tsadapeter

Argentinien - Anleihen

416 posts in this topic

Posted

Argentinienanleihen sowohl als Staatsanleihen als auch in der PBA Variante scheinen zunehmend Zuspruch zu finden. Ich finde die Informationaslage sowohl auf den Börsenseiten, als auch im BB als auch hier aber verwirrsend.

 

Gibt es irgendwo eine zusammenhängende Darstellung, welche Bonds erhältlich sind, wie deren Poolfaktoren und Rückzahlungsbedingungen aussehen und ob die bedient werden? Mich interessieren in erster Linie -Papiere. Es geht mir nicht so sehr darum, ob Argentinien schön ist, warum es bankrott war und wie es dort weitergeht sondern einfach um den Zustand der Bonds.

 

Hat jemand einen Tip?

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hätte mich auch interessiert. Aber die alten Argentinienasen bestehen wohl darauf, das newcomer sich die Infos zusammensuchen, um bei der Party dabei sein zu dürfen.

 

Allerdings habe ich beim Anleihenfinder der Börse Stuttgart keine Anleihen mit Restlaufzeit nicht länger als bis Ende 2013 gefunden. Längere Laufzeiten interessieren mich nicht so sehr. Man muß ja auch nicht jedem BB-Trend hinterher hecheln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein einfacher Weg um an die Pool-Faktoren beliebiger Anleihen zu kommen würde mich auch interessieren.

 

Was die Rückzahlungbedingungen angeht, insbesondere der PBAs, scheint mir die Seite der Börse Düsseldorf eine recht umfassende Auskunft zu geben.

 

Hier eine kleine Übersicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Anleger haben ein kurzes Gedächtnis.

 

Was nützt eine höhere Rendite, wenn der Schuldner das Kapital nicht oder nur teilweise zurückzahlt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Anleger haben ein kurzes Gedächtnis.

 

Was nützt eine höhere Rendite, wenn der Schuldner das Kapital nicht oder nur teilweise zurückzahlt?

 

Dann ist die Rendite ja nichtmehr hoch, oder ? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Anleger haben ein kurzes Gedächtnis.

 

Was nützt eine höhere Rendite, wenn der Schuldner das Kapital nicht oder nur teilweise zurückzahlt?

 

Dann ist die Rendite ja nichtmehr hoch, oder ? ;)

 

Ist die Frage ernstgemeint? :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Dann ist die Rendite ja nichtmehr hoch, oder ? ;)

 

Ist die Frage ernstgemeint? :thumbsup:

 

Das hat jetzt die Qualität von "nachts ist es kälter als draussen"...

 

Ich interessiere mich wie gesagt nicht so sehr für die Argentinienanleihen, aber ggf. wäre es sinnvoll, die Diskussion, die hier im WPF an einzelne Anleihen anknüpft, meist aber nicht speziell auf gerade die jeweilige Anleihe, sondern eher genrell argentinische Staatsanliehen bezogen ist, in einem Thread zusammenzufassen. Bei den Griechen machen wir das ja auch so und bei Unternehmensanleihen meist auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

 

Dann ist die Rendite ja nichtmehr hoch, oder ? ;)

 

Ist die Frage ernstgemeint? :thumbsup:

 

Defaults gab es schon immer....dann dürfte man überhaupt nicht mehr investieren, wenn das Gedächtnis einen verläßt; nurin Krisen konnte man oft die dicken Profits einfahren. Aktuell Griechenbonds.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Lies and Argentine statistics - Stalinist practices in Buenos Aires

 

schreibt der Economist.

 

MOST Argentines reacted with a shrug when their government began doctoring its consumer-price index in 2007. Cooking the books cost holders of the countrys inflation-linked bonds at least $2.3 billion last year. But anyone else who needed to know the true inflation rate ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

 

Ist die Frage ernstgemeint? :thumbsup:

 

Defaults gab es schon immer....dann dürfte man überhaupt nicht mehr investieren, wenn das Gedächtnis einen verläßt; nurin Krisen konnte man oft die dicken Profits einfahren. Aktuell Griechenbonds.

 

hattest Du nicht gepostet, Du bist überhaupt nicht mehr investiert? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by BondWurzel

 

 

Defaults gab es schon immer....dann dürfte man überhaupt nicht mehr investieren, wenn das Gedächtnis einen verläßt; nurin Krisen konnte man oft die dicken Profits einfahren. Aktuell Griechenbonds.

