leflic

Diamanten

27 posts in this topic

Posted

Hallo Forum,

 

 

bin auf folgenden Artikel im Handelsblatt gestoßen: http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe/edelstein-markt-experten-erwarten-diamantenfieber;2717698;0

 

 

Wisst Ihr etwas über Anlagemöglichkeiten in Form von Fonds/ETF bzw. ETCs?

 

Danke und noch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

 

Es gibt für Diamanten keinen für Privatanleger erreichbaren funktionierenden Markt.

 

Forget it.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ca$hflow

Kannst dir ja immer noch physisch Diamanten zulegen am besten nicht als Schmuck verarbeitet, gerade wenn die ganzen Inflationssorgen und was sonst so im Raum steht eintreten, bist du gut bedient.

Ansonsten kannst du wie im Artikel erwähnt z.B. Anglo American in das Portfolio legen, dann bist du zwar nicht direkt nur in Diamanten investiert und trägst auch das unternehmerische Risiko, das aber nicht unbedingt was zu bedeuten hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es gibt aktuell nur eine Möglichkeit, um mittels eines Fonds Diamanten zu handeln. Dieser ist unter dem Firmennamen Diamond Circle Capital plc. in London gelistet. Dieses Unternehmen kauft und verkauft Diamanten, die Werte von ca. 1 Mio Euro haben. Aber wegen der Einzelheiten musst Du Dich mal richtig auf die Suche begeben, denn mehr weiß ich auch nicht...

 

Ich kenne weder das Konstrukt, wie diese Firma/ Fonds richtig funktioniert, noch die weiteren Faktoren die zu beachten sind.

 

P.S.: Mods, ich weiß nicht inwieweit diese Firma oder der Fonds, oder weiß der Teufel was das genau ist, hier unter den Forenregeln genannt werden darf. Sollte es Probleme geben, einfach meinen Beitrag löschen, danke ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Stoxx

De Beers

Produktion und Marketing

Der Diamantenriese De Beers produzierte im Jahr 2004 Edelsteine mit einem Gesamtgewicht von 13,7 Mio. Karat (etwa 2700 kg). 2003 hat das Unternehmen den Umsatz um sieben Prozent auf den Rekordwert von 5,5 Mrd. US-Dollar gesteigert. Dabei erwirtschaftete De Beers einen Gewinn von 676 Mio. US-Dollar.

[...]

Aufgrund der monopolartigen Stellung von De Beers zur damaligen Zeit war Werbung für Diamanten zu jener Zeit quasi gleichbedeutend mit Werbung für De Beers. Anglo American hält 45 % an De Beers, weitere 45 % die Familie Oppenheimer. Nicky Oppenheimer ist Vorsitzender des Aufsichtsrates. Des weiteren gehören der De Beers Centenary (Schweiz) 50 % der Debswana-(Botswana), 50 % der Nambdeb-(Namibia) und 75 % der Williamson-Mine (Tansania) in Afrika. Seit 2001 ist De Beers keine Aktiengesellschaft mehr und aus den Börsen von Johannesburg und London ausgelistet. Doch wer heute wem gehört, ist schwer auszumachen. De Beers besitzt 40 % der Anteile von Anglo-American-Corporation (15 Mrd. US-$ Jahresumsatz, hervorgegangen aus der British South Africa Company), und diese ihrerseits einen großen Anteil an de Beers. Beide Firmen befinden sich unter der Kontrolle der Familie Oppenheimer in Südafrika, die ihrerseits Anteile an beiden Firmen hält.

Unternehmensbeteiligungen [bearbeiten]

 

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/De_Beers

 

http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?ID_NOTATION=18349277

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

also kauft, wer diamanten iwie im depot haben will, entweder anglo american-aktien oder n paar schöne schmuckstücke.

wunderbar :) da weiss ich bescheid.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke für die zahlreichen Antworten, vielleicht kann man ja ein paar Euro im Vorbeigehen mitnehmen, aber physische Diamanten werde ich mir nicht zulegen, nein sicher nicht :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo an euch alle,

 

derzeit fragt man sich ja gerne mal, ob man aufgrund der Lage in Europa und der Welt nicht in Edelmetalle investiert. Ich habe es schon gemacht.

Was haltet ihr eigentlich von einer Investition in Diamanten? Wie sind da eigentlich die Preisschwankungen? Wo kann man die kaufen? Und wie sind die im Gegensatz zu Gold und Silber als Anlage zu bewerten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich halte nicht viel davon. Soweit ich weiß ist De Beers als größter und bekanntester Händler quasi in einer Monopolstellung. Faire Preise die sich aus Angebot und Nachfrage ergeben sind da wohl kaum möglich.

 

Hast du eher an Roh-Diamanten oder geschliffene Ware gedacht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

War eigentlich erstmal eine grundsätzliche Idee. Als Alternative zu Edelmetallen.

Geschliffene Diamanten dürften wohl so richtig teuer sein kann ich mir denken.

 

Wobei, das ist richtig, man die Dinger auch irgendwann mal wieder loswerden möchte. Und wenn das Zeug wieder nur einen Abnehmer findet, dann bekommt man bestimmt nicht den optimalen Preis dafür...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wobei, das ist richtig, man die Dinger auch irgendwann mal wieder loswerden möchte.

Und wenn das Zeug wieder nur einen Abnehmer findet, dann bekommt man bestimmt

nicht den optimalen Preis dafür...

Die schenkst Du einfach Deiner Frau...

 

:lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wobei, das ist richtig, man die Dinger auch irgendwann mal wieder loswerden möchte.

Und wenn das Zeug wieder nur einen Abnehmer findet, dann bekommt man bestimmt

nicht den optimalen Preis dafür...

Die schenkst Du einfach Deiner Frau...

 

:lol:

...aber nur...

- wenn sie den richtigen Preis dafür zahlt (also was richtiges zu bieten hat) :-

- oder natürlich aus Liebe zu Ihr :blushing:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

War eigentlich erstmal eine grundsätzliche Idee. Als Alternative zu Edelmetallen.

Geschliffene Diamanten dürften wohl so richtig teuer sein kann ich mir denken.

 

Wobei, das ist richtig, man die Dinger auch irgendwann mal wieder loswerden möchte. Und wenn das Zeug wieder nur einen Abnehmer findet, dann bekommt man bestimmt nicht den optimalen Preis dafür...

 

Es gibt keinen "Markt" für Diamanten in welcher Form auch immer für Privatanleger, forget it.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wollte den theard nochmal hochholen und das angebot eines fonds diskutieren: http://www.pretagus.de/pages/diamant-fonds/

 

die dort dargestellte diamantpreisentwicklung ist eindrucksvoll

 

weis jemand mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Leider nichts zu Deiner Frage.

 

Allgemein war das Thema Diamanten für mich tot, als ich vor ein paar Jahren einen Artikel ähnlichen diesem gelesen hatte:

Die Welt 12.06.07

Kunststeine sind nur schwer von echten zu unterscheiden - Branche erwartet starken Boom des Geschäfts

Diamantenriesen fürchten synthetische Konkurrenz

http://www.welt.de/welt_print/article938877/Diamantenriesen-fuerchten-synthetische-Konkurrenz.html

 

Relativ neu sind diese Artikel:

Donnerstag, 16. August 2012, 18:59 Uhr | Eingetragen von DR

Synthetische Diamanten: Gefahr für Branche und Anleger?

http://www.diamantwerte.de/synthetische-diamanten-gefahr-fur-branche-und-anleger/diamanten/477/

 

Diamanten aus der Retorte 11.08.2012 · In den Vereinigten Staaten haben Forscher zweier Unternehmen Produktionsverfahren für synthetische Diamanten etabliert.

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/produktionsverfahren-diamanten-aus-der-retorte-11845896.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wollte den theard nochmal hochholen und das angebot eines fonds diskutieren: http://www.pretagus..../diamant-fonds/

 

die dort dargestellte diamantpreisentwicklung ist eindrucksvoll

 

Mich stört schon, dass im Download-Bereich etwas von "erfolgsabhängiger Vergütung" steht, ohne dass die Modalitäten genauer dargestellt werden. Du hast also keinerlei Garantie, dass ein eventueller Anstieg des Diamant-Preises auch tatsächlich bei Dir ankommt.

 

Im Thread wurde, glaube ich, auch noch nicht erwähnt, dass De Beers inzwischen zum 85% Anglo American gehört (Quelle). Man fragt sich natürlich, warum Oppenheimer aus der Firma ausgestiegen ist.

Und auch noch interessant zu lesen: Wikipedia: diamonds as an investment.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

weiteres problem :

Investoren, die in Diamanten investieren (wollen), werden unweigerlich mit dem Aspekt der Umsatzsteuer konfrontiert. Denn bei jedem Kauf von Steinen wird für gewöhnlich die Umsatzsteuer fällig. Wer also Diamanten für einen Nettopreis von 100000 Euro erwirbt, muss in Deutschland beispielsweise 19000 Euro für die Umsatzsteuer berücksichtigen, insgesamt einen Kapitalbetrag von 119000 Euro aufbringen. 19000 sind für den Fiskus. Beim späteren Verkauf wird keine Mehrwertsteuer mehr fällig, da es sich nicht um einen gewerblichen Verkauf handelt. Die Umsatzsteuer stellt für private Investoren deshalb einen hohen Kapitalaufwand dar Geld, das sie auch in die Steine hätten investieren können. Mittlerweile gibt es aber eine Variante, bei der die Umsatzsteuer auf vollkommen legale Art und Weise wegfällt. Hierfür wird eine Freihandelszone wie etwa der Freeport Geneva eingeschaltet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

oder investieren in einen Fond

 

http://www.finanzen.net/euro/spezial/0513/index.html

 

weiss jemand was davon?

 

zitiere mich selbst:

 

 

Es gibt für Diamanten keinen für Privatanleger erreichbaren funktionierenden Markt.

 

Forget it.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

oder investieren in einen Fond

 

http://www.finanzen.net/euro/spezial/0513/index.html

 

weiss jemand was davon?

"Verlags-Sonderveröffentlichung in Kooperation mit dima24.de"

 

steht gleich auf der Titelseite. Schwache Leistung nach 4 Jahren bzw. knapp 400 Beiträgen. :tdown:

 

Toll finde ich aber diese prophetischen Einlassungen dieses Analysten-Vogels von dima24:

"Fakt ist: Wer in der jetzigen Marktphase auf Sachwerte verzichtet, zählt morgen zu den verlierern."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich weiß nur das Diamonds Girls best friend sind! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

oder investieren in einen Fond

 

http://www.finanzen.net/euro/spezial/0513/index.html

 

weiss jemand was davon?

Das ist ein 'Werbeblatt', Finger weg!

 

Toll finde ich aber diese prophetischen Einlassungen dieses Analysten-Vogels von dima24:

"Fakt ist: Wer in der jetzigen Marktphase auf Sachwerte verzichtet, zählt morgen zu den verlierern."

Die lassen sich eben was einfallen :thumbsup:

Man könnte auch schreiben: "Wer in stürmischen Zeiten wie diesen, nicht in Aktien, Anleihen oder anderen, sonstigen Assetts investiert ist, könnte morgen sicher zu den Verlierern gehören."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now