Jump to content
ariana

gute Analysten, Strateger, & Co. gibt es die?

Recommended Posts

ariana
Posted

Hallo Comunity,

 

ich bin ein Wiedereinsteiger,

habe keine Zeit selbst die Börse zu beobachten, analysieren und werten.

Deswegen hoffe ich auf Analysten, News-Letter usw. Kenne aber keine, auf die man sich verlassen kann. Kenn jemand welche, die zumindest 2005 gute Resultate

geliefert haben, gute Signale (Kauf - Verkauf) geliefert haben in Sachen Aktien,

Penystocks, OSs ??

 

Für ein paar gute Tips wäre wirklich dankbar...

Dieses hier sollte aber nicht für Zwecke Werbung ausgenutzt werden!!!

 

mit naiven Grüssen, Ariana :rolleyes:

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty

Hallo ariana und willkommen im Forum.

 

Das naiv kannst du aber ganz groß schreiben.

 

Wieso willst du auf die Analysten reinfallen? Die verdienen schließlich ihr Geld damit irgendwelche Storys zu schreiben, das eine Aktie ganz klar outperformt usw.

 

Da kann die Aktie noch so schlecht dastehen. Sobald die ersten Jünger der Analyse aufspringen, ist der Analyst froh seine Aktien unter das Volk zu bringen.

 

Meine Meinung ist, das man ohne einen eigenen Plan nichts an der Börse verloren hat.

 

Eine Frage hab ich noch. Was machst du, wenn für eine Aktie völlig unterschiedliche Analystenmeinungen rauskommen, z.B. eine strong buy und eine underperform?

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Hallo et3rn1ty!

 

Deine Antwort ist eigntlich sehr richtig. Die Analysten nutzen ihre eigenen Analysen um eigene Nase goldig zu machen und sie nutzen diesen "Lemminge" - Effekt gut aus. Eigentlich nur...

Aber um an der Börse gut behauptet zu sein, braucht man Zeit - es ist ein

Fulltime - Job - und die habe ich aber nicht. Was soll ich machen??

Nicht an der Börse teil zu nehmen ist auch nicht gut- dann verpasse meine

Chancen...

Zu Deiner Frage, wenn die Analysten verschiedene Meinungen haben. würde ich

selbst lieber nichts unternehmen. Deswegen war auch meine Frage nach guten Analysten gut begründet...

 

viele Grüße,

 

Ariana

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty

Die Börse ist kein Full-Time-Job, außer du willst intesives Daytrading betreiben.

Es gibt genügend konservative Wertpapiere, die weniger Risiko ausgesetzt sind und die du nicht jeden Tag beobachten musst.

 

Wofür willst du denn Geld anlegen? Für die Altersvorsorge oder willst du nur kurzfristig spekulieren?

 

Wonach hast du denn bisher deine Aktien ausgewählt?

Hast du ein Überblick über die weltwirtschaftliche und weltpolitische Lage?

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
harald
Posted

hallo ariana,

 

der Vergleich mit den lemmingen ist nicht schlecht, wenn alle auf eine Seite des Bootes eilen, bleibst du nur über Wasser wenn du zeitgleich auf die andere Seite wechselst. Andererseits heißt es "the trend is your friend".

Aber hier geht es ja um Analysten. Ich betrachte die Analysen als Meinungen und versuche dann selbst zu analysieren, momentan nach Larry Williams, wobei ich PennyStocks vermeide.

Einen guten Analysten würde ich auch gern kennen.

 

Gruß harald

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Altersvorsorge wäre nicht schlecht- aber da brauche ich wirklich gute konservative

Papiere, ohne auf die jeden Tag zu schauen.

Aber soweit bin ich noch nicht zuerst sollte ich spekulieren. Wie der gute Kostolany

gesagt hat- wenn man kein Geld hat sollte man spekulierenalso doch Daytrading

Ich habe früher so 1999-2001, meine Papiere aufgrund von Wirtschaftpolitischen Nachrichten

und Indikatoren gekauft- bis ich einen großen Fehler gemacht habe, da wo die Börse eingebrochen war. Dann dachte ich , da ich nichts auf die schnelle verkaufen konnte- werde

ich es aussitzen Es war aber nicht so wie früher - nach einem Crash kam schnell die Erholung, da konnte man noch aussitzen- dieses mal hat es verdammt lange gedauert

Habe viel verloren und muss jetzt wohl wieder spekulieren um einigermaßen bei der Kasse zu

sein

Später kann man auch konservieren.

 

Gruß

 

Ariana

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Naja Daytrading kann nicht die Lösung sein, gerade wenn du noch berufstätig bist. Schließlich verschlingt Daytrading bis zu 12h deiner täglichen Zeit. Von deinem sozialen Umfeld ganz zu schweigen.

 

Hast du jedoch vor deinen Lebensunterhalt mit Traden zu verdienen, musst du dir 2 Fragen stellen.

 

1. Wie viel kann ich wöchentlich verdienen?

2. Wie viel muss ich wöchentlich verdienen?

 

Sollte die Antwort auf Frage 1 über der Antwort von Frage 2 liegen, dann kannst du es zumindest versuchen, mit Trading dein Geld zu verdienen.

 

Ich empfehle dir kurzfristig zu spekulieren. Also auf Sicht von 1-2 Wochen. Eine andere Alternative wäre das Trend-Trading. Also das Spekulieren auf sich wiederholende Trends.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
ariana
Posted

et3rn1ty, kannst Du etwas näher Trend Trading erläutern?

 

In meinem Falll kann ich nicht so viel wöchentlich durch Trading reinholen als ich brauche...das sollte neben meiner Hauptätigkeit erst mal laufen- das ist ja das Problem. Die Idee mit trend Trading ist sehr gut...

 

Gruß

Share this post


Link to post
harald
Posted

hallo ihr beiden,

 

vielleicht wird das ein Kurs für Trend-Trading. Ich bin jedenfalls sehr interressiert. Der Grundgedanke ist wahrscheinlich "The trend is your friend", nur wie finde ich einen geeigneten Trendkanal, und wie gelingt es mir den Ein- und Ausstiegszeitpunkt zu bestimmen? Ich glaube man muß sehr berechnend und vor allem diszipliniert vorgehen, den wenn es einfach wäre würde es jeder machen.

 

toi, toi, toi harald

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Hallo Harald,

 

das mit der Schulung ist keine schlechte Idee- aber wer macht es schon ??

Wenn Jemand was weiß- behält es für sich Ich glaube aber nicht dass es Trends

gibt, die immer wieder zurück kehren, und immer die gleichen sind. Es gibt aber solche Ereignisse, die immer wieder

kommen- z.B. Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten, speziellen Zahlen in der Wirtschaft z.B. Senkung- Erhebung von Leitzins usw. es gibt viel mehr Nachrichten , die regelmässig kommen auf diese Nachrichten reagiert z.B. DAX sehr sensibel und da kann man calls oder puts kaufen. So habe ich früher gemacht und das hat was gebracht.

Aber ist halt sehr risikobehaftet

Vielleicht gibt uns et3rn1ty ein paar Anhaltspunkte??

 

Gruß

 

Ari

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty
Ich glaube aber nicht dass es Trends gibt, die immer wieder zurück kehren, und immer die gleichen sind.

 

Da täuscht du dich aber gewaltig, ariana. :P

 

Es gibt einige Trend die immer wiederkehren. Darunter fällt zum Beispiel die 10 a.m. Rule die auf dem amerikanischen Markt zu beobachten ist.

 

Die 10 a.m. Rule sagt aus, dass sich ein Kurs z.B. vom Dow Jones in den ersten 30 Handelsminuten in New York von seinem Vortagesschlusskurs entfernt, entweder steigt oder fällt, um sich dann ab 10 Uhr NY-Zeit sich wieder aufzumacht zum Vortagesschlusskurs.

 

Ein anderer Trend fällt unter die Rubrik "buy on rumors, sell on facts". Also, Kaufe das Gerücht, Verkaufe die Nachricht. Es ist immer wieder zu sehen, wie in Erwartung guter Nachrichten der Kurs einer Aktie, meist 3 Wochen vor der Bekanntgabe der Nachricht, steigt, um dann am Tag der News rückläufig zu sein. Also sollte man immer vor der Bekanntgabe aus einer Aktie aussteigen.

 

Dann gibt es noch die Split-Rule. Also die Bekanntgabe eines Aktiensplitts. Auch dort ist zu beobachten, wie der Kurs bis zum berüchtigten Splitdatum ansteigt. Meistens aber sogar noch nach dem Split, da dann die neuen Aktien billiger erscheinen und somit vermehrt gekauft werden.

 

Ja das ist nur ein Auszug aus einigen Trend-Trading-Regeln. Aber mehr wird meinerseits nicht verraten. Ich muss ja auch noch irgendwie Geld verdienen. :thumbsup:

 

Grüße, e3trn1ty.

Share this post


Link to post
bluesky
Posted

ich habe mich auch in den letzten wochen damit beschäftigt

 

alles was ich jetzt von mir gebe (ob richtig oder falsch) bezieht sich auf aktienindizes wie den DAX, DowJones, TecDAX usw.

 

aus meiner sicht kann man trends sehr gut mit der technischen analyse bzw. chartanalyse erkennen .. besonders wenn man nicht in dem land lebt und nicht ein gespür/gehör für die börse/wirtschaft hat kommt man an der technischen analyse aus meiner sicht nicht vorbei ..

 

nun kommt es aus meiner sicht drauf an in welchem zeitraum man handeln möchte:

 

- daytrading

- 1-4 wochen

- mehere monate

- mehere jahre

 

zwei sehr gute beiträge von "Denker" gibt es hier:

 

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=1744

 

und hier:

 

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=3496

 

ein weiterer guter beitrag: TA für Anfänger:

 

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=1707

 

im grunde genommen geht es darum durch die TA einen trend eindeutig zu erkennen und vor allem die wiederstände und untersützungen eines charts bzw. indizes zu definieren

 

beispiel DAX:

nach meiner technischen analyse (ich bin TA anfänger)

 

DAX minimalziel für 2006: 6200

ziel in den nächsten 3-4 Monaten: 5850

unterstützung: 5300

 

das alles kann ich erkennen wenn ich den DAX Chart der letzten 5 Jahre betrachte und sog. Linien bzw. Trendkanäle einzeichne ...

 

ein beispiel soll hier "Aktiencrashs" Chartanalyse vom 31.01. sein die man hier findet:

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=58&st=700

 

post-2-1138747007.png

 

ich hoffe Aktiencrash hat nichts dagegen sonst bitte löschen

 

minimalziel + ziel für die nächsten 3-4 monate heisst für mich das ich danach meine strategie auswähle was soviel bedeutet das ich einen steigenden dax erwarte der natürlich auch korrekturen haben kann ...

 

wenn allerdings eine korrektur die 5300 punkte (unterstützung) unterschreitet gehen die alarmglocken los da ich dann erwarte das es möglicherweise einen längerfristigen abwärtstrend gibt

 

so ich hoffe das war jetzt kein müll

 

:rolleyes:

Share this post


Link to post
Aktienfahnder
Posted

@ ariana und harald:

 

ich glaube es ist wichtig, dass ihr Euch zunächst überlegt, welchen ansatz ihr verfolgen wollt. Also lieber längerfristig, oder kurzfristig. den markt könnt ihr schlagen, wenn ihr kurzfristig traded - aber zugleich muesst ihr dafür viel zeit investieren. wen man die nicht hat, wird es schwer.

 

ich selber arbeite gerade mit hochdruck daran, meine website online zu stellen - diese sollte schon zum 1. februar stehen, wird sich aber noch weiter verzögern. dort will ich informationen geben und hatte auch vor, einen kurs anzubieten.

 

wir können gerne schon damit anfangen - jedoch ist meine zeit momentan eher begrenzt - aber peu a peu könnte es ja klappen, sofern ihr interesse habt.

 

allerdings sollte euch eines klar sein, ihr müsst so oder so euren eigenen ansatz finden - ihr könnt nicht blind jemandem hinterherlaufen - was ich machen kann ist euch einen überblick bieten - ihr müsst euch überlegen, was für euch gut klingt. es gibt viele wege nach rom, gerade an der börse...

 

grüße,

 

der aktienfahnder

Share this post


Link to post
harald
Posted

hallo,

 

@e3trn1ty

das war mir irgendwie schon klar. Wenn man was gefunden hat möchte man selbst davon provitieren, würde ich genau so machen! Ich dachte an Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit. Aber nicht solche die es zu hauf zu lesen gibt, nein, persönliche, wie bist du auf diese Aktie gestoßen und welche Gedanken hast du dir gemacht, wann hast du warum gehandelt. Das könnte sehr interressant werden auch für dich, wenn Fragen auftauchen, die für dich keiner Frage bedürfen.

 

@bluesky

du brauchst dich nicht für die Richtigkeit deiner Artikel zu rechtfertigen. Ich hoffe, daß das hier ein seriöses Forum ist, wo es Auskunft nach bestem Wissen gibt. Die Beiträge auf die du verweist, werde ich mir ansehen.

 

@Aktienfahnder

ich will nicht jemanden hinterherlaufen. Da gäbe es eh so viele und ich würde mich fühlen wie ein Lemming. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Ansatz, aber es schaut wie die Suche nach dem heiligen Gral zu werden.

 

so jetzt aber los, Grüße

harald

Share this post


Link to post
ariana
Posted

et3rn1ty - klingt sehr interesant und einiges davon was du erzählst kommt mir

sehr nahliegend vor - aber was ist 10 a.m. Rule - ist mir unbekannt.

Kannste näher darauf eingehen? Wie und wo kann das verfolgen und Schlüsse

ziehen- dürfte doch kein Geheimnis sein...oder? (links, tools??) :'(

 

Aktienfander - wie wird deine HP lauten, bin interessiert!

 

Grüsse

 

Ari

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Hallo ariana.

 

Die 10 a.m. Rule habe ich oben bereits erklärt.

Die 10 a.m. Rule sagt aus, dass sich ein Kurs z.B. vom Dow Jones in den ersten 30 Handelsminuten in New York von seinem Vortagesschlusskurs entfernt, entweder steigt oder fällt, um sich dann ab 10 Uhr NY-Zeit sich wieder aufzumacht zum Vortagesschlusskurs.

 

Bei quote.com gibt es z.B. Realtimecharts. Dort kannst du es ja mal beobachten.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Hallo et3rn1ty!

 

Den zweiten Teil von deinem hervorgehobenen Satz habe ich nicht verstanden!

Danke für deine Tips!! :w00t:

Share this post


Link to post
Aktienfahnder
Posted

@ harald:

 

nun, die suche nach dem Heiligen Gral - eine schöne Metapher, die Du verwendest. Ja, das mag sein - aber vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt - ich halte nichts davon anderen hinterherzulaufen. Ich glaube aber schon, dass man viel von anderen lernen kann. Wichtig ist, seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Mein Angebot war, einen Kurs zu geben - sofern Interesse besteht, um die Basics zu erlernen...

 

@ ariana:

 

Du hast Post...

 

Grüße,

Share this post


Link to post
bond
Posted
Hallo Comunity,

 

ich bin ein Wiedereinsteiger,

habe keine Zeit selbst die Börse zu beobachten, analysieren und werten.

Ahja! Ganz ehrlich? Wenn Du keine Zeit hast, lass es bleiben. An der Börse gibts einfach kein Geld ohne Arbeit. Wenn das so einfach wäre, hätten wir als Kinder alle Ponys gehabt. :rolleyes:

 

Ausnahmslos jedes Geschäft erfordert Zeit und Geld. Je mehr Du von beiden Komponenten hast, desto besser für Dein Geschäft.

Share this post


Link to post
ariana
Posted

jaaaa ich sehe schon hier gibt es viele helle Jungs -da kann ich auch was dazu lernen. :P

Sicherlich ist es nicht so einfach- wer behauptet denn das Gegenteil.

Aber wenn jeder das Rad neu erfindet und für sich selbst hinwerkelt- braucht man Jahre bis man soweit ist.

Es muß doch möglich sein, dass man die Synergie Effekte nutzen kann und gemein

samm zum Ziel gehen oder ist es in unserer Gesellschaft doch nicht möglich :unsure:

Eigentlich bin ich schon debei, diese Idee hinzuwerfen... :(

 

Gruß an alle

 

Ari

Share this post


Link to post
Skeptiker
Posted
Kenne aber keine, auf die man sich verlassen kann. Kenn jemand welche, die zumindest 2005 gute Resultate

geliefert haben

Ein paar arbeiten für Fondsgesellschaften. Denen vertraue ich noch am ehesten.

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Aktienfahnder, sorry weg. Verz. mit der Antwort. Bin momentan nur sporadisch in meinem E-Mail Box und im Forum. Bin interressiert an deiner Idee und werde auf deine Seite schauen.

10 Uhr Regel kenne ich nicht- war schon einige Jahre nicht mehr auf der Börse. Früher habe ich mit Pennystocks, Optionen und sogar mit futures gehandelt. Leider habe ich die Kriese nicht gleich erkannt...Die Folgen kannste dir vorstellen

 

Gruß

Ari

Share this post


Link to post
SIRIS
Posted
Früher habe ich mit Pennystocks, Optionen und sogar mit futures gehandelt.

Entschuldige, ist vielleicht ne dumme Frage, aber wenn du füher sogar Futures gehandelt hast, musst du doch irgendeine Strategie gehabt haben?

Daytrading mit Futures und Optionen, das hört sich in meinen Ohren nach Profi an, da passen deine Fragen irgendwie nicht dazu...

Share this post


Link to post
ariana
Posted

Hi Siris,

 

wenn ich früher das mit den Optionen und Futures probiert habe - heißt noch

lange nicht dass ich Profi war ;)

Meine Strategie war auf Calls ausgerichtet...

Bei mir waren praktische Erfahrungen schneller als theoretische ausgereift waren...

 

 

Gruß

 

Ari

Share this post


Link to post
harald
Posted

hallo ariana,

 

meine Erfahrungen waren ähnlich. Und ich möchte mich nicht mehr auf den Zufall verlassen, deshalb beobachte ich auch dieses Forum.

Vielleicht gelingt es mir einige Strategien zu verstehen, ist dann einfacher sie nachzuvollziehen. Dann kann ich mir eine auswählen und endlich gezielt handeln.

 

Gruß harald

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...