Chemstudent

Verschiedene Indexkombinationen

68 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Da immer wieder verschiedene Depotvarianten besprochen und bisweilen Fragen wie "Soll ich 5% XY mit reinnehmen" oder "lieber 70/30 Gewichtung oder die 4-ETF Variante 30/30/10/30?" diskutiert werden, möchte ich hier ein paar Grafiken erstellen.

Dies soll helfen, das Verhalten des risikobehafteten Depotanteils - häufig zusammengesetzt aus Aktien, Renten und ggf. Rohstoffen - einzuschätzen.

 


Inhaltsübersicht:

Die ersten vier Kombinationen finden sich in diesem Eröffnungsbeitrag. Die Kombinationen sind:

Kombinationen von MSCI ACWI IMI mit Eurozone Staatsanleihen sowie Rohstoffen

Kombinationen von MSCI ACWI GDP mit Eurozone Staatsanleihen sowie Rohstoffen

Kombinationen MSCI ACWI GDP mit GIGG (GIGG = Global Investment Grade Government (unhedged), Investierbar mit LU0908508731) sowie Rohstoffen

Vergleich MSCI ACWI / ACWI IMI und MSCI World mit World/Small Cap Kombination.

 

Weitere Kombinationen (Link zum Beitrag):

Nachbau MSCI ACWI IMI ausgehend vom MSCI ACWI

Kombination 70% ACWI GDP mit 30% Staatsanleihen (jeweils Global, Global hedged und Eurozone)

Nachbildungen einer Aktien Regionen-BIP Anlage mit 2 bis 4 Indexkombinationen Teil1.

Nachbildungen einer Aktien Regionen-BIP Anlage mit 2 bis 4 Indexkombinationen Teil2.

 


 

Hinweisen möchte ich auch auf die Übersichten von otto03: https://www.wertpapier-forum.de/forum/130-otto03/.

 

Alle verwendeten Indizes von MSCI sind auf Basis der NDTR EUR Variante. (NDTR = inkl. Nettodividende)

Die Anleiheindizes sollen als Beispiel dienen, ebenso wie der gewählte Rohstoffindex (BBG CI F3T, ehemals DJ-UBS F3T). Diese sind in EUR und Total Return.

Es ist ein jährliches Rebalancing zum Jahresende berücksichtigt (vor Kosten). Alle Werte auf Basis von Monatsendkursen.

 

Die Indexkombinationen sind als "Index1", "Index2" usw. zusammengefasst, um bei der Darstellung der Differenz der rollierenden Renditen die Übersichtlichkeit zu erhalten.

Zur Erkläung ein Beispiel anhand des ersten Bildes:

"Index2 = ACWI IMI / iBoxx Euro:Eurozone / BBG CI F3T 70/20/10 " (das ist die rote Kurve) bedeutet:

Der Index2 besteht aus 70% ACWI IMI, 20% iBoxx Euro Eurzozone sowie 10% BBG CI F3T.

 

Jede der Sammelgrafiken befasst sich mit 4 verschiedenen Kombinationen. Mehr als 4 ist zwar prizipiell kein Problem, allerdings leidet dann die Übersichtlichkeit.

 

Alle Grafiken sind selbst erstellt und Fehler können passieren, daher: Ohne Gewähr. ;)

Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken!

 

Andere Kombinationen (Regionen, SCs, etc.) sind auf Anfrage kein Problem, sofern die Daten vorliegen.

 

EDIT:

Aufgrund eines Fehlers in der Grafik zur Differenz der 1-Jahresrenditen ist die korrigierte Grafik direkt unten angehängt. So sollte es zu keinen Verwirrungen kommen. :)

 


 

Kombinationen von MSCI ACWI IMI mit Eurozone Staatsanleihen sowie Rohstoffen

 

post-8776-0-10529100-1413634737_thumb.png

 

post-8776-0-21879600-1413722594_thumb.png

 


 

Kombinationen von MSCI ACWI GDP mit Eurozone Staatsanleihen sowie Rohstoffen

 

post-8776-0-09633300-1413634743_thumb.png

 

post-8776-0-52593300-1413722600_thumb.png

 


 

Kombinationen MSCI ACWI GDP mit GIGG (GIGG = Global Investment Grade Government (unhedged), Investierbar mit LU0908508731) sowie Rohstoffen

 

post-8776-0-97430300-1413636515_thumb.png

 

post-8776-0-81699000-1413722615_thumb.png

 


 

Vergleich MSCI ACWI / ACWI IMI und MSCI World mit World/Small Cap Kombination.

 

post-8776-0-87899500-1413634748_thumb.png

 

post-8776-0-93173100-1413722607_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke, Chemstudent. Zumindest für mich aufschlussreich, insbesondere was die Beimischung Rohstoffe betrifft.

 

Nochmals vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Freut mich, wenn es hilfreich ist.

 

Allerdings habe ich einen kleinen Fehler bemerkt. Die jeweilige Grafik "Differenz der rollierenden 1-Jahresrenditen" links unten ist fehlerhaft und zwar die Differenz zwischen der Indexkombination 3 und 4. Da bin ich in Excel eine Spalte zu weit gerutscht (sind ja auch ca. 100 Spalten ;) )

 

Daher habe ich diese Grafiken neu gemacht und jeweils im Beitrag mit angehängt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aus eienr Anregung aus diesem Thread heraus:

 

Nachbau MSCI ACWI IMI ausgehend vom MSCI ACWI:

 

post-8776-0-33521100-1413784981_thumb.png

 

Interresant sind in diesem Fall vorallem die Differenzen der rollierenden Renditen zu "Index4", also dem MSCI ACWI IMI. Insb. am Anfang der Betrachtung sind die Differenzen noch etwas größer, da ich die Regionen-Gewichtungen von heute genommen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja sehr interessante Auflistung. Einzig die Wahl des Startzeitpunkts insbesondere für die erste Grafik des jeweiligen Blocks sehe ich kritisch, denn 2000 ist die dotcom-Blase geplatzt und entsprechend startest Du mit einer mächtigen Baisse für Aktien. Die Höhe des Aktienanteils schlägt dadurch sehr stark durch beim jeweiligen Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja sehr interessante Auflistung. Einzig die Wahl des Startzeitpunkts insbesondere für die erste Grafik des jeweiligen Blocks sehe ich kritisch, denn 2000 ist die dotcom-Blase geplatzt und entsprechend startest Du mit einer mächtigen Baisse für Aktien. Die Höhe des Aktienanteils schlägt dadurch sehr stark durch beim jeweiligen Ergebnis.

 

MSCI bietet für einige Indizes erst Daten ab Dez 2000 an (z.B. die ACWI NDTR EUR Reihe), daher musste ich diesen Zeitpunkt wählen um hier den maximalen Zeitraum zu erhalten. MSCI (und einige andere Indexanbieter) ist hier letztlich leider der limitierende Faktor. ;)

 

Da der Startzeitpunkt aber ohnehin nur die direkte Chartabbildung oben links beeinflusst und sonst auf die rollierenden Renditen und Co. keinen schädlichen (im Sinne von irreführend) Einfluss hat, ist das m.M.n. kein sonderliches Problem.

Denn dafür ist es ja egal, ob der Startzeitpunkt nun Ende 2000, oder 1990 etc. liegt. Eine Momentaufnahme - und damit problematisch - bleibt diese Chartbetrachtung dennoch.

Daher besser die Roll.-Renditen und deren Differenzen betrachten, die Chartabbildungen hingegen immer kritisch sehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

100 % d'accord. Ich wollte vor dem Bildchen links oben warnen, da es zu falschen Schlüssen führen kann. Das ist das unerfreuliche Bild das sich bietet, wenn man zu einem schlechten Zeitpunkt all-in betreibt. Etwas was einem vernünftigen Market Timer nicht passieren wird, wohl aber dem Fondsmanager mit geringen Freiheitsgraden, der so viel Kapital investieren muss, wie ihm die Käufer zur Verfügung stellen.

