Aktiennovize

Wann bricht der DAX wieder ein?

  • Börse
  • Markt
  • Index
  • DAX
  • Kurs
  • Nachrichten
  • Meinungen
10.134 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Die 7000er Marke hat der DAX in diesen Tagen schonmal nicht geschafft. Dürfte so manchen Bullen auf dem falschen Fuß erwischt haben, obwohl alles noch nach moderater Konsolidierung ausschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die 7000er Marke hat der DAX in diesen Tagen schonmal nicht geschafft. Dürfte so manchen Bullen auf dem falschen Fuß erwischt haben, obwohl alles noch nach moderater Konsolidierung ausschaut.

Wer den Dax stunden-,tage- oder wochenweise betrachtet, muss sich immer wieder fragen, ob er sich bearisch oder bullish positionieren soll oder muss.

Altbullen kümmern sich nicht um Tagesgeschäft.

Daran kann sich das Jungvieh reichlich die Hörner abstoßen.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von helios

Die 7000er Marke hat der DAX in diesen Tagen schonmal nicht geschafft. Dürfte so manchen Bullen auf dem falschen Fuß erwischt haben, obwohl alles noch nach moderater Konsolidierung ausschaut.

 

*schmunzel*

 

hast noch die 13000 im Dow und die 3000 im Nasdaq vergessen

 

hab heut meine Metro-Position geschlossen bei 5,3% Depotgröße und 5,7% Verlust ist das Minus 0,3% auf die Depotgröße bezogen, also für die Psyche eine Gewinn Position geschlosen um den *erlittenen* Verlust mental auszugleichen, dann in den Nachrichten einen selbstsicheren, selbstgefälligen Israeli auf dem Sofa eines wie Irre starrenden Amis gesehen - sofort das Depot geräumt .... hinterher gefragt ob eventuell die Dosierung meiner Schilddrüsenmedikamente nicht mehr ausreicht???? - wurscht Sideline ist auch nett.

 

jetzt am Spätnachmittag wären die Stops im dbx1da bei 66,12 (= Dax bei 6652) fast erreicht worden - da hätt ich eh schmeißen müssen - staun -

 

 

nachtrag: der Dax hat unter den 6652 bei 6633 geschlossen, also ich mein die *gesunde* Korrektur könnt etwas größer ausfallen und bei der 200 Tagelinie, die derzeit bei 6285 ist, wäre so eine Auffanglinie, sollte die nicht halten - ja dann: sell in March and go away...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Chartwaves

Eines kann ich in diesen Tagen nicht ganz nachvollziehen: Der DAX zieht seit Jahresanfang immer mehr an, dabei sind die bestehenden Probleme weder hier in Europa noch auf der anderen Seite des Ozeans gelöst worden.

 

Woran liegt's? Sucht sich das freigesetzte Geld seinen Weg in Sachwerte?

 

Fakt ist:

 

1. Die Griechenlandpleite wurde verschoben, aber sie kommt mit an 100% grenzender Sicherheit

2. Die USA sind und bleiben in rekordverdächtigem Maße verschuldet.

3. Spanien, Portugal, Italien - die nächsten EU-Kandidaten werden ins Straucheln kommen

4. Die Wirtschaftsprognosen sind noch immer (nach meiner Ansicht) viel zu positiv.

 

Wohin geht die Reise? Ist ein DAX-Stand von fast 7000 wirklich gerechtfertig in Anbetracht der Tatsache, dass wir noch immer tief im Mist stecken?

 

Wenn Du mir kurz erklären möchtest, warum Staatsschulden in Land X ein Problem für die Firmen Y, Z und andere sein sollen, solange diese Firmen nach wie vor:

 

1.) über ein funktionierendes Geschäftsmodell verfügen

2.) von kompetenten Leuten geführt werden

3.) ordentlich Geld verdienen (siehe die Jahresbilanz 2011 von z.B. BASF, Daimler)

 

dann wäre ich Dir dankbar. B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ähem??

weil stops getriggert wurden???

 

wie z.B. BASF ist bei 62,bisslewas aus dem Handel, stop 63,25 => erstma Gewinne gesichert und mitgenommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Chartwaves

ähem??

weil stops getriggert wurden???

 

wie z.B. BASF ist bei 62,bisslewas aus dem Handel, stop 63,25€ => erstma Gewinne gesichert und mitgenommen

 

Und wie genau schaffen es die Griechen, den Stop-Loss in Deinem Depot auszulösen?

Sagen sie zu Deinem Depot: "Wir haben Schulden, deswegen musst Du jetzt sinken?" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

....

Und wie genau schaffen es die Griechen, den Stop-Loss in Deinem Depot auszulösen?

Sagen sie zu Deinem Depot: "Wir haben Schulden, deswegen musst Du jetzt sinken?" ;-)

 

ich habe nicht sehr viel vom Kosto gehalten, aber er hat die Antwort genannt - wenn mehr verkaufen wollen als kaufen wollen, dann sinken meistens die Preise (sinngemäß - er sprach von mehr und weniger Idioten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich habe nicht sehr viel vom Kosto gehalten, aber er hat die Antwort genannt - wenn mehr verkaufen wollen als kaufen wollen, dann sinken meistens die Preise (sinngemäß - er sprach von mehr und weniger Idioten).

 

Das stimmt zunächst mal. Nur beantwortet es nicht die Frage, warum zum Beispiel Aktien von Daimler (und diversen anderen DAX-Titeln) im Sommer 2011 massiv verkauft wurden. Von den fundamentalen Daten der Unternehmen her gab es dafür nicht den geringsten Anlass. Die Schuldenkrise in manchen Ländern hält deutsche Unternehmen offenbar nicht davon ab, richtig viel Geld zu verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nur beantwortet es nicht die Frage, warum zum Beispiel Aktien von Daimler (und diversen anderen DAX-Titeln) im Sommer 2011 massiv verkauft wurden.

Am Montag las ich als Begründung für den Kursrutsch, daß Anleger aus Angst vor einer Korrektur verkauften. Genau diese Korrektur haben sie mit ihrem Verhalten ausgelöst.

 

Als Aktien-Anleger ist man ja in erster Linie nicht davon abhängig, wie es Daimler geht, sondern davon, was andere (potentielle) Aktien-Käufer meinen, wie es Daimler geht, und wie es weitergehen könnte.

 

Man kann also davon überzeugt sein, daß Daimler viel mehr wert ist als der aktuelle Kurs; wenn man aber den Eindruck hat, daß Daimler-Aktien demnächst verstärkt verkauft werden (könnten), tut man gut daran, als erster zu verkaufen. Um dann später ggf. günstiger wieder einzusteigen.

 

Gruß, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am Montag las ich als Begründung für den Kursrutsch, daß Anleger aus Angst vor einer Korrektur verkauften. Genau diese Korrektur haben sie mit ihrem Verhalten ausgelöst.

 

Also eine Art "selbsterfüllende Prophezeihung"? Ja, das könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es so gewesen ist.

 

Soviel zum Thema "Märkte sind effizient" :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Servus,

 

naja, wenn Du die storry mit der *Selbsterfüllenden* glaubst und dich dabei wohl fühlst, dann ist das gut.

 

Mir ist das vom Prinzip her egal warum ein Markt fällt, wäre dies nicht der Fall, dann dürfte ich mir keine Aktienkurse/Indexstände von z.B. 1957 her nehmen und mein Handelssytem damit füttern - ich hab ja keine news dazu - ich weis ja gar nicht welche Sau man damals durch Aktiendorf getrieben hat....

 

derzeit schaut man auf das, übers Wochenende wirds wohl scheppern:

=======================================================

Israel will US-Bomben und -Tankflugzeuge für Angriff auf Iran

 

Israel treibt die Vorbereitungen für einen Militärschlag gegen Irans Atomprogramm voran und setzt auf bunkerbrechende Bomben aus den USA. Obama signalisiert Wohlwollen.

============================

online ausgabe *Zeit*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

=======================================================

Israel will US-Bomben und -Tankflugzeuge für Angriff auf Iran

 

Israel treibt die Vorbereitungen für einen Militärschlag gegen Irans Atomprogramm voran und setzt auf bunkerbrechende Bomben aus den USA. Obama signalisiert Wohlwollen.

============================

 

Politische Börsen haben kurze Beine. Ich rechne damit, dass fast alle Aktien im Kriegsfall kurzfristig nach unten tendieren. Die Korrektur könnte sich daher fortsetzen. Im Anschluss hätten wir wieder klare Kaufkurse, da sich die Überfluss-Liquidität als Kurstreiber am Ende sicher durchsetzen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Rußland hat jüngst bekannt gegeben das Sie bei nen Krieg vor ihrer Haustür nicht tatenlos zusehen werden. Sollte Israel o. die USA nen Krieg anfangen kommen ganz schlimme Zeiten auf uns alle zu, das ist kein Spaß mehr.

Ich hoffe die Lage beruhigt sich dort unten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Rußland hat jüngst bekannt gegeben das Sie bei nen Krieg vor ihrer Haustür nicht tatenlos zusehen werden.

 

Und was wollen die machen? Die USA angreifen?

 

Mach dich nicht lächerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von AnonymerAnleger

Rußland hat jüngst bekannt gegeben das Sie bei nen Krieg vor ihrer Haustür nicht tatenlos zusehen werden.

 

Und was wollen die machen? Die USA angreifen?

 

Mach dich nicht lächerlich.

 

Vermutlich verkaufen sie dem Iran "selbstlos" schnell noch ein paar Waffen :-

 

Ansonsten ist das aber alles eher heiße Luft. Auch die Informationen bzgl. Tankflugzeugen etc. können durchaus gestreut sein um einfach noch etwas mehr Druck aufzubauen. Im übrigen hat der Iran wohl ein Teil seiner Anlagen so tief, dass selbst aktuelle bunkerbrechende an ihre Grenzen stoßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von dakac

Wann bricht der DAX wieder ein?

 

So eine Frage, ist klar, erst wenn S&P500 u. Dow abschmieren!! Oder kurz davor!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markymark

Wieder eine Umkehr!? Sollte die Short Seite wieder stärker bedient werden, dann dürfte es weiter aufwärts gehen. Bin hier eher von einem Wandel ins Bullenlager ausgegangen. Neue Positionen gehe ich aber aus Vorsicht trotzdem nicht ein.

Also alles noch auf grün.

 

post-6413-0-15426300-1331842094_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ein wenig fassungslos schaue ich zu, was sich momentan an den Börsen abspielt. Der DAX steigt im Rekordtempo, obwohl viele Probleme noch ungelöst sind.

 

Bevor wieder jemand die berühmte Grafik postet: Nein, ich werde nicht bei DAX-Ständen von über 7000 einsteigen. Selbst wenn ich nun eine Rallye bis 8000 verpasse. Mir ist es zu unsicher geworden. Es muss schon wieder "krachen", damit ich wieder an Bord bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es muss schon wieder "krachen", damit ich wieder an Bord bin.

 

und dann hast du auch schon das nächste Problem. Du stellst dir dann, wie wir alle ,die Frage : Wo hört der DAX auf zu fallen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es muss schon wieder "krachen", damit ich wieder an Bord bin.

 

und dann hast du auch schon das nächste Problem. Du stellst dir dann, wie wir alle ,die Frage : Wo hört der DAX auf zu fallen ?

 

Das ist eine berechtigte Frage: Auch ich bin schon bei DAX-Ständen von 5600 eingestiegen und bis zu den "berühmten" 3666 mit runtergerutscht. Aber sowas nutze ich dann für Nachkäufe, wenn ich sehe, dass das KGV niedrig und die Dividendenrendite des sich im Fall befindlichen Titels immer größer wird.

 

Momentan sprechen viele immernoch von "günstig bewerteten" Titeln, doch sehe ich nur, dass sich da eine Blasenbildung abzeichnet. Die Wirtschaft wird sich abkühlen. Und normalerweise wird die Zukunft an der Börse gehandelt. Von daher verstehe ich nicht, wieso der DAX noch immer keinen deftigen Rücksetzer kassiert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

 

und dann hast du auch schon das nächste Problem. Du stellst dir dann, wie wir alle ,die Frage : Wo hört der DAX auf zu fallen ?

 

Das ist eine berechtigte Frage: Auch ich bin schon bei DAX-Ständen von 5600 eingestiegen und bis zu den "berühmten" 3666 mit runtergerutscht. Aber sowas nutze ich dann für Nachkäufe, wenn ich sehe, dass das KGV niedrig und die Dividendenrendite des sich im Fall befindlichen Titels immer größer wird.

 

Momentan sprechen viele immernoch von "günstig bewerteten" Titeln, doch sehe ich nur, dass sich da eine Blasenbildung abzeichnet. Die Wirtschaft wird sich abkühlen. Und normalerweise wird die Zukunft an der Börse gehandelt. Von daher verstehe ich nicht, wieso der DAX noch immer keinen deftigen Rücksetzer kassiert hat.

 

Wohin soll denn das viele Geld? der DAX wird weiter steigen und weißt Du auch warum? Weil viele pessimistisch sind und den einstieg verpasst haben und irgedwann einsteigen müssen...und das wird so bleiben, es ist so viel geld im markt, das muss angelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Momentan sprechen viele immernoch von "günstig bewerteten" Titeln, doch sehe ich nur, dass sich da eine Blasenbildung abzeichnet. Die Wirtschaft wird sich abkühlen. Und normalerweise wird die Zukunft an der Börse gehandelt. Von daher verstehe ich nicht, wieso der DAX noch immer keinen deftigen Rücksetzer kassiert hat.

 

Geb den Versuch auf die Börse verstehen zu wollen. Dies gelingt nur in der Nachbetrachtung, alles andere ist Raten. Wenn dir die Aktien zu teuer sind, dann ist es gar nicht verkehrt Geld zu parken und auf bessere Einstiegskurse zu warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Antonia

Jochen Steffens von stockstreet beschreibt die aktuelle Situation sehr gut. Vom Staunen der Bären angesichts der Rallye und von den klassischen Denkfehlern der Anleger.

Hass-Mail-Indikator …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jochen Steffens von stockstreet beschreibt die aktuelle Situation sehr gut. Vom Staunen der Bären angesichts der Rallye und von den klassischen Denkfehlern der Anleger.

Hass-Mail-Indikator

 

hab ich auch gerade gepostet...der mann hat so recht und deshalb gehe ich auch weiterhin von steigenden Kursen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wenn man den Einstieg verpasst hat, setzt man die ganze Hoffnung auf den großen Einbruch. :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden