ImperatoM

ImperatoM's Musterdepot

  • Nebenwerte
  • deutsche Aktien
  • SmallCaps
  • MicroCaps
  • Outperformance
  • Wikifolio
254 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

1 Jahr Musterdepot!

 

Zeit für eine neue Zwischenbilanz. Außerdem habe ich mich von Euromicron getrennt, mehr zu den Gründen im EM-Thread: https://www.wertpapier-forum.de/topic/2843-euromicron-ag/?do=findComment&comment=28186

Zwar musste ich mit EM einen ordentlichen Verlust einstecken, aber die Freude überwiegt, mit dem Laden endlich nichts mehr zu tun zu haben, nachdem der Vorstand immer wieder enttäuschende Zahlen geliefert hat und ich nicht mehr an die Wende glauben mag.

 

Bis auf weiteres halte ich damit 11% Cash, siehe Übersicht: http://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

 

Insgesamt hat sich das Depot aber im Vergleich mit den Indizes erfreulich entwickelt: Während der DAX 3,7 % im Plus liegt, kommt mein Musterdepot aus 12,9 % Plus. Für die anderen Depot-Werte erscheinen teilweise wieder Zahlen in der nächsten Woche. Bei Sixt bin ich äußerst hoffnungsvoll, bei der SSW erwarte ich eine stabile Weiterentwicklung. L&S darf ja leider immer noch nicht mitspielen, hier wird vor allem für Q4 aller Voraussicht nach (vgl. Handelsumsätze!) viel geboten werden. Diee Indus hat soeben wieder einen sehr schönen, kleinen (4% d. Umsätze) Zukauf getätigt und wächst ziemlich kontinuierlich. Und Eyemaxx am Ende ist die Risikoposition - wobei die Chancen gleichsam herausragend sind. Kurzfristig hängt einiges von den geplanten Baufertigstellungen im Dezember ab. Kommen die pünktlich (wie bislang immer) und kündigt Eyemaxx evtl. mal wieder eine Dividende an, gibt es enormes Steigerungspotential, die Gewinne stimmen schon jetzt. Wahrscheinlicher ist jedoch eine weitere Dividendennullrunde - was mich dank der vollen Pipeline aber nicht weiter stören muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine nachvollziehbare Entscheidung, der Verkauf von Euromicron! thumbsup.gif Ich drücke Dir die Daumen, dass Dir bei Eyemaxx so etwas nicht auch passiert. Mir ist das Geschäftsmodell und die Kommunikation von Eyemaxx nämlich ebenfalls nicht ganz geheuer. whistling.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Möge Bastei-Lübbe, mein neuester Kauf, mehr Erfolg bringen als EM:

http://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

 

P.S.: Freitag kommen auch neue LS-Zahlen, die ich im Bereich 20-30 Cent erwarte. Q4 könnte dann richtig stark werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die LS-Zahlen waren deutlich stärker als erwartet - obwohl die Handelsumsätze leicht zurückgingen. Offenbar hatten andere Faktoren (z.B. Boni in Q2) größere Auswirkungen als erwartet. In Q4 liegen die Wikifolio- und auch die Quotrix-Umsätze prozentual zweistellig über Q3 - damit sind KGV und Wachstum weiterhin brilliant. Die (seit Mai) über 60 % Plus tauchen im Musterdepot ja mangels Verfügbarkeit leider nicht auf, sollten aber nicht unerwähnt bleiben.

 

Auch ohne LS hat das Musterdepot aber die Indizes weiter hinter sich lassen können. Alle notieren noch knapp unter ihren Höchstständen - während mein Depot nach Gebühren eine neue Bestmarke erreicht hat. Vor allemd er Wiederaufsteig von Eyemaxx hat dazu beigetragen. Interessant ist, dass der SDAX die schwächste Indexentwicklung hatte, mein aus Nebenwerten bestehendes Depot aber auch die großen - zuletzt besser als der SDAX performenden - Indizes schlagen konnte.

 

Neuer Index-Stand: 122,12.

 

Link: https://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe gestern meine Neuentdeckung Albis Leasing dem Depot hinzugefügt, dafür musste ich ein paar Sixt-Vorzüge verkaufen, deren Gewichtung im Depot aber ohnehin bereits etwas groß ausflel. Albis hat auf jeden Fall einiges an Potential, vgl. die Deutschland-Rubrik des Forums.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Albis hat sich seit dem Kauf schon ziemlich gut entwickelt. Momentan behindern jedoch ziemlich große Xetra-Verkaufsaufträge weiteres Wachstum. Mal schauen, wie sich das mit Veröffentlichung der nächsten Zahlen entwickelt.

 

L&S, das ich außerhalb des Depots empfohlen hatte, hat sich hervorragend entwickelt. Jetzt würde ich diese Empfehlung einschränken, nachdem heute eine wichtige Einnahmequelle veloren gegangen ist. Zwar halte ich die Aktie weiterhin und bleibe optimistisch, aber so extrem wie 2014 wird der Anstieg sich wohl nicht fortsetzen. Als nicht bei Wikifolio handelbarer Wert könnte nun Edding Vz interessant sein.

 

Das Depot ist nun zusammengesetzt wie die Grafik zeigt. Bei allen enthaltenen Unternehmen sehe ich weiterhin sehr gute Chancen auf Kursgewinne, vor allem nach Veröffentlichung der anstehenden Zahlen.

post-14412-0-77569600-1421251804_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ab durch die Decke! Neuer Index-Stand: 127,20

 

Vor allem Albis entwicklet sich weiterhin prächtig, aktuell +59% seit dem Kauf am 18.12.! :thumbsup:

Bastei entwickelt sich leicht positiv, Eyemaxx und Indus bremsen dagegen eher. Eyemaxx traue ich aber durchaus einen ähnlich plötzlichen Sprung wie Albis zu, sobald der Jahresbericht kommt - und Aussagen zur künftigen Dividendenpolitik. Indus sollte sowohl von der Euro-Schwäche als auch vom Ölpreis massiv profitieren können. Die Anleger sind aufgrund des mäßigen Q3 noch etwas vorsichtig, könnten sich aber nach den Q4-Zahlen ebenfalls schnell neuorientieren.Sixt kommt bereits ordentlich in schwung, alles spricht für tolle Zahlen aufgrund der anscheinend sehr gut gelingenden Expansion in den USA. Warum die VZ so weit unter den ST (rund 25% teurer) liegen, bleibt mir ein Rätsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ab durch die Decke! Neuer Index-Stand: 127,20

Vor allem Albis entwicklet sich weiterhin prächtig, aktuell +59% seit dem Kauf am 18.12.!

 

Es nimmt keine Ende: Albis + 110% (seit Dezember!). Neuer Index-Stand 135,66

 

http://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

 

Wenn es in dem Tempo weitergeht, muss ich bald (widerwillig) ein paar Stücke verkaufen, damit Albis nicht zu groß im Depot wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chartprofi

Ab durch die Decke! Neuer Index-Stand: 127,20

Vor allem Albis entwicklet sich weiterhin prächtig, aktuell +59% seit dem Kauf am 18.12.!

 

Es nimmt keine Ende: Albis + 110% (seit Dezember!). Neuer Index-Stand 135,66

 

http://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

 

Wenn es in dem Tempo weitergeht, muss ich bald (widerwillig) ein paar Stücke verkaufen, damit Albis nicht zu groß im Depot wird.

 

Hi ImperatoM,

dass du so lange hier durchhältst und ( nach einer kleinen Lehrzeit) eine sehr gute Performance ablieferst hätte ich am Anfang nicht gedacht .... Respekt für das Durchhaltevermögen :) ...

 

Von Teilverkäufen halte ich generell nichts ... entweder der Wert ist ein Verkauf oder nicht ... Die Märkte verlaufen in Trends und gerade die Werte, die gut laufen laufen mit der Zeit immer besser, weil immer mehr gierige Menschen darauf aufmerksam werden ... durch die gute Performance findet eine Übergewichtung der trendstarken Werte statt ... Du profitierst also überproportional ... allein das ist der Sinn hinter der Weisheit "Gewinne laufen lassen" ... erklär mir mal den Sinn dieses Teilverkaufs ... Angst ist kein guter Ratgeber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi ImperatoM,

dass du so lange hier durchhältst und ( nach einer kleinen Lehrzeit) eine sehr gute Performance ablieferst hätte ich am Anfang nicht gedacht .... Respekt für das Durchhaltevermögen :) ...

Danke Dir! Es ist schön, wenn mal ein positives Feedback kommt. Meine Anfangsstrategie damals musste ich tatsächlich weiterentwickeln - vor allem um die Einzeltitelauswahl ergänzen. Damit fahre ich in letzter Zeit ganz gut, hoffentlich geht das noch eine Weile so weiter. Sonst muss ich mir wohl wieder etwas neues ausdenken - Aufgeben kommt jedenfalls nicht in Frage :thumbsup:

 

Von Teilverkäufen halte ich generell nichts ... entweder der Wert ist ein Verkauf oder nicht ... Die Märkte verlaufen in Trends und gerade die Werte, die gut laufen laufen mit der Zeit immer besser, weil immer mehr gierige Menschen darauf aufmerksam werden ... durch die gute Performance findet eine Übergewichtung der trendstarken Werte statt ... Du profitierst also überproportional ... allein das ist der Sinn hinter der Weisheit "Gewinne laufen lassen" ... erklär mir mal den Sinn dieses Teilverkaufs ... Angst ist kein guter Ratgeber

Eigentlich sehe ich das ähnlich: Entweder ist man von einem Wert überzeugt, oder eben nicht. Also verkauft man ganz oder gar nicht. Albis hat sich aber in kürzester Zeit verdoppelt und könnte das ganze nochmal wiederholen. Falls es wirklich dazu kommen sollte, dass die eine Aktie dann 40% meines Depots ausmacht, würde ich wieder etwas stärker diversifizieren wollen, einfach um etwas unabhängiger von einem Einzeltitel zu sein. Aber noch ist das Zukunftsmusik und damit heiße Luft - beim jetzigen Kurs und Depot-Gewicht werde ich meine Albis-Aktien auf jeden Fall noch behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Ich habe soeben Bastei vor Bekanntgabe der Zahlen zum Weihnachtsgeschäft verkauft. Hier lag eine Menge Hoffnung drauf und wenn diese erfüllt wird, muss ich morgen überlegen, ob ich teurer wieder einsteige. Das Risiko überwiegt jedoch kurzfristig aus meiner Sicht.

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Juhu, das Musterdepot hat heute die "High Performance"-Auszeichnung von Wikifolio bekommen!

 

Von 1743 investierbaren Depots, die ohne Hebelprodukte arbeiten, haben die aktuell nur 35 andere - und nur 10 andere davon investieren ebenfalls mittel- bis langfristig:

https://www.wikifolio.com/de/Invest/SearchWikifolio#/?tags=high-perf,aktde,akteur,aktusa,akthot,aktint,etf,fonds,anlagezert&media=true&private=true&assetmanager=true&theme=true&investable=true

 

Aktueller Stand: 148 Punkte:

http://www.wikifolio.com/de/DCHANCE

 

Der Verkauf von Bastei vor den Zahlen hat sich als richtig herausgestellt, ebenso das Festhalten an Albis. Hoffentlich geht es noch eine Weile so weiter! :thumbsup:

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chartprofi

Jetzt wollt ich dir grad gratulieren, aber nun bist de nicht mehr auf der Liste ... die Performance ist ja auch ohne diese "Auszeichnung" äußerst ordentlich ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Stimmt, der Albis-Einbruch hat mich die Performance-Plakette erstmal wieder gekostet, aber dennoch danke für die Glückwünsche! Ich habe jetzt einen ersten Investor im Boot. Vielleicht investiere ich bald auch selbst, um die 10.000er-Marke zu übertrumpfen.

 

Im Depot hat sich aber auch etwas getan: Erstens habe ich die Nordwest Handel AG gekauft (dazu schreibe ich noch was im Aktienforum) und zweitens habe ich den 2x-Short-Dax-ETF gekauft, um das Depot bis zur nächsten Kurskorrektur etwas abzusichern. Bis es soweit ist, profitiere ich hoffentlich vom Arbitrage-Effekt.

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von chartprofi

Stimmt, der Albis-Einbruch hat mich die Performance-Plakette erstmal wieder gekostet, aber dennoch danke für die Glückwünsche! Ich habe jetzt einen ersten Investor im Boot. Vielleicht investiere ich bald auch selbst, um die 10.000er-Marke zu übertrumpfen.

 

Im Depot hat sich aber auch etwas getan: Erstens habe ich die Nordwest Handel AG gekauft (dazu schreibe ich noch was im Aktienforum) und zweitens habe ich den 2x-Short-Dax-ETF gekauft, um das Depot bis zur nächsten Kurskorrektur etwas abzusichern. Bis es soweit ist, profitiere ich hoffentlich vom Arbitrage-Effekt.

 

Das freut mich, aber warum solltest du denn Performancegebühr für deine eigene Anlagestrategie bezahlen ... das wär ja nur sinnvoll, wenn man nur recht wenig Kapital zur Verfügung hat und das Depot nicht selbst abbilden kann / will

 

Bei meinem Anleihe-Depot, das ich nicht hier im WPF darstelle sind die letzten Wochen ca 9000 € abgezogen worden, weil es die kurze Konsolidierung gab ... ich hoffe, du bekommst ein paar langfristig eingestellte Investoren

 

edit: jetzt versteh ich ... du willst auf die 10.000€ aufstocken damit du die Performancegebühr bekommst ... das lohnt sich doch nicht ... entweder du bist gut, dann kommen irgendwann auch die Investoren ... manche bauen das einfach nach und du bekommst nix ... und wenn du zu "schlecht" bist, dann hilft es auch nicht sein eigenes Geld da rein zu packen

ich würd da ganz relaxt bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das freut mich, aber warum solltest du denn Performancegebühr für deine eigene Anlagestrategie bezahlen ... das wär ja nur sinnvoll, wenn man nur recht wenig Kapital zur Verfügung hat und das Depot nicht selbst abbilden kann / will

 

edit: jetzt versteh ich ... du willst auf die 10.000€ aufstocken damit du die Performancegebühr bekommst ... das lohnt sich doch nicht ... entweder du bist gut, dann kommen irgendwann auch die Investoren ... manche bauen das einfach nach und du bekommst nix ... und wenn du zu "schlecht" bist, dann hilft es auch nicht sein eigenes Geld da rein zu packen

 

Das ist nur 1 Aspekt. Außerdem gibt es ab 5.000 selbstinvestierten Euros die RealMoney-Plakette und damit das gute Gefühl für potentielle Investoren, dass es auch um mein eigenes Geld geht. Last - but not least - ergibt sich langfristig ein positiver Abgeltungssteueraufschubeffekt, der die Gebühren sogar überkompensieren könnte, da die Steuer nicht mehr bei jedem Verkauf, sondern erst beim (möglicherweise sehr fernen) Gesamtverkauf anfallen und das Geld somit länger arbeiten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Langsam werden die steigenden Kurse auch mir etwas unheimlich. Zur Absicherung mit dem Short-ETF habe ich nun auch einen Teil von Sixt sowie das Indus-Paket verkauft, das hoch bewertet war.

 

Reingekommen ins Depot ist dafür die Nordwest, die auch schon bei rund +8% liegt.

Dennoch habe ich noch 23% Cash übrig. Die DVB ist bei Wikifolio leider nicht verfügbar. Ich schaue mich weiter nach günstigen Einstiegen um und halte es für nicht unwahrscheinlich, dass ein allgemeiner Kursrücksetzer de Preise mal wieder etwas reduzieren könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Ich bin mir nicht sicher, ob man diese Aktien noch "günstig" nennen kann, aber passen vielleicht BayWa und/oder STRABAG SE in Dein Beuteschema? Bei ganz starken Nerven wäre eventuell auch noch Deutz eine Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich bin mir nicht sicher, ob man diese Aktien noch "günstig" nennen kann, aber passen vielleicht BayWa und/oder STRABAG SE in Dein Beuteschema? Bei ganz starken Nerven wäre eventuell auch noch Deutz eine Idee.

 

Meinst Du wirklich die SE oder die Strabag AG? Auf den ersten Blick wirkt mir letztere attraktiver. Ich werd sie mir mal genauer ansehen bei Gelegenheit! BayWa ist mir zu teuer, aber Deutz könnte irgendwann interessant werden, kurzfristig sehe ich aber eher noch Risiken - wie übrigens auch für den Gesamtmarkt, solange die Griechenland-Geschichte dermaßen unklar bleibt.

 

Da ich dem Gesamtmarkt also momentan eher vorsichtig gegenüberstehe, kaufe ich bevorzugt marktunabhängigere Aktien. Mit der SW, Albis, Nordwest und Sixt fühle ich mich da vorläufig ganz gut aufgestellt.

 

Trotzdem danke für die Tipps! Der Wind kann schnell drehen - und dann werde ich auch an Strabag und Deutz denken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Die deutsche SRABAG AG ist ein Tochterunternehmen der österreichischen STRABAG SE. Die STRABAG AG soll bald von der Börse genommen werden. Bei österreichischen Aktien musst Du die Quellensteuer berücksichtigen, welche wie bei schweizerischen Aktien jedoch leicht rückforderbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Value Student

Hallo, könntet ihr vielleicht kurz erläutern, was euch an Deutz gefällt?

Ich habe einen Bericht über das Unternehmen gelesen und mir dann die Zahlen kurz angeschaut. Nachdem ich aber das KGV von ca. 22 gesehen habe, war ich erst mal weg. Deutz beliefert ja viele Kunden aus Landmaschinen und Baumaschinen Bereich, an den Charts von Caterpillar und Agco kann man recht intuitiv ablesen, dass es in diesen Branchen nicht so gut läuft. Gerade auch bei Landmaschinen schwächelt die Nachfrageseite nun schon etwas länger. Passend dazu ist, dass Deutz laut Investor Presentation einen Umsatzrückgang von ca. 10% erwartet.

 

Die Erwartung für 2016 liegt dann plötzlich Top Line bei über 10%, angesichts der Commodity Preise (corn, soya...) finde ich das recht ambitioniert. Wisst ihr, auf welchen Basisannahmen diese Erwartung fußt? Liegt das an den steigenden ASPs oder erwartet Deutz eine Mengenexpansion? Dazu kommen noch die niedrigen Margen, die mMn nicht ganz so gut zu der angeblich hervorragenden Wettbewerbsposition passen.

 

Aktuell sehe ich wenig Treiber für die Aktie, aber ich habe offensichtlich die Vorzüge übersehen, sonst würde sie nicht bei KGV > 20 notieren (hoffe ich). Mir sind die Kostensenkungsprogramme bekannt. Das Management rechnet ja auch mit steigenden Margen, aber ist das alles?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Für stures Buy&Hold eignet sich die Aktie aus den von Dir genannten Gründen eher nicht. Im Übrigen ist für Zykliker das KGV nur bedingt aussagekräftig, da die Gewinne alles andere als robust sind. Gleichwohl ist Deutz ein wichtiger Zulieferer für verschiedene (ebenfalls recht konjunkturabhängige!) Branchen. Der Hauptaktionär Volvo (Nutzfahrzeugehersteller, die bekannte PKW-Marke wurde 1999 verkauft) wird sich bei seinem Investment jedoch schon was gedacht haben. Im Prinzip ist Deutz eine Konjunkturwette. Die eingegangenen Aufträge zur Motorenfertigung kann man durchaus als Frühindikator für die Weltwirtschaft betrachten. Ausdrücklich auf eigene Gefahr sage ich in Anlehnung an Herrn Rothschild: Kaufen, wenn die Kanonen donnern und verkaufen, wenn die Violinen spielen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Die deutsche SRABAG AG ist ein Tochterunternehmen der österreichischen STRABAG SE. Die STRABAG AG soll bald von der Börse genommen werden. Bei österreichischen Aktien musst Du die Quellensteuer berücksichtigen, welche wie bei schweizerischen Aktien jedoch leicht rückforderbar ist.

 

Mh, die SE finde ich sehr teuer. Ein Squeeze-Out bei der AG könnte erst stattfinden, wenn die SE weitere 1,5 Prozentpunkte der AG erwirbt. Das sind immerhin rund 25% der noch frei zirkulierenden Aktien. Wenn sie die kaufen wollen, könnte das ja durchaus den Kurs in die Höhe bringen, oder?

 

@Value Student: Auf Deutz habe ich bisher nur einen ersten Blick geworfen, daher kann ich da noch nicht viel zu sagen. Grundsätzlich folge ich aber dem Gepanzerten mit seiner Zyklik-Einschätzung.

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Logik des P/E ändert sich ja nicht, nur weil das Geschäftsmodell zyklisch ist. Eventuell kann man da einen Durchschnittswert heranziehen, um der Zyklik gerecht zu werden. Aber so wichtig ist mir das P/E auch nicht. Vielleicht sollten wir die Diskussion auch lieber in den Thread des Unternehmens verlagern. Ich schreibe meinen nächsten Beitrag dort.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Value Student:

Welches Kriterium willst Du dann zur Bewertung der Aktie von Deutz heranziehen? Den Buchwert? Das Shiller-KGV? Die Dividendenrendite? Letztere war bei Deutz bisher eher ein Kontraindikator. Diese Diskussion sollten wir wirklich besser im Thread zu Deutz fortführen.

 

@ ImperatoM:

Mit Squeeze Out - Spekulationen habe ich keine Erfahrung und deshalb auch keine Meinung dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden