Jump to content
sirmexs

Brokerabzocke: eToro

Recommended Posts

sirmexs
Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin in diesem Forum eher Mitleser als Schreiber, ich möchte auch aber diesmal meine eher schlechten Erfahrungen mit eToro mit euch teilen, vielleicht zieht der eine oder andere ja die richtigen Schlüsse daraus ;)

Ich war knapp ein halbes Jahr bei eToro und habe dort primär CFD's auf Gold, Dax und Rohöl gehandelt.

Was mir von Beginn an ein wenig merkwürdig vorgekommen ist, war die Betreuung. Keine zwei Tage nach meiner ersten Einzahlung hat ein Berater bei mir angerufen, sich vorgestellt und mir erklärt dass er "mein persönlicher Berater ist, dem ich alle meine Fragen gerne telefonisch oder per Email stellen darf"....naja dachte ich mir, guter Service oder einfach eine starke Vertriebsmannschaft die einem alles mögliche andrehen will....da mir die Landesvorwahl der Nummer völlig unbekannt war, habe ich nachgefragt und bekam die Antwort, dass er auf Zypern sitzt. Schönes Land, aber mein Geld in Zypernerste Zweifel kommen auf. Die Anrufe des Herrn Berater kamen dann auch regelmäßig (so ca. 1x pro Woche), die ich ab Woche 3 gekonnt ignorierte, da ich einfach keine konkreten Fragen hatte...

Was mir bereits bei der Einzahlung negativ aufgefallen ist, ist die fehlende Identifikation meiner Person...kein Post-Ident, kein Vertrag, keine Unterschrift, kein gar nichts.einfach Geld auf das eToro-Konto von der Kreditkarte überwiesen und 3 Minuten später war das Geld auf dem Account und man konnte sofort investieren.sehr bequem, aber sicherheitstechnisch sehr bedenklich

So tradete ich ca. 6 Monate lang herum und hatte am Ende sogar einen Gewinn gemacht und aufgrund einiger merkwürdiger Kommentare über Probleme bei der Auszahlung im Internet habe ich mich entschlossen mein Geld von eToro abzuziehen.

 

Der Auszahlungsbetrag war eine mittlere vierstellige Summe, die ich mir auf einmal auszahlen lassen wollte. Die erste Überraschung trat bei dem Bonus auf (bekommt man zu Beginn in Abhängigkeit von der Höhe der Einzahlung), den ich mir nicht auszahlen lassen konnte, da die Handelsaktivitäten gemäß AGB noch nicht ausreichen, um sich den Bonus auszahlen zu lassen". Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wohlgemerkt ca. 35 An- und Verkäufe durchgeführt. Also ließ ich mir den Betrag abzüglich des Bonus auszahlen, der nach wie vor auf meinem Konto weilt. Die zweite Überraschung trat nun bei der Auszahlung auf. Es wurde mir nicht der gesamte Betrag überwiesen, sondern dieser in 3 Teile zerlegt (Grund lt. Nachfrage beim Berater Geldwäschegesetz) überwiesen (Paypal, Kreditkarte). Warum man Geldwäsche verhindert wenn man einen großen Betrag in 3 kleinere zerlegt blieb das Geheimnis des Beraters. Da das Konto bei eToro auf US$ läuft wird der Betrag bei der Überweisung ja in Euro umgerechnet. Hier sind auf mein Konto zu meiner Überraschung zwei absolut runde Beträge eingetroffen (sowas wie 1500, 900). Der verwendete Wechselkurs war so ziemlich der schlechteste den man an diesem Tag überhaupt erwischen konnte. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus einem Dollarbetrag von 967,98 bei der Umrechnung einen absolut runden Betrag rausbekommt wohl sehr unwahrscheinlich. Die ganze Angelegenhet stinkt meines erachtens nach Abszocke. Meine Nachfrage, dass ich gerne eine genaue Endabrechnung hätte mit verwendetem Wechselkurs etc. bliebt bis heute unbeantwortet. Der sonst so tüchtige Berater ist jetzt still geworden

 

Meine Meinung: Bei eToro hat alles wunderbar funktioniert, bis ich mir das Geld auszahlen ließ. Finger weg.

 

PS: Mittlerweile habe ich mein Konto bei einem der hier im Forum beschriebenen Broker und freue mich über die Seriösität, die z.b. ein Post-Ident oder auch ein Kontoauszug implizieren ;)

 

lg sirmexs

Share this post


Link to post
precious
Posted

bin auch seit einigen Tagen bei eToro.

Ein Post-Ident Verfahren war nicht notwendig. Aber diese Dokumente waren erforderlich:

 

Da wir eine lizensierte Firma sind, müssen wir bei Einzahlungen von unseren Kunden folgende Dokumente zur Verifizierung verlangen:

 

Eine eingescannte Kopie Ihres Reisepasses/Personalausweises (Vorder- und Rückseite) in Farbe.

Eine eingescannte schriftliche Bestätigung Ihrer Banküberweisung bzw. eine Kopie von Ihrer Kreditkarte (Vorder- und Rückseite, wobei Sie die Kreditkartennummer bis auf die letzten vier Ziffern unkenntlich machen können) oder einen Screenshot von der Paypalbegleichung.

Eine eingescannte Kopie einer Verbraucherrechnung (Strom-, Wasser-, Handyrechnung) mit Ihrem Namen und Adresse.

 

eToro ist der Name der Website - doch der Broker über den die Geschäfte abgewickelt werden ist RetailFX. RetailFX hat seinen Sitz auf Zypern. Diese Information über RetailFX ist nicht leicht zu ersehen..... da muss man schon etwas im Kleingedruckten stöbern.

 

Die Einzahlung habe ich via Banküberweisung auf das Konto von eToro in Deutschland machen können. Das ist ganz praktisch, braucht man doch nicht die höhere Gebühr für eine Auslandsüberweisung nach den Virgin Islands zu zahlen, wo die Konten von RetailFX geführt werden.

 

Den Umrechnungskurs in US$ kann ich allerdings nicht nachvollziehen, da im Kontauszug nur die Gutschrift in US$ steht und kein Umrechnungsfaktor genannt wurde. Der Umrechnungskurs liegt aber zwischen den Marken Interbankenrate + 2% und Interbankenrate + 3% die ich auf oanda.com abgelesen habe.

 

Zum Bonus habe ich meine Kundenbetreuung auch gefragt, wie das den funktioniert und wo da der Haken ist mit der Bonusregelung.

Zur mündlichen Auskunft habe ich dann noch per email diese kurze Erklärung erhalten: Der Bonus ist ein Handelsbonus, d.h. um das Bonusgeld für eine Auszahlung beanspruchen zu können, muss pro $1 USD des Bonusgeldes, ein Lot (10 000 Einheiten) gehandelt werden.

Share this post


Link to post
Stockholder
Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin in diesem Forum eher Mitleser als Schreiber, ich möchte auch aber diesmal meine eher schlechten Erfahrungen mit eToro mit euch teilen, vielleicht zieht der eine oder andere ja die richtigen Schlüsse daraus ;)

Ich war knapp ein halbes Jahr bei eToro und habe dort primär CFD's auf Gold, Dax und Rohöl gehandelt.

Was mir von Beginn an ein wenig merkwürdig vorgekommen ist, war die Betreuung. Keine zwei Tage nach meiner ersten Einzahlung hat ein Berater bei mir angerufen, sich vorgestellt und mir erklärt dass er "mein persönlicher Berater ist, dem ich alle meine Fragen gerne telefonisch oder per Email stellen darf"....naja dachte ich mir, guter Service oder einfach eine starke Vertriebsmannschaft die einem alles mögliche andrehen will....da mir die Landesvorwahl der Nummer völlig unbekannt war, habe ich nachgefragt und bekam die Antwort, dass er auf Zypern sitzt. Schönes Land, aber mein Geld in Zypernerste Zweifel kommen auf. Die Anrufe des Herrn Berater kamen dann auch regelmäßig (so ca. 1x pro Woche), die ich ab Woche 3 gekonnt ignorierte, da ich einfach keine konkreten Fragen hatte...

Was mir bereits bei der Einzahlung negativ aufgefallen ist, ist die fehlende Identifikation meiner Person...kein Post-Ident, kein Vertrag, keine Unterschrift, kein gar nichts.einfach Geld auf das eToro-Konto von der Kreditkarte überwiesen und 3 Minuten später war das Geld auf dem Account und man konnte sofort investieren.sehr bequem, aber sicherheitstechnisch sehr bedenklich

So tradete ich ca. 6 Monate lang herum und hatte am Ende sogar einen Gewinn gemacht und aufgrund einiger merkwürdiger Kommentare über Probleme bei der Auszahlung im Internet habe ich mich entschlossen mein Geld von eToro abzuziehen.

 

Der Auszahlungsbetrag war eine mittlere vierstellige Summe, die ich mir auf einmal auszahlen lassen wollte. Die erste Überraschung trat bei dem Bonus auf (bekommt man zu Beginn in Abhängigkeit von der Höhe der Einzahlung), den ich mir nicht auszahlen lassen konnte, da die Handelsaktivitäten gemäß AGB noch nicht ausreichen, um sich den Bonus auszahlen zu lassen". Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wohlgemerkt ca. 35 An- und Verkäufe durchgeführt. Also ließ ich mir den Betrag abzüglich des Bonus auszahlen, der nach wie vor auf meinem Konto weilt. Die zweite Überraschung trat nun bei der Auszahlung auf. Es wurde mir nicht der gesamte Betrag überwiesen, sondern dieser in 3 Teile zerlegt (Grund lt. Nachfrage beim Berater Geldwäschegesetz") überwiesen (Paypal, Kreditkarte). Warum man Geldwäsche verhindert wenn man einen großen Betrag in 3 kleinere zerlegt blieb das Geheimnis des Beraters. Da das Konto bei eToro auf US$ läuft wird der Betrag bei der Überweisung ja in Euro umgerechnet. Hier sind auf mein Konto zu meiner Überraschung zwei absolut runde Beträge eingetroffen (sowas wie 1500, 900). Der verwendete Wechselkurs war so ziemlich der schlechteste den man an diesem Tag überhaupt erwischen konnte. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus einem Dollarbetrag von 967,98 bei der Umrechnung einen absolut runden Betrag rausbekommt wohl sehr unwahrscheinlich. Die ganze Angelegenhet stinkt meines erachtens nach Abszocke. Meine Nachfrage, dass ich gerne eine genaue Endabrechnung hätte mit verwendetem Wechselkurs etc. bliebt bis heute unbeantwortet. Der sonst so tüchtige Berater ist jetzt still geworden

 

Meine Meinung: Bei eToro hat alles wunderbar funktioniert, bis ich mir das Geld auszahlen ließ. Finger weg.

 

PS: Mittlerweile habe ich mein Konto bei einem der hier im Forum beschriebenen Broker und freue mich über die Seriösität, die z.b. ein Post-Ident oder auch ein Kontoauszug implizieren ;)

 

lg sirmexs

 

Kohle in Zypern ist mehr als heikel.

Share this post


Link to post
tenerfino
Posted · Edited by tenerfino
1315636584[/url]' post='710684']

Hallo zusammen,

 

ich bin in diesem Forum eher Mitleser als Schreiber, ich möchte auch aber diesmal meine eher schlechten Erfahrungen mit eToro mit euch teilen, vielleicht zieht der eine oder andere ja die richtigen Schlüsse daraus ;)

Ich war knapp ein halbes Jahr bei eToro und habe dort primär CFD's auf Gold, Dax und Rohöl gehandelt.

Was mir von Beginn an ein wenig merkwürdig vorgekommen ist, war die Betreuung. Keine zwei Tage nach meiner ersten Einzahlung hat ein Berater bei mir angerufen, sich vorgestellt und mir erklärt dass er "mein persönlicher Berater ist, dem ich alle meine Fragen gerne telefonisch oder per Email stellen darf"....naja dachte ich mir, guter Service oder einfach eine starke Vertriebsmannschaft die einem alles mögliche andrehen will....da mir die Landesvorwahl der Nummer völlig unbekannt war, habe ich nachgefragt und bekam die Antwort, dass er auf Zypern sitzt. Schönes Land, aber mein Geld in Zypern…erste Zweifel kommen auf. Die Anrufe des Herrn Berater kamen dann auch regelmäßig (so ca. 1x pro Woche), die ich ab Woche 3 gekonnt ignorierte, da ich einfach keine konkreten Fragen hatte...

Was mir bereits bei der Einzahlung negativ aufgefallen ist, ist die fehlende Identifikation meiner Person...kein Post-Ident, kein Vertrag, keine Unterschrift, kein gar nichts….einfach Geld auf das eToro-Konto von der Kreditkarte überwiesen und 3 Minuten später war das Geld auf dem Account und man konnte sofort investieren….sehr bequem, aber sicherheitstechnisch sehr bedenklich…

So tradete ich ca. 6 Monate lang herum und hatte am Ende sogar einen Gewinn gemacht und aufgrund einiger merkwürdiger Kommentare über Probleme bei der Auszahlung im Internet habe ich mich entschlossen mein Geld von eToro abzuziehen.

 

Der Auszahlungsbetrag war eine mittlere vierstellige Summe, die ich mir auf einmal auszahlen lassen wollte. Die erste Überraschung trat bei dem Bonus auf (bekommt man zu Beginn in Abhängigkeit von der Höhe der Einzahlung), den ich mir nicht auszahlen lassen konnte, da „die Handelsaktivitäten gemäß AGB noch nicht ausreichen, um sich den Bonus auszahlen zu lassen". Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wohlgemerkt ca. 35 An- und Verkäufe durchgeführt. Also ließ ich mir den Betrag abzüglich des Bonus auszahlen, der nach wie vor auf meinem Konto weilt. Die zweite Überraschung trat nun bei der Auszahlung auf. Es wurde mir nicht der gesamte Betrag überwiesen, sondern dieser in 3 Teile zerlegt (Grund lt. Nachfrage beim Berater „Geldwäschegesetz"…) überwiesen (Paypal, Kreditkarte). Warum man Geldwäsche verhindert wenn man einen großen Betrag in 3 kleinere zerlegt blieb das Geheimnis des Beraters. Da das Konto bei eToro auf US$ läuft wird der Betrag bei der Überweisung ja in Euro umgerechnet. Hier sind auf mein Konto zu meiner Überraschung zwei absolut runde Beträge eingetroffen (sowas wie 1500, 900). Der verwendete Wechselkurs war so ziemlich der schlechteste den man an diesem Tag überhaupt erwischen konnte. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus einem Dollarbetrag von 967,98 bei der Umrechnung einen absolut runden Betrag rausbekommt wohl sehr unwahrscheinlich. Die ganze Angelegenhet stinkt meines erachtens nach Abszocke. Meine Nachfrage, dass ich gerne eine genaue Endabrechnung hätte mit verwendetem Wechselkurs etc. bliebt bis heute unbeantwortet. Der sonst so tüchtige Berater ist jetzt still geworden…

 

Meine Meinung: Bei eToro hat alles wunderbar funktioniert, bis ich mir das Geld auszahlen ließ. Finger weg.

 

PS: Mittlerweile habe ich mein Konto bei einem der hier im Forum beschriebenen Broker und freue mich über die Seriösität, die z.b. ein Post-Ident oder auch ein Kontoauszug implizieren ;)

 

lg sirmexs

 

Der Wohn-Nachweis per Verbraucher-Rechnung nicht aelter als 3 Monate ist in vielen Laendern gang und gebe - wurde von mir beispielsweise auch verlangt als ich ein Wertpapier-Depot bei Lynx (England) und ING Diba (Spanien) eingerichtet habe. Zypern liegt nunmal nicht neben Bayern - andere Laender, andere Sitten ... keine Sau interessiert sich im Ausland fuer ein deutsches Post-Ident-Verfahren oder ne deutsche Schufa-Auskunft. Was daran so schrecklich ist kann ich nicht nachempfinden. Auf deinem Kontoauszug kann eher schon mal ne alte Adresse stehen als auf einer aktuellen Strom- oder Telefonrechnung. Hast du Angst das die Bank in Zypern mitbekommt wieviel kw/h du verballerst ? Da zeigst du ihnen lieber deinen Kontoauszug ?

Und wenn sie den Betrag auf zwei oder drei verschiedene Stellen aufteilen - na wenn schon ... hauptsache am Ende kommt das Geld an ... Ist doch ok wenn in heutigen Zeiten bei Geld-Transfer ne Bank mal genauer hinschaut und nicht so wie unsere gute alte Deutsche Bank jedem Missbrauch Tuer und Tor oeffnet. Zumal ueber etoro sehr viele User aus dem arabischen Raum handeln was aufgrund der aktuellen politischen Lage noch ein wenig mehr genaues Hinsehen erfordert.

Was das handeln auf der Plattform selbst angeht hatte ich bisher noch keine Probleme, lediglich mit meinem Chrome Browser will es ums Verrecken nicht funktionieren, dann halt ueber Safari ... Wen juckt's ... Ich finde die Bedienung sehr einfach und uebersichtlich und selbst fuer Dummies einfach zu benutzen.

Aber ich denke wer was zu meckern sucht wird immer was finden. - wer sich aber serioese und professionelle Tests durchliest - gibt da einige im Web - wird feststellendas die Sache problemlos zu empfehlen ist.

Wer mag kann sich bei den nachfolgenden links informieren ... besser als auf Einzelberichte zu hoeren ...

 

http://www.forexscam...e/broker/etoro/

http://www.cashbackbroker.de/broker/etoro

http://www.forextotal.de/forex-broker/etoro/

http://broker-bewertungen.de/erfahrungsberichte/etoro.de

http://www.trading-online-forex.com/etoro.php

 

 

 

 

Share this post


Link to post
DerReporter
Posted

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Ich recherchiere für einen großen Fernsehsender einen Beitrag über so genannte Copytrader. Dazu suche ich Geschädigte, die bereit sind, vor der Kamera ein Interview zu geben. Der Anstoß meiner Recherche war ein Link zu etoro, auf dem mir ein junger Kerl ein Vermögen versprach. Ich dachte, dem sollte man vielleicht mal nachgehen.

 

Wenn Sie Interesse an einem Gespräch haben, melden Sie sich bitte unter:

 

reporter@hotmail.de

 

WICHTIG: Es müssen Leute aus dem Raum Bayern sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Reporter

 

 

 

 

Hallo zusammen,

 

ich bin in diesem Forum eher Mitleser als Schreiber, ich möchte auch aber diesmal meine eher schlechten Erfahrungen mit eToro mit euch teilen, vielleicht zieht der eine oder andere ja die richtigen Schlüsse daraus ;)

Ich war knapp ein halbes Jahr bei eToro und habe dort primär CFD's auf Gold, Dax und Rohöl gehandelt.

Was mir von Beginn an ein wenig merkwürdig vorgekommen ist, war die Betreuung. Keine zwei Tage nach meiner ersten Einzahlung hat ein Berater bei mir angerufen, sich vorgestellt und mir erklärt dass er "mein persönlicher Berater ist, dem ich alle meine Fragen gerne telefonisch oder per Email stellen darf"....naja dachte ich mir, guter Service oder einfach eine starke Vertriebsmannschaft die einem alles mögliche andrehen will....da mir die Landesvorwahl der Nummer völlig unbekannt war, habe ich nachgefragt und bekam die Antwort, dass er auf Zypern sitzt. Schönes Land, aber mein Geld in Zypernerste Zweifel kommen auf. Die Anrufe des Herrn Berater kamen dann auch regelmäßig (so ca. 1x pro Woche), die ich ab Woche 3 gekonnt ignorierte, da ich einfach keine konkreten Fragen hatte...

Was mir bereits bei der Einzahlung negativ aufgefallen ist, ist die fehlende Identifikation meiner Person...kein Post-Ident, kein Vertrag, keine Unterschrift, kein gar nichts.einfach Geld auf das eToro-Konto von der Kreditkarte überwiesen und 3 Minuten später war das Geld auf dem Account und man konnte sofort investieren.sehr bequem, aber sicherheitstechnisch sehr bedenklich

So tradete ich ca. 6 Monate lang herum und hatte am Ende sogar einen Gewinn gemacht und aufgrund einiger merkwürdiger Kommentare über Probleme bei der Auszahlung im Internet habe ich mich entschlossen mein Geld von eToro abzuziehen.

 

Der Auszahlungsbetrag war eine mittlere vierstellige Summe, die ich mir auf einmal auszahlen lassen wollte. Die erste Überraschung trat bei dem Bonus auf (bekommt man zu Beginn in Abhängigkeit von der Höhe der Einzahlung), den ich mir nicht auszahlen lassen konnte, da die Handelsaktivitäten gemäß AGB noch nicht ausreichen, um sich den Bonus auszahlen zu lassen". Zu diesem Zeitpunkt hatte ich wohlgemerkt ca. 35 An- und Verkäufe durchgeführt. Also ließ ich mir den Betrag abzüglich des Bonus auszahlen, der nach wie vor auf meinem Konto weilt. Die zweite Überraschung trat nun bei der Auszahlung auf. Es wurde mir nicht der gesamte Betrag überwiesen, sondern dieser in 3 Teile zerlegt (Grund lt. Nachfrage beim Berater Geldwäschegesetz") überwiesen (Paypal, Kreditkarte). Warum man Geldwäsche verhindert wenn man einen großen Betrag in 3 kleinere zerlegt blieb das Geheimnis des Beraters. Da das Konto bei eToro auf US$ läuft wird der Betrag bei der Überweisung ja in Euro umgerechnet. Hier sind auf mein Konto zu meiner Überraschung zwei absolut runde Beträge eingetroffen (sowas wie 1500, 900). Der verwendete Wechselkurs war so ziemlich der schlechteste den man an diesem Tag überhaupt erwischen konnte. Des Weiteren ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus einem Dollarbetrag von 967,98 bei der Umrechnung einen absolut runden Betrag rausbekommt wohl sehr unwahrscheinlich. Die ganze Angelegenhet stinkt meines erachtens nach Abszocke. Meine Nachfrage, dass ich gerne eine genaue Endabrechnung hätte mit verwendetem Wechselkurs etc. bliebt bis heute unbeantwortet. Der sonst so tüchtige Berater ist jetzt still geworden

 

Meine Meinung: Bei eToro hat alles wunderbar funktioniert, bis ich mir das Geld auszahlen ließ. Finger weg.

 

PS: Mittlerweile habe ich mein Konto bei einem der hier im Forum beschriebenen Broker und freue mich über die Seriösität, die z.b. ein Post-Ident oder auch ein Kontoauszug implizieren ;)

 

lg sirmexs

 

Der Wohn-Nachweis per Verbraucher-Rechnung nicht aelter als 3 Monate ist in vielen Laendern gang und gebe - wurde von mir beispielsweise auch verlangt als ich ein Wertpapier-Depot bei Lynx (England) und ING Diba (Spanien) eingerichtet habe. Zypern liegt nunmal nicht neben Bayern - andere Laender, andere Sitten ... keine Sau interessiert sich im Ausland fuer ein deutsches Post-Ident-Verfahren oder ne deutsche Schufa-Auskunft. Was daran so schrecklich ist kann ich nicht nachempfinden. Auf deinem Kontoauszug kann eher schon mal ne alte Adresse stehen als auf einer aktuellen Strom- oder Telefonrechnung. Hast du Angst das die Bank in Zypern mitbekommt wieviel kw/h du verballerst ? Da zeigst du ihnen lieber deinen Kontoauszug ?

Und wenn sie den Betrag auf zwei oder drei verschiedene Stellen aufteilen - na wenn schon ... hauptsache am Ende kommt das Geld an ... Ist doch ok wenn in heutigen Zeiten bei Geld-Transfer ne Bank mal genauer hinschaut und nicht so wie unsere gute alte Deutsche Bank jedem Missbrauch Tuer und Tor oeffnet. Zumal ueber etoro sehr viele User aus dem arabischen Raum handeln was aufgrund der aktuellen politischen Lage noch ein wenig mehr genaues Hinsehen erfordert.

Was das handeln auf der Plattform selbst angeht hatte ich bisher noch keine Probleme, lediglich mit meinem Chrome Browser will es ums Verrecken nicht funktionieren, dann halt ueber Safari ... Wen juckt's ... Ich finde die Bedienung sehr einfach und uebersichtlich und selbst fuer Dummies einfach zu benutzen.

Aber ich denke wer was zu meckern sucht wird immer was finden. - wer sich aber serioese und professionelle Tests durchliest - gibt da einige im Web - wird feststellendas die Sache problemlos zu empfehlen ist.

Wer mag kann sich bei den nachfolgenden links informieren ... besser als auf Einzelberichte zu hoeren ...

 

http://www.forexscam...e/broker/etoro/

http://www.cashbackb...de/broker/etoro

http://www.forextota...x-broker/etoro/

http://broker-bewert...richte/etoro.de

http://www.trading-o...x.com/etoro.php

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Ich recherchiere für einen großen Fernsehsender einen Beitrag über so genannte Copytrader. Dazu suche ich Geschädigte, die bereit sind, vor der Kamera ein Interview zu geben. Der Anstoß meiner Recherche war ein Link zu etoro, auf dem mir ein junger Kerl ein Vermögen versprach. Ich dachte, dem sollte man vielleicht mal nachgehen.

 

Wenn Sie Interesse an einem Gespräch haben, melden Sie sich bitte unter:

 

reporter@hotmail.de

 

WICHTIG: Es müssen Leute aus dem Raum Bayern sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Reporter

Share this post


Link to post
JUW
Posted

EToro hat mit seriösem traden nix zu tun, das sollte sich jeder klar machen. EToro basiert auf dem Copytrading, wobei man von "angeblich" seriösen Top Tradern Trades nach kopiert. Die Wahrheit ist aber das sich KEIN top Trader son Müll an tut. Dafür sind nich nur die risiken durch Zypern viel zu hoch, sondern es gibt auch keine API´s , soweit mir bekannt und die Spreads sind auch nicht die Wucht. Alles samt Dinge die sicher kein ernsthaften Trader begeistern.

Googelt man dann mal WIRKLICH nach, stellt man gar erschreckende Dinge fest, da erzählen angebliche "Großgewinner" von ihren Supergeschäften und 5 Clicks weiter muss man feststellen das es sich dabei nicht mal um volljährige Personen handelt.

 

Im Zusammenhang mit Etoro sind Postings in Foren ala: "Hallo ich bin neu beim traden, habe null Ahnung, noch nie getradet, aber will jetzt das große geld verdienen, wie mache ich das nun genau ?, habe auch schon mein Geld zu Etoro überwiesen".

 

Wie funktioniert der Spass nun:

 

A. Massiv Werbetrommel rühren und zwar genau dort wo Leute sind die eigentlich keinerlei Ahnung haben, heisst man muss sehr viel Werbung machen und dann natürlich genauso wie EToro das macht: Immer von dicken Gewinnen erzählen von den massen Usern die man hat und das man natürlich keinerlei Ahnung braucht um sofort richtig Geld zu verdienen.

 

B. Für genug "inoffizielle" Propaganda sorgen , bestes Beispiel hier: Früher oder später taucht irgendjemand auf und setzt ein "Etoro ist so toll Posting hier rein" , sucht man irgendwo über eine Suchmaschine findet man überall vorne super dolle "Ich liebe Etoro" Postings und Seiten, das dient hpts. dazu dem Anfänger zu suggerieren "Hier ist alles bestens, die große Masse aller Leute bestätigt dir hier das es super ist" , schaut man aber an weniger bekannten Stellen fangen sich schnell an die Kritiken zu häufen. Das sind auch nicht wie manche vermuten Mitarbeiter von Etoro, nein das sind Affiliate Partner (Partnerprogramm - Mitglieder) , bestes Beispiel ist hier der tenerfino, wie man sieht hat er "nur" einen Post und das ist nur dieser "angebliche" Brokervergleich. In Wahrheit verbirgt sich hinter ALLEN der angeblichen Brokervergleiche ein Affiliate (Erkennbar an den Weblinks) der verdient sobald man die Liks in dem Brokervergleich anklickt. Mit anderen Worten das sind inoffiziell "bezahlte" Internetspitzel die das Internet permanent nach Siuationen wie dieser hier durchforsten um dort ihre verdeckte Werbung zu plazieren über die sie dann Affiliate Partner einnahmen generieren und gleichzeitig immer schön das Schneeballsystem am laufen halten.

 

C.Copytraden , Geld wird nur generiert wenn es viele Trottel gibt die einem nach traden. Man muss dafür nicht mal was haben. Man muss einfach bloss % generieren und schon hat man reichlich "follower" , der Absturz kommt in 99 % der Fälle meisstens früher als später , das kann den "gurus" egal sein denn einige tausend Follower generieren da schnell mal 10 tausend Euro, wen juckt es dann das daß kleine Tradingdepot nach einigen Monaten pleite geht. DAS sind dann auch die Tradinggewinne die in den Videos tatsäschlich gemeint sind, das sind natürlich nicht wirklich Tradinggewinne, sondern die Gelder der Follower.

 

D.Müsste nicht das Internet voll sein, mit negativen Bewertungen und Kommentaren, wenn es so währe wie hier "behauptet" . Nein, erstens gibt es auch negative Stimmen und zweitens spielt hier der sog. Kaiserkleider Effekt eine Rolle. Früher oder später sehen die meissten der Follower ein das sie die abgezogenen Trottel waren, da schreibt man dann gerne mal man hätte tolle Gewinne gemacht obwohl das gar nicht stimmt, es einem aber peinlich ist das zuzugeben, andere ziehen sich verbittert ganz zurück, viele behaupten dann auch gleich pauschal alle CFD Broker sind Betrüger.

 

E. Warum machen aber so viele mit ? , Ganz einfach, der Mensch ist arrogant und Ignorant und obwohl jeden klar sein müsste das da irgendwas nicht stimmen kann denkt natürlich jeder das ausgerechnet er selbst NICHT der jenige ist der verlieren wird, sondern immer nur die anderen. Hinterher sind die meissten dann schlauer...

 

Zum ende seie nochmals klar gesagt: Etoro ist KEIN Trading sondern ein Casino Schneeballsystem wo man mit etwas Glück zu den wenigen Gewinnern gehört oder eben seine Kohle verliert. Möchte man wirklich traden gibt es eine Reihe Anbieter die in praktisch allem ausser Copytraden (Das gibt es dort nämlich nicht :-D ) deutlich besser sind als Etoro.

Share this post


Link to post
Joerg7Hahn
Posted · Edited by Joerg7Hahn

Broker Abzocke eTor passt,

dafür brauche ich nur ins aktuelle Geschehen greifen und berichten. ....

 

Es gibt etwas neues zum Thema eToro. Unser lieber Freund Lospaccone76 verlässt im gegenseitigen Einvernehmen eToro zum 13.02.2014. Dieser Link https://openbook.eto...one76/overview/ wird wohl bald der Vergangen angehören.

 

Wie üblich gab es Probleme mit dem WebTrader. http://www.etoro.com/webtrader/ Das schließt falsche Verluste natürlich nicht aus. Aber ab heute gab es noch neue Störungen. Das OpenBook hat ein paar Neuerungen erfahren und schon gab es auch neue Störungen.

 

Wer es denn nicht glauben will, dass auf einer Geldseite so viele Störungen entstehen, darf hier gerne täglich reinschauen und stöbern:

 

https://openbook.eto...rvice/overview/

 

https://openbook.eto...eToro/overview/

 

https://openbook.eto...rader/overview/

 

https://openbook.etoro.com/eToroTeamGermany/overview/ Diese Seite ist neu und steht dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung.

 

Bringt aber viel Zeit mit, viel Spaß beim stöbern.

Share this post


Link to post
precious
Posted

die Reaktion auf den draw down folgt prompt. dem Trader Lospaccone76 laufen die Kopierer davon.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

http://m.focus.de/finanzen/boerse/social-trading/wie-schlau-ist-die-masse-social-trading-funktioniert_id_3945509.html

 

Bei Focus Online gibt es gerade einen Werbe-Artikel zu eToro. Auffällig ist, dass der Gründer die Journalisten Frage "Wie führt das zu höheren Erträgen?" nicht beantworten kann. Stattdessen formuliert er die Frage nur um und wiederholt sie. Das "wie" bleibt unbeantwortet.

 

Assia: Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen wie von Professor Sandy Pentland vom MIT (Institute of Technology of the University Massachusetts) oder wie von der Universität Bochum unterstreichen, dass Social Trading tatsächlich zu einer Verbesserung der Erträge führt.[/Quote]

 

Ich hätte mich ver@t gefühlt, wenn man meine Frage so offensichtlich ignorieren würde.

 

Das spricht schon einiges über die Qualität des Ladens.

Share this post


Link to post
lurklurk
Posted · Edited by lurklurk
[...] wissenschaftliche Untersuchungen wie von Professor Sandy Pentland vom MIT (Institute of Technology of the University Massachusetts) oder wie von der Universität Bochum [...]

Das sind wohl die hier:

http://web.media.mit...socialcom12.pdf

http://papers.ssrn.c...ract_id=2291421

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

http://m.focus.de/finanzen/boerse/social-trading/wie-schlau-ist-die-masse-social-trading-funktioniert_id_3945509.html

 

Bei Focus Online gibt es gerade einen Werbe-Artikel zu eToro. Auffällig ist, dass der Gründer die Journalisten Frage "Wie führt das zu höheren Erträgen?" nicht beantworten kann. Stattdessen formuliert er die Frage nur um und wiederholt sie. Das "wie" bleibt unbeantwortet.

 

Assia: Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen wie von Professor Sandy Pentland vom MIT (Institute of Technology of the University Massachusetts) oder wie von der Universität Bochum unterstreichen, dass Social Trading tatsächlich zu einer Verbesserung der Erträge führt.[/Quote]

 

Ich hätte mich ver@t gefühlt, wenn man meine Frage so offensichtlich ignorieren würde.

 

Das spricht schon einiges über die Qualität des Ladens.

 

Der Journalist sah sich da wohl sowieso eher in der Rolle des Stichwortgebers. Etoro soll ja auch anzeigen in dem Blatt schalten. Da darf man die nicht verprellen. Auf die Frage, ob man den anonymen Tradern als Vorbildern folgen könne, kam ja auch nur die Antwort, den Bankberater kenne man auch nicht wirklich. Als ob es nur diese beiden Alternativen gäbe....

Share this post


Link to post
Real Madrid
Posted · Edited by Real Madrid

Hallo zusammen, ich habe seit längerem mit Etoro geübt und getraded mit Echtgeld. Mein Fazit über Etoro als Echtzeittrader "unbedingt die Finger von der Software lassen". Warum ?: Ich habe einen vedammt guten Computer und eine sehr gute (schnelle) Internetleitung, dennoch ist ein Echtzeit -Trading nicht möglich mit dieser Software. Beim sekündlichen eröffnen oder schließen von Positionen erhalte ich nie den wahren Wert der mir gerade angezeigt wird. Was bedeutet das für ein Trader: Bei 10 Trades fehlen dann auch dem Trader 10 Mal unerwartete 3-5 pips" so können es leicht mal 30-50 pips Gesamtverlust beim Gewinn oder Verlust ergeben. Rechnet man noch die Spreads dazu wird der Verlust oder Gewinn noch unaktraktiver. Nochmals für Skeptiker, Etoro hat keine gute Software für Echtzeittrader und deswegen mein Rat, lasst die Finger von Etoro als Echtzeittrader. Für die ganz Schlauen die mir was schreiben wollen, "Stop Loss" ist mir sehr gut bekannt. Ich kann die vorherigen Postings von Kollegen gut verstehen und ihre Meinung bestätigen was den Service dieser Software angeht. Jetzt noch ein paar Wörtchen für Etoro Fans und Behüter, meine Verluste als Hobbytrader liegen im Bereich wenige Dollar (der Rede nicht Wert), also bin kein großer Anleger eher der gelangweilte Trader für ein Broker, der mit kleinen Beträgen arbeitet und übt und für die kleinen Geldsümmschen hier kein Beitrag reinschreiben würde aber wer nicht fäir ist soll auch kein Geld verdienen. Für alle Neulinge noch eine wichtige Info, schaut euch beim Youtube den Trader Birger Schäfermeier an, der erwähnt in einer Reportage wie wichtig es ist, das die Software im Sekundenhandel gut arbeitet, weil wir als Trader damit unser Geld verdienen oder Verluste eingrenzen.Datum: 04.08.2014.

Share this post


Link to post
sdo
Posted

Die kleinen Trader werden im OTC-Markt, wie es Forex nun einmal ist, immer nur Geschmiere im Getriebe der Banken sein und bleiben. Ich habe deswegen seit 2008, auch aufgrund von vielen leidvollen Erfahrungen, kein OTC-Forex mehr gehandelt.

 

Herzliche Grüße,

sdo

Share this post


Link to post
eurotipp
Posted · Edited by eurotipp

SNB entscheid.

Share this post


Link to post
papasschuhe
Posted · Edited by vanity
Link entfernt

Zu den Softwareproblemen: DIe sind auch mir bekannt, ich habe einen sehr modernen Rechner, mit dem ich wirklich coole Sachen machen kann, im Bereich Videobearbeitung und rendern. Also die Kiste hat schon was drauf, alerdings hatte ich genauso wie mein Vorredner nie den jetztigen Kurs, wenn ich bei dem Broker gehandelt hab....das hat mich einfach nur enttäuscht.

 

Zu der Focus Sache...ich meine okay, cool ist das vllt nicht vom Journalisten, aber es gab schon immer solche Fälle. ich weiss noch, dass ich einmal ein Interview gesehen habe, mit Franz Josef Strauss, der vom Journalisten angesprochen wurde, mit: Ist es nicht so Herr Strauss. Ich meine, das ist schon sehr offensichtlich und für den FJS eine willkommene Einladung. Lange rede kurzer Sinn, das der Journalist da nicht so eins a gearbeitet hat, naja...sowas kommt halt vor.

 

Zu der ganzen Etoro Abzocke Sache....ich stelle mich auf keine Seite, aber das kann ja nicht gut sein, für deren Geschäft. Die leben von Vertrauen und wissen türlich auch, dass Meinungen sich heutzutage rasend schnell verbreiten...aber, ich kann auch die Probleme meiner Vorredner nachvollziehen, die Sache mit dem Wecheslkurs is nicht cool! Und habe ich auch nicht ganz nachvolziehen können :/

 

Zu BO Allgemein, es gibt ja ein Haufen an Seiten, die über BO, Forex whatever berichten...wie ich finde aber oft sehr subjektiv und ich weiß nciht, ob ich denen trauen kann. Stichwort Vertrauen siehe ein paar Zeilen weiter oben...Naja! Aufjeden Fall, bin ich grad beim stöbern auf diese Seite gestossen, als ich hoffe, ich darf das hier posten, ansonsten bitte rausnehmen (edit : aber gerne). Dort wird halt im recht objektiven Ton drüber geschrieben, was Erfahrungen mit nem Broker sind...etc. Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber mir geht das ganze "ein Broker ist schlechter als der andere" geposte auf die Nerven. Klar gibts schwar, ze Schaafe in der Branche, aber die gibts in jeder Branche aber dafür dann alle durch den Kakao ziehen, ich weiß nicht,

 

Zu "Der Reporter" wären sie vllt so freundlich und würden uns davon unterrichten, wo und wann der Beitrag ausgestrahlt wird? Würde mich interessieren, wie der Bericht so aussieht.

 

In diesem Sinne..euch noch einen schönen Sonntag und ich werde jetzt Kuchen essen gehen...hmmm:)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...