Jump to content
Sign in to follow this  
Waltraud

(Inländische) ETFs mit ausschüttungsgleichen Erträgen: was ist zu beachten?

Recommended Posts

Waltraud
Posted

Ich spiele mit dem Gedanken, in http://www.finanzen.net/etf/iShares_STOXX_Europe_600_DE zu investieren. Laut Bundesanzeiger (https://www.bundesan...HistoryId=45775) gibt es auch teilthesaurierende Erträge. Ich hatte mit den Fonds (u.a.) auch ausgesucht, um steuerlich wenig Aufwand zu haben, bin aber nicht sicher, was ich bei Teilthesaurierungen beachten muss und wie sie sich steuerlich auswirken. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand dazu helfen könnte. Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Alles wurscht, da Domizil Deutschland.

Share this post


Link to post
Waltraud
Posted

Danke schon mal! Und wie muss ich die Teilthesaurierung in der Steuererklärung beachten?

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted · Edited by Mr. Jones

Nein. Das ist wohl der steuer-"schönste" ETF überhaupt.

 

PS: Teilthesaurierungen gibts eigentlich immer. Wenn überhaupt sind die Vollthesaurierungen bei ausl. Fonds ein Problem.

 

Da dieser inländisch und ausschüttend ist: kein Problem.

Share this post


Link to post
Waltraud
Posted

Und noch mal danke! :) Wenn es nicht zu viel Aufwand macht: warum muss ich die Teilthesaurierung nicht angeben? Werden die thesaurierten Beträge (da Domizil Deutschland) automatisch von der KAG um die Abgeltungssteuer bereinigt und abgeführt, so dass ich gar nicht in die Pflicht komme, die Thesaurierung anzugeben, da die Abgeltungssteuer hier schon "bezahlt" ist (statt von mir direkt einfach zuvor schon von der KAG?)

Danke noch mal, glaube, dann habe ich es verstanden!

 

 

Share this post


Link to post
Mr. Jones
Posted

Kurze, vereinfachte Antwort: Weil der Fonds in Deutschland domiliziert ist. Der Steuerabzug kann voll umfänglich erfolgen, anders als bei ausl. thes. Fonds.

 

Alle in Dt. domilizierten Fonds sind steuereinfach. Egal ob, ausschüttend, teilthesaurierend (machen sowieso alle) oder thesaurierend.

Share this post


Link to post
Waltraud
Posted

Danke!

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Und noch mal danke! :) Wenn es nicht zu viel Aufwand macht: warum muss ich die Teilthesaurierung nicht angeben? Werden die thesaurierten Beträge (da Domizil Deutschland) automatisch von der KAG um die Abgeltungssteuer bereinigt und abgeführt, so dass ich gar nicht in die Pflicht komme, die Thesaurierung anzugeben, da die Abgeltungssteuer hier schon "bezahlt" ist (statt von mir direkt einfach zuvor schon von der KAG?)

Die Abgeltungssteuer wird von deiner Bank/deinem Broker abgeführt, nicht von der KAG.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.