P 500 Total Return Index. Dies ist nämlich ein Performence Index in denn die Dividenden eingerechnet werden.

Am Rande, der DAX ist auch ein Performence Index und deshalb outperformt er meistens auch denn S&P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schaut man sich den Wochenchart an, dann sieht die Welt nämlich völlig anders aus:

post-10422-1218908787_thumb.png

 

Der MACD und der Kursverlauf haben eine klassische Divergenz ausgebildet. Der SAR steht unmittelbar vor einem Signalwechsel.

 

???

Wo ist denn in Deinem Chart der August? Ich sehe ihn nur bis Mitte Juli?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bis jetzt ist mir noch nichts "falsches" aufgefallen. Die Wochen- und Tagescharts unterscheiden sich jedenfalls.

Danke für die Tipps.

 

Ich wünsch Dir noch ein schönes Wochenende.

 

 

Mein Tip lautet: Indikatoren sind Trendfolge Modele. Alles was man ihn ihnen sieht kann man meist schon vorher im Chart erkennen. Erfahrung vorrausgesetzt. Sie versagen spätestens in Seitwärtsbewegungen. Backteste Sie doch mal in der großen Seitwärtsbewegung der 70er.

Damals gab es hohe Inflationsraten, denn Vietnam Krieg und die Ölkrise, diese Hauptfakoren führten dazu. Diese Seitwärtsbewegung konnte erst duch die Globaliserung die duch das Computerzeitalter enstand aufgelöst werden. Diese Positiven Effekte werden aber in denn letzten Jahren mehr und mehr überkompensiert.

Es wird eine neuer Technologie benötigen um einen neuerlichen Börsenboom auszulösen. Vielleicht das Hybrid oder Wasserstoff Auto??

 

Meiner Ansicht nach stehen wir aktuell schon mitten in solch einer langen Seitwärtsphase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mein Tip lautet: Indikatoren sind Trendfolge Modele. Alles was man ihn ihnen sieht kann man meist schon vorher im Chart erkennen. Erfahrung vorrausgesetzt. Sie versagen spätestens in Seitwärtsbewegungen. Backteste Sie doch mal in der großen Seitwärtsbewegung der 70er.

Damals gab es hohe Inflationsraten, denn Vietnam Krieg und die Ölkrise, diese Hauptfakoren führten dazu. Diese Seitwärtsbewegung konnte erst duch die Globaliserung die duch das Computerzeitalter enstand aufgelöst werden. Diese Positiven Effekte werden aber in denn letzten Jahren mehr und mehr überkompensiert.

Es wird eine neuer Technologie benötigen um einen neuerlichen Börsenboom auszulösen. Vielleicht das Hybrid oder Wasserstoff Auto??

 

Meiner Ansicht nach stehen wir aktuell schon mitten in solch einer langen Seitwärtsphase.

Will ich mal hoffen, dass Du Recht hast, und es keinen Crash gibt. Viele Vorhersagen drohen ja mit 2012 :(.

Auch in Seitwärtsphasen gibt es Platz für Auf- und Abwärtsbewegungen.

Wie groß ist denn die Bandbreite?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von obalaa

Will ich mal hoffen, dass Du Recht hast, und es keinen Crash gibt. Viele Vorhersagen drohen ja mit 2012 :(.

Auch in Seitwärtsphasen gibt es Platz für Auf- und Abwärtsbewegungen.

Wie groß ist denn die Bandbreite?

 

Seitwärtsbewegungen sind geprägt von Fehlsignalen anstonsten wären sie ein Paradies für trader...

Crash Vorhersagen wenn ich sowas schon höre. Solche Panikbewegungen geschehen immer aus heiterm Himmel. Ohne das es nur ein einziger Mensch auf der Erde vorher sagen kann. Das hat was mit Massenpsychologie und Caostheorie zu tun. Erläuterungen dazu würden aber das Thema verfehlen.

Kannst ja en extra Thread eröffnen....

 

Am besten mit der Überschrift "Der große Crash 2012 Nostradamus wusste es schon"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

???

Wo ist denn in Deinem Chart der August? Ich sehe ihn nur bis Mitte Juli?

Schau dir den Chart bitte noch einmal genau an.

Ganz oben steht das Datum des letzten berücksichtigten Datensatzes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schau dir den Chart bitte noch einmal genau an.

Ganz oben steht das Datum des letzten berücksichtigten Datensatzes.

Da hast Du recht. Ich werde mal meine Brille putzen. :)

 

Die candles sind gleich. Aber die MACDs sind verschieden. ???

 

Wie sehen die Wochen-MACDs bei den anderen aus. Befinden sich die Linien bei -30 oder bei 0 oder was weiß ich wo, bei 100???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Swai

Bei Prorealtime ist der MACD auf Wochensicht ebenfalls im minus 30er-Bereich.

Bei Comdirect lässt sich der Chart doch nur mit Tagescandles darstellen, oder? Von daher ist es doch logisch, dass sich der MACD auf Tagesbasis in einem ganz anderen Bereich befindet, als auf Wochenbasis.

 

Das Kaufsignal im MACD sollte kommende Woche ausgelöst werden. Candlemäßig finde ich es aber nicht sonderlich berauschend: die Candle in Woche 29 kann man schön als Hammer deuten, aber 3 der 4 nachfolgenden Candles sind überaus stark von Unsicherheit geprägt, sowohl die Bullen, als auch die Bären zeigten sich hier sehr stark.

 

Ich hoffe nur nicht, dass das eine große SKS wird, dann siehts bitter aus. :'(

Edit: Diese Angst ist völlig unberechtigt, eine SKS tritt als Umkehrformation in einem Aufwärtstrend auf, das hatte ich völlig vergessen. ;)

 

P.S.: Kann mir jemand erklären, wieso bei Prorealtime für den SPX seit Juni kein Volumen mehr angezeigt wird? Bei anderen Indizes und Aktien ist die Darstellung völlig korrekt, bloss hier nicht.

 

post-5533-1218926726_thumb.png

 

Gruß,

Swai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei Comdirect lässt sich der Chart doch nur mit Tagescandles darstellen, oder?

Nein, dort lassen sich auch Wochen- und Monatscandles darstellen.

 

 

Ich hoffe nur nicht, dass das eine große SKS wird, dann siehts bitter aus. :'(

post-5533-1218926726_thumb.png

Der Wochenchart ist eindeutig. Solange nicht die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals

(blaue Linie) nachhaltig durchbrochen wird (wäre derzeit im Bereich 1390/1400 Punkten),

befinden wir uns weiter im Bärenmarkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein, dort lassen sich auch Wochen- und Monatscandles darstellen.

 

 

 

Der Wochenchart ist eindeutig. Solange nicht die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals

(blaue Linie) nachhaltig durchbrochen wird (wäre derzeit im Bereich 1390/1400 Punkten),

befinden wir uns weiter im Bärenmarkt.

Guten Morgen Hedger,

ist bei dir denn der Wochenchart-MACD bei -30 oder bei 0 ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die anderen MACDs sind im Vergleich zu comdirect glatter un um ca. -30 verschoben. So war der Hochpunkt im Mai z.B. bei +20 im Gegensatz zu -10.

Die Divergenzen sind bei comdirect kleiner und der Verlauf eckiger. Bei den anderen erscheint er geglättet. ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die anderen MACDs sind im Vergleich zu comdirect glatter un um ca. -30 verschoben. So war der Hochpunkt im Mai z.B. bei +20 im Gegensatz zu -10.

Die Divergenzen sind bei comdirect kleiner und der Verlauf eckiger. Bei den anderen erscheint er geglättet. ???

 

Willst du jetzt die Qualität der Darstellungen von Promotions-Graphiken vergleichen?

 

Nimm einfach ein vernünftiges Chartprogramm und arbeite damit.

Alles andere ist unprofessionell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Nasdaq-Trader

Willst du jetzt die Qualität der Darstellungen von Promotions-Graphiken vergleichen?

 

Nimm einfach ein vernünftiges Chartprogramm und arbeite damit.

Alles andere ist unprofessionell.

Ich will herausfinden warum es verschiedene Darstellungen gibt. Und auch die "Promotionsgraphiken" werden in der Lage sein, eine mathematische Formel graphisch richtig darzustellen. Ich warte schon auf eine Antwort von comdirect.

 

alaktrow scheint die comdirectvariante beim MACD zu haben.

 

Wieviel ein Chartprogramm leisten sollte, damit es professionell ist, und wieviel davon notwendig ist, ist Ansichtssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die anderen MACDs sind im Vergleich zu comdirect glatter un um ca. -30 verschoben. So war der Hochpunkt im Mai z.B. bei +20 im Gegensatz zu -10.

 

du beziehst dich offenbar auf den Tageschart. Schalte mal die Frequenz auf wöchentlich ^_^

 

BTW: gut beim comdirect Chart-Analyzer ist die 5- oder 10-Tage Intraday Darstellung.

 

@Future: du benutzt offenbar das "Interaktive Charts" Modul bei Consors? Das ist eine abgespeckte Version des Chart-Analyzer. Kein Mehrtages-Intraday, keine Größenanpassung an das Fenster, und besonders blöd: keine Speicherung eigener Einstellungen. :tdown:

 

Den Chart-Analyzer benutze ich aber auch nur noch selten, seit es den Profichart gibt :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

du beziehst dich offenbar auf den Tageschart. Schalte mal die Frequenz auf wöchentlich ^_^

 

BTW: gut beim comdirect Chart-Analyzer ist die 5- oder 10-Tage Intraday Darstellung.

 

@Future: du benutzt offenbar das "Interaktive Charts" Modul bei Consors? Das ist eine abgespeckte Version des Chart-Analyzer. Kein Mehrtages-Intraday, keine Größenanpassung an das Fenster, und besonders blöd: keine Speicherung eigener Einstellungen. :tdown:

 

Den Chart-Analyzer benutze ich aber auch nur noch selten, seit es den Profichart gibt :thumbsup:

Ich habe den 3-Monatschart mit Tageskursen und den Jahreschart mit Wochenkursen, beide candle, im Blick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Future: du benutzt offenbar das "Interaktive Charts" Modul bei Consors? Das ist eine abgespeckte Version des Chart-Analyzer. Kein Mehrtages-Intraday, keine Größenanpassung an das Fenster, und besonders blöd: keine Speicherung eigener Einstellungen. :tdown:

 

Den Chart-Analyzer benutze ich aber auch nur noch selten, seit es den Profichart gibt :thumbsup:

 

Stimmt, für mich als Anfänger schön übersichtlich :rolleyes:

Der Profichart ist ja mal ne ganz andere Hausnummer :thumbsup:

Den werd ich auch mal testen, wenn meine Kenntnisse über die Charttechnik besser werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Profichart ist ja mal ne ganz andere Hausnummer :thumbsup:

 

Sehr schön übrigens: Hilfe | Videos ^_^

 

Ich habe den 3-Monatschart mit Tageskursen und den Jahreschart mit Wochenkursen, beide candle, im Blick.

 

und beide zeigen dieselben MACD-Werte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich will herausfinden warum es verschiedene Darstellungen gibt. Und auch die "Promotionsgraphiken" werden in der Lage sein, eine mathematische Formel graphisch richtig darzustellen. Ich warte schon auf eine Antwort von comdirect.

 

alaktrow scheint die comdirectvariante beim MACD zu haben.

 

Wieviel ein Chartprogramm leisten sollte, damit es professionell ist, und wieviel davon notwendig ist, ist Ansichtssache.

 

ich kann bestätigen das alaktrow mit Sicherheit nicht Comdirect nutzt. er ist member bei tradesignal. Im übrigen ein sehr profesionelles Chartprogramm.

Und jetzt ist gut mit diesem sinnlosen gerede vom MACD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von stocksurfer

Und jetzt ist gut mit diesem sinnlosen gerede vom MACD.

 

wo du recht hast, hast du recht.

Allerdings hast du hier nicht recht :P

Es ist IMHO nicht sinnlos, sondern gehört nur in ein anderes Board

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Titelvorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden