Jump to content
Robert7788

Russland

Recommended Posts

Robert7788
Posted

Hallo,

 

Momentan vertiefe ich mich in das Thema (Staats-) Anleihen und bin auf folgende russische Staatsanleihe gekommen: A1AV0E .Der Kurs der Anleihe liegt momentan bei 100,39 mit der Fälligkeit am 26.11.2014. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob es nicht ein gutes Investment wäre diese Anleihe zu kaufen und Sie einfach bis zum Auslaufen im Depot zu halten. Ohne auf Kursgewinne zu spekulieren und mit einem Rücknahmekurs von 100,00% müsste sich eine Rendite von 6,69% p.a. ergeben. Für den kurzen Zeitraum bis zum 26.11.2014 finde ich das recht ansehnlich.

 

Was meint ihr ? Wie steht ihr zu meiner Auffassung der Anleihe ?

 

Viele Grüße,

 

Robert

Share this post


Link to post
Torman
Posted · Edited by Torman

Hallo,

 

Momentan vertiefe ich mich in das Thema (Staats-) Anleihen und bin auf folgende russische Staatsanleihe gekommen: A1AV0E .Der Kurs der Anleihe liegt momentan bei 100,39 mit der Fälligkeit am 26.11.2014. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob es nicht ein gutes Investment wäre diese Anleihe zu kaufen und Sie einfach bis zum Auslaufen im Depot zu halten. Ohne auf Kursgewinne zu spekulieren und mit einem Rücknahmekurs von 100,00% müsste sich eine Rendite von 6,69% p.a. ergeben. Für den kurzen Zeitraum bis zum 26.11.2014 finde ich das recht ansehnlich.

 

Was meint ihr ? Wie steht ihr zu meiner Auffassung der Anleihe ?

 

Viele Grüße,

 

Robert

Zu A1AV0E kann ich nichts finden.

 

Aber das sollte deine Frage beantworten (Rubel je Euro):

 

post-9555-0-80155200-1408965485_thumb.png

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

zum Währungsrisiko hat Torman ja schon was geschrieben, insbesondere bei dem Plan, bis zum Ende zu halten bist du dann völlig der Währung ausgeliefert.

 

Und hast du bemerkt, dass diese Anleihe nur in Moskau gehandelt wird (imho)? Kannst du dort überhaupt handeln?

 

Außerdem: Spesen nicht vergessen. Wenn du beispielsweise 1% Kosten hast (für 3 Monate), dann sind das ca. 4% weniger Rendite.

 

Stefan

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Hallo,

 

zum Währungsrisiko hat Torman ja schon was geschrieben, insbesondere bei dem Plan, bis zum Ende zu halten bist du dann völlig der Währung ausgeliefert.

 

Und hast du bemerkt, dass diese Anleihe nur in Moskau gehandelt wird (imho)? Kannst du dort überhaupt handeln?

 

Außerdem: Spesen nicht vergessen. Wenn du beispielsweise 1% Kosten hast (für 3 Monate), dann sind das ca. 4% weniger Rendite.

 

Stefan

Die Stammdaten wären auch schön gewesen bei der Eröffnung, vielleicht hat er ja einen guten Broker...mit genug Käsch ist diese rentabler:

 

Kl. handelb. Einheit 5.000.000

 

RSHB Capital S.A. RL-LP MTN 2013(18) Russ.Agr.Bk

25.08.14 13:10:22 Uhr

 

Realtime-Kurs86,92%

A1HFU5

Rendite p. a.:

13,022%

 

Rating:

Baa3

 

 

oder die, mit weniger Käsch:

Kl. handelb. Einheit 1.000

Russische Föderation RL-Bonds 2013(16) 25082RMFS

WKN: A1UJU4

Rendite p. a.:

8,911%

 

Rating:

Baa1

Share this post


Link to post
Robert7788
Posted

Hallo,

 

Danke für die Antworten. Das Währungsrisiko und weiter Spesen habe ich nicht berücksichtig. Werde mich mal bei meinem Broker (flatex) erkundigen, ob ich russische Staatsanleihen kaufen kann.

 

Um das Währungsrisiko auszuschließen habe ich mir diesmal eine Unternehmensanleihe in € angesehen. Es handelt sich um die Unternehmensanleihe der Air Berlin.

 

Hier mal die WKN: AB100C

 

Die Unternehmensanleihe steht im Moment bei 101,20 und würde am 01.11.2014 auslaufen. Wenn ich mir jetzt überlege, die Anleihe zu diesem Preis zu kaufen um sie bis November auslaufen zu lassen und sie zum Rücknahmekurs von 100 zu verkaufen, so ergibt sich eine Rendite von 3,36 %. Die Rendite habe ich mit diesem Online-Tool ausgerechnet:

 

http://www.zinsen-berechnen.de/bondrechner.php

 

Eine Rendite von 3,36 % für kaum 2 Monate Anlagezeitraum finde ich doch sehr ansehnlich. Oder habe ich irgendwo einen Wurm drin ?

 

Was meint ihr zu dieser Anleihe ?

 

Viele Grüße,

 

Robert

Share this post


Link to post
freesteiler
Posted

Denkst du, das Geld liegt einfach auf der Straße? Ich würde von so einem Pleitekandidaten die Anleihen nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Kleiner Tipp: Bevor du auch nur daran denkst, dir irgendwelche Einzelanleihen ins Depot zu legen, solltest du dich auf jeden Fall noch gründlich in das Thema einlesen.

Share this post


Link to post
reckoner
Posted · Edited by reckoner

Hallo Robert,

 

Danke für die Antworten. Das Währungsrisiko und weiter Spesen habe ich nicht berücksichtig.
Kein Problem, du hast ja vorher gefragt.

 

Werde mich mal bei meinem Broker (flatex) erkundigen, ob ich russische Staatsanleihen kaufen kann.
Flatex kann imho nur deutsche Börsen, deine ursprüngliche Wahl kennt flatex beispielsweise gar nicht.

Ich hab' übrigens auch eine entsprechende Anleihe im Depot (WKN A1G10S, die ist bei flatex handelbar), schau dir die doch mal an. Aber wie gesagt: das Währungsrisiko nicht vergessen, daher sollte das eher eine Beimischung sein, aber nie die einzige Anleihe.

 

Die Unternehmensanleihe steht im Moment bei 101,20 und würde am 01.11.2014 auslaufen. Wenn ich mir jetzt überlege, die Anleihe zu diesem Preis zu kaufen um sie bis November auslaufen zu lassen und sie zum Rücknahmekurs von 100 zu verkaufen, so ergibt sich eine Rendite von 3,36 %.
Verkaufen brachst du dann aber nicht mehr, es wird automatisch zurückgezahlt.

Aber warum suchst du dir immer solche Kurzläufer aus? Man kann Anleihen nämlich auch wieder verkaufen, muss also nicht bis zum Ende halten.

 

Die Rendite habe ich mit diesem Online-Tool ausgerechnet ...
Warum nimmst du nicht einen Rechner direkt von der Börsenseite? (etwa LINK, dort dann oben rechts bei Aktionen klicken)

Da sind dann in der Regel alle Daten gleich eingetragen (geht bei deiner Seite glaube ich nicht).

 

Eine Rendite von 3,36 % für kaum 2 Monate Anlagezeitraum finde ich doch sehr ansehnlich. Oder habe ich irgendwo einen Wurm drin ?
Auch hier die Spesen nicht vergessen (in diesem Fall zum Glück nur einmal), sind bei flatex so ca. 0,2% (bei 10.000 Euro Anlagesumme). Das schlägt bei nur 2 Monaten grob mit 1,2% auf die Rendite durch, also bleiben Netto nur noch gut 2%. Imho ist das deutlich zu wenig für ein solches Krisenunternehmen. Wenn du Pech hast kommt die Insolvenz gerade wegen dieser Anleihe (weil man sie nicht zurückzahlen kann); nicht das ich das behaupten würde, aber die Gefahr besteht.

 

Stefan

 

PS @Admin: Sollte man das hier nicht in den Anfängerthread verschieben? Mittlerweile stimmt nicht mal mehr die Überschrift :(

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder

Um das Währungsrisiko auszuschließen habe ich mir diesmal eine Unternehmensanleihe in € angesehen. Es handelt sich um die Unternehmensanleihe der Air Berlin.

 

Hier mal die WKN: AB100C

 

Die Unternehmensanleihe steht im Moment bei 101,20 und würde am 01.11.2014 auslaufen. Wenn ich mir jetzt überlege, die Anleihe zu diesem Preis zu kaufen um sie bis November auslaufen zu lassen und sie zum Rücknahmekurs von 100 zu verkaufen, so ergibt sich eine Rendite von 3,36 %. Die Rendite habe ich mit diesem Online-Tool ausgerechnet:

 

http://www.zinsen-be...bondrechner.php

 

Eine Rendite von 3,36 % für kaum 2 Monate Anlagezeitraum finde ich doch sehr ansehnlich. Oder habe ich irgendwo einen Wurm drin ?

 

Was meint ihr zu dieser Anleihe ?

Das passt nicht ganz:

Bei Börsenkauf am Montag (08.09.2014) wird Valuta am Mittwoch (10.09.2014) gebucht. Falls es möglich wäre, zu 101,20 (inklusive aller Kosten!) zu kaufen, wären das 2,80% p.a. [bei Kauf zu 101,2 am Freitag (05.09.2014) mit Valuta 09.09.2014 wären es 2,95% p.a. gewesen.]

 

Wenn du berücksichtigst, dass der Anleihekauf nicht gratis ist (Transaktionskosten!), dürfte es schwierig werden, eine Rendite im positiven Bereich zu erhalten.

Onvista: Anleihenrechner AB100C

Übern Daumen gepeilt:

Ein Kauf zu 101,65 (alle Kosten inklusive) am Montag (Valutatag 10.09.2014) ergibt eine Rendite von -0,07 Prozent...

 

Fazit: Solange Euro-Tagesgeldkonten mit Einlagensicherung eine positive Verzinsung bieten, spricht wenig für den Neukauf dieser Anleihe kurz vor der Fälligkeit.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
Eine Rendite von 3,36 % für kaum 2 Monate Anlagezeitraum finde ich doch sehr ansehnlich. Oder habe ich irgendwo einen Wurm drin ?
Auch hier die Spesen nicht vergessen (in diesem Fall zum Glück nur einmal), sind bei flatex so ca. 0,2% (bei 10.000 Euro Anlagesumme). Das schlägt bei nur 2 Monaten grob mit 1,2% auf die Rendite durch, also bleiben Netto nur noch gut 2%.

... und jetzt bitte noch beachten, dass es erstens keinen Rechtsanspruch darauf gibt, Anleihen an der Börse zum Geldkurs kaufen zu dürfen und zweitens Börsenmakler in der Regel nicht gratis arbeiten (Courtage bzw Börsenentgeld). Und schon sind wir ganz schnell bei Risiko ohne Rendite (edit:) Risiko fast ohne Rendite.

Share this post


Link to post
reckoner
Posted · Edited by reckoner

Hallo bondholder,

 

vorab, wir sind natürlich gleicher Meinung, also bitte meine Kritik nicht so ernst nehmen. B)

 

Ein Kauf zu 101,65 (alle Kosten inklusive) am Montag (Valutatag 10.09.2014) ergibt eine Rendite von -0,07 Prozent...
Einen Kauf zu - Netto - 101,40 könnte man schon hinbekommen, macht dann eine Rendite von 1,7%.

Trotzdem ist das natürlich fast lächerlich, wir reden hier über einen Gewinn von vielleicht 15 Euro (wieder bei 10.000 Anlagesumme); im Risiko steht aber das ganze Kapital.

 

erstens keinen Rechtsanspruch darauf gibt, Anleihen an der Börse zum Geldkurs kaufen zu dürfen
Es gab aber schon Umsätze zu 101,20%, und da diese 1,2% bis zum Ende auch noch abgebaut werden müssen, wird es ziemlich sicher eher Kurse darunter geben.

 

... und zweitens Börsenmakler in der Regel nicht gratis arbeiten (Courtage bzw Börsenentgeld)
Natürlich, meine 0,2% waren all inclusive (flatex ist billig - in jeder Beziehung).

 

Stefan

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted
dass es erstens keinen Rechtsanspruch darauf gibt, Anleihen an der Börse zum Geldkurs kaufen zu dürfen
man kauft zum Briefkurs, nur mal so.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Ich kaufe eigentlich lieber zum Geldkurs - vor allem, wenn er von mir gestellt wird. Klappt manchmal sogar, aber wie gesagt: Keinen Rechtsanspruch darauf gibt es nicht. :(

Share this post


Link to post
Maikel
Posted

Die Stückzinsen sind dabei nicht zu vernachlässigen, das sind so kurz vorm Zinstermin lt. Anleiherechner 9,8%.

 

Du zahlst also über 111%, um dann (evtl.) 111,5% zurückzubekommen.

Der Verkäufer freut sich über die sichere Zinszahlung.

Share this post


Link to post
zoni
Posted · Edited by zoni
1410077703[/url]' post='908503']

Die Stückzinsen sind dabei nicht zu vernachlässigen, das sind so kurz vorm Zinstermin lt. Anleiherechner 9,8%.

 

Du zahlst also über 111%, um dann (evtl.) 111,5% zurückzubekommen.

Der Verkäufer freut sich über die sichere Zinszahlung.

 

AB100C hat aber vierteljährliche Zinszahlung. Die Stückzinsen sind also weniger . Ansonsten stimme ich dir zu.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Ich kaufe eigentlich lieber zum Geldkurs - vor allem, wenn er von mir gestellt wird. Klappt manchmal sogar, aber wie gesagt: Keinen Rechtsanspruch darauf gibt es nicht. :(

 

Kommt drauf an in welche Phase man agiert. :blushing: Wenn sowieso alle verkaufen wollen, liegt man damit richtig. Aber, wer will dann kaufen, :lol:

Share this post


Link to post
Robert7788
Posted

Danke für die Antworten. Anscheinend habe ich die Transaktionskosten nicht beachtet. Könnt ihr mir zum Beispiel konkret eine Anleihe für Anfänger empfehlen ?

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

Danke für die Antworten. Anscheinend habe ich die Transaktionskosten nicht beachtet.
Wie ich schon angedeutet hatte: Kurzfristiges Trading funktioniert bei Anleihen in der Regel nicht, weil es nicht so große Kursschwankungen gibt. Ein paar Monate sind oft sogar zu kurz, um die Spesen überhaupt auszugleichen.

Wer das dennoch möchte, der muss mit spitzem Bleistift rechnen (dazu empfehle ich, sich mal mit Excel und der Formel "Xintzinsfuss" zu beschäftigen).

 

Könnt ihr mir zum Beispiel konkret eine Anleihe für Anfänger empfehlen ?
Als Einstieg empfehle ich meist deutsche Großunternehmen. Entsprechend deiner Risikoneigung (Russland, Air Berlin) kann das z.B. Fresenius Medical Care (A1GLY6), ThyssenKrupp (A0T61L) oder Otto (A1RE7N) sein; bei allen Dreien ist übrigens die Insolvenzgefahr verschwindend gering (im Vergleich mit Air Berlin).

 

Die Stückzinsen sind dabei nicht zu vernachlässigen, ...
Richtig. Allerdings berücksichtigen gute Renditerechner die Stückzinsen bereits (aber Achtung, Stuttgart nimmt von sich aus immer jährliche Zinszahlung an, das muss man manuell ändern, erhöht dann die Rendite).

 

Stefan

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Das russische Finanzministerium hat am Mittwoch zum ersten Mal seit August eine langfristige Anleihe emittiert. Doch von den Schuldpapieren mit einer Laufzeit bis 2034 im Umfang von 10 Milliarden Rubel (130 Millionen Euro) wurde bei einer Rendite von 8,68 Prozent nicht einmal die Hälfte gezeichnet. Analysten interpretieren dieses Ergebnis damit, dass die Furcht der Investoren vor neuen amerikanischen Sanktionen noch nicht überwunden ist. ... Zudem ist auch nicht klar, wie sich die Zinsen in Russland entwickeln.

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Share this post


Link to post
efuzzy
Posted · Edited by efuzzy
Am 25.10.2018 um 11:08 schrieb Schildkröte:

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Ich habe wie Babbelnet(BB-Forum) vor einiger Zeit auf Entspanunng gesetzt und die beiden Anleihen  --- XS1527357823(EUROPEAN BANK) und RU000A0JTK38(RUSSISCHE FOEDERATION)  gekauft.

Der Kursverlust hält sich in Grenzen (ca. 2,5%); Schwierigkeiten macht leider die Währung. Von ihrer Erholung Anfang 2017 hat sie sich wieder verabschiedet, macht gegenwärtig wieder Erholungs-Avancen. Die Zinsen kamen bisrher pünktlich.

Ein Hedgen mit dem Aktienmarkt zeigt leider keinen klaren Trend, trotz beider Richtungen in ETF`s.

Weiss jemand, wie man sich über Zeit retten kann; irgendwann müsste es bei den "Hau-drauf"-Politiker doch zünden, dass Putin nicht Russland ist und er so stur ist wie sie selbst  --- den  kann so wenig ändern wie "moralisierende" westliche Politiker.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Moody's verbesserte das russische Rating von Ba1 auf Baa3. Damit erhält das Land von Moody’s den Investment Grade zurück. ... Laut Moody’s gebe es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Vereinigten Staaten in den kommenden Monaten weitere Sanktionen gegen Russland verhängen könnten. Die Ratingagentur erklärte aber, dass Russland wohl gegen neue Strafmassnahmen gewappnet sei

Quelle: NZZ

Share this post


Link to post
Mangalica
Posted

Im November 2018 hatte ich mir A1HFEV für knapp 94% gekauft, einfach um Anleihen (mit etwas Spielgeld) überhaupt mal auszuprobieren. Stand heute eine annualisierte Rendite von 20,7%, da kann ich nicht klagen.

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Ich habe meine Rubelanleihe verkauft. Die Rendite von unter 7%  ist für das Währungsrisiko zu niedrig.

 

EURRUB_20191002.png

 

Share this post


Link to post
rubberneck
Posted

Hallo nicco,

 

finde das Währungsrisiko bei einer Rendite von rund 7% vertretbar - kaufe seit Anfang 2017 regelmäßig hinzu - aktueller Durchschnittskurs 68,x - aktuelle Rendite auf Kaufkurse 7,4% - Depotanteil zwischenzeitlich im 2-stelligen %-Bereich.

Die bisherigen - aus meiner Sicht sinnlosen - Sanktionen führten nur zu kurzfristigen Kursschwankungen und sollten sich unsere politischen Größen mal dessen bewußt werden, ob Trump oder Putin mehr Porzellan zerschlägt, dann sehe ich sogar Kurspotenzial.

Selbst wenn wir in Zunkunft versuchen von Wasser - Sonne - Wind unsere Energieversorgung zu bewerkstelligen - so ist bis dahin noch ein weiter Weg - und Russian hat nicht nur Öl- und Gasvorräte sondern auch zahlreiche Bodenschätze die z.B. für den nicht unerheblichen Bedarf an Batteriezellen von Nöten sind.

Alles nur meine persönliche Meinung!

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Hallo rubberneck,

die fundamentalen Daten Russlands sehen weiterhin gut aus.

https://tradingeconomics.com/russia/indicators

 

Ich tendiere jetzt eher zu Aktien wie Gazprom mit einer Dividendenrendite von 7,5 %.

Ich hoffe die Volatilität hält an und ich bekomme die Aktie noch günstiger.

https://www.finanzen.net/fundamentalanalyse/gazprom

 

Share this post


Link to post
rubberneck
Posted
vor 3 Stunden von nicco:

Ich tendiere jetzt eher zu Aktien wie Gazprom mit einer Dividendenrendite von 7,5 %.

Ich hoffe die Volatilität hält an und ich bekomme die Aktie noch günstiger.

https://www.finanzen.net/fundamentalanalyse/gazprom

 

Hier handelt es sich um die Gazprom ADR - hab mal ein wenig nachgelesen - 15% Quellensteuer dürften kein Problem sein, aber fremde Spesen bei Divi-Zahlung sind angeblich nicht unerheblich - da dürfte die Rendite dann auch unter 7% sein!

Ich bleib da mal meinen Russian Fed. Anleihen treu.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...