Jump to content
bart

Alphabet Inc. (GOOGL/GOOG)

Recommended Posts

desesperado
Posted

:( undich habe immer noch keinen Put auf google im Depot

 

Girls gegen Google

Ist ein Suchmaschinen-Betreiber verantwortlich für die juristische Qualität der Seiten, die er verlinkt? "Perfect 10", US-Magazin mit Hang zu aufreizenden Oberweiten, meint: ja. Der Verlag klagt gegen Google.

 

Beverly Hills - Mit nackter Haut Geld zu verdienen ist mit dem Internet viel einfacher geworden. Vorbei die Zeit, wo Erotikmagazine "in neutraler Verpackung" geliefert werden mussten, damit der Interessent überhaupt ein Abonnement bestellte. Doch nicht jedem geht es ums Geld, der Bilder nackter Frauen ins Internet stellt.

 

 

Mehr Haut, mehr Interesse: Sind sie erst hüllenlos, finden die Models von "Perfect 10" rasende Verbreitung

 

Für Erotik-Profis kann das zum Problem werden. Das US-Erotikmagazin "Perfect 10" hat Google nun wegen Verletzung von Urheberrechten verklagt. Der "Playboy"-Konkurrent hatte den Suchmaschinenbetreiber mehrmals aufgefordert, Links aus seiner Datenbank zu entfernen, die auf illegale Kopien seiner Erotikfotos verweisen.

 

Wie die Zeitung "Los Angeles Times" berichtet, soll Google dieser Aufforderung nicht nachgekommen sein - daher jetzt die Klage. Sprecher von Google wollten sich zu den Vorwürfen nicht äußern, so lange der Vorwurf nicht abschließend überprüft sei.

 

27 Anfragen zur Säuberung

 

Der Fall ist kompliziert, weil Google eben nicht angelastet wird, selbst unerlaubt Bilder zu zeigen, auf die "Perfect 10" das Copyright hat. In einem Verfahren vor zwei Jahren entschied ein US-Gericht, dass so etwas zwar verboten sei, Suchmaschinen aber kleine Vorschaubilder der fraglichen Fotos dennoch zeigen dürfen. Das geschieht bei der Bildsuche von Google, in der das Internet per Stichwort nach Grafikdateien durchsucht wird.

 

Nicht alle "Perfect-10"-Nackedeis, die dort auftauchen, verlinken aber zur Website des Urhebers, wo man gegen Geld nach Lust und Laune der visuellen Fleischeslust frönen darf. Nicht selten scannen Leser des Magazins Bilder ein und stellen sie auf ihre private Website. Um Links, die zu solchen Daten führen, geht es in der Klage.

 

Der Verlag gibt an, 27-mal die Entfernung entsprechender Links aus der Datenbank angemahnt zu haben, jedoch mit beschränktem Erfolg. "Es ist sehr schwierig, Geld zu verdienen, wenn all unsere Bilder weltweit kostenlos zu haben sind", beklagte sich "Perfect-10"-Chef Norm Zada gegenüber der "Los Angeles Times". Nun engagierte er den Anwalt Russell Frackman, der schon für große Plattenfirmen gegen Internettauschbörsen vor Gericht zog.

 

Die Suchmaschinen der Zukunft

 

Sollten die Nacktfotografen von "Perfect 10", die vorgeben, ihre Models seien alle auf natürlichem Wege so schön geworden, mit ihrer Klage Erfolg haben, könnte die zukünftige Link-Politik von Suchmaschinen deutlich restriktiver ausfallen. Dabei gehört das Entfernen kritischer Seiten aus der Datenbank schon heute zum täglichen Geschäft von Google und Co. Prominent wurde ein Fall, wo Google auf Anfrage der Scientology Church Seiten aus der Liste nahm, die sich kritisch mit der Vereinigung auseinandersetzten.

 

 

http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0...,329161,00.html

Share this post


Link to post
cyansky
Posted

Hi Desperado,

 

mir scheint, das es derzeit auch nicht der richtige Zeitpunkt ist, gegen google zu shorten. Mein Shortzertifikat hält derzeit den gleichen Kurs, zu dem ich wieder verkauft habe.

 

Entweder, es gibt genug Idioten, die google trotzdem kaufen (oder sie sind keine Idioten sonder nur ich), oder aber starke schützende Hände liegen auf dem aktuellen google-kurs.

 

Okay, heute brach google erneut ein. hätte man sich zur Nasdaq-Eröffnung positioniert, könnte man geringen Gewinn mitnehmen.

 

Aber nur gering. Die "starken Hände" sind zu stark. Ich frag mich nur, warum? Hätte zwar eine Erklärung parat (nämlich die, das die Google-Gründer gut verkaufen wollen), aber das wäre längst aufgeflogen.....

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

danke cyansky,

 

hatte mir eben noch mal den Kurs angesehen, und da war mir klar, dass das jetzt kein guter Zeitpunkt für einen Put ist, das Gap im Kurs ist sicher vermtl. rasch geschlossen,

 

bei der im Artikel geschilderten Sachlage und der momentanen stimmung an den Börsen, kann es gut sein, dass diese Nachricht locker weggesteckt wird

Share this post


Link to post
cyansky
Posted · Edited by cyansky

Hi Desperado,

 

hatte mich in der letzten Woche mit weiteren google-puts eingedeckt (insgesamt 3x an verschiedenen Tagen zum immer billigeren Kursen). Eine "Marge" habe ich heute verkauft mit 13 Prozent plus.

Die anderen werde ich auf jeden Fall noch eine Weile halten.

Google marschierte bereits gestern gegen süden auf die 170 USD zu. Die 160 USD will ich auch noch sehen.

Okay, bei 165 USD kann ich bereits die anderen 2 Put-Margen verkaufen.

 

Aber google hällt sich noch immer ganz stabil. Zum einen gabs letzte Woche Analystenemfpehlungen ("google auf 220 USD" der SG etc), was ich mir nur damit erklären kann, das dieser SG-Analyst mit den Google-Gründern entweder die Ehefrauen austauschen oder ansonsten irgendwie miteiner involviert sind :D

 

Und heute ist google wieder um 2 Prozent an der NASDAQ geklettert...

 

Brin (einer der beiden Brüder) verkaufte am Montag dieser Woche 100.000 Aktien im Gesamtwert von 18 Mio USD. Daraufhin brach der Kurs drastisch ein (allerdings erst gestern, weil die Nachricht erst gestern auch wirklich überall publiziert wurde).

 

Mitte Dezember enden weitere Haltefristen, im Januar dann die weitaus größten Volumes. Der Markt wird überschwemmt werden mit google-Aktien.

 

Ich bin gespannt!

 

<Edit>

 

übrigens, ganz interessant hierzu:

http://finance.yahoo.com/q/it?s=GOOG

(nach etwas weiter unten scrollen)

:P

 

</Edit>

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

Sorry cyansky,

 

bin völlig drüber weggekommen,

 

danke für den Hinweis bzw. den Link, entweder ich lerne jetzt Englisch oder wende mich vom Börsengeschehen ab :lol:

 

nein, aber manchmal nervt es ein wenig mit meinen paar Brocken Englisch, und diese ewige Sucherei :( so gibt es ja über Rohstoffe doch mehr seiten in Englisch, wenn ich das richtig gesehen habe :blink:

 

Google behalte ich im Auge, ob ich die Aktie dann tatsächlich zum gegebenen Zeitpunkt (welcher wird das sein ?) shorte, wird sich zeigen :unsure:

 

von Chartanalyse verstehe ich zu wenig, und die Aktie ist noch zu jung, um sie von der Seite her wirklich analysieren zu können, aber aus meiner Sicht wird sie sicher noch ein wenig steigen...

 

schauen wir mal wie sie sich noch entwickelt,

 

vor gut einer Woche hat jemand bei n-tv dargelegt, welch Potential doch in dem Unternehmen stecke, na gut, da gebe ich nicht viel drauf, denn selbst wenn ich wollte, könnte ich ja gar nicht überprüfen ob das denn alles so stimmt <_<

 

aber ich wünsche Dir viel Glück und wahrscheinlich kannst Du ja noch verbilligt nachkaufen,

 

denn das Gap wird sicher irgendwann geschlossen werden

Share this post


Link to post
cyansky
Posted · Edited by cyansky

Hi Desperado,

 

genau, die Aktie ist zu jung. Aber die Bewertung dieser Aktie im Vergleich zu General Motors als Beispiel ist phänomenal (wenn auch umgekerht proportional phänomenal B) )

 

seit letzter Woche bin ich alle 4 google-short-Positionen entgültig los.

 

Und: alle im Plus! :D

 

Im Endeffekt habe ich zwischen aufgerundet 19% und abgerundet 6 Prozent plus gemacht pro Position (die 1. mit 19%, die 2. mit 12, die 3. auch, die 4. mit 6%)

*freu* Sorry, darf ich meinen Jubel grad mal eben so ausleben ohne direkt angepiekst zu werden? Bitte! :)

 

Google wird permanent von Analysten aufgewertet, warum auch immer.....

Mein Short-Gedanke steckte dahinter, das so allmählich die Haltefristen auslaufen.

Am 15. Januar (bitte nicht festnageln, das Datum kommt gerade aus dem Kopf, müßte noch mal genauer nachschauen) oder aber am 15. Februar laufen die letzten Haltefristen aus. Dann wird vermutlich der Markt mit über 100 Millionen Aktien überschwemmt! Derzeit sind 20 Mio oder so im Umlauf.

(Bitte nicht festnageln, ich beziehe mich auf Infos, die ich unter www.finanznachrichten.de gelesen habe. Es mag in meiner Wiedergabe zu Ungenaugigkeiten kommen, aber so in etwa müßte es stimmen ;), werde eh noch mal genauer nachforschen zwecks der letzten Haltefrist, dann gebe ich die Quelle gerne hier bescheid!)

 

Da wird es zu Gewinnmitnahmen kommen. An dieser Stellte hört die Charttechnik auf, da sie lediglich historisch abläuft (oder sehe ich das falsch? Dann korrigiert mich bitte). Ich denke mal, insofern ich den genauen Zeitpunkt wieder herausgefunden habe, werde ich erneut short gehen.

 

Die letzten Ablauffristen wurden durch Kurseinbrüche zu barem Geld, richtig eingesetzt.

 

Abgesehen davon ist Google IMHO eines der einzigen Unternehmen, die trotz Umsatzwarnung heraufgestuft wurden (http://www.aktiencheck.de/News/default_an.asp?sub=4&pagetype=5&AnalysenID=512680)

Share this post


Link to post
desesperado
Posted

da bin ich ja nicht nur beruhigt, sondern freue mich für Dich, dass Du erst mal im Plus raus bist :thumbsup:

 

wann genau die Haltefristen auslaufen, kann man bei Interesse sicher leicht rausfinden,

 

http://www.google.de/search?hl=de&q=Haltef...=cr%3DcountryDE :w00t: sogar in Deutsch :w00t:

 

allerdings gehe ich davon aus, dass man sehr bemüht sein wird, diese Stücke sanft unters Volk zu bringen

 

ist ja schon fast ein wenig ärgerlich, dass ich bei n-tv nicht richtig zugehört habe, aber laut Aussage dieses Herrn hat Google noch einige Projekte (z.B. Neuerungen, Verträge) in der Pipeline, und demnach wäre das Unternehmen unterbewertet, wen wundert es, dass ich nicht richtig hingehört habe :'(

 

jedenfalls in der Anzahl der Nachrichten bei finanznachrichten.de kann GM mit Google mithalten (beide mehr als 300) :w00t:

 

Gruß

bis demnächst

despo

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Mit dem dürftigen Chart von Google, würde ich meinen, das nächste Kursziel bei ca. 161 auszumachen. Bis dahin sollte allerdings der Aufwärtstrend (hellblau) nicht brechen dürfen.

post-35-1105045851_thumb.png

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Sieht nicht so gut aus für den 2. Anlauf auf die 155,50 Marke ! Die kurzfristige Unterstützung von 144,30 wurde ebenfalls vor 2 Tagen wegrasiert, was als Ausstiegssiganal für kurzfristig orientierte Anleger gilt.

 

Die nächste horiz. Unterstützung liegt bei 127,85 .

 

Im Augenblick sollte man die Bildung einer Bodenformation abwarten, bzw. den Durchbruch durch die 155,50 . Alles andere könnte wohl in die Hose gehen.

post-35-1106771908_thumb.png

Share this post


Link to post
Yabbadabbainvestor
Posted · Edited by Yabbadabbainvestor

Ich halte ja nicht viel von der Charttechnik. Trotzdem würde mich eins mal interessieren. Warum nehmt ihr für Google einen Chart vom Bösenplatz Frankfurt und nicht von der NASDAQ? Der Kurs wird doch in den USA gemacht und nicht in D.

In D habt ihr doch noch das $/ Verhältnis mit drin.

 

Schaut euch mal einen 5-Jahres Chart von Anheuser-Busch (US0352291035)

mit Börsenplatz Frankfurt und mit Börsenplatz NYSE (wo der Kurs gemacht wird) an.

Dann werdet ihr mich evtl. verstehen.

 

:o

Share this post


Link to post
cyansky
Posted

Hi,

 

also der Kurs an der Börse Frankfurt wurde durchaus an der Börse Frankfurt gemacht und nicht an der Nasdaq. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted

:thumbsup: Sehr gut beobachtet Yabbadabbainvestor!

 

Charttechnik ist manchmal schon eine Sache für sich. Klar achte ich auch darauf und es klappt ja auch nur, weil sich viele danach richten. Bei manchen Charttechnikern könnte es vorkommen, dass sie für 30 Daxwerte größtenteils ein positives Chartbild sehen, aber für den Dax selber einen negativen Trend voraussagen. Hab schon so einige unlogische Dinge gehört und gesehen. :no:

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
Ich halte ja nicht viel von der Charttechnik. Trotzdem würde mich eins mal interessieren. Warum nehmt ihr für Google einen Chart vom Bösenplatz Frankfurt und nicht von der NASDAQ? Der Kurs wird doch in den USA gemacht und nicht in D.

In D habt ihr doch noch das $/ Verhältnis mit drin.

 

Schaut euch mal einen 5-Jahres Chart von Anheuser-Busch (US0352291035)

mit Börsenplatz Frankfurt und mit Börsenplatz NYSE (wo der Kurs gemacht wird) an.

Dann werdet ihr mich evtl. verstehen.

 

 

 

Das Spielt doch keine Rolle welchen Chart ich hier nehme. Wenn ich in Deutschland die Aktie kaufe, dann muß ich mich auch nach dem Chart in Deutschland richten, denn währungsbereinigt gibt es da logischerweise Zuschläge bzw. Abschläge.

 

Zum Vergleich der Euro-Dollarchart dazu. Von 1995-2000 fällt der Euro(D-Mark) und die Aktie profitiert auf Eurobasis mit einem Hebel. In den USA läuft sie dann natürlich schlechter als im Euroraum. Seit 2000 steigt der Euro und die Aktie fällt.

In den USA wird das ganze durch den fallenden Dollar kompensiert.

 

Aus dieser Logik fallen die amerikanischen Aktien/Indizes auch nicht so rasant wie in Europa im Zeitraum 2000 bis heute. Um den Dow hätte es sehr schlecht gestanden, wenn der Euro gefallen und der Dollar gestiegen wäre. In dem Fall wäre der Dax nicht bis 2300 Punkte gefallen ;) !

 

Übrigens siehst du das bei Gold in Dollar bzw. Euro genauso. Gold profitiert vom Dollarverfall im Verhältnis Gold/Dollar. Im Verhältnis Gold/Euro ist man schlechter gefahren.

 

Fazit:

 

Kaufe ich in Deutschland eine Aktie, dann muß ich den Chart von hier benutzen (Börsenplatz ist egal) ! Kaufe ich in den USA, dann muß ich den Chart von dort nehmen und analysieren.

 

Mag sein das Google in den USA besser läuft, nur hier fährt man schlechter im Augenblick.

post-35-1106775782_thumb.png

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted

@ cyansky

 

Aber der Kurs in Frankfurt richtet sich nach dem Kurs an der Nasdaq. Er wird praktisch nur umgerechnet. Es könnte also durch Währungsdifferenzen vorkommen, dass der Kurs an der Nasdaq schon aus einem Trendkanal nach unten ausgebrochen ist und in Frankfurt befindet er sich noch innerhalb :w00t:

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted
:blink: Das versteh ich jetzt nicht. Naja, ist ja auch nicht weiter tragisch :rolleyes:

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
:thumbsup: Sehr gut beobachtet Yabbadabbainvestor!

 

Charttechnik ist manchmal schon eine Sache für sich. Klar achte ich auch darauf und es klappt ja auch nur, weil sich viele danach richten. Bei manchen Charttechnikern könnte es vorkommen, dass sie für 30 Daxwerte größtenteils ein positives Chartbild sehen, aber für den Dax selber einen negativen Trend voraussagen. Hab schon so einige unlogische Dinge gehört und gesehen. :no:

Das ist nicht unlogisch. Die Dax-Werte sind nicht alle gleich gewichtet. Somit können z.B. über 50 % der Werte steigen und trotzdem fällt der Dax.

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
:blink: Das versteh ich jetzt nicht. Naja, ist ja auch nicht weiter tragisch :rolleyes:

Ich glaube die Mehrheit der Aktionäre hat die Sache nicht verstanden. Warum haben Dax und Nemax alles bis 2000 outperformt. Nicht weil hier mehr Aktionäre geil auf Aktien waren. Es lag einzig und allein am Dollaranstieg bzw. Euro/DM Verfall.

Jetzt wo der Euro natürlich steigt profitiern die Aktionäre am US-Markt mit ihren Aktien.

Share this post


Link to post
Yabbadabbainvestor
Posted
Das Spielt doch keine Rolle welchen Chart ich hier nehme. Wenn ich in Deutschland die Aktie kaufe, dann muß ich mich auch nach dem Chart in Deutschland richten, denn währungsbereinigt gibt es da logischerweise Zuschläge bzw. Abschläge.

Du hast aber nur den Chart für Anheuser-Busch vom Börsenplatz Frankfurt analysiert. Ich bin mir fast sicher, wenn Du den Chart von der NYSE analysierst, daß er dir kein Verkaufssignal anzeigt.

Aber an der NYSE wird der Kurs gemacht! Trotzdem würdest du aufgrund deines Frankfurter Charts verkaufen, aber nicht, weil die Aktie schlecht ist, sondern nur, weil der Dollar gebenüber dem Euro noch stärker gefallen ist.

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Ich weiß wie der Chart an der NYSE aussieht ;) und ich habe nicht behauptet das es dort ein Verkaufssignal gibt oder geben wird. Die Analyse bezog sich auf die Aktie die hier in Deutschland gehandelt wird.

 

Stell dir vor es liegt ein Überangebot von Aktien vor und die Anheuser Aktie fällt hierdurch.

In den USA wird dies durch den Dollarverfall ausgeglichen. Beginnt jetzt aber der Dollar anzusteigen, dann kommt zu dem Überangebot noch der Hebel der Währung hinzu, was zu einem plötzlichen Einbruch der Aktie führt. Die in Deutschland gehandelte Aktie würde dann seitwärts laufen.

 

Weiterhin mußt du um an der NYSE Aktien zu erwerben auch deine tollen Euronen in Amironen tauschen. Steigt deine Aktie und der Dollar fällt weiter hast du natürlich einen tollen Gewinn, nur ist der weg, wenn du die Aktien verkaufst und die Amironen wieder in Euronen tauschen mußt. Am Ende hast du nicht mehr sondern schon durch alle anfallenden Gebühren und dem Währungsverlust die Arschkarte gezogen :thumbsup: !

 

Bei Aktienkauf an ausländischen Börsen, muß man immer das Währungsrisiko beachten ;) !

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted

:crazy:

 

Bei Aktienkauf an ausländischen Börsen, muß man immer das Währungsrisiko beachten wink.gif !

 

Egal an welchem Börsenplatz (Nasdaq, Frankfurt, London, Paris) man eine amerikanische Aktie, wie in diesem Fall Google, kauft, das Währungsrisiko ist immer gleich! Wenn das nicht der Fall ist, bitte kurz bescheid sagen, dann mache ich schon seit einigen Jahren einen ganz blöden Fehler :dumb:

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
:crazy:

 

Bei Aktienkauf an ausländischen Börsen, muß man immer das Währungsrisiko beachten wink.gif !

 

Egal an welchem Börsenplatz (Nasdaq, Frankfurt, London, Paris) man eine amerikanische Aktie, wie in diesem Fall Google, kauft, das Währungsrisiko ist immer gleich! Wenn das nicht der Fall ist, bitte kurz bescheid sagen, dann mache ich schon seit einigen Jahren einen ganz blöden Fehler :dumb:

Stell dir vor du kaufst die Google Aktie an der US-Börse und die läuft +/- 0 % über 1 Jahr seitwärts. In der Zeit fällt auch der Dollar. Was macht die Aktie ? Sie beginnt zu steigen an der US-Börse ! Im Euroraum fällt sie dafür.

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted

:unsure: Sorry, dass ich da nochmal nachhake, aber es muss sein :D

 

Im Euroraum fällt sie dafür.

Da stimme ich dir ohne weiteres zu!

 

Sie beginnt zu steigen an der US-Börse !

Wieso steigt die Aktie, wenn sie 1 Jahr lang seitwärts läuft?

Im Gegenteil, die Aktie fällt doch für einen deutschen Investor genauso!

Du kaufst mit deinen Euros eine Google Aktie bspw. bei 100 USD an der Nasdaq.

Dabei werden deine Euros in USD umgewandelt.

Nun bleibt der Kurs der Aktie über 1 Jahr lang bei 100 USD, aber der Dollar fällt um 10%.

Wenn du nun deine Aktie wieder verkaufst, bekommst du für deine Dollar wieder Euros, aber leider weniger Euros, und hast somit einen Verlust von 10% gemacht!:mellow:

Share this post


Link to post
Yabbadabbainvestor
Posted

Glücklicherweise gibt es mehrere Wege, die zum Finanzhimmel führen. (Warren Buffet) :w00t:

 

http://www.boersensprueche.de/indexf-p.html

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
Sie beginnt zu steigen an der US-Börse !

Wieso steigt die Aktie, wenn sie 1 Jahr lang seitwärts läuft?

Im Gegenteil, die Aktie fällt doch für einen deutschen Investor genauso!

Du kaufst mit deinen Euros eine Google Aktie bspw. bei 100 USD an der Nasdaq.

Dabei werden deine Euros in USD umgewandelt.

Nun bleibt der Kurs der Aktie über 1 Jahr lang bei 100 USD, aber der Dollar fällt um 10%.

Wenn du nun deine Aktie wieder verkaufst, bekommst du für deine Dollar wieder Euros, aber leider weniger Euros, und hast somit einen Verlust von 10% gemacht!:mellow:

Hier das Beispiel im Chart. Google Aktie (Frankfurt)+Euro/Dollar-Kurs und im kleinen Chart die Google Aktie aus den USA. Beides sind Charts auf Wochenbasis.

 

Ab Jabuar 2005 fällt der Euro (rote Pfeil), somit steigt der Dollar.

Jetzt sieh dir beide Aktien an. Trotz Nachfrage nach Google Aktien, steigt die in Deutschland gehandelte Aktie langsamer als die in der USA gehandelte Aktie. Es wird sogar ein neues Hoch generiert in den USA. In Deutschland schafft die Aktie nicht einmal das alte Hoch zu erreichen auf Wochenbasis.

 

Würde die Googel Aktie in Japan auch gehandelt werden, dann müßte man das Dollar/Yen-Verhältnis beachten.

post-35-1106939111_thumb.png

Share this post


Link to post
Cash-in-the-Tash
Posted

<_<

Ab Jabuar 2005 fällt der Euro (rote Pfeil), somit steigt der Dollar.

Jetzt sieh dir beide Aktien an. Trotz Nachfrage nach Google Aktien, steigt die in Deutschland gehandelte Aktie langsamer als die in der USA gehandelte Aktie.

 

Sehe ich anders: <_<

 

Aktie Frankfurt steigt von 141,50 auf 151 (+6,7%)

Aktie USA steigt von 192,79 USD auf 199,97 USD (+3,7%)

 

Es wird sogar ein neues Hoch generiert in den USA. In Deutschland schafft die Aktie nicht einmal das alte Hoch zu erreichen auf Wochenbasis.

 

Klar, dass der Kurs in den USA ein neues Hoch schafft und in Deutschland nicht. In dieser Zeit von 29.10.2004 bis 14.01.2005 ist der Euro im Vergleich zum Dollar auch stärker geworden!

(von Eur/Usd 1,2789 auf Eur/Usd 1,3098)

 

Außerdem schließen die Wochenkurse in Frankfurt um 20 Uhr und ian der Nasdaq um 22 Uhr und dadurch kommt es zu zusätzlichen Ungenauigkeiten. ^_^

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...