 

hattest Du nicht gepostet, Du bist überhaupt nicht mehr investiert? ;)

 

Siehe Datum oben...wann das ist ist, muss man abwarten können; auch mit Arschy konnten man in 2009/10 sehr gute Gewinne machen, muss man invetsiert sein, um diese Meinun zu haben. Baue eh Cash zur Zeit auf. Ich kann also schnell wieder investiert sein. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Zinsen

Lies and British statistics - Leninist practices in London

 

schreibt der Economist.

 

MOST British reacted with a shrug when their government began doctoring its consumer-price index in 2007. Cooking the books cost holders of the country’s inflation-linked bonds at least $2.3 billion last year. But anyone else who needed to know the true inflation rate ...

 

Tjo watt nun. Sry, für Abänderung des Zitats. Aber nach einem Staatsbankrott ordentliche Inflationsberechnungen zu erwarten, wenn Schulden davon abhängen, ist kindisch. Aber kindliche Naivität wird ja heutzutage als Marktrationalität betrachtet, nicht? Wie war das nochmal mit der britischen Wirtschaft? Und englische Ökonomen erklären uns jetzt die Welt? Während die BOE Geld druckt, bis zum geht nicht mehr?Nebenbei ist der Vergleich echt armselig, Unter Stalin mussten Millionen sterben in Argentuenien ja wohl nicht, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

26.04.2011

Argentinien: Fruchtexporte um 22 Prozent gestiegen

In dieser Saison sind die Fruchtexporte aus Argentinien um 22% gestiegen. Trotzdem sind die Erzeuger besorgt darüber, dass die Erlöse die höheren Kosten nicht auffangen, berichtet der Online-Dienst Rionegro.com.ar.

 

Demnach stand bis Mitte April Russland mit einem Gesamtvolumen von 85.000 t an erster Stelle der Exportziele, gefolgt von den Niederlanden mit 65.000 t und Italien mit 45.600 t. Branchenkreisen zufolge werden die Mengen im 2. Quartal voraussichtlich zurückgehen. Obwohl die Ernte gut ausgefallen ist und die Kaliber der Produkte größer im Vergleich zur letzten Saison, fürchten viele in der Branche, dass die Erlöse im Ausland letztendlich nicht die Kosten auffangen, die wir haben, zitierte der Online-Dienst einen Exporteur. Der Streik im Januar hat das gesamte System betroffen und viele von uns haben Williams-Birnen den Vorzug gegeben in der Hoffnung, dass sie höhere Erträge im Ausland erzielen, wurde ein Erzeuger von Cámara de Cipolletti zitiert. Aber jetzt hören wir, dass die Birnen auf den europäischen Märkten festsitzen und Branchenbeteiligte sind besorgt, dass die Früchte im Lager reifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

7,82% Argentinien, Republik EO-Bonds 2005(24-33) "Discount-Bond"

(ISIN: XS0205545840, WKN: A0DUDG)

 

Zinszahlung derzeit (bis Ende 2013):

- 5,45% in Cash

- 2,37% in Poolfaktor

- halbjährliche Zahlung => Kupon nominal 2,725%

(ab 2014: 7,82% in Cash, 0% in Poolfaktor)

 

Angesammelter Poolfaktor vor der aktuellen Zinszahlung: 129,73954433%;

aktuelle Zinszahlung: 3,5354029% des Nominalwertes (für 6 Monate) zum 31.12.2011.

 

Poolfaktor steigt nun auf 129,73954433% * (1 + 0,0237/2) = 131,27695793%;

nächste Zinszahlung: 3,5772971% des Nominalwertes (für 6 Monate) zum 30.6.2012.

 

Maximaler Poolfaktor von 137,610968% wird erreicht Ende 2013;

danach Zinszahlung von 7,82% * 137,610968% / 2 = 5,380589% pro Halbjahr bis Laufzeitende.

 

Tilgung in 20 Raten (halbjährlich, 30.6.2024 - 31.12.2033)

zu je 137,610968% / 20 = 6,880548% des Nominalwertes.

 

Aktueller Kurs der Anleihe: 79,00% Geld / 83,20% Brief (Börse Frankfurt).

(dirty-Notierung; bereinigt um den Poolfaktor: 60,18% Geld / 63,38% Brief)

 

Aktuelle Rendite der Anleihe zum Briefkurs: 13,5% brutto = 12,0% netto

(bei 25% Abschlagssteuer + 5,5% Soli und 15% fiktiver Quellensteuer auf die Zinsen;

Berechnung via XINTZINSFUSS / Open Office auf alle Zahlungsströme ab heute)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich interessiere mich zur Zeit für dieses Papier: DE0001974608 ARGENTINIEN 98/08

 

Ich tue mich etwas schwer damit, Fakten über dieses Papier zu bekommen.

 

Auf http://contenidos.mecon.gov.ar/ finde ich irgendwie nix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Karl Napf

Das ist eine der in Default befindlichen Altanleihen, die zudem im Jahre 2008 endfällig geworden wäre.

 

An den Börsen (z. B. in Frankfurt) wird das Papier noch gehandelt, weil es ja wegen des Defaults (2002) nicht getilgt wurde. Umsätze gibt es allerdings praktisch keine, die Spreads sind riesig.

 

Argentinien hat zwei Mal (2005 und 2010) Angebote unterbreitet, solche Papiere in neue Anleihen zu ca. 35% Nennwert umzutauschen; von den ca. 300 Altbonds Argentiniens sind auf diese Weise 93% des ausstehenden Volumens in Neubonds getauscht worden. Dass Du bei argentinischen Quellen keine Informationen findest, liegt daran, dass Argentinien die Existenz dieser alten Anleihen nicht mehr wahrhaben will; nach deren Auffassung ist alles, was nicht getauscht wurde, verfallen.

 

Was willst Du darüber wissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

im übrigen sind sie wohl auch wertlos, das inzwischen die ansprüche verjährt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

im übrigen sind sie wohl auch wertlos, das inzwischen die ansprüche verjährt sind.

 

Definitiv nicht.

 

Laut Argentinien wären die Ansprüche nach dem ersten Umtausch 2005 ja bereits verjährt gewesen.

Seltsamerweise hat Argentinien dann 2010 nochmals einen Umtausch angeboten.

Für wertlose Stücke?

Auf eine Rückzahlung braucht man wohl aktuell nicht hoffen, ein weiterer Umtausch ist nicht unmöglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

im übrigen sind sie wohl auch wertlos, das inzwischen die ansprüche verjährt sind.

 

Definitiv nicht.

 

Laut Argentinien wären die Ansprüche nach dem ersten Umtausch 2005 ja bereits verjährt gewesen.

Seltsamerweise hat Argentinien dann 2010 nochmals einen Umtausch angeboten.

Für wertlose Stücke?

Auf eine Rückzahlung braucht man wohl aktuell nicht hoffen, ein weiterer Umtausch ist nicht unmöglich.

 

 

ich hatte geschrieben heute und nicht 2010, da waren sie noch nicht verjährt, da wir in deutschland eine 3 jährige verjährung haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hatte geschrieben heute und nicht 2010, da waren sie noch nicht verjährt, da wir in deutschland eine 3 jährige verjährung haben.

 

Erklär mir deine Gedankengänge doch bitte näher.

Möglichst mit Quellenangabe. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hatte geschrieben heute und nicht 2010, da waren sie noch nicht verjährt, da wir in deutschland eine 3 jährige verjährung haben.

 

Erklär mir deine Gedankengänge doch bitte näher.

Möglichst mit Quellenangabe. Danke.

 

 

Die verjährung beginnt mit fälligkeit der anleihe in 2008. dies beträgt nach § 195ff BGB 3 jahre und war damit 2011 bendet. nun haben wir 2012.die zinsen im übrigen auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für die börsengehandelten Papiere ist Güteverfahren eingeleitet worden. Dies hemmt die Verjährung.

Nur effektive Stücke würden verjähren. Doch selbst hier ist noch die Einleitung eines Güteverfahrens möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Karl Napf

Und "wertlos" ist die Anleihe nicht, solange es an der Börse Stuttgart einen Geldkurs von 20,10% gibt - zu diesem könnte man sie eventuell verkaufen (wenngleich Stuttgart keim Volumen nennt, für welches dieser Kurs gelten würde; Berlin und München bieten 19,60% für jeweils 50.000 nominal).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für die börsengehandelten Papiere ist Güteverfahren eingeleitet worden. Dies hemmt die Verjährung.

Nur effektive Stücke würden verjähren. Doch selbst hier ist noch die Einleitung eines Güteverfahrens möglich.

 

was für ein Güteverfahren soll das sein ohne die Vertragsparteien namentlich zu kennen. wer weis denn wer die effektiven stücke hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du kannst die effektiven Stücke auch jetzt noch in ein Depot einliefern.

Sie werden dadurch zwar nicht handelbar, aber mit Einlieferung und Beantragung des Güteverfahrens hemmst du die Verjährung.

Damit diese Stücke wieder handelbar werden, muss Argentinien einen neuen Umtausch anbieten.

 

Für die aktuell an der Börse gehandelten gibts das Problem nicht, die sind weiterhin werthaltig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now