Bargeld verbieten

  • Geldscheine
  • Bargeld
  • Münzen
1.230 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Der Staat wird wissen, was auch immer Bürger XY mit jedem einzelnen Cent seines Gehalts anstellt.

Aber wir haben ja nichts zu verbergen.

 

Es werden auch die erlöst, die sich mit dem Problem "Was kann ich mir leisten?" herumschlagen.

 

Wer sich etwas kaufen möchte, das er auch kaufen dürfte und zwecks Kontodeckung kaufen könnte, braucht sich die obige Frage dann nicht mehr zu stellen. Die Verplanung seiner Finanzen findet dann übergeordnet statt.

Das "Schöne" daran könnte aber sein, dass dies durchaus mit der Kombi 2) Streicheln plus 5) Holzhammer (frei aus Ramsteins User-Behandlungs-Enzyklopädie) stattfindet.

 

Klingt zwar momentan noch utopisch, wenn aber die schleichende Entdemokratisierung weiter seinen Lauf nimmt, dann werden kommende Generation dunkelgraue Schwäne als Spielgefährten haben.

 

mit nichtverschwörungstheoretischem aber sorgendem Gruß

€-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von GoGi

Wer nicht will, dass der Staat weiß, was man mit seinem Geld anstellt, kann dann einfach Kryptowährungen benutzen. Und die kann der Staat nicht verbieten, weil man dann einfach diejenigen benutzt, die wirklich anonym sind.

Die Kryptowährung, auf die du abstellst, ist reine Umweltverschmutzung. Es wird nämlich ein Anreiz geschaffen, mehr Rechenleistung völlig sinnlos (!) zu verbraten als die anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von LagarMat

Ja, und? Ich habe immer mindestens ein Monatseinkommen als Bargeld verfügbar. Eher deutlich mehr.

Warum? Vor Jahren hatte das Finanzamt meiner Mutter mal alle Konten gesperrt, weil es der Meinung war, meine Mutter hätte Steuerschulden, die sie nicht begleichen wolle.

Es handelte sich um eine Verwechslung (hupps!). Meine Mutter hat vorher keine Vorwarnung oder irgendetwas bekommen. Zwei Wochen lang konnte sie für ihre Kinder keine Lebensmittel kaufen. So lang hatte es gedauert, bis die Deppen vom Finanzamt checkten, was sie da getan hatten. Meine Mutter hatte soetwas nie für möglich gehalten und demnach auch keine größeren Bargeldreserven als nötig erachtet. Seitdem sieht sie das selbstverständlich anders.

Nichtnur, dass sie keine Lebensmittel kaufen konnte. Die Sperre kam am Monatsende. Es konnte niemand irgendetwas abbuchen. (Miete, Strom, Telefon, etc.) Sie hatte auch hinterher noch ordentlich Rennerei und Erklärungsnot. Auch wenn man sich nichts hat zu Schulden kommen lassen, erzählt man Stromversorger, Vermieter, der Telekom usw nicht gerne, dass einem die Konten gesperrt wurden und fragt ungern, ob sie aus diesem Grund die Rückbuchungsgebühren erlassen könnten. ;)

Weiterhin war und ist meine Mutter Mitarbeiterin einer großen europäischen Bank. Sowas kommt beim Arbeitgeber ebenfalls nicht so gut an.

Auch wenn es vollkommen unberechtigt war, bleibt sowas haften.

 

 

 

Geschnappt wurden sie (der Deutsch-Türke und seine türkische Herzensdame in Hessen) übrigens, weil eine Bürgerin aufmerksam war und nicht, weil die Geheimdienste oder die Polizei so gut gearbeitet hätten.

Thomas de Maizière schreibt sich das natürlich trotzdem auf die Fahne.

 

Ähnlich ist es bei den beiden IS-Dödeln, die in Texas(!) um sich geschossen haben.

Einer der beiden war den Diensten bestens bekannt und wurde sogar observiert, also weit über die Standardüberwachung hinausgehend.

Gebracht hat es trotzdem nichts.

 

 

@€-man: Ich denke, über den Punkt, dass man derlei Thesen als Verschwörungstheorien bezeichnen sollte/könnte, sind wir spätestens seit Juni 2013 eindeutig hinaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... wo Bitcoins gerade stark auf dem Vormarsch sind, weil der Umtausch der lokalen Schrottwährung in US-Dollars behindert wird.

... dann ist man das Geld und die Sorgen los.

 

Ich glaube nicht, dass ich dort für Bitcoins einkaufen kann, genausowenig wie hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... wo Bitcoins gerade stark auf dem Vormarsch sind, weil der Umtausch der lokalen Schrottwährung in US-Dollars behindert wird.

... dann ist man das Geld und die Sorgen los.

 

Ich glaube nicht, dass ich dort für Bitcoins einkaufen kann, genausowenig wie hier.

 

hier kannst du für Bitcoins einkaufen, nur noch nicht überall, aber immer mehr Läden akzeptieren Bitcoin, neuerdings der Online-Store von Edeka.

 

Es gibt schon Leute, die Leben komplett nur mit Bitcoins als Währung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wusste gar nicht, dass es diesen Thread gibt.

 

Auch recht aktuell:

http://www.handelsbl...n/11521554.html

 

Hier wird auch klar, warum es dabei geht.

Das Kind mit Sparschwein ist es wohl eher nicht.

 

Es geht, wie bei der VDS (meiner Meinung nach auch bei der Maut) und allen anderen Überwachungsausbau-Maßnahmen um steigende staatliche Kontrolle über den Bürger.

Gibt es kein Bargeld mehr, ist jeglicher Zahlungsverkehr mit Geld nachvollziehbar und damit kontrollierbar.

Der Staat wird wissen, was auch immer Bürger XY mit jedem einzelnen Cent seines Gehalts anstellt.

Aber wir haben ja nichts zu verbergen.

 

Wer nicht will, dass der Staat weiß, was man mit seinem Geld anstellt, kann dann einfach Kryptowährungen benutzen. der Umtausch der lokalen Schrottwährung in US-Dollars behindert wird.

 

Haha, der war gut.

Kryptowährung aller Art lässt sich wesentlich besser beobachten, als Bargeld.

Wenn jeder halbwegs begabte PC-Hansel mitlesen kann, was ich in diverse Endgeräte tippe, braucht man die Währung auch nicht entschlüsseln.

Ich bin und bleibe Bargeldfan, auch wenn sie beim Autohändler etwas länger zählen müssen.

 

Bonny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oh man, jetzt geht es hier auch mit Bitcoin weiter, Werbung, Spam, wie auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DarkBasti

Glaubt mal nicht, das man Kryptowährungen nicht einfach verbieten kann.

Handelsblatt

Bitcoins zu verbieten war in den USA auch mal ein Thema, wurde dann aber doch sein gelassen.

Ich bin mir sicher, wenn es zu einem Bargeld-verbot oder quasi Bargeld-verbot kommt, wird mit anderen Sachen gehandelt. Ich bin mir nur nicht sicher mit was.

Früher waren es Zigaretten, vielleicht werden es in der Zukunft wieder Gold oder Silber Unzen sein.

 

 

Es gibt auch Länder, in den denen Schweine oder Muscheln Zahlungsmittel sind, vielleicht wird es bei uns...

 

Bier?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Ausmaß an Unverständnis in diesem Thread ist erschütternd.

 

Fiat Geld das nicht in physischer Form vorhanden ist sondern zb. bei den Banken ist kein Geld sondern Schulden!

 

Das bedeutet, man kann Bargeld nicht verbieten oder entfernen. Bargeld ist nichts Physisches es ist lediglich der Glaube daran ein Objekt (Physisch oder Digital) in ZUKUNFT gegen etwas benötigtes eintauschen zu können.

Es ist damit nichts anderes als eine Meinungsäußerung, die könnte man zwar verbieten aber nicht verhindern. Momentan GLAUBEN einfach alle dass sie auch morgen noch mit € bezahlen können und nutzen es der einfachheit halber als bargeld als z.B. umständlich mit Goldbarren zu Handeln.

 

Werden die Fiat Geldnoten entfernt würde einfach ein anderes Medium einen Bargeldersatz bilden. Im gefängnis sind es die Zigaretten. In der Schule die Pokemonkarten. Und woanders wird mit gold gehandelt. Es zählt nur der Glaube das man auch Morgen noch einen gegenwert dafür erhält.

 

Für die Bitcoin interessierten:

Bitcoins sind BARGELD! Und keine Bankguthaben oder Schulden. Es unterscheidet sich jedoch von Scheinen oder Goldbarren in dem Sinne, dass man sie über sämtliche Informationskanäle verschicken kann und kein Physischer austausch mehr nötig ist. Sie stellen damit das ultimative Bargeld dar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Ausmaß an Unverständnis in diesem Thread ist erschütternd.

[...]

Bitcoins sind BARGELD!

 

Naja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Ausmaß an Unverständnis in diesem Thread ist erschütternd.

 

Bitcoins sind BARGELD!

Jede Definition von Bargeld beinhaltet, dass Bargeld physischen Charakters ist, sprich Münzen oder Banknoten.

Man kann es anfassen.

Dass das bei Bitcoins geht, wusste ich nicht. Liegt vermutlich an meinem erschütternden Unverständnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bitcoins sind BARGELD!

 

Wer druckt Bitcoin?

Laut Wikipedia, Bargeld ist Geld (Zahlungsmittel) in körperlicher Form, also Münzen und Banknoten.

Das trifft auf Bitcoins nicht gerade zu, was ich bisher so gelesen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Anleger Klein

Das Ausmaß an Unverständnis in diesem Thread ist erschütternd.

 

Eher in deinem Beitrag. Auch Bitcoins sind nur etwas wert weil diejenigen die damit handeln glauben es ist so. Diese Schwäche hat jedes Zahlungsmittel egal welcher Art, auch Gold da es keinen praktischen Nutzen besitzt. Das Argument gilt also nicht.

Münzen und Scheine sind gesetzliche Zahlungsmittel und verfügen daher über eine etwas andere Legitimation der Rest.

 

*edit*

Einzelmeinungen sind irrelevant - es müssen genügend Leute für Bargeld halten und das ist derzeit nicht der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Ausmaß an Unverständnis in diesem Thread ist erschütternd.

 

Eher in deinem Beitrag. Auch Bitcoins sind nur etwas wert weil diejenigen die damit handeln glauben es ist so. Diese Schwäche hat jedes Zahlungsmittel egal welcher Art, auch Gold da es keinen praktischen Nutzen besitzt. Das Argument gilt also nicht.

 

*edit*

Einzelmeinungen sind irrelevant - es müssen genügend Leute für Bargeld halten und das ist derzeit nicht der Fall.

 

Welches Argument denn? Ich habe doch speziell erwähnt das Bitcoins nur was wert sind weil man daran glaubt.

Und bezüglich der definition von Bargeld geht es mir nur um die relevanten Eigenschaften als Zahlungsmittel.

Nicht ohne Grund nannte Satoshi sein entwickeltes Bitcoin-Netzwerk "Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System" Betonung liegt auf CASH.

https://bitcoin.org/bitcoin.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von €-man

Zeitpunkt: Nicht mehr allzu ferne Zukunft.

 

Sehr geehrtes Mitbürg,

 

soeben wollten Sie eine Gartenliege eines Herstellers aus Hannover der Marke "Nord- Ostseekanal" erwerben, das bei Ihnen, vom Grundsatz her, durchaus im Bereich des Möglichen läge.

 

Leider ist der Kauf derzeit dennoch nicht möglich, weil die allgemeinen und auch Ihre persönlichen Systemdaten dies nicht zulassen.

 

Punkt 1:

Die aktuelle Wirtschaftslage der EU weist mehrere Abweichungen in den einzelnen Regionen auf. Um diese - ganz im Sinne des europäischen Gedankens - wieder zu nivellieren, stünden in Ihrem Fall Liegen der iberischen Traditionsfirma "Quemadura de Sol" zur Auswahl.

 

Punkt 2:

Ihre kurz- bis mittelfristigen Gesundheitsdaten, die sie lobenswerter Weise via App zur Verfügung stellen, lassen erkennen, Ihnen von bewegungsarmen Freizeitgestaltungen abzuraten. Aus diesem Grund, und in Anbetracht Ihres noch wenig fortgeschrittenen Lebensalters, empfehlen wir Ihnen den Erwerb eines schicken Heimtrainers.

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir Ihr Navigationssystem mit einem Zielvorschlag versehen, den Sie bei der Aktivierung des Gerätes lediglich mit der OK-Taste bestätigen müssen.

 

(Anmerkung meinerseits: Ob der gesundheitliche Aspekt auch einem Neurentner, im zarten Alter von 73 Jahren, so vorgetragen werden würde, wage ich zu bezweifeln. Stichwort: Rentenkassenentlastung)

Der Ihnen vorgeschlagene Shopping-Tempel, der Firma "Konsum-Alleinherrschaft", wird Ihren Bedarf vollumfänglich abdecken können. Bei aller Begeisterung, die Sie beim Anblick des Sortiments erfassen könnte, bitten wir doch um etwas Disziplin. Als weitere kostenlose Hilfestellung bieten wir Ihnen die Vorgabe der Regal-App an, die Sie ohne eigene Mühe zu den für Sie geeignetsten - also "Ihren" - Produkten, die übrigens mit unseren Produktvorstellungen identisch sind, lotst.

 

Bei Ihnen wird der Weg in die Abteilung von US-Herstellern führen, die neben diversen Ertüchtigungsgeräten auch die passende Ernährung dazu anbieten. Wir erinnern an dieser Stelle gerne nochmals an die bereits angesprochene Disziplin, die übrigens allen Mitbürgs als Pflicht erscheinen sollte, und bitten Sie dringlich, ausschließlich auf US-Produkte zurückzugreifen.

Das segensreiche Handelsabkommen (TTIP) mit unseren allerbesten Freunden, den Transatlantikern, hilft uns Steuern zu sparen, indem sie Wirtschaftsklagen gegen uns nur begrenzt einsetzen. Ganz kleine Gegenleistungen dürften allen Mitbürgs deswegen eine Selbstverständlichkeit sein.

 

Zögern Sie auch nicht bei den Vorschlägen zu den entsprechenden Nahrungsmitteln. Ihre gesundheitlichen Bedenken diesbezüglich sind völlig unbegründet, denn mittlerweile haben wir die Zusagen, dass genveränderte Produkte, die auf dem europäischen Markt angeboten werden, quasi in Bio-Qualität verändert wurden.

 

Punkt 3:

Wie Sie jetzt unschwer erkennen können, ist es uns eine Herzensangelegenheit, Ihnen zur Seite zu stehen. Ihre Bedürfnisse und Wünsche werden maßgerecht auf Sie modelliert und Sie haben - ganz nebenbei - den Kopf frei für die wirklich schönen Dinge im Leben. Die modernen Errungenschaften unserer Gesellschaft haben den Weg frei gemacht, dass die fantastische und harte Arbeit der altehrwürdigen Zunft der Lobbyisten endlich belohnt wird. So wunderbar und authentisch war Kapitalismus noch nie in der Geschichte der Menschheit - und Sie dürfen sich glücklich schätzen, ein Teil davon sein zu können.

 

 

Mit der gleichzeitigen Übermittlung der besten Wünsche aller Vorstände von Großkonzernen und Investmentbanken grüßt Sie

 

Nancy Monitoring

(Ressort: Moderne Europagestaltung - Abteilung: Ehemaliges Bundesgebiet)

 

Edit: Einen Betrag von XXX haben wir auf Ihrem Konto in den Status "Vorsorge" gebracht. Sollten Sie nicht ausdrücklich widersprechen, dann werden wir diesen automatisch an unseren Vertragspartner für private Altersvorsorge in Übersee, an die Bank, die übrigens unser vollstes Vertrauen genießt, mit Namen "Silverwoman Sachs" abführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chart

http://www.business-on.de/definition-bitcoin-bitcoin-virtuelles-geld-aus-dem-netz-_id41686.html

 

Bitcoin hat alle Eigenschaften von Bargeld und zählt damit für mich dazu.

Dass es nur Digital und nicht Materiell vorhanden ist spielt bei der Definition von Bargeld überhaupt keine Rolle.

Tja, so sind die Meinungen verschieden.

Für mich und ich bin sicherlich nicht alleine, spielt es sehr wohl eine Rolle ob es Materiell ist oder nicht.

Allein das Bargeld Materiell ist, bedeutet für mich, dass Bitcoin kein Bargeld ist.

Sollte mal aus welchem Grund auch immer der Strom weg sein, nützen dir Bitcoins nichts mehr. Wirkliches Bargeld für eine bestimmte Zeit schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bitcoins sind BARGELD!

 

Der Bitcoin-Kurs geht zwar weiter abwärts, aber Zahl der Hardcore-Bitcoin-Fans im Forum hat sich so eben verdoppelt :lol:: Steigerung um 100%

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

http://www.business-...z-_id41686.html

 

Bitcoin hat alle Eigenschaften von Bargeld und zählt damit für mich dazu.

Dass es nur Digital und nicht Materiell vorhanden ist spielt bei der Definition von Bargeld überhaupt keine Rolle.

Tja, so sind die Meinungen verschieden.

Für mich und ich bin sicherlich nicht alleine, spielt es sehr wohl eine Rolle ob es Materiell ist oder nicht.

Allein das Bargeld Materiell ist, bedeutet für mich, dass Bitcoin kein Bargeld ist.

Sollte mal aus welchem Grund auch immer der Strom weg sein, nützen dir Bitcoins nichts mehr. Wirkliches Bargeld für eine bestimmte Zeit schon.

 

Du hast dich doch nie mit Bitcoins beschäftigt.

Zur wiederholung, du kannst mit Bitcoins über SÄMTLICHE informationskanäle Handeln. Du kannst es Schriftlich, Mündlich, Per SMS, Per Internet, Per Fax, Per Morsezeichen, etc. Versenden.

Wenn also weltweit der Strom ausfällt inklusive Internet, Telefon und sonstigen übertragungen per Satellit etc, dann will ich mal sehen was du noch mit Bargeld anstellen willst. Das Bitcoins für diesen Zeitraum nicht nutzbar währen ist richtig, aber dein Bargeld wäre genauso nutzlos. In so einem fall wären Waffen, Munition, Lebensmittel und Medikamente das neue Bargeld. Deine scheine könntest du dann gerade noch zum heizen benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chart

Ich habe mich oberflächlich belesen, also unterlasse bitte deine Unterstellung. Wenn ich mich noch nie damit beschäftigt hätte, wüsste ich nicht was Bitcoins sind. Für mich habe ich festgestellt, in der Praxis kann ich damit nichts anfangen. Im Laden kann ich nichts kaufen, viele Verkäufer wissen nicht mal was Bitcoin sein soll. Wenn ich in einem Land mit einer Währung lebe, muss ich mich nicht mit einer 2. Währung beschäftigen. Es sein denn man will damit spekulieren und Kursgewinne erzielen, wobei momentan der Trend abwärts geht.

Wer hat denn gesagt das der Strom für immer ausfällt? Einige Tage reichen doch schon, jeder Laden kann das überbrücken, Mit Bargeld kann ich dort einkaufen, mit Botcoin nicht. Es sei denn jemand bzw. eine Notenbank druckt Bitcoin, aber das ist heute nicht der Fall. In der Theorie klingt alles immer toll, in der Praxis sieht es dann anders aus.

Noch mal auch für dich, ich kenne keinen der es nutzt, geschweige denn kennt. Von den älteren mal ganz zu schweigen.

 

 

Tja, so sind die Meinungen verschieden.

Für mich und ich bin sicherlich nicht alleine, spielt es sehr wohl eine Rolle ob es Materiell ist oder nicht.

Allein das Bargeld Materiell ist, bedeutet für mich, dass Bitcoin kein Bargeld ist.

Sollte mal aus welchem Grund auch immer der Strom weg sein, nützen dir Bitcoins nichts mehr. Wirkliches Bargeld für eine bestimmte Zeit schon.

 

Du hast dich doch nie mit Bitcoins beschäftigt.

Zur wiederholung, du kannst mit Bitcoins über SÄMTLICHE informationskanäle Handeln. Du kannst es Schriftlich, Mündlich, Per SMS, Per Internet, Per Fax, Per Morsezeichen, etc. Versenden.

Wenn also weltweit der Strom ausfällt inklusive Internet, Telefon und sonstigen übertragungen per Satellit etc, dann will ich mal sehen was du noch mit Bargeld anstellen willst. Das Bitcoins für diesen Zeitraum nicht nutzbar währen ist richtig, aber dein Bargeld wäre genauso nutzlos. In so einem fall wären Waffen, Munition, Lebensmittel und Medikamente das neue Bargeld. Deine scheine könntest du dann gerade noch zum heizen benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du hast dich doch nie mit Bitcoins beschäftigt.

Zur wiederholung, du kannst mit Bitcoins über SÄMTLICHE informationskanäle Handeln.

 

Es sollte überhaupt nicht das Ziel sein, sich mit derartigen Alternativen zu beschäftigen.

 

Primär müsste eine oppositionelle Haltung gegenüber den Non-Cash-Treibern eingenommen werden - quasi eine Prophylaxe, bevor die (unheilbare) Krankheit ausbricht. Alles andere ist weder erfolgreich, noch zielführend und noch weniger befriedigend.

 

Gruß - auch an Nancy Monitoring

€-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es gibt keinen grund warum alle Stromerzeuger auf der Welt gleichzeitig ausfallen sollten. Siehe Photovoltaikanlagen, Handyakkus, Satelliten. Und wenn es doch etwas gibt dann ist bargeld wie gesagt genauso nutzlos.

 

Mir geht es gar nicht hier bitcoins hochzujubeln (im gegensatz zu Kühlschrank). Ich will mich nur an der Diskussion bezüglich Bargeld beteiligen.

Das man MOMENTAN nicht viel mit Bitcoins anfangen kann ist ja auch normal. Die Währung ist noch sehr jung. Das bedeutet aber nicht, dass man sie für Vergleiche nicht anführen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das man MOMENTAN nicht viel mit Bitcoins anfangen kann ist ja auch normal. Die Währung ist noch sehr jung. Das bedeutet aber nicht, dass man sie für Vergleiche nicht anführen kann.

 

Glaubst Du ernsthaft, Regierungen, die übergreifend das Bargeld abschaffen, lassen dann mit Bitcoins o. ä. eine alternative Währung zu, die unkontrolliert ein monetäres Paralleluniversum schafft?

 

Gruß

€-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn man sich lange Zeit mit Bitcoins beschäftigt, was von Verschlüsselungen und programmierung versteht, dann versteht man auch, dass es unmöglich ist dezentralisierte Cryptowährungen dauerhaft zu verhindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden