Jump to content
Valueer

Produzenten von Schokolade

Recommended Posts

Valueer
Posted

Durch einen befreundeten Blogger wurde ich auf auf die Rocky Mountain Chocolate Factory aufmerksam und habe einen Kennzahlenvergleich mit

anderen Unternehmen (Lindt & Sprüngli, Barry Callebaut, Hershey) erstellt, die ich euch nicht vorenthalten will.

 

Das Unternehmen ist ein Microcap (Marktkapitalisierung ca. 75 Mio. $), für die meisten verm. viel zu klein um zu investieren und leider auch nicht billig

zu haben, hat aber ein hervorragendes Geschäftsmodell gefunden.

 

 

 

WKN: 923466

 

ISIN: US7746784039

 

Branche: Konsumgüter

 

 

 

Frohe Weihnachten

 

 

 

Kennzahlenanalyse Schokoladenhersteller.pdf

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

haben oder hatten in letzter Zeit aber auch probleme hatte ich irgendwo gelesen.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted · Edited by Stoxx

Lindt & Sprüngli bietet auch eine günstigere 'B-Shares' an (ähnlich wie bei Berkshire Hathaway), die kostet ~ 1/12: Lindt & Sprüngli

Interessant finde ich die Aktionärsstruktur: 22% der Anteile hat der 'Fonds für Pensionsergänzungen der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG' und 3,7% der 'Verwaltungsrat und Führungskräfte' inne, das spricht für Solidität und Stabilität.

Ähnlich wie bei Nestlé dient die Aktie einer stabilen und wertorientierten Kapitalanlage sowie einer sukzessiver Einnahme von Kapitalerträgen. Da passiert die nächsten Jahre nichts, dafür wird die Upper-Class schon sorgen.

Share this post


Link to post
Prospektständer
Posted · Edited by Prospektständer

Gute Analyse, die Vergleichsgruppe ist natürlich schwierig zu finden, Hersheys und Lindt&Sprüngli sind eben von den Umsatz- und Marktanteilen(macht) deutlich größer...von der Marktkapitalisierung würde vllt auch die Halloren Schokoladenfabrik passen.

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Da passiert die nächsten Jahre nichts, dafür wird die Upper-Class schon sorgen.

 

 

Da reicht:

ein Anheben der Kakao-Preises (aktuell auf dem Niveau von 2008)

Entsprechende Berichte über Kinderarbeit auf Kakao-Plantagen gab es ja auch schon

Und das der Wahnsinn weitergeht, Nahrungsmittel in Benzinzusätze umzuwandeln und das dafür immer mehr Anbaufläche draufgeht, ist ja auch nicht neu.

 

Lindt ist eben nicht nur Upper-Class, sondern verdient auch im Mittelpreis-Segment.

Da sind Verbraucher schonmal eher angepisst.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Meinte die Upper-Class nicht als Verbraucher ...

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Gerade zum Fest war es wieder herrlich zu beobachten, wie die Weihnachtsständer von Lindt hemmungslos geleert wurden. Die Schokolade und die verschiedenen Kreationen sind auch wirklich ein leckerer Genuss, wobei ein "125 gr. Lindt Vollmilch-Weihnachtsmann" für 3,60 € schon arg ist.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

Gerade zum Fest war es wieder herrlich zu beobachten, wie die Weihnachtsständer von Lindt hemmungslos geleert wurden. Die Schokolade und die verschiedenen Kreationen sind auch wirklich ein leckerer Genuss, wobei ein "125 gr. Lindt Vollmilch-Weihnachtsmann" für 3,60 € schon arg ist.

 

Giuter Punkt! Lindt hat tatsächlich ein höheres Ansehen bei Kunden. Wenn man nichts falsch machen möchte, kauft man als Geschenk Lindt. Der Markenname unterstreicht die Höherwertigkeit des Geschenks. Dieser immaterielle Wert gibt der Firma einen Vorsprung vor der Konkurrenz.

 

Subjektives Gefühl: die diesjährlge Sommerkollektion war ein Mißerfolg, lag wie blei in den Regalen. Daran konnten auch die zahlreichen "Zur Einführung um 25/40/50% reduziert" - Aktionen nichts ändern. Ist aber subjektiv. Außerdem kann bei jeder Firma mal eine Kollektion daneben gehen, gute Firmen wie Lindt kommen damit zurecht.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Gerade zum Fest war es wieder herrlich zu beobachten, wie die Weihnachtsständer von Lindt hemmungslos geleert wurden. Die Schokolade und die verschiedenen Kreationen sind auch wirklich ein leckerer Genuss, wobei ein "125 gr. Lindt Vollmilch-Weihnachtsmann" für 3,60 € schon arg ist.

Gerade Du als 'Dividendi' müsstest doch von schweizer Titeln die Finger lassen: Grund: Quellensteuer ^^

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
die Erwartung, dass das Angebot schrumpft, ließ den Preis für Haselnüsse in die Höhe schießen. Das trifft in allererster Linie die Süßwarenhersteller. „Alle ins Ausland verkaufte Haselnüsse aus der Türkei werden von der Schokoladen-Industrie verwendet“,

Hier der vollständige Artikel: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/haselnussernte-schoko-liebhaber-muessen-steigende-preise-fuerchten-13109920.html

Share this post


Link to post
denirobear
Posted

Mein Link

Rocky-Schoggi

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Mein Link

Rocky-Schoggi

Vielleicht magst Du das Unternehmen etwas näher vorstellen?

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Leider ist Ferrero aus Italien nicht an der Börse notiert. Der Schokoladenhersteller Thorntons aus dem Vereinigten Königreich hingegen schon. Und genau dieses britische Unternehmen wollen die Italiener nun übernehmen: http://www.n-tv.de/t...le15351951.html

 

Thorntons wurde 1911 gegründet und ist in Großbritannien und Irland mit 242 eigenen Geschäften und Cafés sowie 158 Franchise-Nehmern vertreten. Das Unternehmen mit 3500 Angestellten macht 97 Prozent seines Umsatzes auf den britischen Inseln.

Share this post


Link to post
ebdem
Posted · Edited by ebdem

Mein Link

Rocky-Schoggi

Vielleicht magst Du das Unternehmen etwas näher vorstellen?

 

Ich greife es mal auf:

Die Rocky Mountain Chocolate Factory Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches in den Bereichen Einzelhandel, Franchisevergabe und Schokoladenherstellung aktiv ist. Das Unternehmen besitzt eine fast 53.000 Quadratmeter große Fabrik in der amerikanischen Kleinstadt Durango, Colorado.[2] Das Unternehmen produziert eine weite Palette an Süßwaren und vertreibt diese über große Einzelhandelsketten oder mit Hilfe eigener Ladengeschäfte. Zudem vergibt es Lizenzen für die Fertigung und das Betreiben von Verkaufsläden weltweit.

 

Das Unternehmen bietet seit 1985 Aktien für das breite Publikum an und ist an der amerikanischen Börse NASDAQ gelistet. Quelle: Wikipedia

 

Eine Einschätzung zur Unternehmensentwicklung liefert dieser Artikel auf seeking alpha. Diese Kritik ist vielleicht etwas einseitig, da das Unternehmen auch Vorteile hat. Es benötigt wenig Kapital, hat hohe Margen, ist konjukturunabhängig und hat ein Wachstumspotential. Die Bilanz ist solide und es werden 8 Millionen Dollar an Barmitteln vorgehalten. Die Dividenrendite liegt fast bei 4%.

Zweifellos ist die fehlende Investition in Wachstum etwas problematisch. Die fundamentalen Werte finden sich z.B. hier.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Ein sehr aufschlussreicher Abriss über Kakao im allgemeinen und Barry Callebaut im speziellen: http://www.faz.net/a...rue#pageIndex_2

Laut dem FAZ-Artikel wird Kakao vor allem in Ghana und der Elfenbeinküste angebaut sowie am meisten insbesondere in Deutschland, in Österreich, der Schweiz, in Irland und in England Schokolade konsumiert. Alleine in Deutschland wird 10% der weltweiten Kakaoernte weiterverarbeitet. Doch die Schokoladenindustrie fasst nun Asien als neues Absatzgebiet ins Auge. Ob die Asiaten Schokolade mögen (werden)? Schau´n mer mal. Auf jeden Fall muss für dieses Expansionsziel mehr Kakao angepflanzt werden. Leider sind Ghana und die Elfenbeinkiste recht instabil. Deshalb soll der Anbau direkt in Asien erfolgen. Jedoch gilt es zunächst erstmal, asiatische Bauern entspr. umzustimmen. Diesbezüglich wird sogar gentechnisch an der Kakaopflanze geforscht, um den Ernteertrag zu optimieren. Sollte die Expansionsstrategie aufgehen und die Nachfrage nach Schokolade steigen, das Angebot an verfügbaren Kakaopflanzen jedoch nicht in gleichem Maße mitziehen, dürfte der Kakaopreis anziehen. Ein teurerer Kakaopreis könnte für niedrig- und mittelpreisige Schokolandenhersteller zum Problem werden, welche nicht über eine ausreichende Preissetzungsmacht verfügen, um höhere Rohstoffpreise entspr. an die Kunden weitergeben zu können. Ich denke da zum Beispiel an die Halloren Schokoladenfabrik.

Share this post


Link to post
Maikel
Posted

Da der Thread gerade hochgeholt wurde:

 

Lindt&Sprüngli-Aktie dieses Jahr plus 37%! (in Euro)

 

Ein Teil davon natürlich wg. der CHF-Aufwertung, aber wirtschaftlich hat die Aufwertung L&S scheinbar nicht oder nur wenig geschadet; auch in CHF hat die Aktie dieses Jahr etwa 22% zugelegt.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Tja, dazu kann man die Anteilseigner dieses tollen Unternehmens nur beglückwünschen. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...