Wertomats Portfolio

102 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

... Da sie eben nicht wirklich immer die ETF-Aktien im Korb haben, sondern diese Verleihen, ersetzen etc., empfinde ich kein Vertrauen in diese Konstruktion.

Ich weiss, das viele Leute hier diese Risikoeinschätzung nicht teilen, aber es ist halt die meinige.

Ich möchte meine finanzielle Zukunft nicht auf einem Produkt bauen, bei dem ich mir von der Konstruktion her nicht 100 % sicher bin, und das ich nicht wirklich verstehe.

 

Das ist der wichtigste Grund, dass ich kein ETF-Depot möchte.

Und es wiegt größer als etwas Performance mehr oder weniger.

 

Mir gefällt Deine Argumentationsweise. Wenn man etwas nicht versteht, soll man darin auch nicht investieren. Es wird oft davor gewarnt. Du beherzigst wenigstens den Ratschlag.

 

Dann musst du tatsächlich ein Depot auf Einzelwerten aufbauen. Gibt ja ein paar Leute, die das hier machen und auf Qualitätsaktien setzen. Du hattest ja selbst geschrieben, dass es wahrscheinlich darauf hinauslaufen wird ein Depot auf Qualitätsaktien aufzubauen.

Juro ist hier nicht mehr so aktiv. Tutti, Schinderhannes, Schlaftablette, Kezboard machen das aber auch sehr gut.

Hamsterrad hat ein ähnliches Vorhaben wie Du, weil er von Indexfonds wegkommen wollte.

Bei diesen Mitglieder könntest Du Dir Anregungen holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nur als Tipp für die Recherche: Hier darf man ruhig etwas sorgfältger vorgehen. Sony ist beileibe nicht "EM", sondern ein japanischer Konzern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Schinzi: Die alte Frage von Aktie und Währungsspekulation...ich bin da durchaus noch zwiegespalten und werde es wohl auch bleiben.

Gerade aktuell stellt sich ja wieder die Frage, wieviel Prozent des DAX-Höhenfluges der EUR-Schwäche geschuldet sind.

So rosig sieht es in USD nämlich gar nicht aus und Dollaranleger halten ja bekanntlich ganz erhebliche Anteile an den DAX-Konzernen.

 

Worum es mir hier nur ging: es ist allgmein üblich, dass ein Anleger seinen "Erfolg" in seiner Heimatwährung bilanziert.

Für uns ist's eben der EUR.

Für den Russen ist es der RUB und in dem gerechnet hat er 2014 riesige Gewinne mit soliden US-Aktien gemacht. :-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist eine Unterperformance von 0,6 % pro Jahr, bei gleichzeitiger Chance, zufällig ein "Überflieger-Portfolio" im Depot zu haben.

 

Das ist übrigens eine Unterperformance von 6% pro Jahr!

Direkt über der untersten Grafik steht "Below is a histogram of the annualized portfolio returns".

Und weiter unten: "Even so, the scatter of returns was quite high, with more than a few portfolios underperforming "the market" by 5%-10% per annum. "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Derzeit bin ich zu ca. 40 % in Aktien bzw. Aktienprodukten. Das Portfolio hat sich, seitdem ich den Aktienkram mache (ca. 2 Jahre, aber nach und nach gekauft), um gut 30% bzw. 8500 Euro nach oben entwickelt. Auch wenn mir völlig klar ist, dass es nicht langfristig so weiter geht, ist es auch wichtig, die eigene Erfolge zu sehen und sich daran zu erfreuen.

Gefühlt passen 40%, ist aber eher die Obergrenze (38 Jahre, selbständig, stetig im Wandel lebend und keine Ahnung wie und wo ich in 5 Jahren leben möchte.)

 

IDEEN

 

Folgende Gedanken werde ich vertiefen, soweit wieder Zeit vorhanden ist.

 

SOLIDES

- zur weiteren Diversifizierung hätte ich gerne eine neue Branche, und denke über den Medizin-Entsorger Stericycle http://www.finanzen.net/aktien/Stericycle-Aktie nach. Stericycle ist mir durch den Natur-Aktien-Index bekannt http://www.nai-index.de/pdf/NAI-120309-Stericycle.pdf, in dem nur ökologisch besonders wertvolle Aktien gelistet werden. Das macht den Laden für mich äußerst sympatisch. Allzu klein sind sie nicht, und sie arbeiten auf mehreren Kontinenten.

 

KEINE AKTIEN

- ich werde wohl für 2000 Euro physisches Gold kaufen, das wären ca. 3 % meines Gesamtbesitzes, und macht mir ein gutes Gefühl, da ich mich mit Cash bzw. Tagesgeld nicht ganz wohl fühle im Hinblick auf potentielle schwierige Zeiten, auch wenn ich die gerade noch nicht sehe.

 

RISKANTES

- ich überlege, wohl einen festgelegten Teil, insgesamt vielleicht 10% meines Gesamt-Aktienanteils, für riskantere Werte einsetzen. Es gibt immer wieder Firmen, die ich für spannend halte, die aber riskant sind. Ich möchte testen, wie oft meine Gefühle richtig sind (zurückgeblickt waren sie das oft, aber die Vergangenheit kann man sich zu leicht schön reden). Immer dran geglaubt, aber ram Ende nie gekauft zu haben, wäre ja, wenn man goldrichtig lag, am Ende ärgerlich.

-Interessant finde ich hier immernoch Tesla, in die ich ja ganz an meinem Anfang schon mal investiert habe. Ich würde, wenn, dann diesmal langfristig in Tesla investieren.

-Interessant fand ich letztens den Staubsauger-Roboterhersteller irobot, die sind wohl Marktführer, ich hab mir vor kurzem so ein Teil gekauft und bin begeistert. Leider produzieren sie wohl auch viel Militärtechnik, womit ich ethische Probleme habe.

- evt. eine ganz kleine Position Bitcoins.

 

IBM

IBM bleibt ein komischer Wert in meinem Portfolio. Ich habe starke Zweifel, dass der Konzern Zukunft hat. Und die Strategie, nur aufgrund von günstigen Zahlen dabei zu sein und zu warten, macht mir kein gutes Gefühl. Trotzdem möchte ich das von mir genannte Vorhaben Buy-and-hold nicht kippen, da ich ja vorhatte, verschiedene Konzepte zu testen, und dann nach einigen Weiteren Jahren zu sehen, wie gut es lief. Damit verhindere ich evt. auch, zu einseitig in „derzeit hippe“ Werte zu investieren, was mir sonst evt. passieren würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kauf gestern 15 Stück Stericycle.

Jetzt muss ich erstmal wieder einige tausend Euro durch Arbeit verdienen, bevor ich weitere Aktienkäufe mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kauf gestern 15 Stück Stericycle.

Jetzt muss ich erstmal wieder einige tausend Euro durch Arbeit verdienen, bevor ich weitere Aktienkäufe mache.

Das ist ein weiterer, eher risikoreicher Titel.

 

Ingesamt zu wenig Europa, aber wenn dein Gefühl dagegen ist, nun denn ...

 

Ich bin auch in Google, ansonsten keine Deckung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für Deine Antwort.

Ich habe auch schon gedacht, dass mehr Europa ausgewogener wäre.

Aber letztendlich sind ja viele meiner Firmen auch in Europa präsent.

Wenn ich mich zukünftiig zwischen zwei Aktien entscheiden muss, und eine davon Ihren Hauptsitz in Europa hat, werde ich diese wohl vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kauf Heute: 2 Goldmünzen Krügerrand für zusammen kanpp 2300 Euro.

Begründung: Ich halte einen geringen Portfolio-Anteil von physischem Gold für mich für sinnvoll, da ich gerne für persönliche potentielle Notsitiuationen etwas haben möchte, was nicht so direkt wie Aktien vom Staat kontrollierbar ist. Ferner finde ich es gut, eine Anlage zu haben, die nicht direkt mit Aktien korrelliert.

Natürlich ergibt der Kauf nur Sinn, wenn ich davon ausgehe, dass Gold langfristig steigen wird. Das tue ich.

Verkaufen werde ich nicht im Fall eines weiteren Sinkens des Goldpreises, sondern nur in einer persönlichen finanziellen Notsituation, oder evt. wenn der Goldpreis schnell ganz extrem steigt, und mir mein Goldanteil im Portfolio zu hoch wäre. Von beidem gehe ich allerdings mittelfristig erst Mal nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ganz allgemein gesagt kann man mit gut-gemischten BlueChips nicht viel falsch machen.

Beobachten musst Du trotzdem ob sich an der Substanz der Werte etwas ändert und ob Du sie auch heute noch kaufen würdest.

Ansonsten wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß beim Aufbau Deines Depots! Wie schon andere geschrieben haben, würde ich auch einige europäische Aktien in die Watch-List aufnehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kauf Heute: 2 Goldmünzen Krügerrand für zusammen kanpp 2300 Euro.

Begründung: Ich halte einen geringen Portfolio-Anteil von physischem Gold für mich für sinnvoll, da ich gerne für persönliche potentielle Notsitiuationen etwas haben möchte, was nicht so direkt wie Aktien vom Staat kontrollierbar ist. Ferner finde ich es gut, eine Anlage zu haben, die nicht direkt mit Aktien korrelliert.

Natürlich ergibt der Kauf nur Sinn, wenn ich davon ausgehe, dass Gold langfristig steigen wird. Das tue ich.

Verkaufen werde ich nicht im Fall eines weiteren Sinkens des Goldpreises, sondern nur in einer persönlichen finanziellen Notsituation, oder evt. wenn der Goldpreis schnell ganz extrem steigt, und mir mein Goldanteil im Portfolio zu hoch wäre. Von beidem gehe ich allerdings mittelfristig erst Mal nicht aus.

 

Nichts gegen diesen Gedankengang - vergiss aber nicht, dass sich im Goldpreis

auch die gegenwärtige EUR-Schwäche wiederspiegelt - zu deinen Ungunsten,

was sich irgendwann auch wieder umkehren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke.

Ja, das ist natürlich bei den meisten Investments derzeit so, egal ob Gold oder US-Aktien.

Aus meiner Sicht könnte der Euro wieder stärker werden .. oder auch nicht.

Da ich auf die Euro-Entwicklung nicht wetten möchte, habe ich nicht gewartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und nach gut einer Woche mit Stericycle schon 10% im Minus.

Das ist natürlich nicht schön. Ich sehe es mal auch als kleinen Vor-Test, wie gut meine Psyche es verarbeitet, wenn es abwärts geht. Immerhin gehöre ich zu den vielen Leuten hier, die erst ein paar Jahre dabei sind, und für die es eigentlich immer nur aufwärts ging. Und keiner von uns weiss, ob er das gesetzte Vorhaben (wenn es denn so vorgenommen wurde), Verluste auszusitzen, wirklich durchhalten wird.

 

Ich weiss nicht, ob es mit dem Gold Zufall ist (hab das Zeug ja erst seit 10 Tagen). Aber ich beobachte den Chart seitdem genauer, und habe den Eindruck, dass Gold auch an einzelnen Tagen meist dem Aktientrend umgekehrt läuft. Wenn die meisten Aktien fallen, scheint Gold zu steigen und umgekehrt. Das hätte ich so nicht gedacht, und wenn es sich (wie gesagt beobachte ich die Charts erst kurz) tatsächlich so verhält, würde ich es als Indiz dafür sehen, dass Gold wieder kommt, wenn es mit Aktien insgesamt bergab geht. Aber wie gesagt, vielleicht ist es auch eine Fehlwahrnehmung aufgrund der von mir beobachteten Werte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, und in CHF wäre es noch viel schlechter gelaufen^^...nein, das Währungsargument ist doch Unsinn, @toM.

 

@wertomat: Sieht alles in allem vernüntig aus. Mach dein Ding, das wird schon.

 

Widerspruch. Meine Allreal Holding AG und Mobimo Holding AG Aktien haben im Januar 2015 eine Aufwertung von über 20% hingelegt. Davon sind noch ca. 15% übrig.

Die Titel sind kaum exportabhängig da es um Schweizer Immobilien geht. Nach dem Dividendentermin im April ging es naturgemäß ein bisschen runter.

Durch die Aufwertung des Franken ist die Dividende in EUR ebenfalls gestiegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie Ende April schon geschrieben, hatte ich mit Stericycle Pech, und hänge hier heute immernoch mit 8,5 % im Minus.

Gekauft habe ich vor gut einem Monat oder so (bin noch nicht dazu gekommen, es hier reinzuschreiben)

Tesla: 9 Stück für derzeit 228 Euro.

Zur Zeit 12,36 % im Plus, aber ist natürlich ein stark schwankender Wert.

Auch bei Tesla Plane ich, Buy and Hold durchzuziehen.

 

 

Für die nächsten Wochen habe keine Käufe geplant, da ich erstmal wieder neues Geld verdienen und den Sommer genießen muss. Wobei es ja Einbrüche im Dax gab, und das wäre eine Möglichkeit, mal was aus Deutschland einzukaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bin dem Hinweis, dass ich besser Länder-Diversifiziert sein könnte, nachgekommen, und habe mir heute 30 Stück Adidas ins Portfolio gelegt.

Kaufkurs ca. 66,60 Euro, insgesamt also wieder ca. 2000 Euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo erstmal :)

 

(Ich bin neu im Forum und hoffe, dass mein Alter (16 Jahre) nicht gegen geltende Regeln verstößt.)

 

Meine Frage zu Deinem Portfolio ist nun: Sind die IBM-Aktien immer noch vorhanden oder hast Du sie mittlerweile abgestoßen? Falls nicht, wie möchtest Du weiter verfahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die sind immer noch vorhanden und bei meiner Strategie gibt es keinen Grund, zu verkaufen.

Ich werde Sie wie geplant lange halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kurzer Zwischenstrand, weil ich mich gerade freue.

Heute ist der erste Tag, an dem mein sich am besten entwickelter Wert Starbucks bei über 100% im Plus steht. Freu Freu.

Adidas, vor 2 Monaten gekauft, steht auch schon 20 % im Plus - auch ein Glücksgriff.

Mit Tesla bin ich gerade 16% im Minus (meine derzeit schlechte Position), aber Tesla war schon immer sehr sprunghaft.

Procter Gamble ist über die letzten Monate immer weiter abgestürzt, und steht im Minus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ETF EM zuletzt 1.12.14 nachgekauft 5590 Euro 17% im Plus

ETF World zuletzt 15.8.13 7150 Euro 35 % im Plus

ETF Euro 600 zuletzt 3.11.14 1600 Euro 15 % im Plus

WWF Umwelt Fonds 7.10.13 4120 Euro 25 % im Plus<br style="font-family: Arial; font-size: 13px;">

John Deere 29.10.14 3150 Euro 18 % im Plus

Gen Mills 21.10.14 3400 Euro 22 % im Plus

Google 13.06.14 2400 Euro 16 % im Plus

IBM 2.9.13 2360 Euro 1 % im Minus

Procter Gamble 29.10.14 3200 Euro 18 % im Plus

Starbucks 17.2.14 2750 Euro 43 % im Plus

 

Hast du auch eine Strategie? ^^

Deine Aktienauswahl erinnert mich daran was ich kaufe wenn ich hungrig ins Geschäft gehe, recht wahllos *grins* nicht bös gemeint.

 

ETF World überschneidet sich mit so ziemlich allem, Einzelaktien konzentrieren sich auf die USA und sind wenig gestreut, Europa untergewichtet, etc.

Dein Depot zeigt, dass man mit jeder Anlage Rendite erzielen kann, gleichzeitig wäre mir heiß und bange wenn zb der € an Wert gewinnt, denn deine Kurssteigerungen sind zum großen Teil Währungsgewinne.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Hast du auch eine Strategie? ^^

Deine Aktienauswahl erinnert mich daran was ich kaufe wenn ich hungrig ins Geschäft gehe, recht wahllos *grins* nicht bös gemeint.

 

ETF World überschneidet sich mit so ziemlich allem, Einzelaktien konzentrieren sich auf die USA und sind wenig gestreut, Europa untergewichtet, etc.

Dein Depot zeigt, dass man mit jeder Anlage Rendite erzielen kann, gleichzeitig wäre mir heiß und bange wenn zb der € an Wert gewinnt, denn deine Kurssteigerungen sind zum großen Teil Währungsgewinne.

 

 

 

Hintergründe zu den Käufen kannst Du weiter oben im Thread nachlesen.

Im Prinzip glaube ich nicht, den Markt schlagen zu können.

Allerdings sind mit ETF-Konstrukionen zu unsicher.

Daher versuche ich, nach und nach ein nach Branchen und Ländern diversifiziertes Aktienportfolio aufzubauen.

Ich schätze, der Euro-Anteil bei meinem Portfolio ist nicht so groß anders als bei einem World/EM-Portfolio 70/30

In meinem Beitrag gestern sind nicht alle Positionen genannt, die ich halte (sondern nur die, die ich gerade interessant fand).

Ich halte z.B. auch noch ETFs, die wohl verkaufen werde, sobald ich noch weiter diversifiziert bin.

Wenn man eh an effiziente Märkte glaubt, ist "wahllos" nach branchen und Ländern aufgetreilt evt. auch gar nicht so schlecht.

Ich persönlich mache die Wahl jedoch auch immer auch von sozialen und ökologischen Gesichtspunkten abhängig (daher habe ich z.B. Tesla gekauft, Stericycle, und auch Starbucks.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von otto03

 

Ich persönlich mache die Wahl jedoch auch immer auch von sozialen und ökologischen Gesichtspunkten abhängig (daher habe ich z.B. Tesla gekauft, Stericycle, und auch Starbucks.

 

Was ist an dem (legalen) Steuerbetrüger/vermeider Starbucks sozial und ökölogisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

An Starbucks gefällt mir auf der ökologisch/sozialen Seite u.a., dass die Rohkaffees auf ökologisch kontrollierten Planatagen zu Preisen über dem Weltmarktpreis eingekauft werden.

Klar ist mir bekannt, dass es auch bei Starbucks kritikwürdige Punkte gibt.

Die gibt es sicherlich bei jedem Konzern - wie ja sogar jedem Menschen. Wichtig ist mir, daraus jedoch nicht zu schließen, dass daher alle Konzerne gleich unsozial und unökologisch sind.

Vielmehr mache ich eine Unterscheidung - und die ist natürlich von persönlichen Präferenzen abhängig. Ich persönliche finde Steuervermeidung weniger schlimm als die Produktion zu sklavenähnlichen Bedingungen.

Solche persönliche ökologisch/soziale Wertungen lasse ich in meine Aktienauswahl mit einfließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie schon früher geschrieben, möchte ich von ETFs weg, da mir die Konstruktion zu unsicher ist.

Daher plane ich, die ETFs nach und nach zu verkaufen, bzw. in einzelne Aktien einzutauschen.

Konkrete denke ich über folgende Aktien nach:

1.) Visa oder Paypal (oder beide)

2.) Linde Gas

3.) Apple (hat, wenn ich richtig nachgeschaut habe, nur noch ein KFV von knapp 12 - hätte ich so günstig gar nicht erwartet)

 

 

4.) Um mehr in ökologisch zu investieren, evt. noch Vestas Wind

5.) Evt. noch was langweiliges wie Cisco oder so

 

Ferner werde ich "analoges Gold" von 2 auf 4-5 % meines Gesamtvermögens erhöhen. Wahrscheinlich im März, wenn ich wieder in der Schweiz bin, da ich noch ein paar tausend Franken Cash runmliegen habe, und ich dann keine Währungs-Tauschverluste habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden