Jump to content
Lobster

Excel: Sparplan berechnen

Recommended Posts

Lobster
Posted

Hallo ihr Excel-Freaks,

 

wie kann ich mit Excel die Zinsen eines Sparplans berechnen?

 

Beispiel: Ich zahle im Monat 50 Euro ein. Habe also nach 12 Monaten ein Kapital von 600 Euro. Der Zinssatz beträgt 3%. Dieser Zinssatz bezieht sich aber auf die einzelnen Raten, also gerechnet wird:

50/12*0,03+100/12*0,03+150/12*0,03 usw.

 

Dafür gibt es doch bestimmt eine fertige Excel-Formel, oder?

 

Das Ergebnis für das Beispiel muss übrigens für das erste Jahr 9,75 betragenm, für das zweite Jahr 28,04 .

 

Danke für eure Hilfe!

 

Viele Grüße

Lobster

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus

Hallo ihr Excel-Freaks,

 

wie kann ich mit Excel die Zinsen eines Sparplans berechnen?

 

Beispiel: Ich zahle im Monat 50 Euro ein. Habe also nach 12 Monaten ein Kapital von 600 Euro. Der Zinssatz beträgt 3%. Dieser Zinssatz bezieht sich aber auf die einzelnen Raten, also gerechnet wird:

50/12*0,03+100/12*0,03+150/12*0,03 usw.

 

Dafür gibt es doch bestimmt eine fertige Excel-Formel, oder?

 

Das Ergebnis für das Beispiel muss übrigens für das erste Jahr 9,75 betragenm, für das zweite Jahr 28,04 .

 

Danke für eure Hilfe!

 

Viele Grüße

Lobster

 

Hm, Excel hat da meines wissens keine Funktion.

Ich rechne das so:

 

01.01.2010 50 EUR * 0,03

01.02.2010 50 EUR * 0,03*11/12 (je nachdem wie genau es sein soll auch taggleich)

01.03.2010 50 EUR * 0,03*10/12

usw.

usw.

Für das zweite Jahr dann:

01.01.2011 609,75 EUR * 0,03

01.01.2011 50 EUR * 0,03

01.02.2011 50 EUR * 0,03 *11/12

usw.

usw.

 

Mit Excel lässt sich dass recht flott rechnen. Das gewünschte Ergebnis kommt bei mir auch raus.

 

So sieht die Excel Datei aus:

Datum Bertrag Zinsen Monate Kapitalisierung

01.01.2010 50 1,5 12

01.02.2010 50 1,375 11

01.03.2010 50 1,25 10

01.04.2010 50 1,125 9

01.05.2010 50 1 8

01.06.2010 50 0,875 7

01.07.2010 50 0,75 6

01.08.2010 50 0,625 5

01.09.2010 50 0,5 4

01.10.2010 50 0,375 3

01.11.2010 50 0,25 2

01.12.2010 50 0,125 1 9,75

01.01.2011 659,75 19,7925 12

01.02.2011 50 1,375 11

01.03.2011 50 1,25 10

01.04.2011 50 1,125 9

01.05.2011 50 1 8

01.06.2011 50 0,875 7

01.07.2011 50 0,75 6

01.08.2011 50 0,625 5

01.09.2011 50 0,5 4

01.10.2011 50 0,375 3

01.11.2011 50 0,25 2

01.12.2011 50 0,125 1 28,0425

Share this post


Link to post
Lobster
Posted

Super, das reicht mir quasi schon... muss ja keine Excel-Funktion sein. Ich danke dir!

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

http://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php

 

Falls der Zinssatz die zu ermittelnde Größe ist, kann man die Excel-Funktion XINTZINSFUSS benutzen.

Share this post


Link to post
Lobster
Posted

http://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php

 

Falls der Zinssatz die zu ermittelnde Größe ist, kann man die Excel-Funktion XINTZINSFUSS benutzen.

Die Seite ist schon super, aber ich will eben auch nen Graphen dazu haben... insofern gern Excel. Ich habe die Seite aber benutzt um meine Berechnung zu verifizieren. Ich will nicht den Zinssatz sondern das Guthaben ermitteln.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Die Seite ist schon super, aber ich will eben auch nen Graphen dazu haben... insofern gern Excel. Ich habe die Seite aber benutzt um meine Berechnung zu verifizieren. Ich will nicht den Zinssatz sondern das Guthaben ermitteln.

Wenn du damit leben kannst, dass auch unterjährig mit Zinseszins gearbeitet wird, dann kannst du die ganz normale Funktion aus dem "Time-Value-Of-Money-Quintett" nehmen. Hier also die für den Zukunftswert:

 

=ZW(Zinssatz; Periodenzahl; Rate; Anfangzahlung; Ratenzeitpunkt)

 

In deinem Beispiel:

 

=ZW(0,03/12; 12; -50€; 0; 1)

 

(Einzahlungen in den Sparplan mit negativem Vorzeichen! Die letzte 1 steht für Ratenzahlungen am Anfang der Periode.)

Share this post


Link to post
Lobster
Posted
Die Seite ist schon super, aber ich will eben auch nen Graphen dazu haben... insofern gern Excel. Ich habe die Seite aber benutzt um meine Berechnung zu verifizieren. Ich will nicht den Zinssatz sondern das Guthaben ermitteln.

Wenn du damit leben kannst, dass auch unterjährig mit Zinseszins gearbeitet wird, dann kannst du die ganz normale Funktion aus dem "Time-Value-Of-Money-Quintett" nehmen. Hier also die für den Zukunftswert:

 

=ZW(Zinssatz; Periodenzahl; Rate; Anfangzahlung; Ratenzeitpunkt)

 

In deinem Beispiel:

 

=ZW(0,03; 12; -50; 0; 1)

 

(Einzahlungen in den Sparplan mit negativem Vorzeichen! Die letzte 1 steht für Ratenzahlungen am Anfang der Periode.)

Und im zweiten Jahr?

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Und im zweiten Jahr?

Ich fürchte, so ganz hab ich nicht verstanden, was du meinst. Also das Vermögen wächst weiter, nach 24 Monaten ergibt das:

 

ZW(0,03/12; 24; -50€; 0; 1) = 1238,23€

 

Nach n Jahren hättest du also:

 

ZW( 0,03/12; 12*n; -50€; 0; 1)

 

jetzt kannst du natürlich auch die eingezahlten Beträge abziehen, falls dich das interessiert:

 

ZW( 0,03/12; 12*n; -50€; 0; 1) - n*12*50€

 

(Solltest du darauf bestehen, dass die Zinsen erst am Ende eines jeden Jahres gutgeschrieben werden - das kommt gelegentlich so vor - dann sag bescheid, das geht dann nicht mit ZW(), da musst du die entsprechende Rentenformel selbst eingeben - ist aber auch nicht weiter schwer.)

Share this post


Link to post
Lobster
Posted · Edited by Lobster
Und im zweiten Jahr?

Ich fürchte, so ganz hab ich nicht verstanden, was du meinst. Also das Vermögen wächst weiter, nach 24 Monaten ergibt das:

 

ZW(0,03/12; 24; -50€; 0; 1) = 1238,23€

 

Nach n Jahren hättest du also:

 

ZW( 0,03/12; 12*n; -50€; 0; 1)

 

jetzt kannst du natürlich auch die eingezahlten Beträge abziehen, falls dich das interessiert:

 

ZW( 0,03/12; 12*n; -50€; 0; 1) - n*12*50€

 

(Solltest du darauf bestehen, dass die Zinsen erst am Ende eines jeden Jahres gutgeschrieben werden - das kommt gelegentlich so vor - dann sag bescheid, das geht dann nicht mit ZW(), da musst du die entsprechende Rentenformel selbst eingeben - ist aber auch nicht weiter schwer.)

 

Die Zinsen werden am Ende des Jahres gutgeschrieben. Ich bekomme also unterjährig keines Zinseszins. Ich hab's jetzt im Prinzip auch schon. Jetzt stehe ich nur vor der Aufgabe die Rendite zu berechnen. So lange der Zinssatz stabil ist, entspricht sie natürlich dem Zinssatz. Allerdings gibt es wie gesagt auch Prämien, weshalb deine Formel mir nicht reicht. Die Prämien habe ich auch schon erfolgreich berücksichtigt... jetzt fehlt nochd ie Rendite. Damit es etwas einfacher ist, habe ich die Tabelle mal angehängt.

 

Ich versuche übrigens die folgende Tabelle (Seite 2) nachzubilden, um anschließend etwas mit den Zahlen rumspielen zu können: http://www.spar-undbauverein.de/fileadmin/dateien/pdf/Flyer/Flyer_Flexi_Sparen.pdf

 

 

Mit diesem Excel-Tool kannst du's ausrechnen:

 

Excel-Berechnung interner Zinsfuss / Effektivrendite

Danke dir, leider habe ich hier gerade kein Excel 2007 zur Hand :(

Flexi-Sparen.xls

Share this post


Link to post
juro
Posted

Ok., jetzt auch als .xls-Datei für ältere Excel-Versionen:

 

link

Share this post


Link to post
Lobster
Posted

Ok., jetzt auch als .xls-Datei für ältere Excel-Versionen:

 

link

Danke, so richtig schlauer hat mich das aber leider auch noch nicht gemacht. Ich habe mich gestern nochmal an meinen Sparplan gesetzt und habe es einfach nicht geschafft die Rendite zu berechnen. Wenn mir das noch jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...