Jump to content
ImperatoM

DVB Bank

Recommended Posts

ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Vorab: Ich hab wenig Ahnung von Anleihen und könnte gut etwas übersehen haben. Gerade deshalb interessiere ich mich für Eure Meinung.

 

Die DVB Bank emittiert einige Anleihen (synthetische?) mit verschiedenen Laufzeiten. Eine Auflistung findet man z.B. hier: http://www.finanzen.net/suchergebnis.asp?strSuchString=dvb&strKat=Anleihen

 

Angesichts der Zinsen, von denen man sonst so hört, scheinen diese Zinsen ganz ordentlich zu sein. Die Bank selbst gehört weitgehend der DZBank, ich selbst bin aber ebenfalls Aktionär, daher komme ich überhaupt darauf, auch die DVB-Anleihen zu betrachten. Nun wüsste ich von Euch gerne, ob Ihr diese für eine gute Idee haltet angesichts von Zins, Laufzeit und - nach Eurer Einschätzung - Risiko.

 

.

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Welche Anleihe sollte denn zum einen liquide und zum anderen attraktiv verzinst sein?

Die DVB bringt 10-jährige Tier-2 Anleihen zu unter 2 % im Markt unter.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted

Die DVB Bank emittiert einige Anleihen (synthetische?) mit verschiedenen Laufzeiten.

Zu welchen Konditionen kannst du DVB-Anleihen erwerben?

Ist das für dich außerbörslich möglich?

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Die DVB Bank emittiert einige Anleihen (synthetische?) mit verschiedenen Laufzeiten.

Zu welchen Konditionen kannst du DVB-Anleihen erwerben?

Ist das für dich außerbörslich möglich?

 

Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Es geht mir auch gar nicht darum, selbst welche zu kaufen. Ich bin mit der Aktie zufrieden. Aber ich möchte selbst gerne die Anleihen beurteilen können und dafür Eure Meinung erfahren. Bisjer gabs leider nur Gegenfragen, sagt doch einfach mal, was Ihr davon haltet. Gerne auch: "Die sind totaler Mist, weil...."

 

.

Share this post


Link to post
freesteiler
Posted

Was willst du denn nach

Die DVB bringt 10-jährige Tier-2 Anleihen zu unter 2 % im Markt unter.

noch groß hören? Attraktiv verzinst ist das nun wirklich nicht.

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted

Okay. Ich hätte erwartet, dass 2,3% für 5 Jahre evtl. schon attraktiv sein könnten: http://www.finanzen....Bank-SE-Anleihe

 

Da sind Festgeldangebote attraktiver weil da noch eine Einlagensicherung besteht.

Credit Agricole oder pbb direkt aktuell noch 1,75% für 5 Jahre mit französischer bzw.

deutscher Einlagensicherung. IKB gibt noch 1,4%. (Sagt der Zinshund)

Kursgewinne bei Anleihen durch weitere Zinssenkungen dürften bei niedrigen

Kupons erstmal ausgelutscht sein. Und NACHRANGIG bedeutet eben dieses.

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Da sind Festgeldangebote attraktiver weil da noch eine Einlagensicherung besteht.

Credit Agricole oder pbb direkt aktuell noch 1,75% für 5 Jahre mit französischer bzw.

deutscher Einlagensicherung. IKB gibt noch 1,4%. (Sagt der Zinshund)

 

Ich biete noch NIBCdirect mit 1,8 für 5 Jahre mit niederländischer Einlagensicherung.

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Okay. Ich hätte erwartet, dass 2,3% für 5 Jahre evtl. schon attraktiv sein könnten: http://www.finanzen....Bank-SE-Anleihe

 

Grundsätzlich nicht verkehrt, da musst du aber einen privaten Verkäufer finden.

Von DVB-Seite her steht der Kurs bei 101,50 %, also weniger als 2 % Rendite.

 

Welchen Sinn bringt ein Vergleich von Anleihen mit Festgeld?

Darum gehts doch in diesem Thread überhaupt nicht.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder

Okay. Ich hätte erwartet, dass 2,3% für 5 Jahre evtl. schon attraktiv sein könnten: http://www.finanzen....Bank-SE-Anleihe

Grundsätzlich nicht verkehrt, da musst du aber einen privaten Verkäufer finden.

Von DVB-Seite her steht der Kurs bei 101,50 %, also weniger als 2 % Rendite.

... und mit 0,4% Ankaufkosten gerechnet landet man dann bei 1,8% p.a.

Für das Risiko einer Nachranganleihe ist das nicht so üppig. (Das Risiko hält sich allerdings in Grenzen; die DVB-Bank ist Mitglied der BVR-Sicherungseinrichtung.)

Share this post


Link to post
gravity
Posted

Zugehörigkeit zur DZ BANK Gruppe https://www.dvbbank.com/de/ueber-uns/zugehoerigkeit-zur-dz-bank-gruppe

Zitat

Rückwirkend zum 1. Januar 2017 besteht ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag zwischen der DVB Bank SE und DZ BANK AG, der in das beim Amtsgericht Frankfurt am Main geführte Handelsregister eingetragen wurde.

 

DZ BANK: Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 2. November 2017 https://www.dzbank.de/content/dzbank_de/de/home/unser_profil/investorrelations/veranstaltungen.DownloadLink.download.html?download=9VJrEyDqQfoEnfnmYpc8QFy9k6dQjkeFjP14JAiFXLWA194dPXkZOqtTzc6YH_xR8O_i1JzwI2Ggp_NhA_hDiXl-lZmELXv1doZZJbGBUQ4DH0dwAdHLmKBw1-Xacj3WkjxrY06y8Ijb7VL2uMFn7A

Zitat

 

Beschlussfassung über den Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages mit der DVB Bank

...

Die DZ BANK ist zur Verlustübernahme bei der DVB Bank entsprechend allen Vorschriften des § 302 AktG in seiner jeweils gültigen Fassung verpflichtet.

...

Der Vertrag wird mit Eintragung in das Handelsregister der DVB Bank rückwirkend für die Zeit ab dem 01.01.2017 wirksam. Das Weisungsrecht nach § 1 tritt mit der Eintragung des Vertrages in das Handelsregister der DVB Bank in Kraft. Der Vertrag wird für die Zeit bis zum Ablauf des 31.12.2022 fest abgeschlossen und verlängert sich unverändert jeweils um ein Jahr, falls er nicht spätestens sechs Monate vor seinem Ablauf von einem Vertragspartner gekündigt wird.

 

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted
Zitat

... wird das die neue WPF-Sau?

Eher nicht, nach Kosten, Steuern und Inflation (sowie Anlegerfehlern und falscher Partnerwahl) bleibt ja kaum was über. Ich habe drei kleinteilige und börsennotierte LT2 der DVB gefunden, die zu derzeitigen Briefkursen knapp über 2% rentieren

 

A13R7Y 2,2% bis 20.09.2020 (2,3% @99,5) <- etwas über NordLB-Niveau (NLB1DL, ca. 2%)

A13SJZ 2,0% bis 11.01.2021 (2,1% @99,5)

A14J6V 2,0% bis 27.03.2023 (2,3% @98,7) <- unter NordLB-Niveau (NLB2HC, ca. 3%)

 

Wenn auch der Beherrschungsvertrag mit der DZ etwas Gelassenheit ins Spiel bringt, so hat S&P in ihrer Ratingaktion vom Dezember 2017 (also nach Abschluss des Vertrags) doch ein paar dunkle Seiten entdeckt und das Sub-Rating kurzerhand auf BB+ (von A-, also ganz ordentlich) gesenkt (Senior-Anleihen BBB, Ausblick negativ).

 

Hauptbedenken bestehen darin, dass trotz Verlustausgleich durch die DZ die Kapitaldecke der DVB ausgedünnt wird, indem der Fonds für allg. Bankrisiken auf DVB-Ebene zum Verlustausgleich herangezogen werden sollte (also genau andersrum, als es bei der HSH gerade Furore macht) oder die DVB als nichtstrategische Position verkauft wird.
 

Zitat

 

Outlook

The negative outlook reflects the risk that, contrary to our assumptions,

DVB's capitalization could decline despite DZ Bank's commitment to absorb net

losses, or that DZ Bank could sell DVB to a less supportive shareholder.

We could lower the ratings on DVB in the next 18-24 months if:

· We anticipated that the profit and loss transfer agreement with DZ Bank

does not shield DVB's capitalization against major downside risk. This

could happen if DVB used its fund for general banking risk reserves to

prevent a net loss in its stand-alone accounts. In particular, it would

be negative if we projected a higher risk that DVB's RAC ratio could

decline below 4%; or

· There were visible signs that DVB could be sold to a less supportive

shareholder, which we view as unlikely. This could lead us to downgrade

the bank by multiple notches considering the high level ongoing and

extraordinary group support we currently factor into the ratings.

 

Von hier: https://www.dvbbank.com/~/media/Files/D/dvbbank-corp/ratings/sp-dvb-analysis-181217.PDF

 

Ich habe aber ein Grundvertrauen in die Genossen und nehme an, dass sie solche Tricks weniger investorenfreundlichen Gesellschaften überlassen. Sonst hätten sie sich den Beherrschungsvertrag auch gleich schenken können.

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Da die DVB gerade bei den Kommentaren zu Anleihentransaktionen diskutiert wird:

 

Geschäftsbericht 2017 ist mittlerweile veröffentlicht, die DVB hat satte 900 Mio. Verlust gemacht, von denen die Mutter 800 Mio. ausgeglichen hat. Das Eigenkapital ist um moderate 70 Mio. auf 1.200 Mio. geschrumpft. Die harte Kernkapitalquote von 23% (+ 10 Pp) bestätigt die Befürchtungen von S&P nicht (der Fonds für allg. Bankrisiken ist schon leergeräumt, da gibt es nichts mehr zu holen).

 

Die Mitarbeiterzahl betrug übrigens 636, ein Plus von 2% ggü. dem Vorjahr mit 624. Es geht vorwärts.

 

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...