Anfängerthread

2.257 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent
Ergänzung.

Hallo,

 

dieser Thread soll einfachere Fragen beantworten und erklären, welche hier im Forum immer und immer wieder auftreten. Des weiteren sollen von nun an schöne Erklärungen in diesem Thread verlinkt oder hierher verschoben werden. Hinweise zu informativen Beiträgen sind immer willkommen.

 

Viel Glück und Erfolg an der Börse

 

Gruß Profi

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Suchfunktion: Zunächst sollte Gebrauch von der Suche gemacht werden. Dabei muss ein Suchbegriff mindestens vier Buchstaben haben und wildcards wie * nicht vergessen. Wer nach einer Abkürzung (<= 3 Buchstaben) suchen möchte, kann auch über Google gehen und die Domain mit angeben.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was Börsenneulinge wissen sollten ! - Börseneinführung und Infomaterial

 

Die ersten Schritte für Aktienanleger

 

Wieviele Aktien soll ich kaufen?: Kosten, Depotgebühren, etc.

 

Was ist eine Aktie: Wieviele Aktien, welcher Preis,...

 

Diese Aktien sollte man meiden!

 

Aktiensplit

 

Analysten, Empfehlungen, Newsletter und ähnliches: Habt ihr einen Tipp? Welche Aktie soll ich kaufen?

 

Aktien an einer Börse kaufen und an einer anderen mit Gewinn verkaufen ? Arbitrage?: Kann man aus Kursunterschieden zwischen Börsen Gewinne machen?

 

Dividende und die Auswirkung auf den Aktienkurs: Kurz vor Ausschüttung kaufen? short gehen?

 

Woher bekomme ich News zu Aktien? Wie erfahre ich News am schnellsten?

 

Häufig gemachte Fehler, was habt ihr gelernt? Vielleicht könnt ihr auch aus Fehlern von anderen Usern lernen.

 

Kennzahlenanalyse, My little corner of the world: In diesem Thread wurden die meisten Fragen zum Thema Kennzahlen und Kennzahlenanalyse bereits beantwortet.

 

kann man transaktionskosten absetzten? steuer?

 

Extern:

Aktien und Co. - Ein Börsenfilm für Einsteiger von der Börse Frankfurt.

Kostenlos kann obiger Film, sowie das "ETF-Handbuch", "Fonds-Handbuch" und das "Börsenlexikon" bestellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Profi

Dividende

Kurz vor Ausschüttung kaufen? Shortgehen?

 

Die Dividende ist ein Teil des Gewinns eines Unternehmens der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Am Zahltag (in Deutschland meistens am Tag nach der Hauptversammlung) wird die entsprechende Aktie "ex" Dividende gehandelt. Das bedeutet, dass der Kurs ca. um die Höhe der Dividende fällt und diese dem Konto am selben Tag oder einige Tage später gut geschrieben wird. Man profitiert also nicht wenn man kurz vor dem Zahltag in eine Aktie einsteigt. Langfristig gesehen tendieren Aktien, die eine hohe Dividende zahlen, jedoch dazu sich besser zu entwickeln als der gesamt Markt.

ACHTUNG: Auch wenn die Deutsche Telekom eine hohe Dividende zahlt bleibt ein Investment uninteressant! Eine hohe Dividende ist KEINE Garantie für langfristig steigende Kurse.

 

Es wäre sehr naiv zu glauben, dass man unmittelbar vor dem Zahltag short gehen sollte um vom Kursrutsch zu profitieren. Man bekommt an der Börse und im restlichen Leben NICHTS geschenkt.

 

Wenn man eine Möglichkeit gefunden hat vermeintlich sicher und einfach an der Börse an Geld zu kommen, so funktioniert es meistens nicht, ist illegal oder führt zu hohen Verlusten.

 

 

Kosten, Depotgebühren, etc.

Wie viele Aktien kann ich kaufen?

 

Wie im Eröffnungspost bereits erläutert sollte man zunächst mit einem Musterdepot anfangen. Dieses berücksichtigt jedoch häufig nichit die Kosten für Kauf- und Verkaufsaufträge, Provision und ähnliches.

Bei Kauf und Verkauf entstehen Kosten die normalerweise zwischen 5 und 20 pro Auftrag liegen. Hinzu kommt oft eine, meist quartalsweise zu zahlende, Depotgebühr. Auf Grund dieser Kosten empfehlt es sich pro Position mindestens 750 - 1000 anzulegen, da andernfalls die Gebühren zu hoch sind.

Des weiteren ist es ratsam die Zahl der "trades" auf ein Minimum zu reduzieren um kosten zu sparen. Außerdem sollten Anfänge stehts eine Stop-Loss-Order setzten um den möglichen Verlust zu begrenzten.

 

Analysten Empfehlungen, Newsletter und ähnliches

Habt ihr einen Tipp? Welche Aktie soll ich Kaufen? 100% in 12 Monaten; in 3 Jahren in Rente...

 

Wenn man an der Börse so einfach viel Geld verdienen könnte, warum macht es dann nicht jeder? Weil man auch 100% des eingesetzten Kapitals verlieren kann.

Leider helfen auch Analysten Kommentare, Meinungen von Profis oder Newsletter Abonnements nicht, da JEDER Geld verdienen will. Aus diesem Grund werden Anleger verarscht (siehe Markus Frick) Analysen werden so verfasst, wie die Unternehmen, die sie in Auftrag geben sie haben wollen und Newsletter werden genutzt um Penny Stocks zu manipulieren. Es gibt sicherlich nicht nur schwarze Schafe und sicherlich sind viele Analysen, Prognosen o.Ä. sehr gut. Leider fällt es Anfängern und auch vielen Profis jedoch sehr schwer den Unterschied zu erkennen. Es gibt nicht den 100 %igen Tipp und je mehr Potential eine Aktie hat, je höher ist oft auch das Risiko.

Aus diesem Grund rate ich zunächst nur Dax, M-Dax oder EURO STOXX 50 Aktien zu kaufen. Bei Aktien dieser Indizes handelt es sich überwiegend um Umsatzstarke Aktien von deutschen und europäischen Unternehmen welche überwiegend bereits sehr lange existieren. Zudem ist die Volatilität der Aktien meistens deutlich geringer als bei Aktien aus dem deutschen Technologie Index (Tec-Dax), dem S-Dax oder OTC Werten. Dennoch ist auch der Kauf einer Aktie aus Dax oder M-Dax keine Garantie für steigende Kurse. Auch bei Werten dieser Indizes ist eine Insolvenz möglich!

Billige Aktien haben NICHT mehr Potential wie Aktien dessen Stückpreis höher ist. Eine Aktie die 5 kostet kann durchaus risikoreicher sein als ein Wert der 1000 kostet. Der Wert einer Aktie wird unter anderm durch die Anzahl der Aktien beeinflusst (siehe Split) und hat (fast) keine Aussage. Dennoch sollten, wie bereits erwähnt, Aktien, dessen Stückpreis zwischen 0,1 und 3  liegt gemieden werden (siehe auch Penny-Stocks).

 

 

P.S.: Mich würde freuen, wenn auch andere erfahrenere User weitere Erklärungen schreiben würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stairway88

Hast du en Sozialist gefrühstückt ?

 

Nee Spass, gute Arbeit.

 

 

Hier mal ein paar Grundlegende Dinge. Das Verständnis was eine Aktie eig. ist, ist Basis für alle weiteren Überlegungen:

 

post-6191-1211493124_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sapine

Erklärung zum Aktien Split

hier eine in liebevoller Handarbeit gefertigte Grafik:

 

post-6191-1211364584_thumb.jpg

 

Regards, Stairway

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Profi

Ich möchte grundsätzlich allen Anfängern von folgenden Aktien abraten (stand: mai 2008) :

ACHTUNG, diese Liste ist nur eine Momentaufnahme und gilt nicht für immer.

 

  • Deutsche Telekom --> hohe schulde, geringe Margen, kaum Wachstumschancen; was an der Telekom schlecht ist könnt ihr sehr gut in WayneHynes Beiträgen zur Deutschen Telekom nachlesen.
  • GPC Biotech --> zu volatil und das Vertrauen der Anleger wurde verspielt
  • Conergy --> das Vertrauen der Anleger wurde verspielt, zu volatil
  • Infineon --> geringe Margen, fallende Preise für Speicherchips

 

Außerdem sollten alle Aktien in diesem Thread dringend gemieden werden.

 

Grundsätzlich erkennt man Aktien, die nicht gerade "Anfänger-geeignet" sind daran, dass sie häufig:

 

- sehr volatil sind; Dies ist besonders häufig bei "Hype-Branchen" wie z.B. Solar Energie, Internet, Dünngemittel o.Ä. der Fall.

- eine geringe Marktkapitalisierung haben

- hohe KGVs aufweisen oder sogar Verluste machen

- eine schlechte finanzielle Stabilität aufweisen, also hohe Schulden haben siehe dazu: Eigenkapitalquote

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Profi

Die ersten Schritte:

 

Es ist sinnvoll sich vor der ersten Geldanlage ein Musterdepot zu eröffnen und das ein oder andere Buch über die Finanzwelt zu lesen. Ich persönlich kann unter anderem für den einsteiger folgende empfehlen:

 

Zusätzlich gibt es hier kostenlose Bücher/Zeitschriften/Newsletter und gute Webseiten zum Thema.

 

Und hier findet man Bücherempfehlungen.

 

Gut ist auch die FAZ Serie Erklär mir die Welt

Und hier gibts ein gutes Börsenlexikon. Außerdem ist natürlich Wikipedia immer hilfreich.

 

Viel Spass beim Lesen.

 

Gruß Profi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aktien an einer Börse kaufen und an einer anderen verkaufen? Arbitrage?

 

Ja, es ist möglich Aktien an einer Börse zu kaufen und an einer anderen wieder zu verkaufen. Die Kursdifferenz zwischen den verschiedenen Weltbörsen ist jedoch in den letzten Jahrzehnten durch die Informationstechnologie stark zurück gegangen, so dass Kleinanleger von dieser Differenz nicht mehr profitieren können.

Den Handel der Preisungleichheit von Aktien, Anleihen, oÄ. an verschiedenen Aktienmärkten bezeichnet man als Arbitrage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

wollte mal Fragen, woher - falls man überhaupt so vorgeht - immer die aktuellen Nachrichten bekommt.

...im Bezug auf Börse und Wirtschaft natürlich !

 

Welche Agentur (...) wusste also z. B. als Erstes über irgendwelche EADS-Aktien-An-/Verkäufe von Managern Bescheid ?

...Das sind ja schon recht - auf den Kurs bezogen - wirkungsvolle Infos.

 

Wo kann ich das also am schnellsten und korrektesten (und kostenslos) einsehen ???

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wollte mal Fragen, woher - falls man überhaupt so vorgeht - immer die aktuellen Nachrichten bekommt.

...im Bezug auf Börse und Wirtschaft natürlich !

 

Welche Agentur (...) wusste also z. B. als Erstes über irgendwelche EADS-Aktien-An-/Verkäufe von Managern Bescheid ?

...Das sind ja schon recht - auf den Kurs bezogen - wirkungsvolle Infos.

 

Wo kann ich das also am schnellsten und korrektesten (und kostenslos) einsehen ???

Die Frage kann ich dir nicht beantworten.

 

Ich persönlich würde aber so anlegen, dass ich eine Nachricht nicht als erster wissen muss! So dass es also reicht am Wochenende oder Monatsende mal die Lage zu peilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

wollte mal Fragen, woher - falls man überhaupt so vorgeht - immer die aktuellen Nachrichten bekommt.

...im Bezug auf Börse und Wirtschaft natürlich !

 

Welche Agentur (...) wusste also z. B. als Erstes über irgendwelche EADS-Aktien-An-/Verkäufe von Managern Bescheid ?

...Das sind ja schon recht - auf den Kurs bezogen - wirkungsvolle Infos.

 

Wo kann ich das also am schnellsten und korrektesten (und kostenslos) einsehen ???

 

 

MfG

 

 

http://www.finanznachrichten.de/

 

oder alternativ der investors relations teil (ad hoc meldungen usw.) des betreffenden unternehmens.

 

grundsätzlich sollte dir aber klar sein, dass es keinen sinn hat "möglichst schnell" eine reaktion auf eine nachricht zu traden, weil du als privater anleger immer zu langsam sein wirst. die einzige möglichkeit ist das newstrading im stil von onassis. siehe dazu auch hier: http://www.sr-trading.eu/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

wollte mal Fragen, woher - falls man überhaupt so vorgeht - immer die aktuellen Nachrichten bekommt.

...im Bezug auf Börse und Wirtschaft natürlich !

 

Welche Agentur (...) wusste also z. B. als Erstes über irgendwelche EADS-Aktien-An-/Verkäufe von Managern Bescheid ?

...Das sind ja schon recht - auf den Kurs bezogen - wirkungsvolle Infos.

 

Wo kann ich das also am schnellsten und korrektesten (und kostenslos) einsehen ???

 

 

MfG

Der Bafin müssen Insiderkäufe gemeldet werden und entsprechend kannst du auch über deren Homepage die Insiderkäufe abfragen. Natürlich gibt es ein paar Quellen die das vorher wissen aber das wäre dann Insiderhandel denn der Kauf bzw. Verkauf ist ab bestimmten Grenzen Veröffentlichungspflichtig via Ad-hoc.

 

Hier ein paar Links die dazu empfehlenswert sind:

http://www.insiderdaten.de/

http://ww2.bafin.de/database/DealingsInfo/

http://www.directorsdealings.eu/

 

Gruß

W.Hynes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von EinHerzFürMäuse

Hallo,

 

danke schonmal für die Links.....

 

Bisher dachte ich folgendes:

 

Kauft ein Unternehemensmanager Anteile seines Unternehmens so steigen diese im Wert nach einem Prinzip der Kettenreaktion, denn

wenn der Manager seine in seine Firma investiert kann man davon ausgehen, dass die gut läuft, deshalb investieren "die Leute" gleich mit dazu, weil sie halt mitprofitieren wollen.

...Stimmt das so ??? Oder sind die meisten Manager Deppen und verarschen die Leute ? :-D

 

Ausgehend von dieser "Theorie" macht es für mich ziemlich viel Sinn zu möglichst schnell zu wissen, "welches Unternehmen sich selbst kauft" um möglihst früh zuschlagen zu können.

Ok, ein bisschen Zeitverzögerung gibt es halt, bis das ganze in den Medien/Fachmedien erscheint......

 

.....aber warum dann trotzdem skeptisch ?

 

@ Profi:

Warum werde ich immer zu langsam sein ?

Wie kann ich schneller werden ?

Wo liegt der zwischen dem Handeln als Raktion auf Nachrichten und "newstrading" ?

...So ganz blicke ich da nicht durch, wieso ich da so chancenlos bin.

Verzeihung, wenn das alles im sr-trading steht.

 

@ waynehynes:

Mit der Datenbank komme ich nicht klar.

Zeigt das nur die Meldungen von den letzten 3 Stunden an oder was ?

Konnte noch nicht mal was von der Telekom finden.

Oder sind da auch überall Deppen ? :-D

 

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Profi:

Warum werde ich immer zu langsam sein ?

Wie kann ich schneller werden ?

Wo liegt der zwischen dem Handeln als Raktion auf Nachrichten und "newstrading" ?

...So ganz blicke ich da nicht durch, wieso ich da so chancenlos bin.

Verzeihung, wenn das alles im sr-trading steht.

 

andere große investoren sind dank besserer technik, besserer kommunikation etc immer schneller. da hat man keine chance, selbst wenn würden die transaktionsgebühren den gewinn auffressen.

 

handeln als reaktion und newstrading ist im prinzip das gleiche, der user "onassis" (der auch sr trading betreibt) macht es jedoch so, dass er gleichzeit eine limit kauf- und verkauforder plaziert, so dass er egal wie die news ausfällt dabei ist und gewinn macht (zumindest theoretisch).

 

für dich als anfänger ist aber eine solche art des investments absolut uninteressant.

wenn du trotzdem interesse hast lies auf der hp von onassis oder schau seine videos.

 

gruß

 

profi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von losemoremoney

Hallo,

 

danke schonmal für die Links.....

 

Bisher dachte ich folgendes:

 

Kauft ein Unternehemensmanager Anteile seines Unternehmens so steigen diese im Wert nach einem Prinzip der Kettenreaktion, denn

wenn der Manager seine in seine Firma investiert kann man davon ausgehen, dass die gut läuft, deshalb investieren "die Leute" gleich mit dazu, weil sie halt mitprofitieren wollen.

...Stimmt das so ??? Oder sind die meisten Manager Deppen und verarschen die Leute ? :-D

 

Es gibt gute und schlechte Manager. Kauft er zu jedem Preis um den Aktienpreis und seine Optionen zu pushen ist das vielleicht kurzfristig gut für die Aktionäre aber langfristig verbrennt er deren Geld.

 

Es kann auch vorteilhaft sein, wenn das Management sich von Anteilen trennt.z.Bsp wenn das Unternehmen stark überbewertet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Angenommen ein Unternehmen braucht Geld zur Expansion(10%) und notiert zu einem KGV von 30. Auf dem Anleihenmarkt gibt es 8%( da wir uns in einer Aktienhausse befinden). Dann sollte das Unternehmen eigene Aktien statt Anleihen emittieren um sein Wachstum zu finanzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von waynehynes

@ waynehynes:

Mit der Datenbank komme ich nicht klar.

Zeigt das nur die Meldungen von den letzten 3 Stunden an oder was ?

Konnte noch nicht mal was von der Telekom finden.

Oder sind da auch überall Deppen ? whistling.gifD

 

welche Datenbank meinst du denn?

 

Insiderdaten.de einfach links die WKN eingeben (z.B. 840400) und schon spuckt er die Deals bis 2002 raus.

 

scheint wirklich gerade nicht richtig zu funktionieren. Der Dienst funktioniert normalerweise sehr gut. Ich habe es mal über mein System hier auf dem Laptop probiert und da greift Bloomberg auf die Datenbank der Bafin zu. Komischerweise funktioniert es da... Kann dir die Daten aller gemeldeten Geschäfte ins Excel exportieren seit Gründung der Bafin im Jahr 2002. Sind insgesamt 21,807 Datensätze. Dateigröße 1.31 MB. (siehe Anhang; Achtung Bestand per 05/30/08)

 

Gruß

W.Hynes

DD_EXPORT.zip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist die Viren frei? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

musst es ja nicht downloaden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Angenommen ein Unternehmen braucht Geld zur Expansion(10%) und notiert zu einem KGV von 30. Auf dem Anleihenmarkt gibt es 8%( da wir uns in einer Aktienhausse befinden). Dann sollte das Unternehmen eigene Aktien statt Anleihen emittieren um sein Wachstum zu finanzieren.

 

wenn du das noch näher begründest (editieren) ist es evtl hilfreicher. danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ganz einfach Gewinnrendite (KGV von 30) liegt bei 3,3% und Anleihen bei 8% dann sind neue Aktien zur Finanzierung billiger wie Anleihen.

 

Anders sieht es aus in einer Aktienbaisse. Mit KGV von 8 und Anleihenrenditen von 3%. Dann sollten natürlich Kredite aufgenommen werden. Da neue Aktien (12,5% Gewinnrendite )die alten stark verwässern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich möchte grundsätzlich allen Anfängern von folgenden Aktien abraten:

 

  • Deutsche Telekom --> hohe schulde, geringe Margen, kaum Wachstumschancen; was an der Telekom schlecht ist könnt ihr sehr gut in WayneHynes Beiträgen zur Deutschen Telekom nachlesen.
  • GPC Biotech --> zu volatil und das Vertrauen der Anleger wurde verspielt
  • Conergy --> das Vertrauen der Anleger wurde verspielt, zu volatil
  • Infineon --> geringe Margen, fallende Preise für Speicherchips

Diese Liste wird bei Gelegenheit vervollständigt.

 

Außerdem sollten alle Aktien in diesem Thread dringend gemieden werden.

 

...........................

 

Glaskugel ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...........................

 

Glaskugel ?

 

die werte haben:

 

- ein schlechtes management, vertrauen wurde verspielt etc...

- die branchen haben schlechte margen, zukunftsaussichten oder ähnliches

- sind überwiegend sehr volatil

 

das sind alles eigenschaften die für erste erfahungen mit aktien nicht optimal sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist deine Meinung. Die mag sogar stimmen, ist dann aber längst eingepreist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gibt es schon nen Thread für Anfängeraktien?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von waynehynes

Das ist deine Meinung. Die mag sogar stimmen, ist dann aber längst eingepreist.

So ist es! Den selben Fehler begehen oft auch "Profis" :D dass sie mit ihrem Wissen über eine Aktie angeben und deshalb die Aktie ein No-Go sei.

 

Dennoch sind aber Infineon und DT keine Investments da ich für beide Unternehmen in ihren jeweiligen Märkten keine gute Entwicklung in der Zukunft sehe. Auch die Bilanzseite ladet nicht ein... von der Gewinnentwicklung möchte ich erst gar nicht anfangen. Klar eingepreist aber es fehlt mir alleine die Vorstellungskraft wie sich die aktuelle Lage ändern soll. Außerdem muss ein Unternehmen eine langfristig postive Entwicklung aufzeigen, um überhaupt Grund für ein Investment zu sein. Leute die in Warren Buffets Aktie investiert haben wissen das aber natürlich ;)

 

Pauschalisieren sollte man aber niemals

 

Gruß

W.Hynes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden