BondWurzel

4,375% HSH Nordbank AG NACHR.FLR-IHS. 07(12/17)DIP238

  • Hamburg Commercial Bank
219 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

HSH Nordbank trotz Milliardenverlust im Luftfahrtsektor profitabel

Müsste es nicht besser heißen, trotz profitabler Flugzeugfinanzierung mit Milliardenverlust ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

HSH Nordbank trotz Milliardenverlust im Luftfahrtsektor profitabel

Müsste es nicht besser heißen, trotz profitabler Flugzeugfinanzierung mit Milliardenverlust ...

 

 

Nee nee, denn, ausser den Verlustbereichen gab es sogar einen profitablen, nur mit dem wäre alles super....das ist wie mit deinem Depot. :w00t:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ermittlungen und Defizite bei HSH: Herr Nonnenmacher in Nöten

Der Mittwoch war kein guter Tag für den Vorstandsvorsitzenden der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher. Erst bekam die Bank Besuch von Staatsanwalt und Polizei. Dann musste der Jahresverlust für das Jahr 2009 nach oben korrigiert werden.

 

....Statt 679 Mio. Euro weist der weltgrößte Schiffsfinanzierer für das abgelaufene Geschäftsjahr nun einen Verlust von 743 Mio. Euro aus. Bei vier wertgeminderten Wertpapieren wurden zum 31.12. 2009 aufgrund eines Versehens im Arbeitsablauf Zuschreibungen vorgenommen", teilte die Bank gestern mit. Doch selbst dieser Verlust sei weitaus geringer als eingeplant, versuchte die Bank zu beruhigen.

 

Richtig zuversichtlich stimmen aber auch die Zahlen für das erste Quartal nicht. Der Verlust erhöhte sich um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 276 Mio. Euro ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von vanity

... Der Verlust erhöhte sich um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 276 Mio. Euro ....

Ist trotzdem wenigstens der Luftfahrtsektor weiterhin profitabel? (werden von der HSH Luftschiffe finanziert? Oder Luftschlösser?) :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... Ist trotzdem wenigstens der Luftfahrtsektor weiterhin profitabel? (werden von der HSH Luftschiffe finanziert? Oder Luftschlösser?) :-

Ob zB die Super-Airbus 380 für den Dubai-Jetset noch profitabel sind? Oder sind die jetzt das Problem der damit versorgten geschlossenen Fonds.... :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

Kreise und vertraute Personen... :'(

 

Kreise: EU verlangt Verkauf von HSH Nordbank bis 2014

Dienstag, 15. Juni 2010, 17:35 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Die EU-Kommission will den Eigentümern der HSH Nordbank Finanzkreisen zufolge bis 2014 Zeit für einen Verkauf des Instituts geben.

 

"Eine grundsätzliche Einigung wurde erzielt", sagte eine Person aus dem Umfeld der Bank am Dienstag zu Reuters. "Die Anzeichen verdichten sich, dass es auf 2014 hinausläuft", sagte eine andere Person. Das sei der letzte Stand, sagte ein weiterer Insider. Derzeit würden noch Details verhandelt. Grundsätzliche Überlegungen dazu, wie der Verkauf vonstattengehen solle, könnten bereits nach der Sommerpause beginnen. Die HSH, ihre Eigentümer sowie die EU wollten das nicht kommentieren.

 

Die EU hatte im Gegenzug für eine Genehmigung der Staatshilfen auf einen raschen Ausstieg der Eigentümer Hamburg und Schleswig-Holstein gedrängt. Diese wollen einen Verkauf möglichst lange hinausschieben - in der Hoffnung, dann mehr für ihren Anteil an der sanierten HSH zu bekommen.

 

Eine endgültige Einigung der EU über den Sanierungsplan hatte die HSH zuletzt im Sommer erwartet. Den Kreisen zufolge soll sie möglichst noch vor der Sommerpause in Brüssel erfolgen. Die Verhandlungen mit der EU dürften auch Thema einer für Donnerstag geplanten Aufsichtsratsitzung bei der HSH sein.