 

Was die Bilder zu den rollierenden Renditen angeht stimme ich Dir zu, die sind weitgehend unproblematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kombination 70% ACWI GDP mit 30% Staatsanleihen (jeweils Global, Global hedged und Eurozone)

 

Erklärung: GIGG = Global Investment Grade Government (auch als GLOBAL SOVEREIGN INDEX bezeichnet).

Unhedged invstierbar mit: LU0908508731

Hedged investierbar mit: LU0690964092 (Ausschüttend) LU0378818131 (thesaurierend)

 

-> Unterschiede sind relativ gering. Haupteinfluss (wie zu erwarten) ist die Anlageklasse "Staatsanleihen", egal ob man dafür nun Eurozone, Global währungsgesichert oder Global ungesichert wählt.

 

post-8776-0-96981300-1413874357_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hej Chemstudent,

 

vielen Dank für die Arbeit. Ich wühle mich schon seit einiger Zeit durch die Graphen. Dabei ist noch eine Frage aufgekommen. Auf welcher Basis hast du deine Einteilung bei den SC-Graphen von

 

World: SC = 59,5 : 10,5, bzw.

 

EM : EM SC = 25,5 : 4,5 gewählt? Dank im Voraus.

 

Gruß,

 

BTX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von lurklurk

Das klingt nach 85% : 15%. IMI selbstgebaut.

 

MSCI teilt Märkte in 85% Large/Mid und darauf folgend 14% Smallcaps ein. Zusammen ergibt das IMI (Investable Market Index, der ca. 99% abgedeckt). Der Rest von ca. 1% läuft bei MSCI unter "Microcaps".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hej Chemstudent,

 

vielen Dank für die Arbeit. Ich wühle mich schon seit einiger Zeit durch die Graphen. Dabei ist noch eine Frage aufgekommen. Auf welcher Basis hast du deine Einteilung bei den SC-Graphen von

 

World: SC = 59,5 : 10,5, bzw.

 

EM : EM SC = 25,5 : 4,5 gewählt? Dank im Voraus.

 

Gruß,

 

BTX

 

Hallo BTX.

 

Die Aufteilung ist zunächst das klassische 70% World 30% EM Schema.

Ergänzt um jeweils 15% Small Caps bezogen auf 70% bzw. 30% um sozsagen die "IMI" Variante zu erhalten.( 15% von 70 = 10,5 ;) )

Denn World und EM Standard bilden ja nur 85% der jeweiligen Marktkapitalisierung ab.

 

EDIT: Lurklurk hat es richtig erfasst. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

 

Hallo BTX.

 

Die Aufteilung ist zunächst das klassische 70% World 30% EM Schema.

Ergänzt um jeweils 15% Small Caps bezogen auf 70% bzw. 30% um sozsagen die "IMI" Variante zu erhalten.( 15% von 70 = 10,5 ;) )

Denn World und EM Standard bilden ja nur 85% der jeweiligen Marktkapitalisierung ab.

 

EDIT: Lurklurk hat es richtig erfasst. :)

 

Vielen Dank euch, hab ich so auf Anhieb nicht gesehen...sollte mal meine Kopfrechenkünste wieder schulen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nachbildungen einer Aktien Regionen-BIP Anlage mit:

 

2 Indexlösung (MSCI World / EM) (In den Grafiken der Differenzen als Index2 bezeichnet)

3 Indexlösung (MSCI World / Europe / EM) (In den Grafiken der Differenzen als Index3 bezeichnet)

4 Indexlösung (MSCI North America / Europe / Pacific / EM) (In den Grafiken der Differenzen als Index4 bezeichnet)

 

post-8776-0-59943200-1413923301_thumb.png

 

-> Die Varianten nehmen sich im Beobachtungszeitraum nicht viel.

 

Die Differenzen der rollierenden Renditen zum MSCI ACWI GDP nehmen zwar - wie zu erwarten - in der Reihenfolge "2 Indexlösung > 3 Indexlösung > 4 Indexlösung" ab, aber nicht wirklich sonderlich erheblich.

Dennoch gibt es durchaus deutlichere Unterschiede zwischen der 2 Indexlösung ("70/30") und der 3 bzw. 4 Indexlösung. Man erkennt deutlich, dass die 3 Indexlösung schon sehr nahe an der 4 Indexlösung ist. Hierbei sei insb. auf die Differenzen der rollierenden 5 Jahresrenditen zwischen "Index 2 - Index3" und "Index2 - Index4" sowie im Vergleich dazu "Index3-Index4" verwiesen. (rechte untere Grafik)

 

Also:

Die 3 Indexlösung verhält sich sehr ähnlich zur 4 Indexlösung. Hingegen ist die 2 Indexlösung mit größeren Abweichungen behaftet.

 

-> Wer sich keine 4 Regionen etFs ins Boot holen will bzw. kann, sollte schauen, dass er 3 die Regionen ETFs bekommt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gehe mal davon aus , dass Du mit "Europe" im Index 3 die Eurozone meinst im Unterschied zu "Europe" im Index 4 .

Richtig ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gehe mal davon aus , dass Du mit "Europe" im Index 3 die Eurozone meinst im Unterschied zu "Europe" im Index 4 .

Richtig ?

 

Nein, beide male gemäß dem Vorschlag von Holzmeier der MSCI Europe.

Verwendet man stattdessen im 3er Modell den MSCI EMU - primär um den GB Anteil zu verringern - nähert man sich etwas mehr dem MSCI ACWI GDP, entfernt sich dafür wiederum etwas stärker vom 4er Modell.

 

Anbei die Grafik mit:

Index1 = MSCI ACWI GDP

Index2 = 50% World / 20% EMU / 30% EM

Index3 = 50% World / 20% Europe / 30% EM

Index4 = 30% NA / 30% Europe / 10% Pacific / 30% EM

 

post-8776-0-52186600-1413955125_thumb.png

 

-> Im Sinne einer MSCI ACWI GDP Gewichtung wäre das 3er Modell mit EMU statt Europe sogar etwas näher am ACWI GDP als das 4er Modell. (Siehe die Differenz der rollierenden 5-Jahresrenditen in der Mitte)

 

Wer also mehr GDP haben will nimmt EMU, wer mehr die Mischung zwischen MCap und BIP haben will nimmt Europe.

"on the long run" wird sich das alles nicht viel nehmen, insb. wenn man bedenkt, dass die obigen Darstellungen nur den Aktienanteil berücksichtigen. Wenn ich dazu jeweils noch z.b. Bonds nehme, also den Aktienanteil verringere, schlagen sich unterschiede natürlich noch geringer durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von troi65

Danke !

Aber immerhin gut , dass ich bzgl. "Europe" noch mal nachgefragt habe.

Ansonsten : GB-Anteil verringern , klingt für mich persönlich erst mal gut !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Randa-Michi

-> Im Sinne einer MSCI ACWI GDP Gewichtung wäre das 3er Modell mit EMU statt Europe sogar etwas näher am ACWI GDP als das 4er Modell. (Siehe die Differenz der rollierenden 5-Jahresrenditen in der Mitte)

 

Was mich etwas wundert, denn im ACWI ist UK ja vertreten. Zumindest war es das 2011 mal. Finde nur grad dieses Factsheet nicht mehr.

Kann es sein, dass es ein Zufall ist, dass die Lösung mit EMU näher dran wäre EUROPE und an eigentlich anderen Gründen liegt?

 

Ein aktuelles: http://www.msci.com/resources/factsheets/index_fact_sheet/msci-acwi-gdp-weighted-index.pdf

EDIT: Altes FS doch noch gefunden wo UK mit aufgeführt ist: http://www.msci.com/resources/factsheets/MSCI_ACWI_GDP_Weighted_Index.pdf

Weiß jemand, wo man die aktuelle genaue Zusammensetzung findet?

 

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was mich etwas wundert, denn im ACWI ist UK ja vertreten. Zumindest war es das 2011 mal. Finde nur grad dieses Factsheet nicht mehr.

Kann es sein, dass es ein Zufall ist, dass die Lösung mit EMU näher dran wäre EUROPE und an eigentlich anderen Gründen liegt?

 

Ein aktuelles: http://www.msci.com/resources/factsheets/index_fact_sheet/msci-acwi-gdp-weighted-index.pdf

EDIT: Altes FS doch noch gefunden wo UK mit aufgeführt ist: http://www.msci.com/resources/factsheets/MSCI_ACWI_GDP_Weighted_Index.pdf

Weiß jemand, wo man die aktuelle genaue Zusammensetzung findet?

 

Michi

 

Im ACWI ist selbstverständlich UK enthalten, im MSCI World sowie im Europe auch. Das führt dazu, das bei Wahl von MSCI World (MCap) + MSCi Europe (MCap) die UK Gewichtung insb. im Vergleich zur BIP-Gewichtung von UK zu viel ist (ca. doppelt so hoch). Daher baut z.B. das Depot von supertobs gezielt auf die Eurozone.

 

Es ist daher zu erwarten, dass das 3er Modell mit Europe sich von der BIP-Gewichtung stärker abhebt, als das Modell mit EMU, da bei letzterem die deutliche Abweichung im UK-Teil vermieden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jetzt ist der Groschen gefallen! :rolleyes:

Danke für die Aufklärung - hast du wie immer exakt und verständlich auf den Punkt gebracht! :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Resümierend bleibt man also gerne beim klassischen 70(70/30)/30 mit MSCI World/EM und €Sovs, habe ich das richtig verstanden, @Chem? :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Resümierend bleibt man also gerne beim klassischen 70(70/30)/30 mit MSCI World/EM und €Sovs, habe ich das richtig verstanden, @Chem? :unsure:

 

Ich wollte mit diesem Thread nicht für eine konkrete Depotaufteilung Partei ergreifen. Sinn war es, das Anleger schauen können, wie sich verschiedene Zusammenstellungen in der Vergangenheit entwickelt haben. Oftmals habe ich den Eindruck, dass man hier endlos über die zweite Nachkommastelle bei der Gewichtung von XY philosophiert, dabei aber gar nicht weiß, wie der Einfluss auf das riskante Gesamtportfolio überhaupt ist. An dieser Stelle möchte ich etwas Hilfestellung geben, und auch einen Eindruck davon vermitteln, wieviel Risiko z.B. auf 1-Jahressicht das Gesamtportfolio trägt.

 

Aber abgesehen davon:

Ich persönlich favorisiere eher die BIP-Gewichtung ggü. MCap (siehe den "Weltdepot"-Thread), falls du das wissen wolltest. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ok, passt. Merci :thumbsup:

Beim BIP-Ansatz halte ich wie schon oft gesagt problematisch, dass die dort suggerierte Trennung der Welt in abgegrenzte Wirtschaftsräume

sich zunehmend auflöst und vor allem bei Großkonzernen nicht mehr existiert. Innerhalb der 4 Regionen geht es dann eh wieder nach Marktkap...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke, Chemstudent. Zumindest für mich aufschlussreich, insbesondere was die Beimischung Rohstoffe betrifft.

 

Ich tue mir bei der Interpretation etwas schwer... Welche Wirkung hat die Beimischung von Rohstoffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden