Jump to content
12oder3

Anfänger Frage - Excel Sheet Berechnungen

Recommended Posts

12oder3
Posted

Hi,

 

ich hoffe ihr könnt mir bei einem wahrscheinlich sehr einfachen Problem weiterhelfen. Ich habe in Excel jährliche stetige Renditen von 3 Indizes vorliegen. Ich wollte dann durch unterschiedliche Gewichtung der 3 Indizes untersuchen wie sich eine Anlage von 100 entwickelt hätte.

Die durchschnittlichen Renditen habe ich mit der Formel SUMMENPRODUKT errechnet und dabei einfach die durchschnittlichen Renditen (einfach der Mittelwert über 13 Jahre) der Indizes entsprechend gewichtet (geht das so?).

 

Nun bekomme ich z.B. eine Durchschnittsrendite von 2,6% raus, bedeutet dass das ich nach 13 Jahren 100*1,026^13 habe?

Ich habe nämlich den Kursverlauf mit 100 per Excel nachgebaut, indem ich einfach folgende Formel benutzt habe:

 

 

unbenanntyhqx4.jpg

 

dabei sind D19, E19 und F19 die stetige Rendite im Jahr 1998 und so weiter.

 

Nun bekomme ich mit dieser Rechnung bei der 33G-33M-33BGP Strategie die eine durchschnittliche Rendite von 3,9% haben soll am Ende ja 130,64 raus. Wenn ich aber die Rendite zurückrechne mit 13Wurzel(130,64:100)-1 kommt dieser Wert nicht raus, sondern 2,03 %.

 

Was mache ich falsch?

 

Vielen dank im Voraus schonmal!

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Hi,

 

ich hoffe ihr könnt mir bei einem wahrscheinlich sehr einfachen Problem weiterhelfen. Ich habe in Excel jährliche stetige Renditen von 3 Indizes vorliegen. Ich wollte dann durch unterschiedliche Gewichtung der 3 Indizes untersuchen wie sich eine Anlage von 100 entwickelt hätte.

Die durchschnittlichen Renditen habe ich mit der Formel SUMMENPRODUKT errechnet und dabei einfach die durchschnittlichen Renditen (einfach der Mittelwert über 13 Jahre) der Indizes entsprechend gewichtet (geht das so?).

 

Nun bekomme ich z.B. eine Durchschnittsrendite von 2,6% raus, bedeutet dass das ich nach 13 Jahren 100*1,026^13 habe?

Ich habe nämlich den Kursverlauf mit 100 per Excel nachgebaut, indem ich einfach folgende Formel benutzt habe:

 

 

unbenanntyhqx4.jpg

 

dabei sind D19, E19 und F19 die stetige Rendite im Jahr 1998 und so weiter.

 

Nun bekomme ich mit dieser Rechnung bei der 33G-33M-33BGP Strategie die eine durchschnittliche Rendite von 3,9% haben soll am Ende ja 130,64 raus. Wenn ich aber die Rendite zurückrechne mit 13Wurzel(130,64:100)-1 kommt dieser Wert nicht raus, sondern 2,03 %.

 

Was mache ich falsch?

 

Vielen dank im Voraus schonmal!

 

Ohne sonstige Annahmen zu untersuchen: Renditen werden auf den Basiswert nicht addiert sondern mit dem Basiswert multipliziert

Share this post


Link to post
12oder3
Posted

Hi otto03,

 

ich multipliziere doch auch die Renditen mit dem Basiswert. Der Basiswert aus D37 wird mit der entsprechenden gewichteten Rendite multipliziert. Oder worauf beziehst du dich?

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Hi otto03,

 

ich multipliziere doch auch die Renditen mit dem Basiswert. Der Basiswert aus D37 wird mit der entsprechenden gewichteten Rendite multipliziert. Oder worauf beziehst du dich?

 

Veröffentliche doch einfach die drei Indizes mit ihren einzelnen Renditen.

Share this post


Link to post
Flemme
Posted

 

Was mache ich falsch?

 

 

Ein Problem ist wohl, dass du stetige Renditen so verwendest als wären sie normale diskrete Renditen. Durch das logarithmieren ändern sich aber die Rechenregeln. Ich würde mal versuchen die Renditen zunächst in die diskrete Variante umzurechnen und zu gucken was passiert. Warum verwendest du eigentlich stetige Renditen?

Share this post


Link to post
12oder3
Posted · Edited by 12oder3

hi,

 

es liegt tatsächlich an den logarithmierten Renditen. durch die Umrechnung in diskrete Renditen erhalte ich im Prinzip die durchschnittlichen logarithmierten Renditen. Vielen Dank für den Hinweis, bin hier beinahe affig geworden ;)

ich habe logarithmierte Renditen verwendet, da man so einfach den Mittelwert über viele Jahre ziehen kann und direkt korrekte durchschnittsrenditen vorliegen hat. sie sind einfach bequemer in den rechnungen gewesen die ich hauptsächlich ausgeführt habe. für die kursverläufe muss man dann scheinbar andere rechenwege benutzen, hab da aber jetzt auch einfach keine lust mehr drüber nachzudenken... vielen dank für den hinweis nochmal, gute nacht.

 

kann dann geschlossen/gelöscht werden der thread, danke.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...