Ramstein

Semper idem Underberg AG

  • DE000A1H3YJ1
  • A13SHW
  • A11QR1
  • A2YPAJ
42 posts in this topic

Posted · Edited by Ramstein

Emittent: Semper Idem "Underberg" GmbH

ISIN: DE000A1H3YJ1

WKN: A1H3YJ

Volumen: bis zu 50 Mio. Euro

Ausgabepreis: 100,00%

Rückzahlungspreis: 100,00%

Kupon: 7,125% p.a., zahlbar jährlich am 20. April

Laufzeit: bis 19.04.2016

Kündigungsrecht des Emitteten: nein

Rating (Creditreform): BB+

Stückelung: 1000€

Listing: mittelstandsmarkt der Börse Düsseldorf

Global Coordinator: Close Brothers Seydler Bank

Zeichnungsfrist: 04.04.2011 - 15.04.2011

 

Börse Düsseldorf hat die Info-Seite online

 

Semper_idem_Underberg_Wertpapierprospekt_2011.pdf

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stairway

Weshalb gibt es denn keine Veröffentlichung dieser GmbH im Bundesanzeiger ?

 

€: Der Konzernabschluss findet sich unter dem Namen Semper idem GmbH

 

Positiv: Es ist EK vorhanden.

Negativ: Eine EBIT-Marge von nur 3,7% ist schon sehr mager, zudem kommt ein Großteil der Gewinne aus Beteiligungen an Unternehmen und Finanzanlagen, hier ist aber nicht gesichert, ob wirklich ein Cashflow dahintersteht. In den letzten Jahren wurden stets Jahresfehlbeträge ausgewiesen.

 

Fazit: Durch die Verbindung zu zahlreichen anderen Unternehmen ist mir das ganze auf den ersten Blick zu undurchsichtig, da müsste man mal schauen ob im Prospekt näheres steht. Zudem schreckt die EBIT-Marge ab. Da darf nicht viel passieren, sonst stehen die Zinszahlungen auf dem Spiel.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

Sie mischen wohl die Bezeichnungen "Semper idem Underberg GmbH" und "Semper idem GmbH". Ist beides Amtsgericht Kleve HRB 9610.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Al Bondy

Sie mischen wohl

 

... allerlei an alloholischen Flüssigkeiten durcheinander - wiki zum Unternehmen: http://de.wikipedia.org/wiki/Underberg

Der Gedanke, vom Magenbitter auf Beteiligungs-Gemischtwarenladen umzustellen, mag vernünftig sein, in diesen Zeiten, wo die deutsche Leidkultur von Eisbein mit Speck und doppelt Sauerkraut rotweiß auf Grünkern-Tofu zum Graswurzelsaft umgeschwenkt ist. Die Minibar (wiki unten) überzeugt nich, pro-Argumente wären der stark zunehmende latente Alkoholismus der politischen Eliten und die trotz Verkürzung der Restsaufzeiten insgesamt übersäuert magenbitteren Zukunftsperspektiven.

Berentzen hat mit endloser Mühe zu alkoholischer Trend-Modernität einen halbwegs gelungenen Turnaround-Versuch hingelegt https://charts.comdi...INGS=1&SHOWHL=1

Jägermeister is hochprozentig Kult, aber ob das hier auch gelingt ?

(Im Zeitalter der täglich gelebten Stimmungsschwankungen und Patchwork-Beziehungen klingt "semper idem" nicht wirklich trendy, siehe unter "Wer immer mit derselben pennt ...")

Share this post


Link to post

Posted

Publizität ist nicht ihre Stärke. Auch auf der Website findet man keine relevanten Daten über die Firma. Dazu das Handelsblatt: Underberg - das grüne Geheimnis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Al Bondy

... Nachtrag:

Der Bond löst wohl dieses Finanzierungsmodell ab, Artikel ist von 2005 mit seinerzeit geplanten sieben Jahren Laufzeit der 15 Mio Genussrechte:

 

http://www.welt.de/p...em_Kapital.html

 

Beim Schnapshersteller Underberg wollte man sich lieber keine Private-Equity-Manager ins Haus holen. "Trotzdem wollten wir unsere Eigenkapitalquote erhöhen", sagt der kaufmännische Leiter von Horstig. Die Lösung für Underberg: Ein Genußrechte-Fonds. Der Fonds, aufgelegt von der schweizerischen Capital Efficiency Group und in Deutschland von der Hypo-Vereinsbank vertrieben, ist rund 600 Mio. Euro groß. Das Geld aus dem Fonds wurde auf 67 Unternehmen verteilt. Ein Mitspracherecht über strategische Entscheidungen des Unternehmens haben die Fondsaufleger nicht.

 

Underberg hat 15 Mio. Euro aus dem Topf bekommen. Dieses Geld kann die Firma nun sieben Jahre lang in ihrer Bilanz als Eigenkapital ausweisen. Und zahlt dafür 7,5 Prozent Zinsen. Andere deutsche Banken haben sich nun ebenfalls mit Fondsauflegern zusammengetan und ähnliche Konzepte für den Mittelstand entwickelt: Die DZ Bank bietet den Fonds "Gemit" an, die Deutsche Bank legt zusammen mit der IKB das Programm "Equinotes" auf. Diese Genußrechte-Fonds sind spezielle Formen des Mezzanin-Kapitals, das zur Zeit einen Boom im Mittelstand erlebt.

 

Share this post


Link to post

Posted

Von dieses Mezzanin-Tranchen laufen zwischen 2011 und 2013 - glaube ich - rund 4 Mrd. aus die refinanziert werden wollen. Wir werden aus diesem Umfeld also noch einige Emissionen sehen. Sei es die Emission von Aktien, Anleihen oder ggf. sogar neuen Genussrechten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

Die Seite bei Mittelstandsmarkt Börse Düsseldorf ist jetzt online. Ich habe den Eröffnungsbeitrag entsprechend ergänzt.

Share this post


Link to post

Posted

Publizität ist nicht ihre Stärke. Auch auf der Website findet man keine relevanten Daten über die Firma. Dazu das Handelsblatt: Underberg - das grüne Geheimnis

 

Naja, mit guten Augen findet man www.semper-idem-underberg.com, da gibt's alle Infos zur Anleihe. So steht's ja auf den Werbebannern am mittelstandsmarkt. ;-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by BondWurzel

Publizität ist nicht ihre Stärke. Auch auf der Website findet man keine relevanten Daten über die Firma. Dazu das Handelsblatt: Underberg - das grüne Geheimnis

 

Gruppe wurde aus verschiedenen Gründen aufgesplittert....Hauptsitz: Schweiz, da ist nix mit Bundesanzeiger...steuerliche Gründe, Umgehung von Betriebsratsgründungen etc...siehe auch Äl's Wikilink.

 

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/0,2828,276853,00.html

 

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/hubertine-underberg-ruder-eine-frau-der-klaren-werte

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Banane3

Zeichnungsfrist hat heute morgen begonnen und ist schon wieder geschlossen. Ging wohl gut weg.

Share this post


Link to post

Posted

Underberg hat wohl keine Lust mehr auf Mittelstandsanleihen

Die angekündigte neue Anleihe des Spirituosen-Herstellers Underberg ist offenbar seit Montag als Privatplazierung auf dem Markt. Der Jahreszins beträgt 6,125 Prozent, fällig wird sie am 7. Juli 2021. Sie ist durch Underberg erstmals nach 4 Jahren zum Kurs von 103 Prozent kündbar. Die Rendite bei Endfälligkeit liegt derzeit bei 5,81 Prozent, auf den frühesten Kündigungstermin bezogen bei 6,35 Prozent.

 

Mit einem Teil der geplanten Erlöse von 30 Millionen Euro soll die Internationalisierung voran getrieben und das Gastronomie-Marketing intensiviert werden. Rund 20 Millionen Euro sollen laut Investorenpräsentation in die Tilgung der 2016 fälligen Mittelstandsanleihe fließen. Von den übrigen 50 Millionen Euro sollen 33 Millionen durch nachrangige Gesellschafterdarlehen aufgebracht werden. 8 Millionen soll der Verkauf von Markenrechten, 4 Millionen die Liquidation nicht-betriebsnotwendigen Vermögens bringen. Weitere 5 Millionen Euro sollen über die Inanspruchnahme von Kreditlinien getilgt werden.

Nach den in der Präsentation genannten vorläufigen Zahlen ist das Vorsteuerergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht von 3,638 auf 3,608 Millionen Euro gesunken. Dies liegt an einem mit minus 1,891 Millionen Euro verschlechterten Finanzergebnis (Vorjahr: 1,504 Millionen). Auch höhere Abschreibungen trugen dazu bei, stieg doch der operative Gewinn auf 7,434 von 6,681 Millionen Euro.

 

Bei der Emission handelt es sich um eine Privatplazierung. Eine Kaufmöglichkeit bietet der belgische Vermögensverwalter Goldwasser Exchange seinen Kunden an. Von einem Börsenlisting der Anleihe ist in der Präsentation keine Rede. Offenbar hat (auch) Underberg die Nase von Markt für Mittelstandsanleihen voll.

Share this post


Link to post

Posted

Hm, laut finanzen.net hat das Themenpapier noch ca. 4,9% Rendite bei einer Fäligkeit zum 20.04.2016.

Share this post


Link to post

Posted

die "neue":

 

Coupon 6.125

 

Maturity 07/07/2021

CALL 07/07/18@103.00

30 Mio

minimum 1k

DE000A11QR16

 

um die 102 Brief momentan.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Ich dachte, die neue ist nicht an der Börse gelistet? :blink:

Share this post


Link to post

Posted

Ich dachte, die neue ist nicht an der Börse gelistet? :blink:

Google ist dein Freund. Ist das eine "Börse"?

Share this post


Link to post

Posted

Hm, kann man vielleicht als "private Börse" bezeichnen.

Share this post


Link to post

Posted

Ich dachte, die neue ist nicht an der Börse gelistet? :blink:

Google ist dein Freund. Ist das eine "Börse"?

Da steht doch aber "Place de cotation Frankfurt". Kommt sie dann doch am 7.7. an die Börse?

Share this post


Link to post

Posted

Kommt sie dann doch am 7.7. an die Börse?

02.07.14

Semper idem Underberg platziert Anleihe über 30 Mio. Euro, Kupon 6,125%

 

Teilweise Refinanzierung der alten Anleihe vorgesehen

Die Semper idem Underberg GmbH hat ihre neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A1H3YJ1) mit einem Volumen von 30 Mio. Euro im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren erfolgreich platziert. Die Zinszahlung soll halbjährlich mit einem Kupon von 6,125% p.a. erfolgen, die Underberg-Anleihe hat eine Laufzeit bis zum 7. Juli 2021.

 

Die Privatplatzierung bei institutionellen Investoren in Deutschland, Luxemburg, Österreich sowie der Schweiz wurde innerhalb weniger Stunden abgeschlossen. Der Handelsstart im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Quotation Board) ist für den 7. Juli 2014 vorgesehen. Ausgabe- und Valutatag ist ebenfalls der 7. Juli 2014. Ein Handel per Erscheinen ist beantragt und wird voraussichtlich am 3. Juli 2014 starten. (...)

[/Quote]

Share this post


Link to post

Posted

Der Nettoemissionserlös soll überwiegend der frühzeitigen, teilweisen Refinanzierung der im April 2011 ausgegebenen alten Anleihe (Kupon: 7,125%; Fälligkeit: April 2016; ISIN DE000A1H3YJ1) dienen.

 

Laut den Börse Stuttgart und dem 1. Post in diesem Thread ist die 2011er Anleihe nicht vorher kündbar, oder? Wie soll das funktionieren? Kaufen die eigene Anteile auf?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthes2010

Wieso hat die neue Anleihe und die alte Anleihe dieselbe ISIN-Nummer (DE000A1H3YJ1)?

 

Share this post


Link to post

Posted

Wieso hat die neue Anleihe und die alte Anleihe dieselbe ISIN-Nummer (DE000A1H3YJ1)?

neue Anleihe: ISIN DE000A11QR16, WKN A11QR1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now