Jump to content
Mickeyscorner

Neuer Riester-Fonds Anbieter / Fairriester

Recommended Posts

Framal
Posted

Leute, ich kann das bald nicht mehr hören. 

 

Wenn Du 2.100 € in den Riester bringst (35 Jahre lang), hast Du eine Garantie auf 73.500 €. 

Wenn Du aber nur 1.400 € selbst zahlst, der Rest kommt aus Grundzulage und/oder Kinderzulage/Steuervergünstigung, zahlst Du selbst nur 49.000 € ein, bekommst aber garantiert 73.500 € raus, Das macht eine Rendite von über 2% p.a. und ist für eine Sicherheitsanlage aktuell sehr sehr gut! Und einen anderen Zweck hat Riester nicht! Riester soll nur die Absenkung des Rentenniveaus ausgleichen, mehr nicht. Und das macht jeder Riestervertrag, der ähnlich wie oben beschrieben läuft.

 

Viele Leute wollen Riester zum Rennpferd der Altersvorsorge machen. Du kannst Riester nicht mit 6% p.a. hoch rechnen. Das wird am Ende nie rauskommen. DAS GEHT NICHT!!!! Oder nur mit sehr sehr viel Glück.

 

LG

Framal

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 3 Minuten von Framal:

Wenn Du aber nur 1.400 € selbst zahlst, der Rest kommt aus Grundzulage und/oder Kinderzulage/Steuervergünstigung, zahlst Du selbst nur 49.000 € ein, bekommst aber garantiert 73.500 € raus, Das macht eine Rendite von über 2% p.a. und ist für eine Sicherheitsanlage aktuell sehr sehr gut!

 

Du vergißt die nachgelagerte Besteuerung. Nach Steuern ist das überhaupt nicht gut.

Share this post


Link to post
Framal
Posted

@chirlu,

 

Ich habe ja auch "vergessen", dass Riestervermögen nicht zur Erbmasse gehört (würde mich persönlich am meisten stören).  

Ja, meinetwegen, dann Finger weg. Aber wenn Du so ein Ding schon mal an der Backe hast, muss ja irgendwas damit geschehen. 

 

LG und schönes Rest WE

Framal

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 19 Minuten von Framal:

Ich habe ja auch "vergessen", dass Riestervermögen nicht zur Erbmasse gehört (würde mich persönlich am meisten stören).

 

Die erhaltene Förderung wird einbehalten (außer wenn der Vertrag auf einen Ehepartner übertragen werden kann). Der Rest fließt in den Nachlaß und geht an die Erben.

Share this post


Link to post
snoop2day
Posted

Ich bleibe erst mal dabei, aber fühle mich in der Strategie bestätigt, nur die steuerlich relevante Summe (2100 Euro abzgl. Zulagen) einzuzahlen.

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted
5 hours ago, Bigwigster said:

Ich bin noch zu keinem Entschluss gekommen, tendiere aber bisher dazu bis 10k weiter zu besparen und dann evtl. beitragsfrei zu stellen.

Welchen Vorteil siehst du darin genau?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 4 Stunden von Richie_Rich:

Welchen Vorteil siehst du darin genau?

 

Für ältere Verträge sind die Kosten 27 Euro im Jahr plus 1,5%/1,0%/0,5% des Bestands, wenn der unter 5000 Euro/unter 10000 Euro/darüber liegt.

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted

Korrekt

Share this post


Link to post
Framal
Posted

@chirlu

Zitat

Die erhaltene Förderung wird einbehalten (außer wenn der Vertrag auf einen Ehepartner übertragen werden kann). Der Rest fließt in den Nachlaß und geht an die Erben.

Grundsätzlich hast Du da Recht. Allerdings kenne ich auch Verträge (sehr viele), die ganz anders abgeschlossen sind. Doch bei Versicherungen ist immer Vorsicht geboten! Wo ein Vorteil ist, lauert bei Riester meist auch ein Nachteil. Und den Nachteil hier halte ich persönlich für nicht hinnehmbar. Es sei denn, es hätte sich vorher gut gerechnet.  

Beispiel:

Mtl. Rente bis EA 84: garantiert 170 €   / vielleicht 385 €

Riester mit Kapitalabfindung nach Tod: garantiert 133 €   / vielleicht 350 €

Ich soll zu Lebzeiten mtl. 37 € (35€) weniger an Rente akzeptieren, damit nach meinen Tod die Erben mein Geld bekommen können? Geld, welches mir "gehört". Riester besteht aus meinem Geld, welches ich ggf. NICHT ins Familienleben investiert hatte/konnte und somit meiner Frau & den Kindern vorenthalten habe. Weil der Staat das Rentenniveau abgesenkt hat, soll ich das per Eigeninitiative ausgleichen und bekomme dafür Zulagen/Steuervergünstigungen. Und dann soll ich nach Rentenbeginn erstmal weniger bekommen als möglich ist? So viel Schnaps können die nicht brennen, damit ich mir das (obige Klausen!) schön trinken kann! 

 

Es gibt zweifellos Bevölkerungsgruppen für die rechnet sich Riester. Und es gibt Gruppen, für die ist Riester psychologisch wertvoll. Die sollten/müssen auch riestern! Aber es gibt auch Leute, die sollten einfach die Finger davon lassen. 

 

Letztendlich kann es jeder machen, wie er will. 

 

MfG

Framal

 

 

 

Share this post


Link to post
rejoin14
Posted

Ich bin momentan auch am überlegen, ob ich nicht der Fairr Riesterrente dem Rücken kehre und alles selbst mache. Aktuell verdiene ich 40k brutto (Single, keine Kinder, 28 Jahre) und habe einen Sparplan mit 150€ auf den FTSE All World am Laufen. Da ich aktuell 161€ in die Riesterrente einzahle bin ich am überlegen, ob ich diese nicht förderschädlich kündige (ca. 4500€ im Topf, leider keine genaue Zahl wie viel ich nach Rückzahlung der Zulage und Steuererstattung rausbekomme, denke jedoch so um die 3000€), den Betrag direkt in den FTSE All World investiere und meinen Sparplan auf 300€ erhöhe.

 

Gut ich verliere dadurch die Steuerersparnis und die Zulagen (auch für die nächsten 39 Jahre), dafür kann ich das liquidieren wie z.B. gerade verhindern und könnte jederzeit an das Geld, wenn ich das wollte. Des Weiteren weiß ich auch nicht, ob sich Riester im allgemeinen für mich lohnt, da ich nicht damit rechne älter als 85 Jahre zu werden, da bei meiner Familie bisher jeder (auch die Frauen) vor 85 Jahren verstorben sind.

 

Auch meinen Freibetrag von 801€ habe ich noch lange nicht gefüllt und bin daher am überlegen erst dies zu tun, bevor ich nochmal an die Riesterrente denke. Ich tue mir gerade sehr schwer mit dieser Entscheidung. 

 

 

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted
1 hour ago, Bigwigster said:

Korrekt

Ich meinte eher, warum du überhaupt den Vertrag stillgelegt behalten willst. Was bringt dir das zum Rentenbeginn? Die Kleinstrentenregelung macht doch nicht wirklich Sinn, wenn vorher jahrzehntelang Gebühren abgezogen wurden. Anders, was hält dich vom Auflösen und anderweitig anlegen ab?

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor 2 Minuten von Richie_Rich:

Ich meinte eher, warum du überhaupt den Vertrag stillgelegt behalten willst. Was bringt dir das zum Rentenbeginn? Die Kleinstrentenregelung macht doch nicht wirklich Sinn, wenn vorher jahrzehntelang Gebühren abgezogen wurden. Anders, was hält dich vom Auflösen und anderweitig anlegen ab?

Bei mir sind von den 2100€ circa 900€ Steuerersparnis+Zulage und 300€ zahlt die Firma. Somit macht Riester durchaus Sinn für mich. 

Ich gehe davon aus, dass über kurz oder lang wieder in Aktien angelegt wird, du nicht?

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted
30 minutes ago, Bigwigster said:

Bei mir sind von den 2100€ circa 900€ Steuerersparnis+Zulage und 300€ zahlt die Firma. Somit macht Riester durchaus Sinn für mich. 

Ich gehe davon aus, dass über kurz oder lang wieder in Aktien angelegt wird, du nicht?

Na gut, ich hatte mich wie gesagt nur gewundert, warum du evtl. beitragsfrei stellen willst bei exakt 10k. Bei deiner Förderquote solltest du wahrscheinlich weitermachen, denke ich.

 

Bzw. allgemein gewundert, was denn aus der Umschichtung für fairr-Kunden als Lektion bzw. als Urteil über das Riester-Produkt folgt. Es gab ja sehr negative Rückmeldungen von Einigen auf den letzten Seiten. Da klang es so, als ob fairr dauerhaft gar nicht besser als andere Produkte funktionieren kann und letztlich zu erwarten ist, dass es nur auf dem Papier Vorteile durch die potentielle 100% Aktienquote gibt. Wenn in der Realität bei schwierigen Börsenzeiten, und davon wird es noch mehrere geben, mit deutlichem Verlust umgeschichtet wird und sicherlich auch zu spät wieder reinvestiert wird in Aktien - da kommt doch keine verlässliche Marktrendite raus, oder? Geschweige denn, dass der Plan, Förderungen als kostenlosen Kredit Rendite erwirtschaften zu lassen, noch attraktiv wird. Oder sehe ich das zu pessimistisch? Bin schon etwas verunsichert, was dieses Produkt durch das Krisenmanagement am Ende wirklich für Vorteile bringen soll - außer man hat eine sehr hohe Förderquote und die Schwankungen können einem beinahe egal sein.   

Share this post


Link to post
Framal
Posted

@rejoin14,

Ausgangslage:

Zitat

Aktuell verdiene ich 40k brutto (Single, keine Kinder, 28 Jahre) und ….

Da stellt sich wirklich die Frage, wozu riestern? Überschlagsmäßig kommt da Folgendes raus: 

 

4% von 40.000€ = 1.600 €, Grundzulage = 175 €, Steuervorteil:    0 €, Zahlbeitrag =   1.425 € (118,75 €)

Was bekommst Du dafür bei Riester? Etwa eine Monatsrente von 165  garantiert und bei 4% Zins mtl. = 427 €. 

Freies Depot (2% über Riester): Guthaben = 167 000 €  bei Kapitalerhalt. Lebenslange Rente = mtl. 333 € bei völligem Kapitalerhalt . Und bei Kapitalverzehr in 25 Jahren. Rente = mtl. 780 €. 

 

Da halte ich Riester für nicht stimmig. 

 

LG

Framal

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted · Edited by MCThomas0215
Am 19.3.2020 um 16:52 von DrFaustus:

Andererseits, wenn die Rückstellungsbildung anhand der Vola erfolgt, war evtl. der Volaspike auch der Grund für die Glattstellung und nicht der Crash an sich. Das heißt, man müsste eigentlich bei sinkender Vola wieder investieren, oder sehe ich das falsch?

Hallo @all,

 

fast richtig, nicht die der Verlust am Aktienmarkt war entscheidend. Aus der Mail von fairrister:

Zitat

Durch die Corona-Krise erfahren aktuell sowohl Aktienkurse als auch Zinsen extreme – zum Teil nie dagewesene – Schwankungen. Eine verlässliche Risikomodellierung ist unter den derzeitigen Ausnahmebedingungen nicht möglich. [... ] Aus diesem Grunde hat der Anlage­ausschuss der Sutor Bank entschieden, dass in der derzeitigen Phase mit großen Markt­schwankungen im Rahmen des aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Risikomanagements das Risiko minimiert wird. Im Sinne der Risiko­steuerung wurde deshalb zunächst aus den Aktienmärkten in Cash umge­schichtet, bis besser kalkulierbare Parameter wieder eine tragfähige Risikomodellierung ermöglichen.

Wenn man sich den Zeitpunkt genauer anschaut, sind die Zinsen für Langläufer erst dramatisch eingebrochen und nach der EZB Entscheidung am 12.3 wieder leicht zurückgegangen (Bundesanleihe bis 2050, 110248):

image.png.b83a13c41f4c0184620d0ae697369575.png

Das sind jedenfalls dramatische Verschiebungen, und ich kann dann Sutor verstehen wenn man da erst mal vorsichtig agiert. Zumal ein Ende der Fahnenstange am Aktienmarkt noch bei der Zinsfantasie der EZB erreicht ist. 

Zitat

Die langfristige Investmentstrategie des fairriesters bleibt davon unberührt.

Ich würde erst mal abwarten, in ein paar Wochen könne die Folgen besser abgeschätzt werden und die Zinsen normalisieren sich. Dann sollte zum alten Konzept zurückgekehrt werden.

Share this post


Link to post
rejoin14
Posted
vor 2 Stunden von Framal:

@rejoin14,

Ausgangslage:

Da stellt sich wirklich die Frage, wozu riestern? Überschlagsmäßig kommt da Folgendes raus: 

 

4% von 40.000€ = 1.600 €, Grundzulage = 175 €, Steuervorteil:    0 €, Zahlbeitrag =   1.425 € (118,75 €)

Was bekommst Du dafür bei Riester? Etwa eine Monatsrente von 165  garantiert und bei 4% Zins mtl. = 427 €. 

Freies Depot (2% über Riester): Guthaben = 167 000 €  bei Kapitalerhalt. Lebenslange Rente = mtl. 333 € bei völligem Kapitalerhalt . Und bei Kapitalverzehr in 25 Jahren. Rente = mtl. 780 €. 

 

Da halte ich Riester für nicht stimmig. 

 

LG

Framal

Vielen Dank fürs Überschlagen @Framal. Ja die garantierte Monatsrente kommt hin. Ich denke ich werde förderschädlich kündigen den Betrag in den FTSE All World einzahlen und gleichzeitig meine Riesterrate in den Sparplan stecken. Dadurch werde ich auch schneller die 801€ Sparerpauschbetrag erreichen. Sollte ich mal Kinder/eine Frau haben und nicht meine Frau sondern ich (wieso auch immer) die Kinderzulage bekommen, dann kann ich einen neuen Vertrag abschließen, jedoch denke ich eher, dass meine Frau diesen abschließen würde. 

Share this post


Link to post
benffm
Posted

Dadurch, dass Fairr alle ETFs verkauft hat, würde ich im Falle einer Kündigung auch nur den derzeitigen Cash Bestand auf dem Verrechnungskonto abzüglich der Zulagen erhalten oder? Die Beitragsgarantie über die eingezahlten Beträge dürfte wohl nur beim Renteneintritt greifen?!

Share this post


Link to post
jak
Posted
vor 56 Minuten von benffm:

Dadurch, dass Fairr alle ETFs verkauft hat, würde ich im Falle einer Kündigung auch nur den derzeitigen Cash Bestand auf dem Verrechnungskonto abzüglich der Zulagen erhalten oder? Die Beitragsgarantie über die eingezahlten Beträge dürfte wohl nur beim Renteneintritt greifen?!

Und vermutlich noch anteilig Kontoführungsgebühren für den laufenden Zeitraum?

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Kunden des Berliner Finanz-Start-up Fairr müssen massive Eingriffe bei Riester-Fondssparplänen hinnehmen. Im Zuge des Coronacrashs wurden für sie vorläufig alle Aktien verkauft. Was dahintersteckt.

Quelle: WiWo

 

Warum kommt mir das nur so bekannt vor...? :-*

Share this post


Link to post
benffm
Posted
vor 5 Minuten von Schildkröte:

In dem Artikel steht, bei Vertragswechsel würden Kunden die Verluste hinnehmen müssen. Wenn ich meine AGB aber richtig lese, würden bei Anbieterwechsel die eingezahlten Beiträge übertragen & nicht nur das, was übrig geblieben ist.

Share this post


Link to post
Tenno
Posted
vor 39 Minuten von benffm:

In dem Artikel steht, bei Vertragswechsel würden Kunden die Verluste hinnehmen müssen. Wenn ich meine AGB aber richtig lese, würden bei Anbieterwechsel die eingezahlten Beiträge übertragen & nicht nur das, was übrig geblieben ist.

Kann ich mir kaum vorstellen.

Share this post


Link to post
Framal
Posted

@benffm,

wenn das kleine Wörtchen wenn nicht wäre. Wie liest Du das denn? (Quelle: Sutor Verbraucherinfo Seite B5 / Hier insgesamt Seite 26 des Antrages, kann bei Dir anders sein.)

image.png.49cb7738e2292a9b0eb49a8250464f7a.png

 

Da steht nicht, dass die gezahlten Beiträge übertragen werden. Ich lese es jedenfalls nicht so.

Da, wo es um die Übertragung an einen anderen Anbieter kurz vor der Rentenphase steht, da findest Du so eine Formulierung, wie Du sie benennst. Aber nicht hier und jetzt. 

 

Sorry, wenn ich Dir die Laune verderben muss. Tut mit Leid!!!

 

LG

Framal

Share this post


Link to post
snoop2day
Posted

"Aber wann das ist, können Ihnen nur die Leute sagen, die jetzt auch genau wissen, dass die Kurse morgen wieder steigen“, sagt Kihm."

 

Der Satz ist ja fast schon eine Frechheit. Genau aus dem Grund ja passiv buy & hold etc.

Share this post


Link to post
fcb-hostis
Posted
Am 19.3.2020 um 22:15 von fcb-hostis:

Kleines Update zu meiner Neueröffnung:
Der Übertrag dauert natürlich noch, aber zumindest eine erste reguläre Rate wurde nun angelegt (kreuz und quer in MSCI World etc.).
Gänzlich dem Aktienmarkt scheint man also noch nicht abgeschworen zu haben, auch wenn dies den lock-in gefährdeten Bestandskunden nicht hilft ;-)

Update:
Selbst bei den am 13.03. frisch angelegten Kleckerbeträgen wird nun umgeschichtet bzw. mit Verlust am 19.03. verkauft.
Vermutlich sollten wir den Herrschaften nun einfach mal Zeit geben, aber das ist ja schon eher affig.
 

Share this post


Link to post
R-Byte
Posted · Edited by R-Byte
2 hours ago, benffm said:

Dadurch, dass Fairr alle ETFs verkauft hat, würde ich im Falle einer Kündigung auch nur den derzeitigen Cash Bestand auf dem Verrechnungskonto abzüglich der Zulagen erhalten oder? Die Beitragsgarantie über die eingezahlten Beträge dürfte wohl nur beim Renteneintritt greifen?!

Ja, die Beitragsgarantie greift nicht, wenn du jetzt kündigst. Die Zulagen/Steuervorteile wirken bei dieser Anlageform als Hebel, daher lohnt es sich kaum, den Vertag zu kündigen, solange der Bestand unterhalb der Beitragsgarantie liegt. Die Opportunitätskosten hängen natürlich davon ab, ob und wann fair wieder in Aktien umschichtet. Im Zweifel also erstmal abwarten und Beitragsfrei stellen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.