Jump to content
Zockerlocker

Diskussion über Zockerlockers Depot

Recommended Posts

otto03
Posted · Edited by otto03

Ich hab hier mal zwei Bonus Zertifikate ausgesucht:

SG2TMK

SG2TME

Beide mit kleinem Aufgeld, 6-7% p.a.

 

 

Hast Du Dir Gedanken über den Preis der Zerifikate gemacht falls der $US nicht bei 1,22 sonder bei 1,50 stehen würde - auch das eigentlich Undenkbare ist möglich.

Beide Zertifikate sind keine Quanto-Zertifikate.

 

Weiterhin ist der DJIA ein völlig unsystematischer chaotischer Index, m.E. völlig ungeeignet für Zertifikatestrategien

Share this post


Link to post
Zockerlocker
Posted

Ich seh mich mal nach währungsgesicherten Zertifikaten um.

Wo suchst du deine denn und nach welchen Kriterien wählst du aus?

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Ich seh mich mal nach währungsgesicherten Zertifikaten um.

Wo suchst du deine denn und nach welchen Kriterien wählst du aus?

 

Benutze z.Zt. häufig

http://www.baadermarkets.de/DEU/zertifikate

 

Meine Kriterien habe ich in einem anderen Thread erläutert

https://www.wertpapier-forum.de/topic/35535-kaeufeverkaeufe-von-zertifikatenkein-daytrading/page__st__561

 

 

Empfehle diese Vorgehensweise ausdrücklich nicht, dies ist meine Vorgehensweise für den Hobbyteil mit der ich leben kann - es bleibt dennoch ein Ritt auf der Rasierklinge, besser als dieser ganze Hokuspokus ist eine ruhige den eigenen Bedürfnissen entsprechende Anlage, welche die weltweiten Aktien-/Rentenmärkte ggfs. noch mit Rohstoffmärkten und vielleicht als Gruß an Schinzi mit Berücksichtigung von "Reits" (obwohl die m.E. größtenteils Bestandteil der Aktienindizes sind) mit möglichst geringen Kosten abbildet.

Share this post


Link to post
Atros
Posted · Edited by Atros

Die Lehren aus meinem letzten Depot waren v.a. bei der Auswahl der Zertifikate mehr auf Sicherheit zu achten und auch mal länger zu suchen wenn auf den ersten Blick nichts passendes dabei ist.

Zu meinen Zielen kann ich sagen, das eine überdurchschnittliche Rendite schon ok wäre, also mehr als es Zinsengibt zur Zeit (2%) schön wäre mit dem DAX mithalten zu können und sollte der in Minus gehen, möglichst rote Zahlen vermeiden.

 

 

Ihr führt Zitate aus dem alten MD an, die sind veraltet.

Glaubt ihr ich bin blöd? Meine Risikoauffassung ist keine Katastrophe!

Wirklich?

Dich hält niemand für blöd,zumindest ich nicht,sonst hätte ich das bestimmt schon gesagt.

 

Mich beschleicht immer der Eindruck,du hättest nicht genügend dazugelernt. Es könnte daran liegen,daß du aus meiner Sicht, die selbe Strategie nochmal verfolgst.

Deshalb zitiere ich gerne aus dem alten Thread.Warum künstliche Negativbeispiele suchen,wenn man dein Musterdepot nehmen kann?

 

28 und 17% Schwellenabstand sind meiner Meinung nach bei weitem nicht so riskant wie ein Aktienkauf.

Sollte der DAX um 28% einstürzen, wäre ich mit Aktien zwar noch besser dran, hätte aber einen fast genauso hohen Verlust.

Das kann doch nicht euer Ernst sein, diese Schwellenabstände als riskant einzustufen? Vielleicht RK2 wink.gif

Versteht mich nicht falsch, ich meine das jetzt nicht böse, vielleicht liegt auch ein Missverständnis vor?

Habt ihr das auf die beiden neuen, im Sticky Thread gekauften Zertifikate bezogen?

Edit: jetzt hab ich verstanden, euch gehts um das Agio.

 

Mir geht es nicht nur ums Aufgeld,da ich die Sache noch etwas anders als otto03 sehe.

 

Das passt alles nicht zusammen.

Auf der einen Seite möchtest du: "... möglichst rote Zahlen vermeiden...",auf der anderen Seite spekulierst du mittels riskanten Zertifikaten auf Entwicklungen am Aktienmarkt und bist dir des Risikos nicht bewußt.

Vielleicht erkläre ich es mal anders.

Wie oft ist der Dax seit 1990 in einem (rollierenden) Börsenmonat um 28% gefallen? Zähl mal nach! Danach wirst du über 28% Kursverlust in 5 Monaten ganz anders denken.

Das Risiko ist zwar klein nicht groß, aber wie groß ist der zuerwartende Verlust in diesem Fall?

Der Wegfall von Aufgeld und Puffer bedeutet einen Verlust von knapp 62,2% 75,6% (Ausgangswerte.)

Bei einem möglichen Gewinn von 7,3% 12,4% kannst du dir ausrechnen wie oft das passieren darf.

 

Unter diesen Gesichtspunkten schrumpft die zuerwartende Rendite gewaltig und dürfte kaum oberhalb des TG`s liegen. Bei nem ordentlichen Verlustrisiko wohl gemerkt.

Es sei denn natürlich der Aktienmarkt spielt mit. Was aber wenn nicht? Dann wären wir wieder beim letzten Depot.

 

Vielleicht kannst du es jetzt verstehen.

 

Nachtrag:

 

Jetzt passen die Zahlen auch zu den Zertifikaten.

Share this post


Link to post
Zockerlocker
Posted

Ja, jetzt verstehe ich was du meinst.

Das Chance Risiko Verhältnis bei diesem Zertifikat ist echt Mies.

Obwohl ich trotzdem nicht von einem um 28% fallenden DAX ausgehe, wie du aber schon sagst, das Aufgeld ist einfache weg dann.

Das wollte ich eigentlich vermeiden. Wie gesagt, in nächster Zeit stelle ich vor dem Kauf erstmal ne Frage hier rein.

Lg

Share this post


Link to post
Atros
Posted · Edited by Atros

Wie schon gesagt, im Moment ist mit Bonus-Zertifikaten aus meiner Sicht leider kein Blumentopf zu gewinnen. (Es denn man spekuliert gezielt auf Marktentwicklungen mit allen Konsequenzen.)

 

Anmerkung:

 

Könntest du die Bilder zu deinem Depot mal richtig zuordnen,

unter dem Text zum Dax-Zertifikat hängt das Bild vom Nikkei225-Zertifikat und umgedreht unterm Nikkei das vom Dax-Zertifikat.

Share this post


Link to post
Zockerlocker
Posted

Sorry, wenn man am iPad Bilder hochlädt, kommt die Vorschau nur in Mini Größe.

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted

Soll ich jetzt nach dem Motto "the trend is your friend" kurzfristig shorten?

 

Weitere Mottos: "greif nicht in ein fallendes Messer" und "versuch nicht auf einen fahrenden Zug aufzuspringen". 2:1.

Share this post


Link to post
Zockerlocker
Posted

Eigentlich war das nur die Frage, ob eure Erwartung weiter fallende Märkte sind.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Eigentlich war das nur die Frage, ob eure Erwartung weiter fallende Märkte sind.

 

 

Hilft Dir die Erwartung von irgend jemandem irgendwie weiter?

 

Dein Anlageverhalten muß in Abwärts-/Seitwärts-/Aufwärtsmärkten funktionieren ohne ex ante zu wissen (was niemand wissen kann) wohin die Reise geht.

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted

Die Frage habe ich schon verstanden...nur müsstest du, wenn du nach einem wie auch immer gearteten System investierst, selbst eine Antwort darauf parat haben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...