Seppels Depot

93 posts in this topic

Posted · Edited by Seppel

Hallo Forum,

 

ich möchte euch gerne zum Gedankenaustausch mein Depot und meine zu Grunde liegende Strategie vorstellen. Diese kann und soll kritisch hinterfragt werden, sei es mit Titelvorschlägen und/oder Punkten zur Verbesserung der Investmentstrategie

 

Kurz zu meinen Rahmendaten / Beweggründen:

 

Ich bin Anfang 30 und habe seit 5 Jahren Erfahrungen an der Börse. Vorher habe ich 3 Jahre in einem Musterdepot Aktien bewegt. Mein Anfängerglück war, dass ich die ersten realen Aktien (Siemens, BASF, Nestle, Munich Re) im April 2009 zu einem historisch günstigen Zeitpunkt gekauft habe. Leider habe ich nicht alle bis zum heutigen Zeitpunkt gehalten. Deswegen liegt es mir sehr am Herzen für mein zukünftiges Handeln eine klare möglichst präzise Strategie zu entwickeln.

 

Nun zur Strategie:

 

  • Anlagehorizont für den Großteil des Depots ist langfristig ausgelegt (> 30 Jahre)

  • Grundsätzlich investiere ich gerne in Big Player mit einem starken Geschäftsmodell und einem großen Burggraben

  • Ca. 90% des Aktienanteils soll als Buy and Hold laufen; gehen die Märkte runter werden gute Titel nachgekauft

  • Hier investiere ich gerne in Big Player mit einem starken Geschäftsmodell und einem großen Burggraben; Bevorzugt in Qualitätsunternehmen mit starker Marktstellung.

  • Ca. 10% des Aktienanteils soll in kurz bis Mittelfristige Investitionen gehen (Turnaround Kandidaten, Unternehmen die aus diversen Gründen zu stark abgestraft wurden, …) aktuell denke ich an Barrick (Depotwert), Nokia, K+S

  • Erste Investition in einen Wert erfolgt immer in Form einer halben Position; geht es bergab und ich bin weiterhin vom Wert überzeugt wird nachgekauft

  • Von Charttechnik halte ich ehrlich gesagt nicht viel und findet somit keine Berücksichtigung

  • Da ich in Blue Chips investieren die global aufgestellt sind, wird nicht nach Diversifikation nach Regionen unterteilt

  • Bezüglich Diversifikation nach Branchen ist meine Strategie noch nicht zu 100% ausgereift. Zum einen denke ich, dass im Rahmen der Risikostreuung dies durchaus Sinn macht, allerdings möchte ich auch gerne mich auf Geschäftsmodelle fokussieren, die ich auch wirklich verstehe. Deswegen bin ich eher contra Diversifikation eingestellt; eine Höchstgrenze von 20% pro Branche soll aber trotzdem nicht überschritten werden.

  • Ich möchte aktuell nicht mehr als 20 Titel halten, da mir die Zeit fehlt um den Überblick zu halten

  • Titel mit guten Dividenden (die nicht aus der Substanz ausgeschüttet werden) werden bevorzugt. Dividenden werden gesammelt und dann wieder angelegt

  • Monatlich kommt 1/3 Position in Form von Cash hinzu (damit kann ich recht flexibel reagieren)

In der Vergangenheit habe ich zu oft hin und her geschoben. Ich hatte gute Titel in meinem Depot (FuchsPetrolub, BHP Billiton, Continental, Teva) habe aber oftmals umgeschichtet. Deshalb möchte ich gerne für mich auch mit eurer Unterstützung eine Strategie festlegen die mehr zum Buy and Hold Ansatz geht. Die oben genannten Punkte sollen eine Guideline geben.

 

 

 

 

 

 

Nun zum Depot: Aktueller Stand: 25% Cash – 75% Aktien

 

 

post-24609-0-80090800-1371148122_thumb.png

 

 

 

 

 

 

Die ersten Aktien wurden wie bereits gesagt im Jahr 2009 gekauft.

 

 

 

Momentan denke ich über folgende (Nach)käufe nach: RoyalDutchShell, K+S, General Mills

 

Ich freue mich auf euer Feedback, eure Kritik und auf eure Strategien um eine klare, präzise Richtung für mein Depot auszuarbeiten.

 

Gruß

 

Seppel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sieht m.M.n. alles recht gut überlegt und strategisch rund aus. Aktuell würde ich dir einfach raten, die bestehenden Positionen zu halten,

aber auf Zukäufe erstmal zu verzichten zugunsten des Cashaufbaus. Wenn es dann später ans Kaufen geht, könnten deinem Depot

noch 1-2 Titel aus dem bereich Pharma/Gesundheit nicht schaden. Da hast du bisher nur FMC.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Seppel

Bei der Grafik war die Legende eingekürzt. Hier das Update:

post-24609-0-15717900-1371150586_thumb.png

 

Danke maddin. Novo Nordisk habe ich auf der Liste, sind mir aktuell aber trotz des Rückgangs noch recht ambitioniert bewertet. Welche Pharma Werte hälst du aktuell für interessant?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Sisyphos

 

Danke maddin. Novo Nordisk habe ich auf der Liste, sind mir aktuell aber trotz des Rückgangs noch recht ambitioniert bewertet. Welche Pharma Werte hälst du aktuell für interessant?

 

Novo Nordisk ist sicherlich ein exzellentes Unternehmen, aber da Du bereits FMC im Depot hast, würdest Du Dir mit Novo Nordisk ein ziemliches Klumpenrisiko ins Depot holen. Diversifikation sieht jedenfalls anders aus, denn beide Unternehmen haben einen Schwerpunkt auf der Behandlung von Diabetis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Danke maddin. Novo Nordisk habe ich auf der Liste, sind mir aktuell aber trotz des Rückgangs noch recht ambitioniert bewertet. Welche Pharma Werte hälst du aktuell für interessant?

 

Novo Nordisk ist sicherlich ein exzellentes Unternehmen, aber da Du bereits FMC im Depot hast, würdest Du Dir mit Novo Nordisk ein ziemliches Klumpenrisiko ins Depot holen. Diversifikation sieht jedenfalls anders aus, denn beide Unternehmen haben einen Schwerpunkt auf der Behandlung von Diabetis.

 

 

FMC ist anbieter von dialyse-produkten und -dienstleistungen.

 

Novo-Nordisk ist im insulin-bereich taetig, also diabetes u nicht dialyse. ueberschneidungen kann zumindest ich in keinster weise erkennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Na ja, teilweise vielleicht schon...manch ein Dialysepatient leidet sicher auch an Diabetes und schwere Diabetes kann auch zu Nierenschäden führen.

Ich sehe aber überhaupt kein Problem, beide Werte im Depot zu haben.

 

Was speziell Pharmawerte angeht, kann ich jetzt nicht gerade mit irgendwelchen Geheimtipps aufwarten.

Persönlich sagen mir grundsätzlich Sanofi und Novartis von den Big Playern am ehesten zu, als Spezialist ist Novo Nordisk interessant.

Wenn es etwas mehr Richtung Gesundheit im weiteren Sinne gehen soll, schau dir noch Johnson&Johnson und Fresenius an.

Dann gibt es natürlich auch noch etliche interessante Firmen im Bereich Medizintechnik, Labortechnik und Analyse sowie Biotech,

wo ich mal beispielhaft Medtronic, Abbott und Amgen nennen möchte.

 

Informiere dich halt in Ruhe, du bist ja schon gut investiert. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei der Grafik war die Legende eingekürzt. Hier das Update:

post-24609-0-15717900-1371150586_thumb.png

 

Danke maddin. Novo Nordisk habe ich auf der Liste, sind mir aktuell aber trotz des Rückgangs noch recht ambitioniert bewertet. Welche Pharma Werte hälst du aktuell für interessant?

 

auf den ersten blick gute u

durchdachte strategie u schoenes aktien-portfolio. viel erfolg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Dividendensau

Hi Seppel! Tolles Depot, hab auch fast alles was du hast! :thumbsup:

 

Alter und Anlagehorizont decken sich auch. Ich glaub wir werden noch viel Spaß haben!:P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

FMC ist anbieter von dialyse-produkten und -dienstleistungen.

 

Novo-Nordisk ist im insulin-bereich taetig, also diabetes u nicht dialyse. ueberschneidungen kann zumindest ich in keinster weise erkennen.

 

Neben Medikamentenmißbrauch ist Diabetes eine der Hauptursachen für Nierenversagen. Tatsächlich ist derzeit bei rund jedem 4.Dialyse-Patienten die Ursache eines terminalen Nierenversagens Diabetes. Das gilt in noch weitaus stärkerem Maß als in den Industrieländern in den Schwellenländern, den erklärten Wachstusmärkten von FMC und auch Novo Nordisk. Hier besteht eine sehr starke Korrelation.

 

Daher würde ich auf andere Pharma-Werte ausweichen. maddin hat ja bereits einige interessante Werte genannt. Ich möchte da noch Glaxo Smith Kline anfügen.

 

Was mir bei dem Depot aufällt ist, sieht man einmal von BASF, Münchner Rück und Intel ab, die starke Fokussierung auf B2C-Geschäftsmodellen vor allem im Nahrungs- und Konsumgüterbereich. Bei Dividendendepots ist das durchaus üblich, da diese Unternehmen eine meist sehr stabile und überdurchschnittliche Ausschüttung aufweisen. Ich hatte aber nach der Einleitung den TO nicht so verstanden, daß ein reinrassiges Dividendendepot realisiert werden sollt. Dann fehlen mir aber Investitionsgüterhersteller auf der Liste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke Sisyphos. Ich habe vor drei Wochen Siemens verkauft. Diese Aktie habe ich mir ebenfalls 2009 zugelegt, allerdings habe ich sie hauptsächlich aus folgenden Gründen verkauft.

  • Günstig ist die Aktie derzeit mit einem erwarteten KGV von 15 nicht bewertet; mir fehlt hier eine gewisse Margin of Safety
  • Die Abspaltung von Osram und die Folgen für Kleinaktionäre hat mir nicht gefallen
  • Das Projekt Solarenergie ist bekanntermaßen in die Hose gegangen

Interessant finde ich GE, allerdings gefällt mir hier der große Finanzanteil nicht. Nicht weil er schlecht ist, sondern weil ich ihn einfach nicht genau beurteilen kann um mir eine Gesamtübersicht zu verschaffen.

 

Welche Investitionsgüterhersteller sollte ich mir aus deiner Sicht näher ansehen?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich habe ABB als Alternative genommen. Allerdings überdeckt sich das nur teilweise mit Siemens und GE.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke Sisyphos. Ich habe vor drei Wochen Siemens verkauft. Diese Aktie habe ich mir ebenfalls 2009 zugelegt, allerdings habe ich sie hauptsächlich aus folgenden Gründen verkauft.

  • Günstig ist die Aktie derzeit mit einem erwarteten KGV von 15 nicht bewertet; mir fehlt hier eine gewisse Margin of Safety
  • Die Abspaltung von Osram und die Folgen für Kleinaktionäre hat mir nicht gefallen
  • Das Projekt Solarenergie ist bekanntermaßen in die Hose gegangen

Interessant finde ich GE, allerdings gefällt mir hier der große Finanzanteil nicht. Nicht weil er schlecht ist, sondern weil ich ihn einfach nicht genau beurteilen kann um mir eine Gesamtübersicht zu verschaffen.

 

Welche Investitionsgüterhersteller sollte ich mir aus deiner Sicht näher ansehen?

 

 

Nun Siemens hätte ich auch nicht vorgeschlagen, da ich die erratischen Entscheidungsprozesse innerhalb dieser Firma nie verstanden habe. Aber das ist wohl eher eine persönliche Aversion. Auch GE ist in meinen Augen ein nur sehr schwer zu steuernder und zu beurteilender Gemischtwarenladen.

 

Bei den großen Playern gefällt mir wie schon von Dandy vorgeschlagen ABB sehr gut (insbesondere wegen der starken Stellung im Bereich der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung). Allerdings solltest Du dann auch bereit sein, Dich um die Rückerstattung der Quellensteuer zu kümmern. Ansonsten würde ich eher vorschlagen, sich eine der zahlreichen mittelgroßen Firmen aus der DACH-Region (ggf. Quellensteuer beachten) anzusehen, die in Ihren Nischen international zu den Weltmarktführern zählen (z.B. Kuka, Greiffenberger, Dürr, Krones, Pfeiffer Vakuum, Andritz, Palfinger, außerhalb DACH z.B. Kone) - oder wie Du es so schön ausgedrückt hast: starkes Geschäftsmodell und hoher Burggraben Da liegt ja gerade die Stärke insbesondere der deutschen Wirtschaft.

 

In meinem Depot decke ich diesen Bereich sogar durch recht kleine deutsche Unternehmen (mit guter Dividendenrendite) ab ( z:B: LPKF, SMT Scharf, Softing, Maschinenfabrik Berthold Hermle und SC-Holdings wie Indus und Gesco).

 

Neben den klassischen Investitionsgüterherstellern kann man sich auch Industrie-Service-Dienstleister ansehen (z:B. Schlumberger, Transocean, Bertrand, SGS).

 

Allerdings ist mir noch nicht wirklich klar, ob Du ein in erster Linie ein Dividendendepot anstrebst, bei dem die regelmäßigen Ausschüttungen im Vordergrund stehen oder eher ein Depot anstrebst, das durch Kursgewinne wachsen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Tutti

Hallo Seppel,

schönes Depot hast Du da.....alle Werte sind je weitestgehend bekannt und wohl fast immer "fair bewertet"

Vielleicht habe ich es übersehen, aber es handelt sich doch um ein reales Depot was Du führst, oder? Um welches Volumen geht es dann genau?

Lg Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@ Sisyphos: Dividendenwerte sind gerne gesehen, allerdings möchte ich das Depot nicht mit "entweder Dividendentitel oder Titel mit positiver Kursentwicklung" einschränken.

 

Werde mir am Wochenende ABB & Tesco einmal näher anschauen. Grund zur Eile was "Neuanschaffungen" angeht besteht aus meiner Sicht aktuell nicht. Fühle mich aktuell gut positioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@ Tutti: Ja, das Depot ist real. Den Umfang des Volumens werde ich hier im Forum nicht kundtun (ich hoffe dafür hast du Verständnis); Nur soviel: Ich kaufe Tranchen nur >1k€ damit die Gebühren nicht zuviel Performance wegfressen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@ Tutti: Ja, das Depot ist real. Den Umfang des Volumens werde ich hier im Forum nicht kundtun (ich hoffe dafür hast du Verständnis); Nur soviel: Ich kaufe Tranchen nur >1k€ damit die Gebühren nicht zuviel Performance wegfressen.

 

Guten Morgen Seppel,

 

klar...natürlich. Danke für die Info und viel Spass hier im Forum...im lese gerne hier mit. Lg Anja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gestern:

Einbuchung Quartalsdividende von 0.77$ per share

 

Heute:

Nachkauf von RDS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gestern:

Einbuchung Quartalsdividende von 0.77$ per share

 

Heute:

Nachkauf von RDS

 

 

solltest du noch ergänzen: Quartalsdiv. von McDonalds WKN:856958 :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Oops... Danke fürs Ergänzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Oops... Danke fürs Ergänzen!

 

 

Kein Problem - gern geschehen.

 

Wenn du zumindest die WKN zum Namen schreibst erleichtert das ungemein das Nachvollziehen deiner Depot Bewegungen B)

 

Viel Glück und Freude beim Depotaufbau! :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dann machen wir es ordentlich:

Gestern:

Quartalsdividende McDonalds

0.77$ per share - WKN: 856958

 

Heute:

Nachkauf Royal Dutch Shell A Share

24.84€ per share (inkl. Spesen) - WKN A0D94M

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by virenschleuder

Dann machen wir es ordentlich:

Gestern:

Quartalsdividende McDonalds

0.77$ per share - WKN: 856958

 

Heute:

Nachkauf Royal Dutch Shell A Share

24.84€ per share (inkl. Spesen) - WKN A0D94M

 

Die Shell hab ich auch mal wieder im Auge aber ich trau mich noch nicht .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dann machen wir es ordentlich:

Gestern:

Quartalsdividende McDonalds

0.77$ per share - WKN: 856958

 

Heute:

Nachkauf Royal Dutch Shell A Share

24.84€ per share (inkl. Spesen) - WKN A0D94M

 

Die Shell hab ich auch mal wieder im Auge aber ich trau mich noch nicht .

 

Die Shell scheint ja aktuell im Forum schwer gefragt zu sein ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einer der wenigen Blue Chips der aus meiner Sicht noch Aufholpotential hat. Weiteres nettes Bonbon: die üppige Dividendenrendite

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einer der wenigen Blue Chips der aus meiner Sicht noch Aufholpotential hat. Weiteres nettes Bonbon: die üppige Dividendenrendite

 

Warum sehen das die anderen Marktteilnehmer z.Zt. nicht so, bist du besser informiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now