 

Die EU hat bei der Umgestaltung des deutschen Landesbankensektors ein gewichtiges Wort mitzureden. Neben der HSH waren mehrere Institute - darunter die WestLB, die LBBW und die BayernLB - in Schieflage geraten und mussten von ihren Eigentümern gestützt werden. Hamburg und Schleswig-Holstein pumpten drei Milliarden Euro über eine Kapitalerhöhung in die HSH und stellten Garantien über zehn Milliarden Euro zur Verfügung. Die EU hat bei der WestLB und der LBBW bereits tiefgreifende Einschnitte im Gegenzug für die Staatshilfen angeordnet. Bei der BayernLB wird eine Entscheidung über den Sanierungsplan ebenfalls bis Sommer erwartet.

 

SCHRUMPFKUR

 

Die HSH muss im Zuge der von der EU verordneten Schrumpfkur ihre Bilanzsumme deutlich reduzieren und sich von ihrem Auslandsgeschäft trennen. Auf der Verkaufsliste befinden sich Kreisen zufolge etwa der Anteil am Fondsdienstleister Dekabank, der Immobilienarm HSH Real Estate und der Anteil an der Deutschen Anlagen-Leasing. Insgesamt stünden mehrere Dutzend Beteiligungen zum Verkauf, sagte ein Insider. Offene Punkte gebe es hier vor allem was den Zeitpunkt der Verkäufe betrifft, aber nicht den Verkauf an sich. Zudem sei die Höhe der Garantievergütung noch nicht geklärt. Die HSH muss für die staatlichen Hilfen hohe Gebühren bezahlen. "Das ist ein weiteres Minenfeld. Aber der Weg ist zu 90 Prozent geschafft", sagte eine weitere mit der Situation vertraute Person.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schlusskurs heute in Stu:

 

661.50G

 

Mein Depot weist einen 6-stelligen (Buchungs-)Gewinn aus.....

 

Vielleicht kauft mir jmd. morgen früh das Papier für 600 ab....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von vanity

Schlusskurs heute in Stu:

 

661.50G

 

Mein Depot weist einen 6-stelligen (Buchungs-)Gewinn aus.....

 

Vielleicht kauft mir jmd. morgen früh das Papier für 600 ab....

Das ist wie bei einer Supernova: Morgen wird sie zum weißen Zwerg bei 6,61% G (dann hast du einen 5-stelligen Buchverlust) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

Schlusskurs heute in Stu:

 

661.50G

 

Mein Depot weist einen 6-stelligen (Buchungs-)Gewinn aus.....

 

Vielleicht kauft mir jmd. morgen früh das Papier für 600 ab....

 

Ich hab die Börse STU jetzt schon 3 x angemailt....aber, man kann denen noch immer beim Gehen die Schuhe besohlen... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von jschoeck

DPA: HSH Nordbank reduziert Verlust - Gewinn ab 2011

 

Die HSH Nordbank hat im zweiten Quartal dieses Jahres operativ die Gewinnzone erreicht und damit ihre Verluste reduzieren können. Mit den Kosten für staatliche Garantien und für den Umbau der Bank belief sich der Verlust im ersten Halbjahr auf 380 Millionen Euro, teilte das Institut am Freitag in Hamburg mit. Vor einem Jahr waren es noch 619 Millionen Euro. Damit habe die Bank ihr Ergebnis deutlich stärker verbessert als in der Planung vorgesehen. Der operative Quartalsgewinn von 60 Millionen Euro vor Garantiekosten sei ein wichtiger Meilenstein bei der Umsetzung der strategischen Neuausrichtung, sagte Vorstandschef Dirk Jens Nonnenmacher. "Wir halten an unserem Ziel fest, die Bank 2011 wieder in die Gewinnzone zu führen."

 

€: Was haltet ihr aktuell von 542696 oder 984254 (gabs schon im Tier1 Thread ich weiß)...evtl. Hochschreibung & dann Bedienung mit Glück 2012 oder 2013... (gehe ich richtig in der Annahme das erst Hochschreibung (~ Volumen 1 Mrd.) und danach Ausschüttung möglich? (Gerne auch per PN)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

18.10.2010 15:29

Moody's asgns Aaa rtg to HSH Nordbank's public sector covrd bnds

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

10:01 | 03.11.2010

Zeitung: Ablösung des Vorstandschefs der HSH Nordbank zeichnet sich ab

München (dapd). Bei der in mehrere Affären verstrickten HSH Nordbank zeichnet sich nach Informationen der Süddeutschen Zeitung (Mittwochausgabe) eine Ablösung des umstrittenen Vorstandschefs Dirk Jens Nonnenmacher ab. Führende Politiker in Schleswig-Holstein und Hamburg, den beiden Haupteignern der Bank, rückten der Zeitung zufolge von Nonnenmacher ab.

 

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) betonte, die Vorbehalte gegen Nonnenmacher seien gewachsen. Hamburgs Finanzsenator Carsten Frigge (CDU) ergänzte, vor allem in der Affäre um bespitzelte Bankmanager und Politiker gebe es viele unbeantwortete Fragen. Nonnenmacher sei zu einer Belastung geworden.

 

Nach Informationen des Blattes wird die Bank neuerdings auch durch ihren früheren New Yorker Filialleiter Roland K. schwer belastet. K. sagte vergangene Woche bei der Kieler Staatsanwaltschaft und bei der Bankenaufsichtsbehörde Bafin als Zeuge aus und brachte Unterlagen von Ermittlungen in New York gegen Nonnenmacher und weitere Beschuldigte mit. Die New Yorker Justiz geht dem Verdacht nach, K. seien Kinderporno-Bilder untergeschoben worden, um ihn auf diese Weise ohne Abfindung aus der Bank hinauswerfen zu können.

 

Die HSH äußerte sich im Detail nicht zu der Frage, ob versucht worden sei, den missliebigen Manager K. mit gefälschten Belegen ins Gefängnis zu bringen. Die Bank erklärte, der Vorstand habe wiederholt den Vorwurf von Kenntnis jeglicher unredlicher Vorgänge mit aller Entschiedenheit zurückgewiesen er hätte ein derartiges Vorgehen nie gebilligt oder geduldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von BondWurzel

Ahlhaus ist wohl optisch das Gegenstück von Nonnemacher...dessen möglicher Abgang setzt die Bonds unter Druck...obwohl sie doch eigentlich steigen müssten.. :'(

 

I2426002413317522_BLD_Online-normal_image.jpg

 

http://www.financial.de/news/wirtschaftsnachrichten/hamburger-senat-will-dienstag-entscheidung-uber-hsh-nordbank-treffen/

 

11:54 | 04.11.2010

Hamburger Senat will Dienstag Entscheidung über HSH Nordbank treffen

Hamburg (dapd-nrd). Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) rechnet bei der Senatssitzung am kommenden Dienstag mit einer ersten Entscheidung im Fall HSH Nordbank. “Ich gehe davon aus, dass wir die Fakten, was objektiv gewesen ist, am Dienstag auf dem Tisch haben und dann auch bewerten können”, sagte er am Mittwochabend in der NDR-Sendung “DAS!”.

 

Er sei “gegen Vorverurteilung. Und deswegen muss lückenlos aufgeklärt werden”. Sollten sich die Vorwürfe jedoch erhärten, müssten Konsequenzen gezogen werden, sagte Ahlhaus in dem Fernsehinterview. Allerdings werde noch nicht über eine Abfindung des HSH-Nordbank-Vorstandschefs Dirk Jens Nonnenmacher verhandelt. “So weit sind wir nicht”, sagte der CDU-Politiker.

 

Hintergrund sind Vorwürfe gegen Nonnenmacher im Zusammenhang mit der sogenannten Bespitzelungsaffäre. In der vergangenen Woche waren die Länder Schleswig-Holstein und Hamburg als Hauptanteilseigner erstmals öffentlich von dem 47-Jährigen abgerückt und hatten das Vertrauen in ihn als strapaziert bezeichnet. Seit Wochen berichten Medien, dass aus der Bank heraus Topmanager mit schmutzigen Tricks aus dem Job gedrängt worden seien. Die Staatsanwaltschaften Hamburg und Kiel ermitteln; am Mittwoch wurden Geschäftsräume der Sicherheitsfirma Prevent durchsucht, die wegen ihrer Tätigkeit für die HSH in der Kritik steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

HSH Nordbank kündigt Reduzierung der Landesgarantien an

8:24 | 06.11.2010

HSH Nordbank kündigt Reduzierung der Landesgarantien an

 

Hamburg (dapd). Die HSH Nordbank will nach dem Jahreswechsel mit der schrittweisen Reduzierung der 10-Milliarden-Euro-Garantien der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein beginnen. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Bank, Dirk Jens Nonnenmacher, der Nachrichtenagentur dapd. Die erreichte Stabilisierung der Bank ermöglicht uns, die 10-Milliarden-Garantie ab Anfang 2011 sukzessive zurückzuführen. Die Risiken für Hamburg und Schleswig-Holstein sind erheblich gesunken, erklärte der Manager.

 

Die beiden Länder als Haupteigentümer hatten Anfang 2009 die im Zuge der Finanzkrise in Schieflage geratene Bank durch die Garantiesumme von 10 Milliarden Euro und eine Kapitalerhöhung von 3 Milliarden Euro vor dem Untergang bewahrt. Seitdem muss die HSH Nordbank hohe Gebühren für die Bereitstellung der Garantien zahlen. Nonnenmacher sagte: Die Bank hat bisher 600 Millionen Euro an Garantiegebühren an die Länder überwiesen.

 

Die Garantierückgabe wird laut Nonnenmacher der Bank nutzen: Die Rückgabe wird auch der Bank zugutekommen, weil dadurch die Kosten fallen. Die Bank hat also auch ein ökonomisches Interesse, das wieder zurückzuführen.

 

Auch die zusätzlichen Liquiditätshilfen des Bankenrettungsschirms SoFFin fährt die HSH Nordbank laut Nonnenmacher weiter zurück. Was die Liquiditätsgarantien des SoFFin angeht: Im November 2008 hatten wir eine 30-Milliarden-Linie bei der SoFFin genehmigt bekommen. Wir haben in der Spitze 17 Milliarden Euro davon in Anspruch genommen. Seither geben wir Garantien zurück, zuletzt 2 Milliarden Ende Oktober. Jetzt sind nach seinen Angaben noch 9 Milliarden Euro offen.

 

Kündigte gute Quartalsergebnisse an

 

Nach Angaben von Bankchef Nonnenmacher steht die HSH Nordbank inzwischen wirtschaftlich deutlich besser als geplant da: Die Bank hat die letzten 7 Quartale ihre Ziele erreicht oder übertroffen. Wir liegen signifikant vor der Planung und laufen mit sehr positivem Moment in das Jahr 2011. Das Ziel, im Jahr 2011 wieder positiv abzuschneiden, sei greifbarer denn je, sagte er.

 

Ich glaube, ich kann heute bereits sagen, dass unsere Zahlen zum dritten Quartal die Stabilisierung der Bank weiter untermauern werden, sagte der Manager. Die Bank will die Ergebnisse des dritten Quartals Ende November vorstellen.

 

Nach dem zweiten Quartal lag das Minus der HSH Nordbank bei netto 380 Millionen Euro, nach minus 619 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Ohne Sonderbelastungen wie Zahlungen für staatliche Garantien oder Sanierungskosten hätte die Bank nach eigenen Angaben im zweiten Quartal sogar einen Gewinn von 47 Millionen Euro geschafft. Das Institut hatte 2008 ein Minus von 2,8 Milliarden Euro verbucht. 2009 betrug der Fehlbetrag 679 Millionen Euro.

 

Nonnenmacher machte klar, dass der Vorstand der Bank sich bereits mit dem Auftritt nach Ende der Sanierung befasst: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir die Bank über die jetzige Phase der Stabilisierung hinaus zu einer wettbewerbsfähigen Geschäftsbank machen wollen.

 

dapd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

08.11.2010/12:31:08

 

 

 

"Spiegel Online" - Länder einig über Abberufung von HSH-Chef

 

Frankfurt, 08. Nov (Reuters) - Der umstrittene HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher steht einem Magazinbericht zufolge vor der Abberufung. Die Hauptanteilseigner der Bank, die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein, hätten sich auf Nonnenmachers Abberufung geeinigt, berichtete "Spiegel Online" am Montag ohne Angabe von Quellen. Allerdings fehle noch eine Zustimmung des Aufsichtsrats der Bank. Die HSH war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Erstes Gelb-Grünes Bündnis

 

Da haben sich FDP und Grüne gefunden:

 

Der umstrittene Vorstandschef der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, steht vor der Abberufung. Die FDP in Schleswig-Holstein und die Hamburger Grünen beide Parteien regieren in ihren Ländern mit der CDU wollen seine Entlassung durchsetzen. Am Dienstag befassen sich beide Kabinette mit der Personalie.

 

Grüne und FDP sind fest entschlossen, Nonnenmacher loszuwerden. Ich garantiere, dass wir diesen Antrag umsetzen", sagte der FDP-Fraktionschef von Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki, am Wochenende. Alles andere als eine Entlassung von Nonnenmacher werden wir am Dienstag im Senat nicht akzeptieren", sagte der Fraktionschef der Grünen in Hamburg, Jens Kerstan, dem Spiegel". Nach Informationen des Nachrichtenmagazins will die Öko-Partei sonst die Koalition platzen lassen.

Also: HSH2H1 kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ramstein

Regierungen: HSH Nordbank-Chef soll gehen

09.11.2010 - 14:15

Quelle: dpa-AFX

 

Von Matthias Hoenig und Sönke Möhl, dpa

Hamburg/Kiel (dpa) - Der umstrittene Chef der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, soll entlassen werden. Die Landesregierungen von Hamburg und Schleswig-Holstein forderten den Aufsichtsratsvorsitzenden Hilmar Kopper dazu auf, die Schritte zur Trennung von dem 47-Jährigen einzuleiten.

 

Das sagte der Kieler Regierungssprecher Knut Peters am Dienstag. Sie reagierten damit auf die immer neuen Affären rund um die Bank und ihren Vorstandsvorsitzenden.

 

Hamburg und Schleswig-Holstein halten gemeinsam 85,5 Prozent an der Bank. Nonnenmacher steht seit Monaten in der Kritik. Die Politik gesteht dem Mathematik-Professor zwar zu, dass er die angeschlagene Bank nach der schweren Finanzkrise recht schnell wieder in ruhigeres Fahrwasser gebracht hat.

Dennoch wollten vor allem die kleineren Koalitionspartner in Hamburg und Kiel - Grüne und FDP - das Verhalten Nonnenmachers nicht mehr akzeptieren. Das Fass zum Überlaufen brachten Vorwürfe, Nonnenmacher habe Mitarbeiter und Politiker durch die Sicherheitsfirma Prevent AG bespitzeln lassen.

Kopper könnte die Situation sicher noch auflockern, indem er mit Nonnenmacher einen Auflösungsvertrag macht und dann öffentlich die vereinbarte Abfindung als "Peanuts" bezeichnet. tongue.gif

 

Wenn er klug ist, überlässt er diesen Scheissjob aber anderen.

 

Nachtrag: steht auch auf der offiziellen Website des Ministerpräsidenten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden