Jump to content
asherah

Assetallokation Bridgewater "all weather"

Recommended Posts

Dandy
Posted

Na, das sieht doch schonmal nicht schlecht aus. Währungsdiversifikation über die Anleihen ETF vorhanden. Anleihenanteil über 50% ist auch nicht verkehrt.

 

Von welchen Laufzeiten gehst Du bei den Anleihen ETF aus? Für mich ist das der Grund weshalb ich Anleihen ETFs nicht mag - man hat keine Kontrolle über die Laufzeiten. Einzeltitel sind aber in Fremdwährung auch eher utopisch. Mich würden aktuell keine zehn Pferde zu lang laufenden Anleihen bringen, aber auch da kommen wieder bessere Zeiten für einen Einstieg. Welche der Anleihen-ETF hast Du als Ersatz für Kurzläufer, also quasi Cash, vorgesehen?

 

Was Gold angeht, so würde ich das stärker gewichten, aber das kann man als Geschmackssache betrachten. Inflationsschutz ist es nicht so sehr, das stimmt, eher Krisenschutz - also der Rezession zuzurechnen. Auch würde ich zu physischem Gold und einem Edelmetall ETF tendieren. Letzterer fürs Rebalancing und zur weiteren Diversifikation.

 

10-15% Gold/Edelmetall dürfte es für mich langfristig schon sein - fürs Sauwetter sozusagen. Zur Zeit lohnt sich ja das Warten auf eine gute Kaufgelegenheit. Ich würde das dem Rohstoffanteil und Anleihen abknapsen. Bei den anderen Rohstoffen stören mich die Rollverluste und bei Agrar die ethische Seite. Kann man aber auch alternativ mittels Rohstoffaktien abdecken.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

 

 

Von welchen Laufzeiten gehst Du bei den Anleihen ETF aus? Für mich ist das der Grund weshalb ich Anleihen ETFs nicht mag - man hat keine Kontrolle über die Laufzeiten.

 

Es gibt genügend ETFs (zumindest bei Staatsanleihen) über enger oder weiter gespannte Laufzeitbänder - mit denen man eine bequeme wenig aufwendige Laufzeitensteuerung vornehmen kann.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Von welchen Laufzeiten gehst Du bei den Anleihen ETF aus? Für mich ist das der Grund weshalb ich Anleihen ETFs nicht mag - man hat keine Kontrolle über die Laufzeiten. Einzeltitel sind aber in Fremdwährung auch eher utopisch. Mich würden aktuell keine zehn Pferde zu lang laufenden Anleihen bringen, aber auch da kommen wieder bessere Zeiten für einen Einstieg. Welche der Anleihen-ETF hast Du als Ersatz für Kurzläufer, also quasi Cash, vorgesehen?

 

Aufgrund der erforderlichen Vola müßte man lange Laufzeiten nehmen (>20 Jahre), aber da geht es mir zZ wie Dir. Einzeltitel scheiden aus, wenn das Depot nicht sehr groß ist. Cas-Ersatz gibt es in dieser Gestaltung nicht, da Cash keine Vola hat. Wenn man dies reinnehmen möchte, dann würde ich zZ Tagesgeld nehmen und irgendwann bis max drei Jahre.

 

Was Gold angeht, so würde ich das stärker gewichten, aber das kann man als Geschmackssache betrachten. Inflationsschutz ist es nicht so sehr, das stimmt, eher Krisenschutz - also der Rezession zuzurechnen. Auch würde ich zu physischem Gold und einem Edelmetall ETF tendieren. Letzterer fürs Rebalancing und zur weiteren Diversifikation.

 

Das ist in der Tat eine Geschmacksfrage.

 

Ich würde das dem Rohstoffanteil und Anleihen abknapsen. Bei den anderen Rohstoffen stören mich die Rollverluste und bei Agrar die ethische Seite. Kann man aber auch alternativ mittels Rohstoffaktien abdecken.

 

Agrar sehe ich auch so, deswegen sind die beiden angeführten ETFs nur Energie und Industriemetalle. Indes sind Agrarprodukte leider die Rohstoffe, welche bisher am Zuverlässigsten auf steigende Preise reagiert haben. Aber einen Tod muss man sterben.

 

Rohstoffaktien sind leider primär Aktien und nicht mal sekundär Rohstoff. Hier wird quasi nie der Wert der Rohstoffe eingepreist. In den Szenarien, in denen die Position Rohstoffe steigen soll, fallen leider auch diese Aktien.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Für die, die der englischen Zunge mächtig sind, empfehle ich nochmals meinen Link von oben "Why a 60/40 Portfolio isn’t Diversified". Für die Schnellleser hier die "relevanten" Grafiken:

post-7501-0-02376500-1370877109_thumb.png

post-7501-0-68372200-1370877116_thumb.png

post-7501-0-21657400-1370877238_thumb.png

Share this post


Link to post
Schinzilord
Posted

"Why a 60/40 Portfolio isn’t Diversified"

Tja, genausogut könnte ich sagen:

"why a mostly levered Bond portfolio has inherent risks without profit"

and

"There are no alternatives to stocks, because in the last 20 years bonds and commodities had extraordinary returns"

 

 

Das Thema risk parity habe ich vor Jahren behandelt und für mich (glücklicherweise) nicht weiterverfolgt, weil die zugrundeliegenden Annahmen zu selektiv sind.

https://www.wertpapier-forum.de/topic/36506-risk-parity/

http://www.onvista.de/fonds/charts/performance.html?ID_INSTRUMENT=21070693&TIME_SPAN=1Y&VOLUME=0&ID_EXCHANGE=KAG&TYPE=LINE&SCALE=rel&DISPLAY_TYPE=LINE&SUPP_INFO=0&AVG1=0&AVG2=0&ID_NOTATION_COMP1=12221463&COMP_WKN_ISIN=LU0432616737&ID_NOTATION_COMP3=0&ID_NOTATION_COMP4=0#chart_01

 

Kurzer dislaimer:

Die ganzen 100% Aktien-ETF riskanten Portfolios sind natürlich genausowenig diversifiziert.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Das oben angeführte Portfolio ist aber nicht gehebelt.

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

Wenn ich das richtig verstehe sind die hier vorgestellten AA doch gar kein Risk Parity. Sie sind einfach nur durch ein Verteilen der Assets auf die 4 Quartranten entstanden. Eine Risikobetrachtung wurde nicht durchgeführt. Siehe hier Bridgewater RP: http://seekingalpha....sk-parity-model

Falls das falsch ist, bitte korrigiert mich.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Wenn ich das richtig verstehe sind die hier vorgestellten AA doch gar kein Risk Parity. Sie sind einfach nur durch ein Verteilen der Assets auf die 4 Quartranten entstanden. Eine Risikobetrachtung wurde nicht durchgeführt. Siehe hier Bridgewater RP: http://seekingalpha....sk-parity-model

Falls das falsch ist, bitte korrigiert mich.

 

All weather ist ganz klar RP mit Hebelung.

 

Saxo und das Portfolio aus dem 60/40-PDF sind keine RP nach der Reinheit der Lehre, sondern es erfolgt allein eine Betrachung nach Konjunkturzyklen ohne Hebelung o.ä.. Insofern hat schon eine Risikobetrachtung stattgefunden, indes sind es keine "Partity" AAs, bestenfalls "balanced".

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

@asherah: Das von Dir im Beitrag #1 vorgestellte Portfolio ist doch auch einfach nur durch Verteilen auf die 4 Quartranten entstanden, oder? Wo wird da irgendwas gehebelt? Wo ist da die Risiko/Vola-Betrachtung - siehe mein link?

Share this post


Link to post
asherah
Posted

@asherah: Das von Dir im Beitrag #1 vorgestellte Portfolio ist doch auch einfach nur durch Verteilen auf die 4 Quartranten entstanden, oder? Wo wird da irgendwas gehebelt? Wo ist da die Risiko/Vola-Betrachtung - siehe mein link?

 

Jein, das Bridgewater "all weather" ist gehebelt und gehedged. Die Kopien dieser AA für Normalanleger (zB von Saxo) hedgen und hebeln nicht und kommen zB zu der Verteilung wie im ersten Beitrag aufgeführt.

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

ok. Das habe ich jetzt verstanden. Wie die Jungs von 'Bridgewater' hebeln und hedgen weiss man natürlich nicht. Muss man aber auch nicht unbedingt wissen. Die hier besprochenen Kopien sind doch anscheinend gut genug.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Die hier besprochenen Kopien sind doch anscheinend gut genug.

 

Hervorhebung von mir

 

Tja, das ist die Frage und vor allem - gut genug für welches Renditeziel? Zur Zeit ist doch quasi alles "teuer" :'( :blink: Aber "teuer" ist ja auch wieder Markettiming :unsure: Hach, wo ist nur die Glaskugel hin ...

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

Wir versuchen doch gerade so ein Depot zu finden, damit man auf die Glaskugel verzichten kann. Mein Renditeziel von 8% p.a. haben diese Depots auf jeden Fall alle erreicht :rolleyes: . Ich werde in der nächsten Zeit mal meine AA nochmals durch den Kopf gehen lassen - mach ich sowieso immer wieder. Was auf jeden Fall drein sein wird sind:

Aktien Value (All Caps + Small Caps)

EM Bonds (ZZ1 + ZZ2)

Gold (Münzen)

Die sind ja schon da - werden dann verringert.

Was dann noch dazukommen kann/soll:

Rohstoffe allgemein

Bonds (allgemein + IL).

Ich denke auf Corporate Bonds kann man verzichten.

 

@asherah: Kennst Du das Excel-Sheed von Simba? Damit kann man schön back-testen.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Wir versuchen doch gerade so ein Depot zu finden, damit man auf die Glaskugel verzichten kann. Mein Renditeziel von 8% p.a. haben diese Depots auf jeden Fall alle erreicht :rolleyes: .

 

Jep, die Hoffnung haben wir. Aber 8 % nominal, nicht real, oder? 4 % real "sicher" würden mir ja schon reichen.

 

@asherah: Kennst Du das Excel-Sheed von Simba? Damit kann man schön back-testen.

 

Nö, wo finde ich das?

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

8% nominal. Ich könnte auch sagen ein Verdoppelungszeitraum (gab/gibt es beim Stuttgarter Aktienclub :unsure: ) von 10 Jahren.

 

Simbas Excel Sheed findest Du dort: http://www.boglehead...der=asc&start=0

 

Wie sieht es eigentlich so in Deinem Depot aus?

Share this post


Link to post
asherah
Posted

8% nominal. Ich könnte auch sagen ein Verdoppelungszeitraum (gab/gibt es beim Stuttgarter Aktienclub :unsure: ) von 10 Jahren.

 

Simbas Excel Sheed findest Du dort: http://www.boglehead...der=asc&start=0

 

Wie sieht es eigentlich so in Deinem Depot aus?

 

Danke!

 

zZ sieht es so aus - wobei die Aktienquote wg des MDD der AA in Diskussion ist und das wahrscheinlich Folgeänderungen hat in Richtung "balanced" und wie oben beschrieben

 

45 % Aktien nach BIP

5 % REITS

10 % Commodities (Energie und Industriemetalle)

10 % Corporate Bonds € ex financial 1-5 Jahre

10 % Bonds EM lokale Währung

20 % Cash

 

und dann liegt hier noch ein wenig Gold im Tresor.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted · Edited by Dandy

Sag nochmal kurz Deine Adresse bitte :D

 

Edit: Ist doch ein schönes Depot. Damit solltest Du doch auch durch schlechtes Wetter kommen, oder? Klar, der Aktienanteil ist theoretisch dafür zu hoch, aber ein bisschen Risiko gegen Rendite darf schon sein. B)

 

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Also bei wirklich schlechtem Wetter rauscht das Depot ziemlich in den Keller hinab zu den Goldvorräten! :( Da dürfte sich alles bis auf den Cash-Anteil mehr oder weniger intensiv in die gleiche Richtung bewegen (MDD-Potenzial gefühlt 40%).

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Sag nochmal kurz Deine Adresse bitte :D

 

Edit: Ist doch ein schönes Depot. Damit solltest Du doch auch durch schlechtes Wetter kommen, oder? Klar, der Aktienanteil ist theoretisch dafür zu hoch, aber ein bisschen Risiko gegen Rendite darf schon sein. B)

 

Das Gold liegt zwischen der Munition für unsere Jagdwaffen. Bis dahin sind es vom Tor ca. 100 m und drei Hunde :D

 

Ich habe den MDD mal auf Grundlage 2008 "gerechnet" und die 40 % von Vanity treffen es ziemlich genau. Deswegen wird sich da was ändern. Die Tabelle von Simba ist cool. So ein Tool für alle bekannten Fonds wäre nicht nur ein Kracher, sondern mir sogar Geld wert ...

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Also bei wirklich schlechtem Wetter rauscht das Depot ziemlich in den Keller hinab zu den Goldvorräten! :( Da dürfte sich alles bis auf den Cash-Anteil mehr oder weniger intensiv in die gleiche Richtung bewegen (MDD-Potenzial gefühlt 40%).

 

Tippe auf 35%

 

nach DD

 

22,5 % Aktien nach BIP

2,5 % REITS

5 % Commodities (Energie und Industriemetalle)

7,5 % Corporate Bonds € ex financial 1-5 Jahre

7,5 % Bonds EM lokale Währung

20 % Cash

 

65% Summe

 

 

ach so, Gold minus 50% wäre natürlich auch noch zu berücksichtigen

Share this post


Link to post
Nord
Posted

8% nominal. Ich könnte auch sagen ein Verdoppelungszeitraum (gab/gibt es beim Stuttgarter Aktienclub :unsure: ) von 10 Jahren.

Forget it, baby. Niemals bei der finanziellen Repression. Nicht mal mit 100% Aktien, höchstens mit Spekulieren. Gewöhn dich dran und komm damit klar.

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

@Nord: ok - ich werde es versuchen.

 

@asherah: da müssten ja wenigsten ein paar IL und Langläufer rein, oder was machst Du jetzt mit dem Depot?

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

Machen wir mal eine Mischung aus Brigdewater und HBPP:

 

Wachstum: Aktien (25%)

Inflation: IL Bonds (8,33%); EM Bonds (8,33%), GOLD (8,33%)

Deflation: 30-J Bund (12,5%) und ETF561 (12,5%) (ich kann mich nicht entscheiden, also nehme ich beides)

Rezession: Cash (25%)

 

Reballancierung mit einem 20%Band.

 

Jeder macht bei der AA was er will - ich könnte es so machen. Meinungen unbedingt erwünscht.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Inflation: IL Bonds (8,33%); EM Bonds (8,33%), GOLD (8,33%)

Deflation: 30-J Bund (12,5%) und ETF561 (12,5%) (ich kann mich nicht entscheiden, also nehme ich beides)

 

Inflation: Zunächst eine Frage: Warum nicht alles Gold?

 

Deflation: Mmh ... .... mmmmmmmh ... gute Frage, nächste Frage. Die Vola des 561 ist natürlich höher und damit "ausgleichender", indes holst Du Dir mit dem Hebel ein Risiko rein, welches nicht zu beurteilen ist (Gegenseite, Verteuerung des Hebels etc.). Warum nicht plain vanila die jeweils längste deutsche Anleihe kaufen? Gibt es sogar in 0,01 € Stückelung.

Share this post


Link to post
PaulPanther
Posted

Inflation: ich dachte mir, dafür sind diese IL-Bonds gemacht - für steigende Inflation. Deshalb diese dazu. EM Bonds dazu, weil ich die schon habe (ZZ-Fonds).

Deflation: ich möchte gerne sehen, wie der ETF561 tatsächlich reagiert - nicht nur im Musterdepot..

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...